Probleme Mit Netzwerk und GRAKA

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Probleme Mit Netzwerk und GRAKA

    Hi!

    Ich habe eine Nfroce2 Board, eine Radeon 9500 und einen kernel 2.6.4, mit dem das System laufen solllte. Tut es aber nicht!

    So erst mal zu der GRAKA:

    Die Radeon treiber beim kernel funtzen nicht mit 3d-Support! Jetzt habe ich die von ATI, die ich nicht installieren kann. Folgender Fehler tritt auf:

    QM_MODULES : Function not implemented

    Was brauch ich da noch, bzw. was muss ich mahcen, um die Treiber installieren zu können???

    Und jetzt zur Netzwerkkarte:

    Ich ahbe Madnrake 9.1. Also hatte ich die Treiber für Madnrake 9.1. Bei dem neuen Kernel 2.6.4 Sind schon treiber für die Nforce-Netzwerkkarten dabei. Also habe ich die in den Kernel kompiliert, allerdings wird jetzt meine Netzwerkkarte gar nicht erkannt!
    Mit dem Treiber für Mandrake wird die Kerte erkannt, Internet (PPPOE) geht aber trotzdem nicht!
    Ob das Netzwerk geht, weiß ich nicht... Hatte noch keine Gelegenheit das zu testen!
    Ich glaube aber, dass ich im Kernel vor dem Kompilieren was falsch eingestellt habe.
    Könnte mir jemand evtl. die ganzen Abhängikeit für Netzwerk und DSL per PPPOE und meine Netzwerktreiber auflisten?
    Würd emich darüber echt freuen!

    Außerdem habe ich noch einen Fehler beim Hochfahren, der besagt, dass das Modul "ohci1394" nicht vorhanden ist, bzw. nicht geladen werden kann. Zu welchem meiner Probleme das gehört kann ich leide rnciht sagen!

    so, ich hoffe, hier kann mir geholfen werrden! Ich war schon in 2anderen Foren, da wusste aber niemand, was zu tun war!

    Schonmal THX im Voraus!

    MFG
    Xe2X

    P.S.: Wie kann cih es erreichen, dass bei dem einlegen vopn CD-ROMS oder DVDs in mein LW das automatisch gemountet wird?
    -Mit Kernel 2.4.2 geht das!
  • Also, wo fangen wir denn da an?

    1) Grafikkarte: der Treiber ist vemutlich nicht für den von dir verwendeten Kernel geschrieben. Bei Linux hinken die Treiberentwickler in den Firmen (leider) etwas hinterher. Noch hat Linux keine all zu hohe Priorität... Ich fürchte, da hilft nur warten.

    2) Ich weiss zwar nicht, welche Netzwerkkarte du hast, aber du kannst ja mal nachschauen. Mit dem befehl "scanpci -v" kannst du dir die Details aller am PCI-Bus angeschlossenen Geräte anzeigen lassen. Damit wiederum kannst du in der Hardware-FAQ nachschauen, welchen Treiber du brauchst. Du kannst diesen ja auch dynamisch mit "modprobe" einbinden und musst ihn nicht zwangsweise in den Kernel kompilieren. Schau mal auf der Suse-Support-Seite nach (geht auch ohne bei Suse Kunde zu sein). Dort solltest du nähere Info's finden zu NForce-Boards.

    3) 1394 ist der Firewire-Anschluss. Solange du das nicht brauchst (oder gar nicht hast), kannst du das ignorieren. Irgendwo wird offenbar ein Treiber dafür geladen. Sofern er nicht im Kernel einkompiliert ist, schau mal in /etc/modules.conf

    4) Das automatische Mounten von Laufwerken und Netzwerkfreigaben geht mit dem Automounter. Unter /etc sind dazu zwei Konfigurationsdateien zu erstellen (die eine heisst auto.master) und der entsprechende Dienst ist zu starten. Da das etwas länger zu erklären is, verweise ich dich auf die Man-Page der Konfigurationsdateien bzw. auf die Hilfedateien in /usr/share/doc. Keine Ahnung, ob es auch noch einen einfacheren Weg gibt.

    So, geschafft. Ich hoffe, das hilft dir erstmal.

    Grüße
    Michael
  • Ich ahbe Madnrake 9.1


    hmm schon allein mit diesem os dürfte es schon schwulitäten geben

    wenn du unbedingt bei mandrake bleiben willst dann versuchs mit der 10er
    ansonsten würd ich zu suse 9 wechseln

    gruss jason
    [SIZE="2"]IP Verteilungen: [/size]
    Alles down...
  • Hi!

    Erst mal Danke euch beiden!

    @kelzoo:

    zu 1.: Die Grafikkarte läuft, laut ATI, mit dem 2.6er Kernel.

    zu2.: *lol* Ich weiß schon, welche HW ich hab! Und außerdem hab ich doch geschrieben, dass die Onboard-Netzwerkkarte des Nforce 2-Boards verwende!

    zu 3.: Ok, aber wenn ich es in den kernel reinkompilier wird es trotzdem nicht geladen und als Modul hab ich nur wieder unaufgelöste externe Verweise!

    zu 4.: So weit war ich auch schon.. es werden aber nur HDs mit ext2, ext3, Reiser FS, JFS oder XFS gemountet!

    @jason:

    Ok, werds dann mal mit ner anderen Distri versuchen.... evtl Jollix, oder so!
    Da hatte ich mir wenigstens mal nen Kernel ohne Fheler kompiliert!

    Ich brauck auf ´jeden fall nen Kernel 2.6, weil ich 3D-Support benötige. Und das funzt nur mit AGPgart. Allerdings gibt es dafür kein Support bei den 2.4er Kerneln!

    MFG
    Xe2X

    P.S.: Und was ist jetzt mit diesem QM_MODULES???
  • Moin.

    Das die Grafikkarte laut ATI mit dem 2.6er Kernel läuft, heisst leider nicht, dass sie auch mit dem 2.6.4 läuft. 2.6 kann auch 2.6.0 oder 2.6.2 heißen.

    Auch NForce-Board ist nicht gleich NForce-Board. Manchmal entscheiden kleine Revisionsnummern über das Funktionieren eines Treibers. Daher mein Tipp, etwas genauer hinzuschauen.

    Firewire: wenn du nicht aufgelöste externe Verweise bekommst, fehlen dir irgendwelche anderen Kernelmodule. Installiere den Treiber auf jeden Fall mit modprobe statt mit insmod, da dann auch abhängige Module mitgeladen werden. Ist jedoch der Kernelsupport für ein nötiges Modul abgeschaltet, bringt auch das nichts. Du kanst nur anhand der Fehlermeldung versuchen zu raten, was du einschalten musst. Das kann eine durchaus frustrierende Suche sein.

    Zu QM_MODULES: leider keine Ahnung.

    CD/DVD: wenn das automatische Mounten nicht klappt, fehlt wohl die Joliet / ISO9660 Unterstützung. Stelle das Dateisystem in der /etc/fstab für diese Laufwerke auf jeden Fall auf "auto".

    Sonst kann ich dir für Hardware- und Treiberfragen noch die Seite linuxhardware.de empfehlen. Die Hardware-Datenbank dort ist sehr gut.

    Tja, wie man bei deinen Problemen sieht, ist es bis Linux die Beqeumlichkeit von Windows erreicht, wohl noch ein weiter Weg.

    Grüße
    Michael
  • Hi!

    Vielen Dank für die Schnelle Antwort!

    Der Treiber für die Soundkarte müssste doch laufen, denn an dem Chip verändert sich ja nix, oder? Mein Board hat die Versionsnummer 1.4... Also Ein Freund von mir hat das gleiche Board (Abit NF7-S), allerdings die Version 2.0 und bei ihm geht genau so wenig wie bei mir...

    Das Problem mit den nicht aufgelösten Symbolen hab ich bei so ziemlich allem, was ich als modul kompiliere!
    Ich fänds gut, wenn es ein Konfigtool gäbe, dass solche Abhängigkeiten automatisch regelt...

    ISO9660 für CD-Roms / DVD-Roms hab ich fest in den kenrel mit eingebaut, genau wie NTFS, meine NTFS-Partition wird allerdings auch nicht automatisch gemountet...

    MFG
    Xe2X
  • Also, das mit dem Mounten sieht mir nach einem grundsätzlichen Fehler bei der Kernelgenerierung aus. Ich vermute mal, auch das manuelle mounten klappt nicht?!

    Versuch doch mal, die Module dafür vorher zu laden, beispielsweise mit
    modprobe ntfs

    Grüße
    Michael