Küchenarbeitsplatte lackieren ?!

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Küchenarbeitsplatte lackieren ?!

    Da ich meine Küchenarbeitsplatte in eine bestimmten Farbe (pink) haben will,
    und ich die Farbe nicht finde, hab ich mir gedacht ich lackiere einfach.

    Vielleicht könnt Ihr mir sagen auf was ich da achten muss?
    Brauche ich eine Grundierung? Und welchen Lack benütze ich dafür?
    Hab in Wirklichkeit von sowas keine Ahnung *seufz*
  • So ne Arbeitsplatte hat ne Melaminharz beschichichtung drauf, drunter ist ein dekor, und darunter, die eigentliche platte ist ne Spanplatte

    Zuerst müsstest du das dekor runterschleifen, was fast unmöglich ist, da es dein Schleifpapier sofort stumpf macht.

    dann muss es noch ein entsprechend abried, und seure... fester lack sein, der auserdem nicht giftig ist also DD/PUR Lack

    wenn du unbediengt so ne rosa platte haben willst, geh zum schreiner, und knack dein Spaarschwein

    warum unbediengt ne rosa Platte?

    hast du ne Freundin die darauf steht?

    mit so was schwulem blamierst du dich doch vor all deinen Kumpels:D:D:D
    Da Rapidshare nur noch Müll macht ist bei mir alles down...die nächsten up's lade ich woanderst hoch.
  • *lach*
    Also bitte, Gerardi123! Wer sagt denn, das Admiss nicht selber ein Mädel ist??

    Eine eventuelle Alternative zu Lack ist Klebefolie. Die gibt es in diversen Faben. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob es die auch in pink gibt.

    Gruß,
    Halycon
  • Ja, bin ein Mädel. Aus was die Platte besteht keine Ahnung?
    Es ist eine normale Holzplatte.

    Hm.. Klebefolie finde ich nicht so schön,
    und wenn man es nicht richtig macht ergibt es Blasen.
    Schade eigentlich *seufz*
  • Die Blasen kann man aber aufstechen und dann flackdrücken ;) Musst halt beim Aufkleben vorsichtig vorgehen!

    Allerdings schaut des dann nach einiger Zeit nicht mehr schön aus, wenn die Folie total zerschnitten ist (ich geh mal davon aus, dass du auf der Arbeitsplatte auch schneidest o.ä.); musst halt fortan einen Teller oder ein Schneidebrett als Schneideunterlage hernhemen - dann klappt das auch mit der Folie! ;)
  • Das Problem ist, daß Dein gewünschtes Pink schon an sich ein Problem ist. Weil die Industrie diesen Farbton so nicht unbedingt bedient. Freilich gibt es kratzfeste Lacke, aber die eben nicht in pink. Und dann bleibt ja auch die Frage zu klären, was Du ausgeben willst. Mit nix kann man nix machen! Aber Du hast eine Möglichkeit: Die westag-getalit stellt ganz neue Platten her. Läßt sich bearbeiten wie Holz, hat aber die Oberfläche wie Glas. Ein super Material. Nennt sich Polymerglas Getastyle. Die sind zwar ganz neu auf dem Markt, wird es aber auch im Baumarkt geben. Also auf Zuschnitt und dann klebst Du die einfach mit Kontaktkleber auf. Die 5 mm machen es nicht auf Deiner Arbeitsplatte. Ich kenne zwar nicht alle Farben, in denen es diese Platten gibt, aber sie sind trendig, also kann Pink durchaus dabei sein.
  • warum nimmst dann nicht einfach eine normale holz-platte in entsprechenden maßen und dicke und lackierst da erst pink drauf, trocknen, noch mal pink, nochmal trocknen, so oft bis eine gute deckung da ist, und dann einen widerstandsfähigen klarlack? das müsste dann doch ungefähr den gewünschten effekt haben.
    aber ich glaub du willst da gar nicht so viel investieren. und was machst, wenn du ausziehst und dann der vermieter/nachmieter sagt ich will keine pinke arbeitsplatte? also an so etwas solltest auch denken und dann würde sich meiner meinung nach wieder eine folie lohnen. bzw., was auch gehen könnte wäre pinkes papier. und dazu sprühkleber und widerstandsfähiger klarlack. die arbeitsplatte mit sprühkleber einsprühen, stück für stück und jeweils sofort das papier ordentlich aufbringen. wenn das getrocknet ist machst den lack drüber. in einer ecke kannst z.b. einen kleinen zipfel einbringen, mit welchem du dann später einen ansatz zum ablösen des belages hast, so dass du die arbeitsplatte wieder in den grundzustand versetzen kannst. ^^
  • Sprühkleber und Papier kann man vergessen.
    Der Kleber weicht das Papier auf, und nach dem Trocknen bleiben Flecke zurück.
    Das gleiche gilt, wenn das Papier mit Lack überzogen wird....

    Klebefolie ist nicht unbedingt Hitzefest.
    Da man in der Küche schnell mal nen heißen Topf auf die Arbeitsplatte stellt, sollte ne ne gewisse Hitzefestigkeit gegeben sein.

    Ich würde versuchen die Platte anzuschleifen, dann Pinken Lack drauf, und den mit nem Strapazierfähigen Lack überziehen.
    Bei "normalen" Möbel habe ich schon mal Parkett-Lack genommen, der hält einiges aus. Weiß aber nicht, in wieweit er für ne Küche Hitzefest ist.
    Alternativ (aber teuer) nach dem lackieren mit Epoxid-Harz überziehen.
  • ich will ja nichts sagen, aber die taktik mit aufgeklebten papier baut ja darauf, dass das papier aufweicht. denn dann zieht der klebstoff/der lack der am ende ja noch drübergelegt wird, schön ins papier ein und bildet mit diesem zusammen eine feste oberfläche. und wenn der lack dann entsprechend hitzebeständig ist, dann funktioniert die version auch mit töpfen.
  • Hi,

    lackieren funktioniert hier natürlich nicht. Geht natürlich schon, aber nicht mit befriedigendem Ergebnis... Die Oberfläche wird nicht ausreichend widerstandsfähig sein. Kannst ja mal zu deiner Holztreppe gehen und mit einem scharfen Messer versuchen eine Kerbe reinzumachen ... das funktioniert und Treppenlack ist schon ziemlich robust ... Die Lösung liegt aber auf der Hand ... Normale Arbeitsplatten sind mit Resopal beschichtet und das gibt es auch als sehr dünne Platten ( denke unter 1mm ) mit einer Klebeseite ... sogar in Pink ... guckst Du hier: Resopal - Willkommen. Leider mußt Du das auch mit einer Profisäge bearbeiten und man muß direkt eine Platte von mehreren qm kaufen; somit wird viel Abfall entstehen ... aber es geht ...

    Grüße der fast Tischler

    :D:D:D
  • Hi,

    wie wärs denn mit einer Steinschlagfolie für PKW´s ?
    Ich hab da keine Ahnung, aber spontan find ich meine Idee ganz interessant :D.

    So eine Folie schütz den Autolack vor Steinschlägen...muss also doch unheimlich stabil und abriebfest sein...

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Lackierung lange gut aussieht.
  • Alles Gute Ideen.
    Aber mal im ernst.
    Bei uns im Baumarkt kostet ne Platte 2,70 lang 40mm Stark 60 cm Tief 29,95 Öre
    Das auch in Pink Türkis usw.
    Kann natürlich sein das du ein spezielles Pink möchtest,das dann nicht in den Standardfarben erhältlich ist.
    Ich denke mal so ne Platte für den Preis kommt allemal billiger wie alle anderen "Alternativen"
    Nice Weekend
  • Hallo,
    Hier mein Tipp:

    Selbst ein Anstrich ist nicht ohne Zeit und Geldaufwand mal eben zu erledigen. Vor allem wenn es sauber sein sollte.

    Also ich würde Bootslack entsprechend einfärben, der ist schlagfest. Den gibt es in Seidenglanz oder Hochglanz Effekt.
    Da es sich um eine Kunststoff Oberfläche handeln dürfte musst du vorher einen Haftvermittler auftragen. Vorher mit 120 Schleifmittel anschleifen, Schleifstaub abwischen, danach mit Nitroverdünnung die Oberfläche gründlich entfetten. Den Haftgrund etwas verdünnen, Terpentin Ersatz in der Regel. ( Es soll nur ein durchgehender Film auf der Oberfläche stehen und nicht eine dicke Farbschicht Schicht.)
    Trocknen lassen. Danach wieder schleifen 150 Körnung jetzt. Schleifstaub mit feinen Handfeger sauber abfegen. Bootslack auftragen. Trocknen lassen. Entweder nimmst du eine Lackrolle zum Auftragen oder aber besser einen guten Pinsel. Der Unterschied liegt in der Oberflächenansicht hinterher. Der Pinsel schafft eine glatte Oberfläche, bei der Rolle hast du immer einen kleinen Apfelsinenhaut Effekt. Und bei Hochglanzlack siehst du jeden Fehler den du gemacht hast, vor allem Staub und Flusen.
    An den Rändern (Kochplatte , Spüle , Wand, empfehle ich dir diese mit Malerkreppband sauber ab zu kleben und die Klebebandkante dünn mit Acrül ab zu spritzen. Nach jedem streichen vorsichtig ab ziehen. So bekommst du eine sauber Kante hin.


    Was die Kosten angeht....
    Mit einer neuen Arbeitsplatte bist du aber besser dran und sauberer dürfte es am Ende auch sein.
    GRüße Diabolo01
    Frage nicht woher ich komme, sondern erfreue dich das ich da bin.


  • @Diabolo01

    naja ... Bootslack ist eher nicht geeignet ... kein Lack würde einen ausreichenden Schutz bieten. Gerade wenn man Buntlack nimmt, würde die Oberfläche schnell unschön sein. Hast Du schonmal eine so große Fläche farbig lackiert? Ein gutes Ergebnis ist da nur mit guter Pistole, 2k Lack und Lackierraum zu erzielen. Aber die ganze Diskussion ist bereits hier unsinnig, da der Aufwand hier viel zu hoch ist. Eine vorhandene Arbeitsplattenoberfläche abzuschleifen und dann zu lackieren ist lächerlich; es sei denn ihr habt zu viel Zeit und Schleifscheiben. Für eine Sägeblatt gibt es nichts tötlicheres als eine Arbeitsplattenbeschichtung und so verhält es sich auch bei dem eingesetzten Schleifmittel. Da wäre die Steinschlagfolie schon effektiver. Ich denke aber die ist viel zu weich, würde als Steinschlagschutz doch mehr Sinn machen als eine harte Folie. Das von mir empfohlene Resopal ist speziell für diesen Einsatzbereich entwickelt worden und wird beispielsweise auch eingesetzt um Türen durchschußsicher zu machen. Ich denke, daß sagt schon was über die Qualität des Materials aus.
    Man müßte zuerst die großen Flächen bekleben, dann sauber auf einer geeigneten Kreissäge besäumen und dann die Kanten bekleben. Würde aber auch erst mal nach einer fertigen Platte suchen, denn jede Farbe der Klebe-Resopal-Oberfläche gibt es ja auch als fertige Arbeitsplatte. Falls hier der nächste Obi nicht weiter helfen kann, sollte der nächste richtige Holz und Plattenwarenhandel das richtige im Programm haben.