Führerscheinfrage

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Führerscheinfrage

    ich habe mal gehört, wenn man 2 Führerscheine besitzt das sich die Probezeit verkürzt, also z.b. man besitzt einen Führerschein der Klasse B und einen der Klasse A1, dann hat man nur eine Probezeit von einem Jahr.... Nun wollte ich mal Fragen ob dies richtig ist oder nicht stimmt??
  • Wenn du beispielsweise mit 16 die Führerscheinklasse A1 machst, dann verkürzt sich deine Probezeit bei dem nächst höheren Führerschein, also A, um ein Jahr. wenn du A1 nicht hast, dann kommst du um die komplette Probezeit leider nicht rum.Ob das bei dem B genauso ist weiß ich nicht.
  • also ich kann dir aus eigener erfahrung erzählen. ich hab den a1 und den b
    bald noch den a

    die probezeit beginnt mit den klassen die man ab 16 machen kann, ausser m und s (wenn ich mich nicht irre)

    die probezeit dauert 2 jahre.

    wenn du mit 16 den a1 hattest, ist die probezeit mit 18 vorbei, wenn du dir nix zu schulden kommen lässt.

    allerdings hast du trotzdem das alkohol-am-steuer-verbot bis 21 :P

    hoffe ich konnte dir helfen, mfg
  • Info:

    Wie lange dauert die Probezeit?
    Solange man unauffällig und korrekt fährt: zwei Jahre. Bitte aufpassen bei der Berechnung des letzten Tags: Die zweijährige Frist beginnt erst um Mitternacht nach der Aushändigung des Führerscheins! Man kann also sagen, die Probezeit dauert "zwei Jahre plus dem Rest von heute". Ein Beispiel: Wer am 2. Januar des Jahres 2010 frühmorgens den Führerschein erhält, dessen reguläre Probezeit endet erst am 3. Januar 2012 um 0 Uhr, das heißt, dieser gesamte 2. Januar zählt, zwei Jahre später, immer noch mit zur Probezeit!

    Für Fahrer, die in den ersten zwei Jahren einen schweren Verkehrsverstoß begangen haben und deshalb zu einem Aufbauseminar verdonnert worden sind, verdoppelt sich die Probezeit auf vier Jahre. Die Dauer der Probezeit bestimmt man also durch seine Fahrweise mehr oder weniger selbst. Seit Anfang 2004 gibt es außerdem die Möglichkeit, durch die freiwillige Teilnahme an einem FSF-Seminar in einer Fahrschule die Probezeit um ein Jahr zu reduzieren (Stichwort: Zweite Ausbildungsphase), allerdings noch nicht in allen Bundesländern.