Degus anschaffen

  • Vierbeiner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Degus anschaffen

    Heyho liebes Boardvolk....

    Ich lebe seit 18 Jahre ohne haustierliche Gesellschaft, und im Zuge meiner Zimmerneueinrichtung spiele ich mit dem Gedanken, mir etwas Gesellschaft ins Zimmer zu holen ;)

    Da Katzen und Hunde flachfallen (Eltern laufne Sturm) muss etwas anderes her. Mäuse und Ratten gehen leider auch nicht (dabei sind Ratten so tolle Tiere :)), also habe ich ein Auge auf Degus geworfen. Ein Bekannter hält sich 2 Degus, und die machen schon einen "coolen" Eindruck.
    Einerseits recht scheu und selbstständig, andererseits bei Bedarf auch mal verschmust, unheimlich intelligent und unternehmungslustig.

    Ich habe aber auch mitbekommen, dass sie recht anspruchsvoll sein können. Normaler Vogelsand zum Beispiel geht gar nicht, da die Kalksplitter für Deguhaut ungeeignet sind.

    Außerdem haben sie den penetranten Drang, ALLES (und damit meine ich Alles) anzufressen, speziell Kabel.
    Wie schütze ich Kabel also vor Degus? Wie hoch sind die monatlichen Futterkosten und wie groß sollte so ein Degukäfig sein? Wie teuer ist so eine Kastrierung?

    Ich habe mich zwar schon belesen, möchte aber noch ein paar externe Tipps / Ratschläge usw haben.
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Degus sind sicher sehr niedlich, allerdings wie du schon Anmerkst auch sehr Anspruchsvoll.
    Sie Brauchen viel Bewegungsfreiheit also einen großen Käfig

    Sie brauchen speziellen Sand und um sie Zutraulich zu machen braucht man sehr viel Geduld.
    Hier kannst du dich mal Informieren:
    Home

    Edit. sie knabber wirklich alles an und durch ihre Größe kommen sie fast Überall hin.
    Alternativ, denn ihnen Ähnlich sind Chinchillas. Allerdings wesentlich leichter zutraulich zu machen, mein Sohn hatte eins was er mit ins Dorf nehmen konnte ohne das es einen "Fluchtversuch" unternommen hätte

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von luwi ()

  • Die Bewegungsfreiheit kann ich garantieren, Wusels erhalten bei mir sicher einen ausreichend großen Käfig ;)
    Im Zimmer umherrennen (unter Aufsicht) dürfte auch kein Problem sein - an Bett & Tisch dürfen sie nagen. Nur wie ich den PC abdichte, da muss ich mir etwas ausdenken... Oder kann mir da jemand etwas empfehlen?
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Ich habe auch Degus... und sie werden eigentlich relativ schnell zahm... besonders übers füttern :)
    und beim Käfig musst du aufpassen, er muss komplett aus Metall sein. Ich hatte das Pech den ersten Käfig mit üblicher Plastikwanne als Boden zu kaufen... nach kurzer zeit hatten die frechen Dinger 3 große Löcher drin und haben mein Zimmer auseinander genommen.
    Außerdem musst du bei der Ernährung aufpassen, sie dürfen kein Obst essen, da sie zu Diabetis neigen.
    Auch bei Fertigfutter darauf achten, dass kein getrocknetes Obst enthalten ist!