rote LED Radeon HD 4

  • Problem

  • dAMorti
  • 2190 Aufrufe 10 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • rote LED Radeon HD 4

    Hallo,

    folgendes Problem habe ich seit vorhin, als mein Rechner von jetzt auf gleich kein Videosignal mehr empfangen hat. Erst dachte ich, die Grafikkarte wäre überhitzt, ist mir schon 1-2 passiert bei anwendungsstarken Spielen. PC startete dann nach 30min wieder (dann aber mit offener Seitenklappe).

    Jedenfalls bootet der PC nicht mehr, es leuchten 3 rote LED auf der GraKa.
    Lüfter von GPU,CPU, Case laufen.
    Googlen ergab bisher die Vermutung:

    Netzteil versorgt GraKa nicht mehr ausreichend mit Strom? Ist das wahrscheinlich?

    Mein System:

    OCZ ModXStream-Pro 700 Watt
    Club 3D Radeon HD 4890
    Gigabyte GA-MA790XT-UD4P

    Ja ich werde morgen in Ruhe mal Grafikkarte in nen anderen PC einbauen und schauen, ob es an der Graka liegt.

    WOllte nur mal wissen, was ihr sonst noch für mögliche Fehlerquellen vorschlagt. Habe bereits Bios-Batterie raus/rein und versucht mit einem DDR-Riegel zu starten.
    Angenommen Netzteil ist schuld, liegts daran, dass OCZ ein Scheiss Netzteil ist? Welches empfehlt ihr mir (habe nicht so viel Kohle :D)?

    dankeschön!
  • habs zur hand, leider 0 ahnung von dem teil. rot / schwarz kommt wo rein?

    update:
    nun hab ich grad nochmal versucht den pc zu starten, dann ist mir die sicherung rausgeflogen.
    nun geht nix mehr,jedesmal sicherung raus. sprich netzteil durch?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dAMorti ()

  • klingt sehr nach dem Netzteil! Du hast nicht zufälligerweise Zugriff auf ein Ersatznetzteil? Du kannst natürlich mal versuchen, alles bis auf Mainboard vom Netzteil abzuschliessen und dann zu starten, aber ich nehme mal an, das Ergebnis wird das selbe bleiben. Wenn du noch Garantie auf das Netzteil hast, kannst du ja versuchen, es einzuschicken.

    Zum messen: Schwarz ist Masse, Rot ist +5V, Gelb ist +12V. Du stellst dein Vielfachmessgerät auf Spannungsmessung, steckst die zwei Messproben in die zugehörigen Buchsen (meistens die beiden Rechten, aber guck einfach was aufgedruckt ist!), das Schwarze normalerweise in die Bezugsbuchse, das Rote in die Messbuchse. Jetzt hängst du einfach die eine Leitung an Masse (z.B. in nem Loch vom Gehäuse einklemmen oder eben im Molex-Anschluss in eine der schwarzen Leitungen schieben) und mit der Anderen berührst du vorsichtig aber bestimmt die Punkte, an welchen du messen willst. (Vorsichtig, weil du nicht mit der Probe irgendwo Kurzschlüsse erzeugen willst!)
    Wenn auf dem Messgerät negative Werte angezeigt werden, dann hast du einfach nur die Kabel vertauscht. ;)
  • Danke erstmal für die ausführliche Antwort und die Beschreibung zum Spannungmessen.
    mein Rechner ist 4 Jahre alt, von daher kann das mit dem Netzteil mal passieren.
    da er eben auch schon 4 Jahre alt ist, überlege ich mir, lohnt sich ein Markennetzteil überhaupt? oder hole ich mir wieder ein mittelmäßiges, was irgendwie 2 Jahre hält, weil dann bald auch mal ein neuer fällig ist.
    worauf muss ich generell achten? habe mal gelesen die Wattzahl ist gar nicht so wichtig, vielmehr kommt es auf die Spannung an, die ankommt?!
  • dAMorti schrieb:

    lohnt sich ein Markennetzteil überhaupt?


    also ich hab ein beQuiet, das hab ich mir damals, 2005/2006, gekauft. Nach 3 Jahren hatte ich es eingeschickt, weil ich einen Defekt vermutete (war jedoch das Mainboard) und sogar kostenfrei einen Ersatz erhalten (obwohl Garantie schon rum war!). Dieses Austauschnetzteil läuft bei mir seitdem absolut problemfrei. Ich bin überzeugt ein ordentliches Markennetzteil (von der richtigen Markte versteht sich ;) ) lohnt sich auf jeden Fall! Auch wenn die Dark Power Pro doch ein wenig teurer sind als die Netzteile der Konkurrenz, so ist der Support und die Qualität bei beQuiet doch kaum zu übertreffen. (oder war zumindest damals)
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • dAMorti schrieb:

    wieviel watt werde ich brauchen?

    Club 3D Radeon HD 4890
    Gigabyte GA-MA790XT-UD4P
    Amd FX 6 Kerne, 3,6 GHZ


    Wieviele Festplatten, DVD-LW, Ram?

    Das kommt noch hinzu. Ich würde es dann etwas stärker kaufen, falls du mal deinen Rechner aufrüsten willst.
    Sieh dir mal die NT von Delta an, ist mein persönlicher Geheimtipp.
    Der Name ist unbekannt, aber der Hersteller nicht. Die produzieren für die ganzen Markenhersteller die NT. Du hast die gleiche Qualität, aber nur einen Bruchteil des Preises eines Marken-NT, wo du am ende nur den Namen mitbezahlst.
    Ich habe dieses verbaut, und noch nie Probleme gehabt:
    Du brauchst dir nur einmal die Leistung der einzelnen Schienen ansehen, das sagt alles :)
    ~~~ Mod-edit: PDF werden hier nicht direkt verlinkt! ~~~
    Datenblatt-Liste - GPS-850CB A

    Welcome to Delta Electronics, Inc. - Power Management

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: PDF-Link ausgetauscht gg. allg.

  • patty1971 schrieb:


    Ich würde es dann etwas stärker kaufen, falls du mal deinen Rechner aufrüsten willst.



    Jain. Ich kann gerade keine Quelle mehr finden, aber Intels kommende Prozessorgenerationen sollen in Sachen Stromverbrauch inzwischen so effizient sein, dass im Idle einige der performanteren Netzteile einfach aussteigen sollen, weil eben zu wenig Leistung gezogen wird!

    Mit 400...600W sollte eigentlich jeder Rechner - es sei denn, man hat n Grafikkarten und ne Menge Festplatten und co. drin - zurecht kommen.

    Wenn du einfach nur ein billiges Netzteil willst, kann es sich auch lohnen, bei Pollin zu gucken, da gibt es zum Teil echt gute Preise. ;)