peinliche frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • peinliche frage

    Hallo an alle.
    Gut, dass ich euch gefunden habe.

    Auch wenn ich weiß gott kein newbie bin, so hab ich doch eine brennende frage, weil ich mich mit der filesharingmaterie leider noch nicht so auskenne.
    Ich hoffe, irh könnt mir ein wenig nachhilfe geben.

    Und zwar habe ich in meinem studentenwohnheim das glück, einen pc mit dsl-anbindung zur verfügung gestellt zu bekommen.
    Als vorheriger isdn-surfer ist das echt ein segen.

    Doch daraus ergeben sich einige fragen.
    logischerweise würde ich diese anbindung auch gern nutzen um via ftp oder diversen tauschprogrammen daten zu sharen.

    Doch in den ganzen infozetteln, die dem rechner beiliegen ist natürlich beschrieben, dass dies untersagt sei und blablabla.

    mich würde nun interessieren, wie gefährlich dies nun ist, wenn ich es denn schaffen sollte, trotz proxy usw. tauschprogramme und ftp--programme zum laufen zu bekommmen ?

    ich kann mir schon vostellen, dass ich als gläserner user überprüfbar bin, aber im gegenzug höre ich im bekanntenkreis immer wieder von studenten, die exzessiv ihre flatrate zum glühen bringen.

    Kann mir bei diesem problem vielleicht jemand helfen?

    Bitte habt nachsicht mit mir :)

    Danke im Vorraus

    [email protected]
  • Willkommen an Bo(a)rd.

    Solange du nicht gerade die neuesten Filme oder 500 GB mp3s in eMule anbietest bzw. nichts machst außer hier ein bißchen uppen und leechen denke ich mal ist das Risiko kalkulierbar.
    Muß aber jeder selber wissen, vorhanden ist das Risiko definitiv (und ist in letzter Zeit sogar nochmal gestiegen!).

    Allerdings ist es in eigentlich allen Uni-Wohnheimen die ich kenne so, daß man mittlerweile nur noch ein begrenztes Transfervolumen hat.
    Informiere dich also besser vorher... Könnte sonst schnell ärger geben wenn du z.B. statt erlaubten 10 GB/Monat auf einmal 300 GB/Monat hast :)

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • erstmal hallo

    prinzipiell scheinen bei dir 2 faktoren mitzuspielen:

    das allgemeine risiko erwicht zu werden (was bei privaten usern die keinen kommerz mit ihrem stuff treiben auf grund der leechenden masse gering ist) und die unianbindung durch die du wohl eher probs bekommen könntest da anscheinend ja infos bezüglich der illegalität des leechens ausliegen.

    ich weiß nicht ob jemand das datenvolumen überprüft aber wenn du im monat so 7-8 gigs hast wird er auch wissen dass du irgendwas leechst... denke mal das is das größer problem von beiden
  • danke für eure raschen antworten.

    werd mich wegen des traffics mal informieren.

    und ist es folglich also auch möglich, von meiner ip, die ich beim surfen benutze auf meine wohnungsnummer rückschlüsse zu nehmen.
    stelle mir das eigentlich recht schierig vor aber lerne gern dazu ;)

    Danke weiterhin
    schönen tag noch

    [email protected]
  • Original geschrieben von [email protected]
    und ist es folglich also auch möglich, von meiner ip, die ich beim surfen benutze auf meine wohnungsnummer rückschlüsse zu nehmen.
    stelle mir das eigentlich recht schierig vor aber lerne gern dazu ;-)


    Es dürfte nicht sonderlich schwierig sein dich zu finden.

    Vereinfacht ausgedrückt:
    Irgendeine Organisation loggt deine IP beim Saugen mit, stellt Strafanzeige, der Staatsanwalt verdonnert den Provider (in deinem Fall die Uni) zur Herausgabe der Daten und schon haben sie deinen Wohnort bzw. Zimmernummer.

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • aber wie kommen dann solche leute ungestraft davon, die übelst viel saugen.

    gibt es da keine möglichkeit sich möglichst gut zu anonymisieren ?
    irgendwelche programme oder so?


    dachte, sowas wäre mittlerweileeigentlich möglich, aber lern gerne dazu.

    Danke weiterhin

    MfG
    [email protected]
  • Och nööö, zum Thema anonym surfen gibt es hie rgenug Beiträge. Nutzt mal die Suche. Soviel vorweg: Man ist nie wirklich anonym. Man kann es Leuten, die einen Suchen, nur schwieriger machen...

    pralle
    -=Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät=-