Einfach Seltsam

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einfach Seltsam

    Hallo Leute,
    heute wende ich mich mal an euch. Ich bin zur Zeit in einer komischen Situation, es wird nicht ganz einfach sein, sie euch zu erläutern, aber ich werds versuchen.
    ICh weiß nicht ganz wo ich anfangen soll...

    Vor einiger Zeit, hab ich mich von meiner alten Freundin getrennt, wie immer, war die erste Zeit schwer und hart und ich brauchte meine Zeit, mich zu erholen. Hab mich wieder mehr mit Freunden getroffen und Party gemacht. In meinem Freundeskreis ist ein süsses Mädel. Wir kennen uns schon lange, aber haben immer nur geredet und flüchtigen Kontakt gehabt. Kenne sie schon, als ich noch mit meiner Ex-Ex zusammen war. Aber es war schon immer so eine bestimmte Art von Blickkontakt. Nuja und wir haben immer mehr zeit miteinander verbracht. Einfach als Freunde.
    Naja, als ich dann langsam die Trennung verkraftet hatte, kam eine Zeit, in der ich ziemlich viel Zeit mit ihr verbracht habe. Und auf einer Party haben wir uns dann schließlich geküsst. Das seltsame daran ist, ich fühle mich schon von ihr angezogen, aber beim Küssen fehlt das krippeln, das "ich will action", schwierig zu beschrieben, doch es ist seltsam. Und ich glaube bzw ich weiß es, weil wir darüber kurz geredet hatten, ihr gehts genauso. Aber was ist das, sind wir einfach nur beste Freunde, die gerne zusammen sind? Oder ist es einfach nur so eine Art umgewöhnung? Ich würde gerne selbst wissen, was es ist. Ich fühle mich zu ihr hingezogen, gar keine Frage, aber das bestimmte etwas fehlt beim küssen.
    Hat einer von euch mit solchen Gefühlen Erfahrung? Weiß jemand Rat, wie WIR in Zukunft miteinander umgehen sollen? In 3 Monaten hätten wir erstmal eine Fernbeziehung für 1 Jahr, weil ich ins Ausland gehen werde der Arbeit wegens. Das soll jetzt nicht falsch wirken, aber ich bin 26 Jahre und kein verwirrter Teenie. Hätte selbst nicht gedacht, nochmal in so eine komische Situation zu geraten.
    Würde einfach gerne eure Meinung dazu hören, Tipps, Tricks, Erfahrung etc. vielleicht finde ich dadurch selbst meinen Weg.

    so long
    Flinky
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Hi,
    Ich denke du solltest es bei einer guten Freundschaft mit ihr belassen. Wenn du dich mit ihr so gut verstehst und gut mit ihr reden kannst, dann solltest du auf eine intimere Beziehung ebenfalls verzichten.
    Denn wenn ihr zusammen kommen solltet und das Kribbeln wirklich fehlt... naja dann wird daraus eher eine Art Zusammesein aus Mitleid.. ohne "Gefühl"...

    Hoffe du verstehst was ich meine,

    LG
  • Fehlt nur das Kribbeln beim Küssen oder auch die verliebten Gefühle? Du schreibst nicht viel über deine Gefühle zu ihr, wie z.B. was du empfindest, wenn du mit ihr zusammen bist, ob du Schmetterlinge im Bauch hast, ob du aufgeregt bist, sie endlich nach einiger Zeit wieder zu sehen oder ob du dich pudelwohl fühlst, wenn du mit ihr zusammen bist usw..
    Ich denke all das sind auch sehr wichtige Faktoren!
    Und ich weiß nicht, ob es nur mir so vorkommt, doch irgendwie hört es sich bei dir an, als ob du immer noch nicht ganz über deine Ex weg bist! Vielleicht fehlt dieses Kribbeln, weil du mit halben Herzen dabei bist??? Wenn du noch nicht endgültig abgeschlossen hast mit deiner Ex, dann ist auch kein Platz für eine neue Liebe und das spürt deine Freundin hundertpro! Vielleicht vergleichst du insgeheim auch deine neue Beziehung mit deiner alten Beziehung? Sei mal ganz ehrlich zu dir selbst, was genau empfindest du noch für deine Ex?
  • Ich würde erstmal abwarten.

    Laß Sie erstmal ihren Auslands-Aufenthalt hinter sich bringen, und wenn Sie zurück ist, die Freundschaft erstmal wieder aufbauen.
    Wenn sich dann etwas entwickelt, ok, wenn nicht, freue dich über eine Freundin, mit der Du reden oder gelegentlich mal auf ne Party gehen kannst...
  • Ich schliesse mich der Meinung von gisberthannes an.

    Ich sehe es als eine sehr enge, sehr gute Freundschaft. Wegen vielleicht 5 Minuten Spass eine Freundschaft aufs Spiel setzen...;)
  • SOLLTEST ES ECHT BEI EINER FREUNDSCHAFT BELASSEN!!!

    Wenn du nichtmal ein kribbeln hast und dann noch ne Fernbeziehung eingehen sollst(würdest), OMG, lass die Finger davon...Sonst macht es dich iwann kaputt, wenn das Kribbeln oder die Sehnsucht kommt, wenn du weg bist.


    Gruß Benni
  • Vielleicht spielt euch einfach die Biologie einen Streich.
    So komisch das klingt, aber der "Kuss" hat vorrangig den Zweck durch den Austausch von Speichel und die unbewußte Analyse festzustellen, ob ihr zwei genetisch zusammenpassen würdet. Das läuft natürlich alles unbewußt ab.
    Wenn dabei festgestellt wird, dass euer beider Erbgut zu nahe beieinander liegt, unterbleibt jeglicher Ausstoß weiterer Hormone. Und damit entfällt jegliches kribbeln und was sonst noch dazugehört.

    Die Volksweisheit "Jemanden nicht riechen können" hat Ihren Ursprung in der gleichen Ecke.
  • Ich weiss nicht, ob der eine Kuss wirklich eine gute Entscheidungsgrundlage ist. Der ist schließlich in einer bestimmten Situation geschehen, an der ihr beide auch eine bestimmte "Tagesform" hattet. Man ist schließlich auch nicht immer gleich aufgeregt, wenn man etwas zu unterschiedlichen Zeitpunkten macht. Vielleicht solltet ihr probieren, ob es sich beim zweiten Mal anders anfühlt? Außerdem: Manchmal ist Liebe sofort auf den ersten Blick da, manchmal wächst sie auch erst langsam. War bei mir und meiner Freundin auch so, wir kannten uns vorher schon vier Jahre und dann hat es auf einmal "geknallt".
  • Flinky schrieb:

    Hallo Leute,
    Naja, als ich dann langsam die Trennung verkraftet hatte, kam eine Zeit, in der ich ziemlich viel Zeit mit ihr verbracht habe. Und auf einer Party haben wir uns dann schließlich geküsst. Das seltsame daran ist, ich fühle mich schon von ihr angezogen, aber beim Küssen fehlt das krippeln, das "ich will action", schwierig zu beschrieben, doch es ist seltsam. Und ich glaube bzw ich weiß es, weil wir darüber kurz geredet hatten, ihr gehts genauso. Aber was ist das, sind wir einfach nur beste Freunde, die gerne zusammen sind? Oder ist es einfach nur so eine Art umgewöhnung? Ich würde gerne selbst wissen, was es ist. Ich fühle mich zu ihr hingezogen, gar keine Frage, aber das bestimmte etwas fehlt beim küssen.
    Hat einer von euch mit solchen Gefühlen Erfahrung? Weiß jemand Rat, wie WIR in Zukunft miteinander umgehen sollen? In 3 Monaten hätten wir erstmal eine Fernbeziehung für 1 Jahr, weil ich ins Ausland gehen werde der Arbeit wegens.



    Bist du dir wirklich sicher, dass du über die Geschichte mit deiner Ex-Freundin vollkommen hinweg bist? Eventuell spielt dies eine Rolle.
    Aber vielleicht ist es wirklich, wie hariboo schreibt: die "Chemie" zündet keine Funken, um es mal so zu formlieren;). Habe diesbezüglich auch mal eine schräge Erfahrung gemacht: Ein guter Freund und ich haben sehr viel Zeit miteinander verbracht, als wir beide solo waren, viel telefoniert, lange Mails gingen hin und her. Beide fühlten sich etwas einsam und eines Nachts hat er bei mir übernachtet. Am Anfang hats schon etwas gekribbelt und mich hat wohl auch angestachelt, dass er ziemlich was von mir wollte. Doch als er ein zweites Mal bei mir übernachtet hat, liess mich das Ganze ziemlich kalt und ich bemerkte auch, dass ich ihn wirklich nicht riechen mochte, im wahrsten Sinne des Wortes. Dies, obwohl ich ihn im Vorfeld sehr begehrt hatte, auch Gefühle für ihn hatte. Aber schlussendlich wollte ich wohl einfach nicht alleine sein nach dem Ende der letzten Beziehung.