Libre Office Portable

  • Problem
  • Libre Office Portable

    hallo liebes forum,

    ich suche für meinen laptop eine kostenlose alternative zu microsoft office. nun hab ich ja auch schon eine ganze menge über open office gehört und ein wenig herumgegoogelt.
    dabei bin ich über libre office portable gestolpert. das ist wohl im kern so ziemlich dasselbe, aber ich kann es auf einem usb stick ohne installation mitschleppen.
    so weit so gut (mal abgesehen davon das ich nicht wirklich die unterschiede zum normalen open office beurteilen kann bin ich auch zufrieden.)

    nu zu meiner eigentlichen frage:

    gibt es eine möglichkeit bei libre office die hilfe auf deutsch umzustellen? das wäre ganz hilfreich. so richtig den plan habe ich da noch nicht - stehe sozusagen am anfang mit der bedienung.

    danke euch schonmal.

    ps. achja, wenn es irgend etwas gibt was doch mehr für das normale open office spricht, oder so bin ich natürlich auch da für kommentare dankbar.
  • ich schätze mal das Problem liegt an deiner Portable-Version für LibreOffice, die möglicherweise nur Englisch unterstützt (sie muss ja möglichst kompakt gehalten werden).
    Normalerweise lässt sich die Sprache über Extras -> Optionen -> Spracheinstellungen -> Sprachen einstellen.


    LibreOffice ist übrigens eine Abspaltung von OpenOffice, die wegen einiger Probleme der freien Programmierer und Vereinigungen, die OpenOffice unterstützt hatten, mit Oracle beschlossen haben OpenOffice selbstständig weiterzuentwickeln.
    LibreOffice ist also mehr oder weniger das "neue" OpenOffice. (basiert auch auf dem Quellcode von OpenOffice)


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Hallo A_Kathrin

    Die neuste Portable-Version, die bei Chip angeboten wird, müsste mit der Spracheinstellung eigentlich von Beginn an, d.h. schon bei der Installation, problemlos funktionieren. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen möchtest, dann installiere doch die Vollversion. Sie ist genauso kostenlos und hat noch mehr Funktionen und Updatemöglichkeiten. Ich bin der Meinung, dass es sich bei einem Office-Paktet grundsätzlich lohnt, eine Vollversion zu installieren. Immerhin handelt es sich um eine Anwendung, die öfters (täglich / wöchentlich) benötigt wird. Uebrigens, ich bin von Libre Office begeistert - ein vollwertiger und kostenloser Ersatz für MS-Office.

    Gruss freefloating
    Carpe diem - pflücke den Tag!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von freefloating () aus folgendem Grund: Rechtschreibung