Obama & Nobelpreis ?

  • geschlossen
  • Obama & Nobelpreis ?

    ...aber wofür ?

    Moin FSB,ler

    ich möchte hier ein Thema aufmachen, was Aktuell ist, was meint ihr , hat der Obama es verdient mit preisen gekrönt zu werden ?

    Meiner Meinung nach nicht, denn was hat Obama bisher gemacht, außer leere Versprechungen.

    Kriege beenden ? in dem er weitere 30.000 Soldaten nach Afghanistan schickt ?
    Folter beenden, aber diejenigen Lager vorerst nicht schließen wollen ?

    Was geht in diesem Manne vor, was ist seine Politik und wofür bekommt er Nobelpreis ?

    Es mag sein das ich das eine oder das andere nicht verstanden habe, deshalb würde ich gerne eure Meinungen sehen, hat er wirklich den Nobelpreis verdient ?



    Uludag

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uludag () aus folgendem Grund: hat sich erledigt ^^

  • Hallo ,

    ich habe mir gestern Abend ein paar Berichte dazu im Fernsehen angeschaut. Irgendwie
    habe ich den Eindruck dass er selber nicht so glücklich mit der Verleihung ist.
    Es macht sich der Gedanke breit das er diesen Preis für etwas erhält was er noch gar nicht getan hat. Ich finde die Verleihung auch nicht angemessen. Es sind Vorschußlorbeeren.
    Wenn könnte man aber sonst diesen Preis verdient haben? :confused:


    MfG klaf
    Ihr habt mich nicht gefragt ob ich geboren werden will, also sagt mir nicht wie ich zu leben habe.
  • Obschon ich Obama im Vergleich zu seinem Vorgänger sehr schätze und ihn auch sympathisch finde, kann ich den Entscheid von Oslo auch nicht ganz nachvollziehen. Ich frage mich, ob diese Ehrung ein politisches Kalkül hat, welches Obama unter Druck setzen soll, sich aus dem Irak und Afghanistan zurückzuziehen. Es gäbe so viele Personen, die sich seit Jahren oder Jahrzehnten für den Frieden einsetzen! Also an Alternativen mangelt es wirklich nicht. Gruss freefloating
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • Durch die unbegründete Verleihung des Nobelpreises an Obama mutiert der geschätzte Preis zur Witznummer! Ich habe den Preis schon vielmehr verdient als Obama, weil ich keine zusätzlichen Soldaten versendet hätte und die Rechtslosen-Lager der Amerikaner schon gleich nach Amtsannahme geschlossen hätte. Wenn Obama der Preis peinlich ist, dann hätte er ihn auch nicht annehmen müssen. Persönlich finde ich Obama auch besser als den Nazi-Busch aber man kann jemanden nur an seinen Taten messen und genau diese fehlen Obama !
    [SIZE="4"][FONT="Comic Sans MS"] (•¿•) Thanks (•¿•) [/FONT][/SIZE]
  • ich habe es auch nicht ganz verstanden.

    Aber seine Erhöhung der Soldaten ist schon in Ordnung. Will jetzt halt Ordnung ins Land bekommen, bevor sie sich zurückziehen. Würde er keine Aufstockung machen und ankündigen bis 31.12.10 sind wir draußen, dann würden Durchhalteparolen kursieren und die Taliban hätten sich in Kürze wieder reorganisiert. So absurd es klingen mag, die Erhöhund der Soldaten ist in der Tat der erste Schritt zum Rückzug.

    Im weiteren setzt sich Obama sehr stark gegen Atomwaffen ein, gerade in der heutigen Zeit und mit all den aktuellen Diskussionen in diese Richtung, ist das ein ganz wichtiger Punkt (ob nun USA Atomwaffen haben darf und Südkorea nicht, steht hier nicht zur Diskussion).

    Obama, als erster dunkelhäutiger Präsident ist auch eine Symbolfigur für die Völkerverständigung. Er betreibt wieder eine offenere multilaterale Diplomatiepolitik. Er setzt sehr viel auf Dialoge und verhandlungen. Er ist offen auch für die Probleme der anderen. Er setzt sich für das Klima ein und hat es geschafft der Welt neue Hoffnungen zu geben. (Die aktuelle Stimmung hat sich zwar geändert, aber nichts destotrotz hat man sich in der ganzen Welt über Obamas Sieg gefreut und viele Menschen haben neue Hoffnungen geschöpft.

    Obama:"nun die Zeit für uns alle gekommen ist, unseren Teil der Verantwortung zu übernehmen, um eine globale Antwort auf globale Herausforderungen zu finden'
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Persönlich halte ich die Verleihung des Friedensnobelpreises an Obama für verfrüht! Er wäre nicht der erste Politiker und nicht der erste Staatspräsident, dem hier etwas verliehen wird, dem er künftig nicht gerecht werden könnte.

    Solange die USA Militäreinsätze in fremden Staaten durchführen, die nie einen Krieg gegen sie erklärt haben, solange die NSA der halben Welt hinterher schnüffelt, solange die CIA massiv in anderen Ländern politisch und verdeckt militärisch operiert, sehe ich keine Basis für die Verleihung eines Friedensnobelpreises an einen US-Präsidenten.