Notebook über VGA zu HDMI Konverter auf HD-TV

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Notebook über VGA zu HDMI Konverter auf HD-TV

    Hallo an alle,

    Ich habe mal folgende Frage. Ich besitze jetzt einen Notebook mit VGA Bildausgang und möchte HD Filme auf den HD-Ready LCD-TV gucken (an HDMI Eingang des TV). Ich habe beim Auktionshaus einen VGA-HDMI Konverter gefunden (von König uvm.). Mich würde interessieren, ob die Qualität gut bzw. genauso gut ist, wie bei einem Blue-ray Player. Denn rein logisch würde ich HD Filme über Notebook digital beziehen (Festplatte) über analogen VGA raus zum Konverter und wieder digital in TV. (ob das gut ist) Hat da jemand Erfahrung damit oder kennt da jemand eine bessere Methode von Notebook aus?

    Freue mich auf zahlreiche Antworten.

    LG satfinder86
  • hat dein fernseher keinen vga-eingang? die meisten ham so was. und das ist dann zum einen günstiger, zum anderen kann die qualli auch nicht mit einem extra konverter besser werden. also auf gut deutsch, wenn dein fernseher einen vga-eingang hat, dann nutz den, ist das beste was du aus dem fernseher rausholen kannst wenn dein laptop keinen dvi od. hdmi-ausgang hat.
  • Hi,

    Also grob gesagt ist das sinnlos (wie ich mir das schon fast dachte). Dann werde ich den VGA Anschluss nehmen. Muss mal sehen ob ich das hinbekomme. THX erstmal.

    satfinder86
  • über vga kann man theoretisch auch sehr hochauflösende signale übertragen, aber rein praktisch macht das wenig sinn. zum einen limitiert die native auflösung des wiedergabegerätes, soweit es ein lcd ist. logisch. aber was auch klar ist, vga basiert auf "ich übertrage in jedem takt ein volles bild" und taktrate ist auf einen bestimmten wert (meist 75Hz, stellt man in den treibern ein, nennt sich bildwiederholfrequenz) eingestellt. wenn ich jetzt die auflösung anziehe bedeutet das, dass ich mehr daten pro takt übertragen muss, denn höhere auflösung bedeutet zwangsläufig auch höhere datenmenge. das geht nur bis zu ner gewissen grenze gut. rein theorethisch kann ein röhrenmonitor sogar beliebig hohe auflösungen realisieren, praktisch funktioniert dies nicht. denn irgendwann wird einfach eine obergrenze erreicht. gleiches gilt beim lcd. da muss ein decoder das analoge signal in digital umwandeln. und wenn da die datenmenge zu groß wird bricht auch die umwandlung irgendwann zusammen.
    auch wenn mans nicht tun sollte verweise ich dich mal an wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/VGA_(Anschluss)
    dort findest du u.a. beschrieben, dass vga mit max. SXGA sinnvoll ist, da drüber wird es unscharf. ob das stimmt od. nicht kann ich dir nicht sagen, ich betreibe meine monitore nur noch über digitale signale. (einzig nen kleiner web-streamer mit welchem ich radio höre hängt am vga-eingang von meinem kleineren monitor)