in Freundin verliebt? Was kann ich tun?

  • geschlossen

  • eminem50
  • 9297 Aufrufe 82 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • in Freundin verliebt? Was kann ich tun?

    Hallo Leute,
    Viele kennen mich vielleicht noch durch meinen letzten Thread als meine Beziehung in die Brüche ging und sehr viele versucht haben mich aufzumuntern und Ratschläge zu geben. Damals haben mir einige hier sehr geholfen und ich hoffe, dass ihr mir zu der folgenden Geschichte ebenfalls Rat geben könnt und vielleicht sagen könnt was ihr in der Situation machen würdet. Und was ihr von der Situation haltet. Es ist wieder sehr viel Text geworden und ich hoffe ihr seid trotzdem bereit dazu, sich mit dem Thema zu befassen, da ich mir auch wieder sehr viel Mühe und Zeit dafür genommen habe.
    Vielen Dank schonmal dafür. :) Jeder Beitrag hierzu könnte mir evtl. weiterhelfen. Ich würde mich besonders freuen wenn einige alte Bekannte hier sich vielleicht zu äußern könnten. :)

    Ich (23) habe mich in eine Freundin (22) verliebt. Wir kennen uns schon ein paar Jahre durch unseren gemeinsamen Freundeskreis. Seit ca. 1 Jahr haben wir regelmäßig miteinander zu tun. Ich fand sie früher hingegen nicht wirklich attraktiv und interessant für mich.

    Aber dann fing alles an dieses Jahr an Ostern. Ich bin mit ein paar Freunden zum Osterfeuer und wir haben sie dann zufällig mit ihrer Schwester dort getroffen. Haben dann mit den beiden den Abend am Osterfeuer uns unterhalten und später sind wir in die Disko. Ihre Schwester wollte nicht mit also ist sie dann allein mit uns 5-6 Jungs in die Disko. Wir tanzten auf der Tanzfläche und irgendwann sind dann einige von uns weg gegangen und ich war nur noch mit einem Kumpel und ihr auf der Tanzfläche. Den ganzen Abend über ist mir dann aufgefallen, dass sie mich immer interessiert angeschaut hatte wenn ich auch u.a. etwas zu meinen Freunden gesagt hatte. Auf der Tanzfläche schaute sie mich dann auch öfter immer wieder an. Ich hatte mir erst nichts dabei gedacht bzw. dachte mir ich bilde mir das nur ein bis mein Kumpel dann auch zu mir sagte: Die steht auf dich. Ich habe ihn erstmal ungläubig angeschaut aber wenn schon jemanden anderem sowas auffällt, dachte ich, muss da ja was dran sein. Ich hatte trotzdem erstmal beschlossen abzuwarten und mal schauen was noch so kommt.

    Dann kam irgendwann „Tanz in den Mai“ und ich war wieder mit ein paar Freunden in der Disko nur sie wollte später nachkommen. Ich hatte mich grade mit einem Freund unterhalten als ich von hinten auf die Schulter angestupst wurde. Ich drehte mich um und sie stand vor mir und ich habe nur gedacht: WOW! Sie hatte ein sehr hübsches Kleid an und ich war ganz hin und weg wie sie aussah und wir umarmten uns kurz zur Begrüßung. Später hab ich mich kurz mit ihr zur Seite gesetzt und sie erzählte mir aufeinmal dass sie grade von einem ca. 40 Jahre alten Mann angebaggert wurde und dass der sie wohl ziemlich aufdringlich angesprochen hatte. Da hatte ich mir auch erstmal so gedacht wie sie darauf jetzt kam und vor allem warum sie MIR das erzählt.

    Als ich dann die nächsten Wochen ab und zu mal feiern war habe ich ihr immer geschrieben und sie öfters gefragt ob sie mit wollte. Manchmal war das aber auch ziemlich spontan und sie hatte keine Lust mehr.
    Ich war mir zu dem Zeitpunkt auch noch nicht ganz sicher ob sie wirklich die richtige für mich ist.

    Aber dann waren wir bei einem Freund zuhause grillen. Ich saß neben ihr und wir haben uns den ganzen Abend richtig gut unterhalten und gelacht und Sekt getrunken. Ich hatte den Abend richtig genossen und wollte nicht mehr dass dieser Abend vorbei geht. Später sind wir noch kurz in die Disko gefahren und ich hatte ihr einfach ein Getränk ausgegeben und in die Hand gedrückt. Ab dem Abend war ich mir sicher, ich hatte mich total in sie verliebt.

    Dann haben wir immer mehr miteinander geschrieben. Sie interessiert sich sehr für Pferde und ich hatte ihr erzählt dass meine Schwester ein eigenes Pferd hat, wovon sie ganz begeistert war. (Ich wollte sie damit natürlich auch beeindrucken).

    Mitte Juni sind dann meine Eltern in Urlaub gefahren und ich hatte somit 4 Wochen sturmfrei. Ich hatte weiter mit ihr geschrieben und sie meinte dass ich ja dann mal einen Grillabend bei mir machen könnte. Ich hatte in derselben Zeit auch 2 Wochen Urlaub und wollte diese nutzen. Ich war dann an einem Tag kurz bei ihr um mir ein Buch von ihr zu leihen, worüber wir dann auch viel gesprochen haben weil wir denselben Autor mögen und seine Bücher. Ich stand dann ca. 45min bei ihr im Treppenhaus und wir hatten uns nett unterhalten. Das war mir dann aber irgendwann nicht mehr genug und ich fing mehr und mehr an sie zu vermissen. Am nächsten Tag habe ich mich durchgerungen und sie einfach gefragt ob sie mit spazieren gehen möchte mit unserem Hund. Sie hatte gleich geantwortet und meinte dies würde gut klingen und ich hatte sie vorher abgeholt und wir waren 1 Stunde spazieren. Wieder hatten wir uns sehr viel zu erzählen. Nach dem Spaziergang fuhr ich sie wieder nach Hause und ich war überhaupt nicht zufrieden da ich mir irgendwie mehr davon erhofft hatte. Am Abend hatten wir dann noch kurz geschrieben und sie hatte dann geschrieben : Schlaft gut ihr beiden (womit sie mich und den Hund meinte). Und ich hatte mich daraufhin sehr gefreut.

    Am Samstag darauf hatte ich mit zwei Freunden und ihr ausgemacht dass wir ja mal beim Griechen essen gehen können. Ich bin mit einem Freund zu ihr gefahren um sie abzuholen, da stand sie an der Straße mit ihrem Ex von vor vielen Jahren. Ich wusste zwar dass die beiden mittlerweile nur gute Freunde sind aber trotzdem hat mich das ziemlich gestört.

    Am Mittwoch darauf dachte ich mir, da ich sie wiedersehen wollte, dass ich ihr anbiete sie nachmittags von der Arbeit abzuholen. Sie arbeitet etwa 30km entfernt und fährt sonst immer mit Zug. Ich hatte ihr geschrieben, dass ich zufällig dort in der Nähe bin und sie ja gerne abholen könnte wenn sie mag. Erst kam die Antwort von ihr, dass sie mittlerweile das Fahrrad immer mitnimmt und vom Bahnhof aus mit dem Fahrrad fährt und das schlecht ins Auto passen würde. Aber kurze Zeit später hatte sie gefragt zu welcher Uhrzeit ich denn dort wäre und sie vielleicht doch abholen könnte. (Da hatte ich mich sehr gefreut, mich aber auch gefragt warum sie sich dann doch um entschieden hat) Aber somit hatte ich sie dann abgeholt und sie hat sich auch gefreut, dass ich dabei an sie gedacht habe.

    Am Freitag vor zwei Wochen hatte ich sie und drei Freunde zu mir zum grillen eingeladen. Es war alles wieder sehr lustig zugegangen und wir haben uns wieder sehr gut amüsiert.

    Der Samstag darauf war dann der Tag wo sie abends nochmal bei mir war und wir zu zweit DVD geschaut haben. Ich wusste alle unsere Freunde waren auf einem Geburtstag eingeladen und wir beide nicht und wollte dies natürlich nutzen und sie zu mir einladen. Ich hatte ihr wieder angeboten abends mit Hund spazieren zu gehen und danach bei mir DVD zu schauen. Sie hat “ ja“ gesagt und ich habe sie wieder abgeholt. Sie hatte dann noch ein paar Fotos vom Sonnenuntergang gemacht und von meinem Hund die sie mir dann auch schicken wollte. Später sind wir dann zu mir gefahren und haben uns eine DVD angeschaut. Ich hatte erst überlegt ob ich ihr meine Gefühle beichte aber ich hatte 1. Angst dass sie dann nach Hause möchte und der Abend gelaufen wäre und 2. War ich zu feige. Wir kamen uns leider nicht näher. Aber womit ich nicht gerechnet hatte war, dass wir uns nach dem Film noch stundenlang unterhielten. Der Film war ca. 23Uhr zuende und danach redeten wir über unsere Familien, über Pferde usw. Sie hatte sehr viel von sich erzählt und ich ebenfalls. Ich hätte nie damit gerechnet. Es zeigte sich wieder wie gut wir uns verstehen. Wir haben dann bis halb 2 in die Nacht ununterbrochen geredet und ich habe sie dann noch nach Hause gefahren, da sie dann gefragt hatte ob ich sie fahren könnte oder ob sie sich ein Taxi rufen soll. Ich bin natürlich gefahren. Es war der letzte Abend bevor sie den Mittwoch darauf in Urlaub für 10 Tage mit ihren Eltern gefahren ist. Ich hatte ihr noch die Nacht geschrieben, dass ich es schön fand dass sie da war und hoffe dass ihr der Film gefallen hat. Schlaf gut. Es kam die Antwort: Danke, hat mir sehr gefallen. Schlaft gut ihr beiden :)
    Ich war hin und weg und war aber andererseits auch traurig dass sie nicht mehr bei mir war.

    Als sie an dem letzten Tag bevor sie in den Urlaub gefahren ist noch arbeiten war, las ich eine Statusmeldung bei ihr im Facebook, die mich erst richtig runtergezogen hat: „Wahre Freunde sind die, die morgens um 5.45Uhr am Bahnhof auf dich warten um dir den Tag zu versüßen! Danke :-)“
    Ich bekam einen Schrecken und hoffte dass es keine männliche Person war. Ich wusste auch erst nicht was ich davon halten sollte. Für mich war dieser Satz eigentlich schon mehr als freundschaftlich. Ich war mir aber da nicht sicher. Später hat sich dann meine Vermutung dazu bewahrheitet, dass es ihr guter (Ex) Freund war, da er ein „ Bitte“ drunter geschrieben hatte. Ab dem Tag habe ich auch immer wieder Angst dass vielleicht doch mehr zwischen denen läuft. Ich wollte dies aber dann so schnell wie möglich wieder verdrängen und mich eher auf mich konzentrieren.

    In der Zeit in der sie im Urlaub war haben wir fast jeden Tag geschrieben und sie hat von ihren Erlebnissen erzählt und mich ebenfalls gefragt wie die Tage so bei mir laufen. Sie hatte mir auch wieder angeboten mir ein neues Buch von ihr auszuleihen wenn sie wieder da ist und dass ich ihr einen USB-Stick für die Bilder vom Spaziergang geben kann.
    Den Stick habe ich ihr schon gegeben und ein Buch wollte ich demnächst wieder bei ihr abholen.

    Ich freue mich immer wieder sie zu sehen und schaffe es meist kaum mehrere Tage ohne ihr wenigstens zu schreiben auszuhalten.
    Jetzt ist die Frage: Habe ich da Chancen? Oder ist dies vielleicht alles nur freundschaftlich? Mir geht es teilweise auch richtig mies, da ich so sehr vor einer Enttäuschung Angst habe. Außerdem denke ich auch, dass ja auch mal was von ihrer Seite aus kommen sollte. Ich habe sie öfters gefragt wegen feiern, ich habe sie von der Arbeit abgeholt, ich habe sie wegen spazieren gehen gefragt und DVD gucken, ich habe sie zum grillen eingeladen. Muss da jetzt nicht langsam mal was von ihr kommen? Ich vermisse sie einfach so sehr.
    Und ich kann auch echt nicht einschätzen wie sie bei sowas so tickt. Sie ist eine sehr offene und fröhliche Person. Ob sie auf mehr wartet? Aber von ihr müssen ja auch mal eindeutigere Zeichen kommen. Oder Ich verrenne mich da in etwas, was nur freundschaftlich ist. Aber ich habe mich da ja schon richtig reingehangen bisher und sie muss doch auch irgendwann mal was gemerkt haben?

    Wer mich aus dem vorherigen Thread schon kennt, kann sich vielleicht auch gut vorstellen, dass ich so eine Enttäuschung in Sachen Liebe nicht nocheinmal erleben möchte. Deshalb habe ich auch so Angst davor. Was soll ich nur machen? Diese Ungewissheit erträgt man auch irgendwann nicht mehr. Ich kann ja auch nicht ewig warten :( Und ich habe auch Angst sie als Freundin zu verlieren, wenn ich ihr meine Gefühle beichte.

    Falls mir noch wichtige Punkte hierzu einfallen, werde ich diese noch mitteilen.

    Wenn ihr noch Fragen habt, werde ich diese natürlich gerne beantworten.


    MFG eminem50
  • Als ich in deinem Alter war, gab es eine sehr ähnliche Situation. Auch ich wollte die liebe Freundin nicht verlieren.
    Als ich sie nach ihrem Urlaub besuchte, klingelte das Telefon und sie lief kurz aus dem Zimmer... Sie kam zurück und ich hatte meinen Mut gesammelt. Als sie mir erzählte, es wäre ihr neuer Freund gewesen (er wohnte am andern Ende von Deutschland) "beichtete" ich ihr meine Gefühle.
    Du wirst überrascht sein, auch sie hatte Angst mich als sehr guten Freund zu verlieren. Wir hielten uns in den Armen und hatten beide Angst was zerbrechen könnte.
    Es kam dann doch ganz anders und wir fanden schließlich nach etwa 3 Monaten zueinander.

    Mein Rat für dich: trau dich, spring über deinen Schatten. Du wirst es dir nie verzeihen, wenn du dich nur innerlich zerfleischt. Es hat auch etwas mit Fairness zu tun seinen liebsten Freunden an den Gefühlen teilhaben zu lassen.
    Abgesehen davon, wenn ich deine Beschreibung lese, ist das Risiko gering.
    Sie wird auch deinen Mut honorieren... Trau dich

    Ich wünsch dir alles Glück der Welt (und wenn du magst, berichte mal)
    /Bog

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Wechstaben verbuchselt

  • Machs. Rede mit ihr. Natürlich kann es Dir passieren, dass etwas in die Brüche geht. Wenn Du es nicht riskierst wirst Du immer und ewig - ich heute noch nach mehr als 30 Jahren! - Dich fragen, ob Du nicht Deine einmalige Chance weggeworfen hast.

    Statistsch lernst Du 2-3 mal im Leben einen Menschen kennen, mit dem Du als Partner Dein Leben verbringen könntest. Woher willst Du, wenn Du es nicht probierst, wissen, ob es nicht diese Frau ist?

    Oppler1
  • Danke an Oppler1 und Bogomir für die Beiträge.

    Im Moment ist alles sehr kompliziert :(

    Am vergangenen Mittwoch hatte sie mit ihrer Schwester Geburtstag. Die Tage davor hatte ich sehr lange überlegt was man ihr schenken könnte obwohl keine Feier geplant war. Das Problem war, dass ich beiden was schenken musste was auch vom Wert her etwa gleich ist. (Sonst wäre es ja nicht fair gewesen).
    Ich hatte meine Schwester um Rat gebeten und sie ist dann darauf gekommen, dass ich für sie eine Karte kaufe und dort hineinschreibe, dass ich sie zum Essen einlade in einem Restaurant ihrer Wahl. Und für ihre Schwester wollte ich dann einen Kinogutschein besorgen.

    Gesagt, getan. Ich besorgte den Kinogutschein und meine Schwester hat mir zu liebe eine nette Karte gekauft.

    An dem Geburtstag habe ich beiden über SMS gratuliert und geschrieben, dass ich eine Kleinigkeit für sie habe die ich denen bei Gelegenheit überreichen möchte. Von beiden kamen positive Reaktionen wie: „Sehr nett von dir“ oder „Wäre doch nicht nötig gewesen, freut mich aber“.

    Den Tag danach bekam ich eine Nachricht von ihr, dass sie für mich die Bilder von unserem gemeinsamen Spaziergang mit Hund auf USB-Stick gespeichert hat. Daraufhin habe ich sie gefragt, ob sie übers Wochenende mal kurz Zeit hat damit ich mir den abholen konnte (um natürlich auch den Gutschein fürs essen zu überreichen). Leider meinte sie, dass sie bis Samstagabend bei ihrer Schwester wäre aber sie Sonntag Zeit habe. Ich hatte ihr vorgeschlagen ob ich dann kurz bei ihrer Schwester vorbei komme wenn sie auch da ist und dann sozusagen beiden ihr Geschenk überreiche. Von ihr kam die Antwort, dass ich das mit ihrer Schwester klären muss aber sie denkt die hätte nichts dagegen.
    Ich hatte mich dann aber anders entschieden weil ich nicht hinter denen herlaufen wollte und dachte dass ich das dann auch Sonntag machen kann mit ihr (obwohl ich sehr aufgeregt und es kaum erwarten konnte ihr das Geschenk zu überreichen um die Reaktion zu sehen).
    Ich hatte mir gedacht, dass ich jetzt mal warte wann wegen treffen am Sonntag (heute) mal was von ihrer Seite aus kommt, da ich bisher so gut wie immer derjenige war, der ihr geschrieben hat und was vorgeschlagen oder wegen treffen nachgefragt hat. Deshalb kam ich mir auch langsam ein bisschen blöd dabei vor.

    Samstagabend kam nur kurz eine Nachricht von ihr, dass sie mir viel Spaß beim Fußball wünscht.
    Heute (Sonntag) habe ich nichts von ihr gehört, was mich sehr enttäuscht hatte :( Ich habe es aber wie gesagt auch nicht eingesehen mich wieder bei ihr zu melden.

    Später kam eine Nachricht von ihrer Schwester, dass die beiden kommendes Wochenende ihren Geburtstag nachfeiern wollen.

    Ich hatte meine Schwester im Bezug daraufhin, dass sie sich nicht bei mir gemeldet hatte gefragt was ich jetzt tun sollte. Sie meinte dass es ja so wie es im Moment ist ziemlich übel aussieht und meinte ob ich ihr denn nicht lieber doch auch einen Kinogutschein schenken will. Und ich hatte auch schon überlegt ob das nicht doch erstmal besser wäre.
    Meine Schwester sagte, dass ich vielleicht erstmal abwarten sollte und dass sie vielleicht nur ein bisschen braucht und ich mich erstmal auf jedenfall nicht mehr bei ihr melden sollte in dem Grund, dass es im Moment wohl doch erstmal so besser wäre und dass man sich manchmal etwas zurückziehen muss damit der andere vielleicht merkt das mehr Interesse da ist.


    Ich hoffe nur das zeigt jetzt auch Wirkung :( Bin jetzt total depri drauf und habe Angst, dass es jetzt gelaufen ist oder dass es wohl doch nichts wird mit ihr. :(
    Was meint ihr dazu? Bitte ehrliche Antworten. Mir fällt es total schwer mich nicht bei ihr zu melden bzw. nichts von ihr zu hören :(

    LG
  • Ich glaube, du solltest nicht übervorsichtig sein. Die Meinung deiner Schwester teile ich nicht. Sprich mit ihr so bald wie möglich. Gelegenheiten dafür gibt es ja genug. Denk mal darüber nach, was derzeit das Wichtigste in deinem Leben ist...
    Ist sie es, dann öffne dein Herz und sprich mit ihr darüber.
    Ist sie es nicht, dann warte ab, was die Zukunft dir bringt.

    Nur Wenige gehen mit ihren Gefühlen jederzeit ganz offen um und zeigen das auch. Die meisten Menschen sind eher vorsichtig, weil sie niemanden verletzen wollen oder verletzt werden wollen. Denk dich mal in ihre Situation und frag dich, welcher Typ sie ist...
    Es braucht meistens nur ein kleines Zeichen, um sich auch selbst zu seinen Gefühlen zu bekennen. Nicht immer wird es die Frau sein, die den ersten Schritt macht.
    Deine Strategie "abzuwarten" setzt daher genau das falsche Zeichen, denn das rein Freundschaftliche teilt ihr ja schon lange.
    /Bog

    Wenn du magst, setz dich doch selbst unter romantischen Zugzwang... Wenn du am Wochenende zur Geburtstagsfeier gehst nimm auch einen liebevoll verpackten (Schachtel mit Schleife und Blume) USB Stick mit, auf den du diese mp3 kopiert hast.
    amazon.de/1000-Und-1-Nacht-Zoo…ords=1000+und+1+nacht+mp3

    Selbst, wenn das nicht so ganz euer Musikstil sein sollte, wird sie sofort verstehen, was mit dir los ist (zumal der Song ja wirklich zeitlos ist)

    Aber: auf gar keinen Fall die Schwestern verwechseln ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Tipp fürs Geburtstagsgeschenk

  • Die Geburtstagsfeier war sehr nett. Habe mich aber leider nicht viel mit ihr unterhalten.
    Ich saß neben ihrer Schwester und deshalb habe ich sehr viel mit ihr kommuniziert.
    Dies machte mich für das Ende des Abends dann doch nicht so ganz zufrieden.
    Aber es kam dazu, dass ich vorläufig ein Treffen mit ihrer Schwester+Freund ausgemacht habe, da ich die Wohnung mal sehen wollte.
    Jetzt stellt sich für mich die Frage ob ich es ihrer Schwester sage bzw. mal mit ihr darüber quatsche was ich machen könnte. Ich verstehe mich auch sehr gut mit ihr und würde ihr denke ich auch vertrauen, dass sie es erstmal für sich behalten würde.

    Am Sonntag war ich dann auf einer Kirmes und sie hatte mir zufällig geschrieben. Daraufhin hatte ich sie gefragt ob sie Lust hätte bei der Kirmes vorbei zu schauen. Sie fing erstmal drum herum zu fragen, was denn so los ist dort usw. Und ich merkte sie war sich nicht sicher und überlegte. Dann hatte sie aber doch nur geschrieben, dass sie sich nicht aufraffen könnte und hat mir aber noch viel Spaß gewünscht.

    Mittlerweile denke ich, dass ich es die Tage angehen muss. Ich mache mich bald selbst kaputt mit meinen ganzen Gedanken und Kummer. Ich habe aber auch Angst, wenn ich einen Korb von ihr bekommen würde, dass die Freundschaft drunter leidet und danach alles anders ist. Aber das muss ich wohl leider riskieren. :(
    Oder sollte ich vorher doch erstmal versuchen mir Rat von ihrer Schwester zu holen?
  • Glaub an sie... und an dich

    Je eher du es angehst, um so besser.
    Um eine Aussprache wirst du jetzt sowieso nicht mehr herum kommen. Denn so wie ich deine Freundin einschätze ist sie weder "blind" noch "taub", sondern steht mit beiden Beinen im Leben. Sie hat - so wie du dich verhältst - offensichtlich gemerkt, dass irgend etwas dich gefangennimmt ... Und zwar so sehr, dass du selbst eine gute Freundin wie sie nicht um Rat fragst. Daher distanzierte sie sich vorsichtig von dir. Sprichst du nicht mit ihr, bleibt etwas zwischen euch stehen... Hab Vertrauen zu ihr.
    Ihr könnt beide durch die offene Aussprache nur gewinnen.

    Wenn du vorab mit der Schwester deiner Freundin sprechen willst, musst du damit rechnen, dass sie es früher oder später erfährt. Es kann aber gut sein, dass es dir den Weg ebnet,... Egal wohin er führt.

    Du bist nicht ich ... Daher musst du selbst dein Gefühl entscheiden lassen.

    Noch etwas:
    Zweifel, Gedanken, Überlegungen, Abwägungen,... Das ist viel zu analytisch, wenn es um so tiefe Gefühle geht.
    Es gibt etwas in dir, was mit diesen Zweifeln viel besser umgehen kann. Du musst es nur zulassen. Kommst du mal nicht weiter, so vertraue auf dein Herz und dein Gefühl und lass dich davon leiten.

    Vertrau auf dich...
    /Bog
  • Ich habe mir deine Geschichte durchgelesen und kann mich Bogomir nur anschließen. Rede sobald wie möglich mit ihr, sonst zerfrisst dich die Ungewissheit noch. Durch eine Aussprache hast du endlich gewissheit und vielleicht geht es ihr ja genauso und sie traut sich einfach nicht dich darrauf anzusprechen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg. Halte uns doch auf dem Laufenden.

    Nikki
  • Es ist jetzt raus!!!

    Ich habe mit ihr gesprochen. Sie war gestern mit mir und Hund spazieren. Es war alles wie immer. Wir haben uns gut verstanden usw.
    Ich hatte mir vorgenommen es ihr endlich zu beichten.
    Auf dem Rückweg wurde ich schon leicht nervös weil mir die Zeit davon lief.
    Als wir dann am Auto standen habe ich es gesagt. Mir fiel es unglaublich schwer und ich bekam teilweise Schweißausbrüche. Ich habe zu ihr gesagt: "Ich muss dir was sagen. Möchte aber nicht, dass du das so rum erzählst unter unseren Freunden. Obwohl ich ja weiß dass ich dir vertrauen kann. Von meiner Seite her ist da mehr dir gegenüber von den Gefühlen her."
    Sie hat mich richtig ernst angeschaut. Ihr Blick war schon richtig "geschockt". Sie war total perplex und ihr Blick sagte mir überhaupt nichts gutes.:(:(:(
    Daraufhin bekam sie kaum mehr ein Wort heraus und wurde ganz still. Es kam nur "Hm" und ich habe ihr noch gesagt dass ich weiß dass ich sie jetzt total überrumpelt habe und das alles vielleicht überraschend kommt.
    Und ich meinte dann, dass ich hoffe dass wir weiterhin so gut wie möglich miteinander so weitermachen können wie bisher und unsere Freundschaft weiter bestehen bleibt usw. usw. usw.
    Zwischendurch kam nur mal sowas wie "Ja hm".

    Ich habe sie dann nach Hause gefahren und sie hat sich also nicht richtig dazu geäußert. Sie war total geschockt. :(

    Und ich bin jetzt seit gestern total am Boden:(
    Habe unendliche Angst, dass alles zwischen uns zerbricht oder sie jetzt nichts mehr mit mir zu tun haben will.
    Dass das das Ende der Freundschaft ist.
    Dann habe ich wieder gedacht ob ich nicht alles falsch gemacht habe und es doch lieber für mich hätte behalten sollen:(
    Ich bin so fertig von der ganzen Sache:(

    Sie hat sich bisher auch noch nicht gemeldet. Habe noch überlegt ob ich ihr kurz schreibe dass mir das alles so Leid tut und ich sie nicht so schocken wollte. Aber ich weiß nicht. Irgendwann muss sie sich doch bestimmt noch dazu äußern oder?
    Es tut einfach so weh das jetzt so zu erleben:(:(:(:(
  • ... Ein Schritt folgt dem Anderen...

    Ich freue mich, dass du dich getraut hast.

    Lass den Kopf nicht hängen,... Sondern gib ihr ein bisschen Zeit um zu fühlen, was du gesagt hast.

    Lass mich dir einen Tipp geben:
    Kapsel dich nicht ab, verhalte dich nicht am Boden zerstört, im Gegenteil!
    Behandle sie liebevoll und zuvorkommend, als ob ihr ohne das Gesagte immer noch die besten Freunde wärt. Sei so natürlich wie es geht...
    Aber klammer auch nicht!

    Sie hat weder "hau ab" gesagt, noch hat sie dich mitleidig angelächelt, sondern war anscheinend mit der Situation überfordert.

    Warum dieser Tipp wirst du dich fragen, wo es doch in dir ganz anders aussieht. Aus zwei Gründen...

    Weder sie noch du würdet eine "Beziehung. Aus Mitleid" wollen. Gibst du dich wie ich es beschrieb, zeigst du ihr zwei Dinge:
    - du stehst zu deinen Worten und meinst es Ernst
    - du kannst mit der Situation umgehen und es steht nichts mehr unausgesprochen zwischen euch

    Zum Zweiten sieht sie, dass du selbst unter einem "... lass uns nur Freunde sein, ja?..." nicht zerbrichst, sonder dir wirklich viel an ihr liegt

    Beide Möglichkeiten führen auf einen guten Weg.
    Ich habe in meinem letzten Posting schon geschrieben "du bist nicht ich"... So ist mein Blick auf meine Mitmenschen ein anderer, als deiner. Ich vertraue sehr auf men Gefühl und lasse mich oft davon leiten. Sei du selbst, sei authentisch. Zeig was du fühlst, wenn du jemandem gegenüber stehst, dem du vertraust. Es ist ein Irrglaube, dass Coole Leute ihre Faszination lange mit sich tragen, wenn es um echte Nähe geht. Vertrauen, Offenheit ... Echte, tiefe Gefühle ... Das ist eine gute Basis

    Heutzutage erlebe ich die Empfehlung deiner Schwester leider sehr oft. Aber nach meiner Auffassung ist die Methode jemandem aus "künstlicher Einsamkeit" zu einer Entscheidung zu bewegen zu manipulierend und zu abgeklärt.

    Ich freue mich für euch beide, dass du dich getraut hast. Lass dir mal durch den Kopf gehen, ob meine beschriebenen Wege nicht auch zu deinen Zielen führen könnten.

    Gib dich nicht auf! Was meinst du, wieviele hier mit dir fühlen...
    /Bog
  • Erstmal wieder zu mir:

    Wie ich schon gesagt hatte habe ich Angst was jetzt nach der ganzen Sache auf mich zukommen wird und wie es vor allem weiter geht.
    Ich hatte Angst, dass sie sich vielleicht jetzt total abkapselt. In mir schwirrten so viele Gedanken umher und Ängste die ich hier vielleicht alle gar nicht so aufzählen könnte.

    Aber es gibt wieder was neues!
    Ohne dass ich mich gemeldet hatte (weil ich wie gesagt dachte, dass ich sie erstmal in Ruhe lasse und nachdenken lasse) kam ein Tag später, also Donnerstag Abend eine Nachricht von ihr: "Wie siehts mit morgen aus, hast du schon was vor?"
    Sie hat mich gefragt ob ich Freitagabend mit ihr, guten Kumpel von ihr und ihrer Schwester + Anhang ins Kino mitkommen möchte. (Ich hatte den beiden ja Gutscheine zum Geburtstag geschenkt).
    ich war schon ziemlich überrascht. Ich hatte natürlich zugesagt und wir hatten noch ein wenig geschrieben und sie es war vom schreiben her als ob nichts gewesen wäre. Sie verhielt sich total normal wie immer. Wir hatten ausgemacht, dass sie fährt und mich + ihren Kumpel dann abholt.

    Ich hatte mich natürlich gefreut und war erstmal ein bisschen erleichtert, dass sie sich doch noch meldet und anscheinend die Freundschaft doch wichtig ist.
    Aber ich hatte natürlich auch Angst was jetzt auf mich zukam. Ob sie mich auf die Situation noch anspricht.

    Am Freitagabend holte sie mich dann ab. Wir waren zuerst allein im Auto und da dachte ich vielleicht kommt jetzt noch was von ihr. Wir unterhielten uns aber ganz normal und das Thema wurde nicht angesprochen. Wir fuhren noch zu ihrem Kumpel und trafen uns dann mit ihrer Schwester + Freund am Kino.

    Der ganze Abend lief sehr amüsant ab. Nach dem Kino waren wir noch bei ihrer Schwester in der Wohnung und unterhielten uns noch. Ich gehe davon aus, dass ihre Schwester auch schon davon weiß und wusste daher auch nicht wie sie auf mich reagiert. Aber es lief auch da alles wie immer und super nett.

    Auf der Rückfahrt hatten wir ihren Kumpel auch wieder erst zuhause abgesetzt. Wir hatten auch wie vorher normal rumgealbert und ich habe sie geärgert worauf sie mich aus Spaß immer leicht geboxt hat.
    Für mich war dies wieder ein weiteres Zeichen dass ihr die Freundschaft wichtig ist. Sie setzte mich ab und wünschte mir noch eine gute Nacht und sagte dass ich dann mal schön ausschlafen sollte.

    Es lief alles so locker wie vorher auch, womit ich nicht gerechnet hätte.

    Eine weitere Überraschung kam dann am nächsten morgen also Samstagmorgen um halb 8. Eine Nachricht von ihr: "Zeit zum aufstehen. Es wird bestimmt ein schöner Tag. Die Sonne kommt schon langsam raus."
    Ich wusste dass sie früh aufstehen wollte, da sie zum reiten fahren wollte. Aber mich hat es wieder gewundert, warum sie mir so einen lockeren Spruch und vor allem so früh schreibt.

    Jetzt hoffe ich, dass dies auch so weiter gehen kann. Ich kann von meiner Seite aus meine Gefühle ja auch nicht abschalten. Ich möchte ja weiterhin so mit ihr umgehen können und mich freut es auch, aber habe auch Angst, dass ich auf längere Dauer damit durch meine Gefühle vielleicht doch nicht so klarkommen werde. Aber das wird sich ja auch zeigen.

    @ Bogomir: Du meintest ein Schritt folgt dem anderen. Durch deinen Tipp, den ich ja soweit bisher umgesetzt habe, glaubst du, dass ich damit noch weiter im Rennen bleiben könnte und irgendwann doch Chancen habe?

    Und eigentlich muss sie sich doch auch dazu äußern??? Hat sie ja nicht wirklich getan. Oder sie denkt durch ihre Reaktion allein ist alles geklärt. Und sie traut sich vielleicht nicht richtig mich nocheinmal darauf anzusprechen.

    Leider kann man ja Gefühle auch nicht einfach abschalten und ich denke immer noch jeden Tag an sie und besonderes wenn wir uns dann mal nicht sehen.

    Und diese Situation erinnert mich an deinen ersten Post als du von deiner Freundin geschrieben hattest, dass ihr beide Angst hattet, dass etwas zerbrechen könnte und ihr nach ca. 3 Monaten zueinander gefunden habt.

    Vielleicht entspricht dies auch bei uns. Sie und ich haben Angst, dass die Freundschaft zerbrechen könnte. Ich finde diese Sache ähnelt sehr an deine damalige.

    Jetzt noch zu einer Sache über die ich mir auch Gedanken gemacht habe:
    Ich habe ihrer Schwester dann noch geschrieben, dass wir ja mal wieder einen netten und lustigen Abend hatten.
    Daraufhin hatte sie zurück geschrieben und meinte, dass es auf jedenfall lustig war aber es ihr gestört hat, dass wir zu "fünft" waren.

    Ob sie damit sagen wollte, dass sie es mir auch wünscht mit der Beziehung und es sozusagen dann eine Art Pärchen Abend gewesen wäre zu viert (die Schwester mit ihrem Freund und ich mit ihr). Es kam mir jedenfalls komisch vor. Aber man kann ja nur vermuten.


    Ich bin auf jedenfall erleichtert, dass es bisher so lief. Aber in mir ist damit noch nicht alles im Reinen. Und ich hoffe es läuft so weiter und ich weiß auch nicht ob nicht irgendwann nach einiger Zeit doch nochmal das Thema von ihr angesprochen wird und sie sich dann klar dazu äußert.
    Und ob ich auf Dauer selber auch klar komme mit meinen Gefühlen. Ich hoffe es sehr.
    Und will sie nicht verlieren.
  • Gefühle lassen sich nicht steuern...

    Ich freue mich sehr für dich. Du hast den ersten und wichtigsten Schritt getan und sie weiß nun, wie es um deine Gefühle steht.
    Verhalte dich weiter so, wie bisher und es wird nicht dein Nachteil sein.

    Du fragst dich, ob es vergleichbar mit meiner Situation ist (ja)
    Du fragst dich, ob du noch eine Chance zu einer Beziehung zu ihr hast (ja)
    Du fragst dich, ob sie es jetzt ist, die sich erklären sollte (jein)

    Jeder Mensch ist einzigartig, daher lässt sich eine Reaktion nur annähernd einschätzen, aber nicht mit Bestimmtheit. Sie verhält sich anders als vorher,... Nicht nur rein freundschaftlich, sondern zeigt dir mehr Nähe. Das ist ein sehr gutes Zeichen, denn sie fühlt deine tiefe Verbundenheit und zeigt dir auch, dass sie das mag.
    Manchmal schlägt Liebe ein,wie ein Blitz. Manchmal suchen sich Gefühle aber auch eigene Wege, dann ist es so, wie in diesem Song von Klaus Lage.

    Gib euch beiden ein bisschen Zeit. Du hast ihr mit deiner "Beichte" etwas Wunderbares geschenkt. Mit der Zeit wird sie sehen, was auch in ihr wächst und sich ihren eigenen Gefühlen und dir stellen. Dein zärtlicher Umgang mit ihr ist der Boden, auf dem dieses Gefühl wächst. Und die Freiheit die du ihr schenkst indem du sie nicht bedrängst ist die Luft, die eine wachsende Beziehung zum Atmen braucht.

    Denk mal daran, was du erreicht hast ... Sie weiß von deinen Gefühlen und du hast sie nicht als Freundin verloren ... Und du gibst dem zarten wachsendem Pflänzchen in ihr eine Chance.

    Hab Vertrauen in sie und glaub an euch beide. (Eure Chancen stehen gut)
    /Bog
  • @ Bogomir:

    Das klingt doch alles ziemlich gut wie du es beschreibst. Ich hoffe natürlich, dass es auch von ihr aus so kommen wird von deiner Beschreibung nach mit dem wachsenden Gefühl.

    Ich war am Dienstag bei ihrer Schwester zu Besuch. Auch da hatte ich ein bisschen Bedenken ob sie mich darauf ansprechen wird (da ich natürlich davon ausgehe, dass sie davon weiß). Aber so eindeutig kam da auch nichts von ihr. Als ich dann aber grade fahren wollte hatte sie eine Nachricht bekommen von ihr, wo sie gefragt hat ob ihre Schwester (wo ich zu Besuch war) noch anrufen würde. Da bin ich davon ausgegangen, dass sie mit Sicherheit neugierig war, was ich mit ihrer Schwester so besprochen hatte bzw. ob ich die Sache mit ihr vielleicht erwähnt habe.



    Heute habe ich erfahren, dass der Freund meiner Schwester an Eintrittskarten für ein Pferdeturnier im Oktober rankommt. Diese Karten sind auch noch für den V.I.P. Bereich, die sonst jede Menge Geld kosten. Er hatte mich gefragt, ob er zwei Karten für mich und sie besorgen soll, da sie ja absolut Pferdeverrückt ist.

    Ich denke sie würde sich bestimmt super freuen, wenn ich ihr anbiete mit mir dorthin zu fahren. Aber dann habe ich ein bisschen Bedenken, ob dies nicht eine Nummer zu groß wäre oder was meint ihr? Ich meine damit ob das nicht zu auffällig wäre im Bezug auf meine Gefühle, dass sie dann denken würde, dass ich sie damit nur rumkriegen will. Oder wäre es doch eher ein guter und weiterer wichtiger Schritt?
    Jetzt ist die Frage ob ich es ihr anbieten soll mitzukommen oder nicht?
  • was ist Attraktivität?

    Eine Garantie für Gefühle kann es niemals geben, weil wir ja alle Individuen sind. Zu Beginn dieses Threads war deine Sorge, du könntest sie verlieren, wenn du ihr deine Gefühle offenlegst. Jetzt weiß sie davon. Sie hat dir nicht die Freundschaft gekündigt und deine Hoffnung ist, dass sie sich auch zu dir bekennt.

    Sei geduldig. Sie zeigt dir, dass deine Nähe ihr guttut. Das Vertrauen, was du ihr gezeigt hast, indem du deine Gefühle offengelegt hast, hat eine neue Ebene zwischen euch aufgebaut.

    Weißt du eigentlich, was einen Menschen attraktiv macht?
    - ein Waschbrettbauch? (kurzfristige Wirkung)
    - andere optische Argumente? (nettes Beiwerk)
    - Cooles Auftreten? (Eine Zündschnur, die nur bist zum ONS brennt)
    - Bemuttern (ein NO GO)
    - Ansprechendes Auftreten (Grundvoraussetzung, sehr subjektiv)
    - Zuverlässigkeit (unbedingt)
    - Vertrauenswürdigkeit (notwendig)
    - Geborgenheit (das Ziel ist nah)
    - Zärtlichkeit (unbedingt)
    - Selbstbewusstsein (zu ihr stehen und einsetzen, egal was kommt!!)
    - Liebe (Hauptgewinn!)

    Viele der genannten positiven Eigenschaften bringst du bereits mit, indem du dich so verhältst, wie du es tust. Deine Überzeugung, dein Seelenheil, dein Selbstwertgefühl, alles das ist es, was du zusätzlich unterbewusst ausstrahlst. Dein Verhalten ist nur der Rahmen, der die Ausstrahlung einordnet.

    Du hast ganz viel erreicht ... sie weiß von deinen Gefühlen... und sie ist immer noch deine beste Freundin. Du wirst ihr keine Gefühle für dich "einimpfen" können. Das wäre ja auch Quatsch, weil soetwas nie lange halten würde. Aber du kannst ihr durch dein Verhalten zeigen, wie du zu ihr stehst, und dass du ihr vollständig vertraust.

    eminem50 schrieb:

    Aber dann habe ich ein bisschen Bedenken, ob dies nicht eine Nummer zu groß wäre oder was meint ihr?

    Das ist ganz einfach zu beantworten. Hättest du sie eingeladen, bevor sie von deinen Gefühlen wusste? Wenn ja, dann solltest du sie auch dazu einladen. Bedräng sie nur nicht, sonst könnte sie auf die Idee kommen, du hättest das aus Berechnung getan. Deine Natürlichkeit ist der Schlüssel zu allem.

    Die Zeit spielt für dich... lad sie ein, und sei zärtlich. Lass sie spüren, was sie dir bedeutet, ohne sie zu bedrängen.

    Selbst wenn ihr beide kein Paar werden solltet - was heute nicht mit Gewissheit abschätzbar ist - so bringt ihr beide die Vorraussetzung für eine sehr enge Freundschaft mit.
    Ich sprach im letzten Beitrag von euren Chancen ... und die sehe ich wirklich so :)
    Ich drücke euch beiden die Daumen. (nicht nur dir allein)
    /Bog
  • Wie ich in meinem letzten Beitrag erwähnt hatte, wollte ich sie fragen, ob sie mit mir zum Reitturnier im Oktober fahren würde.
    Dies habe ich getan. Und bedrängen brauchte ich sie auch nicht dafür. Ich hatte ihr geschrieben, dass sie sich das ja überlegen kann. Ihre Antwort darauf war: Da brauche ich nicht viel überlegen, ich komme mit!
    Also hatte ich sozusagen da nicht viel Mühe für gebraucht :)

    Und das beste kommt noch:
    Wir haben am Freitagabend noch stundenlang geschrieben. Dann kam aufeinmal die Frage von ihr ob ich morgen Abend (Samstag) schon was vor hätte.
    Sie hat mich zum grillen bei sich eingeladen, da ihre Eltern grillen wollten.
    Ich habe mich natürlich gefreut und zugesagt.

    Es war alles sehr nett gestern Abend beim grillen. Und jetzt komme ich zu der Aussage von Bogomir (Sie zeigt mehr Nähe zu mir).
    Erst habe ich das nicht unbedingt so gesehen dass sie jetzt MEHR Nähe mich spüren lassen würde.
    Aber gestern habe ich festgestellt, dass vielleicht doch etwas dran ist:
    Ihre Schwester + Freund waren auch dabei. Ich saß zuerst neben ihrer Schwester. Später ist ihre Schwester kurz aufgestanden um ins Haus zu gehen. In dem Moment hat sie sich sofort neben mich gesetzt. Im Laufe des Abends hatte ich ihr dann mein neues Handy gezeigt und ihr die Funktionen erklärt, da sie jetzt genau dasselbe bekommen hat. Während sie auf meinem Handy schaute kam sie zwischenzeitlich immer mal näher an mich dran, sie lehnte sich schon fast an mich.
    Da hatte ich zumindest auch den Eindruck, dass das mit der Nähe stimmen könnte und ich habe in den Momenten wieder richtig Herzklopfen bekommen. :)

    Und bei sowas denke ich mir dann auch, da sie von meinen Gefühlen weiß, sollte sie eigentlich nicht damit "spielen" mir mit solchen Sachen o.ä. Hoffnungen zu machen wenn sie angenommen absolut nichts von mir will. Sie wüsste doch dann bestimmt, dass ich mir Hoffnungen machen würde und sie würde mich sozusagen weiter verletzen wenn es dann wieder zu nichts führen würde. (Wenn ihr wisst was ich meine?)
    Ich möchte damit jetzt nicht sagen, dass es eindeutig ist, dass sie auch Gefühle für mich hat. Aber Hoffnungen macht man sich dann schon, dass es sich doch in diese Richtung bei ihr entwickelt.

    Am späten Abend habe ich mir dann ein Taxi gerufen und sie wartete noch mit an der Straße. Ich war die Nacht um 0.50Uhr zuhause. Um 1.30Uhr kam noch eine Nachricht von ihr: "Ich hoffe du bist gut nach Hause gekommen und schön dass du da warst :)"

    Dieser Abend war für mich schon wieder "magisch". Und ich vermisse sie wieder weil es so schön war. Sie schrieb mir heute auch schon drei Mal im Laufe des Tages.
  • ... zauberhafte Momente und ihre Chancen ...

    So wie du ihr Verhalten beschreibst, zeigt sich mir deutlich, dass sie dir entweder auf sehr liebevolle Weise andeuten will, dass sie auch für dich mehr empfindet, oder dass sie unbeschreiblich glücklich ist, dich als Freund zu haben so wie es ist und dich darin bestärken will.

    eminem50 schrieb:

    Dieser Abend war für mich schon wieder "magisch"

    Diese magischen Momente sind die richtigen Situationen um einander zu "berühren". Damit meine ich nicht zwangsläufig physische Berührungen. Sie sind die passenden Gelegenheiten um eine Antwort auf deine Fragen zu erhalten. Bedenke bitte, dass jede Berührung (nicht nur die physischen) eine Grenzüberschreitung ist, die zu dem magischen Moment passen muss um zugelassen zu werden.

    Auch wenn ich mich in deine Sitution einfühlen kann, fällt es mir doch schwer eine Empfehlung auszusprechen, die für dich risikolos ist und garantiert zum Ziel fühen wird. Daher ... (das Thema lautet ja "in Freundin verliebt? Was kann ich tun?") ... werde ich dir in Beispielen beschreiben, was ich in deiner Situation machen würde und welche Auswirkungen das hätte.

    - ein liebevoller Blick
    (er kann ... sehr viel transportieren. Soviel, dass du sogar Menschen dadurch verschrecken kannst. Oftmals ist er der Auslöser für das erste zärtliche innere Berühren (Spüren von Nähe, Geborgenheit, Liebe). Habe keine Angst vor dem, was du zeigen könntest. Sie weiß es doch längst. Sei mit deinen Blicken so liebevoll wie du für sie empfindest. Diese Blicke sind keine Aufforderung, sondern ein Angebot sich dir zu nähern und somit wohl die offenste Form einer liebevollen Annäherung. Fordernde Blicke haben hier nichts verloren (die gehören auf eine andere Spielwiese)) Alles an Gefühlen in dir wird über einen solchen Blick transportiert. Natürlich ist es ein Kunst, genau zu verstehen, was dich dabei alles erreicht.

    - zärtliches Halten der Hände und ein Versinken in ihren Augen
    (du führst sie buchstäblich an den Händen auf einen sicheren Weg sich zu dir zu bekennen. Diese Berührung erfolgt nicht nur äußerlich und ist sehr fordernd, wenn sie nicht von einer Seite unterbrochen wird. Du zeigst ihr auf eine sehr deutliche Art, dass du viel mehr für sie empfindest, als "nur Freundschaft")

    - liebevolle Umarmungen
    (Abhängig von der Dauer und der Situation (Tanz, Begrüßung, Abschied, ...) bedeutet sie etwas Unterschiedliches. Geschieht es in den magischen Momenten, dann zeigst du ihr, dass sie sich gefahrlos in dir fallen lassen kann und du zu ihr stehst. Eine Reaktion von ihr kann kommen, muss aber nicht. Es kann also sein, dass du danach genauso schlau wie vorher bist)

    - zärtliches Berühren ihres Haars / ihrer Wange
    (das ist deutlich mehr, als nur das freundschaftliche "Knuffen", das ihr beide ja schon kennt. Diese Berührungen lassen "Funken fliegen" und werden in der richtigen Situation mindestens ein Lächen auf ihre Lippen zaubern. Reaktion: kann, aber muss nicht)

    - liebevoller, zärtlicher Kuss
    (sehr verbindlich und ... auch wenn er nicht fordernd geschenkt wird ... eine ganz deutliche Aufforderung zu einer Reaktion. Wenn die letzte Berührung schon ein "Funkenfliegen" ausgelöst hat, wird dieser Kuss durch und durch gehen. Je nach Art, wie auch sie dich küsst - glaub nie, ein echter Kuss könnte nur einseitig sein - wirst du genau spüren, woran du bist)

    Ich denke, ich brauche dich nicht vor "plumpen Berührungen" zu warnen, dafür bist du genausowenig der Typ, wie ich ;)

    Jede zärtliche physische Berührung setzt eine innere Berührung voraus, daher sind die "magischen Momente" die Brücke, die dazu führen. Entscheidest du dich nicht für diese Art der oben genannten Berührungen, liegt es ganz an ihr, dir ihre Gefühle zu zeigen.
    Solltest du dieses Warten (was auch sehr prickelnd sein kann) nicht mehr aushalten, denk mal über meine Vorschläge nach.

    Die Entscheidung über den "richtigen Moment" kann nur ganz allein von euch beiden getroffen werden. Lass dir da nicht hineinreden.

    ich wünsch euch beiden viel Vertrauen in Einander und ganz viel Glück!
    Deine Ausstrahlung kann manchmal viel mehr sagen, als 1000 Worte
    /Bog
  • Im Moment stehe ich nur vor diesem einen Rätsel: Empfindet sie mehr für mich? Oder ist das alles eine super innige Freundschaft was wir durchleben?

    Es gibt viele und gab vor allem die letzten Tage mehrere Faktoren, wo ich mir regelrecht fast den Kopf zerbreche, indem ich denke dass diese Reaktionen von ihr aus nicht mehr normal sein können (nicht nur freundschaftlich sein können). Aber was mich dann wieder im Hinterkopf abschreckt, ist diese Erinnerung an den Tag als ich ihr meine Gefühle gebeichtet habe und dieser Erschrockene Blick von ihr. Diesen Blick werde ich nicht ganz los. Und das schreckt mich sehr ab.

    Und VOR ALLEM: Ich habe einfach nur Angst die WIRKLICHE Wahrheit zu erfahren. Die vielleicht schreckliche Wahrheit.
    Deshalb genieße ich bei den Treffen oder auch beim Schreiben mit ihr diese Verbundenheit mit ihr.

    Ich schrieb zuletzt von dem Wochenende als ich beim grillen eingeladen war. Seitdem ist jetzt eine Woche vergangen und in dieser Woche war der Kontakt so häufig wie bisher noch nie:
    Ab Sonntag war von ihr aus jeden Morgen beim aufstehen und jeden Abend vorm schlafen gehen eine Nachricht gekommen. Jeden Morgen Nachrichten wie: Zeit zum Aufstehen, es ist ein schöner Tag und die Sonne kommt raus. Und jeden Abend: Gehe jetzt ins Bett, schlaf gut :).

    Und über den ganzen Tag auch immer wieder geschrieben. JEDEN einzelnen Tag. Schon ein bisschen so als ob sie mich vermisst. Und genau dies finde ich schon mehr als eindeutig (normalerweise). Diese ganzen Nachrichten über den ganzen Tag hinüber.

    Aber ich habe auch Angst sie nocheinmal darauf anzusprechen und dann sie damit wieder zu bedrängen und am Ende doch diese wichtige Person zu verlieren. Deshalb bin ich da so vorsichtig und unsicher. Und wenn dann wäre sie ja dran mit dem nächsten Schritt.

    Und ein Punkt hält mich wieder von der Hoffnung ab, da ich die Tage eine Statusmeldung von ihr zufällig gelesen hatte inder stand: "Freundschaft <3"
    Da dachte ich schon, dass diese bestimmt auf mich bezogen ist und das Wort würde ja schon alles aussagen. Nur Freundschaft. Aber genau das würde ihr verhalten wieder nicht so ganz entsprechen mir gegenüber.
    Deshalb dieses Rätsel!

    Am Freitag war ich mit ihrer Schwester und Freund beim reiten. Habe sie begleitet und danach waren wir noch abends bei ihrer Schwester zuhause. Ich bin habe sie dann spätabends noch nach Hause gefahren. Im Auto kamen wir kurz auf das Thema Beziehung. Und sie fragte aufeinmal, da ich mal kurz erwähnt hatte, dass meine Ex mit mir zusammen ziehen wollte, wie das da war und ob das mehr von meiner Ex oder von mir aus kam und wollte wissen ob ich mich getrennt hatte oder meine Ex. Dann waren wir aber bei ihr angekommen und das Gespräch war zuende.
    Habe ich mich auch erstmal gefragt warum sie das so genau wissen wollte.

    Gestern bin ich bei unserem Altstadtlauf in unserer Stadt mitgelaufen und sie kam auch und hat zugeschaut. Sie war vorher auch sehr fürsorglich, da ich Probleme mit meinem Knöchel hatte und fragte immer wieder wie es geht mit meinem Fuß.

    Abends hatte sie mir dann geschrieben und gefragt ob ich zu ihr nach Hause kommen möchte. Sie wollte mit ihrer Schwester essen machen und hat mir angeboten mit zu essen und danach DVD zu schauen. Das habe ich dann auch getan. Beim DVD schauen saßen wir sehr nah beieinander. Ich fuhr spät abends wieder nach Hause und es kam wieder die Nachricht: Hoffe du bist gut zuhause angekommen. Schön dass du da warst und schlaf gut :)

    Dienstag fliegt sie für eine Woche in den Urlaub. Ich werde sie denke ich ziemlich vermissen. Ob es von ihrer Seite aus auch so sein wird?
  • worauf wartest du noch?

    eminem50 schrieb:

    Ich werde sie denke ich ziemlich vermissen. Ob es von ihrer Seite aus auch so sein wird?

    ... mit absoluter Sicherheit!

    Eines hast du sicherlich auch selbst schon gemerkt: Sie hat dich sehr gern... Mehr als nur einen einfachen Freund.
    Du machst dir zu viele Gedanken,... Alle Signale, die sie ausstrahlt sind so positiv.

    Schenk ihr etwas, was sie in den Urlaub mitnimmt (z.B. Einen kleinen Anhänger, oder eine kleine Schatulle in Herzform mit einem Foto von dir)

    Vor welcher WAHRHEIT solltest du Angst haben müssen? Ich an deiner Stelle würde ihr einen liebevollen Kuss mit in den Urlaub mitgeben... Zusammen mit dem Satz: ... Ich vermisse dich schon jetzt... Komm heil zurück

    Spring über deinen Schatten
    (Ich kann dir nur die Tür zeigen... Hindurchgehen musst du selbst. | Matrix 1)
    Bog

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Tipp

  • ...ich stimme Bogomir zu,
    Sie sendet wirklich viele positive Signale!

    :)
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Zeichen, oder Wegweiser?

    Nachdem ich mir den Thread noch einmal durchgelesen habe, erkenne ich wirklich Einiges aus meiner eigenen Vergangenheit wieder.
    Schon vor der Zeit, als ich damals diesen "Korb" bekam, hatte sich mein Verhältnis zu Frauen geändert. Die Jahre vorher gab es viele echte Freundschaften (mit Zuneigung, aber ohne Liebe).
    Etwa 2 Jahre zuvor hat mich erstmalig die Liebe berührt... Wer das kennt und sie verliert, sehnt sich sehr danach.
    Nach dem "Korb" von ihr bestand wieder diese sehr innige Freundschaft, die augenscheinlich von noch mehr Nähe bestimmt wurde.
    In meiner damaligen Situation war es so, dass sie mir nach den drei Monaten auch nicht einfach gesagt hat, dass sie mich liebt, sondern es "nur" gezeigt hat.

    Solche Liebesbekenntnisse sind abhängig von der Art der Menschen, ihres Selbstbewusstseins und ganz stark von der jeweiligen Situation.
    Wenn du einen echten "Wegweiser" von ihr erwartest, wirst du vielleicht enttäuscht werden. Meistens erscheinen diese Zeichen sehr viel subtiler und verspielter.

    Was kannst du also tun, um euch beiden den Weg zu ebnen?
    Du wirst eure Art und euer Selbstbewusstsein natürlich nicht ändern können, also sind die "magischen" Situationen die Basis ... und die von mir oben beschriebenen "Berührungen" der Schlüssel.

    Wenn du dich nach einer "Re"aktion von ihr sehnst, gib ihr die Chance dazu mit einer liebevollen "Aktion" von dir.

    Glaub an euch, ich tue es
    Bog
  • Bogomir, deine Geschichte mit den Erlebnissen von dir selbst ist sehr interessant. Und muss mich dafür sehr bedanken für die Mühe, die du dir hier machst um mir zu helfen. :) Vielleicht traut sie sich wirklich nicht so richtig mich auf dieses Thema anzusprechen, weil sie weiß sie hatte blöd reagiert als ich ihr meine Gefühle gebeichtet hatte. Und denkt vielleicht, dass ich ihr das jetzt in der Sache übel nehme. Oder sie möchte es von sich aus Schritt für Schritt angehen. Aber letztendlich bringen mich Vermutungen auch nicht weiter.
    Ich kann aus deinen Erfahrungen evtl. auch dazu lernen und sie vielleicht bei ihr umsetzen.

    Seit Dienstag ist sie im Urlaub. Besonders die ersten 2-3 Tage waren sehr schwer für mich. Ich vermisse sie so unglaublich und musste so viel an sie denken. Das einzige wo ich den Tag über ein bisschen abgelenkt war, war die Arbeit. Nachmittags kamen die Gedanken wieder. Und das vermissen :(

    Ich war sehr gespannt, ob sie auch die Woche im Urlaub mir so oft schreiben würde wie sonst. Ich dachte mir wenn es so sein sollte, könnte ich vielleicht ein weiteres Fazit daraus ziehen.

    Die Tage kurz vor Abreise hat sie mir auch wie gewohnt dauernd geschrieben wie aufgeregt sie wäre usw.
    Am Dienstag kamen über den Tag noch viele Infos von ihr. ...Sind jetzt los gefahren..., ...Sind gut am Flughafen angekommen, haben unseren Schalter etc. gefunden..., ...Sind im Hotel angekommen, sieht alles ganz gut aus...

    Also hatte ich schonmal einige Nachrichten bekommen über die ersten Eindrücke in ihrem Urlaub.
    Leider war sie am ersten Abend in der Disko feiern und ich bekam am Mittwochmorgen um 4.50Uhr eine Nachricht über Facebook von ihr: "Hey, mein Handy wurde grade in der Disko geklaut und habe grade meine SIM Karte sperren lassen. Nicht dass du dich wunderst wenn ich vielleicht nicht mehr schreibe"
    (Sie ist mit zwei Freunden von uns im Urlaub und hat über das Handy von einem mir diese Nachricht geschrieben)

    Ich war erstmal leicht schockiert und war ziemlich depri darüber, da sie ja dann nicht mehr schreiben konnte :(
    Somit habe ich die Tage fast nichts von ihr gehört. Dadurch kommen dann wieder Gedanken (teils vielleicht auch dumme Gedanken), wie: "Vielleicht hat sie mich jetzt auch vergessen", "oder durch die Entfernung und kein Kontakt zueinander denkt sie auch nicht mehr so an mich", "ich bin ihr jetzt nicht so wichtig"
    Ich weiß, dass dies alles nur Vermutungen sind, aber diese Gedanken kommen trotzdem, obwohl man sie vielleicht nicht will.

    Am kommenden Freitag feier ich meinen Geburtstag und werde sie dann spätestens wiedersehen. Sie hat schon zugesagt, dass sie kommen wird. Ich bin natürlich gespannt wie es so sein wird zwischen uns. Und was sie mir vielleicht schenken könnte.
    Am Dienstag ist sie wieder hier und ich bin ebenfalls gespannt, ob es dann mit den Nachrichten so weitergeht wie vor ihrem Urlaub.
  • ... nutze den Moment

    ... ich helfe gerne in Problemstellungen, bei denen ich mich in den Betroffenen einfühlen kann und sicher spüre, dass ich auch helfen kann.

    Nimm es mir bitte nicht zu übel wenn ich dir jetzt mal ein paar sehr offene Worte sage, aber du redest dir da ein paar Dinge ein, die sehr unwahrscheinlich sind:

    eminem50 schrieb:

    ... ich bekam am Mittwochmorgen um 4.50Uhr eine Nachricht über Facebook von ihr ...


    Menschen, die sich etwas bedeuten reagieren so, weil sie sich in die Gefühlswelt des Gegenüber hineinversetzten können und sich um die Person sorgen. Somit wendet sie sich weder ab von dir, noch verliert sie das Interesse (und dass du ihr viel bedeutest ist offensichtlich)

    Du vermutest bei ihr einen Selbstzweifel ...

    eminem50 schrieb:

    ... weil sie weiß sie hatte blöd reagiert als ich ihr meine Gefühle gebeichtet hatte. ...


    Es liegt ein wenig an der Art und Weise, wie du ihr gesagt hast, was du für sie empfindest. Ich verstehe, dass du deine Gefühle sehr vorsichtig addressierst, aber die vermeintliche Sicherheit, die du mit dem Satz...

    eminem50 schrieb:

    "Ich muss dir was sagen. Möchte aber nicht, dass du das so rum erzählst unter unseren Freunden. Obwohl ich ja weiß dass ich dir vertrauen kann. Von meiner Seite her ist da mehr dir gegenüber von den Gefühlen her."


    ... ausdrückst ist leider eher ängstlich, als romantisch und einfühlsam - und das hat sie so reagieren lassen, wie sie es tat.
    Auch wenn es dir jetzt schwer fällt das zu glauben, aber ich kann ihre Reaktion nachvollziehen.
    In dieser Situation stehst du dir dadurch, dass du dich von Zweifeln beherrschen lässt ein wenig selbst im Weg.

    Du hast sehr viel erreicht ... du zeigst sehr viel Charakter, gepaart mit Zuverlässigkeit und Zärtlichkeit.

    Allein..., das was dir ein bisschen fehlt ist der Glaube an dich und an euch. Dabei ist es gar nicht so schwierig. Sie ist es, die dir dazu ganz viele Brücken baut und dir zeigt, wie sehr sie dich mag. Sie glaubt an dich ... und das solltest du auch.

    Leider schaust du anscheinend nur wöchentlich in diesen Thread, sonst könnte ich dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben, mit der du sie ganz natürlich und liebevoll erreichst.
    Denk mal darüber nach, dass der Verlust eines Handys nicht nur Nachteile hat, sondern auch eine große Chance birgt.
    Da sie dir nicht schreiben kann ... und du ihr nicht .... was würde sie wohl sagen, wenn du ihr am Dienstag ein kleines Tagebuch schenkst, in denen du das getan hast, was sich so viele Menschen von ihrem Liebsten wünschen:

    Gib deinen Gefühlen einen Boden ... mach sie greifbar, ... unverrückbar, ... beständig, ... Schreib ihr, was du fühlst ... wie du sie vermisst, was sie dir bedeutet, wie du sie siehst ... welche Veränderungen ihre Reaktionen in dir bewirkt haben.
    Lass sie erkennen, dass sie jetzt schon ein Teil deines Lebens ist. Zeig ihr, dass du ihr etwas von dir hinterlässt, wass dein Innerstes zeigt

    ... etwas von deiner Seele ...

    Aber hüte dich bitte davor etwas hineinzuschreiben wie "... das ist nur für deine Augen bestimmt ..."
    Zeig ihr, dass du keine Angst hast, und du ihr ohne Grenzen vertraust.

    Dieses Vertrauen ist der Boden, auf dem sie zu dir stehen wird.

    Schenk ihr dein Vertrauen und glaube an euch beide .... sie glaubt an dich und vertraut dir

    Wenn du dich mit Worten schwertust, leg deine Hand auf dein Herz, wenn ihr euch das erste mal wiederseht, schau ihr tief in die Augen und stups liebevoll ihre Nasenspitze mit der Fingerspitze deiner anderen Hand an.

    Wenn sie dich anlächelt, oder gar mit den Augen Funken versprüht, nimm sie in den Arm und sag ihr, was sie dir bedeutest.


    < ... langes Schweigen ... >

    .... lass meine Worte ein bisschen wirken ;)



    Hast du Bedenken vor einem solchen Schritt, sprich mit ihrer Schwester - ganz offen - und sag ihr, was du für deine Freundin empfindest, und du ihre Zeichen nicht sicher zu deuten verstehst....

    So wie du ihre Schwester beschrieben hast, wird sie Verständnis für dich haben und dir helfen.

    Viel Glück für euch beide
    Bog
  • @Bogomir:

    Ich teile größtenteils deine Meinungen. Und ich kann alles nachvollziehen was du hier schreibst.

    1. zu der Beichte: Ich weiß ich hatte es ihr damals sehr vorsichtig vermittelt und das habe ich auch aus dem Grund gemacht, da ich sie nicht überrumpeln wollte (was mir letztendlich auch durch die vorsichtige Art trotzdem gelungen ist). Ich wollte sozusagen nicht mit der Tür ins Haus fallen und sagen: "Ich habe mich in dich verliebt".

    Ich verstehe dich voll und ganz dass ich mir selbst ein bisschen im Weg stehe. Das weiß ich von mir selbst auch. Es ist leider so, dass mich meine Unsicherheit oft kontrolliert. Außerdem weiß ich wie Liebe weh tun kann. Damals als mich meine Ex verlassen hatte kam ich nur sehr schwer damit klar. Es hat sehr lange gedauert. Und auch aus dem Grund, dass ich Angst habe das alles in ähnlicher Form nochmal zu erleben bin ich so vorsichtig. Diese Sache hat damals sehr an meinem Selbstbewusstsein genagt.
    Und ich weiß was du jetzt u.a. dazu sagen würdest: Glaub an sie und an dich, glaub an euch.

    Leider bin ich auch nicht der Typ dafür, der sofort "Nägel mit Köpfen" in der Sache macht. Bei mir gibt es so viele Hindernisse in mir, die ich selbst bei mir überwinden muss.
    Ihre Schwester anzusprechen war in letzter Zeit schon sehr oft mein Gedanke.

    Dadurch, dass ich selbst in der Vergangenheit schon oft Zeichen von weiblichen Personen falsch verstanden habe sind deswegen ebenfalls immer Bedenken da.

    Aber wie gesagt. Ich kann deine Ratschläge auch sehr gut nachvollziehen und ich sehe selber meine Fehler in mir. Ich muss sie nur versuchen zu verbessern.
    Und wie du schreibst: Ich werde deine Worte in mir wirken lassen und drüber nachdenken:)
  • ... Spüren, statt abwägen

    Immer dann wenn sich Menschen begegnen und sich austauschen, "wachsen" sie beide ein wenig. Um dir ein bisschen zur Seite zu stehen musste ich versuchen dich ein wenig kennenzulernen. Es steht vieles von dir in den Zeilen deiner Postings und noch mehr dazwischen :)

    Natürlich hat das Zerbrechen deiner letzten Beziehung stark an deinem Selbstbewusstsein "geknabbert", aber du bist auf dem besten Weg dich selbst zu akzeptieren, so wie du bist. Und das ist die Basis für jede authentische Ausstrahlung. Mir ist bewusst, das meine Worte "glaub an dich" in diesem Thread nicht mehr sehr überraschend sind :)
    Sie sollten auch eher als dein unterbewusstes Charma von dir aufgenommen werden.

    Glaub mir bitte, ich kann dich wirklich sehr gut verstehen...

    eminem50 schrieb:

    .. Außerdem weiß ich wie Liebe weh tun kann...

    ... Als die Freundin, von der ich dir erzählte sich nach 4 Jahren von mir trennte, war ich kurz davor mich "ganz aufzugeben" ... Aber sich wegzuwerfen ist erst recht keine Lösung. Daher freue ich mich auch, dass du dich danach wieder gefangen hast.

    Solange du dich nicht verschließt, sondern offenen Auges deinen Weg gehst, wird es immer ein "Weiter" geben.
    Jedes Zerbrechen einer Hoffnung nimmt einem den Mut und birgt die Gefahr des "Einigelns". Gibst du dieser vermeintlichen Sicherheit eine Chance, so wird sich sowohl deine Ausstrahlung, wie auch dein Selbstbewusstsein daran ausrichten.

    Leider ist das ein"Teufelskreis", der sich nur schwer durchbrechen lässt. Ich habe es damals durch Grenzüberschreitungen im Sport geschafft, mich wieder zu spüren... Kein besonders angenehmer Weg

    Vielleicht ist auch das ein Grund, warum ich viel von deiner Freundin halte (soweit ich das aus deinen Beschreibungen herauslesen kann)
    Sie hält nämlich das "Salatblatt" in ihren Händen, das das "Igelchen" dazu bringen wird sich wieder zu "entrollen"

    Du zeigst hier sehr viel Offenheit, das ist ein gutes Zeichen, wenn du es schaffst diese Offenheit auch aus der Anonymität heraus in den Kreis der Menschen zu tragen, denen du vertraust.

    Du hast ja gemerkt, dass ich im letzten Post deutlicher geworden bin, als vorher. Es liegt einfach daran, dass ich die Gefahr sah, dass du in Selbstzweifeln untergehst. Manchmal hilft da ein bisschen "wachrütteln" ;)

    Während für mich selbst eher der "spielerische, direkte" Weg eine Lösung wäre, schätze ich dich eher so ein, dass du wirklich offen mit ihrer Schwester sprechen solltest. Das ist keineswegs hämisch gemeint, sondern nur realistisch.

    Lass dir auch diese Lösung mal ein bisschen durch den Kopf gehen....

    Aber.....

    ... Lass nicht deinen Kopf entscheiden, sondern dein Herz

    Bog