Auch 2012 gilt: KEINE lebenden Tiere untern Weihnachsbaum!

  • Info

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auch 2012 gilt: KEINE lebenden Tiere untern Weihnachsbaum!

    Keine lebenden Tiere unter den Weihnachtsbaum!

    Auch keine Hamster, nur weil Justin Bieber einen Hamster hat!


    Jedes Jahr zu Weihnachten werden wieder unzählige Kleintiere unbedacht gekauft,
    unter dem Weihnachtsbaum nett drapiert,
    ein paar Tage fröhlich bespielt und landen dann im Tierheim.

    Ein Tier ist ein Freund
    Freunde verschenkt man nicht ...
    Freunde sucht man sich aus!



    KLICK >>> <<< KLICK

    Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke!

    Weihnachten ist für viele Menschen das Fest der Freude und der Liebe. Das Bild von fröhlichen Menschen und vor allem von lachenden Kindern, die mit ihren neuen Haustieren unter dem Weihnachtsbaum spielen hat wohl jeder zukünftige Heimtierhalter und der liebende Mensch, der Tiere verschenken möchte, im Sinn. Leider wird häufig aufgrund einer solchen romantischen Vorstellung oder auch nach langanhaltender Quengelei der Kinder ein Tier unter den Weihnachtsbaum gesetzt, über dessen wahres Wesen und dessen Bedürfnisse meist nicht ausreichend nachgedacht wurde.

    Deshalb Plüschtiere unter den Baum!

    Legt statt eines lebenden Tieres ein passendes Stofftier mit Gutschein unter den Baum. So hat der Beschenkte etwas, worauf er sich weiter freuen kann. Kauft ein paar Bücher über das ausgewählte Tier
    oder druckt euch Informationen aus dem Internet aus, wägt ab und entscheidet dann verantwortungsbewusst, ob und welches Tier in Frage kommt.

    Vernunft gehört auch zur Besinnlichkeit der Weihnachtszeit!

    In diesem Sinne: besinnliche Vor-Weihnachtszeit
    MfG, NeHe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe ()

  • Wie wahr, wie wahr!
    Ein Tier zu Weihnachten? Das bereitet viel Freude, sollte aber im Vorfeld gut überlegt und geplant sein. Zuerst mag die Freude über den "Familienzuwachs" unterm Weihnachtsbaum groß sein, aber dann.....
    Ein Tier ist eben keine Puppe, das man nach "dem Auspacken" einfach in die Ecke stellen kann.

    Warum man Tiere nicht zu Weihnachten verschenken sollte

    Im Tierheim zu Weihnachten 2013, könnte es dann z.B. sich so anhören tierische "Jingle Bells" :)

    in diesem Sinne - einen schönen 3. Adventssonntag
    .....................Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Beteiligungen, Gold und Grundstücke dazu.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von totsch ()

  • Weihnachtstiere

    Genau......genau.....

    geht mal für einen Monat regelmäßig ins Tierheim und findet heraus wieviel Verantwortung und Zeit Ihr dem "Tier" regelmäßig geben könnt... :muesli:


    seglerfish :hot:
    [FONT="Comic Sans MS"][COLOR="SeaGreen"]Toleranz ist der Verdacht, das der andere Recht hat.[/color][/FONT]
  • :D

    Bei uns wird am Tisch gegessen und nicht unterm Baum :baeh: und es wird auch nichts gegessen, was zuvor "am Boden" lag :P

    LG :)
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)