VLC Media Player – Der echte Multimedia-Alleskönner

    • Freeware

    • MC-Master
    • 1815 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VLC Media Player – Der echte Multimedia-Alleskönner

      Audio & Video-Tools


      Der "VLC media player" ist ein echter Multimedia-Alleskönner. -Deutsch/Multi-





      Braucht der noch eine Beschreibung?

      Der schlanke "VLC media player" (früher unter dem Namen VideoLAN Client bekannt) zählt zu den beliebtesten Wiedergabe-Programmen für Multimedia-Inhalte. Einer der wichtigsten Gründe hierfür ist der problemlose Umgang mit den meisten Video- und Audio-Formaten. So spielt die Freeware etwa DVDs genauso ab, wie Video-CDs, MP3s, MOV- und FLV-Dateien oder DivX.

      Der Player unterstützt MPEG- und DivX-Streaming und kann damit auch Videos schon während des Downloads abspielen. Schauen Sie sich den Beginn des Films an, und prüfen Sie, ob sich der Download lohnt. Auch können Sie per ZIP gepackte Files abspielen, ohne diese vorher umständlich entpacken zu müssen.

      Einmal heruntergeladen können Sie die Lautstärke des Filmes künstlich auf bis zu 200 Prozent erhöhen, falls das Video zu leise sein sollte. Außerdem kann der "VLC media player" auch nach Albencovern suchen.

      Eine Playlist-Funktion erlaubt das Abspielen mehrerer Filme hintereinander. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Sie einen Clip in mehreren Teilen heruntergeladen haben oder sich viele kleinere Videos ansehen möchten.


      VLC media player - Download - CHIP Online
      Herstellerseite
      [size=1][COLOR="blue"]User helfen Usern die FSB-Tutoren:[/color] Hier oder direkt: PN an mich! [COLOR="Green"]--= Newbies FAQ Übersicht =--[/color]
      [COLOR="DarkRed"][COLOR="blue"]NDS[/color] Movies: [/color]IceAge2 [COLOR="DarkRed"] Games: [/color]Scumm|2363 Games - [COLOR="blue"]PS-2 [COLOR="DarkRed"]Tut's &Tool's: [/color][/color]HDD-Exploit|PS2-Slim-HDD
      [COLOR="blue"]Movie [/color][COLOR="DarkRed"] : [/color] All in-Pokerface [COLOR="blue"]E-Books [/color][COLOR="DarkRed"] : [/color]MySQL für Dummies|PHP5 für Dummies
      [COLOR="blue"]Music [/color] [COLOR="DarkRed"]: [/color]Outback-Didgeridoo | Well Balanced | Frampton | CSNY | The Cure | Linkin Park | Anansie[/size]
    • Eine lustige Anwendung führt zu meiner folgenden Anmerkung, die zwar nicht den besten Nutzen des VLC Players aufzeigt, aber doch scherzhaft eingebaut wurde:
      Das gerade abgespielte Video lässt sich nämlich als bunten Buchstabensuppe darstellen, mit einem anderen Begriff treffender als ASCII-ART bezeichnet.
      Running with coloured text output:

      One of the most useless feature of VLC is the Colored ASCII mode. To use it:
      - vlc -Acaca
      - Preferences → Video → Change "output" to "Color ascii-art video output".
      - Extras → Einstellungen → Video → Anzeige → Ausgabe → "Standard" zu "Farbige ASCII-Art-Videoausgabe" ändern

      Quelle

      Diese tatsächlich ziemlich sinnlose Verwendung mag zum Spielen mit den vielen Einstellungsmöglichkeiten des Programms einladen!
      Hier geht's zu meinem kleinen Bücherregal voller Fachbücher aus diversen Themengebieten, such' dir etwas aus rund 650 Titeln!
      Es ist bisweilen ein wenig mehr Geduld nötig, meine Besuche sind sporadisch.
    • aus Anlass 15 Jahre Video Lan Projekt wurde am 6.2.2016 die neue Version 2.2.2 für den portablen und freien VLC Media Player für Windows, Mac und Linux zum Download freigegeben. Das neue Update behebt zahlreiche Sicherheitslücken, insbesondere in MP4, RealRTSP und Sparkle-Module und wichtige Abstürze.
      Die Codec-Unterstützung wurde durch hinzufügen von neuen Formaten verbessert. Außerdem wurden mit dieser Version über 100 Fehler, die in der aktuellen Version 2.2.1 gefunden wurden, behoben.
      Das neue Update mit der Versions-Nummer 2.2.2 ist unter Windows, OS X und Linux lauffähig und kann über die Projektseite geladen werden.
      .....................Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Beteiligungen, Gold und Grundstücke dazu.
    • Jetzt patchen! Kritische Lücke in den Mediaplayern VLC und MPlayer

      Angreifer könnten Nutzer der Medienabspieler VLC und MPlayer mit vergleichsweise wenig Aufwand attackieren.

      Die Mediaplayer VLC und MPlayer setzen auf die Streaming-Bibliothek LIVE555 Media Server, in der eine kritische Sicherheitslücke (CVE-2018-4013) klafft. Dadurch sind die Player verwundbar und Angreifer könnten aus der Ferne Schadcode auf Computer ausführen.

      Für eine erfolgreiche Attacke müssten Angreifer lediglich spezielle Pakete an verwundbare Computer senden, um so aufgrund der Schwachstelle in der RTSP-Server-Bibliothek von LIVE555 einen Speicherfehler (Stack-based Buffer Overflow) auszulösen, schildern Sicherheitsforscher von Cisco Talos in einem Report. So etwas resultiert in der Regel im Ausführen von Schadcode. In dem Beitrag findet man weitere Details zur Schwachstelle. Unklar bleibt jedoch, unter welchen Betriebssystemen Angreifer die Lücke ausnutzen können.

      Die Sicherheitsforscher konnten dieses Verhalten in der Version 0.92 von LIVE555 Media Server feststellen. Mittlerweile steht die reparierte Version 0.93 der Bibliothek bereit. Der VLC Player ist seit der Ausgabe 3.0.4 abgesichert. Ob die Lücke im MPlayer geschlossen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Eine Antwort auf die Nachfrage von heise Security an die Entwickler steht noch aus.

      Quelle: Jetzt patchen! Kritische Lücke in den Mediaplayern VLC und MPlayer |
      heise Security
    • Schwachstelle im VLC-Player per Update beseitigen

      Version 3.0.6 28.01.2019, 12:19 Uhr
      Schwachstelle im VLC-Player per Update beseitigen
      Der VLC Media Player ist ein beliebtes Abspiel-Programm für Audio- und Videodateien diverser Formate. Für Nutzer steht jetzt ein wichtiges Update zur Verfügung, mit dem eine Sicherheitslücke geschlossen wird.

      Nutzer der populären Videoabspiel-Software VLC Media Player sollten das Programm aktualisieren. Mit dem Update wird auf Desktop-Rechnern eine Schwachstelle geschlossen, die Angreifer sonst unter anderem ausnutzen könnten, um auf dem jeweiligen Gerät gespeicherte Daten auszuspähen.

      Unabhängig vom Betriebssystem seien alle Installationen der Open-Source-Software mit der Versionsnummer 3.0.4 oder darunter betroffen, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilt. Zur Installation steht bereits die Version 3.0.6 bereit.

      Autor(in)
      dpa


      Quelle: Schwachstelle im VLC-Player per Update beseitigen - onlinepc.ch
    • Neu

      VLC Player 3.0.7: So viele Sicherheitslücken wie noch nie geschlossen

      In der aktuellen Version haben die VLC-Entwickler dank eines europäischen Bug-Bounty-Programms mehr als 30 Sicherheitsprobleme beseitigt.

      Wer Videos mit dem VLC Player abspielt, sollte zügig die neue Version installieren. In der aktuellen Ausgabe 3.0.7 haben die Entwickler eigenen Angaben zufolge 33 Sicherheitslücken geschlossen – so viele Schwachstellen wurden bislang noch noch nie in einem Release beseitigt.

      Einem Beitrag von einem Entwickler zufolge sind zwei davon mit dem Bedrohungsgrad "hoch" eingestuft. Aber nur eine von den Lücken betrifft den Versionsstrang 3.0.x. Die andere macht die noch nicht veröffentlichte Ausgabe 4.0 verwundbar. Nutzen Angreifer die Schwachstellen aus, sollen Speicherfehler die Folge sein. So etwas ist meist die Voraussetzung für das Ausführen von Schadcode.

      21 Lücken sind mit "mittel" eingestuft. Auch hier könnten Speicherfehler Computer gefährden. Dem Entwickler zufolge soll hier aber in vielen Fällen der Address-Space-Layout-Randomization- Schutzmechanismus (ASLR) von Betriebssystemen Schadcode-Angriffe vereiteln. Der Player könnte aber durchaus abstürzen (DoS-Attacke).

      Bug-Bounty-Programm
      Alle Lücken haben Sicherheitsforscher im Zuge eines von Free Open Source Software Analysis (FOSSA) mitinitierten Bug-Bounty-Programms entdeckt. Dabei handelt es sich um ein Projekt der EU. Das Programm läuft auf der Bug-Bounty-Plattform Hackerone. Bis dato wurden darüber Prämien in Höhe von mehr als 34.000 US-Dollar ausgezahlt.

      Hintergrund der Untersuchung ist, dass das Europäische Parlament die Sicherheit seine IT-Infrastruktur verbessern will. Dafür haben sie ein Budget für FOSSA freigegeben. Im EU-Parlament kommt diverse Open-Source-Software zum Einsatz. Derzeit ist das Programm geschlossen und es ist unbekannt, zu welchem Zeitpunkt es wieder aufgenommen wird.

      Quelle: VLC Player 3.0.7: So viele Sicherheitslücken wie noch nie geschlossen | heise online