Argumentation

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Argumentation

    hii...
    also...hab ein problem mit meinen hausaufgaben für deutsch..is ja eigentlich gar nicht ma soo schwer, aber mir fällt einfach nichts mehr ein..ja..also wir sollen eine erörtung mit der frage "freizeitjobs für kinder unter 16 Jahren oder nicht?"
    solln erst ma ne gliederung schreiben..und nich ma das krieg ich hin.... hier ist das was ich bis jezz hab:
    A. Einleitung ..kA!!!
    B. Hauptteil
    I (These) Freizeitjobs sollten nicht unter 16 erlaubt werden:
    1. (Argument) Schulvernachlässigung
    a) (Beleg) Keine Zeit mehr fürs Lernen und Hausaufgabenmachen
    b) (Beispiel) Ein Schüler der nach der Schule z.B. gegen 3 Uhr arbeiten geht und das 3 Stunden, hat keine Zeit mehr, um irgendwie seine Hausaufgaben zu machen oder zu lernen, da er erschöpft
    2. Gesundheitliche Schäden
    a) ?
    b)?
    3. ??

    II (Antithese) Freizeitjobs sollten unter 16 erlaubt werden:
    1. (Argument) Einführung ins Arbeitsleben
    a) (Beleg) Dadurch, dass sie erfahren wie hart Arbeiten ist
    b) (Beispiel) ???
    2. Lernen Verantwortung zu tragen und mit Geld umzugehen
    a) (Beleg) Sie wissen, dass die Eltern auch hart arbeiten müssen und das Geld nicht vom Himmel fällt
    b) (Beispiel) ??

    3. Unterstützung der Familie
    a) (Beleg) Wenn Familie von Sozialhilfe lebt und nicht genug Geld hat
    b) (Beispiel) ????

    4. Geld um sonstige Bedürfnisse zu erfüllen
    a) (Beleg) da die meisten nicht mit Taschengeld auskommen
    b) (Beispiel) ????


    III Ergebnis/Lösung:???

    C Schluss ?????

    wär echd lieb..wenn ihr mir son bissi helfen könntet..vlln paar tipps oder bsp oda so..=(( thx!!!! *knuffz*
    bai bai
  • also als einleitung nimmt man normalerweise einen aktuellen anlass oder eine allgemeine behauptung (beispiel: du kannst schreiben du überlegst dir gerade ob du jobben gehen willst um mehr geld zu haben, auch wenn das nicht stimmen sollte, weil du in aufsätzen lügen darfst!)
    im schluss darfst du deine eigene meinung zu dem thema einbringen: z. b. dass es für dich sinnvoll wäre da du gut in der schule bist und nicht so viel taschengeld bekommst.
    die ausführung der gründe ist dir nicht so schlecht gelungen wie du denkst. du musst deine gründe nur besser gliedern: das schwächste argument zuerst, das stärkste zum schluss.
    du hast aber wahrscheinlich zu wenig gründe für das pingpong verfahren (immer ein pro dann ein contra), deshalb würde ich dir das schneeball system empfehlen. bei pro von schwach nach stark (gesundheit ist schwächer als schulvernachlässigung meiner meinung nach) und bei contra von stark nach schwach.
    dann musst du dir nur noch ein paar beispiele einfallen lassen (z.b.was du schon erlebt hast, aber immer unpersönlich bleiben!!!)!
    Das wars eigentlich, hat mir ne 2+ eingebracht
    (beste note :blink: )!!

    Joni