Opera Unite - werde dein eigener Herr

  • geschlossen

  • Broken Sword
  • 1593 Aufrufe 21 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Opera Unite - werde dein eigener Herr

    Hi,
    eigentlich war dies ein Post im Opera-Link-Thread, aber diese Revolution ist einfach unglaublich und muss ins Off-Topic - zur Info und Diskussion.

    Opera hat heute um 6 mit der nächsten Revolution aufgetrumpft.
    Diese nennt sich Opera Unite.

    1. Introducing Opera Unite

    Opera Unite is a unique technology that turns any computer or device running Opera into a Web server. In other words, your computer (running Opera Unite) is truly part of the fabric of the Web, rather than just interacting with it, and it’s something anyone can use. With Opera Unite, everyday non-technical users can serve and share content and services directly from their own computers in the form of intuitive applications. That sounds kind of cool from a technology point of view, but what can you do with it, and why is it important?

    With Opera Unite, we are giving developers a chance to develop applications (known as Opera Unite services) that directly link people’s personal computers together, so that you can connect with one or more of your friends at the same time. It all happens through the browser, so no additional software has to be downloaded, and it will work wherever Opera works (Windows, Mac, Linux, and later mobile phones and other devices). Opera provides the platform and you provide the applications—what you create is limited only by your imagination. We believe Opera Unite will redefine what’s possible with Web applications, and we invite you to join us in moving beyond stale ideas and limitations.
    Our vision for Opera Unite

    What will Opera Unite services look like? How will they be different from other application platforms out there, and what will users be doing with Opera Unite that they weren’t doing before, using other technologies?

    The initial applications offered by Opera Unite are just simple demos (such as a “messenger” application and a media player) that replicate existing services and online functionality, showing them working in the context of Opera Unite. That’s just the tiniest tip of the iceberg—the potential for what can be done is much larger. The key to Opera Unite is that it enables a whole new class of social software on the Web, applications that benefit from two or more people being online at the same time. And, with Opera Unite, these people can all connect directly without needing middlemen who control third-party servers.

    What Opera Unite offers is an opportunity and a challenge to developers and entrepeneurs who are creative enough to envision new ways that people can interact online, so that computing becomes truly interpersonal.

    At this point, if you’re already convinced about Opera Unite’s potential, feel free to jump to part 3 for some examples of what Opera Unite services might look like in the near future. If you want to learn more about why we created this technology, read the next part.


    Taking the Web into our own hands, one computer at a time
    Opera Unite reinvents the Web
    An introduction to Opera Unite - Opera Developer Community
    Opera Unite developer's primer - Opera Developer Community

    Download und Changelog wie immer im Desktop-Team Blog: Opera Desktop Team - Freedom

    Das wird wieder ein langer testreicher Tag :)


    Nach den ersten Tests:

    Wie geil ist das denn? In 5 Sekunden ist mein PC wirklich ein WebSever
    Default Index Page
    ein FileServer, ein StreamServer, ein ChatRoom... BOAH! :D
    Nie wieder umständlich Daten tauschen, sich auf einen Chat-Client einigen müssen oder sonstige Seiten suchen müssen, auf denen ein bestimmter Service angeboten wird! Alles läuft von mir aus und ohne Drittanbieter, der womöglich meine IP oder sonstiges missbraucht.

    Was haltet ihr davon?

    Gruß
    Broken Sword
    Auf dem Abstellgleis sah man ihn liegen,
    Auf dem Abstellgleis zwischen Schwelle und Gestein,
    Auf dem Abstellgleis im strömenden Regen,
    Auf dem Abstellgleis allein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Broken Sword ()

  • Ich finde es gar nicht schlecht. Eine frei konfigurierbare Oberfläche, aber trotzdem eine gemeinsame Basis. Das schafft Potential für eine breite Akzeptanz.
    Das Rad hat Opera damit natürlich nicht erfunden. Aber manchmal reicht es ja schon, bestehendes zu sammeln und komfortabel anzubieten, und das scheint man hier geschafft zu haben.

    Problematisch sehe ich die Uploadgeschwindigkeiten. Mit meinen 60kbyte Upstream kommen bei 10 gleichzeitigen Besuchern garantiert nostalgische Modemgefühle auf :D Zudem wird nicht jeder seinen Server 24/7 laufen lassen, was sicher Frustpotential birgt, wenn man kurz mal bei einem Freund eine Nachricht hinterlassen will.
  • Hab's noch nicht ausprobiert, hört sich aber hammer geil an, werd's auf jeden Fall mal testen.

    Ok jetzt hab ich's ausprobiert, macht Spaß, werd ich jedenfalls häufiger verwenden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hero ()

  • sag ma Broken Sword, arbeitest du für opera? so wie sich das liest is das ja die übelst krasse revolution ohne die man absolut garnicht mehr leben kann. was haben wie blos alle vorher gemacht....

    die idee an sich ist ja nicht unbedingt schlecht, aber das dümmste daran ist, dass man opera benutzen müsste ;)
    andere probleme sind z.b. dass der rechner permanent laufen muss, die internetanbindung im upstream meistens nich so dolle is usw.
    um einfach dateien zu tauschen, kann man auch dienste wie rs nutzen. das kann jedes kind.
    wenn man noch bedenkt, dass das ganze über die opera server läuft, sollte man sich doch auch fragen wie es da mit dem datenschutz aussieht und das ganze läuft eben nicht ohne drittanbieter.

    in meinen augen macht das keinen sinn und das inet ham se damit auch kein stück neu erfunden...
    [SIZE="1"][LEFT]Meine Groups: Anti-Apple-Gruppe | Sysprofiler | Screenshoträtsel-Rätsler[/LEFT][/SIZE]
    [RIGHT]Mein Rechner[/RIGHT]
    Save the Cheerleader, Save the World.
  • Was ich? Nein, bin nur einer von vielen begeisterten Fans :D

    Wenn du aber Opera benutzt, brauchst du viele andere Programme nicht mehr. Frei nach dem Motto installier 1, deinstallier 5 oder sogar mehr. Man muss beachten, dass die 6 Dienste, die es als Standard gibt, erst der Anfang ist. Jeder, der HTML/CSS und ein bisschen JavaScript kann, kann sich seine eigenen Dienste erstellen. Natürlich lacht ein Profi-Webmaster über den "WebServer". Aber für den Otto Normal ist das doch alle male ausreichend. Beispiele für die Zukunft werden ja auch genannt:
    • On-the-fly ranking of songs so you can see which of your friends has the best (or worst) taste in music, as agreed upon by all of you
    • A small window displaying relevant track, album, or purchasing info that’s pulled from the Web as each song is played
    • A built-in chat box so you can discuss each other’s music as you’re listening to it
    • Built-in trivia games where listeners submit questions
    • A server to upload your playlists and trivia questions to, so you can challenge other listeners around the world, even if you don’t know them.


    Think of multiplayer games, from simple two-player challenges like Chess up to sprawling RPGs. And Opera Unite is not just about fun. Think about collaborative applications such as spreadsheets, documents or Wikis, which you can work on with friends and colleagues without having to host them on a third-party site such as Google Spreadsheets or installing specialized applications on a dedicated server. You could use reverse Ajax or “COMET” techniques to mean that all the updates are seen on everyone’s computers in real time; multiple people could make changes at once, without having to lock people out.


    Neuerfunden haben sie das Internet zwar nicht (ganz - da Opera zum Beispiel nicht ganz unbeteiligt an dem CSS war), aber das Prinzip, dass man mit einem Browser das ganze Internet simulieren kann schon ;)

    Ach und Opera bringt mit der IP lediglich "technische" Details für Statistiken und BugReports in Verbindung, brauchst dir also wegen den Opera Proxys keine Sorgen zu machen. (Nachzulesen hier: Opera: Privacy Statement)

    Gruß
    Broken Sword
    Auf dem Abstellgleis sah man ihn liegen,
    Auf dem Abstellgleis zwischen Schwelle und Gestein,
    Auf dem Abstellgleis im strömenden Regen,
    Auf dem Abstellgleis allein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Broken Sword ()

  • halskrause schrieb:


    die idee an sich ist ja nicht unbedingt schlecht, aber das dümmste daran ist, dass man opera benutzen müsste ;)
    wenn man noch bedenkt, dass das ganze über die opera server läuft, sollte man sich doch auch fragen wie es da mit dem datenschutz aussieht und das ganze läuft eben nicht ohne drittanbieter.

    in meinen augen macht das keinen sinn und das inet ham se damit auch kein stück neu erfunden...


    So seh ich das auch. Ist genau wie die Winamp Remote Library, damit ist dein Rechner überall eine Mediothek übers Internet, hat sich aber auch alles nich durchgesetzt. Ich hab hier selber n Server laufen, und damit bin ich dann wirklich mein eigener Herr. Bei diesem Dienst läuft alles über Opera und damit bist du wieder abhängig ;)
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • Hört sich nun wirklich interessant an, du hast einem die Funktionen ja schön vor die Nase gelegt - denke dann mal, ich schnupper da nun auch mal rein und schaue mich um.
    Wenns dennoch weiterhin über dritte läuft, ist es natürlich wirklich schade, wenn man da abhängig ist. Zudem mache ich mir über Personen mit lower Internetanbindung sorgen, dass das ganze so stabil laufen wird.

    Mal schauen - ansonsten sehr schöner Bericht - ich schau mal rein.

    Gruß Justus
  • Wie denkst du sonst, weiß ein Browser, wenn er home.xxx.xxx.operaunite.com/xxx aufruft, zu welchem PC er geleitet werden soll?


    zu meinen Computer.

    Opera müsste ja nur die IP übermitteln.
  • Opera war eigentlich immer ganz gut, aber dann bin ich doch auf den Fuchs gestiegen. Aber ne nette Idee, muss man sagen. Ob es sich durchsetzt wird man sehen, ich lass erstmal den Anderen den Vortritt^^

    MfG Scarecrow
    "Homer,du bist dumm wie ein Esel und zweimal so hässlich. Wenn ein Fremder dich anspricht und mitnehmen will, nimm die Chance wahr!" - (Abraham Simpson)
  • lol, beim loaden von dateien zieht er nur 69 bytes und dann hört er auf.
    wasn da los?

    @halskrause, war auch zu dem zeitpunkt nicht mehr am pc, dann gehts nat. nicht mehr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von McBag ()

  • Find ich super! Kann ich sicher nicht so oft gebrauchen, aber es gefällt mir. Meinst du es könnte bald eine Portable-Version geben?

    Ich bin auch deiner Meinung, Langschläfer. Meinen Link werd ich nur an Freunde weitergeben, wenn wie gesagt überhaupt Bedarf da ist. Und ich frage mich, wenn ich eine lokale Homepage meinen Freunden zeige - was schon mal den Dateitransfer zu meinem Hoster einspart - ist es dann vergleichbar mit einfachem Webspace, oder tatsächlich mit einem Webserver, auf den gefährliche Scripts eingeschleust werden könnten?

    Was mir noch aufgefallen ist, ist dass der neue Opera im Gegensatz zur vorherigen 9er-Version viel schneller eine Seite lädt! Und trotz der Mausgesten kommt Opera in Sachen Bedienkomfort nicht an Firefox ran, daher nehme ich lieber den relativ langsameren Seitenaufbau in Kauf.

    Gruß

    FeliX_22

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FeliX_22 ()

  • Es ist soweit. Opera Unite ist fertig und wurde mit der aktuellen Version 10.10 zum Download für Jedermann bereitgestellt.
    Opera Web Browser | Faster & safer | Download the new Internet browsers free

    Für die Skeptiker gibt es auch schon mehr Applikationen (Die Unite-Dienste wurden umbenannt von "Service").

    btw. habe das Thema gar nicht weiter verfolgt - Schande über mich....

    Shadowww schrieb:

    Funktioniert Unite überhaupt noch? Ich kann mir nämlich kein Konto erstellen, außerdem fehlt bei der Beta2 auch der Unite-Button.

    Zu der Zeit gab es zwei Opera-Beta Versionen, da Unite! zu buggy war. Hättest nach der 10.10 Beta Ausschau halten müssen.

    Langschläfer schrieb:

    Mir riecht "Unite" nach Backdoor für Leute, die lustig Scripte auf Rechnern von Unbedarften ausführen wollen.

    Wie kommst du denn nun darauf?

    Hero schrieb:

    Opera müsste ja nur die IP übermitteln.

    Opera tut doch nichts anderes. Die Anfrage von bsp home.UserX.operaunite.com/ wird zu den Opera-Proxys geleitet und die erstellen dann eine direkte Verbindung zu Opera des UsersX. Steht aber auch alles auf der Unite-Seite.

    Gruß
    Broken Sword
    Auf dem Abstellgleis sah man ihn liegen,
    Auf dem Abstellgleis zwischen Schwelle und Gestein,
    Auf dem Abstellgleis im strömenden Regen,
    Auf dem Abstellgleis allein.
  • McBag schrieb:

    Mir erst mal knorke.
    Ich bleib bei Chrome.
    Hatte Opera erst letztens ausprobiert und schnell wieder runter geschmissen.


    Knorke ? Wikipedia

    Möchtegern-Berliner :fuck:

    Zum Thema:

    Opera Unite find' ich auch super, wird auch regelmäßig von mir genutzt!
    In ein paar Sekunden den PC zum Webserver zu machen und das auf so komfortablen Weg.
    "Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben."[SIZE="1"]
    Mark Twain, 30.11.1835 - 21.04.1910
    US-Schriftsteller[/SIZE]