Problem nach MINOLTA-QMS Druckerinstallation, kein Standarddrucker mehr!

  • geschlossen

  • Ben-Witt
  • 2150 Aufrufe 4 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem nach MINOLTA-QMS Druckerinstallation, kein Standarddrucker mehr!

    Hallo FSB'ler,

    Vielleicht hat von Euch mal einer dieses Problem selbst gehabt, gehört oder kennt sich dabei aus:

    Unter WIN2003-Server habe ich einen Minolta-QMS MagiColor 2350 installiert.
    Zuerst diesen Crown-Monitor um dann im Automatikbetrieb mit Eingabe der IP nach dem Drucker zu suchen, der auch erkannt wurde.
    Der Drucker wurde unter "Drucker & Faxgeräte nicht eingebunden!

    Danach kam der Druckertreiber für den USB Port an die Reihe.

    Der Treiber wurde kpl. installiert, die Abfrage Testdruck durchführen mit OK beantwortet, was er auch gemacht hat.
    Zum Schluß kam dann die Abfrage: Als Standarddrucker?
    Mit OK beantwortet und es wurde übernommen.

    Unter "Drucker & Faxgeräte" wurden auf einmal 2 Minolta Drucker installiert, einer mit Minolta-2350 und der Andere als Minolta-QMS Magicolor 2350!
    Jetzt habe ich jedem Drucker seinem Anschluss zugewiesen, also einmal auf IP & einmal auf USB-Port.
    Bei Beiden funktioniert der Testdruck auf IP & USB.


    Gehe ich jetzt jedoch ins Menue "Drucker & Faxgeräte" und wähle irgendeinen Drucker als Standarddrucker an, passiert nichts mehr und der angewählte Drucker wird auch nicht markiert!

    Die Microsoft Knowledge Base
    Ein Benutzer, der an einem auf Windows Server 2003 basierenden Terminal Server angemeldet ist, kann einen Drucker nicht als Standarddrucker konfigurieren sagt, das unter HKEY_CURRENT_USER... ... Windows fehlt, was zutrifft.
    Danach sollte auch die NTUser.dat des Benutzers defekt sein.
    Allerdings sind diese Lösungsvorschläge riskant und das System könnte dadurch platt gehen!

    Und jetzt...?




    ...upps..., Keiner kennt sich damit aus, nicht einmal die Profis unter Euch? :rolleyes:

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Ben-Witt ()

  • Das ist komplett egal, also egal ob der Netzwerktreiber oder der USB Treiber alleine drauf ist, ich kann also keinen Standarddrucker definieren.
    Selbst ein PDF Maker läßt sich nicht als Standard einbinden.

    Warum Beide drauf sind hat folgenden Grund:
    Ich kann dadurch zumindest mit den Workstations auf diesen Server zugreifen und mir dort den Druckertreiber per Netz ziehen, egal ob es der Netz- oder USB-Treiber ist.
    Somit kann ich also von jeder Workstation aus über den Server diesen Drucker ansteuern.
  • Also irgendwie verstehe ich immer noch nicht warum der Drucker per USB und Netzwerk angeschlossen sein muss. Du kannst den Druckertreiber den Clients zur Verfügung stellen egal ob er am Server per USB freigegeben ist oder der Drucker per Netzwerk zur Verfügung steht. Beides ist meines Erachtens nicht notwendig.
    Ich habe selber einen HP-Drucker am Server über USB und im Netzwerk, allerdings nur um die SNMP Meldungen übers Netzwerk an einen Syslog Server zu versenden. Alle Clients drucken über den Server auf den Drucker.
    Warum du dann allerdings den Standartdrucker nicht wählen kannst, kann ich dir auch nicht sagen, vielleicht mal den Minolta Support befragen.