Diskussion: Vor- und Nachteile des Fahrradhelms

  • Fahrrad

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da ich bei der Rettung schon einige schwere Unfälle gesehen habe fahre ich persönlich nur noch mit Helm!

    Mein Leben ist mir wichtiger als das es doof aussieht!!
  • Nach einem unverschuldeten Sturz, bei dem ich zum Glück mit dem Kopf auf ein Wiesenstück neben der Straße gefallen bin, fahre ich mit Helm. Ich habe mir nicht ausmalen wollen, was mit meinem Kopf passiert wäre, wenn ich 20 cm weiter links aufschlagen wäre. Auch so hatte ich eine fette Beule und Kopfschmerzen.
    Der erste "Billighelm" nervte sehr. Mittlerweile habe ich einen der gut sitzt und nicht stört.
  • Ohne Helm

    Sicherlich gibt es Situationen wo man sagt es ist besser wenn ( Im Wald auf Waldwegen, mit dem Rennrad usw.) dennoch fahre ICH ohne Helm weil dann könnte man auch gleich im Vollsschutz fahren Handgelenkschützer, Rückenschutz usw.

    Es kommt sicherlich auch darauf an Wo, Wie und Was man fährt
  • Jo, da radelst du also so gemütlich durch deinen Ort, plötzlich haut dich ein Auto aus dem Sattel und dein Kopf knallt auf den Asphalt. Das war's dann.
    Genau so ist es dem Vater einer Freundin von mir passiert.
    Und ehe man sich versieht ist alles vorbei, bloß weil man meinte keinen Helm zu brauchen.
    Blöde Geschichte, ich weiß aber genau so ist es gewesen.
  • ... letztendlich ist es die Entscheidung jedes Einzelnen ob und wie er sich schützt. Als ich vor 20 Jahren einen Freund nach seinem Diavortrag über seine Radreise durch die Pyrenäen darauf ansprach, dass er auf keinem der Bilder mit Helm zu sehen war war antwortete er mir
    "... wenn ich bei den Geschwindigkeiten auf diesen Gebirgsabfahrten stürze, ist es mir für die Konsequenzen lieber, ich trage keinen Helm..." :eek:

    Damals waren wir 25-30 und ungebunden. Als Radamateure fühlten wir uns eins mit unserem Sportgerät.
    Heute ist auch er Vater und trägt Verantwortung für eine Familie - und fährt mit Helm.
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Ja, natürlich muss jeder selbst entscheiden was er macht.
    Aber muss man denn immer erst durch Schaden (so wie ich) oder
    vielleicht erst mit der Weisheit des Alters klug werden?

    Ein Freund von mir, der immer sehr offensiv Fahrrad fährt, sagte einmal zu mir
    als er mich fragte ob ich mit Helm zur Arbeit fahre und ich dies verneinte:
    "Du wirst auch noch schlau".
    Und so war es dann auch. Plötzlich merkt man, das Auto bremst nicht.

    Wenn wir mit unseren Mountain Bikes im Wald unterwegs waren,
    da hatten wir immer einen Helm auf aber im Alltag während einer Spazierfahrt,
    das geht ja so langsam, das ist ja so ungefährlich.
    Wozu braucht Gott ein Raumschiff - James T. Kirk

    Natürlich kann man ohne Hund Leben - es lohnt sich nur nicht. - Heinz Rühmann

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von silvest () aus folgendem Grund: Der Optik wegen

  • Ich habe nur in der Zeit als ich meinem Kind das Fahrradfahren beigebracht hab auch mit Helm gefahren. Vorher nicht und später dann auch nicht mehr. Vor allem aus Eitelkeit, weil mit Haaren, die unter einem Helm eingequetscht waren, kann man nicht in der Arbeit erscheinen.
    Falls ich mir wieder ein Fahrrad anschaffen, geht sich vielleicht auch ein Helm aus ;)
  • Ich trage im normalen Straßenverkehr nie einen Helm. Ich habe bisher noch keinen Helm gefunden, der mir keine Kopfschmerzen bereitet. Die helfen dann auch nicht unbedingt, da habe ich lieber einen klaren Kopf beim fahren, hat mich auch schon beim einen oder anderen Sturz vor Schlimmerem bewahrt.
  • Schande über mein Haupt,
    ich trage auch keinen Helm mehr!
    Wo unser Sohn Fahrrad fahren lernte, war es immer Pflicht einen zu tragen, aber irgendwie habe ich es dann wieder sein lassen, mein Sohn trägt aber bis heute einen !
    Die Argumente die hier genannt wurden sprechen für sich, werde meinen Helm wieder rausholen... man denkt ja immer ach der kurze Weg bis zum Einkaufsladen ist ja nicht weit, aber es stimmt und ihr habt Recht auch da kann schon was passieren!!!
  • Fahre immer mit Helm und Licht (aber nur LED) und hasse unbeleuchtete Radfahrer wie die Pest !!

    Ob Leute die Volljährig ohne Helm fahren ist Mir als Libertärer egal weil jeder selber wählen kann was er tut oder nicht in meiner Welt von daher sehe Ich Gerichtsurteile von Teilschuld ohne Gesetzliche Pflicht auch als als absolut Rechtswidrig an die von der nächsten Instanz kassiert werden müssen !!
    [COLOR="Lime"]Hüte deine Tüte, den High sein heist Frei sein [/color]
  • Nur mit Helm !!! Seit der Neffe meiner Frau an den folgen eines Fahradunfalls verstorben ist ( ohne Helm) haben wir beschlossen nur noch mit Helm zu fahren. Auch Ihren Kids und dem Enkel wurden Helme gekauft!!!
  • Vor- und Nachteile des Fahrradhelms

    Hallo

    Ich selber sehe im Fahrradhelm tragen einen Vorteil und keinen Nachteil!

    Ich selber benutze öffentliche Verkehrsmittel und habe mein Fahrrad immer dabei. Hatte auch schon mehrere Unfälle mit meinem Rad. Unter anderem bin ich auch schon mit dem Kopf auf Bodenaufgeschlagen mit einer massiven Gehirnerschütterung und einer Platzwunde, die genäht werden mußte.

    Mit Helm lief bei mir bis jetzt alles glimpflicher ab.

    Bartimaeus
  • Alles braucht seine Zeit!
    Begonnen hat die "Fahrradzeit" ohne Helm, dann wurde der Helm für schnelle Fahrzeuge entdeckt. Heute sieht man keinen Formel-1-Fahrer ohne Helm. Und auch die Zeiten des Motorradfahrens ohne Helm sind schon vorbei.
    Beim Fahrradfahren entwickelt es sich noch:
    Profis bei Radrennen - ganz selten ohne Helm,
    Familienausflüge - Kinder tragen Helm, Erwachsene nicht.
    Die Industrie könnte natürlich auch noch was dazu beitragen. Die Helme sehen manchmal etwas langweilig aus.
    Dann kommt noch Bequemlichkeit hinzu.
    Aber alles in allem: der Helm wird siegen
    Wie ist es nun bei mir?
    Öfters siegt die Vernunft den Helm zu tragen, aber manchmal ist die Bequemlichkeit auch noch da.

    Gruß
    TIMI
  • Ich trage grundsätzlich keinen Fahrradhelm und ich beachte auch die Regeln die im Straßenverkehr gefordert werden. Über die Radfahrer die keine Rücksicht nehmen, ärgere ich mich am meisten. Da wird links und rechts überholt, wie wenn es um Minuten geht das man der erste ist. Ich fahre immer rechtzeitig weg, so das ich immer pünktlich bei meinen Terminen und in der Arbeit erscheine. Kürzlich hatte ein Bekannter einen bösen Sturz bei dem ihm leider auch der Helm nichts geholfen hat. :mad: