Sonnenbank

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hey,

    ist das Solarium eigentlich ungesund, oder nur dann wenn man überteibt, also Sonnenbrand etc. ?:confused:

    greets
    milworm
  • Klar macht die Menge das Gift, bzw. in dem Fall die Zeit in der du dich 'bestrahlen' lässt.

    Allgemein kann man sagen das du deiner Haut nur schlechtes tust wenn du dich ständig auf diese Art und Weise bräunen lässt, aber gegen einen gelegentlichen Solariumbesuch ist bestimmt nichts einzuwenden.

    Ich bin mal ganz dreist und vergleich es mit Zigarettenrauchen - viele machen es obwohl es ungesund ist. Letztendlich ist es deine Entscheidung ob du ggf. die Folgen in Kauf nehmen möchtest.

    lg
    petra
  • Na ja, man könnte auch umgekehrt fragen: Ist ein Solariumsbesuch gesund?
    Soweit ich weiß – was nichts heißen muss – hilft Dir das Solarium nicht dabei, gesund zu bleiben. Du siehst im Zweifelsfall einfach nur vermeintlich gesünder und erholter aus; nach Urlaub halt. Ansonsten ist das Solarium eher etwas für’s Wohlbefinden, wirklich brauchen tut man es nicht. Entgegen weit verbreiteter Meinungen bereitet Dich ein Besuch im Solarium auch nicht auf die Sommersonne vor, das sogenannte Vorbräunen bringt also nichts. Die meisten Solarien setzen auf UV-A-Strahlung, die zu einer sofortigen aber weniger langlebigen Bräunung führt; UV-B-Strahlung wird meist nicht benutzt, da sie für die Entstehung des Sonnenbrandes und nicht zuletzt auch des Hautkrebses verantwortlich ist. UV-B bewirkt aber auch eine länger anhaltende Bräunung und nur sie führt zur Ausbildung der »Lichtschwiele« – einer Verdickung der Hornschicht in der Oberhaut. Wenn sie vollständig ausgeprägt ist, schützt sie tieferliegende Hautschichten vor weiteren UV-Schäden; doch das dauert auch seine Zeit. Wo es keinen UV-B-Anteil gibt, gibt es keinen vorbereitenden Schutz auf die Sommersonne. UV-A wiederum lässt die Haut schneller altern und birgt auch ein – wenn vielleicht auch geringeres – Hautkrebsrisiko.

    Ob Du also ins Solarium gehst, musst Du für Dich entscheiden. Es mag zum eigenen Wohlbefinden beitragen (weil man nach Urlaub aussieht, daraufhin angesprochen wird und Komplimente bekommt), aber es gibt imho keine »gesunde Bräune« – weder im Solarium noch durch die Sonne – nur verantwortungsvolle Bräune in Maßen. Auf jeden Fall würde ich Dir vorher empfehlen, Dich von einem Hautarzt mal beraten zu lassen, da die Beratung im Solarium leider oftmals zu wünschen übrig lässt und meist nicht über allgemeine Einschätzungen des Hauttyps hinsichtlich Augen- und Haarfarbe und/oder Teint hinausgeht. Der Hautarzt schaut da schon mal ein wenig genauer, welcher Haut- und Sonnenschutztyp Du bist, wie Deine Neigung zu Pigmentflecken ist und sagt Dir basierend auf mehreren Faktoren, ob und wie lange/häufig Du ins Solarium gehen kannst.

    Gruß,
    —CentCom
  • Ob´s gesund ist, lässt sich wahrscheinlich so ohne weiteres nicht sagen, denn Du weisst nicht, wie alt die Geräte schon sind bzw. ob sie einen Defekt aufweisen.

    Solltest Du noch jünger sein;) würde ich Dir empfehlen, übermäßiges Sonnenbaden zu vermeiden. Kommst Du in´s hohe Alter, ist 1x Jahr ein Hautkrebsscreening fällig. Und wenn es kritisch aussieht, werden die betreffenden Stellen mittels diverser Methoden entfernt.

    Wenn Du zukünftig vereinzelt Narben möchtest...:confused:

    Und ob es für Hautkrankheiten sinnvoll ist, muss der behandelnde Arzt entscheiden.
  • Naja pressreset das hört sich ja fast so an, als kriegt man mit Sicherheit solche "auffälligen" Stellen und ist nachher von Narben übersäht :D

    Ich denke ganz so schlimm darf man das nicht sehen.
    Es sollte ein gesundes Mittelmaß bei den Sonnenbankbesuchen gefunden werden.
    Wenn ich jeden Tag FastFood in mich rein stopfe, dann wird mir mein Körper auch zeigen, was er davon hält.
    Ganz ähnlich verhält es sich meiner Meinung nach mit dem Solarium. Solange du es nicht übertreibst und keine allzu helle Haut hast (da musst du besonders aufpassen), sollte ein gelegentlicher Sonnenbankbesuch kaum gesundheitsschädigende Auswirkungen haben.

    Trotzdem sollte man so gut es geht seine Haut im Auge behalten und falls dann doch einmal auffällige Stellen auftreten (ist aber die Ausnahme) unbedingt den Hautarzt aufsuchen ;)
  • Aus dem näheren Umfeld kenne ich eine Person, bei der bereits 9 Hautveränderungen (Leberflecken) entfernt wurden und diese Person ist beileibe kein Sonnenanbeter.

    Der letzte Befund brachte eine Veränderung zum Vorschein, welche jedoch noch nicht bösartig war. Daher bin ich eher der vorsichtige Typ in dieser Hinsicht.

    Andererseits beeinflusst die UV-Strahlung ja auch positiv die Psyche. Maß halten ist sicher angebracht.
  • Hallo Leute,

    ich gehe seit fast 20 Jahren, wenn ich es zeitlich und gesundheitlich schaffe, 1 x in der Woche auf die Sonnenbank. Komme aus Köln und ein paar Straßen weiter ist ein sehr gutes Bräunungsstudio. Die Röhren werden immer relaiv schnell erneuert. Die Bänke sind top in Schuss und die Beratung war bisher auch sehr gut und 2 Bänke haben UVB-Anteil. Im Sommer gehe ich natürlich nur, wenn Mistwetter herrscht.

    Leide unter Allergiehaut und Neurodermitis. Die ganzen Kortisoncremes etc. hatten meiner Haut mehr geschadet als das Solarium. Nach 2/3 Wochen ohne SB sehe ich allergiemäßig unmöglich aus. 2 x sonnen und alles heilt ab. Brauche keine Cremes und Salben/Tabletten mehr.
    Hausarzt, Gynocologe und auch Hautarzt haben mir bestätigt, dass 1 x in der Woche 20 min. völlig ok ist. Wichtig ist allerdings, das regelmäßige Eincremen und pflegen der Haut. Bin mittlerweile über 50 und meine Haut ist trotz allem noch sehr gut und Falten habe ich nicht mehr oder weniger als andere, die niemals ins Solarium gehen.

    LG Mara27
  • halbi schrieb:

    gerade im winter ist etwas uv-starhlung nicht verkehrt, hebt die stimmung. und es gibt vitamine die man nur mit sonnenlicht verarbeiten kann.


    Hallo!
    Die UV-Strahlung ist NICHT der wesentliche Faktor bei der Stimmungsaufhellung oder den von pressreset angegebenen positiven psychischen Wirkung.
    Vielmehr ist dafür schlicht Licht in hoher Intensität erforderlich, wie dies auch in der Medizin bei der Lichttherapie eingesetzt wird. UV-Strahlung ist dabei explizit nicht erforderlich.

    für ein paar vertiefende Infos: :guck:
    Lichttherapie ? Wikipedia
    Lichttherapie

    Und das mit dem Vitamin...
    Es geht hierbei im Wesentlichen um Vit. D, an welchem bei einem durchschnittlichen Bewohner unserer Breiten seltenst ein Mangel besteht, da bereits einige Minuten Sonnenlicht (auch durch Wolken etc.) auf die üblicherweise unbedeckte Haut (Gesicht, Hände...) durchaus ausreichend ist.
    Ausnahmen gibt es, und treten hier(TM) gelegentlich mal auf (Patienten aus "anderen Kulturkreisen", die sich nur selten und dann weitestgehend verhüllt aus der Wohnung begeben).
    Also im wesentlichen eine UL, ähnlich wie der Eisengehalt beim Spinat :löl:

    bernie15
  • meiner meinung ist das das solarium wie röntgen:jedes mal ist einmal zu viel(*)










    *also ich meine jetzt in bezug auf die strahlen belastung den medizinischen nutzen hab ich nicht mit einbezogen
  • ich habe gelesen dass die sonnenbänke im großen und ganzen ungesund sind...falsche röhren, schlechte beratung...

    wenn man übertreibt hat man mit 25 jahren eine haut wie packpapier...

    ich bin das ganze jahr über braun, wenn nicht...wäre es die vornehme blässe...;)

    verstehe den ganzen bräunungswahn sowieso nicht...
  • Meine Eltern hatten früher als ich noch Kind war ... werde jetzt auch
    schon 51 ... eine liebe Nachbarin (Nenntante) die auch 2 x die Woche
    auf die Sonnenbank ging. Deren Haut sah mit knapp 50 Jahren aus wie
    eine alte Aktentasche, so richtig trocken und runzelig. Auch meine Nichte
    die gerne auf die SB geht bekommt trotz intensiver Pflege schnell so eine
    ledrige Haut.

    LG Mermaid