Hausinstallation Internet

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hausinstallation Internet

    Hallo Leute,

    kann mir jemand sagen, wie ich im Haus (Einfamilienhaus) alles richtig verlegen kann? Wir wollen von grund auf alles neu machen. Also Internet.

    Wie ist die richtige Installationsreihenfolge nach dem Telekom API (Telekomschnittstelle)?

    Wir wollen vom HWR 5 separate Leitungen in die Zimmer ziehen also 5 direkte Internetverbindungen zu jedem der 5 Computer (EG + OG) Cat 7 wollen wir verlegen.


    Was kommt in welcher Reihenfolge nach der Telekomschnittstelle (API) Übergangspunkt. Gleich unser Router (Fritz!Box)? Oder wie sind die einzelnen
    Geräte hinternander geschaltet? Der Elektriker sagt, er will dort einen Verteiler installieren im HWR (Hauswirtschaftsraum). Ist alles ohne Keller HWR ist im EG (Erdgeschoss).

    Hat da vielleicht jemand mal die richtige Reihenfolge und vielleicht auch eine Grafik ein Bild dazu, das ich das sehen kann?
    Was ist sonst noch zu beachten?

    Wäre echt super wenn da jemand Ahnung hat.

    VG:):drum:
  • Also direkt nach dem Telekomanschluss kommt ein Splitter(falls bei Dir noch erforderlich). Direkt danach sollte die fritzbox hängen. Diese wiederum wird mit dem Verteiler über die LAN Schnittstellen verbunden.
    Daran hängen dann die einzelnen PCs.
    Ich hab auf die Schnelle mal eine Skizze gezeichnet, vielleicht hilfts Dir ein wenig weiter.



    Uploaded with ImageShack.us
  • Hi knoerrli, oh das ist aber sehr nett von dir!!!! Danke!!

    Eine Frage trotzdem noch bitte: Was ist mit Netzwerkverteiler (Patchfeld) gemeint?? Ist das das gleiche wie "Switch" z.B. Switch mit 8 Ports GBit-Switch (Fast-Eternet-Switch)???? Oder was meinst Du mit dem Netzwerkverteiler?

    Und warum geht es aus dem (deinem) Netzwerkverteiler wieder 2x zurück in die Fritz!Box??



    Vielen Dank:drum::drum::drum:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von freesoft_2008 ()

  • Hallo @freesoft_2008,

    Patchfeld ist ein "Verteiler" an dem Du die Verbindungen (Cat) in die einzelnen Räume auf beliebige Ports schalten kannst. Wirst wohl nicht alle Rechner direkt mit der Fritz-Box verbinden können. Hat ja wohl nur 4 Lan Ports. Oder hat Deine mehr?
    Wenn ja, kannst Du Dir das "Schaltfeld" sparen und alle Verbindungen über die Box herstellen.

    Walter07
  • Ich würde es etwas anders realisieren. Ich würde jeweils zwei Unterputzkabel in jeden Raum legen und dort ein doppelte Netzwerkdose setzen.

    An dem Router, der übrigens nicht unbedingt eine Fritzbox sein muss, müsste dann ein Switch hängen da der Router nicht soviele Ausgänge hat. Die Verteilung erfolgt dann wie oben über ein Patchpanel oder über Netzwerkdosen.
    [SIZE="1"][B]Ein Freund ist jemand der Dich mag, obwohl er Dich kennt! [/SIZE][/B]
  • center100 schrieb:

    ...Ich würde jeweils zwei Unterputzkabel in jeden Raum legen und dort ein doppelte Netzwerkdose setzen....


    Hier frage ich mich ein wenig nach dem Sinn? Warum sollen 2 Kabel in jeden Raum gezogen werden wenn dort nur ein Gerät angesteckt wird?

    center100 schrieb:

    An dem Router, der übrigens nicht unbedingt eine Fritzbox sein muss...


    Es ist laut erstem Beitrag eine fritzbox, deshalb habe ich das auch so skizziert.

    Richtig ist allerdings das die fritzbox max. 4 LAN Anschlüsse hat. Wenn also mehr PCs angeschlossen werden sollen, muss ein Switch dazwischen.

    freesoft_2008 schrieb:

    ...Was ist mit Netzwerkverteiler (Patchfeld) gemeint?? Ist das das gleiche wie "Switch" z.B. Switch mit 8 Ports GBit-Switch (Fast-Eternet-Switch)???? Oder was meinst Du mit dem Netzwerkverteiler?


    Wie schon beantwortet ist ein Patchfeld kein Switch. Ein Pachtfeld dient letztlich nur dazu die CAT7 Verlegekabel und die Ethernet Patchkabel zu verbinden.
    Beispiel:


    freesoft_2008 schrieb:

    Und warum geht es aus dem (deinem) Netzwerkverteiler wieder 2x zurück in die Fritz!Box??


    Nun es gehen 3 Leitungen vom Verteiler zur fritzbox. Das ist nur ein Beispiel und ich habe ja auch nur 3 PCs eingezeichnet.
  • wie wärs mit dose -telefonkabel - splitter -telefonkabel - router - patchkabel - switch - 8xpatchkabel - patchpanel - verlegekabel - dose ?
    und gleich zwei kabel in jedes zimmer zu verlegen empfehle ich unbedingt! einzeldosen gibts ja nicht im normalen handel, und einzel cat 7 verlegekabel auch nicht.. folglich beide dosen anschließen, wenn mal ein iptv oder sonstiges gerät dazukommt freust dich drüber.
    PS: das patchpanel ist das gegenstück zur dose in den räumen.. weil ein patchkabel am switch anzustecken das andere ende abzuschneiden und in die dose patchen is nix..
  • lordtofu schrieb:

    ...einzeldosen gibts ja nicht im normalen handel, und einzel cat 7 verlegekabel auch nicht...


    Cat7 Kabel gibts als Meterware(ca. 5,-€ pro Meter). Es ist also durchaus zu überlegen ob man die doppelte Länge verlegt, oder bei Bedarf an die Dose einen Switch(ca. 20,-€ für 8Port Gigabit) hängt, andem man mehrere LAN Geräte anschließen kann.
  • Moin moin,

    @Knoerrli aus Deiner Legende schließe ich zunächst auf 3 PCs, so wie Du's ja auch korrekt veranschaulichst hast, gefragt wurde jedoch nach 5 PCs. Da ne Fritzbox nicht mehr als 4 Anschlüsse liefert ist ein Switch so oder so notwendig. Klar, dass man sparen möchte wo mans nur kann... wenn man jedoch eine private Hausverkabelung von Grund auf plant und auch für später gewattmet sein möchte würde ich ebenfalls gleich ne Doppeldose installieren. Dies ist nicht unbedint notwendig, klar... wann aber reißt man sonst schon seine Wände auf um neue Strippen zu verlegen?
    Ob man nun zwei separat getrennte Netze in der Zukunft aufbauen möchte oder man vllt. nen NAS irgendwo hinstellt das vllt. mit zwei Schnittstellen besser bedient ist und dies alles ohne einen eigenen, separaten Switch pro Zimmer realisieren möchte, oder man einfach nur Kabel und Endgeräte in der Zukunst sparen möchte anstatt an jeder Ecke Kaskadieren zu müssen ....

    Ich würde mich noch einmal mit dem Elektriker zusammen setzen und nen bisschen handeln, CAT7 ist vllt. auch ein bisschen überdimensioniert für Gigabit, wer weiß was die Zukunft bringt, wie sind denn die Preise bei Cat 5 oder Cat 6 ?

    Ich will hier niemanden auf den Schlips treten, eine Doppeldose würde ich jedoch favorisieren, auch wenn sie akut nicht notwendig erscheint.... Steckdosen kann man auch nie genug haben und schwupps ist ne Mehrfachsteckdose unabdingbar.

    VG