32 oder 64 Bit ?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe ne 32 BIT version......
  • Ich würde dir auf jedenfall die 32bit Version empfehlen, da du dort nicht so genau gucken musst ob die Programme laufen, die du dir kaufst.
    Meist ist es nämlich so, das nur bestimmte Programme auf einem 64bit System laufen.
  • Da hier eh nur noch scheiße gelabert wird (von wenigen ausnahmen abgesehen z.b. halskrause und co.) wieso kein 16 bit OS Back to the roots....
    [FONT="Century Gothic"][SIZE="4"]Ist ein weiterer Post in der Static es wirklich wert Unwissenheit zur Schau zu stellen?[/SIZE][/FONT]
  • darkchainer mit dem beitrag reihst dich ja brav ein....

    zum inhalt:

    also da du ein dualcore nutzt und 4 gig ram, macht es sinn 64bit zu nehmen da sonst verbaute hardware durch ein 32bit system gar nciht genutzt wird!

    ABER

    du hängst offensichtlich an xp (was gut ist) aber die 64bit von xp kannst in die tonne hauen! es ist voller fehler und einfach nur schlimm. wenn dann bleibt dir nur vista 64 oder gleich auf windows 7.
    btw die programme laufen trotzdem alle!
  • weil der x2 ein 64bit prozessor ist. das ist das neue lable anstatt dieses amd 64.

    und windows kann so die kerne unterteilen was ihm wenn er dann mal bisse mehr macht sicherlich auch was bringt! unabhängig ob er nur 32bit software nimmt. weil windows kann dann die prozesse in der gesamtheit aufteilen.
    und ich persönlich bin der meinung, wenn ich schon so ein rechner habe möchte ich auch alles voll nutzen können. sonst kann ich auch weniger geld asugeben, weisst wie ich mein. lediglich die treiber frage (speziel drucker fallen mir hier ein) stellt noch ein fragezeichen dar. denn leider ist canon z.b. sehr langsam was die umstellung auf 64bit angeht.
  • es kommt eben immer drauf an was mit deinem rechner machen willst! und wenn du viel ram nutzen willst, kommst du um 64bit oder windows7 nicht drum herum! weil die windows 32bit versionen einfach nicht mit mehr ram klar kommen. habe es vorher schon einmal irgendwo erklärt :D
  • 64bit bringt sehr wohl was wenn die Software es untersützt.
    Wenn man 4Gb verbaut hat und diese vollständig nutzen möchte braucht man ein 64bit Sys.

    Ich Pers. habe auf meinen 2 Rechnern (Notebook Win7, Desktop E5200 Vista) nen 64bit OS und habe keinerlei Probleme - sofern man die Treiber hat.
    32bit Software kann ich ja immernoch auf meinem 64bit Sys laufen lassen.

    Sehe also eigentlich keinen Grund bei 32bit zu bleiben sofern die Treiber alle unterstützt werden.
  • Eigentlich gibt es keinen vernünftigen, technischen Grund, noch länger 32-bit Betriebssysteme zu verwenden. Es ist ein merkwürdige Faulheit oder Trägheit der Hardwarehersteller, alles zunächst auf 32-bit auszurichten, siehe fertige PCs oder Notebooks, die fast zu 100 % mit 32-bit Windows-Versionen ausgeliefert werden.

    Manch ein Hardwarehersteller ist bislang noch zu bequem, vernünftige bzw. komfortable 64-bit Treiber bereit zu stellen. Und selbst Firmen wie AVM (FRITZ), zieren sich immer noch, für Softwareprodukte, wie AVM KEN! (Server & Client), passende 64-bit Treiber/Versionen zur Verfügung zu stellen.
  • Also meiner Meinung nach läuft ein XP Pro besser in der 32bit Version, da es bei der 64-er immer wieder zu Treiberproblemen und Programmabstürzen kommen kann.
    Gut, bei der 32-er Version werden von XP tatsächlich nur ungefähr 3,5GB Ram angesprochen, was man aber durch eine Installation von Vista besser bewerkstelligen könnte. Aber Vista ist eben auch nicht jedermanns Ding^^.
    Trotzalledem frag ich mich immer wieder: Warum was Neues, wenn das ältere BS tadellos läuft?
  • Hmmm, ich habe x64 und laufe damit Recht gut!
    Bis auf manche .bat die auf x86 abgestimmt sind läuft alles.

    Ich habe aber auch 8Gb RAM womit, sich die Frage ohnehin erübrigt hatte.
  • Hallo,

    ich habe seit letztem Jahr VistaX64 mit 8GB RAM am laufen. Neuer PC Q9550,Asus P5QDeluxe,HD4870 1GB, 1TB HDD u.s.w.
    Ich muß sagen, das System läuft perfekt. Keine Probleme. Jede bisher installierte Software läuft super. Da es für alle Komponenten passende 64bit Treiber gibt.
    Da die heutigen CPU's alle 64bit unterstützen, sollte man sich nicht mit einem 32bit System alles ausbremsen.
    Ich vertstehe sowieso nicht, warum Microsoft Windows 7 überhaupt noch als 32bit Variante anbietet. Die Zukunft gehört 64bit.

    Ist meine Meinung.

    MFG Moertel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moertel ()

  • ich glaube hier herrscht eher ein Glaubenskrieg wenn man das hier alles so liest :confused:
    Ich würde immer erst alles selber probieren und dann schauen ob es mir mehr Ärger oder Nutzen bringt.Was spricht generell gegen 64Bit ? Nichts meiner Meinung nach.
    Es kommt sicherlich auch auf die Hardware (vor allem den Speicher selber), die richtigen Treiber und Einstellungen an usw.
    Ich hab grad eine 64bit Win 7 Version als vhd. auf meinem Rechner und damit keine Probleme !
    Auch wenn es im Moment noch bei vielen Anwendungen nicht unbedingt sehr viel Meßbare Vorteile bringt, werden es in Zukunft doch umso mehr sein.
    Und wenn man seine Arbeitsumgebung jetzt schon auf einem 64bit System stabil zum laufen bringt sehe ich auch keinen Grund erst mal auf einem 32er sitzen zu bleiben.
  • ich benutz auch vista ultimate 64 bit und hab 8gb ram- absolut keine probleme mit treibern oder sonstiges und bin mehr als zufrieden. es gibt fuer alles einen treiber und ab windows 7 wird sowieso alles in 64 bit programmiert