deutscher meister nur der svw:werder bremen oléééééé

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • deutscher meister nur der svw:werder bremen oléééééé

    glückwunsch von mir an die mannschaft verdienter meister
    haben heute super gespielt





    Der SV Werder Bremen hat sich vorzeitig zum vierten Mal in seiner Vereinsgeschichte die deutsche Meisterschaft gesichert.

    Nach einer überragenden Leistung gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf ausgerechnet beim großen Rivalen Bayern München verdient mit 3:1 (3:0) und ist angesichts von neun Punkten Vorsprung zwei Spieltage vor dem Saisonende nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

    Faire Verlierer

    Die Meisterschale wird den Bremern beim Heimspiel am kommenden Samstag gegen Bayer Leverkusen überreicht. Während die Norddeutschen ihren Titelgewinn nach dem Schlusspfiff ausgelassen feierten, herrschte bei den Bayern nach einer enttäuschenden Saison ohne Titel großte Tristesse.

    Zumindest präsentierten sich die Gastgeber als fairer Verlierer. Schon in der 68. Minute leuchtete auf der Anzeigentafel des Olympiastadions: "Herzlichen Glückwunsch SV Werder Bremen".

    Patzer von Kahn

    Vor 65.000 Zuschauern zeigten die Bremer, dass sie in dieser Saison zu recht auf dem ersten Platz stehen. Nach einem katastrophalen Patzer von Nationalkeeper Oliver Kahn gelang Ivan Klasnic bereits in der 19. Minute die Führung für die Gäste.

    Johan Micoud (26.) und Torjäger Ailton (35.) mit einem Traumtor erhöhten das Ergebnis gegen eine desolate Münchener Elf noch vor der Pause auf 3:0. Für den Brasilianer Ailton war es der 27. Saisontreffer.

    Die Bayern kamen durch Angreifer Roy Makaay, der zum 23. Mal traf, in der 56. Minute nur noch zum Anschlusstreffer.

    Rummenigge gratuliert schon zur Pause

    Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sprach zur Pause von der "schlimmsten Enttäschung" und von einer "Katastrophe". Gleichzeitig gratulierte Rummenigge den Bremern bereits nach 45 Minuten zur Meisterschaft.

    Auch Teamchef Rudi Völler war von der Leistung der Werderaner beeindruckt: "Das ist schön anzusehen. Die Mannschaft hat unter Beweis gestellt, dass sie zurecht vorne steht."

    Werder zeigt Bayern die Grenzen auf

    In der Tat präsentierte sich Werder meisterlich und zeigte vor allem in der ersten Halbzeit dem Rekordtitelträger klar die Grenzen auf. Die Gäste spielten wie aus einem Guss, wirkten entschlossener und entlarvten die Münchener als Mannschaft ohne Mumm und Herz.

    In der zweiten Halbzeit begnügten sich die Bremer dann mit dem Notwendigsten, kamen trotz des Gegentreffers von Makaay aber nie ernsthaft in Gefahr. Die Bremer hätten bei Konterchancen durch Ailton das Ergebnis durchaus noch höher schrauben können.

    Nun winkt das Double

    Für Werder Trainer Thomas Schaaf ist es nach dem Pokalsieg 1999 der größte Erfolg seiner jungen Trainerkarriere. Sein Team ist nunmehr seit 23 Spielen in der Bundesliga ungeschlagen und hat sich den Titel somit redlich verdient.

    Im Pokalfinale 29. Mai in Berlin gegen den Zweitligisten Alemannia Aachen winkt den Hanseaten sogar das "Double".
  • Ich finds zum ko**en, aber als Bayern Fan muss man zugeben, das Bremen es verdient hat. Bremen war nun mal die beste spielerische Manschaft in Saison 03/04. Naja. Wirds Bayern halt wieder nächstes Jahr. :D
  • Original geschrieben von [CrAcker]
    haha bayern! makay bringts halt doch nciht so wie elber! mit dem hättet ihrs wohl wiedermal geschafft!
    aber:

    ihr werderaner, ich gönns euch richtig!!




    Makaay bringts nicht ??

    dann schau dir mal an wieviele tore der gemacht hat
  • es waren ja aber wohl nicht genug....hat ja für die bayern nciht gereicht.
    schau dir einen ailton an. kostest ein bestimmt nichmal halb so fiel und erreicht fast schon gerd müller status!
  • wer ist grün und stinkt nach fisch ?????
    werder bremen !!! *sing*

    naja, ich bin bayern fan aber trotzdem muss ich sagen dass die 1.halbzeit ne blamage war :(
    glückwunsch an die grünen !
  • jo gratulation an die fischköppe!

    und makaay iss schon nach einer saison besser als elber es jeh war. und ailton iss auch net besser als roy. roy hat mit einer "toten" mannschaft 23 tore geschossen, ailton hatte ein team hinter sich!

    dann halt nächstes jahr meister

    grüße
  • also meine herrlich meinung dazu is nur, das i es schade finde, dass bremen meister is....den nächste saison is ailton ned mehr dabei....
    dann wird bremen wieder nur ne mittelmässige mannschaft sein, weil dennen ein knipser fehlt...
    und die folge is, dass wiedermal alle dt. clubs in der ersten runde der championsleague rausfliegen....
    versteth mich ned falsch, bremen war dieses jahr wirklich die beste mannschaft, aber nächstes jahr werden die doch voll abloosen
  • Tja, da kann ich mich ja nur noch anschließen mit meinen Glückwünschen. Wenns eine Mannschaft verdient hat, dann ja wohl Bremen! :D
    Und Stuttgart wird noch Zweiter. Fußballherz, was willst du mehr?


    @Grinch: He, Dresden steigt diese Saison auch noch auf, wirste sehen!
  • nächtest jahr wird stuttgart meister...des is schon mal klar.... aber... ist mal gut das bayern diesmal nich meister geworden is....wird langweilig so... is genauso wie in der f1...immer nur schumachen...blabla
  • Ich finds gut, dass mal eine andere Mannschaft als der FC Bayern München Meister geworden ist. Bremen hat einfach über die ganze Saison hin den attraktivsten Fußball gespielt und verdient Meister geworden. Ich bin zwar kein F4N von denen, aber was solls. Ich muss jetzt hoffen, dass die Eintracht drinnen bleibt...naja das sieht ja im Moment nicht so gut aus! Aber Wunder gibts ja bekanntlich.!

    CyA mfg phi