Brennen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hab ne kleine tut gefunden, vielleicht kann man das ja mal immer AKtuellisieren und Fehlendes dazu tun, denn bei meiner fehlen ein paar.

    Ich habe nun Files vorliegen mit den Endungen *.cue und *.bin (oder auch
    *.iso, *.ccd. *.img, *.sub ...) Was soll ich damit machen? Wie bekomme ich die gebrannt?
    Es handelt sich bei diesen Dateien um Abbilder von CDs. Um diese brennen zu können, ist das entsprechende Programm nötig, mit dem diese Abbilder erstellt wurden. Um zu entscheiden, welches Programm benötigt wird, ist die Endung hilfreich:
    1. *.bin
    Ein *.bin Image lässt sich mitlerweile mit fast jedem guten Brennprogramm auf eine Scheibe bringen. Eine solche Datei wurde voraussichtlich mit CDRWin gebrannt. Am besten lässt sich dieses Image jedoch mit Nero (5er Version) brennen, oder mit DiscJuggler!

    Ein *.bin Image brennt man mit Nero (ab Version 5) so:
    Gehe unter "Datei" auf "CD-Image brennen.."
    Dann ändert die Einstellung auf "*.* Alle Dateien" and wähle Dein *.bin-Image aus. Dann setze noch einen Haken bei "RAW" (Rohdaten) brennen, Mode 2, (falls es geht) und es kann los gehen!

    Seit der Nero Version 5.5.6.4 lassen sich die zum *.bin gehörenden *.cue direkt einlesen. Damit entfällt der oben beschriebene Weg über "*.*" anzeigen.


    2. *.bin & *.cue
    Die *.bin Datei ist das eigentliche Image, die *.cue Datei ist nur eine Datei mit einigen Informationen für das Brennprogramm. Diese (*.cue) Datei kann man mit jedem Texteditor einsehen. Dieses Image wurde mit CDRWin erstellt und ist auch sehr gut mit diesem wieder zurück zu brennen. Es lassen sich jedoch auch ganz gut Nero oder Fireburner dafür nutzen.

    Mit Nero ab Version 5.5.6.4 geht das ganze so:
    Nero starten. Das Fenster "Neue Zusammenstellung" schliessen. Unter dem Menupunkt "Datei" den Unterpunkt "CD-Image Brennen " wählen. Im jetzt sich öffnenden Dateiauswahl-Fenster die *.cue-Datei wählen. Die *.bin findet Nero nun selbst. Auch die notwendigen Brenneinstellungen nimmt Nero selbst vor. Also nur noch brennen und fertig ist die CD

    So brennst Du das Image (*.bin & *.cue) mit CDRWin:
    Gehe auf: "Schreiben", dann ladet das *.cue ein und startet das Ganze!

    Anmerkung: Ab Version 5 soll cdr-win auch ohne die *cue Dateien mit dem *bin umgehen können.

    So geht das mit Fireburner:
    Du lädst dein Image in Fireburner, indem Du die *.cue Datei mit einem Doppelklick startest. Danach öffnet sich Fireburner automatisch in einem Fenster.
    Mit einem Rechtsklick auf das ISO kommt ein Popup Menü.
    Nun auf Burn/Test Burn, dann kommt wieder ein Fenster.
    Mit einem Klick auf OK wird der Brennvorgang dann gestartet.


    3. *.iso
    Ein *.iso Image kann man mit Nero und DiscJuggler ganz gut auf eine CD-R/RW bringen.

    Das *.iso Image wird mit Nero so gebrannt:
    (siehe *.bin & *.cue brennen)


    4. *.ccd (auch dabei *.img und *.sub)
    Ein *.ccd Image ist mit CloneCD erstellt worden. Dieses Image lässt sich auch ausschließlich mit diesem zurückbrennen!

    Das *.ccd mit CloneCD brennen:
    Geht in die Option: "Auf CD von Image schreiben".
    Dann lade Deine *.ccd ein und gehe weiter auf den Menüpunkt "Schreiben".
    Dort lässt Du noch die letze Sassion schließen, falls dort noch kein Haken sein sollte und los gehts!


    5. *.nrg
    Ein *.nrg ISO wurde mit Nero erstellt und lässt sich am besten mit diesem Programm zurückbrennen. Ein anderes Brennprogramm ist für dieses Image nicht zu empfehlen.

    Das *.nrg Image mit Nero brennen:
    Geht unter Datei auf "CD-Image brennen..".
    Dann wähle Dein *.nrg Image aus und los gehts!


    6. *.c2d
    Ein *.c2d Image ist mit WinOnCD erstellt worden und lässt sich auch am besten mit diesem zurückbrennen.

    Das *.c2d Image mit WinOnCD brennen:
    Gehe unter "Datei" auf "öffnen", dann wähle Deine ISO aus. Du musst aber erst das Dateiformat auf *.c2d wechseln. Nach dem Klick auf "öffnen" wird das Image in das untere Fenster geladen. Klicke auf das Feld "CD". Nun brauchst Du nur noch auf "Schreiben" klicken und es geht los!
    Anmerkung:

    Man kann den Inhalt der CD-Images auch mit Tools wie Isobuster (isobuster.com/) oder den Daemontools (daemon-tools.cc/portal/portal.php) von der Platte aus anschauen.




    Wie brenne ich CDs die Länger sind als 74min?
    Damit Du die volle Kapazität überlanger CDs nutzen kannst, müssen Brenn-Software und Brenner mitspielen. Alle Versionen von Clone-CD und Blindwrite, CDRWin ab Version 3.8c, Nero Burning ROM ab Version 5.0.1.3 und Win on CD ab Version 3.8 kommen mit überlangen CDs klar. Allerdings muss selbst die aktuelle Version von Easy CD Creator hier noch passen.
    Anmerkung für Nero:
    Setze unter "Datei, Einstellungen, Karteikarte 'Experteneinstellungen' " ein Häkchen vor "Übergroße disc at once CDs erlauben ...", und trage als "Maximale CD Länge" 99 Minuten ein.
    Im Menü "CD Brennen" wählst Du im "Brennen"-Register als Brennmethode "Disc-At-Once" und maximal 4faches Brenntempo. Übrigens: Neros "CD-Info" zeigt grundsätzlich nicht mehr als circa 80 Minuten und 700 MB an - lass' Dich davon nicht irritieren.




    Die *.iso ist aber 796 MB gross? Wie bekomme ich die denn nun auf einen
    700er Rohling?
    Das geht! Wieso? mal ganz einfach ausgedrückt:
    1. auf 'ner CD sind nicht nur die eigentlichen "Nutzdaten", sondern noch jede Menge anderer Kram wie Prüfsummen, evtl. Kopierschutzmechanismen, Verwaltungsdaten usw. Die auf der Packung angegebene "Größe" eines Rohlings bezieht sich aber immer auf den Platz für die Nutzdaten. ergo: auf der CDselbst ist viel mehr Platz drauf.

    2. in einer iso ist ein *komplettes* Abbild einer CD gespeichert. Also nicht nur die reinen Nutzdaten, sondern eben der ganze andere Kram auch. deshalb ist die iso oder bin oder wie-auch-immer-abbild (von der MB-Zahl) auch größer, als die CD eigentlich angibt, gross zu sein. Dass bedeutet aber auch, dass

    3. die iso auf jeden Fall auf den Rohling draufpasst.




    Da gibt es aber noch so viele andere Endungen. Welche gehört denn jetzt zu welchem Programm?
    *.bin CDRWin-Image, brennen auch mit Nero oder WinOnCD
    *.bwi Blind Write Image, RAW-Image
    *.bws Konfigurationsfile für Sub-Code Blind Write
    *.bwt Blind Write Control File
    *.c2d proprietäres CD-Image-Format von WinOnCd
    *.ccd CloneCD-Image-Control-Datei
    *.cif proprietäres CD-Image von Easy CD Creator
    *.cl3 CD-Layout von Easy CD Creator
    *.cpj Track-Abbild von WinOnCD
    *.cue Cuesheet von CDRWin für *.bin (siehe oben)
    *.dao Duplikator-Image
    *.fcd Virtual CD-Rom, uncompressed
    *.gcd Prassi CD Right Plus Image
    *.hdbf HD-Backup von Nero
    *.img CloneCD-Image
    *.iso ISO9660 Image von Nero, BlindRead und Easy CD Creator
    *.nhf HFS-CD Zusammenstellung von Nero
    *.nra Audio-CD Zusammenstellung von Nero
    *.nrb Boot-CD Zusammenstellung von Nero
    *.nrg CD-Image von Nero
    *.nrh Hybird-CD Zusammenstellung von Nero
    *.nri CD-Rom ISO Zusammenstellung von Nero
    *.nrm Mixes-Mode Zusammenstellung von Nero
    *.nru URF oder UDF+ISO-CD Zusammenstellung von Nero
    *.nrv Video-CD Zusammenstellung von Nero
    *.p01 Gear Imagedatei
    *.sub BlindWrite / CloneCd subchanneldaten
    *.tao Duplicator-Image