... den GESCHEITERTEN (westlichen) Demokratien.

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ... den GESCHEITERTEN (westlichen) Demokratien.

    BITTE SCHICKT ES WEITER, AN ALLE DIE IHR KENNT!!!
    Zivilcourage erfordert mehr Mut, als Tapferkeit im Krieg.

    Ich habe hier eine Linkliste von sehr interessanten, seriösen Youtubevideos aufgestellt, welche jeder gesehen haben sollte!

    Warum?

    Ich habe es mir zum Ziel gemacht, einen Teil der Menschen in Deutschland darüber zu informieren, dass wir nicht in einer Demokratie leben, sondern dass wir längst von Konzernen, privaten Unternehmen, deren entsprechenden Lobbyorganisationen und Medien regiert werden, und dass das Parteienspektakel und der Wahlkampf unserer Zeit nichts weiter als ein Theater von Marionetten ist. Es ist vollkommen gleich, welcher Partei man bei der Wahl seine Stimme gibt. Das Ergebnis, also der Sozialabbau Deutschlands, steht fest, wenn die Menschen nicht bald aufwachen!

    Das Ziel, hiermit etwas zu ändern, ist natürlich sehr illusorisch, aber ich kann mir den Dreck, den man jeden Tag vor Augen hat, nicht mehr anschaun. Etwas muss einfach getan werden und sei es nur einen kleinen Teil der Menschen zu informieren. :)

    Ein kurzes Beispiel aus meinem eigenen Leben:
    Ich habe für Arvato, ein Tochterunternehmen von Bertelsmann gearbeitet. Dieser Konzern wiederrum ist so mächtig, auch durch die Bertelsmann-Stiftung im Hintergrund, dass sie sich in die Programme der einzelnen Parteien schreiben, direkt oder indirekt mit Partei- und Pressekooperationen.
    Durch die Beeinflussung der Parteien von Bertelsmann und dem damit einhergehenden Sozialabbau Deutschlands, welchen ja eben diese Parteien beschließen, schafft Bertelsmann mit Arvato einen Arbeitsmarkt, der die Leute nur mit der Hälfte dessen entlohnt, was sie vorher bekommen haben, bevor sie "outgesourced" wurden, wie es jetzt im Neusprech heißt.

    Auslagerungen, unterbezahlte Leih- und Zeitarbeit ist in den letzten Jahren gestiegen wie noch nie. Die Leute müssen ihren Lebensstandard einschränken, sagen sie uns. "Sozial ist, was Arbeit schafft." - Ein Spruch der Arbeitgeberverbände. Blödsinn! Sie geben, wie auch andere Lobbyorganisationen, wie beispielsweise die "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" oder die sehr mächtige Pharmalobby, den Ton in der Politik an. Über die Kanäle RTL, NTV, BILD, Spiegel, Stern, Financial Times und viele viele andere verbreiten sie ihre neoliberale Propaganda.

    Das bedeutet für uns in erster Linie mehr "Eigenverantwortung", längere Arbeitszeiten bei weniger Lohn, Rentenkürzungen, Einschnitte im Gesundsheits- und Bildungswesen. Steuererleichterungen für die oberen Zehntausend, steuerliche Belastungen für die Mehrheit des Volkes, weitere Verarmung der Jugend bzw. Zunahme der Jugendkriminalität, USW.USW.USW!!!

    Die Liste ist endlos. Ich war immer so naiv und habe geglaubt, dass diese Entwicklung zufällig ist und aus den unabsichtlichen Fehlentscheidungen der Politik resultiert. Das ist falsch! Diese Entwicklung ist politisch gewollt, egal was sie euch auch erzählen!


    Das alleine habe ich nur bei mir und in meinem Arbeitsumfeld gesehen, doch diese Lobbyorganisationen haben ein Interesse daran den ganzen Staat zu privatisieren! Alles nur noch nach Rendite, ob es sich rechnet oder nicht, man wird zum Humankapital abgestempelt.

    Auch bewegt sich die Welt allgemein in einem Umbruch, weshalb ich auch noch andere Videos eingestellt habe bzw. muss man das Äußere natürlich auch im Zusammenspiel mit der deutschen "Politik" begreifen.

    WEHRT EUCH! INFORMIERT EUCH!

    Hier die Videos und eine kurze Beschreibung:

    "Zapp" über die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (SEHR WICHTIG!!!!!):

    youtube.com/watch?v=Sj6hK-Kummk

    Etwas ausführlicher der Beitrag von "Monitor":

    youtube.com/watch?v=erwVnWmLLv0
    youtube.com/watch?v=C5I5lfOJJBE


    Kommentare zu Bertelsmann (SEHR WICHTIG!!!):

    youtube.com/watch?v=TKwkYYMON8A
    youtube.com/watch?v=TLiPXVAxa44&feature=related
    youtube.com/watch?v=nCO8Svj32Og
    youtube.com/watch?v=9Cjx_40k__Q


    Vortrag von Dr. Daniele Ganser über den 11. September 2001 bzw. über die wohl größte Lüge unserer Zeit und über den Zusammenhang mit der Endlichkeit der Ressourcen. Ich denke auf uns wird da noch etwas ganz "Großes" zukommen, in nächster Zeit.

    youtube.com/watch?v=7b5Dl8Ai4mc

    Ein Interview, ebenfalls mit dem sehr guten schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser über Ressourcenkämpfe, Geheimarmeen und verdeckte Kriegsführung, das heißt gezielter Terror gegen die eigene Bevölkerung, um ein politisches Ziel zu erreichen. Unbedingt auch sein Buch lesen!

    youtube.com/watch?v=6Kt0EYvo-z0


    Peter Scholl-Latour (deutsch-französischer Journalist & Publizist) über den Nutzen unserer "Demokratie".

    youtube.com/watch?v=gCKeqg9R6xM

    Peter Scholl Latour erklärt dem außenpolitischen Sprecher der SPD, Gert Weisskirchen, die Welt und bestätigt, dass der 11.09.2001 eine große Lüge war . (kurzer Kommentar zu Gert Weisskirchen: Unfassbar, dass solche Vollidioten unser Land regieren. Das Problem wiegt aber noch schwerer. Es gibt Politiker, und das sind wohl die meisten, die nicht so naiv sind wie er, sondern ganz genau wissen, was sie machen und was sie tun und dass sie nur Marionetten sind. Es ist ihnen lediglich einfach total egal. :) 90% Opportunisten und Karrieristen)

    youtube.com/watch?v=aMfslkG45cw

    Die Heuchelei der Kanzlerin, gut dokumentiert. (Nichts gegen Ausländer, das Hauptproblem sehe ich darin, dass es soetwas 1. in keinem anderen Land gibt, dass die Einheimischen schikaniert werden und 2. dass so gut wie nie darüber gesprochen wird. Es ist ein Tabu-Thema. Auch dieses gewaltige Migrantenproblem muss diskutiert werden!)

    youtube.com/watch?v=5hK-7zLvc2k

    Angela Merkel wird ausgelacht. Ein weiteres Beispiel dafür, wie korrupt sie ist.
    youtube.com/watch?v=1NWFnEKHoV4

    Bericht über die Falschheit unserer "sozialen Marktwirtschaft":
    youtube.com/watch?v=GhXZleZxOQ8

    Sehr gute Kritik von Georg Schramm an unserem System, getarnt als "Satire";-) BRILLANT! UNBEDINGT ANSCHAUN! NUR DIE WAHRHEIT!
    youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM
    youtube.com/watch?v=x7-X44v2s9o
    youtube.com/watch?v=0UoAGUW0iPU
    youtube.com/watch?v=Jgrl6ZHRkhk
    youtube.com/watch?v=Bg5PDq2uz1Y
    youtube.com/watch?v=jitdvJ5U3I4
    youtube.com/watch?v=aL2-VjmAtxY

    Erläuterung über die grundlegenden Fehler unseres Finanz- Kredit- und Rendite-Systems. Sehr einfach erklärt. Habe sogar ich verstanden. :D

    Fabian - Gib mir die Welt, plus 5 %!
    youtube.com/watch?v=xcbiBSarpu0
    youtube.com/watch?v=aYXlLkBbx2Q&feature=related
    youtube.com/watch?v=A6RL9EOboCM&feature=related
    youtube.com/watch?v=Q4HtgSR0Rv8&feature=related
    youtube.com/watch?v=Jod8D_ih2Qk&feature=related
    youtube.com/watch?v=HOPIW_9NH10&feature=related
    youtube.com/watch?v=gzy6C9XZND8&feature=related
    youtube.com/watch?v=2V2dgxGsSN4&feature=related


    Volker Pispers Satire über die USA & 11. September.
    youtube.com/watch?v=n4H_E8b-qmo
    youtube.com/watch?v=WOZd3iCknZU&feature=related
    youtube.com/watch?v=qRWAyM26YV8&feature=related
    youtube.com/watch?v=qQ9Amuri6G8&feature=related
    youtube.com/watch?v=Z2ullkbVCL8&feature=related



    Wie sich einige wenige auf dem Rücken der Mehrheit des Volkes bereichern. Eine Pharma-industrie und Lobby verdient Milliarden an unserem Leid, testet Medikamente an uns, verschreibt diese, obwohl sie gar nicht nötig wären und führt Operationen durch, die gar nicht nötig wären. Auch wird eine allgemeine Privatisierung des Gesundheitwesens angestrebt bzw. ist sie in großen Teilen ja bereits vollzogen.

    youtube.com/watch?v=vXUUV_v24Oo
    youtube.com/watch?v=GGgteQkf07c

    Ausführlicher Beitrag über das aktuelle Thema "Schweinegrippe"

    youtube.com/watch?v=p2P_E2HTOGo
    youtube.com/watch?v=4cSKb75S9NQ&feature=related
    youtube.com/watch?v=woYD2xS-PGk&feature=related
    youtube.com/watch?v=Z1EPFi1yj90&feature=related
    youtube.com/watch?v=HTd3sTQGsAk&feature=related



    Bücherempfehlungen von mir:

    "Vorsicht Bürgerkrieg!" von Udo Ulfkotte
    amazon.de/Vorsicht-B%C3%BCrger…8516941/ref=cm_cr_pr_pb_i

    "Der Grund der Finanzkrise" von Hermann Lueer:
    amazon.de/Grund-Finanzkrise-He…oks&qid=1254194751&sr=1-4

    "Nato-Geheimarmeen in Europa - Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung" von Dr. Daniele Ganser

    amazon.de/Nato-Geheimarmeen-Eu…oks&qid=1254195573&sr=1-1

    "Kranke Geschäfte - Wie die Pharmaindustrie uns manipuliert." von Markus Grill

    amazon.de/Kranke-Gesch%C3%A4ft…oks&qid=1254195315&sr=1-1

    "Das Grundgesetz ein Grund zum Feiern?: Eine Streitschrift gegen den Verfassungspatriotismus" von Albert Krölls

    amazon.de/gp/product/3899653424/ref=ox_ya_oh_product


    Ich hoffe es kommt bei vielen an! :)
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • Ist doch alles halb so schlimm: Denn, wer so verblödet ist, dass er nicht erkennt – bzw. spürt – wie der Hase läuft, für den kann der Slogan: „Sozial ist, was Arbeit schafft“ nicht negativ sein (und der verdient es auch nicht besser, als dass ihm in den Hintern getreten wird – zumindest symbolisch).

    Diese Aussage ist genau so wenig schlimm wie der Satz „Arbeit macht frei!“ (und in eine Form dieser Freiheit führen m. E. die wechselnden Regime der BRD schon seit einigen Jahren).

    Nebenbei: Einige der von Dir angeführten Bücher besitze ich (in Papierform!). Zumindest bei Udo Ulfkotte wäre ich allerdings sehr vorsichtig, was die Übernahme seiner Form der Wahrnehmung und Beurteilung betrifft. Zumindest täte man ihm Unrecht, würde man ihn als Wahrheitsfanatiker bezeichnen.

    Aber: Was schlägst Du vor?

    Was ist zu tun (außer, als „Meinungsmultiplikator“ andere dazu zu bringen, es einmal mit dem Denken zu versuchen)?
  • Cuinae schrieb:


    Ich habe es mir zum Ziel gemacht, einen Teil der Menschen in Deutschland darüber zu informieren, dass wir nicht in einer Demokratie leben, sondern dass wir längst von Konzernen, privaten Unternehmen, deren entsprechenden Lobbyorganisationen und Medien regiert werden, und dass das Parteienspektakel und der Wahlkampf unserer Zeit nichts weiter als ein Theater von Marionetten ist. Es ist vollkommen gleich, welcher Partei man bei der Wahl seine Stimme gibt. Das Ergebnis, also der Sozialabbau Deutschlands, steht fest, wenn die Menschen nicht bald aufwachen!
    WAS? Echt? Krass das du es auch schon mitbekommst.

    Aber glaub blos nciht das du die Masse damit erreichst. Sowas müsste ca 7 Tage in der BILD stehen - und auch dann müsste man es "schrumpfen". Denn die Masse frisst nur was man ihr mundgerecht serviert - wusste schon Adolf Hitler.

    Und das wir von Konzernen regiert werden ist doch längst nciths neues. Interessant ist ja eigentlich die Geschichte der Konzerne - die sind meist viel älter als gedacht und haben massenhaft Dreck am Stecken ;)

    Bertelsmann war Hauptlieferant für Propagandamaterial, Thyssen, Krupp, BMW und Benz haben Kriegsgerät gebaut... Zeiss-Optik hat mit der Herstellung von optischen Zielvorrichtungen Millionen verdient - heute machen sie das selbe!

    Und du glaubst dich nucht wirklich das die Menschen hier etwas in die Hand nehmen? Die werden dann eine extreme Partei wählen die das schon richten wird.

    Was wir hier brauchen sind nicht solche Texte, sind keine kleinen Stammtischdiskussionen oä - was wir brauchen ist Movement, Bewegung, Aktionen!
    1 Mai, offene Arbeit, besetzte Häuser - es gibt so viele Möglichkeiten der Kritik am Kapitalismus - aber dafür müsste man aufstehen und...



    Für eine klassenfreie Gesellschaft - Kommunismus ist Mindestforderung [eigene Meinung ;)]
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • joungster schrieb:

    Ist doch alles halb so schlimm: Denn, wer so verblödet ist, dass er nicht erkennt – bzw. spürt – wie der Hase läuft, für den kann der Slogan: „Sozial ist, was Arbeit schafft“ nicht negativ sein (und der verdient es auch nicht besser, als dass ihm in den Hintern getreten wird – zumindest symbolisch).


    Tja, das ist genau diese Ellenbogenmentalität bzw. Arroganz, die diese Organisationen in die Köpfe der Menschen bekommen möchten. "Was, du bist so blöd und arbeitest 10 Stunden am Tag, und hast noch nicht mal Zeit, dich darüber zu informieren, wie sehr du von deiner "Regierung" verarscht wirst? Haha!" Genau so treibt man ein Keil zwischen eine Gesellschaft, und genau das wollen sie ja auch.


    Nebenbei: Einige der von Dir angeführten Bücher besitze ich (in Papierform!). Zumindest bei Udo Ulfkotte wäre ich allerdings sehr vorsichtig, was die Übernahme seiner Form der Wahrnehmung und Beurteilung betrifft. Zumindest täte man ihm Unrecht, würde man ihn als Wahrheitsfanatiker bezeichnen.

    Es gibt ja noch mehr Meinungen als meine. Sind eben auch Denkanstöße.


    Was ist zu tun (außer, als „Meinungsmultiplikator“ andere dazu zu bringen, es einmal mit dem Denken zu versuchen)?


    Das ist ein Teil. Wenn das schon mal jeder machen würde, der sich halbwegs für Politik interessiert, würde man in Deutschland ein ganz anderes politisches Klima erzeugen.

    Rosenrot schrieb:

    WAS? Echt? Krass das du es auch schon mitbekommst.


    Diese Arroganz kannst du dir sparen! Die Mehrheit der Bevölkerung hat von diesem Ausmaß keinen Plan. Und es ist klar, dass sich mein Geschriebenes nicht an jene richtet, die meinen aufgeklärt zu sein, wie beispielsweise deine Person, sondern an jene, die allen Ernstes noch über politische Inhalte und Parteien diskutieren, wobei das Endergebnis eh schon feststeht.

    Aber glaub blos nciht das du die Masse damit erreichst. Sowas müsste ca 7 Tage in der BILD stehen - und auch dann müsste man es "schrumpfen". Denn die Masse frisst nur was man ihr mundgerecht serviert - wusste schon Adolf Hitler.


    Nicht nur, sondern auch die von dir unten genannte Ideologie. Eigentlich weiß das jeder, der sich nicht zu der "Masse" zählen möchte, nur ist es eben so schön einfach, alles in Hitler zu messen, nicht?


    Und das wir von Konzernen regiert werden ist doch längst nciths neues. Interessant ist ja eigentlich die Geschichte der Konzerne - die sind meist viel älter als gedacht und haben massenhaft Dreck am Stecken ;)

    Bertelsmann war Hauptlieferant für Propagandamaterial, Thyssen, Krupp, BMW und Benz haben Kriegsgerät gebaut... Zeiss-Optik hat mit der Herstellung von optischen Zielvorrichtungen Millionen verdient - heute machen sie das selbe!


    Sicherlich ist das nicht Neues, doch die Dimension, in welcher heute private Gesellschaften die Politik bestimmen, ist neu, zumindest in Deutschland. So eine Macht hatten damals höchstens noch die Rothschilds. Ich würde zum Beispiel nicht davon ausgehen, dass Hitlers Politik maßgeblich von Konzerninteressen beeinflusst wurde, wie du es hier darlegst. Heute sehe ich dagegen eine nahezu 100-prozentige Beeinflussung.

    Und du glaubst dich nucht wirklich das die Menschen hier etwas in die Hand nehmen? Die werden dann eine extreme Partei wählen die das schon richten wird.


    Wenn ich mit dazu beigetragen habe, sollen sie es ruhig machen. Das ist leider mit eine der wenigen Möglichkeiten zu protestieren.

    Was wir hier brauchen sind nicht solche Texte, sind keine kleinen Stammtischdiskussionen oä - was wir brauchen ist Movement, Bewegung, Aktionen!
    1 Mai, offene Arbeit, besetzte Häuser - es gibt so viele Möglichkeiten der Kritik am Kapitalismus - aber dafür müsste man aufstehen und...


    Ja, geil! Autos abfackeln und Häuser von den "bösen Bonzen" besetzen. Genau so erfüllt man wunderbar die Rolle des Torhüters dieses Systems. Auch fraglich, wieviele von diesen "Autonomen" als Agent Provocateure unterwegs sind. Genau das gleiche mit der NPD. Würde man da die Leute vom Verfassungsschutz abziehen, würde die Partei wahrscheinlich vollends zusammenbrechen. Aber das will man natürlich nicht. Hat man so doch immer noch ein paar "Verbrecher" auf die man zeigen kann. Und wie ich gesehen habe, steigst ja auch du auf diesen Zug auf. Anstatt über die wirklich wichtigen Probleme zu diskutieren, eröffnest du hier ein Thema, wo es um etwas so Belangloses wie ein europäisches Nazifest geht. Schonmal drüber nachgedacht, dass der Faschismus sein Gesicht auch verändern kann? Glaub mal, die heutigen Rechtsextreme sind unser geringstes Problem.

    Für eine klassenfreie Gesellschaft - Kommunismus ist Mindestforderung [eigene Meinung ;)]


    Und wieder so ein Quatsch. Naja, du bist ja erst 16, da kann man noch kein festes Weltbild erwarten. ;)

    Sicher, der Kommunismus hat real nie existiert, doch alle Versuche sind grandios gescheitert, um es mal wohlwollend auszudrücken.
    Mao Zedong: 70 Millionen Opfer
    Stalin: 20-40 Millionen Opfer
    Lenin: 13 Millionen Opfer

    Wenn das der Preis für eine klassenlose Gesellschaft ist, bin ich nicht bereit, ihn zu bezahlen! Nebenbei widerspricht diese Ideologie auch noch mehr der menschlichen Natur als der Kapitalismus. Schade, dass die meisten Menschen immer nur in solchen Mustern denken können.
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • Das erste Video von Zapp war noch ganz interessant und danach kommen die üblichen Verschwörungstheorien, die Menschen ohne elementares politisches Wissen, das Gefühl geben, zu den wenigen zu gehören die, die Welt verstanden haben und sich dann "wirklich(!) kritisch" fühlen können, weil sie ihre politische Bildung aus Youtube beziehen.
    Wenn man es geschafft hat RTL und Co. kritisch gegenüber zu stehen, sollte man das bei YouTube Clips und VT-Büchern auch schaffen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hero ()

  • Hero schrieb:

    Das erste Video von Zapp war noch ganz interessant und danach kommen die üblichen Verschwörungstheorien, die Menschen ohne elementares politisches Wissen, das Gefühl geben, zu den wenigen zu gehören die, die Welt verstanden haben und sich dann "wirklich(!) kritisch" fühlen können, weil sie ihre politische Bildung aus Youtube beziehen.


    Die Videos sind eher dazu da dem Normalbürger wenigstens mal einen Denkanstoß zu geben. Für die, die sich mehr dafür interessieren, habe ich ein paar Bücher bereitgestellt.

    Wie darf ich den Rest deines Beitrages interpretieren? Dass es keine Verschwörungen gibt, oder dass die Zusammenhänge beim alleinigen Betrachten von Youtube-Videos nicht klar werden? Letzteres ist natürlich richtig.
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]
  • ...so dass, wenn man Menschen mit der Intention zum nachdenken bringen will, dass letztendlich eine emanzipatorische Gesellschafts- und Ideologiekritik entfaltet werden kann, welche mehr als notwendig ist, es idiotisch ist, Herrschaftsverhältnisse zu verschleiern (wie durch personifizierte Kapitalismuskritik) oder alles Übel dieses Planeten auf eine böse, elitäre Clique zu projektieren, um sich selber aus den Gegenstand der Kritik herausnehmen zu können, und eine Öffentlichkeit für, von Nazis produzierten Videos (Fabian), zu erzeugen, da dieses den Wunsch nach einer solidarischen Gesellschaft diametral entgegen steht.
    Und nein, die Verschwörungen, von denen uns der Kopp-Verlag und Udo Holey erzählen, gibt es nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hero ()

  • Hero schrieb:

    ...so dass, wenn man Menschen mit der Intention zum nachdenken bringen will, dass letztendlich eine emanzipatorische Gesellschafts- und Ideologiekritik entfaltet werden kann, welche mehr als notwendig ist, es idiotisch ist, Herrschaftsverhältnisse zu verschleiern (wie durch personifizierte Kapitalismuskritik) oder alles Übel dieses Planeten auf eine böse, elitäre Clique zu projektieren, um sich selber aus den Gegenstand der Kritik herausnehmen zu können, und eine Öffentlichkeit für, von Nazis produzierten Videos (Fabian), zu erzeugen, da dieses den Wunsch nach einer solidarischen Gesellschaft diametral entgegen steht.

    Was für ein Schwachsinn. Dass es so einfach nicht ist weiß jeder, von der gleichgeschalteten Presse diffamierten, Verschwörungstheoretiker.

    Und nein, die Verschwörungen, von denen uns der Kopp-Verlag und Udo Holey erzählen, gibt es nicht.


    Jo, geil, ein Verlag, der Bücher veröffentlicht, die nachweislich falsche oder nicht nachvollziehbare Schlussfolgerungen beinhalten, und schon ist ALLES vom Tisch, nicht wahr? Meinungen und Publikationen sind individuell. Beim Kopp-Verlag finde ich sicherlich mehr Wahrheit als bei der Springer-Presse.

    Also, gibt es nun Verschwörungen oder nicht?
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]
  • Cuinae schrieb:

    Was für ein Schwachsinn.

    Was stimmt daran nicht?
    Hast du den Text überhaupt gelesen?
    Da fehlt nämlich ein bisschen der Kausalzusammenhang.
    Und mit deinem lächerlichen Versuch einer Begründung "Jeder VT weißt, dass das nicht so ist" lässt du, die von mir aufgeführten Punkt, nicht einfach verschwinden.
    Vergiss aber bloß nicht, die Freimaurer und die Chemtrails zu erwähnen.
    "Die Medien" sind auch nicht "gleichgeschaltet", wir haben auf nationaler Ebene ein komplexes intermediäres System, sie weigern sich lediglich den Sektenscheiß von Verschwörungstheoretikern zu verbreiten.
    Ich habe diese Frage schon in anderen Threads gestellt, warum glaubt ihr Nazis mehr als Politikwissenschaftlern?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hero ()

  • Hero schrieb:

    Was stimmt daran nicht?
    Hast du den Text überhaupt gelesen?

    Ja. Was daran nicht stimmt? Zeige ich dir:

    Vergiss aber bloß nicht, die Freimaurer und die Chemtrails zu erwähnen


    Dass sich dieses System nicht nur auf einige wenige konzentriert, was du ja mit der Erwähnung der Freimaurer (als nächstes rasselst bestimmt noch die Bilderberger und Trilaterale Kommission runter) ausdrücken wolltest, sollte klar sein. Eine einzige große Verschwörung gibt es nicht. Dafür ist der Mensch einfach viel zu individuell. Es ist alles viel komplexer. Es sind viele kleine Verschwörungen, die dieses pseudodemokratische System unterwandern und Interessen einer Privatgesellschaft durchsetzen, auf Kosten der Mehrheit.

    Das mag nichts Neues sein. Nur sind die Möglichkeiten der Beeinflussung heute vollkommen andere, weshalb es für die Menschen immer schwieriger wird, aus dem Gedankengefängnis auszubrechen. Wie kann man diese Entwicklung ignorieren? Sicher, man verweist einfach auf EINE dubiose Quelle (Wie hier geschehen " "Fabian" wurde von 'nem bösen Nazi gemacht.", ignoriert alles andere und glaubt daran, dass dieses System ein naturgegebenes Herrschaftsmodell ist.

    Da fehlt nämlich ein bisschen der Kausalzusammenhang.
    Und mit deinem lächerlichen Versuch einer Begründung "Jeder VT weißt, dass das nicht so ist" lässt du, die von mir aufgeführten Punkt, nicht einfach verschwinden.


    Also, gibt es nun Verschwörungen, oder nicht?

    Hero schrieb:

    "Die Medien" sind auch nicht "gleichgeschaltet", wir haben auf nationaler Ebene ein komplexes intermediäres System, sie weigern sich lediglich den Sektenscheiß von Verschwörungstheoretikern zu verbreiten.

    Natürlich sind die Medien gleichgeschaltet. Ich bezog das aber eher auf's Ergebnis, als auf die Organisation, wobei letztere auch immer weiter professionalisiert bzw., ja, gleichgeschaltet wird. So komplex ist die Medienwelt gar nicht.

    Ich habe diese Frage schon in anderen Threads gestellt, warum glaubt ihr Nazis mehr als Politikwissenschaftlern?


    Wer Nazi ist, bestimme ich, nicht wahr?

    Also, kannst du mir bitte mal erläutern, was an den Videos, welche ich hier eingestellt habe, falsch ist? Mach es mal bitte konkret, anstatt alternative Medien generell zu verurteilen...
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • Cuinae schrieb:

    Es sind viele kleine Verschwörungen, die dieses pseudodemokratische System unterwandern und Interessen einer Privatgesellschaft durchsetzen, auf Kosten der Mehrheit.

    Deine Videos implizieren aber genau das Gegenteil.
    Das private Gruppen zur Interessenvertretung von verschiedenen Unternehmen gibt ist kein Geheimnis, Lobbyarbeit wird aber nicht nur von den bösen, Volks-fernen, natürlich hauptsächlich amerikanischen, raubtierkapitalistischen Unternehmen betrieben, sondern auch von Greenpeace, Amnesty, CCC usw.
    Die Macht dieser Cliquen wird natürlich in den Videos total überzeichnet, wobei das Problem weniger ist, dass Informationen verbreitet werden, welche einfach totaler Blödsinn sind, sondern das, diesen Ideologien zugrunde-liegende Sündenbockprinzip, welches natürlich zu einer Verschleierung von Herrschaftsverhältnissen führt und das eigene Kollektiv aufwertet, da alle, als negativ empfundene Wirkungen der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, auf vermeintlich böse Großunternehmen und Verschwörungen projektiert wird.

    Cuinae schrieb:

    Ich bezog das aber eher auf's Ergebnis, als auf die Organisation,

    ROFL,
    du musst dich ja genau mit unserer Medienlandschaft auseinandergesetzt haben.
    Ob Medien gleich-geschaltet sind oder nicht, erkennt man an den Machtstrukturen und Interdependenzen, welche innerhalb des intermediären Systems bestehen und nicht daran, ob die das gleiche berichten, oder nicht.
    Dass das "Ergebnis" auch nicht "gleich-geschaltet" ist, würdest du auch erkennen, wenn du schon mal mehrere Zeitungen aufgeschlagen hättest, aber manche scheinen nicht zu verstehen, dass eine Zeitung einfach auf Grund ihrer Seriosität keinen Verschwörungscrap verbreiten will und nicht weil sie von "bösen Strippenziehern " kontrolliert wird.

    Cuinae schrieb:

    Also, gibt es nun Verschwörungen, oder nicht?

    Hero schrieb:

    Und nein, die Verschwörungen, von denen uns der Kopp-Verlag und Udo Holey erzählen, gibt es nicht.

    Ansonsten gibt es natürlich sowas, und rate mal was passiert ist, richtig, es ist aufgeflogen und das obwohl es, gemessen mit Verschwörungsideologien von Kopp und Co., eine lächerlich einfache "Verschwörung" war.

    Cuinae schrieb:

    Wer Nazi ist, bestimme ich, nicht wahr?

    *kopfschüttel*
    Warum habe ich eigl. auf Wikipedia verlinkt?
    Jan Udo Holey [...] ist ein Autor demagogischer, geschichtsrevisionistischer, verschwörungstheoretischer und esoterischer Bücher, der teilweise unter dem Pseudonym Jan van Helsing auftritt. Das Landgericht Mannheim nennt Teile seiner Publikationen antisemitisch, das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz ordnet Holey als Rechtsextremisten ein.[1]


    Cuinae schrieb:

    Mach es mal bitte konkret

    Ich habe konkrete Kritik geäußert, wenn du soweit unfähig zur Abstraktion bist, dass du diese nicht erkennst, werd' ich dir auch nicht mehr helfen können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Hero ()

  • Hero schrieb:

    Deine Videos implizieren aber genau das Gegenteil.
    Das private Gruppen zur Interessenvertretung von verschiedenen Unternehmen gibt ist kein Geheimnis, Lobbyarbeit wird aber nicht nur von den bösen, Volks-fernen, natürlich hauptsächlich amerikanischen, raubtierkapitalistischen Unternehmen betrieben, sondern auch von Greenpeace, Amnesty, CCC usw.
    Die Macht dieser Cliquen wird natürlich in den Videos total überzeichnet, wobei das Problem weniger ist, dass Informationen verbreitet werden, welche einfach totaler Blödsinn sind, sondern das, diesen Ideologien zugrunde-liegende Sündenbockprinzip, welches natürlich zu einer Verschleierung von Herrschaftsverhältnissen führt und das eigene Kollektiv aufwertet, da alle, als negativ empfundene Wirkungen der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, auf vermeintlich böse Großunternehmen und Verschwörungen projektiert wird.


    Warum wiederholst du dich? Ich habe dich schon verstanden. Ich habe aber auch klar dargelegt, warum dem nicht so ist, gerade anhand von meinem persönlichen Beispiel, aus der Arbeitswelt. Wie erklärst du dir solche Entwicklungen? Und wo wird der Einfluss dieser Organisationen in den Videos überzeichnet? Und ja, auch bei vermeintlich "guten" Organisationen sollte man genauer hinschauen. Zuerst sollte man sich immer fragen, wem es nützt.

    ROFL,
    du musst dich ja genau mit unserer Medienlandschaft auseinandergesetzt haben.
    Ob Medien gleich-geschaltet sind oder nicht, erkennt man an den Machtstrukturen und Interdependenzen, welche innerhalb des intermediären Systems bestehen und nicht daran, ob die das gleiche berichten, oder nicht.
    Dass das "Ergebnis" auch nicht "gleich-geschaltet" ist, würdest du auch erkennen, wenn du schon mal mehrere Zeitungen aufgeschlagen hättest, aber manche scheinen nicht zu verstehen, dass eine Zeitung einfach auf Grund ihrer Seriosität keinen Verschwörungscrap verbreiten will und nicht weil sie von "bösen Strippenziehern " kontrolliert wird.


    Warum willst du eine Komplexität reinbringen, die überhaupt nicht vorhanden ist? Du kannst dich natürlich an einfachen Wörtern wie "gleichgeschaltet" hochziehen, nur wird es an der Situation nichts ändern.

    Im Grunde ist es ganz einfach. Ein Beispiel:
    Bertelsmann nennt über 120 Zeitschriftentitel oder Fernsehsender sein Eigen bzw. ist daran beteiligt. Dadurch entstehen Verknüpfungen in verschiedene mediale Bereiche, welche sich untereinander organisieren. Sie bereiten die Propaganda für die "öffentliche" Bertelsmann-Stiftung auf, welche wiederrum Kontakte zu Arbeitgeberverbänden und Parteien pflegen. Durch diese Verknüpfungen ensteht ein ganz klares Netz, welche neoliberale Denkmuster in die Köpfe der Menschen bekommen möchte. Andere schreiben von Bertelsmann ab, womit dann auch das Ergebnis gleich ist bzw. gleichgeschaltet wird. Geil dich nicht an Begrifflichkeiten auf!

    Nun, denkt sich der Doofe, wer ist nun verantwortlich dafür, dass ich nur die Hälfte von dem bekomme, was meine Kollegen bekommen, welche die gleiche Arbeit verrichten, aber eben NICHT für Arvato, ein Tochterunternehmen des Bertelsmann-Konzerns, arbeiten? Letztere werden übrigens auch schrittweise ausgelagert, zu Arvato, mit der Hälfte des Lohns.

    Wenn man das kritisiert, hört man von Kollegen: "Ja, aber im Osten gibt's eben nichts besseres", "Eh, weißt du was Friseure hier bekommen? Da können wir noch froh sein.", oder ähnliches. Genau daran kann man den Einfluss dieser Organisationen erkennen. "Sozial ist, was Arbeit schafft.", gut und pregnant auf den Punkt gebracht. Wär's nicht von der INSM, wärs von Bertelsmann gekommen. Spielt auch keine Rolle. War wahrscheinliche die selbe Werbeagentur, die unternehmerfreundliche Beiträge verfasst und in die Medienlandschaft streut. Dann gibt's eben faule Journalisten oder schlicht Karrieristen, die dann jeden Mist in die Zeitung kacken. Und schon hat man ein angeblich unüberschaubares Netzwerk und eine "komplexe Medienwelt".

    Auch wenn du es nicht gerne hörst. Ja, man kann das Böse benennen! Und man kann es auch bekämpfen, nur muss man es eben erst erkennen. Das alles hat überhaupt nichts mit der philosophischen Frage zu tun, ob wir nicht alle von Grund auf böse sind. Der Punkt ist, dass in diesem Land Dinge abgehen, von denen der Normalbürger nicht zu träumen wagt. Und diese Dinge existieren, man kann sie benennen, auch und gerade bei den vielen Desinformationen.

    Ansonsten gibt es natürlich sowas, und rate mal was passiert ist, richtig, es ist aufgeflogen und das obwohl es, gemessen mit Verschwörungsideologien von Kopp und Co., eine lächerlich einfache "Verschwörung" war.


    Mit der Watergate-Affäre habe ich mich noch nicht wirklich befasst. Aber auch dort muss man sicherlich fragen: Cui bono?

    Aber gut, dass du hier Wikipedia verlinkst, so kann ich dir den Irrsinn vielleicht mal vor Augen führen. Zitat Wiki: "Höhepunkt der teils dramatischen Entwicklungen war am 9. August 1974 der Rücktritt Nixons von seinem Amt."

    Sowas macht nicht nachdenklich?


    *kopfschüttel*
    Warum habe ich eigl. auf Wikipedia verlinkt?

    Ja, und nun? Wo habe ich Bücher von Jan van Helsing empfohlen? Ich habe mich doch schon zu Meinungen geäußert. Sie sind individuell. Und ein Buch bzw. einen Autor zu diskreditieren, nur weil er aus einem Verlag kommt, welcher sich ALLGEMEIN mit anderen Sichtweisen auseinandersetzt, und so vielleicht auch ein paar "Wirrköpfe" beherbergt, ist wirklich schwach. Einfach am Thema vorbei. Ganz nach aktueller politischer Kultur. Werde endlich konkret!

    Ich habe konkrete Kritik geäußert, wenn du soweit unfähig zur Abstraktion bist, dass du diese nicht erkennst, werd' ich dir auch nicht mehr helfen können.


    Nun, du hast dir 1-2 Sachen rausgepickt, die selber höchst umstritten auseinandergerissen werden, um damit alle anderen Gesichtspunkte, meine eingestellten Videos, Bücher und meine Erklärungen zu diskreditieren. Auf die eigentliche Sache bist du mit keinem Wort eingegangen.
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • Cuinae schrieb:

    Ich habe aber auch klar dargelegt, warum dem nicht so ist, gerade anhand von meinem persönlichem Beispiel,

    Nein, genau das hast du nicht gemacht, deine Begründen blieben auf diesen Level:

    Cuinae schrieb:


    Dass es so einfach nicht ist weiß jeder, von der gleichgeschalteten Presse diffamierten, Verschwörungstheoretiker.


    Cuinae schrieb:

    Wie erklärst du dir solche Entwicklungen?

    Nennt sich Kapitalismus, witzige Sache...

    Cuinae schrieb:

    Und wo wird der Einfluss dieser Organisationen in den Videos überzeichnet?

    Bei den ganzen Verschwörungskram.

    Und Bertelsmann hat also eine erstaunlich hohe Macht? so what?
    Hat das je jemand bestritten?
    Trotzdem heißt das noch lange nicht, dass die Medien "gleich-geschaltet" sind.
    Gibt genug Medien, die nicht zu Bertelsmann gehören.

    Cuinae schrieb:

    Nun, denkt sich der Doofe, wer ist nun verantwortlich dafür, dass ich nur die Hälfte von dem bekomme, was meine Kollegen bekommen, welche die gleiche Arbeit verrichten,

    Und genau da setzt bei dir die Verschleierung von Herrschaftsverhältnissen und das Unverständnis elementarster Vorgänge einer kapitalistischen Gesellschaft ein.

    Cuinae schrieb:

    Genau daran kann man den Einfluss dieser Organisationen erkennen.

    Und noch ein Beispiel, wie du Feindbilder überzeichnest und das eigene Kollektiv durch Projektion aufzuwerten versuchst.

    Cuinae schrieb:

    von denen der Normalbürger nicht zu träumen wagt

    Sei doch lieber froh, dass du so "kritisch" bist, dir Nazifilme auf YouTube anzugucken.

    Cuinae schrieb:

    Sowas macht nicht nachdenklich?

    Ließ doch bitte erstmal den Wikipedia-Artikel zu ende und überleg' dann nochmal, was jetzt Bertelsmann damit zu tun hat.

    Cuinae schrieb:

    Ja, und nun? Wo habe ich Bücher von Jan van Helsing empfohlen?

    Du weißt noch nicht mal, auf welche Quellen du selber verweist, naja, bist wahrscheinlich zu "kritisch" dafür.
    Um dein Kurzzeitgedächtnis mal ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, du hast seine Bücher nicht empfohlen, sondern glaubst ihm (und seinen Esoterik-Nazi-Verlag) und läufst seiner Ideologie hinterher.

    Cuinae schrieb:

    Ich habe konkrete Kritik geäußert, wenn du soweit unfähig zur Abstraktion bist, dass du diese nicht erkennst, werd' ich dir auch nicht mehr helfen können.
    Nun, du hast dir 1-2 Sachen rausgepickt, die selber höchst umstritten auseinandergerissen werden, um damit alle anderen Gesichtspunkte, meine eingestellten Videos, Bücher und meine Erklärungen zu diskreditieren. Auf die eigentliche Sache bist du mit keinem Wort eingegangen.

    Tja, dann werd' ich dir wirklich nicht helfen können.
  • Hero schrieb:

    Nein, genau das hast du nicht gemacht, deine Begründen blieben auf diesen Level:

    Boeh, kannst du das mal näher erläutern? Kann doch nicht so schwierig sein. Ich habe einen ganz einfach zu durchschauenden Vorgang aus meiner Arbeitswelt erklärt. Ist bei deiner ganzen "Aufgeklärtheit" eigentlich noch Platz für Logik?

    Nennt sich Kapitalismus, witzige Sache...

    Achso, und ich dachte, dass sich das "Soziale Marktwirtschaft" nennt, welche ja auch von der "regierenden" Kanzlerin so bezeichnet wird. Komisch nur, dass die Realität so gar nichts mit den Phrasen der Marionette zu tun hat, nicht?

    Aber hier haben wir es wieder. "Nennt sich Kapitalismus." - Und das war's dann. Ist halt so und kann man ja doch nichts ändern, eben eine natürliche Entwicklung, nicht wahr? Das ist falsch. Wie falsch, wirst vielleicht auch du noch irgendwann erfahren.



    Bei den ganzen Verschwörungskram.

    Ja, wo denn genau? Meine Güte, kann doch nicht so schwer sein.

    Und Bertelsmann hat also eine erstaunlich hohe Macht? so what?
    Hat das je jemand bestritten?
    Trotzdem heißt das noch lange nicht, dass die Medien "gleich-geschaltet" sind.
    Gibt genug Medien, die nicht zu Bertelsmann gehören.


    Nee, die gehören dann anderen großen Medienkonzernen, welche ebenfalls auf die gleichen Gelder "angewiesen" sind, wie die einzelnen Presseorgane des Bertelsmannkonzerns bzw. sich von den gleichen Kreisen korumpieren lassen. Dem kleinen, karrieregeilen und faulen Journalisten würde ich da gar keinen Vorwurf machen. Man wird wie überall von Anfang an eingebettet, und wenn eine Sache für einen selbst nur zum Vorteil ist. So what?

    Fakt ist, dass es kaum noch eine freie Presse in Deutschland gibt. Und jene, die frei und unabhängig berichten, werden von den etablierten Medien pauschal als "Verschwörungstheoretiker" diffamiert.


    Und genau da setzt bei dir die Verschleierung von Herrschaftsverhältnissen und das Unverständnis elementarster Vorgänge einer kapitalistischen Gesellschaft ein.

    Kannst du mal konkret werden und dich nicht immer hinter irgendwelchen verschachtelten Vorwürfen verstecken? Wo ist bei meinem konkreten Beispiel die Komplexität? Die Bertelsmannstiftung beeinflusst die Parteien und die Politik. Mit Bertelsmann -Haupteigner ist die Bertelsmannstiftung- Herr über die halbe Medienwelt in Deutschland, geht die Propaganda dann über die einzelnen Organe des Konzerns, wie zum Beispiel Bild oder RTL, womit dann der Pöbel beeinflusst wird, welcher wiederrum dann die Politik beeinflusst, indem zum Beispiel falsche Fragen an die Politik gestellt wird. So entsteht dann eine Scheindebatte, worauf sich am Ende dann immer alle auf's "kleinere Übel" einigen, oder die Erfolge, zum Beispiel die der "Millionen neuer Arbeitsplätze" feiern. Und am Ende sitzt dann der kleine Mann bei Arvato, eben diesem Tochterunternehmen von Bertelsmann, der sich dann "sozialverträglich" ausbeuten lassen darf.

    Diesen Prozess würde man heute euphemistisch als "gute Lobbyarbeit" bezeichnen, was ja auch gerade eine Perversion dieses Systems ist. Aber wahrscheinlich gehörst du auch dazu, oder?

    Und noch ein Beispiel, wie du Feindbilder überzeichnest und das eigene Kollektiv durch Projektion aufzuwerten versuchst.


    Nun, wenn Kollegen was offensichtlich Falsches sagen, wie ich es ja auch durch meine zahlreichen Äußerungen dargelegt habe, kann ich das nur auf eine Beeinflussung der etablierten Medien zurückführen.

    Sei doch lieber froh, dass du so "kritisch" bist, dir Nazifilme auf YouTube anzugucken.

    Wer bist du eigentlich? Geh' mal auf meine Sachen ein.


    Ließ doch bitte erstmal den Wikipedia-Artikel zu ende und überleg' dann nochmal, was jetzt Bertelsmann damit zu tun hat.

    Nee, sag's mir mal bitte!


    Du weißt noch nicht mal, auf welche Quellen du selber verweist, naja, bist wahrscheinlich zu "kritisch" dafür.
    Um dein Kurzzeitgedächtnis mal ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, du hast seine Bücher nicht empfohlen, sondern glaubst ihm (und seinen Esoterik-Nazi-Verlag) und läufst seiner Ideologie hinterher.


    Ich weiß schon, auf welche Quellen ich verweise und ich habe oft genug dargelegt, dass ich kein Problem damit habe, dass der Kopp-Verlag van Helsing zu seinen Autoren zählt, nur leider gehst du ja darauf mit keinem Wort ein.

    Tja, dann werd' ich dir wirklich nicht helfen können.

    Warum schreibst du also hier? Was willst du genau? Von dir kommen nichts anderes als Vorwürfe, Unterstellungen und der Glaube zu wissen wie ich die Welt wahrnehme.
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • kannst du das mal näher erläutern?

    Ja, wo denn genau? Meine Güte, kann doch nicht so schwer sein.

    Ich soll dir jetzt nicht wiklich erleutern, wo bei den Fabian Film (und den anderen VT Kram) Herrschaftsverhältnisse verschleiert werden, projektiert wird und Feindbilder überzeichnet werden?
    Wenn du es genau haben willst, ungefähr von Anfang bis Ende.
    Boeh, kannst du das mal näher erläutern? Kann doch nicht so schwierig sein. Ich habe einen ganz einfach zu durchschauenden Vorgang aus meiner Arbeitswelt erklärt. Ist bei deiner ganzen "Aufgeklärtheit" eigentlich noch Platz für Logik?

    ja und?
    Ich glaub dir deine Vorgänge aus deiner Arbeitswelt auch, dass aber das macht deine Verschwörungsideologien auch nicht wahrer.
    Ich finde es eher positiv, dass die meisten Menschen den Kapitalismus noch so erträglich finden, dass es nicht zu einer negativen Aufhebung der Kapitalverhältnisse kommt.
    Achso, und ich dachte, dass sich das "Soziale Marktwirtschaft" nennt

    Da hat ja wieder jemand Ahnung....

    Wikipedia - Kapitalismus schrieb:


    Unter Kapitalismus wird eine Wirtschaftsordnung verstanden, die auf Privateigentum der Produktionsmittel beruht und über den freien Markt (Marktwirtschaft) gesteuert wird. In der deutschen Wirtschaftswissenschaft wird statt des oft wertend gebrauchten Wortes weitgehend die Bezeichnung Marktwirtschaft synonym verwendet.[1] In angelsächsischen Ländern ist capitalism hingegen auch unter Ökonomen verbreitet.

    eine natürliche Entwicklung, nicht wahr

    Hab' ich nicht geschrieben, scheint aber einige Verhaltensbiologen zu geben, die das glauben (klick).
    (Wundert es dich eigl. nicht, dass 67% der Weltonline Leser, den Kapitalismus für keine gute Wirtschaftsordnung halten?)
    Fakt ist, dass der Kapitalismus nicht von einer (oder mehreren) elitären Cliquen eingefürt wurde und auch nicht von Bertelsmann, der FDP oder George Bush.

    Fakt ist, dass es kaum noch eine freie Presse in Deutschland gibt.

    Du hast doch überhaupt keine Ahnung über die intermediären Strukturen in Deutschland, die sind auf nationaler Ebene fürchterlich gut ausgebaut (auf EU Ebene hapert's noch ein bisschen) und dass die meisten Medien keinen Verschwörungscrap verbeiten wollen liegt daran, dass sie es einfach besser wissen.

    Aber wahrscheinlich gehörst du auch dazu, oder?

    Ja und wären du das ließt, bin ich gerade dabei die letzten Vorbereitungen für die NWO zu treffen, morgen um 16:00 gibs dann die feierliche Einführung, die meisten Menschen werden's aber leider nicht mitbekommen, da sie duch Bild und Co. ruhig gestellt sind.

    Nun, wenn Kollegen was offensichtlich Falsches sagen, wie ich es ja auch durch meine zahlreichen Äußerungen dargelegt habe, kann ich das nur auf eine Beeinflussung der etablierten Medien zurückführen.

    Tja, dein Pech, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun.

    Ich weiß schon, auf welche Quellen ich verweise

    Und warum, erkärst du dann, dass du dich nicht auf van Helsing berufen würdest, außerdem hast du versucht seinen Rechtsextremismus zu bagatellisieren:

    s.o. schrieb:

    Ja, und nun? Wo habe ich Bücher von Jan van Helsing empfohlen?

    s.o. schrieb:

    Wer Nazi ist, bestimme ich, nicht wahr?

    Fakt ist aber, dass er den Fabian-Film (mit-)produziert hat.

    Von dir kommen nichts anderes als Vorwürfe, Unterstellungen und der Glaube zu wissen wie ich die Welt wahrnehme.

    Das liegt daran, dass du immer die hälfte meiner Post überliesst.

    Wie Freud schon sagte:

    Sigmund Freud schrieb:


    Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.
  • Hero schrieb:

    Ich soll dir jetzt nicht wiklich erleutern, wo bei den Fabian Film (und den anderen VT Kram) Herrschaftsverhältnisse verschleiert werden, projektiert wird und Feindbilder überzeichnet werden?
    Wenn du es genau haben willst, ungefähr von Anfang bis Ende.

    Ohja, sehr konkret. Ich sehe, du hast keine Argumente gegen die eingestellten Videos, meinst aber trotzdem diskutieren zu müssen. Warum?


    ja und?
    Ich glaub dir deine Vorgänge aus deiner Arbeitswelt auch, dass aber das macht deine Verschwörungsideologien auch nicht wahrer.

    Diese Vorgänge haben nichts mit meinen Erläuterungen zu tun?


    Da hat ja wieder jemand Ahnung....

    Ja, wenn man nur halb zitiert, könnte wirklich der Eindruck entstehen. Bitte mal im Ganzen lesen, und feststellen, dass ich mich damit auf die allgemeine Heuchelei bezogen habe. Merkel sieht anscheinend keinen Unterschied zwischen ihrer "sozialen Marktwirtschaft" und dem real existierenden Raubtier-Kapitalismus, sonst würde sie ihn ja auch so benennen.


    Hab' ich nicht geschrieben, scheint aber einige Verhaltensbiologen zu geben, die das glauben (klick).
    (Wundert es dich eigl. nicht, dass 67% der Weltonline Leser, den Kapitalismus für keine gute Wirtschaftsordnung halten?)
    Fakt ist, dass der Kapitalismus nicht von einer (oder mehreren) elitären Cliquen eingefürt wurde und auch nicht von Bertelsmann, der FDP oder George Bush.


    Warum bringst du eigentlich sämtliche Fehlentwicklungen mit dem Kapitalismus in Zusammenhang? Wie ich ja schon etwas weiter oben schrieb, halte ich den Kommunismus noch um einiges unnatürlicher als den Kapitalismus, womit ich ja schon eingestanden habe, dass ich ihn als natürlich gegeben anerkenne. Nur kann die jetzige Entwicklung nicht auschließlich damit begründet werden. Das hat nichts mehr mit Wettbewerb, Marktwirtschaft und Privateigentum zu tun, sondern tatsächlich mit einer kleinen Clique, die sich auf Kosten der Mehrheit bereichert. Wenn man sich mal die GESAMTE Entwicklung anschaut, sieht man das auch.

    Aber ist schon lustig, dass du ausgerechnet "die Welt" zitierst. Ein Blatt, welches ebenfalls stark mit den Lobbyorganisationen, wie beispielsweise der INSM, stark verbandelt ist, sich also von einer kleinen Clique beeinflussen lässt, ja! Auch interessant woher der Autor Michael Miersch kommt. Die "Achse des Guten", zusammen mit dem größten antideutschen Hetzer Henryk M. Broder. Klasse, geht doch nichts über ein einfaches Weltbild. Das sind genau solche Figuren, die man dingfest machen muss und wo man die Fehlentwicklung ganz klar sehen kann, aber genau solche holst du für deine Meinung heran.

    Auch interessant, dass du hier eine Quelle heranziehst, die für jeden halbwegs informierten Menschen sehr zweifelhaft ist (habe ich ausgeführt, also komm mir nicht mit Verschwörung!), du aber wegen einem Video und einem Buch, welche vom "falschen" Verlag kommen, so einen Aufriss machst, den Rest aber total unter den Tisch fallen lässt.

    Du hast doch überhaupt keine Ahnung über die intermediären Strukturen in Deutschland, die sind auf nationaler Ebene fürchterlich gut ausgebaut (auf EU Ebene hapert's noch ein bisschen) und dass die meisten Medien keinen Verschwörungscrap verbeiten wollen liegt daran, dass sie es einfach besser wissen.

    Achso, natürlich! Deswegen gibt's ja sowas wie Geheimdienste, Lobbyorganisationen und riesige Medienkonzerne, die sich wie eine Krake ausbreiten, welche dann wiederrum von ersteren "informiert" und finanziert werden, um selbstverständlich und auschließlich die Wahrheit zu berichten! :D

    Gott, ich kann mir nicht vorstellen, dass du wirklich so ignorant bist.


    Ja und wären du das ließt, bin ich gerade dabei die letzten Vorbereitungen für die NWO zu treffen, morgen um 16:00 gibs dann die feierliche Einführung, die meisten Menschen werden's aber leider nicht mitbekommen, da sie duch Bild und Co. ruhig gestellt sind.


    Also, als was würdest du jetzt meinen geschilderten Vorgang bezeichnen? Oder verdient er nicht mal eine Bezeichnung, oder fällt dir dazu schlicht und einfach nicht mehr als "Kapitalismus" ein?


    Tja, dein Pech, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun.

    Ich habe genügend Argumente dafür genannt, du nicht ein einziges dagegen.

    Und warum, erkärst du dann, dass du dich nicht auf van Helsing berufen würdest, außerdem hast du versucht seinen Rechtsextremismus zu bagatellisieren:

    Jo, dass er "Fabian" mitfinanziert hat, wusste ich nicht. Ich dachte du beziehst dich da nur auf den Kopp-Verlag. Nunja, selbst wenn. Du beziehst dich dennoch immer nur auf eine Person bzw. auf einige wenige Schlagwörter, die sich selbst diskrediert haben, um wiederrum sämtliche alternative Medien zu kritisieren und alle in einen Topf zu schmeißen und ihnen somit jede Glaubwürdigkeit zu nehmen. Es ist einfach sehr schwach. Es gibt ja nicht nur van Helsing. Aber jetzt kommst du mit "Der Rest ist auch nur Verschwörungskram" - Nimm's mir nicht übel, aber ich denke solche Leute wie du, hätten einst als erstes den Arm zum Gruß hochgerissen, und sich dabei auf die Natürlichkeit des Systems und die Pseudowissenschaft berufen.

    Das liegt daran, dass du immer die hälfte meiner Post überliesst.


    Wo denn?

    Lass uns mal konkret werden:
    Sind die Sachen, beispielsweise von Scholl-Latour, Ganser oder Schramm, welche ich hier eingestellt habe, krude Verschwörungen?
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • Nimm's mir nicht übel, aber ich denke solche Leute wie du, hätten einst als erstes den Arm zum Gruß hochgerissen

    Da inzwischen ohnehin jeder aufgeklärte Mensch erkannt hat, wie lächerlich deine Argumentationsweise ist, du meine Posts ja sowieso nicht durchließt, geschweige denn verstehst, den Sinn von Ideologiekritik anscheinend nicht verstanden hast, nicht über wirtschaftswissenschaftliches, politisches und sozioligisches Grundwissen verfügst, mit Begriffen wie "Verschleierung von Herrschaftsverhältnissen" und "Projektion" anscheinend nichts anfangen, satt dessen nur noch persönlich werden kannst, werd' ich die Diskussion mit dir jetzt nicht weiter fortsetzen.

    Für alle anderen gibt es hier noch was von "Gruppe ISKRA":
    iskra.blogsport.de/texte/kapitalismus-hat-kein-gesicht/

    EDIT:
    Gut erkannt, wenn man sich lächerlich gemacht hat, dann wird man dadurch wieder ernst zunehmen, dass man pathologisiert und Behauptungen aufstellt, die jeder der den Thread gelesen hat nur idiotisch finden kann, hast du dir Wohl bei denen VT-Vorbildern abgeguckt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Hero ()

  • Hero schrieb:

    Da inzwischen ohnehin jeder aufgeklärte Mensch erkannt hat, wie lächerlich deine Argumentationsweise ist, du meine Posts ja sowieso nicht durchließt, geschweige denn verstehst, den Sinn von Ideologiekritik anscheinend nicht verstanden hast, nicht über wirtschaftswissenschaftliches, politisches und sozioligisches Grundwissen verfügst, mit Begriffen wie "Verschleierung von Herrschaftsverhältnissen" und "Projektion" anscheinend nichts anfangen, satt dessen nur noch persönlich werden kannst, werd' ich die Diskussion mit dir jetzt nicht weiter fortsetzen.

    Für alle anderen gibt es hier noch was von "Gruppe ISKRA":
    Kapitalismus hat kein Gesicht [Gruppe ISKRA] ::: Die Vernichtung des Nazismus mit all seinen Wurzeln ist unsere Losung.


    Oh ja, ich bin ja so ein Trottel und ich verstehe absolut nicht, was du mir sagen willst. :eek:

    Deine Begrifflichkeiten sind nichts weiter als eine Rechtfertigung für diese Art von Beutekapitalismus. Und wenn man sieht woher es kommt, wird es auch um einiges klarer...

    Du hast keine andere Rechtfertigung, keine andere Erklärung für diese ganzen Entwicklungen, außer eben den des Kapitalismus und der Vorwurf, dass jene, welche eben die negativen Auswirkungen des Kapitalismus bzw. unserer parlamentarischen "Demokratie" kritisieren, unter Paranoia leiden würden. Wie schwachsinnig das ist, habe ich hinreichend dargelegt.

    Geile Quellen, muss ich schon sagen. Zählst du dich eigentlich auch zur "Achse des Guten"?

    EDIT:
    Gut erkannt, wenn man sich lächerlich gemacht hat, dann wird man dadurch wieder ernst zunehmen, dass man pathologisiert und Behauptungen aufstellt, die jeder der den Thread gelesen hat nur idiotisch finden kann, hast du dir Wohl bei denen VT-Vorbildern abgeguckt.


    Das hätte ich über dich gleich nach deinem zweiten Beitrag schreiben können. Wort für Wort. :)
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cuinae ()

  • Danke lieber Cuinae, für die tolle Linksammlung.
    Hat wirklich Freude gemacht Georg Schramm @his Best und den Fabianfilm anzusehen.
    Sogar Pispass war sehr gut. Ich liebe halt Satire.
    Den Fabianfilm habe ich mir schon komplett downgeloadet und werde ihn auf DVD konvertiert demnächst an Freunde verschenken.

    lg
    idin:)
  • Ich glaube aus Heros Post herauslesen zu können, dass seine Arbeitswelt etwas mit Bankwesen zu tun hat. Kann das sein?
    Dann wäre es natürlich kein Wunder, dass er hier so vehement gegen alles auftritt, was seine Lebensgrundlage als moralisch verwerflich und politisch unhaltbar darstellt.
    Tschuldigung Hero, ist es so??

    Mfg
    idin:)
  • Cuinae schrieb:



    Sicher, der Kommunismus hat real nie existiert, doch alle Versuche sind grandios gescheitert, um es mal wohlwollend auszudrücken.
    Mao Zedong: 70 Millionen Opfer
    Stalin: 20-40 Millionen Opfer
    Lenin: 13 Millionen Opfer


    Wo gab es denn bisher TATSÄCHLICHE Versuche für einen Kommunismus?

    Ich kenne nur die diktatorischen Versuche ehemaliger Warschauer-Pakt Staaten! Aber was haben diese Versuche denn auch nur ansatzweise mit dem realen Sozialismus oder Kommunismus nach Marx und Engels zu tun?

    Genauso wenig hat die BRD heute auch noch etwas mit ernsthafter sozialer Marktwirtschaft zu tun! Ja nicht einmal mehr was mit purer Marktwirtschaft! Denn Marktwirtschaft bedeutet ja, dass jeder am Markt die gleichen Chancen erhält. Diese sind aufgrund der Monopole die erheblichen Einfluss auf die Gesetzgebung, als auch auf die Gesetzverhinderung in Bezug auf Chancengleichheit haben, nicht mehr gleich.

    Ich sehe nur noch ein soziales Handeln gegenüber Banken und Monopolen zu Lasten von Arbeitnehmern und kleineren mittelständischen Unternehmen. Man hat keinen Euro mehr für arme Kinder, Alte, Behinderte und sozial Schwache aber man kann andererseits noch Steuermilliarden, unter anderem auch gerade von diesen Menschen, für die mutwillig provozierten Bankenpleiten in exorbitanten Summen ausgeben. “Natürlich muss dass so sein!“? Für mich ist diese Politik nichts weiter als Volksverrat und moralisch gesehen müssten solche Ego-Politiker sogar für ihr Handeln eine lebenslange Haftstrafe in einem sibirischen Arbeitslager bei Wasser und hartem Brot bekommen. Ja ich bin sogar der Meinung, dass solche Helfer von Provitgeiern zum Schaden ganzer Völker es nicht einmal verdient haben überhaupt auf diesem Planeten zu leben. Da könnt ihr von mir denken was ihr wollt!

    Na ja und leider wurde auch vergessen, wie viele Opfer uns schon Sklaverei, Feudalismus und Kapitalismus im Laufe der Jahrhunderte eingebracht haben! Kapitalismus haben wir und es wird alles unternommen auch die Sklaverei schlussendlich wieder gesellschaftsfähig zu machen. Was ist denn beispielsweise noch der große Unterschied zwischen einem Hartz IV - Empfänger mit einem 1 EUR Job und dem Sklaven? Die so genante Meinungsfreiheit? Toll davon wird der und seine Kinder auch nicht satt!
    [SIZE="4"][FONT="Comic Sans MS"] (•¿•) Thanks (•¿•) [/FONT][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Thanks ()

  • idin schrieb:

    Ich glaube aus Heros Post herauslesen zu können, dass seine Arbeitswelt etwas mit Bankwesen zu tun hat.

    Langsam wird nicht nur dein Weltbild, sondern auch dein Erkenntnisvermögen echt spooky.

    Ansonsten könnte man jetzt die Millionen Toten, die durch den real existierenden Kapitalismus verursacht wurden dagegen rechnen, auf so ein Niveau will ich mich jetzt aber wirklich nicht herablassen. Es ist sowieso schwachsinnig politische Theorien danach zu bewerten, welche Konsequenzen die Herrschaft von Diktatoren, die sich (zufällig) Kommunisten nannten, oder sich diesen zugehörig fühlen, statt dessen sollte eher überlegt werden, in wieweit Stalin wirklich an einer herrschaftsfreien und staatslosen, "befreiten" Gesellschaft interessiert war.
  • idin schrieb:

    Danke lieber Cuinae, für die tolle Linksammlung.


    Sehr gerne! ;)

    Phunsoldier schrieb:

    Wenn hier nicht bald mit den Zitatschlachten aufgehört wird, mach ich hier zu!

    Phunny


    Mmh, das ist doch ein Forum hier, oder? Und in einem solchen sollte auch mal diskutiert werden können. Das Zitieren ist deshalb ganz gut, damit man weiß, auf was man sich bezieht. ;)

    Thanks schrieb:

    Wo gab es denn bisher TATSÄCHLICHE Versuche für einen Kommunismus?

    Was sind denn für dich "tatsächliche" Versuche? Du kanst dir jedes Land rauspicken, welches du möchtest. Egal, wo der Kommunismus herrscht(e), herrschte auch gleichzeitig Angst, Hunger, Folterung und Mord.

    Nun, grundsätzlich habe ich nichts gegen das Einschränken der Freiheiten, nur muss das auch in 'nem ordentlichen Verhältnis stehen. ;)

    Und der Kommunismus ist einfach zu illusorisch, als dass ich ihn mir als Alternative vorstellen könnte. So gut ist der Mensch nicht.

    Ja ich bin sogar der Meinung, dass solche Helfer von Provitgeiern zum Schaden ganzer Völker es nicht einmal verdient haben überhaupt auf diesem Planeten zu leben. Da könnt ihr von mir denken was ihr wollt!


    Ahja, interessant. Und du fragst dich, warum sich der Kommunismus nie so entwickelt hat, wie du es gerne hättest? Weil genau das praktiziert wurde, was du hier schilderst. Zuerst schaltet man die "Bonzen" aus, dann vernichtet man die bürgerliche Klasse und im Endeffekt jeden, der gegen "unseren Kommunismus" ist. Wer entscheidet denn dann, wer "Helfer von Provitgeiern" ist? Du?

    Was ist denn beispielsweise noch der große Unterschied zwischen einem Hartz IV - Empfänger mit einem 1 EUR Job und dem Sklaven? Die so genante Meinungsfreiheit? Toll davon wird der und seine Kinder auch nicht satt!


    Naja, er kann aufstehen und gehen, ohne Angst haben zu müssen, gleich den Kopf eingeschlagen zu bekommen. :D
    Ansonsten ist das natürlich richtig, aber die Vorstellung vieler, von einem friedlichen und funktionierenden Kommunismus ist ziemlich naiv, finde ich.

    Hero schrieb:

    Ansonsten könnte man jetzt die Millionen Toten, die durch den real existierenden Kapitalismus verursacht wurden dagegen rechnen, auf so ein Niveau will ich mich jetzt aber wirklich nicht herablassen. Es ist sowieso schwachsinnig politische Theorien danach zu bewerten, welche Konsequenzen die Herrschaft von Diktatoren, die sich (zufällig) Kommunisten nannten, oder sich diesen zugehörig fühlen, statt dessen sollte eher überlegt werden, in wieweit Stalin wirklich an einer herrschaftsfreien und staatslosen, "befreiten" Gesellschaft interessiert war.


    Nee, zuerst sollte hier mal diskutiert werden, warum du im gesamten Thema gegen mich hetzt, zur Untermauerung deiner "Argumente" Zionisten, Extremisten und Brutalkapitalisten zitierst, aber zwei meiner Quellen zerreisst, um dann meinen Beitrag als Ganzes zu diskreditieren.
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]
  • Cuinae schrieb:

    Was sind denn für dich "tatsächliche" Versuche? Du kanst dir jedes Land rauspicken, welches du möchtest. Egal, wo der Kommunismus herrscht(e), herrschte auch gleichzeitig Angst, Hunger, Folterung und Mord.

    omg,
    es gab nie ein Land in welchen Kommunismus "herrschte", das ist schon per Definition unmöglich, da Kommunismus bedeutet, dass es eben_keinen_Staat gibt (Ja ich weiß, das ist wieder das politische, geschichtliche Grundwissen...).
    Es wurde auch nie versucht, dieses Ideal zu verwirklichen.

    zur Untermauerung deiner "Argumente" Zionisten, Extremisten und Brutalkapitalisten zitierst,



    Thanks schrieb:

    Ja nicht einmal mehr was mit purer Marktwirtschaft!

    Warum? Die Grundprinzipien der Marktwirtschaft sind Vertragsfreiheit, Eigentumsrecht und Wettbewerbsordnung, die sind auch weiter gegeben.

    Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.de schrieb:


    Voraussetzung für das Funktionieren dieses Mechanismus ist a) die Garantie des Eigentums, d.h. die private Verfügungsgewalt über die Produkte und Produktionsmittel, sowie b) ein freier Markt, der ohne Verzerrungen und Verfälschungen (z.B. durch politische oder Staatseingriffe) die Absichten aller Anbieter und Nachfrager widerspiegelt. Diese Bedingungen sind vor allem in den rechtsstaatlichen Demokratien gegeben, in denen die individuellen Freiheiten, die Wettbewerbs-, Gewerbe- und Vertragsfreiheit etc. verfassungsrechtlich garantiert sind.

    Monopole bestehen sowieso nur von staatlicher Seite und solange das formale Recht zur Gebung von Gesetzen noch beim Staat liegt haben wir also auch noch eine Marktwirtschaft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Hero ()