Ende, Michael

  • Autor
  • okay

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Ende, Michael

    Michael Ende



    Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt) war ein deutscher Schriftsteller.

    Er zählt zu den erfolgreichsten deutschen Jugendbuchautoren. Bücher wie Die unendliche Geschichte, Momo und Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer waren internationale Erfolge und wurden vielfach für Film, Fernsehen und Theater adaptiert. Endes Werke verkauften sich über 30 Millionen Mal und wurden in über 40 Sprachen übersetzt.

    Sein Manuskript zu „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ wurde 12 Jahre lang abgelehnt, bis der Thienemann-Verlag es 1960 als Kinderbuch herausbrachte. Das erfolgreiche Werk wurde in über 20 Sprachen übersetzt und begeisterte Millionen von Kindern in den Aufführungen der Augsburger Puppenkiste.

    Einige deutsche Literaturkritiker taten Endes Werk als „Kinderkram“ ab und warfen ihm Weltflucht vor. Daraufhin beschlossen Michael Ende und seine Ehefrau Ingeborg sich in Italien niederzulassen. Die italienische Lebensart lenkte Endes schöpferischen Geist in eine neue Richtung, 1973 entstand der märchenhafte und gesellschaftskritische Fantasy-Roman „Momo“, der in über dreißig Sprachen übersetzt wurde.

    1979 folgte ein weiterer besonderer Fantasy-Roman „Die unendliche Geschichte“, dessen Gesamtauflage die Millionen-Grenze überschritt. Dieses Buch wurde weltweit veröffentlicht und kontrovers diskutiert wie kaum ein anderes. Es machte Michael Ende zum Kultautor und Wegbereiter der Fantasy-Literatur in Deutschland. In „Momo“ und in „Die unendliche Geschichte“ präsentiert Michael Ende die düstere Vision einer Welt, in der Fantasie und Menschlichkeit verschwinden. In beiden Romanen kämpfen die Hauptpersonen um den Erhalt von Träumen und der grenzenlosen Vorstellungskraft.

    Die Verfilmungen seiner beiden erfolgreichsten Bücher trugen ebenfalls zu seinem hohen Bekanntheitsgrad bei, wobei Ende sich von der Machart der Verfilmung von „Die unendliche Geschichte“ scharf distanzierte. Der Kinofilm durfte sich nicht direkt auf seine Romanvorlage berufen.

    Michael Ende war ein ungewöhnlich vielseitiger Autor, der neben zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern poetische Bilderbuchtexte, Bücher für Erwachsene, Theaterstücke, Opernlibretti und Gedichte geschrieben hat. Seine Werke für die Zielgruppe der erwachsenen Leser kamen jedoch nie an die Erfolge von „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“ heran.

    Michael Ende erhielt zahlreiche Literaturpreise, darunter den Deutschen Jugendliteraturpreis 1961 für „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und 1974 für „Momo“. „Die unendliche Geschichte“ wurde 1980 mit dem Wilhelm-Hauff-Preis und dem Silbernen Griffel ausgezeichnet. Zu seinem 60. Geburtstag 1989 erhielt Michael Ende das Bundesverdienstkreuz.




    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    keine Nachfragen von Usern unter 1 Monat Boardzugehörigkeit und weniger als 10 Beiträgen

    nette PN/Konversation mit DIESEM (und keinem anderen!) Titel/Betreff: Ende, Michael
    Link/URL von diesem Thema mit in die PN/Konversation (aus der Adresszeile des Browsers kopieren)






    cu, Suri
    Jäger & Sammler gehören in den Wald!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sammelsurium ()

  • Titel von Michael Ende


    Ende, Michael - Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch (pdf)
    Ende, Michael - Der Spiegel im Spiegel (epub,pdf)

    Ende, Michael - Die Jagd nach dem Schlarg (pdf)
    Ende, Michael - Die unendliche Geschichte (epub,pdf)
    Ende, Michael - Filemon Faltenreich (mit Christoph Hessel) (pdf)
    Ende, Michael - Jim Knopf und die Wilde 13 (pdf)

    Ende, Michael - Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (epub,mobi)
    Ende, Michael - Momo (epub,htmlz,mobi,pdf,rtf,txt)
    Jäger & Sammler gehören in den Wald!