BIOS Flashen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • meist ist das ne exe und läuft eigentlich alles automatisch ab, ansonstenist das bekannt awdflash... für ein award bios

    auf der herstellerseite stehen auch FAQ und Hinweise...wichtig is diese durchzulesen wenn du es das erste mal machst

    Bios flashen solltest du nicht aus jux und dollerei tun, sondern nur wenn dein System spinnt. Läuft es gut, lass es!
  • Hi
    Je nach Hersteller ist das verschieden. ASUS und Gigabyte machen das mit einer Software, wo Du das Flashen online machen kannst , bei anderen Herstellern muss Du die Datei einfach downloaden. Wichtig - Beim Flashen, nie den PC abstellen !!!! Gruss und schönes Weekend mirage_91
  • Ich hatte vor einiger Zeit mal ein Tut dazu geschrieben. Ich werde es hier mal posten.

    Erstmal holen wir ausm Netz die neuste Bios Software. Schaut da mal auf die Herstellerseiten unseres Mainboards. Da gibt?s eigentlich immer die neuste Software.
    Aber auch der Boardtyp ist verdammt wichtig. Achtet da ganz genau auf die Bezeichnung. So larifari läuft da nicht, da ihr sonst euer ganzes System zum crashen bringen könnt.
    So jetzt müssen wir mal irgendwann anfangen zu flashen, dazu brauchen wir ein entsprechendes Tool

    z.B.:
    - AWDFLASH.EXE
    - AMIFLASH.EXE

    ACHTUNG: Wichtig ist manchmal der Name des Bios-Files, was wir downloaden (ab und an fragt das Flashprogramm danach), also notieren wir uns mal den Namen besser.

    Jetzt erstellen wir uns dann noch eine Bootdiskette. LEERE Disk ins Laufwerk und folgendes im DOS-Modus / DOS-Eingabeaufforderung tippen:

    Format a:/s -- > Disk wird formatiert und die Systemdateien werden gleich mit raufgeschrieben.

    Danach packen wir noch die Biossoftware (muss entpackt raufgespielt werden) und das Flashproggi mit rauf.
    Manchmal ist das Bios schreibgeschützt, d.h. wir müssen den Schreibschutz entfernen.

    Es zwei Möglichkeiten, den Schreibschutz zu entfernen:

    1. durch Jumper auf dem Mainboard selber oder durch Einstellungen im Bios. Hier müssen wird das Handbuch mal aufschlagen. Jumper könnten unter ?Flash Write Protect? aufgeführt werden. Dieser Jumper muss entfernt werden.

    2. Ist das Bios durch eine Einstellung im Bios geschützt, dann gehen wir in den jeweiligen Menüpunkt, um den Schreibschutz aufzuheben.
    Bei Award ist das im ?Bios Features Setup? möglich. Beim AMI Bios im ?Advanced CMOS Setup? und Phoenix nennt es ?Main,Security?. Die Parameter heissen ?Flash Bios?oder ?Flash Enable?.

    Jetzt stellen wir die Bootreihenfolge auf ?A,C?. Zu finden unter

    - Award Bios: - ?Bios Features Setup? -- > Boot Sequence
    - AMI / Phoenix Bios : - ?1st Boot Device? --- > ?Advanced CMOS Setup? bzw. ?Boot? Menü

    Wir wollen ja über die Diskette starten.

    Letzte Bioseinstellung, die wir vornehmen müssen: Die Parameter ?External Cache? und ?Internal Cache? müssen auf ?disabled? gesetzt werden.

    Einstellungsmöglichkeiten:

    - AMI Bios unter ?Advanced CMOS Setup?
    - Award im ?Bios Features Setup?
    - Phoenix unter ?Main, Memory Cache?.

    Diese Einstellungen verhindern, dass das Bios in den Cache geschrieben wird.
    Jetzt starten wir den PC neu.Mit Bootdiskette natürlich.
    DOS wird gestartet: Name des Flashproggis eingeben ((flash.exe, awdflash.exe oder so)
    Das Programm wird gestartet und sollte als erstes danach fragen, ob wir das alte Bios sichern wollen.

    Ja klar, das wollen wir und wenn wir nach dem Namen gefragt werden, dann tippen wir etwa ?oldbios.bin? oder einen anderen tollen Namen ein.
    Dieses alte Bios-File ist wichtig, falls beim Flashen etwas schiefgeht. Jetzt den Anweisungen des Bios folgen.

    Wenn alles gut gelaufen ist kommt ?Update successfull?. Nicht vergessen den Jumper wieder zurückzusetzen.
    Nun schalten wir den PC wieder ein, starten das Bios und gehen auf ?Load Setup Defaults?



    FERTIG!!! Ihr seid Besitzer des neuen BIOS.


    Mr.NiceGuy
  • nicht schlecht...das Tut könnte mir helfen...wollte nem Kumpel seinen alten 166er auf Win98-Niveau bringen, hab also erstmal die Platte formatiert und leider erst nachher gemerkt, dass der PC-Vorbesitzer ein BIOS-Passwort draufgebratzt hatte, das sich nicht mit den herkömmlichen Methoden kleinkriegen lässt (alles versucht: Backdoorpasswörter, bruteforce, !BIOS usw.... fehlen noch die Hardwaremethoden)

    Aber eine Frage zum Tut: Warum sind da überall Fragezeichen? Nicht dass es stört oder so, nur zur Info...