Overclocking AMD Athlon XP2500+

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Overclocking AMD Athlon XP2500+

    Hi Leutz,
    ich habe seit längerem schon einen AMD AthlonXP 2500+ Barton!
    Aber leider weiß ich die Stepping nummer net.
    Und jetzt wllte ich mal übertakten, habe das MSI K7N2 Delta nForce2 Ultra 400 Chipsatz, und Speicher DDR400 von der Firma G.E.I.L!
    Auf was sollte ich beim übertakten achten, und was kann ich falsch machen?


    Vielen Dank im Vorraus


    mfg
    TonyHawk4
  • Ich würde auf alle Fälle den Prozessor ausbauen und das Stepping checken ! Dann kannst du weiter machen.
    Wenn das passende Stepping dabei ist, kannst du unter umständen bis auf 4000+ hochtakten (was meiner Meinung nach schon ein bisschen krank wär, da du schon an die 2 V draufbraten müsstest).

    Ansonsten würde ich eher am Multiplikator herumspielen, da über den FSB das ganze System und nicht nur der Prozessor übertaktet wird, was bei unpassender Hardware mal schnell der Tod ist .

    -> letztendlich aber : Wozu willst du nen 2500+- übertakten:confused: :confused: :confused:

    langen dir 1,833 GHz nicht ?? was hast du für ne Graka -> lohnt es sich überhaupt ??

    Durch übertakten kann die Lebensdauer deiner CPU um 70 % verringert werden !
  • Ich möchte mein CPU auch gerne Übertakten .
    Habe :

    CPU = AMD 2500+ BARTON Dies wird gekühlt mir arctic cooling Copper Silent
    MB = MSI KT4V (KT400 Chipset Based)
    Graka = Sapphire Radeon 9200 SE Atlantis 128 MB DDR
    Arbeitsspeicher= 512 MB DDR
    FSP = 120 GB Maxtor

    Falls noch was gebraucht wird bitte sagen

    Im Eigenschaften des Arbeitsspeicher steht AMD Athlon 2500+ Barton aber es zeigt an wenn ich es starte 1,8 GHZ möcht es gerne maximal bis 2,6 aufpuschen.
    Bitte mir den sichersten und besten weg erklären.

    mfg erdal
  • Also ich habe auch den Barton 2500MHz.

    CPU= 2500 @ 2100Mhz gekühlt mit einem SLK900U mit 92mm Enermax
    MB= Asus A7N8X
    Speicher= PC 333 2x 256MB Infineon @ 400 MHZ

    Wichtig ist die Kühlung!!! Vorallem wenn du an der Vcor drehen musst!!! Je kühler desto länger hält die CPU.
    Ansonsten musst du nur lange genug testen! :)
  • Je kühler desto länger hält die CPU.


    ... das ist leider ein Trugschluss.
    Die Temperatur hat im direkten Sinne nicht sehr viel mit der Lebensdauer deiner CPU zu tun (ausser sie schmort bei 80 Grad - alles was drunter ist ist unbedeutsam).
    Durch einen höheren Takt werden die Leitbahnen im Prozessorkern stärker abgenutzt - und das ist entscheidend.

    An Erdal:

    deine Grafikkarte würde selbst auf einem Celeron 1000 ausgenutzt sein-> es lohnt nicht mal ansatzweise ans übertakten zu denken.

    Bei der 9700 Pro ist das schon was anderes -> da könnte ich noch einen Sinn sehen.
  • Also beim Umwandeln von Videodateien merkt man den Unterschied auf jeden Fall! Hab nen 1700er Athlon XP (original glaub ich 1466 MHZ) mit nem besonderen Stepping, der läuft bei mir auf 1.65 Volt bei 11,5 x 176 = 2024 MHZ!!!!! Primestable!
    Allerdings hab ich ne Wasserkühlung!! Und ein Antec TruePower Netzteil!!
    Wie gesagt, ich wandel oft Videodateien um und da merkt man schon nen Unterschied!!
    [SIZE=2]Bevorzugt: imperator ; smurfinche
    letzter Upload[/SIZE]
  • Durch einen höheren Takt werden die Leitbahnen im Prozessorkern stärker abgenutzt


    Es ist nicht der Takt, der das ganze verursacht, sondern die Vcore. Wenn man übertaktet ohne Vcore Anhebung, dann passiert da so gut wie nix. Bei Vcore veränderung ist das schon was anderes.

    Gruß SOD
  • Es ist nicht der Takt, der das ganze verursacht, sondern die Vcore.


    Davon gehe ich mal aus -> denn wenn nicht gerade ein besonderes Stepping vorhanden ist kommt man nur sehr selten um eine erhöhung der Betriebsspannung herum. Ich habe alles in allem den kompletten Vorgang des "Overclocking" gemeint und nicht nur das Hochtakten :) .

    Den Punkt mit der Videobearbeitung gestehe ich ein. Das ist einer der wenigen Bereiche wo wirklich CPU-Power zählt.
    Aber wenns um Spiele geht, dann wäre der ganze Vorgang beispielsweise bei Erdal reine Verschwendung.
  • Ich habe doch nichts von Spielen gesagt , Ich zocke besimmt nur einmal in der Woche oder so.
    Mit Videos kenne ich mich auch nicht so richtig gut aus aber irgent wo muss man doch anfangen.
    Ich dachte bischen mehr power würde nicht schaden da es für mich irgent wie doff klink wenn auf der CPU 2500+ Mhz steht aber in wircklichkeit nur 1,8 GHz leisten.
    Eigentlich reichen die 1,8 GHZ mir zur zeit aus .
    Melde mich dann wieder wenn ich eine steigerung brauche. :D

    Danke nochaml an alle !

    MFG erdal
  • Original geschrieben von Hannibal_Lecter

    Ansonsten würde ich eher am Multiplikator herumspielen, da über den FSB das ganze System und nicht nur der Prozessor übertaktet wird, was bei unpassender Hardware mal schnell der Tod ist .

    -> letztendlich aber : Wozu willst du nen 2500+- übertakten:confused: :confused: :confused:

    langen dir 1,833 GHz nicht ?? was hast du für ne Graka -> lohnt es sich überhaupt ??

    Durch übertakten kann die Lebensdauer deiner CPU um 70 % verringert werden !


    ja und wenn du am multiplikator rumspielst brauchst du auch garnicht zu übertakten! am multiplikator zu spielen bringt kaum etwas da ja die bandbreite, also die daten die er verarbeitet nicht steigt! deswegen würde ich nur den FSB erhöhen und nicht den Multi, ausserdem sollte der FSB des Prozzis genau auf der des RAMs abgestimmt sein! und wenn man nen guten RAM hat (er hat GEIL und die sind gut) is das auch kein prob! und wenn man übertaktet und dann sich wundert warum sin PC im arsch is soll sich nicht wundern, bitte.

    €: achja, hört mal auf soviel scheisse zu labern! wenn man nämlich keine ahnung hat einfach mal die fresse halten!

    zB. mit der Lebensdauer oder den Leiterbahnen!
  • Genau, und ausserdem, wenn man ein gutes Mobo hat und en Nforce drauf ist, dann hat man in der regel nen PCI/AGP Fix! Das heißt da passiert nix mit den anderen Komponenten, die noch drin hängen. Also fällt das auch weg. Dass FSB einiges mehr bringt, als nur den Multi anzuheben, hat Scorpio auch schon gesagt, da muss man nix mehr hinzufügen.:)

    Gruß SOD
  • Ja APPLAUS!
    Natürlich ist der Rechner mit nem höheren FSB schneller, da ja alle Komponenten hochgetaktet werden . Und dazu zählt nicht nur der RAM oder das MB, sondern auch alle PCI und AGP Steckplätze!! Und wenn man da zu viel draufbrät is halt der halbe Rechner im A**** und nicht nur die CPU.

    Wenn man nur die CPU übertaktet hat man auch einen Leistungsgewinn, der zwar geringer ausfällt da die Bandbreite gleichbleibt aber dafür geht man auch ein geringeres Risiko ein.

    €: achja, hört mal auf soviel scheisse zu labern! wenn man nämlich keine ahnung hat einfach mal die fresse halten!

    zB. mit der Lebensdauer oder den Leiterbahnen!


    Hört, hört wir haben jemanden der sich auskennt... na dann klär uns doch auf großer Häuptling!:confused:
  • Ähh, hallo??
    Hast du mein Posting irgendwie übersehen??

    wenn man ein gutes Mobo hat und en Nforce drauf ist, dann hat man in der regel nen PCI/AGP Fix! Das heißt da passiert nix mit den anderen Komponenten, die noch drin hängen.


    Und dazu zählen natürlich auch andere Chipsätze dazu, die das unterstützen. Und nat. Boards für Intel. Und wenn man übertaktet, dann sollte man auch ein gescheites Board haben, sonst hat das nicht viel Sinn. Und ein gescheites Board hat nen neuen Chipsatz drin, und somit einen AGP/PCI Fix. Und das ist z.B. auf dem oben genannten Board drauf. Also gibts da keine Probs.

    Gruß SOD
  • Nur dumm dass in diesem Thread mehrere Leute das Bedürfniss nach overclocking kundgetan haben und ich leider nicht jedes einzelne Mainboard anhand der Modellbezeichnung nach dessen Features unf Funktionalitäten einstufen kann!

    wenn man übertaktet, dann sollte man auch ein gescheites Board haben


    Das Problem: Meistens sind es nicht die Leute die wissen ob Ihr MB gut ist ,die solch ein Thread eröffnen. Denn ich glaube wer gute Komponenten (möglichst noch selbst zusammengeschraubt) hat, hat auch das Wissen über deren Möglichkeiten.

    Nichts für ungut.
  • Hi,
    danke erstmal für eure ganzen Beiträge.
    Ich habe den FSb jetzt mal von 166 auf 200 geschraubt, und die Temperatur des Przessors bleibt unter 53° meistens konstant auf genau 50°...jetzt mal ne Frag zu diesem FIX hat das den mein MSI K7N2 Delta nForce 2 Ultra 400 Chipsatz, und is die Temp so gut oder zu heiß?


    mfg
    TonyHawk4
  • Ist das die Temp unter Last oder unter IDLE? Teste mal dein Sys mit Prime95 mehrere Stunden und guck nebenbei mal nach den Temps. Die sind schon recht hoch, aber zu dieser Jahreszeit noch erträglich. Was sich im Sommer aber ganz bestimmt ändern wird. Ich würde mich da an deiner Stelle mal nach nem neuen Kühler umgucken. Also ich habe jetzt nicht genau geguckt, ob dein Board nen Fix hat, müsste es aber ziemlich sicher haben. Und ausserdem ist das bei nem FSB von 200 wieder nicht mehr so wichtig, da da die Teiler wieder genau aufgehen.

    Gruß SOD

    €dit: achja, mit Prime 95 testest du, ob dein Sys stabil läuft. Wenn Fehler auftreten hört das Proggie auf zu rechnen und zeigt en Fehler an. Dann ist dein Sys net 100% stabil. Das Proggie braucht 100% von deiner CPU Power. Lass einfach mal den torture test durchlaufen.
  • HI,
    welchen Lüfter kannst du mir den empfehlen?
    Die Temp is nur im Biso wenn ich nichts mache!

    Hab mal Aquamark 03 durchlaufen lassen und folgende Ergebnisse:

    GFX: 4,995
    CPU: 7,087

    36,785

    Sind die Punkte gut oder is das nicht Stabil?


    Mein System:
    AMD Athlon XP 2500+ @3200+
    Sapphire 9700Pro


    mfg
    TonyHawk4
  • Ich persönlch würde mich aber auch nicht auf die Temperaturangaben verlassen . Meisst sind es sehr grobe Messfehler!

    Ich persönlich habe einen 2500+@3200+ der bei Vollast momentan auf 60 Grad hochgeht. Ich Krieg den auch nich Kühler (hab einen guten Kühler mit Kupferkern) und auch beim Standardtakt ist die Temp so (wobei ich hinzufügen muss dass das ein AQZEA-Stepping ist).

    Jedenfalls was ich sagen will: wenn dein Prozessor unter 70 Grad bleibt, dann ist alles in Ordnung denn XPs sind bis 85 Grad von AMD zugelassen.

    Was aber hilft sind Gehäuselüfter. Ich habe eine Seitenwand meines Miditowers genommen und 3 Öffnungen für 1x 12cm und 2x 8cm Lüfter gemacht und mit den Lüftern habe ich einen Temperaturgewinn von 9 Grad bekommen das heisst im Idle läuft er bei 54 anstatt vorher 63 und bei Vollast läuft er bei 60 anstatt 67 Grad.
  • hi!
    Das Problem ist das die Messung nicht in oder am CPU gemessen wird. Meist unter dem CPU dann werden noch 20°C dazu addiert.

    Generell gilt beim Übertakten mit VCore Erhöhung nich über 50°C!

    mfg