FANTASY - welches Buch findest Du empfehlenswert?

  • Empfehlung

  • Silberschrei
  • 15886 Aufrufe 172 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seid doch bitte so gut, an unsere Einzeilenschreiber, und gebt kurz mit an wieso ihr euer Buch empfehlt ;). Einfach Buchtitel aufzulisten ist wenig aussagekräftig.


    Danke,
    Linda
  • Alle Fantasy-Bücher von Walter Moers, da er eine überbordende Fantasie hat und es absolut keine Kinderbücher sind.
    Aus den guten Büchern ragt eins heraus: "Rumo"!
    Eins der besten Bücher, das ich je gelesen habe (und ich habe sehr viele gelesen)!

    Dann noch von Wolfgang Holbein: "Der Thron der Libelle", "Die Saga von Garth und Torian" und die "Enwor Saga" mit Skar und Del (allerdings ähneln sich beide Sagen doch sehr).
    Etwas härtere Fantasy ohne viel Humor!

    Wo wir bei "Kane" von Karl Edward Wagner wären.
    Ein unsterblicher Antiheld, ein Egoist und Arschloch, aber dann doch wieder sympathisch.

    Und dann noch eins der wenigen Bücher von Marion Zimmer Bradley, die mir wirklich gefallen:
    "Die Jäger des roten Mondes"
    Eine extrem interessante und spannende Mischung aus SciFi und Fantasy.

    Dann noch einen der Klassiker überhaupt:
    Edgar Rice Burroughs mit "John Carter vom Mars"
    Hier für mich unvergesslich: Wula, ein achtbeiniger Kampfhund von Doggengröße (oder größer?)

    Das wäre es fürs erste aus meiner mindestens 35 Jahre dauernden SciFi- und Fantasy-Leserkarriere.

    Ich ziehe demnächst um, dann werde ich meine ca. 1500 Bücher, die ich behalten habe, nochmal durchsehen und ein paar Oldschool-Tips abgeben!

    CU
    :hot:

    PS:
    Der Gor-Zyklus (war mal verboten) und Conan, der Barbar (etliche Bände) sind auch nicht schlecht!
    Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?
  • Silberschrei schrieb:



    Patrick Rothfuss

    „Der Name des Windes"

    Ja, der Rothfuss hats wirklch in sich. Ich war total gefesselt von dem Buch.
    Eine Reise in eine fantastische Welt die voll bösen und hinterlistigen Gestalten steckt. Kvothe, der Held der Geschichte, muss viel einstecken aber wird durch jede Niederlage nur stärker. Am besten finde ich ja daß er gleichzeitig ein begnadeter Musiker und Gelehrter ist als auch ein draufgängerischer Kerl der ordentlich austeilen kann. Die Mischung machts.
    Habe das Buch vor einem halben Jahr gelesen und freue mich auf den zweiten Teil. Hoffe der kommt bald.
    Ich kann der Empfehlung nur zustimmen.
    Gruß
    Allday

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luwi ()

  • Fantasy - Empfehlung

    Da 80% meiner Lektüre aus Fantasy und SciFi besteht ist die Auswahl groß^^

    Ich könnte jetzt kein spezielles Buch rausgreifen und sagen >das ist es!<.
    Aber einige gute Bücher nennen geht alle Mal. Ich gehe dabei meiner Vitae entsprechend chronologisch vor ^^

    Um Tolkien kommt man leider nicht rum. Persönlich fande ich Nachrichten aus Mittelerde viel ansprechender und "besser" als Herr der Ringe, welches mich aber erst zu einer Leseratte gemacht hat-das erste nicht Schulbezogene Buch, das ich zu Ende gelesen habe, wobei ich mehr Zeit im Anhang verbracht habe als in der Geschichte :D.

    Robert Asprin danke ich für seine Dämonen-Reihe.
    Der Dämon Aachz hat mich mit seiner Weltanschauung schon sehr früh auf das Erwachsenendasein vorbereitet.

    Die Entdeckung von Terry Pretchatt war danach nur noch eine Frage der Zeit.
    Ich liebe die Scheibenwelt, aber mein Herz habe ich den Normen geschenkt (Normen-Trilogie=Wühler, Trucker und Flügel waren die Titel glaube ich... sollte aber auch als Sammelband erhältlich sein).
    Ich habe erst gestern das neue Buch Eine Insel gelesen, welches mich an die Normen erinnert hat, aber erwachsener war und bei weitem nicht so unterhaltsam, nichtsdestotrotz interessant.

    Piers Anthony entführte mich dann in seine magische Welt Xanth, die schon eher dem klassischen Bild des Fantasy Genres entspricht. Der erste Band der Xanth Reihe soll glaube ich bald von Warner verfilmt werden. Habe ich jedenfalls im Netz gelesen.

    Ich überspringe jetzt einmal ein paar Autoren und komme um diese Post kurz zu halten zu ein paar Büchern, die man meiner Meinung nach gelesen haben muss.

    David Eddings
    Belgariad Saga & Mallereon Saga
    Einzeln schon gut, im Doppelpack meiner Meinung nach fast unschlagbar.
    Man könnte es eine Jahrtausende umspannende Chronologie einer gesamten Welt nennen, die meiner Meinung nach Mittelerde in nichts nachsteht, sie sogar übertrifft, aus Sicht eines unsterblichen Menschen und im Mallereon seiner Tochter, die die Lücken des Belgariad füllt.

    Walter Moers
    Besonders Stadt der träumenden Bücher

    Marion Zimmer Bradley
    Darkover Zyklus
    Da verschwimmt für mich die Grenze zwischen Fantasy und SciFi.
    Sehr umfangreich!

    Anne MacCaffrey
    Die Drachenreiter von Pern
    Phantastisch! Leider einige Bände nur aus dem Antiquariat erhältlich und dies sehr teuer. Vor 1 oder 2 Jahren wurden mehrere der Bücher als Sammelbände neu aufgelegt. Wie der Darkover Zyklus speziell die späteren Veröffentlichung SciFi-lastig.

    Ich mache mal Schluß. Je länger ich schreibe um so länger wird die Liste in meinem Kopf :bä:

    Ich entschuldige mich bei allen unterschlagenen Autoren und Werken, die ich hätte nennen sollen, es aber nicht getan habe.
  • Ich bin eher Krimileser und habe dann die Triologie von Trudi Canavan "Die Gilde der Magier"
    1. Die Rebellin 2. Die Novizin 3. Die Meisterin
    in die Hände bekommen.
    Ich bin absolut begeistert von den Büchern und konnte sie nicht aus der Hand legen und habe fast immer bis tief in die Nacht gelesen. Die Bücher wurden von Band zu Band besser, was ja oftmals genau umgekehrt ist.
    Die Bücher lesen sich sehr flüssig und ich habe immer mit Sonea, der Hauptperson mitgefiebert, die ihr magisches Potenzial entdeckt. Als der 3.Band ausgelesen war, war ich richtig deprimiert, nicht mehr weiterlesen zu können.
    Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
    Gruß
    clabine
  • Ich bin ein riesiger Fan von Tolkins Zwergen. Deshalb kann ich auch jedem Zwerge Fan die "Die Zwerge", von Markus Heitz empfehlen(ich hab alle vier Teile geradezu verschlungen).Das ist ein toller Schlachtenroman mit viel Witz und Einfall.:) Natürlich darf man wenn man von Zwergen spricht nicht den Klassiker "Der kleinen Hobbit" von Tolkin vergessen.:DEin super Buch

    Gruß
    Screenfan
  • Neben den Werken J.R.R. Tolkiens wie "der Herr der Ringe " kann ich die Buchserie Terry Goodkinds " Das Schwert der Wahrheit" sehr empfehlen.
    Der Blumenkrieg von Tad Williams habe ich auch nahezu verschlungen und würde es jedem empfehlen.
    Es ist so wohl lustig, als auch unglaublich spannend geschrieben und gewährt einem einen wunderbaren Einblick in eine Phantastische neue Welt von Tad Willaims.
    Das Buch der letzte Elf ist ebenfalls sehr lesenswert. Auch wenn ich eigentlich eher ein Fan des Schreibstils von Goodkind und Tolkien bin.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von f1andros ()

  • Also ich liebe die Bücher von:
    J.R.Ward: Black Dagger
    sie sind sehr düster geschrieben, nix für Kiddies, da auch Sex dabei ist, geht um Vampire, gibt bis jetzt 12 Teile, die ich allesamt verschlungen habe :) (warte sehnsüchtig auf die nächsten)

    Lara Adrian -Midnight Breed

    ist ebnfalls eine Vampirserie für Erwachsene, bloß nicht ganz so düster wie die von J.R. Ward
  • Da gibt es so einige Bücher:

    Herr der Ringe - J.R.R. Tolkien
    Die Merlin Saga - T.A. Barron
    Der König auf Camelot - T.H. White
    Die Meute der Morrigan - Pat O'Shea
    Die Pendragon Saga - Stephen Lawhead

    Diese Bücher habe ich echt verschlungen!
  • Alter Thread, aber egal.

    Buch 1: J. R. R. Tolkien : Der Herr der Ringe

    Ja, ich weiss. Wurde schon genannt. Ist Langweilig. Kennt jeder. Braucht man nicht zu erwähnen, aber Pustekuchen.
    Das Buch muss man erst mal an sich ranlassen. Ist immerhin nicht irgendwas, sondern quasi die Geburtsstunde des Genres "Fantasy". Alle nach ihm kommenden Autoren haben praktisch die Ideen aufgegriffen und weiterentwickelt bzw. einfach dumpf plagiiert. Muss man am besten mehrmals gelesen haben und noch besser, bevor man das Buch als Film sieht.

    Buch 2: Fred Saberhagen - Das Buch der Schwerter

    Leider nur noch schwer als Gesamtwerk zu bekommen. Mit den Einzelteilen kann man nicht viel anfangen da die Geschichte viel zu komplex ist um sie in Bruchstücken zu verstehen. Wenn ihr irgendwo da Hand dran legen könnt, kaufen und lesen ! Wahnsinnig fesselnde Story um 12 Schwerter die von den Göttern gemacht wurden um die Menschen zum Spielen zu verwenden.


    Viele liebe Grüße, Zaphod
  • Malorie Blackman

    "Callum ist ein Zero - ein Bürger zweiter Klasse, der in einer Welt lebt, in der die Alphas das Sagen haben.
    Sephy ist eine Alpha und die Tochter eines der mächtigsten Männer des Landes.
    Seit ihrer frühesten Kindheit sind Callum und Sephy Freunde. Und aus dieser Freundschaft ist eine tiefe Liebe geworden.
    Callum ist weiß, Sephy ist schwarz.
    Doch die Welt um sie herum versinkt in Vorurteilen, Hass, Gewalt und Terror. Und ihre Liebe bringt beide in schreckliche Gefahr"

    (Text auf Buchdeckel-Rückseite).

    Titel:

    HIMMEL UND HÖLLE

    Viel Spaß dabei

    wünscht

    Silberschrei

    Zweiter Band: Asche und Glut

    Dritter Band: Schachmatt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe ()

  • Zuletzt habe ich die Bruderschaft der Black Dagger gelesen, den Zusatzband zur Serie.

    Also ich kann wirklich alle 16 Bände empfehlen.

    Marion Zimmer Bradleys Darkover begleiten mich jetzt schon seit mehr als 20 Jahren, lese ich immer wieder gerne.

    Lara Adrians "Midnight Breed" liebe ich auch.

    Eigentlich lese ich im Moment viel Fantasy, auch wenn es die Unterkategorie "Romantic Fantasy" ist.

    Eben alles über Vampire, Werwölfe etc.
  • Da ich ein sogenannter Querbeetleser bin,ist es nicht so einfach"das beste Buch" zu benennen.
    Aber einige habe ich mehrfach gelesen :

    -An Tolkien kommt man einfach nicht vorbei.
    -Robert Asprins Dämonen-Reihe.Einfach Spitze.
    -Terry Pretchatts Scheibenwelt ist einfach genial.
    -Piers Anthony und seine magische Welt Xanth muss man lieben.
    -David Eddings Belgariad Saga & Mallereon Saga finde ich so gut,habe
    sie mindestens schon 4-5 mal gelesen.
    -Marion Zimmer Bradleys Darkover Zyklus ist eine gemischte Fantasy und
    Sci-Fi Serie,aber wirklich gut.
    -Anne MacCaffreys "Die Drachenreiter von Pern".Phantastische Serie
    -Akers Antares-Serie mit Dray Prescott ist mich einfach unverzichtbar.
    -Roger Zelaznys Amber-Zyklus muss auch dabei sein.

    Das sind nur einige,je länger ich nachdenke, umso mehr fallen mir ein.
    Aber die oben genannten Bücher (bevorzugt E-Book) und eine einsame
    Insel - Mein Traum ! :D
  • Edeltocht schrieb:

    ...
    -Marion Zimmer Bradleys Darkover Zyklus ist eine gemischte Fantasy und
    Sci-Fi Serie,aber wirklich gut.
    -Anne MacCaffreys "Die Drachenreiter von Pern".Phantastische Serie
    ...


    ich stimme absolut zu.

    Mein Spitzenreiter ist und bleibt die Dune-Reihe. (Wüstenplanet)

    de.wikipedia.org/wiki/Dune

    Faszinierend geschrieben, fesselnd, meiner persönlichen meinung nach ALLE, für diejenigen die es ab dem 4. Buch schwierig finden (ok, der die Story und die Sichtweise ändern sich ein wenig, aber wird nicht weniger fesselnd) bleiben in JEDEM fall die ersten 3 Bücher...


    x-zine.de/xzine_rezi.id_1014.htm

    fictionfantasy.de/frank-herberts-wuestenplanet-einfuehrung

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sorei ()