PC Kauf max. 400 €

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Kauf max. 400 €

    Hey Leute, ich würde mal eure Hilfe benötigen.

    Ein Kollege hat mich damit beauftragt für ihn einen PC zusammenzustellen, das Preis/Leistungsverhältniss soll stimmen und er darf max. 400 € kosten. Zocken tut er damit nicht unbedingt, eher viel surfen, Office aber auch ein wenig Bild-Videobearbeitung. Peripheriegeräte sind vorhanden.

    Wäre klasse wenn ihr mir helfen könntet. Ich selbst bin da auch nicht so sehr der Pro... :confused:


    mfg DKMDD
  • Hier mal eine Zusammenstellung:
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Ich hab einfach mal was konfiguriert;)
    Preis ist jetzt nen bisschen drüber, kann man aber wieder über Festplatte oder ggf. DVD Brenner wieder rausholen. Je nachdem, kommen ja evtl. auch noch 20€ Zusammenbau dazu.
    Ich habe jetzt eine Variante gewählt mit hoher Rechenpower aber schwachen Grafikleistungen. Also spielen geht dann wirklich nicht gut;) Rest sollte soweit eig passen.


    [FONT="Book Antiqua"]"What you save is,
    what you lose out in the end.
    Cold Contagious" [/FONT]

    Er ist mein :P FSB-Keks
  • Wenn er Bildbearbeitung macht, sollte er vielleicht doch nicht auf die Onboard Grafiklösung vertrauen. Würde sagen, ein Billigeres Board, dafür ne Graka, ne 8600gt(s) oder 9600gt reicht sicher.
    Beim Prozi kann man auch noch was Sparen, denke ich, der 2,6er X3 wirds sicherlich auch tun. Ist keine Blackedition, die man auch nicht wirklich braucht, wenn man nicht übertakten will. Oder will er?
    Und ein einfaches 400 Watt Netzteil reicht auch, is was lauter als das Bequiet aber das wird nicht soo den unetrschied ausmachen.
    Dann hat man den Preis, den die Graka mehr kostet wieder drinnen =)


    Edit*


    AMD Phenom II X3 710 AM3 BOX

    Produktbeschreibung: AMD Phenom II X3 710 / 2.6 GHz Prozessor
    Produkttyp: Prozessor
    Prozessortyp: AMD Phenom II X3 710
    115,19 €


    ASRock ALiveXFire-eSATA2, Sockel AM2, ATX

    Produktbeschreibung: ASRock ALiveXFire-eSATA2 - Motherboard - ATX - 480X CrossFire
    Produkttyp: Motherboard
    Formfaktor: ATX
    40,69 €


    2048MB Kingston HyperX-Kit DDR2 1066 CL7

    Produktbeschreibung: Kingston HyperX Memory - 2 GB - DIMM 240-PIN - DDR2
    Speicherkapazität: 2 GB
    Erweiterungstyp: Generisch
    27,61 €


    2048MB Kingston HyperX-Kit DDR2 1066 CL7

    Produktbeschreibung: Kingston HyperX Memory - 2 GB - DIMM 240-PIN - DDR2
    Speicherkapazität: 2 GB
    Erweiterungstyp: Generisch
    27,61 €


    Jet Delta mit 420W-Netzteil

    Abmessungen: 410 x 200 x 460mm
    Bauform: ATX / Midi-Tower
    Blenden: V 1.6

    32,76 €


    Laufwerk 1.44 MB,3.5" beige (Diskettenlaufwerk)

    Anschluß: Pfostenfeld
    Bauform: 3.5" x 1"
    Bustyp: Shugart 34 polig
    4,03 €


    MSI N9600GT Zilent 1G, NVIDIA 9600GT, 1024MB, PCI-Express

    Produktbeschreibung: MSI N9600GT Zilent 1G - Grafikadapter - GF 9600 GT - 1 GB
    Gerätetyp: Grafikadapter
    Art: Plug-in-Karte
    117,04 €

    oder

    SI NX8600GTS-T2D256EZ-HD, NVIDIA 8600GTS, 256MB, PCI-Express

    Produktbeschreibung: MSI NX8600GTS-T2D256EZ-HD - Grafikadapter - GF 8600 GTS - 256 MB
    Gerätetyp: Grafikadapter
    Art: Plug-in-Karte
    52,71 € Dann köntneste z.B. nen besseren Prozi nehmen oder die 2te Festplatte)


    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360

    Produktbeschreibung: Hitachi Deskstar P7K500 - Festplatte - 500 GB - SATA-300
    Typ: Festplatte - intern
    Formfaktor: 3.5" x 1/3H
    52,29 € (Wenn noch Geld zuer verfügung 2 davon und Raid 0) Ansonsten für 30 Euro mehr die von oben)


    Samsung SH-223Q bare schwarz lightscribe

    Produktbeschreibung: Samsung Super-WriteMaster SH-S223Q - DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM-Laufwerk - Serial ATA
    Gerätetyp: DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM-Laufwerk
    Art: Intern
    23,27 €

    Insgesammt

    440,49 € + Zusammenbau ca. 20 Euro. Mit der 9600gt

    oder 376,16 € + Zusammenbau ca. 20 Euro. Mit der 8600tgs.

    inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten




    So das Wäre meine Zusammenstellung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sexysith () aus folgendem Grund: Was hinzugefügt

  • Sexysith schrieb:

    Wenn er Bildbearbeitung macht, sollte er vielleicht doch nicht auf die Onboard Grafiklösung vertrauen. Würde sagen, ein Billigeres Board, dafür ne Graka, ne 8600gt(s) oder 9600gt reicht sicher.

    Warum bitte keine onBoard Grafik? Kaum ein Bildbearbeitungsprogramm unterstützt GPU-Computing auch nur Ansatzweise. Die Ausnahme ist Adobe CS4, aber selbst da werden die wenigsten Sachen dadurch beschleunigt. Normalerweise wird 100% der Arbeit durch die CPU erledigt und bei fast allen Programmen gibt es inzwischen eine 100% 4-Kern Unterstützung.
    Warum in eine Grafikkarte investieren, die mir kaum bis keinen Mehrwert bringt, dafür aber beim CPU sparen der fast alle Berechnungen durchführt?
    Der Vorschlag ist mir etwas rätselhaft.

    EDIT:
    Hier mal jegliche Unterstützung die eine GPU bringt
    OpenGL/GPU features in Adobe Photoshop CS4 are:
    * Smooth Display at ALL Zoom Levels
    * Animated Zoom Tool
    * Animated Transitions when doing a One Stop Zoom
    * Hand Toss Image
    * Birdseye View
    * Rotate Canvas
    * Smooth Display of Non Square Pixel Images
    * Pixel Grid
    * Move Color Matching to the GPU
    * Draw Brush Tip Editing Feedback via GPU
    * 3D GPU features include:
    o 3D Acceleration
    o 3D Axis
    o 3D Lights Widget
    o Accelerated 3D Interaction via Direct To Screen

    Dies wird durch die GPU berechnet, falls dies eingestellt ist und die GPU stärker als die CPU.
    Für die GPU Beschleunigung in Adobe After Effects reicht keine Karte die in das angegebenen Budget passt.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • Okey, bei der Bildbearbeitung gebe ich dir recht, aber wenn es an die Videobearbeitung geht, habe ich selber schonmal die Erfahrung gemacht, das eine bessere Graka wirklich auch da eine Leistungssteigerung brachte.

    PC wa einn 3200+ Amd 64 1gig ram und ne 6600gt.
    Wenn ich nun die Vorschau anstellte und noch etwas anderes bearbeitete, kam er PC manchmal ins stocken.
    dann is die 6600gt abgeraucht und es kam ne 8600gt rein.
    Das Problem tauchte nun viel seltener auf.

    Ich möchte in meinem Pc die Graka nicht missen!

    edit*
    Sony Vegas (ähm 6 glaub ich)
    Adobe After Efekts.
  • Bei Videobearbeitung hast du ansatzweise recht, aber die trifft nur zu wenn die Grafik das schneller berechnen kann als die CPU. Was aber bei einem 4-Kern CPU nach angaben von Adobe min. eine Quadro, FireGL oder ATI 4850 (oder vergleichbar) voraussetzt. Selbst dann werden aber nur
    OpenGL in After Effects:

    * Shadows, except point light shadows (Colored shadows appear gray.)
    * Lights (eight maximum)
    * Masks
    * Alpha channels
    * Track mattes
    * Intersecting layers
    * Transformations for 2D and 3D layers
    * GPU-accelerated effects, including Alpha Levels, Bevel Alpha, Bilateral Blur, Box Blur, Brightness & Contrast, Channel Blur, Color Balance, Color Balance (HLS), Curves, Directional Blur, Drop Shadow, Fast Blur, Find Edges, Fractal Noise, Gaussian Blur, Hue/Saturation, Invert, Noise, Radial Blur, Ramp, Sharpen, Tint, and Turbulent Noise
    * All blending modes except Dissolve and Dancing Dissolve
    * Metal property settings for 3D layers
    * Cone feather settings for light layers
    * 2D motion blur
    * Adjustment layers
    * Anti-aliasing
    * Depth-of-field blur
    * Nested compositions
    beschleunigt. Wie es bei Sony Vegas aussieht weiß ich nicht, aber vermutlich vergleichbar.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Kommt drauf an wie man RAID0 verwirklicht, über den RAID-Controller des MBs oder über einen Externen, und wie wichtig die Daten sind die darauf liegen bzw. wie diese zusätzlich gesichert werden.
    Wenn der RAID-Controller des MBs verwendet wird halte ich recht wenig davon, da man dann nicht mehr nur 2 SPFs (Single Point of Failur) hat sondern 3, denn bei einem Ausfall einer Platte sind alle Daten weg und beim Ausfall des RAID-Controller ebenfalls. Problem an den onBoard Dingern ist das man diese nicht austauschen kann und somit keine Möglichkeit mehr hat auf die Daten zuzugreifen. Zusätzlich führt der onBoard Controller keine eigenen Berechnungen durch, so das dadurch zusätzliche Prozessorlast entsteht.
    Bei einem dedizierten Controller ist das anders, dies kann getauscht werden und berechnet die Daten selbst.
    Für mich ist RAID0 nur Sinnvoll bei relativ unwichtigen Daten die oder Daten die eine gute Backup Strategie haben und nur in Verbindung mit einem dedizierten Controller.

    EDIT:
    Es gibt aber durch aus sinnvolle Anwendungsgebiete für RAID0-Systeme. Vor kurzem habe ich ein RAID0 aus zwei Mtron Pro MSP 7500 32GB gebaut um eine Datenbank zu beschleunigen. Allerdings werden alle Änderungen parallel auch noch extern abgespeichert, so das die Datenbasis auch im Fall eines Ausfalls sicher ist.
    Aber die Schreib- und Lesegeschwindigkeit war im Benchmark der reine Wahnsinn ;)
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • was will er denn mit raid 0

    er hat ja ohnehin ein sehr eingeschränktes budged warum also sinnlos in ne 2. platte investieren
    cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!
  • Naja, als sinnlos würde ich es nicht betrachten. Aber auch nicht wirklich als zwingend notwendig. Und Ja, das Risiko des Datenverlusts ist schon wirklich fies. Ich hab selber nen Raid 0 intern muss sagen, dass ich die Mehrleistung nicht wirklich spüre. Aber in Benchmarks sehr stark messen konnte.
    Meine Wichtigen Daten speichere ich auf ner Externen Festplatte.