Abmahnung

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • also, wenn sie deiner meinung nach ungerechtfertigt ist, würde ich mich mit nem ra beraten und ggf. dagegen vor gehen.....denn ne abmahnug ist der erste schritt zur kündigung......ansonsten, falls das arbeitsverhältnis intakt ist, und die abmahnung zur recht ausgesprochen wurde....tja, runteschlucken und weitermachen....
  • ich würde mal mit der geschäftsführung in aller ruhe nochmal drüber reden und dann klären, warum es soweit gekommen ist (zu recht oder unrecht) und dann nach lösungen suchen.

    schliesslich ist ein arbeitsplatz in der heutigen zeit gold wert.
  • Hallo,

    also ich hab ne Abmahnung bekommen, weil

    1. ich zuviele Privattelefonate tätigen würde, sogar im beisein meines Produktionsleiters

    2. Surfen im Internet während der Dienstzeit


    So, und wenn ich 2 x am Tag nen privates Telefonat tue, kann wohl keiner was dagegen sagen....wobei meine anderen Arbeitskollegen dies auch tun !!

    Was dass Surfen angeht, naja.....mal is es Dienstlich auch mal Privat....solang man nix runterlädt oder sonstwas solls doch ok sein....

    Muß dazu sagen, hab nen Produktionsleiter bekommen der 3-4Jahre jüner ist als ich....da mein alter gegangen ist.
    Naja ich sag ihm halt schonmal die Meinung, weil er es halt aus Produktionstechnischen Gründen etwas blöde macht.
  • Ganz klare Sache:

    Wenn privates telefonieren oder auch surfen nicht erlaubt ist, ist die Abmahnung zu Recht - auch wenn andere es auch tun!

    Dann am besten dein Verhalten ändern und keinen Grund geben, dir tatsächlich zu kündigen. Mit runterladen hat das übrigens nichts zu tun.

    Geh kein Risiko ein.


    Meiner Meinung nach ist der Fall eindeutig und leider gegen dich, es sein denn, privates telefonieren oder surfen ist eindeutig erlaubt.

    Es gibt immer wieder Arbeitgeber, die solche Sachen benutzen, um andere Unzufriedenheiten auszudrücken aber weise das denen mal nach.
  • Firefighter01 schrieb:

    ..
    Was dass Surfen angeht, naja.....mal is es Dienstlich auch mal Privat....solang man nix runterlädt oder sonstwas solls doch ok sein....
    ...



    Merkwürdige Einstellung! Dein Arbeitgeber bezahlt dich für deine Arbeitszeit und nicht dafür, dass du privat im I-Net bei ihm surfst! Das hat mit Download von Software nichts zu tun!

    Oder würdest du während deiner Arbeitszeit mal schnell einkaufen gehen, in die Autowerkstatt, etc., auf Kosten deiner Firma? Dein Ansatz ist einfach falsch und weil du deinen Abteilungsleiter wohl ein paar mal angegangen hast, hat er dich jetzt eben auf dem Kieker!

    Wie McKilroy schon sagte, einfach an die Regeln im Betrieb halten, dann wird das schon wieder. ;)
  • Servus.
    Also ich muss deinem Arbeitgeber recht geben.!
    Ich selbst bin Inhaber und Geschäftsführer eines Unternehmen.
    Von mir hättest du die Abmahnung auch bekommen.
    Lass es einfach du wirst bezahlt fürs Arbeiten, Du willst ja auch jeden Monat dein Geld. oder?
    Private Telefongespräche und surfen kannst du nach Dienstende machen dann hast du Zeit genug...;)
    MfG : Detektiv79
  • Firefighter01 schrieb:

    Hallo,

    also ich hab ne Abmahnung bekommen, weil

    1. ich zuviele Privattelefonate tätigen würde, sogar im beisein meines Produktionsleiters.


    Du hast gesagt, du würdest zuviel private telefongespräche machen...hast du oder nicht ??
    Falls ja...unterlasse es in Zukunft..wenn du dein job behalten willst !

    Firefighter01 schrieb:

    2. Surfen im Internet während der Dienstzeit.


    Auch hier...Du hast wärend der Dienstzeit nichts privates zum Surfen, das kannst du auch Zuhause tun !



    Firefighter01 schrieb:

    So, und wenn ich 2 x am Tag nen privates Telefonat tue, kann wohl keiner was dagegen sagen....wobei meine anderen Arbeitskollegen dies auch tun !!


    Doch, der Chef kann was dagegen sagen, denn schließlich bezahlt er dich fürs Arbeiten und nicht für Private Aktivitäten....und wenn deine Kollegen von der Europabrücke hüpfen, springst du auch nach ???:D

    Firefighter01 schrieb:

    Was dass Surfen angeht, naja.....mal is es Dienstlich auch mal Privat....solang man nix runterlädt oder sonstwas solls doch ok sein....



    Nein, es ist nicht OK...Auch hier bezahlt dich der Chef, fürs Arbeiten und nicht für dein Vergnügen und ausserdem, zahlt der Chef das Internet und nicht DU...!!

    Mir kommt vor, du verwechselst dein Arbeitsplatz mit deinem Zuhause....:rot:
    Kannst du deine privaten Gespräche nicht nach dem feierabend machen, genauso wie das Surfen...??
    Sei froh, das du * Nur *eine Abmahnung bekommen hast....Ich hätte dich, wegen Arbeitsverweigerung, FRISTLOS entlassen und mit einem Arschtritt vor die Türe geschmissen...!!!!
    Mit deiner ganzen Dummen Aktionen, schadest du nicht nur dich selbst, sondern auch die Firma...!


    Euer Arbeitsmoral möchte ich haben.....:flag:
  • Mich würde mal interessieren wie Arbeitnehmer überhaupt auf die Idee kommen solche dinge "anzutesten".

    Arbeite selber zu Zeit in einem mittelständischen Betrieb. Kann nur sagen, dass solche dinge der erste Indikator für schlechte Arbeitsethik ist.