2 Ordner lassen sich nicht löschen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2 Ordner lassen sich nicht löschen

    Ich habe Win xp recovery und bei jeder neuinstallation erstellt er 2 Ordner (microsoft frontpage & xerox) die sich nicht löschen lassen :mad:

    Könnt ihr mir helfen...
    Danke im Voraus
  • Das gleiche "Phänomenen" hab ich bei mir (W1N XP Pr0) auch festgestellt, aber bei mir lässt sich XeroX löschen!!
    Das Frontpage - Teil scheint mir so ne Art Laufzeitkomponente vom I€xplore zu sein und wird sich somit sicher schwer löschen lassen. Mich stören die paar Ordner mehr nicht...
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Is Frontpage nich das Tool von Microsoft um Websites zu erstellen?
    Ich wär so gern wieder so wie ich war als ich der werden wollte der ich jetzt bin.
    Auch sollte hier mal erwähnt werden,
    das der Beitragszähler keine Rückschlüsse auf irgendwelche Inteligenzquotienten eines Users schließen läßt.
    Und warum soll ich beim abbiegen blinken, wenn es allen einen Scheiß angeht, wo ich hinwill.
  • hi,

    ja frontpage ist das ****teil um websites zu erstellen!

    abe rich glaueb da kann man nicht viel amchen außer die ordner zu lassen! die 'brauch' windoof eben wie so viel unnützen kram! stören die dich denn wirklich?

    greetz
  • Also wenn sie dich schwer stören, müsste das in 15 min. zu beheben sein:

    Starte regedit, drück auf "Pos1" und dann "F3". Gib dann den kompletten Pfad zum Verzeichnis, dass du löschen willst ein! Keys namens "XeroX oder Microsoft Frontpage" kannst du bedenkenlos löschn, falls es aber irgendwelche allgemeinen Softwarekeys sind, lösche nur die Werte, in denen der Pfad vorkommt. Nach jedem löschen musst du denn "F3" drücken um zum nächsten Ergebnis zu kommen. Wenn dir dann schließlich "Das Durchsuchen der Registrierung ist beendet." angezeigt wird, starte neu und die Verzeichnisse müssten dann problemlos zu plätten sein!


    cya Christoph