Reginald Bretnor

  • geschlossen

  • entelippens
  • 494 Aufrufe 1 Antwort

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Reginald Bretnor

    Bretnor, Reginald - Die Schimmelhorn Akte.[pdf.rtf.jpg].rar
    Bretnor, Reginald - Schimmelhorns Gold.[pdf.rtf.jpg].rar


    Stelle diese SF-ebooks allen Lesenden in der Community zur Verfuegung.
    Es nicht meine 'Erzeugnisse' - sondern ich habe sie im WWW gefunden.
    An dieser Stelle Dank an die tollen Scanner und Releaser!!

    11 MB - RS-Link - kein PW
    PN mit 'Bretnor' führt zum Erfolg (bzw. zum Link)!!

    Info:
    Papa Schimmelhorn arbeitet in einer Kuckucksuhren-Fabrik, aber er hat es faustdick hinter den Ohren, denn trotz seiner achtzig Jahre ist er ein wahres Wunder sexueller Aktivität. Doch unter seinem unbedarft-lüsternen Wesen schlummert ein unbewußtes Genie: Ohne je eine Formel erklären zu können, löst Papa Schimmelhorn die kompliziertesten wissenschaftlichen Probleme. Er freut sich, als ihm eine schweizer Bankiersvereinigung den geheimen und hochbrisanten Auftrag erteilt, aus Blei Gold herzustellen, zumal die Arbeitsbedingungen -auf einer paradiesischen griechischen Insel, verwöhnt von zwei süßen »Schmusemiezen«, - so recht seinem Geschmack entsprechen. Doch das Leben ist auch für ein Genie nicht so einfach. Er begegnet dem mißgünstigen Caspar Gansfleisch, dem bedeutendsten Alchimisten der Welt, und seinem vierhundert Jahre alten Homunkulus. Er lernt die liebestolle Philippa Theophrasta Bombasta von Hohenheim kennen -und als Höhepunkt einen äußerst kultivierten, umgänglichen Minotaurus. All das meistert Papa Schimmelhorn ohne großes Aufhebens. Erst als Mama Schimmelhorn auf der Insel auftaucht, wird die Sache für ihn brenzlig.

    Autor:
    Reginald Bretnor, geb. 1911 in Wladiwostok, lebt seit 1920 in den USA und arbeitete nach dem Studium als Schriftsteller vor allem für die US Army. Neben Sachbüchern über Science Fiction schrieb er meisterliche humoristische Vignetten um die Gestalten Papa Schimmelhorn und Ferdinand Feghoot, in denen er augenzwinkernd menschliche Schwächen aufs Korn nimmt

    Ente