Filmbearbeitungs Problem

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Filmbearbeitungs Problem

    Gruss an alle hier! Ich würde mich freuen, Antworten auf diese Fragen zu bekommen. Ich las, dass AVCHD, H264, x.264... so komplex ist, dass man es überhaupt nicht smart rendern kann, weil es keine GOPs hat, sondern nur Slicefields (Ich versteh nix davon, las ich nur so !) Ist es denn so möglcih, bei der Konvertierung von AVCHD ( H.264 AVC... ) zuerst einmal in ein UNKOMPRIMIERTES FORMAT zu konvertieren und dann ohne Verluste der Qualität beliebige Filter aufzusetzen wie etwa Sharpen, Blur... e.t.c.. und auch beliebige Stellen , also FRAMEgenau zu schneiden ? Oder muss der Coder AUCH HIER alles neu berechnen ( neukodieren)? - Und noch ne sehr wichtige Frage, wo ich nirgends Antwort fand. Kann ja nur ein Experte antworten. hat AVCHD H264, x.264 material NUR AM BEGINN und AM ENDE einen IDR-Frame ? Oder noch an anderen Stellen? Ist hier überhaupt möglich, den Anfang wegzuschneiden, ohne DEN GANZEN FILM NEUKODIEREN zu müssen??? Kann VIRTUALDUB smart rendern bei x264???? Also ich möchte den Anfang von H264 Vdeos wegschneiden! Aber OHNE neuzukodieren! Welche Editorprogramme empfehlen Sie hierfür? Ist FFMPEG oder AVISYNTH besser??? Mit welchem der beiden gibt VIRTUALDUB bessere Resultate? Noch einmal zum Schluss, die zentrale Frage lautet: Wenn ich AVCHD (H264, x.264 Videos) Material in ein UNKOMPRIMIERTES Format zwecks Editieren vorübergehend umwandle (konvertiere), KANN ICH DANN NACH BELIEBEN FILTER ANWENDEN , BELIEBIG SCHNEIDEN und das OHNE ALLE NEUKOMPRIMIERUNGSVERULSTE?? dann , nach aller bearbeitung konvertiere ichs in ein platzsparendes Format, nach H264 oder MS-MPEG4.., Danke erst einmal, du schriebst so klar, wie ich lange nich fand,. Aber es gibt immer noch fragen, ..bei x264 gibt es IDR Frames, kann man DIESE denn nicht schneiden, ohne die struktur zu verletzen???Dazu gibt es ja freesoftware, oder haben die Entrwickler dieser Softwaren gar kein Interesse an einer richtigen Darstellung? vIELE SCHREIBEN; SMART RENDERNÖGLICH, ... . Wenn aber doch IDR-Frames existieren, WELCHER GRUND besteht, dass man diese trotzdem nicht smartrendern kann?? - HABE vVIRRTUALDUB, wie KANN ICH AVISYNTH in Virtuasldub LADEN? ich probeir schon tagelang, klappt nicht. Und wenns drin liegt, kommt die nächste Frage, Muss man ZUERST lossless umwandeln ( Originalmaterial ist MJPEG AVI) und DANACH in Vitrualdub mit Avisynthfiltern verlustfrei beasrbeiten?? Denn MJPEG sind ja alles I-FramesIntracodieret also man kan sie sehr gut schneiden.. ..Ihr Kommentar>>Sind aber bereits Bildelemente verschwunden, werden häufig solche, sonst kaum sichtbare Codierverfahren doch sichtbar und führen zur weiteren Degradierung des Bildes. bedeutet das denn, wenn ich AVCHD MATERIAL IN LOSSLESS WANDLE, das alle P,B,I die stark komprimierten Bilder somit, alle so bleiben und dann natürlich beim Filtern (Blur,Sharpen etc..) alles zwar VERLUSTLOS gespeichert wird oder GESCHIEHT BEI J E D E R Filteranwenduung ( Sharpen,Blur...) auch bei lossless - Material also eine Neuberechnung?? Das ist eigentlich hier die zentrale Frage!
  • Es hapert bei Dir genau an der Stelle, an der ich auch beinahe aufgegeben habe !
    (ist allerdings schon einige Jahre her)

    Videocodec's lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen :
    a) verlustlose Speicherung = alle Bildinformationen bleiben erhalten !
    MSU lossless, Lagerith.... etc.
    b) verlustbehaftete Speicherung = bei der Konvertierung gehen Informationen verloren
    bei Mpeg2 weniger, bei allen Mpeg 4 Codec's (WMV, XviD, DviX, H.264) mehr

    Wandelst Du ein mit H.264 komprimiertes (verdichtetes) Video in ein unkomprimiertes
    Avi um, was ja auch bei der Wiedergabe am Monitor gemacht werden muß,
    gehen keine Bildinformationen verloren.
    Erst bei der Rekonvertierung gibt es Verluste !
    AviSynth arbeitet als FrameServer, sozusagen im Hintergrund.
    Es gibt keine Bedienoberfläche !
    Du tippst Dir die Steuerbefehle in eine normale popelige Textdatei und speicherst
    diese Textdatei als avs-Datei (Dateiendung avs)
    Diese kannst Du mit VirtualDub laden und in Virtualdub erscheint das Video
    als unkomprimiertes Avi, was sich nach allen Regeln der Kunst filtern, schneiden,
    bearbeiten läßt (Werf mal einen Blick in die Doku !)
    Ich selbst speichere nach dem Bearbeiten erst wieder in einen verlustlosen Codec,
    und dann erst in H.264

    H.264 ist äußerst komplex; ich verstehe auch nicht soviel davon.
    (googl mal nach Brother John's Encodingwissen)
    Es gibt verschiedene Profile und Levels
    Wie häufig IDR-Frames auftauchen (also Frames wo geschnitten werden kann)
    läßt sich bei der Kodierung einstellen.
    Kuck mal hier im Board nach "Einführung in AviSynth"