Linux oder Windows

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ich nutz auf zwei rechnern paralell windows xp und debian linux und auf meinem drittrechner zieh ich gerade debian auf

    EDIT: Inzwischen hab ich die Installationen von XP gekillt, da ich eh nicht mehr zum Zocken komme
  • jo die antwort auf linux oder windows is sicher linux UND windows.

    wennst spiele magst kommst um xp net rum .. für alles andere is mir linux schon fast lieber ^^

    sgruß smeexseus
  • es gibt so gut wie keine spiele, die unter linux laufen. also brauchst du winxp. linux ist für den rest denk ich besser. ist nicht so anfällig wie windows und stürzt nicht immer ab. zudem sind die meisten würmer für windows systeme programmiert. also kann dir mit linux garnix passieren. du bist also geschüzt.
  • Es ist nicht nur so, dass sie für Windows Systeme programmiert sind, sondern weil Linux ein echtes Multi User Betriebssystem ist, können sie dir auch nichts anhaben, wenn du nicht gerade als Admin eingeloggt bist. (Windows gaukelt einem das Multi User System nur vor)

    Die Behauptung, dass Windows ständig abstürtzt weise ich mal zurück. Das ist seit Win 2000 nicht mehr wirklich wahr.

    Was spricht noch für Windows? Größere Hardware-Kompatiblität

    Ok, mehr fällt mir grade nicht ein!
  • Original geschrieben von looser
    es gibt so gut wie keine spiele, die unter linux laufen. also brauchst du winxp. linux ist für den rest denk ich besser. ist nicht so anfällig wie windows und stürzt nicht immer ab. zudem sind die meisten würmer für windows systeme programmiert. also kann dir mit linux garnix passieren. du bist also geschüzt.


    neverwinter nights
    unreal - ut2004
    quake die komplette serie

    das ist doch schonmal was ! das sind nur die spiele, die einen echten linux port besitzen. darüber hinaus gibt es emulatoren wie das winex gaming projekt, die es sich zum ziel setzen immer mehr spiele per emulator spielbar zu machen und bei den meisten fällen gelingt das auch.

    zusätzlich werden immer mehr portierungen für linux debattiert, wie z.b. für das knallerspiel Gothic III

    davon abgesehen haben benchmarks mir wesentlich bessere fps unter linux geliefert - nvidia, ati und vor allem die opengl unterstützung ist tadellos !

    zusätzlich dazu kann man sich die gaming-sources besorgen, einen kernel der auf spieler unter linux zugeschnitten wurde.

    alles in allem finde ich es schon beachtlich, wieviel auf diesem sektor ermöglicht wurde, wenn man berücksichtigt was die eigentliche hauptanwendung von linux ist.

    und da ist wohl noch einiges zu erwarten :)

    gruß
    xijo
  • wrong, wine läuft auch ohne vorhandene windows partition ! ist ein bissl kofigurationsarbeit (darauf stehen wir aber doch schließlich alle =) ) aber es läuft !

    gruß
    xijo
  • Original geschrieben von xijo
    wrong, wine läuft auch ohne vorhandene windows partition ! ist ein bissl kofigurationsarbeit (darauf stehen wir aber doch schließlich alle =) ) aber es läuft !

    gruß
    xijo


    Aber wie kann ich dann z.b. ein Photoshop unter linux benutzen ohne Windows auf eienr Partition zu haben?

    Kann man es auch irgendwie deixeln, dass wenn Photoshop auf w2k liegt man es unter Linux starten kann? ;)
  • Original geschrieben von NevUz
    ich benutz auch beide

    windows und linus

    klappt einwandfrei


    Original geschrieben von goergue
    beide

    Windows und suse;)






    das hier ist kein posting-sammel thread !

    wer hier stellung nimmt, sollte doch bitte auch zumindest eine begründung angeben, warum er dieses, oder eben jenes os benutzt ;)
  • hmm also wenn man probleme hat sich in ein OS einzuarbeiten und man schon lange bei windoof is, dann sollte man auch dabei bleiben.
    denn bei suse 9 hab ich schon ne weile gebraucht und es gibt immer noch viele sachen die ich etwas kompliziert finde. (zum beispiel installationen) kann sein dass es jemand anderes leichter fällt...

    ähm suse is bei mir stabiler, allerdings auch schonmal abgeraucht

    also ich finde: wenn man kein zockerfreak ist dann kann man zu linux umsteigen(man sollte da aber auch zeit zum einarbeiten mitbringen) - am besten man macht windoof und linux erstmal gleichzeitig zum einarbeiten druff wie scho öfters hier erwähnt wurde;)
  • ui, naja, auf dem lamp (linux,apache,mysql,php) server hab ich debian laufen (woody, hauptsache stabil ^^), aufm fileserver fedora, auf dem mac macOS und aufm laptop win xp (ändert sich auch bald)

    aber von suse will ich eigentlich wegbleiben. der sinn einer linux distribution is ja oft das man sich von den ketten der redmonder unterdrückung und bevormundung befreien will. bei suse kommen die ketten dann halt aus nürnberg :D
  • Eigentlich würde ich zu Linux raten, allein schon weil es mitlerweile beträchtliche bedenken gibt windows bzw microsoft software auf seinen rechner zu haben (viren, würmer, spyware, trojaner). unter linux ist es vielleicht auch möglich sowas in gang zu setzen, aber erstens ist es noch nicht so weit, zweitens ist ein ordentlich gepflegtes linux system (fast) bombensicher und drittens ist es weit aus kostengünstiger da software zu jeglichen bereichen in ausreichender anzahl kostenlos mitgebracht werden. ich denke da an die suse 9.1 professional dvd mit 3,8GB.
    vor allem programme wie compiler, programmiersprachen, audio-video bearbeitungsprogramme, büroprogramme was alles kostenlos ist wofür man bei windows jedes mal 20eur ausgeben _würde_. das alles würde mich dazu veranlassen jedem zu linux zu raten, aber die meißten leute sind zu faul sich damit zu beschäftigen und da kommt windows gerade recht. andererseits gibt es neue spiele fast ausschließlich unter windows.

    naja ich ziehe daraus die schlüsse das linux noch bombensicher ist weil es kaum jemand benutzt (hinter spam, viren und trojanern steckt immerhin auch der kommerz). auf windows verzichten kann man nicht weil es alle nutzen und programmieren nur für windows neue spiele programmieren. für alle anderen ist linux die echte alternative

    so long
  • Auf meinem PC laeuft ein recht stabiles Win2k und BeOS.
    Mein alter Sony Vaio bekam durch DamnSmallLinux wieder Fluegel und meiner Xbox hab ich heute die neueste Xebian gegoennt.
    Mit etwas Uebung kann man unter Linux fast alles schnell und effektiv erledigen, vor allem im Terminal. Ich habe selbst erst mit KDE begonnen, also alles zum klicken, und bis jetzt immer mehr Befehle entdeckt, die einfach schneller getippt sind, als lange rumgeklickt.
    BeOS ist auch nicht zu verachten, gehoert hier aber nicht zum Thema.
    Fuer manche Dinge ist Windows im Moment noch unersaetzlich. Neben Spielen ist manche proprietaere Hard- und Software unter Linux nicht nutzbar, solange die Quellen nicht freigegeben werden.

    Jedoch ist OpenSource immer mehr im Kommen, und das ist auch gut so.
  • Die Behauptung, dass Windows ständig abstürtzt weise ich mal zurück. Das ist seit Win 2000 nicht mehr wirklich wahr.


    ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? Ich sag nur 5BlueScreens und 3mal formatieren an einem Tag (gebe zu das lag auch ein bissl an der dummheit meines Vaters....)

    Ein tip, wenns nicht um zocken geht holt euch gleich FreeBSD oder so, ich find unix is irgendwie ausgereifter. Aber sonst Linux, ich mag mandrake, das ist opti für den Einstieg, scjön einfach und kompatibel, nicht immer ewige Programmsuche im Internet....
    oder später Slackware, das ist mir noch nie (als einzige Distri!!!) und damit meine Ich NIIIIIIIIIIEEEEEE (!!!!!) abgeschmiert (und ich hab schon ganz schön Scheisse damit gebaut)

    PS Terminal und so :eek: