CS5 Indesign Coreauslastung

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CS5 Indesign Coreauslastung

    Wir arbeiten noch mit der CS3 und nutzen häufig die Serienbrieffunktion. Unser tägliches Ärgernis ist dabei die Geschwindigkeit. In dem Moment, in dem die Automatisierung gestartet wird, heißt es Zigaretten anzünden und viel Kaffe trinken. Indesign nutzt leider nur einen Core des Prozessors. Heißt bei einem Dualcore max. 50% Auslastung, bei einem Quadcore max. 25%. Das Problem ist bekannt und unabhängig von Betriebssystem oder 32 / 64 Bit Version. (Bei der CS4 ist es übrigens genauso.)

    Hat jemand von Euch schon die CS5 im Einsatz und kann eine Aussage geben, wie es sich da verhält?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von haribooo () aus folgendem Grund: Gelöst

  • Hi,

    nunja, INdesign existiert auch nicht als 64bit Version, daher macht es keinen Unterschied auf welchem OS du es rennen lässt.

    Ich arbeite auch oft mit der Serienbrieffunktion, allgemein viel mit der Automatisierungen (CS5 btw.) allerdings kommt es mehr auf das gute Zusammenspiel des Rams/HD/GraKa/CPU an als auf einen Multicore.

    Ich bekomme, druckfertige, 300 Serienbriefe in ca 5-10 min hin.
    Aber das auch schon bei CS4.
    Heute sowie "damals" mit den selben Hardwarekomponenten:

    CPU: AMD Phenom 9850 QCore
    RAM: 12 GB OCZ Reaper
    HD: OCZ SSD 120 GB
    GraKa: ATI Radeon 6800 HD 1024 MB

    Wie sieht denn eure Konfiguration aus?

    Greetz,
    Maze
    Bevorzugte: puck8, Big Dunker, t0b1, CrYstaLX, Kriss Kross, Tiger22, Abu N.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maze ()

  • @Maze
    Bei uns dreht es sich immer um größere Mengen. 1 Mailing z. B. 25T Aussendungen. Und das mit variabel eingebetteten Unterschriften und Bildern. Da muss jeweils nach 5.T Datensätzen gesplittet werden, mehr packt IND sowieso nicht. Das ist dann natürlich schon ein Unterschied zu 300 Standardbriefen. Ein 5T-Job braucht bei der Automatisierung gerne mal eine 3/4 Stunde
    Gearbeitet wird vorrangig auf einem HP Proliant ML 110G6

    Win7 prof
    120GB SDRAM
    2 X WDC WD 1501FASS
    aTI HD 5770
    4GB RAM
    XEON X3430

    Glaube mir, es liegt an der Coreauslastung. Ein Core wird am Limit betrieben, die anderen schnarchen vor sich hin.
  • Danke Dir für Deinen Testlauf ;)

    Damit ist für mich die Frage geklärt, da Du ja mit der CS5 arbeitest.
    Über einen Wechsel auf die CS5 eine bessere Performace zu erzielen ist also nicht möglich. Das Geld können wir uns also sparen.

    Nur mal so am Rande: Der techn. Support von Adobe behauptet, dass es bei der CS5 eine bessere Coreauslastung gibt, nur das habe ich von Anfang an angezweifelt. Schon unangenehm, wenn man derartige Falschauskünfte erhält und das erst merkt wenn man schon gekauft hat. Versuch dann mal dein Geld wieder zu bekommen.

    Ich lass hier mal noch ne Weile offen, vielleicht gibts noch weitere Kommentare.
  • Schön, dass ich dir weiterhelfen konnte...

    Es mag zwar sein, dass der Support von Adobe das behauptet, aber bestimmt nicht in der Hinsicht, dass er alle Kerne nutzt.

    Vielleicht gibt es durch die Verbindung der GPU Funktion eine weniger CPU Belastende Verbesserung, aber mehr auch nicht ;)

    Greetz,
    Maze
    Bevorzugte: puck8, Big Dunker, t0b1, CrYstaLX, Kriss Kross, Tiger22, Abu N.
  • Kannst das ja auch spasseshalber mit der Demo testen


    Das lass ich schön bleiben. Never touch a running system. In dem Moment wo ich - und sei es nur als Demo - upgrade, überspielt es automatisch den Acrobat Prof. Wenn ich dann die Demo wieder lösche, muss ich bei der CS4 nachinstallieren.

    Dafür hatte ich doch schon Dich als Tester und das genügt.