Firstload,Hallo Leute ich brauche eure Hilfe!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Firstload,Hallo Leute ich brauche eure Hilfe!!!

    Hallo Leute ich brauche eure Hilfe!!!

    ich hatte seit Mai 2008 einen 9 Monate Vertrag bei Firstload habe vergessen rechtzeitig zu kündigen bin über einen Monat jetzt im Verzug um rechtzeitig zu wiederrufen Donnerstag haben die mir 89,10euro abgebucht und seit dem habe ich den Betrag mir zurück geholt habe heute eine Mahnung bekommen. ***Steht unten die Kopie***

    ***Meine Kündigung/Wiederruf vom Donnerstag***
    Sehr geehrten Damen und Herren, Benutzername: ********


    meinen Vertrag bei Ihnen-Firstload habe ich nicht verlängert da ich es so wieso nicht nutze!
    Das können Sie auch selber sehen dass die Daten Volumen nicht benutzt wird!

    Hier mit Wiederrufe ich denn Vertrag und Kündige gleich hier mit denn bestehenden Vertrag!!!


    Bitte um die Bestätigung der Kündigung!!!

    Danke im Voraus!


    Mit freundlichen Grüßen

    ********


    ***Firstload antwort***
    Sehr geehrter Herr ********,

    Sie haben unsere Dienstleistung bestellt und wir haben daraufhin versucht, wie von Ihnen gewünscht, von Ihrem Konto den offenen Betrag abzubuchen. Leider haben Sie jedoch unsere Abbuchung bei Ihrer Bank rückgängig gemacht oder Ihr Konto wies nicht die erforderliche Deckung auf.

    Ihr Zugang wurde gesperrt, bis wir einen Zahlungseingang feststellen.

    Bitte nehmen Sie diese Mahnung ernst, es ist der einzige Weg, der Sie vor hohen Inkasso- und Anwaltsgebühren bewahrt. Bitte führen Sie daher die Überweisung prompt durch.

    Der offene Betrag in Höhe von EUR 89,10 ist auf folgendes Konto zu überweisen:

    Konto in Deutschland:

    Bank: ******
    Inhaber: ******
    Konto: ******
    BLZ: ******
    Verwendungszweck: ******

    Konto in Österreich:

    Bank: ******
    Inhaber: ******
    Konto: ******
    BLZ: ******
    Verwendungszweck: ******

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Firstload Team
    Buchhaltungsabteilung

    Sehr geehrter Kunde,

    anbei ein kurzer Auszug aus unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie bei Ihrer Anmeldung bei Firstload.de als gelesen
    und einverstanden akzeptiert haben:

    §7 Vertragslaufzeit und Kündigung

    (2) Die Testmitgliedschaft nach Ziffern 5.1, 5.2 kann vom Mitglied jederzeit innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsschluss
    gekündigt werden. Anschließend ist eine Kündigung erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit von dem für das Mitglied
    geltenden Leistungspaket möglich. Der Vertrag verlängert sich automatisch zu den Bedingungen des für das Mitglied geltenden
    Leistungspakets in der im Zeitpunkt der Vertragverlängerung geltenden Fassung, wenn das Mitglied den Vertrag nicht spätestens
    14 Tage vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt hat.

    Da Sie uns keine entsprechende Kündigung zukommen ließen, wurde Ihr Vertrag um die gewählte Laufzeit verlängert.

    Mit freundlichen Grüßen,

    *****************************

    Service hat einen Namen

    ****** ******
    Firstload.de

    ******************************

    E-Mail: support@firstload.de
    Tel: 0049 180 501 21 521
    Fax: 0049 180 501 21 522

    Nicht immer beantwortet derselbe Firstload Mitarbeiter Ihre E-Mail. Damit wir Ihnen so rasch wie möglich weiterhelfen können, senden Sie bitte immer auch Ihre ursprüngliche Anfrage und bereits erhaltene(n) Antwort(en) mit. Danke für Ihre Mithilfe!


    ***Bitte um Hilfe***

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linda () aus folgendem Grund: Persönliche Daten geschwärzt

  • Also wenn du vor den Inkassounternehmen flüchten möchtest (in deiner Situation kann man nichts machen ausser zahlen) und dich nicht vor Wildnis, französisch und Waffen fürchtest, dann ist die Fremdenlegion deine erste Wahl.

    Also viel Spass beim Palmherzen futtern.


    p.s.: Was erwartest du denn, wenn du dich nicht an die Vertragskonditionen halten kannst, besonders bei so einem Abzockeverein.


    mfg
  • Mousepad schrieb:

    Firstload ist im Recht, du hast den Termin versäumt. Zahle und lern fürs leben.




    Dem dürfte nichts hinzuzufügen sein.....Zahlen wirst du wohl leider müssen...Laut den AGB´s...aber selbst wenn du einen Anwalt hinzuziehst um vielleicht doch noch ein Schlupfloch zu finden (glaub ich nicht dran) wird der auch bestimmt mehr wie dein Beitrag haben wollen...

    Also Zahlen ...und anschliesend gleich kündigen dann vergisst man es nicht.

    DPD3210
  • Da muss ich meinen Vorrednern zustimmen.
    Rechtlich gesehen, ist Firstload auf der richtigen Seite. Dass Du die Kündigungsfrist verpasst hast, ist nicht deren, sondern Dein Verschulden. Eventuell hätte man das Ganze vielleicht noch auf Kulanzbasis lösen können, wenn man höflich, lieb und nett angefragt hätte; aber nicht mit dem Brief – solltest Du ihn tatsächlich so abgeschickt haben – wie Du ihn hier wiedergibst. Der Ton macht ebenso die Musik wie auch angewandte Orthografiekenntnisse (zumindest eine Rechtschreibprüfung hättest Du da mal ’drüber schicken sollen).

    Dass Du die Lastschrift zurückgebucht hast, bringt Dir aber jetzt nichts außer eventuellen Extrakosten, da Firstload Dir die Kosten für die Nichteinlösung bzw. Rückbuchung der Lastschrift in Rechnung stellen kann.
  • Ich staune im Moment nur noch. Du erkennst, daß Du einen rechtskräftigen Vertrag mit Firstload geschlossen hast. Du erkennst ebenfalls, daß Du die Kündigungsfrist laut den Vertragsdaten um einen Monat versäumt hast. Und jetzt läßt Du munter Geld zurückbuchen und willst eine fristlose Kündigung erwirken mit der Begründung, weil Du Firstload sowieso nicht nutzt? :confused:

    Hier bist eindeutig Du der Vertragsbrüchige, nicht Firstload.


    PS: Persönliche Daten veröffentlichen wir hier aber bitte nicht. Des weiteren sind denke ich mir mal weitere Beiträge der Form "Firstload ist im Recht" nicht mehr notwendig. Wenn sich Deine Frage erledigt hat Max+, dann denke bitte an das Präfix.


    Linda