Wie sicher ist ein gecracktes Vista & ein gecracktes Office 2007?


  • Damhirplex
  • 1328 Aufrufe 11 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie sicher ist ein gecracktes Vista & ein gecracktes Office 2007?

    Heyho Leute :)
    Wie man dem Thread Titel entnehmen kann, möchte ich gerne wissen, wie "sicher" ein gecracktes Vista & ein gecracktes Office 2007 ist, kann ich mir alles so gar nicht leisten :P , und ja ich weiss "nur original ist legal"^^.
    So meine Frage, bekommt man eine Strafanzeige oder ähnliches, wenn man "entdeckt" wird ? Ist euch ein solcher Fall bekannt? Bin ein Newbie auf diesem Gebiet! Bei Office 2007 (wurde ein Key von diesem Bord benutzt den ca. User von 50 Seiten des Threads usen ) wirds viellecht "leicht" wenn man eine MS email benützt, für Outlook oder ?
    Was kann also passieren ? Strafanzeige, Gericht, Grüne / Blaue Männchen vor der Tür?
    Sorry! Wenn ihr diese Frage zum 1000. mal beantworten müsst. Aber bin ja ein Newbie und freue mich über jede Antwort, die mir weiterhilft. Und lacht mich bitte nciht aus :D

    MfG Damhirplex :löl:
  • Hallo Damhirplex
    Ich kann nur für XP prof. sprechen (Betriebssystem und Office).
    Mit Beiden hatte ich noch nie Probleme, allerdings registriere ich
    die Dinger nicht, bin nicht online bei der Installation und benutze
    beim Betriebssystem immer eine Volumenlizenz (die muss nicht
    aktiviert werden). Herzl. Gruss - freefloating
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • Volumenlizenzen sind eigentlich für große Unternehmen gedacht. Dort werden alle Rechner mit diesem Key installiert und müssen nicht registriert werden.

    Ansonsten interessiert ein gecracktes Windows eigentlich niemanden. Es sei denn, du verkaufst diese Dinger. Gegen Händler wird da schon vorgegangen, gegen normale Nutzer nicht.
  • Wozu unbedingt MS-Office?

    Muß es denn unbedingt MS-Office sein?
    Für den Privatgebrauch (und nicht nur dort) reicht mit Sicherheit OpenOfficeOrg. (Frei und kostenlos) Damit kannst Du auch MS-Formate lesen und schreiben.
    Das fehlende Mailprogramm kann problemlos durch eine freie Alternatie ersetzt werden. Auch die übrigen Outlook-Bestandteile lassen sich ersetzen.
    Etwas schwieriger wird es bei Acces, aber wer braucht als Privatmann eine ausgewachsene Datenbank? Für viele Dinge reichen die Möglichkeiten einer Tabellenkalkulation aus.
  • Du bekommst DEFINITIV KEINE Strafanzeige wenn die Polizei eine illegale Software Installation bei dir findet, das weiss ich genau. Denn das ist kein Offizialdelikt. Die Polizei handelt nur, wenn du ein Offizialdelikt begehst, also Raub, Mord, Vergewaltigung, Erpressung...
    Du kannst nur dann eine Anzeige bekommen, wenn entweder Microsoft selber, oder jemand, der im Namen oder im Auftrag von Microsoft handelt so eine Installation bei dir findet. Also zum Beispiel ein Rechtsanwalt, der von Microsoft beauftragt wurde, um Lizenzrechtsverletzungen zu suchen.
    Da das aber *extremst* unwahrscheinlich ist, hast du nix zu befürchten.
    Also nochmal auf deutsch: Auch wenn die Polizei eine Hausdruchsuchung bei dir macht und deinen Laptop mitnimmt, hast du NICHTS zu befürchten.

    Regards
    Schlageter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe ()

  • Vielen Dank für diie Hilfe! Also meiner Meinung ist das folgendermaßen ( korrigiert mich wenn es falsch ist ) Bei Microsoft sieht es so aus, eig ist es ja nur Werbung für sie , und wenn man entdeckt wird , kommt ja eine Meldung "Vermutlich sind sie Opfer einer Raubkopie geworden, bitte wenden sie sich an XYZ" Wenn einen die Meldung uimmer mehr nervt, kann es ja sein , dass einige sich das Sytsem kaufen oder die Version danach. Gleiches gilt bei Office.
    Mit der Firewall (Zone Alarm 8) alles blockiert.
    Wie sieht es eig. bei Photoshop CS3/CS4 aus ? Die wollen ja auch ne Verbindung aber alles geblockt. was meint ihr?