Ich brauch hilfe in Mathe

  • Witze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

ACHTUNG! Warninfo für RÄTSEL-Themen! Die Beitragsinhalte werden NICHT automatisch "versteckt"!
Bitte VOR dem Posten in den Rätselecke-Regeln informieren, wie der HIDE-BB-Code funktioniert!
Für WITZE ist der HIDE-BB-Code nicht gestattet!

  • Ich brauch hilfe in Mathe

    Hallo ihr Mathegenies da draußen

    ich hab ein riesen problem und zwar sitz ich hier über einer aufgabe und blicks auf keinem auge ich weiß nicht ob jemand weiß wie das geht aber wenn mir jemand die aufgabe lösen kann und mir verklärt wie das geht würde ich alles (naja fast alles) machen

    1)f(x)=425x³-3x²+8x(Schnittp. mit Achsen,Extrema,Wendepunkt,Skizze)
    2)f(x)=1/3x³-2x²+3x(Schnittp. mit Achsen,Extrema,Wendepunkt,Skizze)
    3)f(x)=x³-3x²-6x+8(Nullstellen)
    4)f(x)=x³+6x²+9x+7(Extrema+Wendepunkt)

    ich blicks wirklich auf keinem auge wenn mir dabei jemand helfen kann das ich das kapier dann schreibt bitte eine PN an mich ich meld mich dann per ICQ oder MSN ist egal

    schonmal ein iesen dankeschön an alle die mir helfen können und wollen

    greetz EEG
  • Hi

    du bist wohl ins falsche Forum gekommen dass gehört glaub ich in Schule und Arbeit :D
    Zu deiner Aufgabe:sieht ziemlich schwierig aus,blick da kein bissel durch:confused:

    P.S:vielleicht bringt googlen ja etwas
  • upps verdammt heh ich hab das gar nett gesehen shice *g* es ist spät und ich hab kopfschmerzen *g* vielleicht verschiebts ja nen MOD wenn er so freundlich wäre najo kann ja mal passieren bei so vielen foren und googeln hat nichts gebracht :( blicks trotzdem nett
  • also zu allen aufgaben hier die anregungen:

    schnittpunkte mit der y-achse:
    du kannst f(x)=y setzen und dann ersetzt du in f(x) jedes x durch eine 0 und dann hast du den schnittpunkt mit der y-achse. es ist bei einer funktion immer nur ein schnittpunkt mit der y-achse möglich, da es ansonsten keine funktion mehr ist

    schnittpunkt mit der x-achse:
    du kannst f(x)=y setzen und dann y durch 0 ersetzen, damit hast du eine gleichung die sich mittels lösungsverfahren (wenn nur x-terme forhanden, x solange ausklammern bis du eine quadratische formel hast und dann mitternachtsformel, wertetabelle und newtonsches näherungsverfahren oder hornerschema) lösen lässt, da erhälst du dann die x-werte der schnittpunkte, wobei die höchste hochzahl in der gleichung die maximale anzahl an schnittpunkten definiert. es können aber auch mehrere schnittpunkte auf denselben wert fallen, dann berührt die funktion an dieser stelle nur die x-achse

    nullstellen:
    unter nullstellen versteht man die schnittpunkte mit der x-achse s.o.

    extrema:
    du nimmst die funktion leitest sie ab. hast also f'(x). f'(x)=0 setzen und lösen, da erhälst du dann alle x0-werte der extrempunkte. jetzt musst du noch bestimmen ob ein hoch oder tiefpunkt vorliegt.
    dazu leitest du f'(x) nochmals ab und erhälst f''(x). beim einsetzen von x0 in f'' erhälst du für jeden x-wert einen positiven (tiefpunkt) oder einen negativen (hochpunkt) wert oder einen neutralen (wende- oder sattelpunkt).
    du musst danach noch für jeden punkt und daher auch x0-wert den dazugehörgen y-wert bestimmen.
    einfach die x0-werte in die ausgangsgleichung für x einsetzen und du erhälst als ergebnis den y-wert des jeweiligen punktes.

    wendepunkte:
    solltest du beim einsetzen von x0 in f'' einen neutralen wert erhalten und beim einsezten von x0 in f''' einen wert ungleich 0, dann hast du einen wendepunkt zu dem du wieder den y-wert bestimmen musst (s.o.)
    solltest du beim einsetzen von x0 in f''' einen neutralen wert bekommen, liegt ein sogenannter sattel- oder auch terrassenpunkt vor und du musst dazu wieder den y-wert bestimmen.

    hoffe ich konnte dir helfen *G*
    wenn fragen auftreten einfach antworten
  • Such mal nach dem Programm < MatheAs > oder so ähnlich, der errechnet die alles Nötige. Wenn du allerdings den Rechenweg brauchst mußt du wohl oder übel selbst ran.
  • also ich hab hier noch n Original von MAthcad (Studentenversion) rumliegen - sicher nich schwer davon ma n iso zu machen oder ansonsten hier an n iso ranzukommen...
  • haha ich weiß nett warum aber irgendwie hilft mir das tatsächlich ich hab mich jetzt noch mal dran gesetzt und es scheint zu funktionieren auf jedenfall big thänx an dich cambid und auch an die anderen ich versuch mal das prog zu besorgen und vielelicht hilft mir das auch noch ein bisschen hehe ich hoffe das haut morgen hin da schreiben wir ein kleinen test ich üb jetzt erstmal weiter man wird sich bestimmt nochmal sehen

    also thx und hf
  • also, zu 1.:
    schnittpunkt mit y achse: (0;0)
    schnittpunkt mit y achse: (0;0)
    wendepunkt (0;0)

    2.:

    schnittpunkt mit y achse: (0;0)
    schnittpunkt mit y achse: (0;0)
    wendepunkt (0;0)

    3.

    (0;8)

    hab mir dass vom taschenrechner zeichnen lassen und dann gesagt, er soll schnittpunkte suchen...
    mfg
    WaNaDoo
  • Original geschrieben von cambid
    es ist bei einer funktion immer nur ein schnittpunkt mit der y-achse möglich, da es ansonsten keine funktion mehr ist


    schon ma was von ner gekippten parabel gehört? bei ner gekippten x²-parabel z.b. gibbet 2 y-schnittpunkte, bei ner x³ bis zu drei usw.
  • ja icj hab schon von ner gekippten parabel gehört, aber das ist keine funktion.
    die definition einer funktion sagt, dass zu jedem x-wert nur ein y-wert gehören darf.
    sagt zumindest mein mathe-prof und mein papula und ich glaube nicht, dass die sich irren
  • muss ich cambid zustimmen! Das ist auch der grund, warum man bei den umkehrfunktionen von exponentialfunktionen mit geradem exponenten immer 1. teil des graphen weglassen muss!