Andrea Sawatzki

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Andrea Sawatzki

    Andrea Sawatzki



    Andrea Sawatzki (* 23. Februar 1963 in Kochel am See, Bayern) ist eine deutsche Schauspielerin, Hörspielsprecherin und Autorin.

    Nach dem Studium an der Neuen Münchner Schauspielschule und einem Praktikum an den Münchner Kammerspielen spielte Sawatzki von 1988 bis 1992 an Theatern in Stuttgart, Wilhelmshaven und München. 1988 übernahm sie unter der Regie von Dieter Dorn ihre erste Filmrolle in Faust – Vom Himmel durch die Welt zur Hölle. 1997 wurde sie durch den Kinofilm Die Apothekerin als Alma Siebert einem größeren Kinopublikum bekannt. Ihren Durchbruch in den Kreis der bekanntesten deutschen Filmschauspielerinnen hatte sie vor allem durch ihre Rolle der Tatort-Hauptkommissarin Charlotte Sänger, für die sie von 2001 bis 2009 vor der Kamera stand.

    Am 12. März 2013 erschien ihr erster Roman Ein allzu braves Mädchen. Davon gibt es auch ein von Sawatzki selbst eingesprochenes Hörbuch und eine E-Book-Version. Seit Juli 2015 führt sie als Moderatorin durch die TLC Crime-Doku-Reihe Deadly Sins – Du sollst nicht töten.



    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()

  • Titel von Andrea Sawatzki:

    Andrea Sawatzki - Ein allzu braves Mädchen
    Andrea Sawatzki - Die Bundschuhs 01 - Tief durchatmen, die Familie kommt
    Andrea Sawatzki - Die Bundschuhs 02 - Von Erholung war nie die Rede
    Andrea Sawatzki - Der Blick fremder Augen

    Format: Epub/Mobi


    Ein allzu braves Mädchen:
    Ihre roten Haare leuchten zwischen dem Grün der Bäume. Verstört und mit bloßen Füßen findet man die junge Frau in einem Waldstück. Was sie der Psychiaterin zu erzählen hat, lässt niemanden kalt. Aber sagt sie auch die Wahrheit? Das beeindruckende Romandebüt der Schauspielerin Andrea Sawatzki. Die Hunde bellen tagelang im Garten des Anwesens, bevor man Winfried Ott findet. Der 71-Jährige liegt nackt im Schlafzimmer seiner Villa, er ist mit einer scharfkantigen Waffe ermordet worden. Zur gleichen Zeit entdeckt die Polizei in einem Waldstück eine verstörte junge Frau. In einem schillernden grünen Paillettenkleid hockt sie frierend unter den Zweigen einer Tanne – sie kann sich nicht erinnern, wie sie an diesen Ort gelangt ist. Nach ihrer Einweisung in die Psychiatrie öffnet sie sich nur ganz allmählich ihrer Therapeutin. Was sie schließlich erzählt, ist bewegend, tragisch und schockierend zugleich.
    Andrea Sawatzki beweist in ihrem ersten Roman großes psychologisches Gespür und erzählerisches Talent.
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()