Überwinterung

  • geschlossen

  • littleprof
  • 3596 Aufrufe 7 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Überwinterung

    Ich hab seit dem Sommer ein neues (gebrauchtes) Motorrad - 900er Hornet;
    Im Winter bleibt sie angemeldet, wird vollgetankt und steht in der Garage vor dem Auto, um bei besonders schönem Wetter auch mal ausgeführt werden zu können.
    Da die Dinger im Winter auch leicht mal ein paar Wochen still stehen, hab ich sie immer hochgebockt. Gestern hab ich zu meiner Überraschung festgestellt, dass die Hornet nur nen Seitenständer hat :(
    Ist das normal?
    Sollte man das Hinterrad anderweitig frei schweben lassen?
    Reicht eine Extraportion Luftdruck auch?
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von littleprof () aus folgendem Grund: Erledigt

  • Ist schon komisch ... von März bis Anfang November steht die Maschine auf den eigenen Beinen (mindestens zu 95%, 8 Monate *30 Tage *24h = 5760 h, bei 10000 km mit im Durchschnitt 80 km/h wurde sie in dieser Zeit 125 h davon bewegt) und die Zeit von November bis April macht dann gross was aus?

    Aufbocken kann, muss aber nicht sein. Alle 2-3 Wochen mal umsetzen, damit sie auch mal auf einer anderen Reifenstelle steht reicht vollkommen.

    Die Reifen werden nicht so schnell eckig ... wichtiger ist da eher beim umsetzen die Mühle mal anlassen, warmlaufen lassen ohne gross am Gashahn zu reissen ... Batterie am Erhaltungsladegerät

    Immer dran denken ... die gummierte Seite des Mopeds nach unten, die lackierte Seite nach oben dann klappt das ...
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • BlaBla05 schrieb:

    Ist schon komisch ... von März bis Anfang November steht die Maschine auf den eigenen Beinen (mindestens zu 95%, 8 Monate *30 Tage *24h = 5760 h, bei 10000 km mit im Durchschnitt 80 km/h wurde sie in dieser Zeit 125 h davon bewegt) und die Zeit von November bis April macht dann gross was aus?

    Ja, denn die wenigsten Motorradreifen halten 10.000 Km. Bei vielen ist schon nach 3000 bis 4000 Km Schluss. Hängt natürlich von der Fahrweise ab, aber 10.000 Km, das sind dann schon sehr gute Tourenreifen.
    Das aufbocken hat aber auch noch einen anderen Grund, es werden die Federelemente entlastet. Wer keinen Hauptständer hat, kann sich sogenannte Montageständer kaufen. Die gibt es schon sehr günstig z.B. bei ebay. Dieser erleichtern auch das schmieren der Kette oder arbeiten an den Rädern.
    Weil die Klugen immer nachgeben, wird die Welt von den Dummen regiert!
  • Dieser Meinung bin ich auch Henry.
    Meine SR 500 steht auch auf dem Hauptständer in der Garage. Ich bin da auch sehr
    konservativ was den Hauptständer betrifft. Auch wenn ich unterwegs bin dann stelle ich
    sie ganz selten auf den Seitenständer.
    An deiner Stelle lp würde ich an deiner Maschine entweder einen Hauptständer nachrüsten oder den Rat von Henry beherzigen.
    Gruß silvest :)
    Wozu braucht Gott ein Raumschiff - James T. Kirk

    Natürlich kann man ohne Hund Leben - es lohnt sich nur nicht. - Heinz Rühmann
  • Habt ihr mal im Motorrad Geschäft geguckt? Stehen da die Motorräder auf Bierkisten oder irgendeinem Ständer? Nö.

    Reifen 0, 5 bar mehr pumpen, Kunststoff Tank leer, Stahl Tank voll tanken und ab in die Garage und wer noch sicher sein möchte, so wie Blaabla schrieb, alle paar Wochen bewegen und gut ist.

    So mach ich das paar Jahre und hatte keine Probleme damit
  • Also, ich hab mal ein bisschen im Internet gestöbert und da ist man sich auch nicht einig ob man das Krad aufbocken sollte, oder ob ein erhöhter Luftdruck reicht.
    Die Einen empfehlen das Aufbocken und die Anderen sagen das wäre nur etwas für die ganz peniblen.
    Wahrscheinlich ist das ganze auch eine Glaubenssache.
    Ich würde das an deiner Stelle so entscheiden was dir am Sympathischsten ist littleprof.
    Da du aber sagst, das du zwischendurch immer wieder mal fahren willst, dann müsstest du den Luftdruck ja ständig wieder anpassen!?