Neues Objektiv

  • Beratung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues Objektiv

    Hallo,

    wie soll ich jetzt anfangen. Also ich war letztes Jahr auf der Fotokina und da gab's diesen einen Stand von Tamron mit diesem Tamron 18-270mm VC PZD Objektiv 18-270 FÜR NIKON SLR-KAMERAS *NEUWARE* 0725211008026 | eBay Objektiv.
    Hat jemand Erfahrung mit dem? Ich besitze eine Nikon D3000.
    Oder Lohnt sich das Objektiv bei der Kamera oder doch erst eine neue Kamera habt Ihr vlt. noch bessere andere alternativen? Haupteinsatz Ziel ist Urlaub, Familienfeiern
  • Solche Superzoomobjektive sind bequem aber bezüglich Qualität stellen sie nur einem Kompromiss dar.
    Zwei Zoomobjektive mit kleinerem Zoombereich werden dir eine bessere Bildqualität bieten, aber du musst halt zwei Objektive schleppen. Es kommt auch auf deine Ansprüche an. Die Streuungen bei diesen Objektiven ist außerdem relativ groß, einige sind zufrieden damit, andere nicht.
    Urlaub und Familienfeiern sind sehr vielfältig, da könnte sich als Alternative für den unteren Brennweitenbeich auch ein lichtstarkes Objektiv (f 2.8) sehr gut eignen, dadurch kannst du auch Bilder ohne Blitz machen und die Atmosphäre gut einfangen.
    Wenn du die Möglichkeit hast, kannst du mal mit deiner Kamera in einen Fotoladen gehen und dir das Objektiv anschauen und einige Testbilder machen.
    So habe ich es gemacht und mich danach gegen so ein Superzoom entschieden und mir als Reiseobjektiv ein 18-135 zugelegt. Je nach Situation benutze ich auch noch ein lichtstarkes 16-50, ein 70-300 und ein 105er Macro.
  • Die Nikon hat einen Crop-Faktor von 1,5. Das heisst, das Objektiv entspricht bei Kleinbild einem 27-405mm/5.25-9.45. Abblenden lässt es sich bei 405 mm bis auf Blende 40. Das finde ich aufgrund möglicher Beugungseffekte doch schon recht gewagt. Nutzen liesse sich solch eine kleine Blende wohl ohnehin nur am Stativ, aber gerade da hat die D3000 aufgruns ihrer mangelnden Spiegelvorauslösung deutliche Schwächen.

    Für den Urlaub mag es ja noch halbwegs angehen, allerdings frage ich mich, wozu man diesen Brennweitenbereich ausgerechnet bei Familienfeiern benötigt.

    Entweder möchte ich bei Familienfeiern möglichst viel auf das Bild bekommen, dann nutze ich ohnehin den Weitwinkelbereich) oder aber ich möchte eine einzelne Szene aus einer gewissen Entfernung herauspicken. Dann könnte ich vielleicht diese Brennweite gebrauchen. Aber kaum bei der gebotenen Lichtstärke. Und in geschlossenen Räumen ist ohnehin meist nicht der Platz für den dazugehörigen Abstand. Aber auch die minimale Brennweite von (umgerechnet) 27mm ist mir gerade für Innenaufnahmen einfach nicht ausreichend, 24mm sollten es schon sein (der Unterschied von 24 zu 25mm ist schon recht deutlich).

    Wenn es schon dieser Brennweitenbereich sein soll, dann würde ich es lieber auf zwei Objektive verteilen. Eine Zoom für den kürzeren Brennweitenbereich und eines für den oberen Bereich (oder stattdessen eine Festbrennweite um die 200mm).

    Da du eine D3000 besitzt und wie ich annehme, auch benutzt, wirst du wohl auch mindestens ein Objektiv dabeihaben. Möglicherweise das Zoom 18-55mm. Damit hättest du den unteren Bereich schon abgedeckt (in diesem Brennweitenbereich verschafft dir das 18-270mm keinerlei Vorteile). Dir fehlt dann noch etwas für den Bereich 55-270mm, wobei ich bei den 270mm eher skeptische bin und löckenlos muss es auch nicht sein.

    Oder du legts dir für Familienfeiern noch zusätzlich eine Festbrennweite um die 15 oder 16mm zu. Oder das Sigma AF 10-20mm/4.0-5.6.

    @HopPi: sorry, ich habe deinen Beitrag erst hinterher gesehen, daher die Überschneidungen.