Premiere baut werbung in formel 1 live übertragung ein

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Premiere baut werbung in formel 1 live übertragung ein

    02.03.2009

    Saisonstart: Premiere baut in seine Formel-1-Live-Übertragungen Werbung ein...

    Leipzig/München - Die Pay-TV-Plattform Premiere verabschiedet sich mit dem Start der Übertragungen der neuen Formel-1-Saison von der Werbefreiheit des Pay-TV-Programmes.

    "Nur bei Premiere sehen Sie das gesamte Rennwochenende live und ohne Werbeunterbrechung" - dieser Slogan, mit dem die Pay-TV-Plattform jahrelang die Exklusivität und Werbefreiheit ihrer Pay-TV-Übertragungen bewarb, ist Geschichte. Bereits im Vorfeld der neuen Formel-1-Saison im März buhlt der Abosender bei Werbekunden kräftig um Aufträge.

    Für die TV-Übertragung des Großen Preises von Australien in Melbourne (27. - 29. März) bietet der Werbevermarkter von Premiere seinen Kunden "neue Sonderwerbeformen" an. Darunter u.a. ein Live-Split, d.h. die "exklusive Einbindung während der Live-Übertragung".
    "Während des Live-Rennens verkleinert sich das Programmbild und das Fenster mit dem Werbespot steht dominant im Bild", wirbt der Werbevermarkter von Premiere, die Media Solutions GmbH, bei Kunden mit dieser faktischen Programmunterbrechung, die eine Länge von 30 Sekunden haben soll und "maximal" zwei Mal pro Rennen stattfinden wird (siehe oberes Bild). (Box Pirates) Den Preis, den der Kunde für die Ausstrahlung eines Live-Spots zahlen muss, gibt das Unternehmen mit 27 390 Euro an. Hinzu kämen noch die Produktionskosten.

    Damit aber nicht genug: Der durch sein Abonnement ohnehin zahlende Zuschauer erhält innerhalb der redaktionellen Live-Berichterstattung - "Vorbericht und Nachbericht der jeweiligen Sendungen" - jeweils zehnsekündige TV-Skyscraper aufs Auge gedrückt (siehe unterer Bildteil).

    Die "Möglichkeit zur Platzierung einer kurzen und aufmerksamkeitsstarken Werbebotschaft innerhalb der Sendung", legt Premiere seinen Werbekunden diese Sonderwerbeform ans Herz. Die Preise für diese Werbebanner variieren - je nach Platzierung im Programm - zwischen 1 470 und 4 170 Euro.

    Zudem unterliegen die Preise einem so genannten "Saisonalitätsindex". Danach zahlt der Kunde für das Auftakt-Rennen im März, sowie für die Rennen im April und im November jeweils 105 Prozent des Basispreises. Die Rennen im Juni, Juli und September kosten hingegen nur 95 Prozent. Am preiswertesten ist der August, hier berechnet Premium Media Solutions nur 90 Prozent. Buchungen im Oktober und Mai kosten genau den Basispreis (100 Prozent).

    Ob der Abo-Kunde, der für sein - eigentlich werbefreies - Fernsehvergnügen bereits tief in die Tasche gegriffen hat, auf diese Werbeoffensive abfahren wird, das bleibt abzuwarten.

    Da sich die Premiere-Live-Übertragung vom Rennen immer mehr dem RTL-Programm mit seinen Werbeunterbrechungen annähert, könnte es auch sein, dass sich etliche Abonnenten, die nur des Premium-Motorsports wegen Kunden der Pay-TV-Plattform sind, im Formel-1-Tempo zum Free-TV-Sender RTL verabschieden.

    Quelle digitalfernsehen




    natoll... kein deut besser wie RTL
  • Ich bin derselben ansicht: warum für so teures Premiere zahlen, wenn dasselbe auf RTL läuft^^
    Nur wenn du die Teuren Blockbusterkanäle von denen abonnierst bekommst du was wofür es wert ist zu bezahlen auch wenn es dann immernoch überteuert ist...
    aber im endeffekt muss es ja jeder selbst wissen, ob er dafür zahlt, oder sich den weg zur videothek macht :D
    lg
  • Ich denke auch, wenn die den Hals nicht voll kriegen sollen sie`s ganz sein lassen! Warum würde ich denn Geld bezahlen --> um keine Werbung ertragen zu müssen.

    Damals, als Schumacher noch Toni hieß konnte man immer schön auf EuroSport F1 schauen wenn auf RTL Werbung war! :D

    Back to the Rulez...

    lg
  • das ist eine sehr bedenkliche entwicklung und von Premiere nicht zu Ende gedacht. Ich habe das Abbo, weil mich die Werbung auf RTL genervt hat,
    wenn Premiere tatsächlicht jetzt auch diesen extrem nervenden Splitsceen einführt kündige ich mein Abbo und schaue wieder zeitversetzt auf RTL, dann kann ich die Werbung auch wegdrücken, es kostet mich aber nix.
    einen schönen Tag

    Syntron
  • Servus,
    ich habe mein letztes Premiere-Abo schon vor zwei Jahren gekündigt als Premiere plötzlich anfing, in der Formel1 Werbung zu senden. Das war zwar noch nicht im Rennen aber in davor und danach. Ich hoffe nur, alle Bezahler reagieren auf die neue Strategie ähnlich.
    Have a nice day....
  • Hallo,
    mich hat es auch schon genervt, wenn im Übergang von Vorberichterstattung zum Rennen Werbung gesendet wurde. Aber das jetzt, das hat mich richtig geschockt als ich gelesen habe dass es jetzt auch Werbung im Rennen selbst geben wird. Fast wie bei "WerbeTL" äh RTL. :würg:
    Nur gut dass es noch den ORF gibt, dachte ich, aber das wird wohl auch nichts, denn wie man seit einigen Tagen lesen kann versalzen die den Nichtösterreichern ab Montag auch die Suppe.
    Gruß
    tomblue
    E4430 mit GoPal4.x und NR-Skin, iGO8.3, Navigon MN7.x
  • Es ist immer wieder erfrischend die Kommentare zu lesen :D.

    Premiere? Ja, aber am besten umsonst oder billig, und alles ohne Werbung. Sonst kann ich ja gleich zu RTL gehen.
    RTL? Schrottsender, zeigt nur Werbung, dann doch lieber den ORF.
    ORF? Den bekomme ich nicht rein als Nichtösterreicher. Ist also auch wieder unfair.
    ARD? Genau! Die könnten es übertragen für die Millionen, die sie kassieren. Aber GEZ zahle ich dafür selbstverständlich nicht.

    Jeder Sender muß seine Ausgaben wieder erwirtschaften, und der ORF wäre bekloppt, wenn er die Rechte für Deutschland auch noch miterwerben würde. Da würde sich der österreichische Gebührenzahler bedanken, wenn 8,4 Mio Österreicher die Rechte für 84 Mio Deutsche mitfinanzieren müßte.

    Übrigens, daß Premiere Werbung im Rennen zeigt ist für mich ein Zeichen dafür, daß Premiere Geld braucht. Für das abgelaufene Geschäftsjahr wurde ein Verlust von 300 Mio. Euro eingefahren, wie in der Zeitung stand. Was Premiere alles an unnützem Zeugs einkauft, das muß ersteinmal erwirtschaftet werden. Und dann liest man davon, daß Premiere schon von den Rechten für die olympischen Spiele träumt. Keine Kunden, aber alle Rechte besitzen, auf Dauer geht das nicht gut :(. Ich kann mich noch erinnern, früher gab es immer die Pressemeldungen von Premiere: "Bis zum Jahresende werden wir 2,5 Mio. Kunden haben". Aktuell sind's glaube ich 2,4 Mio :D.


    Linda
  • das hat premiere auf meine mail geantwortet wo ich mich beschwert habe

    Sehr geehrter Herr Keese,

    vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie haben Anmerkungen zur Übertragung der Formel 1. Gern helfen wir Ihnen weiter.

    Wir verstehen, dass Sie sich an uns wenden. Die Unterbrechung der Live-Berichterstattung durch Werbespots erfolgt auch weiterhin nicht. Das Live-Signal wird während des gesamten Rennens auf dem Bildschirm gezeigt. Wenn die Split-Screen-Einblendungen eingesetzt werden, dann ausschließlich im sogenannten Super-Signal. Die anderen vier Kanäle sind davon nicht betroffen. Außerdem kommen die Split-Screens während der eineinhalb bis zweistündigen Rennen maximal zweimal 30 Sekunden zum Einsatz.

    Aktuelle Informationen rund um Ihr Abonnement und wertvolle Tipps zum Anschluss und zur Bedienung Ihres Receivers finden Sie stets in unserem Online-Kundencenter unter premiere|Kundencenter. Klicken Sie doch gleich mal rein!
  • Wie gut, dass ich kein Abo habe. Würde mich doch sehr ärgern.

    Ob der Abo-Kunde, der für sein - eigentlich werbe freies - Fernsehvergnügen bereits tief in die Tasche gegriffen hat, auf diese Werbe offensive abfahren wird, glaube ich kaum. Offensichtlich weis Premiere wie man Kunden vergrault.