Ankauf der Steuersünder-CD,eure Meinung

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • jarvis schrieb:

    @womo2006:

    Gibt es überhaupt ein Thema das man anschneiden kann,ohne dass jemand mit solchen unpassenden,falschen und überflüssigen Vergleichen daherkommt?


    Immer diese langweiligen Parolen. Nenne mir einen vernümftigen Grund, warum man zwischen Straftaten dieser Größenordnung unterscheiden soll.

    Und du meinst wirklich,die Meinung der kritischen Betrachter dieser Art der Informationsbeschaffung würde sich entscheidend ändern,wenn man "Steuersünder" durch "Hartz-IV Betrüger" ersetzt?


    Nun, ob das teilweise stimmungsmachende Klientel tatsächlich so kritisch ist, wage ich tatsächlich zu bezweifeln.

    Welche meinungsbildende "Lektüre" der Quell dieser Argumentation gewesen sein mag,kann ich hier nur vermuten.


    So so, Du sprichst mir also die Fähigkeit ab, mir meine eigene Meinung bilden zu können.
    viele Grüße
    womo2006
  • Immer diese langweiligen Parolen.

    passt exakt auf deinen ersten Absatz.
    Nenne mir einen vernümftigen Grund, warum man zwischen Straftaten dieser Größenordnung unterscheiden soll.

    gerne
    So so, Du sprichst mir also die Fähigkeit ab, mir meine eigene Meinung bilden zu können.

    Genau,so wie du anderen nicht zutraust,deine Beiträge zu verstehen.
    Habe deinen Post #50 wohl auch nicht verstanden.

    Gruß,jarvis.

    edit:
    @Langschläfer:
    Getroffene Hunde bellen,nur bellst du den falschen an.
    Klick doch mal eine Seite zurück und versuche den Zusammenhang des von dir zitierten Satzes zu erkennen.
    Findest du, Hinweise auf Schwarzarbeit von Leistungsbeziehern sollten dem Amt nicht mitgeteilt werden dürfen, oder müssten nur angemessen vergütet werden?
    [FONT="Palatino Linotype"][SIZE="2"]Heut' mach ich mir kein Abendbrot, heut' mach ich mir Gedanken.[/SIZE][SIZE="1"]([URL="http://www.broeckers.com/archiv/wolfgang-neuss-neuss-deutschland/"]Wolfgang Neuss[/URL])[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="1"][FONT="Georgia"]Frank Zappa isn't dead, he just smells funny...[/FONT][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von jarvis ()

  • womo2006 schrieb:

    Schade nur, dass Du ihn nicht verstanden hast.

    Ach?

    Nicht nur, daß ich deinen Beitrag #48 schon ausgesprochen für tendenziell hielt, dein Einzeiler #50 toppt ihn noch deutlich. Schön, wenn man es nicht einmal nötig zu haben scheint, seine Unterstellungen zu belegen, sondern gleich boshaft loskläfft. Hätte ich nicht gemerkt, worauf du mit deinen Kinderschänder-Eskapaden hinauswillst, dann hätte ich mir gar nicht erst die Mühe gemacht, darauf zu antworten.

    Du selbst hingegen scheinst mit der dem Erkennen gegebener Aussagen etwas hinter dem Mond zu sein. Jarvis stellte fest, daß solche Aussagen wie die von dir getätigte gern von einem gewissen Blatt (muß man es wirklich Zeitung nennen?) getroffen werden, mehr hat er dazu eigentlich nicht gesagt. Solch eine (angelesene) Aussage könnte durchaus der Quell deiner sprudelnden Fantasie gewesen sein. Zumindest aus diesem Thread hast du solchen Unsinn jedenfalls nicht.

    Von sich inspirieren lassen zur mangelnden Fähigkeit, sich eine eigene Meinung bilden zu können, ist es jedenfalls ein weiter Schritt. Eigentlich liegt es nicht sehr nahe, aber wieso fühlst du dich von der zweiten Aussage angesprochen, etwa weil sie stimmt?

    Nein, ich möchte dir jetzt nicht unterstellen, keine eigene meinung haben zu können (du könntest vielleicht schon, wenn du nur wolltest), aber ich frage mich allen Ernstes, wieso du solchen Mist von dir gibst, wenn du auch anders könntest.

    Es wäre schön, einmal etwas stichhaltiges von dir zu lesen, wohlmöglich sogar etwas, das zu diesem Thema passt.
  • Also um auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen. Ich finde es eine Frechheit diese CD zu kaufen, Steuersünder hin oder her.

    Denn ist es nicht so, wenn ein normal Bürger irgendwo gut gläubig eine
    Ware kauft und es stellt sich herraus das es Hehlerware ist, er bestraft wird?

    Und das heißt Rechtsstaat, ich finde das ist nicht recht!
  • ... die Komemntare sind doch echt super.

    ... laßt uns doch wieder zu den guten alten Zeiten zurückkommen, wo jeder jeden bespitzelt und denunziert hat ... wo es keine Privatspähre gab ... und täglich grüßt der Bundestrojaner ...

    ... ich habe Nichts zu verbergen, aber ich finde es ein Unding, wie mit den Rechten der Bürger durch den Staat umgegangen wird, der sich in seiner Scheinheiligkeit und Doppelmoral illegaler Mittel bedient, um illegale Dinge aufzudecken ... diese Doppelmoral ist für mich unverständlich ... da lobe ich mir die Schweden, die dies abgelehnt haben ... da damit der Staat erpressbar wird ... übrigens lobe ich mir die Schweden auch deswegen, weil dieser Staat, der einstmals der Gierigste wa,r heute berechenbar und transparent Steuern abverlangt und seinen Bürgern genug zum Leben läßt .

    Habt ihr mal ausgerechnet, wieviel von einem Euro bei euch bleibt, nachdem ihr alle direkten + indirkten Steuern + Abgaben abgezogen habt?

    ... wenn ihr davon Benzin kaufen würdet ... dürfte der echte Kaufwert eines Euros ca. 25 Cent betragen ... und dann beklagt sich der Staat über zuwenig Steuermoral, obwohl in 2009 ... dem Jahr der Wirtschaftskrise mehr Steuern eingenommen wurden als je zuvor ...

    Und dann wollte ich den Scheinheiligen dieser Welt, die sich hier tummeln, den Moralapostel spielen aber illegal MP3 und Software und was sonst noch herunter laden ... NEIN ... sowas habt ihr noch niiiiiieeee gemacht. Gratuliere! Es ist doch immer schön zu sehen, dass der Satz: "wenn zwei das Selbe tun, dann ist es nicht das Gleiche!" seine Wahrhaftigkeit behält *g*

    Doch ... da bin ich doch bei King Kongo oder so ...

    ... ich hoffe, dass das Bundesverfassungsgericht diesen illegalen Machenschaften unsere Bürgervertreter bald eine Abfuhr erteilt und die Klage gegen die Regierung wegen Hehlerrei Erfolg hat. Leider mißt die Regierung (egal welche) immer mit zweierlei Maß ... sei es, dass sie sich großzügig MontBlanc-Schreibgeräte gegensietig auf Bürgerkosten schenke ... oder sich eine Rente zuschieben, die ein Normalo so nie erreichen (Eichel > 8 TEuro/Monat) ... und das zu Lebzeiten vor der Altersgrenze ... usw. usw. usw. ... dass wir in einem Selbstbedienungsstaat leben, bei dem sich die Politiker gesundstoßen können, wie es ihnen passt, aber dann als Moralapostel auf die bösen Bürger wettern, die man per Bundestrojaner überwachen und absolut gläsern durchleuchten muss ...

    ... tja, ihr Moralapostel dieser Welt ... wünscht euch doch die guten alten zeiten wieder herbei, die wir so vor 70-80 Jahren hatten, als jeder jeden bespitzelt und denunziert hat ... das hat Kultur und Lebensstil.

    ... was ich sehe, ist der Neid dieser Moralisten ... und der war schon immer ein schlechter Berater.

    Meine Hoffung gilt den Bundesrichtern, die auch dem Zugriff auf die PC-Platte eine Abfuhr erteilt haben, in dem sie diese zur Privatspäre des Bürgers erklärt haben.

    Es gibt auch noch Menschen mit Augenmaß und Gerechtigkeit ... sonst sind wir bald bei der Selbstjustiz.

    Have FunAndCrazy


    PS
    ... habt ihr euch mal überlegt, ob es diese CD´s überhaupt gibt? ... wer sagt denn, dass da nicht einfach eine Ente ins Leben gerufen wurde, um denen Angst zu machen, die ein schlechtes Gewissen haben? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nach Lichtenstein soooo einfach sein sollte an derartige Daten-CD´s heranzukommen, wie´s gerade Mode ist ... da hat die Bundesregierung eine, Baden-Württemberg hat eine, Bayern hat eine ... usw.

    Wer´s glaubt ...

    ... ach ja @Mehlkopf oder so
    ... ich habe 3 Kinder, davon 2 süße Mädchen (inzwischen attraktive Frauen) und ich denke, dass die Versuchung groß wäre, wenn diesen etwas derartiges wie du dargestellt hast, geschehen würde, eine CD mit Kinderschändern zu erwerben ... aber genau aus Gründen des Datenschutzes und aus der Unschuldvermutung heraus lehne ich dies trotzdem absolut ab, denn wer weiß schon, wie diese Daten zustande gekommen sind ... vielleicht wollte da doch nur jemand sich an diesen Leuten rächen ... wer sagt mir denn, dass dies tatsächlich Kinderschänder sind, dass diese meine Kinder geschändet haben ... der, der dafür Geld will? ... hmmm ... da hab ich meine Zweifel ... da muß man schon BallaBalla sein, um dies zu glauben.

    Laßt uns doch einfach alle rechtsstaatlichen Prinzipien und Menschenrechte über Bord werfen ... es lebe der wilde Westen ... und die Kinderschänder dieser Welt einsperren, weil sie auf einer CD gespeichert sind ... ach ja, wo kann ich die CD kaufen?

    "jeder Mensch ist solange als unschuldig anzusehen, bis ihm ohne Zweifel die Schuld nachgewiesen werden kann!" und um dies zu tun, darf sich der Staat keiner illegalen Maßnahmen bedienen, da er sich sonst auf die gleiche Stufe stellt.

    "das ist meine persönliche Meinung!"
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FunAndCrazy ()

  • Konradin schrieb:

    ...

    Natürlich gehören Steuerbetrüger bestraft. Wenn aber, dann bitte mit legalen Mitteln, ohne weit über das gebotene Ziel hinauszuschießen. Steuerbetrüger haben unser Verständnis nicht verdient, Rechtsbeuger aber noch viel weniger.

    Gruß Konradin


    ... dem kann ich nur zustimmen. Und damit ist alles gesagt.

    Das Bundesverfassungsgericht wird diesbezüglich sicher eine Entscheidung treffen.
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein
  • Leider gibt es Straftaten, die mit legalen Mitteln nicht aufgeklärt werden können. Dazu gehört in jedem Fall die organisierte Kriminalität. Nun möchte ich nicht behaupten, dass Steuerhinterziehung in jedem Fall dazu gehört, aber wenn es um Millionen geht, liegt der Verdacht sehr nahe. Beweiskräftige Hinweise können hier nur Insider liefern. Und wenn sie das tun, dann nur verdeckt, da sie besonders im Bereich der organisierten Kriminalität eine relativ geringe Lebenserwartung haben.

    Aber der Meinung vieler Menschen nach, darf der Staat ja keine unrechtmäßgen Mittel anwenden. Somit werden wir früher oder später von Berufsverbrechern beherrscht. Man kann ihnen ja nichts nachweisen, da sie ja nach außen hin sich scheinbar in der Legalität bewegen.
  • Zitat McKilroy: "Mal was zum Nachdenken: Ort: Großes Chemieunternehmen.
    Tat: Giftmüllentsorgung in den Rhein
    Jetzt kriegt das ein Mitarbeiter mit und "klaut" irgendwelche Unterlagen, die dieses Umweltvergehen beweisen und geht damit zu den Behörden."

    Lieber McKilroy
    Ich war eine Woche in den Ferien, deshalb komme ich erst jetzt damit. Der Vergleich ist nicht schlecht, aber er hinkt. Aus helvetischer Sicht darf eben jeder sein Geld bringen und anlegen, ohne (bis jetzt zumindest) den Nachweis zu erbringen, ob das Geld bereits versteuert wurde oder nicht. Bis vor kurzem war das einfach nicht unser Problem. Wir haben ein ganz anderes Steuersystem als ihr im Norden. Deswegen ist dies bei uns eben kein Straftatbestand. Wir wissen ja nicht, wen wir da vor uns haben, wenn er (oder sie) die Monetas einbezahlt. Wir handelten bisher in Treu und Glauben. In deinem Beispiel handelt es sich natürlich um einen ganz klaren Straftatbestand. Bei den CDs, die verkauft werden sollen, könnten durchaus viele deutsche Bürger darunter sein, die versteuertes Geld angelegt haben. Es ist einfach nicht ok, wenn man nun alle Banker, sowie ihre ausländischen Kunden, zu potentiellen Kriminellen stempelt. Es sei denn, ein Banker hat wissentlich und bewusst eine Straftat begangen, dann sieht die Sache anders aus. Ein Mitarbeiter, der auf diese selbstsüchtige Weise seinen Arbeitgeber hintergeht, ist keinen Pfifferling wert und eine Schande für den ganzen Betrieb. Damit meine ich aber ganz klar nicht den MA aus deinem Chemie-Beispiel, sondern die CD-Geschichte. Herzl. Gruss freefloating
    Carpe diem - pflücke den Tag!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von freefloating ()

  • freefloating schrieb:

    Deswegen ist dies bei uns eben kein Straftatbestand.


    Stimmt, bei euch ist das kein Straftatbestand.

    Bei uns die Steuerhinterziehung aber schon.

    Ihr könnt den Informanten ja gerne einsperren, wenn ihr ihn erwischt.

    In der Schweiz hat er ein Verbrechen begangen, in Deutschland nicht.

    Für uns trifft mein genanntes Beispiel schon irgendwie zu, wenn es auch überspitzt ist.

    Die Grenzen sind halt fließend.
  • Erstens ist es nicht ruhig geworden um das Thema. Täglich wird berichtet, wie viele Leutz sich selber gemeldet haben.

    Zweitens ist der Kauf ja wohl schon beschlossene Sache, daher erübrigt sich die weitere Diskussion dazu in den Medien.

    Drittens ist das eine absolut leere Drohung von irgendwelchen Schweizern. Stellt euch mal vor, die würden wirklich mal offiziell solche Daten veröffentlichen. Dann könnten die in kürzester Zeit ihre Banken dicht machen. Wer würde dann noch da Schwarzgeld anlegen? Zumal es ja Alternativen gibt.

    Das war also eine selten dämliche Drohung. So als wenn rapidshare drohen würde, Kunden zu verraten. Die könnten dicht machen.
  • freefloating schrieb:

    Bei den CDs, die verkauft werden sollen, könnten durchaus viele deutsche Bürger darunter sein, die versteuertes Geld angelegt haben. Es ist einfach nicht ok, wenn man nun alle Banker, sowie ihre ausländischen Kunden, zu potentiellen Kriminellen stempelt.


    Wieso Kriminelle ?, wenn einer legal sein Geld auf Schweizer Konto hat braucht doch nicht zu fürchten auch wenn er auf der Liste ist, denn so gesehen wären wir ja alle kriminelle, weil wir ein Konto haben, was meinst du was die Finanzämter hier für heimliche Konten abfragen machen. ;)

    Aber wie ich zu Anfang geschrieben habe, glaube ich nicht an die CD Geschichte, dass ist für mich nur eine plumpe Taktik von der Regierung, denn wie sollten sie schon dahinter kommen, wer in Liechtenstein oder der Schweiz Schwarzgeldkonto hat.


    Gruß
    Uludag
  • McKilroy schrieb:

    Erstens ist es nicht ruhig geworden um das Thema. Täglich wird berichtet, wie viele Leutz sich selber gemeldet haben.

    Zweitens ist der Kauf ja wohl schon beschlossene Sache, daher erübrigt sich die weitere Diskussion dazu in den Medien.

    Drittens ist das eine absolut leere Drohung von irgendwelchen Schweizern. Stellt euch mal vor, die würden wirklich mal offiziell solche Daten veröffentlichen. Dann könnten die in kürzester Zeit ihre Banken dicht machen. Wer würde dann noch da Schwarzgeld anlegen? Zumal es ja Alternativen gibt.

    Das war also eine selten dämliche Drohung. So als wenn rapidshare drohen würde, Kunden zu verraten. Die könnten dicht machen.


    Zu 1: Es ist verdammt ruhig geworden. Berichtet wird nur noch über Selbstanzeiger und nicht mehr über den eigentlichen Datensatz.

    Zu 2: Der Kauf ist genehmigt worden. Dann sind ein paar Fahnder nach Frankreich, wo der Anbieter sitzt und seitdem hat man dazu nichts mehr gehört. Wann wird denn mal Vollzug gemeldet......? Ist ja schon fast 2 Wochen her das Ganze. Solange Selbstanzeigen noch möglich sind, ist das "Beweismittel" auch noch nicht vorhanden.

    Ob der Datensatz dann endgültig verwertbar ist, muss sowieso noch entschieden werden. Sowas machen in Deutschland üblicherweise Gerichte und nicht irgendwelche Experten in Ausschüssen, Ministerien, Zeitungen und Talkshows. Aber das ist ja ein anderes Thema.

    Zu 3: Die Drohung war so dämlich gar nicht. Es wurde lediglich angedroht, die Namen zu veröffentlichen, welche ein öffentliches Amt besetzen. Das ist schon ein ganz gewaltiger Unterschied. Jeder Steuerhinterzieher wird sich über so eine Gesetzesinitative vermutlich sogar freuen. Das gibt Sicherheit. selber nicht aufzufliegen.

    Es schaufeln sich ja nur die wenigsten ihr eigenes Grab.
  • jajetztja schrieb:

    Zu 3: Die Drohung war so dämlich gar nicht. Es wurde lediglich angedroht, die Namen zu veröffentlichen, welche ein öffentliches Amt besetzen. Das ist schon ein ganz gewaltiger Unterschied.


    Meinst du, Jemand verlässt sich bei illegalen Machenschaften auf Leutz, die andere, die das gleiche gemacht haben, an den Pranger stellen?

    Woher soll ein Manager wissen, dass es ihm beim nächsten Mal nicht genauso geht?

    Das bleibt eine leere Drohung.
  • Normalerweise nicht, aber in diesem Fall sehe ich es etwas anders. Sowas kann man doch marketingtechnisch gut verkaufen. Von wegen "Guckt mal, was wir alles tun um euch zu schützen..... Sogar eure "verhassten" Volksvertreter stellen wir dafür an den Pranger.."

    So kann man doch alle noch positiv verkaufen.

    Ist auch nur so eine Idee. Ob das so funktionieren könnte, müsste man Marketingexperten oder Psychologen fragen.
  • Habe heute gehört das die Schweiz jetzt auch um die CD mitbieten möchte
    um ihre Kunden zu schützen, das finde ich doch mal Klasse.

    Soll doch unser Staat mal vernünftige Steuergesetze machen dann bliebe bestimmt mehr Geld im Lande.
    Wenn Jeder und Alle vor ihrer eigenen Türe kehren würden, und diesen Dreck entsorgen, dann wäre die Welt blitzsauber !
  • @uludag: Natürlich haben die Besitzter der legalen "Gelder" nichts zu fürchten. Aber leider haben solche medialen Vernichtungsorgien immer auch den Nachteil, dass das Kind mit dem Bad ausgeschüttet wird. Bei Zeitungen wie "Bild" & Co. ist alles top oder alles schlecht, denen fehlt sowohl der Charakter als auch der Stil, für eine seriöse und differenzierte Berichterstattung. Die Grautöne, und davon gibt es viel im Leben, werden nicht gedruckt. Auch in der Schweiz haben wir teilweise mieserable Printmedien. Meinungsfreiheit ist ein Gut, welches wir nicht genug verteidigen können, aber gegen die Volksverdummung (via Medien) müssten wir eigentlich auch ankämpfen. Gruss freefloating
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • Um auch nochmal zum Thema zurückzukommen, da man ja von jedem eine Meinung hören will:


    Ich bin für den Kauf einer CD. Es sind Deutsche Steuergelder die hinterzogen werden, in Deutschland verboten, in der Schweiz erlaubt. Ich zahle meine Steuern und finde es ungerecht, dass andere das (Schwarz)Geld unversteuert in der Schweiz anlegen.


    Nur mal so, als kleines Beispiel. Ich habe vor kurzem mit einem Schweizer geredet, der sehr empört über Deutschland (Deutschem Staat) ist, da dieser die Bankdaten kaufen will, was in der Schweiz verboten ist. Doch das es die Deutschen Steuergelder sind, die dort liegen, ist ihm egal, auch wenn es in Deutschland illegal ist. Die Schweiz lebt hauptsächlich von Deutschland und nicht andersrum.


    Ich muss von meinen Geld immer Steuern zahlen und fehlt mal ein bisschen, bekommt man sofort eine Mahnung. Deswegen bin ich für den CD Kauf. :flag:
  • Kannst dein Geld doch genauso in die Schweiz bringen.
    Zudem bedeuted es nicht nur weil dein name auf der cd steht das du auch wirklic steuern hinterzogen hast?

    btw. wer von euch hat noch nie in seinem leben schwarz gearbeitet oder schwarz arbeit durchführen lassen.

    Durch diese Art der Steuerhinterziehung verliert der Staat milliarden beträge, aber das ist ja in ordnung weil es ja nur " der kleine Mann" macht um sich gegen den "raffgierigen" staat zu verteidigen.
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • Mehlsack schrieb:


    btw. wer von euch hat noch nie in seinem leben schwarz gearbeitet oder schwarz arbeit durchführen lassen.


    Der Vergleich hinkt insoweit, als dass es sich bei diesen Steuerschulden nicht (oder nur teilweise) um Geld aus Schwarzarbeit handelt. Und niemand hat etwas dagegen, wenn ein Deutscher sein Geld in der Schweiz anlegt. Allerdings müssen die erwirtschafteten Zinserträge dann auch in Deutschland versteuert werden. Und genau das ist im Fall der "Kandidaten" auf dieser CD nicht passiert. Hier geht es, einzig und allein, um nicht versteuerte Zinserträge. Und wenn man sich einmal klar macht, dass alleine der zu versteuernde Zinsanteil (25%) 200 Millionen Euro ausmacht, kann man sich recht einfach ausrechnen, wie hoch (bei einer angenommenen Verzinsung von 4%) das Stammkapital ist. Ich jedenfalls habe kein Mitleid mit diesen "armen" Steuerschuldnern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Langschläfer ()

  • Wer will ??? Wer hat noch nicht ???

    Habe mich mit dem Bundeskanzleramt in Verbindung gesetzt und gleich eine ganze DVD voll Daten angeboten.
    Zum Vorzugspreis von läppischen 100.000 € ;):D

    Nee, im Ernst...

    Wenn das nu Schule macht... toll... Ich finde der Staat hätte es nicht tun sollen. Auch wenn die Androhung des Kaufs schon dazu führte, dass sich die Sünder reihenweise anzeigten.
    Das sie straffrei bleiben finde ich auch nicht okay.
    Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt !

    Aber im Hintergrund laufen sicher noch ganz andere Geschäfte.
    Wenn einer Steuerschulden von 20 Mio.€ hat, zahlt dieser sicher gerne 2-5 Mio.€ für die CD bevor der Staat sie bekommt.
    Ist ja schließlich immer noch billiger....


    Gruß
    mc

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zweistein () aus folgendem Grund: satzzeichen sind keine rudeltiere

  • mycard schrieb:

    Auch wenn die Androhung des Kaufs schon dazu führte, dass sich die Sünder reihenweise anzeigten.


    Das werden aber sicherlich nur wieder die kleinen Leute sein, aber die großen Fische haben sich sicherlich nicht angezeigt, denke da nur an einige Manager.
    Warum will denn der Bund auf einmal die CD nicht mehr haben. Sicherlich weil sie wissen das dort große Namen drauf sind, aber sie haben es erstmal durch Panik mache geschafft das sich der Bürger selbst anzeigt. Unser Staat ist ja auch nicht blöd, nur leider durchschauen das die wenigsten.


    Ich hoffe NRW gibt die Namen von der CD mal an die Öffentlichkeit weiter, denn da würden sicherlich einige Politiker schlucken.
    ( Die Bild könnte das bestimmt gut rüber bringen )
  • Als Bankkunde finde ich es krass, das jmd. meine Daten stehlen kann und ein Staat wie munter aufkaufen möchte. Ich finde es krass wie man mit meinen Daten umgeht, weil man auf Verdacht etwas prüfen möchte.

    Diese Frage bewegt sich immer mehr in RIchtung der staatlichen Kontrollen.

    Sowas darf nicht gekauft werden, fertig. Egal welchen Hintergrund es hat, Gesetze sollte man einhalten und nicht mal hier biegen und mal da brechen.

    Für jeden der alles so gerne Preis gibt, weil er ja nichts zu verstecken hat sollte es einfach Prügel geben. Ihr verkauft euch und uns gleichermaßen und wollt so alles und jeden suspekt machen, welcher sich nicht daran haellt.

    Deutsche Gründlichkeit in allen Ehren, aber so etwas ist wiederwertig.
  • Jetzt mach mal halblang!

    Manchen Verbrechern kann man nur mit solchen Methoden beikommen. Hier geht es "nur" um Geld. Allerdings sind es keine Peanuts, sondern Millionen. Das sind keine Kavaliersdelikte und auch keine Ordnungswidrigkeiten, sondern Verbrechen, die man mit mehrjährigen Gefängnisstrafen ahnden sollte.

    Deutsche Gründlichkeit in allen Ehren, aber so etwas ist wiederwertig.


    Widerwärtig ist, wer solche kriminellen Machenschaften billigt. Otto-Normal Verbraucher muss pro 50 € Steuerschuld für einen Tag in den Knast, wenn er nicht bezahlt, aber Millionäre werden gehätschelt. Pfui Teufel!!!