Nach Realschule aufs Gymnasium?


  • Chibi
  • 1709 Aufrufe 10 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nach Realschule aufs Gymnasium?

    Hey,
    Ich besuche zurzeit noch eine Realschule, habe mich aber auf einem Gymnasium angemeldet. Nun würde ich gerne wissen, ob durschnittliche Realschüler ihr abi schaffen können. xD Ich habe Freunde die schon seit der 5. Klasse auf einem Gymnasium sind und probleme haben. Und deshalb habe ich meine Bedenken, ob ich es überhaupt schaffe. Hat jemand schonmal sein abi nach der Realschule geschafft? Und wenn ja, gut oder schlecht?
    :hy:
  • Ich habe es geschafft - aber über umwege....... yeah ;) :D
    Ich habe nämlich zuerst das Fachabitur gemacht und dann allgemeines Abitur (als Externer) dazu und letztendlich beide bestanden. :)
    Das Niveau an der FOS soll vergleichbar mit dem des Gymnasiums (gewesen) sein.... von daher kann ich behaupten, dass das möglich ist, es wird allerdings nicht einfach.
    Ich möchte dich nicht entmutigen, will aber auch nicht unehrlich sein.

    Was noch sehr wichtig wäre: in welchem Bundesland möchtest du auf Gymnasium bzw. bist an der Realschule???

    Gruß

    Cataract

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cataract ()

  • Also meine Tochter macht gerade den gleichen Weg, wie du ihn planst.

    Wenn du vor hast, nach dem Realabschluß zum Gymnasium zu gehen, solltest du in den Hauptfächern einen Notendurchschnitt von mindestens 2,3 haben (erweiterten Realschulabschluß).

    Dann würde ich aber auch kein Gymnasium empfehlen, da dort alles Gymnasiasten sitzen, die seit der 5. Klasse am Gymnasium unterrichtet wurden sondern ein Fachgymnasium welches seinen Lehrplan hauptsächlich auf Realschulabgänger zuschneidet (zumindest hier der Fall).
    Das Ergebnis ist bei beiden im Idealfall das selbe ---- die allgemeine Hochschulreife (Abitur)
    Der Erwerb über Umwege wird je nach Bundesland dann 2-3 Jahre mehr kosten.

    Hier in Sachsen-Anhalt kann man mit dem "normalen" Realschulabschluß 2 Jahre Fachoberschule besuchen und erhält dann bei Bestehen den erweiterten Realschulabschluß und kann dann 3 Jahre auf das Gymnasium bzw. Fachgymnasium.

    Ich würde Dir empfehlen, Dich von der Berufsberatung beraten zu lassen, die können Dir das genau erklären.

    Grüße
  • snooxer schrieb:

    Hier in Sachsen-Anhalt kann man mit dem "normalen" Realschulabschluß 2 Jahre Fachoberschule besuchen und erhält dann bei Bestehen den erweiterten Realschulabschluß und kann dann 3 Jahre auf das Gymnasium bzw. Fachgymnasium.


    In Bayern ist es wiederum so, dass man nach der Realschule auf die FOS gehen kann (2 Jahre). Soweit man einen guten Schnitt im Fachabitur hat (genauer Schnitt ist mir nicht bekannt), besteht die Möglichkeit, für ein Jahr die 13te Klasse zu besuchen, um so das allgemeine Abitur zu erwerben. Von daher ist es sehr davon abhängig, wo du die Abschlüsse machen möchtest.

    Gruß

    Cataract
  • Nunja ich würde an deiner Stelle lieber nach der Realschule auf die Fachoberschule gehen (Fachabi)
    falls du jedoch später auf die Uni gehen willst porbier es auf dem Gymnasium
  • Also als ich vor 2 Jahren Abitur gemacht haben waren 3 oder4 Leute aus meinem Kurs von einer Realschule gekommen und nur einer hat es nicht geschafft, aber der war sowieso nur so hell wie ne 10Watt Lampe.


    Also wenn du dich so im 2-3 Bereich an einer Realschule befindest und vielleicht einfach bisschen mehr machst, wirste es auch am Gymnasium ohne Probleme schaffen.
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • bei mir war war es so, ich bin bin nachdem ich meinen realschulabschluss erworben habe auf ein berufliches gymnasium gegangen!
    es ist nicht das normale gymnasium, praktisch für diejenigen die nach der realschule ihr abi noch erwerben wollen!
    in der realschule hatte ich einen schnitt von zirka 2,1 - 2,3, auf dem beruflichen gymnasium hatte ich weniger probleme!
    hab mein allgemeines abi dann mit nem schnitt von 2,7 gemacht, es ist kein fachabi sondern die normale hochschulreife so wie das abi an nem normalen gymnasium!!!

    es ist auf alle fälle machbar nach der realschule sein abi noch nachzuholen, man muss etwas dafür tun, aber mit ein wenig fleiß ist das auch kein problem!
  • Bei mir an der Schule war es damals so, dass nur wenige Realschüler jedes Jahr kamen, weil die Schule als nicht geeignet dafür betitelt wurde.
    Meiner Meinung nach gab es einfach nur keine Sonderbehandlung nur weil man vorher auf ner Realschule war.

    Wie ich das sehe, haben es aber die meisten, die von der Realschule kamen auch ganz gut geschafft, manche haben auch mal ein Jahr länger gebraucht, waren aber eher die Ausnahmen.

    Die meisten die ich kenne sind dann aber auf ein anderes Gymnasium gegangen, obwohl das recht weit weg war, weil es dort Angleichkurse besonders für Mathematik und Englisch gab und im ersten Jahr (also der 11) gab es auch komplette andere Kurse nur mit ehemaligen Realschülern. Ob das dann so viel besser ist weiß ich nicht, da man dann zweierlei Klassen produziert und das kann es ja auch nicht sein.

    Desweiteren gibt es dann noch durchaus Leute, die mehr als gut nach der Realschule auf dem Gymnasium klar kommen.
    So ein Freund von mir, der gerade sein Abi gemacht hat und einen Schnitt irgendwo bei 1,5 oder noch besser haben wird (Noten sind noch nicht raus).


    Wenn du in einem Bundesland wohnst in dem es Gesamtschulen gibt, wäre das auch noch eine Möglichkeit für dich.
    "Nur" ein Fachabi zu machen, wenn du später an eine Uni willst und die allgemeine Hochschulreife dann über irgendwelche Umwege nachzuholen halte ich allerdings für Quatsch.
    Entweder 2 Jahre brauchen für Fachabi und dann Lehre oder Fachhochschule oder 3 Jahre Abi und dann Lehre oder Uni.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • Gymnasium ist das Maß aller Dinge. Hab übern zweiten Bildungsweg Fachabitur erreicht und find es schade dass ichs nicht gleich übers Gym versucht habe. Schade um die Zeit.
  • Also als ich noch in der 11 aufm Gymnasium war und die Realschüler zu uns stießen kamen die meisten gut mit. Klar, Ausnahmen gibts immer, da man für die Oberstufe lernen muss. Aber die meisten haben es durchgezogen und machen auch ihr Abi.

    MfG Scarecrow

    P.S.: Eine echte Alternative ist das Abitur aufm Berufskolleg. Da bin ich jetzt, mach zwar nicht mein Abi sondern nur mein Fachabitur, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der Stoff dort genauso schwierig ist, wie auf einem normalen Gymnasium.
    "Homer,du bist dumm wie ein Esel und zweimal so hässlich. Wenn ein Fremder dich anspricht und mitnehmen will, nimm die Chance wahr!" - (Abraham Simpson)