Ist deutschland in sachen Internet in der Steinzeit?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist deutschland in sachen Internet in der Steinzeit?

    Ich muß echt sagen manchmal gucke ich echt neidisch zum Ausland rüber.
    Weil nehmen wir mal Belgien
    Das ist ein kleines Land hat gerade mal 10 milj Einwohner aber in sachen Internet sind die uns weit voraus
    Da gibt es zB nicht andauernd überlastete leitungen wie hier wo man dann durchs netz schleicht
    hhhmm die haben zB das system mit der steckdose auch schon längere zeit was hier in deutschland gerade mal ausgetestet wird
    Aber das beste sind die Leitung fast überall liegt glasfaser ok der wurde schon in die jahre 60 oder 70 gelegt für andere zwecke aber funktioniert super oder mein Kumpel der ist auf der uni da hat er wie gesagt glasfaser aber als Privat person hat er in seiner hütte in Belgien T1 verbindung wer sich auskennt wird wissen das T1 an der eigenen Netzwerk karte liegt also wenn man sich anstatt der normalen 10 Mbit karte sich ne 100 mbit kauft und rein setzt hat man automatisch T3 und ich meine das hätte ich auch gerne aber der nachteil was er mir gesagt hat ist wenn er auf deutschen server geht und runter lädt kommt er meistens nicht über 100 kb weil die da scheinbar ne grenze drin haben oder er hat sich einfach die verkehrten ausgesucht
    Sagt mal was findet ihr davon oder habt ihr selber schon von anderen Länder gehört das die da bessere sachen haben wie Deutschland?
    Aber wer es noch nicht gehört hat sei gesagt in der mitte des jahres öffnet Telekom die DSL leitungen ein wenig in klartext es sind downloadraten bis zu 1,5 MBit möglich und ein upstream von 256k glaube ich bei den upstream bin ich mich nicht sicher




    P.s.: ich könnt das alles ruhig glauben bin selber Belgier und weiß das alles halt aus eigener erfahrung