Vom Wochenbericht zur monatlichen Gesamtübersicht

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vom Wochenbericht zur monatlichen Gesamtübersicht

    Hallo!


    In unserer Klasse haben wir jetzt eine Übungsfirma gegründet. Ich bin auch für die Protokollierung der Tätigkeiten zuständig. Es wird täglich die verrichtete Tätigkeit in einem Wochenbericht geschrieben. Die Auswertung dieser Berichte möchte ich aber vereinfachen.


    Ich habe vorerst die Mitarbeiter als Arbeiter 1 bis Arbeiter 6 bezeichnet. Dieser Wochenbericht lässt sich sehr einfach für jedes Jahr umstellen. Ich brauche nur das Datum vom Montag in der ersten Woche eintragen und schon habe ich einen aktuellen und neuen Wochenkalender. Durch das abspeichern mit dem Mitarbeiternamen und dem Jahr (Arbeiter 1 2009) wird der Name automatisch in den Wochenbericht eingetragen.

    Die Personalnummer brauche ich auch nur in der ersten Woche eintragen. Feiertage muss ich wohl händisch ändern aber damit kann ich leben.


    Das ist je noch ganz einfach gewesen.


    Ich möchte jetzt aber einen monatlichen Bericht von den 6 Wochenberichten. Da komme ich jetzt wirklich nicht mehr weiter.


    Dieser Bericht soll für ein auszuwählendes Monat erstellt werden.

    Dabei sollen die Kosten für jeden Arbeiter einzeln und als Gesamtbetrag für alle Arbeiter ausgegeben werden. (siehe- Abrechnung_montlich – Mitarbeiterabrechnung).

    Die Auftragsnummer und die Stunden sollen von den einzelnen Wochenberichten abgefragt und in dieser Liste eingetragen werden. Aus der Bruttolohnliste wird der Brutto Stundensatz genommen. Mit diesem Brutto Stundensatz wird der Betrag für die einzelnen Auftragsnummer jedes Arbeiters errechnet.

    Somit ist es möglich die Kosten für jeden Arbeiter bzw. aller Arbeiter zusammen zu je Monat zu erhalten.


    Im zweiten Bericht sollen die Kosten jedes Projekts nach der Auftragsnummer berechnet werden. Also die Auftragsnummern vergleichen und jene die in diesem Monat zweimal vorhanden sind werden die Stunden summiert und auch der Betrag summiert. Somit erhalte ich eine monatliche Gesamtsumme, welche mit dem Mitarbeiter Gesamtbetrag gleich ist.


    Für mich das einfach nicht lösbar, deshalb bitte ich euch rech höflich um eine Hilfe.


    Ich sage schon jetzt im Voraus ganz lieb DANKE dafür!


    lg

    Daniela :read:

    Den Wochenbericht und die monatlichen Berichete als Vorlagen stelle ich sehr gerne zur Verfügung!
    [FONT="Comic Sans MS"][COLOR="Blue"]Lerne weinen, lerne lachen, lerne Fehler gutzumachen. Lerne zuhören, lerne reden, dann kannst die Welt auch Du bewegen[/color][/FONT]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniela ()

  • Ich verstehe jetzt noch nicht ganz was du willst.
    Wenn du wilst ganzt du mir ja mal die Datei schicken , dann kann ich schauen ob ich dir helfen kann.
    Aber es hört sich stark danach an als bräuchten wir da eine Verschachtelte WENN Abfrage.

    //edit: Ich glaube ich habe es verstanden , aber so schwer dürfte das nicht sein , schick es mir einfach bitte mal.
    " 2 Jahre und 6 Monate ohne Bewährung für den Verkauf von100 Gramm Haschisch - das ist die selbe Strafe, die sie kriegen, wenn sie als Grundschullehrer 62 Kinder sexuell mißbrauchen. Wie man das auf 100 Gramm umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht."
    - Volker Pispers
  • Hallo zusammen,

    ich hab die Dateien schon hier.
    Auf Grund des Aufbaus der Tabellen ist da nur eine VBA-Lösung möglich.
    Setz mich da heute abend mal dran.

    Ist schon ziemlich komplex die Geschichte ;)

    Lasse mich aber natürlich gerne eines Besseren belehren
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="3"][COLOR="DarkOrange"]---> Fehler sind da, um gemacht zu werden <---[/color][/SIZE][/FONT]
  • Hallo allerseits,

    ich kann mir leider die Tabelle nicht genau vorstellen, von daher muss ich mich etwas aus dem Fenster lehnen.

    Aber ich habe ähnliche Tabellen zur Berechnung von Projekt- und Liefererkosten anhand einer laufenden Liste erstellt.

    So wie ich das sehe, lässt sich das Problem einfach über eine automatische Gesamtliste mit Prüfspalten lösen, und die Monats- und Wochenauswertungen in einem extra Tabellenblatt mit eingabegeldern für den Zeitraum. SummeWenn, Sverweis, Wverweis und Wenn formeln dürften da ausreichend sein.

    Ich bin auch ein Fan von VBA lösungen mit UserForms, aber der Fall könnte so wesentlich schneller gelöst werden, glaube ich.

    Wenn mir jemand die Datei per E-Mail schickt, kann ich mich gern drum kümmern!

    MFG PapaN
  • PapaN schrieb:

    ich kann mir leider die Tabelle nicht genau vorstellen,....


    Das konnte ich auch erst mal nicht. :D

    Kurz zur Erläuterung:
    Jeder Mitarbeiter hat eine eigene Tabelle, in der sich nur die Wochenberichte befinden, die täglich ausgefüllt werden.
    Die Tabellen sind zwar klar strukturiert, aber es können Einträge drin sein oder auch nicht.
    Aus diesen müssen dementsprechend erst mal alle Daten in einer Auswerttabelle gesammelt werden.

    Dann können sie natürlich auch ausgewertet werden.

    Ich bin mit Daniela in Kontakt und programmiere ihr das.

    @ Moderator
    Thema sollte geclosed werden.
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="3"][COLOR="DarkOrange"]---> Fehler sind da, um gemacht zu werden <---[/color][/SIZE][/FONT]