Mein freund, mein bester freund und ich.

  • Problem

  • l.ay
  • 2079 Aufrufe 19 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mein freund, mein bester freund und ich.

    ich bin mit meinem freund seit dezember zusammen.
    eigentlich würde ich behaupten das ich ihn liebe...

    aber mein bester freund, den ich seit dem kindergarten kenne sagt manchmal sachen, wo ich dann denke das ich mit dem falschen zusammen bin..

    eben hat er mir erzählt, das er im film "womanizer" war und nur an mich denken musste ( da merkt einer wohl,dass er jemanden liebt den er seit der kindheit kennt is aber schon mit vielen anderen zusammen gewesen)

    wenn er sowas sagt zweifel ich an mir, an meiner beziehnung.
    mit meinem freund ist eigentlich alles gut. er tut alles für mich und wir verstehen uns super und in 11 tagen fahren wir ne woche in den urlaub.

    ich bin verwirrt. entwirrt mich bitte jemand? ich kann mit meinen freunden nich drüber sprechen :(
  • vielleicht solltest du mal mit deinem besten freund darüber reden.Wie ist es denn wenn ihr euch mal ein paar tage nicht (deinen besten freund) vermisst du ihn dann?Oder wenn ihr euch sehr freust du dich dann?

    Du sagst ja selber du zweifelst an dir und an der Beziehung, dann kann da ja irgendwas nicht stimmen.Wenn Gefühle da sind für deinen besten freund solltest du ehrlich sein und mit deinem freund reden
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • danke für deine antwort.. mein bester freund und ich sehen uns eher selten weil er nachts arbeitet und ich tagsüber.
    ich vermiss ihn schon.. aber halt auch nicht besonders.
    wenn ich ihn sehe freu ich mich sehr.. und wenn ich in der bar bin wo er arbeitet, dann beobachte ich ihn schon und so..

    ich würde ja mit meinem freund reden, was was bringt dass, wenn ich dann nur unnötig staub aufwirbel...
  • hey, wie wäre es, wenn du dich wenigstens einem der beiden jungen anvertrauen würdest? ich meine, wenn es ist wie du sagst und du deinen freund liebst, dann kann er dich vllt. durchaus verstehen. aber ich könnte meinen, dass du nur ein übermäßig bindendes gefühl gegenüber deinem besten freund verspürst, das ist auch eine art liebe, allerdings eine andere als gegenüber deinem festen freund.

    mach dir keine sorgen, das ist ganz normal.
    LG maggi:hy:
  • ich werde es meinem besten freund erzählen, das würde mir leichter fallen als meinem freund.

    ich weiß einfach nich, ob ich da freundschaft mit liebe oder so verwechsel :(

    im moment habe ich wirklich noch angst vor dem urlaub :(
  • Rede mit deinem bestem Kumpel und frage dich selbst was du willst.
    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es nichts schöneres gibt als mit Partner, Geliebten und besten Kumpel in einer Person zusammen zu haben. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Okina ()

  • Da kann ich Okina nur recht geben .. ich habe meinen jetztigen Partner auch erst als "Freund" kennen gelernt .. Ich kann nur sagen aus Freundschaft wurde Liebe :) Das ist meiner Meinung eine sehr gute Ebene das die Liebe die uns verbindet nicht oberflaechlich ist sonder sehr tiefgruendig ist .. den man konnte sich ja vorher " beschnuppern" und richtig kennen lernen :)

    Red mit deinem besten Freund darueber .. wer weiss vllt gibt er dir ja die Antworten auf deine Fragen die du versucht rauszufinden .....

    Und hoer auf dein Herz .. das zeigt dir (meinstens) den richtigen weg :)
  • hi,

    auch wenn's hart ist, aber mach dem platonischen Freund von dir klar, dass nichts anderes als Freundschaft zwischen euch zweien Platz hat. Hilf ihm lieber mit einer anderen zusammenzukommen oder generell, dass er sich nicht nur auf dich beschränkt.
    In der anderen Variante sehe ich keine Hoffnung, es würde ne Beziehung entstehen die auf Verlustangst und anderen unschönen Sachen geprägt ist... wer will schon sowas?

    gruß
    Nico
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • @N1GHT-R1D3R: hast du gelesen was ich geschrieben habe?


    zu den anderen..

    ich habe mich jetzt mal selbst gefragt was ich will. und vorallem wen.

    ich bin zu keinem ergebnis gekomment.
    ich habe mit meinem besten freund geredet, und er hat auch nur gesagt das er mich schon immer vermisst etc. das is mir schon nahe gegangen.

    aber andersrum.. da ist ja noch mein freund den ich nicht verlieren will..

    der urlaub rückt näher und ich frage mich wie ich das mit meinem freund ausshalten soll. er weiß aber vo meiner angst aber nehmen kann er mir sie auch nicht.
  • Die Schreibweise und Erklärung des Sachverhaltes lässt aber schon darauf schließen, dass es sich hier um recht junge "Problemkinder" handelt. Oder?
    Erwachsene würden mit solche Problemen sicher etwas anders verfahren als sich vor zu machen, das es mit dem "besten Freund" *vielleicht* etwas werden könnte etc. pp.
    Denn wenn deine aktuell laufende Beziehung gefestigt und harmonisch ist, sollten überhaupt keine Gedanken darüber aufkommen, das einen der "beste Freund" vermisst o.ä. für mich wäre sowas schon sehr nahe an Untreue gegenüber dem jetzigen Partner. Bei dem sollten nämlich die Gedanken sein und nicht bei anderen Kerlen, egal wie lange man sie schon kennt.
    Ansonsten kann ich es mir schon fast bildlich vorstellen, wie es früher oder später mit dem "besten Freund" zum Seitensprung kommen wird und dann mit großen Schweigen versucht wird, alles zu vertuschen.
    Im Großen und ganzen solltest du gegenüber beiden mit offenen Karten spielen und dich vielleicht selbst fragen, ob ein Single-Dasein nicht vielleicht die bessere Wahl für dich wäre.
    Denn dann kannst du auch niemanden verletzten, betrügen oder sonstiges. Denn wenn du jetzt schon Zweifel an deiner Beziehung bekommst, verursacht "nur" durch den besten Freund, was soll dann erst passieren, wenn dir ein noch attraktiverer Kerl über den Weg läuft? Neue Diskussion, mit wem du sollst und mit wem nicht?
  • Meine Schreibweise ist so, da ich in einem Internetforum nicht darauf acht gebe, wie ich schreibe.

    Junge Problemkinder? jaaa ich bin grade erst 14 geworden!

    Den Rat als Single weiter meinen Weg zu gehen werde ich durchaus in Betracht ziehen. So bringt es keinem von uns Dreien etwas.
  • Wenn du aufgrund solcher Zweifel wirklich das Single-Dasein vorziehst, tue dir und vorallem deinem (noch) Freund aber den Gefallen und mach einen sauberen Cut.
    Das heißt kein langes hinhalten wie "Beziehungspause" oder "Abstand auf Zeit" o.ä. das würde alles nur noch verschlimmern.
    Nenne das Kind beim Namen, sprich das du Zweifel hast deinem jetzigen Freund treu sein zu können, weil deine Gedanken desöfteren bei jemand anderem sind.
    Es gibt für niemanden etwas Schlimmeres wenn eine Beziehung in Ungewissheit oder Ungereimtheiten endet.
    Ihr seid vielleicht noch jung, aber so viel Anstand muss auch bei euch schon drin sein.
  • Ich bin 22. Das mit dem 14 war ne Anspielung darauf, dass sowas weh tut, egal wie alt man ist.

    Und das mit dem Singledasein... Das war Ernstgemeint?
    Sollte man nicht eher versuchen, dass Problem in den Griff zu bekommen und versuchen ne Bezieung zu retten? Man kann doch nicht einfach etwas wegschmeißen was gut funktioniert hat wegen etwaiger Zweifel?
    Mit dem Thema hier wollte ich von anderen wissen, ob sie vielleicht mein Problem in anderer Form eventuell auch schonmal erlebt haben und wie sie verfahren sind.

    Ich hab keine Angst fremdzugehen, dass ist nicht mein Ding.
    Das is Betrug und davon distanziere ich mich ganz klar!
  • Es liegt bei dir in wiefern du veruschen kannst und willst die Beziehung versuchen zu "flicken".
    Meiner Meinung nach ziehen solche Zweifel einfach in den meisten Fällen auch irgendwann Konsequenzen nach sich, selbst bei Leuten die sich hoch und heilig geschworen haben, nie in ihrem Leben jemanden fremd zu gehen.
    Man hat es nunmal nicht immer in der eigenen Hand zu wem man sich hingezogen fühlt und zu wem nicht. Man kann über Jahre hinweg mit jemanden, augenscheinlich "glücklich" zusammen sein und dennoch begegnet dir eines Tages jemand, der nicht nur dir besser gefällt, ganz gleich in welchen Belangen, sondern der dich vielleicht auch noch besser versteht und du ihn. Quasi Liebe auf den ersten Blick.
    Viele machen dann den Fehler und führen eine Beziehung weiter, in denen sie sich ständig fragen "was wäre wenn?" und irgendwann passiert dann was und es endet in einem riesigen Scherbenhaufen. Was dann?
    Die Grundfrage die du dir stellen musst ist: was ist dir wichtiger? Der aktuelle Freund und die Beziehung mit selbigen, in der dich vielleicht auf ewig Zweifel plagen. Oder vielleicht ein Neuanfang mit jemand anderem, der dir, aus welchen Gründen auch immer "mehr zusagt"?
    Oder eben ein vorläufiges Leben als Single, in dem du auch dessen Freiheiten ausleben und alles nehmen kannst, was auf dich zukommt, ohne Angst und Zweifel.
    Eine gute Basis ist es jedenfalls nicht, wenn man schon jetzt Zweifel hat.
  • Humpty schrieb:

    ...ist evolutionstechnisch so bedingt.

    Komisch. Wie kommt es bloß, daß ich einige Zeitgenossen kenne, für die dies nicht gilt? Ach ja, die Evolution muß an ihnen spurlos vorübergegangen sein. Ganz bestimmt ist es so, sonst würde deine These ja nicht stimmen. Und Ausnahmen kommen nicht vor. Höchstens im Märchen.

    Wie schön, wenn man für alles eine passende Schublade (mit passender Begründung) hat. Dann ist man immer auf der 'sicheren Seite'.

    Gruß Konradin
  • nun, die Evolution ist eine Sache, die Zwänge/Normen unserer Gesellschaft eine andere.
    Soll heißen, dass sich der beste Freund nicht traut seine Sexualität zu zeigen/auszuleben und deshalb kommt es zu einer platonischen Beziehung bzw. auch "bester Freund" genannt. Wird wohl immer häufiger werden, denn die Männers werden weichgespühlt durch die Medien. Sie haben wenig Selbstvertrauen/Selbstwertgefühl und werden meistens durch Frauen ausgenutzt. Nicht immer so, aber meistens.
    Achja, wie kommt's dazu? nun, diese Jungs kriegen immer eingebläut dass sie anständig sein sollen, nett und zuvorkommend. irgendwo bleiben dann sämtliche maskulinen Verhaltensmuster auf der Strecke... die Frau nimmt euch unterbewusst eben nicht als Mann war (er könnte der Richtige sein) sondern als etwas unmännliches (was unterscheidet euch von ihren Freundinnen?)

    gruß
    Nico
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Was ist denn hier los ...

    Klar kann man ein Näheverhältnis zu einem Menschen anderen Geschlechts haben, ohne sich moralisch zu verfehlen.

    Darüber hinaus ... lass es laufen und guck, was passiert.

    Wenn du zufrieden bist - ist doch alles tutti. Aber wenn du jetzt schon -ohne Not- irgendwas grundlos in Frage stellst, bringst du die sich die ja noch am Anfang stehende Beziehung um ihre Möglichkeit, sich zu intensivieren. Und warum das tun?

    Nicht so viel denken - lieber Leben.

    Cape diem

    Esel
  • @ l.ay

    Schwierige Situation.

    Mache den Urlaub mit deinem Lover. Entweder bringt die Entfernung zum Freund dich wieder auf den richtigen Weg zu deinem Lover, oder Du merkst wen Du wirklich liebst.

    Wenn der Urlaub in der Hinsicht nichts gebracht hat:
    Nimm dir für nen paar Tage "Freund-Frei" (max 2 Wochen) und treffe dich weder mit einem Lover noch mit deinem Freund.
    In der Zeit sollest Du dann der Sache alleine auf den Grund gehen.
    Vielleicht mit ner Freundin drüber reden, aber nicht mit beiden.

    Nach den 2 Wochen solltest Du dich entschieden haben:
    Mit dem Lover zusammen bleiben, und deinen Freund als Freund behalten (dann auch mit etwas mehr abstand)
    oder deinem Lover den Laufpaß geben und zu deinem Freund gehen.

    Egal wie Du dich entscheidest: Das wäre dann entgültig!!
    Mach dann einen saubern Schnitt und nicht dieses Hin und Her.

    Gruß

    Trekki
  • Der Threadersteller war zuletzt vor 5 Tagen hier und ich denke mal, dass ihm dieser Thread hier nicht mehr wichtig ist.

    Schade, wie immer wieder Leute Hilfe und Rat suchen und sich dann einfach verdünnisieren. :rolleyes: