Einfach quatschen & kennenlernen – FSB-Kaffeeküche – PART II

  • Fun

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gute Ideee, ff :D

    Pharisäerbombe 3/5


    Dann klappt's später auch in der Matrazenhorizontalen

    Ähm, Eidi
    Was ihr Rheinländer auch erst zum Karneval besorgt, bringen die Nord-/Alpenländler eben jetzt schon über's WE hinter sich :D
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Guten Morgen zusammen :)
    Das verdienste Wochenende ist erreicht, sieht nach trockenem, wenn auch trüben Wetter aus. Zeit, langsam den Garten winterfertig zu machen. Also Frühstück und dann frisch an's Werk.
    Schönen Samstag!
    2/8 Wochenend-Cappu - Danke, Bogomir

    Spruch des Tages:


    Die News:
    => Obama wirft Trump Panikmache beim Thema Einwanderung vor: Der frühere US-Präsident Barack Obama kritisiert Donald Trump für seine drastische Wahlkampfrhetorik - damit wolle er nur von seiner Regierungsbilanz ablenken. Hollywoodstars rufen derweil zum Urnengang auf.

    => Söder will offenbar Seehofer als CSU-Chef ablösen: Zehn Jahre stand Horst Seehofer an der Spitze der CSU. Noch vor der Weihnachtspause könnte laut einem Medienbericht Markus Söder auf den Posten rücken.

    => Trump-Berater dementiert nahende Einigung mit China: Larry Kudlow, Berater des US-Präsidenten, hat einem Bericht widersprochen, nach dem die USA und China vor der Lösung ihres Handelsstreits stehen. Trump wiederum stellte kurz darauf erneut eine Einigung in Aussicht. :D

    Heute ist Weltmännertag

    Dieser soll laut Aussage des Schirmherrn Michail Gorbatschow das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern. So liege die männliche Lebenserwartung im Durchschnitt 7 Jahre unter der der Frauen.
    Eine Untersuchung aus dem Jahre 2008 belegt für die letzten 130 Jahre, dass die Sterblichkeit von Frauen im Altersbereich von 20 bis 70 nur etwa halb so groß ist wie von Männern. Frauen erreichen in den meisten Industrieländern eine um sechs bis acht Jahre höhere Lebenserwartung.
    Als Ursache wird das geringere Gesundheitsbewusstsein von Männern genannt, das sich unter anderem dadurch äußert, dass Männer bei Krankheitssymptomen seltener einen Arzt aufsuchen, mehr rauchen und mehr Alkohol trinken.
    Hier noch 10 Fakten über Männer:
    - Männer sind Muttersöhnchen. Die Hälfte der 24-Jährigen wohnt – laut Statistischen Bundesamt – noch bei Mama.
    - Männer reden genauso viel wie Frauen – kein Witz! Das Klischee, das Frauen mehr reden, als Männer wurde wissenschaftlich widerlegt.
    - Jeder dritte Mann dehnt den Toilettengang auf zehn Minuten aus. Viele lesen dort den Sportteil der Zeitung. 18 Prozent greifen zu einer Gebrauchsanweisung.
    - Doppelt so viele Männer wie Frauen beenden Auseinandersetzungen, indem sie einfach weggehen.
    - Jedem 20. Mann ist beim Sex schon mal die Partnerin eingeschlafen.
    - In einem Raum voller Frauen fühlen Männer sich pudelwohl. Umgekehrt ist das nicht der Fall.
    - Männer sind Familienmenschen. Das Allensbacher-Institut fand heraus, dass für 55 Prozent aller Männer Frau und Kinder zwingend notwendig sind, um glücklich zu sein.
    - Mit dem Alter nimmt der Testosteronspiegel bei Männern kontinuierlich ab und sie werden „weiblicher“ – viele gleichen sich hier auch dem Eheparthner an.
    - Männerlungen haben ein um 50 Prozent größeres Volumen als Frauenlungen, ob das an der vielen „heißen Luft“ liegt?
    - Männer hassen Shoppen, der Stresspegel vieler Männer ist vergleichbar mit dem eines Soldaten an der Front!


    Außerdem ist heute Hubertustag
    Er ist dem heiligen Hubertus von Lüttich, dem Schutzpatron der Jagd gewidmet. Die Gebeine des heiligen Hubertus wurden am Hubertustag, dem 3. November 743 erhoben. An diesem Tag finden alljährlich große Hubertusjagden statt.
    Der Hubertustag wird unter Klerikern und Jägern auch scherzhaft Allerhasen genannt. In Verbindung mit den ersten beiden Novemberfeiertagen ist die Festfolge also Allerheiligen, Allerseelen und Allerhasen.


    Dann ist noch Sandwich-Tag
    Es hält sich das hartnäckige Gerücht, dass der Sandwich-Tag am Todestag von Edward Montagu III. stattfindet. Er war der dritte Earl von Sandwich, einer kleinen Stadt in England. Es heißt außerdem, dass er es war, der das erste Sandwich erfunden hat, weil er jemand war, der liebend gern mit den Händen aß, sich dabei aber nicht dreckig machen wollte. Keiner dieser nachvollziehbar klingenden Theorien konnte belegt werden, was aber dem Sandwich-Tag Vergnügen keinen Abbruch tut. Prinzipiell kann alles Essbare als Sandwich bezeichnet werden, solange es sich zwischen zwei Toastscheiben, Burgerbrötchen oder sonstigem Brot befindet. Letzten Endes ist es ein britische beziehungsweise amerikanische Version der deutschen Stulle oder Klappbrot. Unterschiedliche kulturelle Entwicklungen sind dafür verantwortlich, dass sich die Sandwichs der verschiedenen Nationen in Form und Beschaffenheit unterscheiden – das Prinzip ist aber genau gleich.

    In Amerika wird heute der Tag der Hausfrau (National Housewife’s Day) begangen
    [/I]Der Begriff "Hausfrau" stammt noch aus einer Zeit, in der viele Familien primär durch ein einzelnes Einkommen des Mannes ernährt wurden. Während dieser arbeiten ging, blieben die Frauen zu Hause und kümmerten sich um den Haushalt und die Kinder, was dem Begriff der Hausfrau bzw. housewife häufig auch als eher despektierliche Bezeichnung erscheinen ließ. Diese (geschlechterspezifische) Trennung hat bis heute immer mehr an Bedeutung verloren. Damit einher geht aber leider auch die Feststellung, dass fast kein Haushalt mehr mit einem einzelnen Einkommen über die Runden kommt und beide Partner arbeiten müssen. Dementsprechend ist man in den USA inzwischen auch vom Begriff Housewife zugunsten von Stay at Home Mom oder Domestic Engineer abgerückt. Political Correctness treibt manchmal schon sehr seltsame Blüten, was aber nichts daran ändert, dass heute allen Hausfrauen dieser Welt für ihre Arbeit gedankt werden soll.[/I]

    Ansonsten am 3. November:
    2015 - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall eingeleitet.

    2013 - Das Magazin "Focus" bringt einen spektakulären Kunstfund ans Licht: In der Münchner Wohnung des Kunsthändlersohns Cornelius Gurlitt hatten Steuerfahnder schon im Februar 2012 mehr als 1200 Bilder sichergestellt. Ein Teil der Bilder kann als NS-Raubkunst identifiziert werden.

    2013 - Ein Volksentscheid über die künftige Energieversorgung in Berlin scheitert nur knapp. Die Initiative sah unter anderem den Rückkauf des privatisierten Stromnetzes vor.

    2010 - In Berlin findet der vierte Integrationsgipfel statt. Die Bundesregierung will die Integration von Migranten durch Zielvorgaben bei Bildung und Arbeitsmarkt beschleunigen.

    2008 - Der geplante Machtwechsel in Hessen platzt. Vier SPD Landtagsabgeordnete verweigern Andrea Ypsilanti einen Tag vor ihrer geplanten Wahl zur Ministerpräsidentin überraschend die Gefolgschaft.

    2003 - Das höchstgelegene Wasserkraftwerk der Welt geht im Himalaya in Betrieb. Das Minikraftwerk mit einer Leistung von nur 15 Kilowatt liegt in 4580 Metern Höhe und wird aus dem Wasser eines Gletschersees gespeist.

    2002 - Popstar Robbie Williams macht den bisher größten Plattenvertrag der Musikgeschichte. Er bekommt dafür, dass er acht Jahre lang jedes Jahr ein 15-Track-Album mit mindestens drei bis fünf Singles produziert, den berühmten „80-Millionen-Pfund-Deal“.

    1998 - Der neue Ständige Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wird in Straßburg feierlich eröffnet.

    1993 - Bei einer Briefmarken-Auktion in Zürich werden für den "Bordeaux-Brief" mit einer roten und blauen Mauritius fünf Millionen Schweizer Franken gezahlt.

    1989 - Die DDR gestattet ihren dortigen Bürgern die direkte Ausreise aus der CSSR in die Bundesrepublik Deutschland, nachdem erneut etwa 5.000 Menschen in die westdeutsche Botschaft in Prag gelangt sind.

    1984 - In Warschau wird der am 19. Oktober 1984 von Sicherheitskräften verschleppte, misshandelte und schließlich ermordete Arbeiterpriester Jerzy Popieluszko (1947-1984) beigesetzt. Hundertausende Menschen nehmen an der Trauerfeier teil und demonstrieren damit zugleich gegen die Militärregierung von General Wojciech Jaruzelski (*1923). Józef Kardinal Glemp (*1929) und der Gewerkschaftsführer Lech Walesa (*1943) rufen die Trauernden zu Ruhe und Gewaltlosigkeit auf.

    1983 - Im Hauptausschuss des gemeinsamen Landesplanungsrates Hamburg/Schleswig-Holstein wird beschlossen, das Flughafenprojekt Kaltenkirchen nicht weiter zu verfolgen.

    1983 - Der Bürgerrechtskämpfer und Baptistenprediger Pastor Jesse Jackson gibt als erster Amerikaner schwarzer Hautfarbe seine Kandidatur für das Präsidentenamt der USA bekannt.

    1973 - Der deutsche Außenminister Walter Scheel erreicht in Moskau eine Einigung über die Frage der Vertretung von Westberlin durch die Bundesrepublik Deutschland.

    1971 - Als erstes deutsches Bundesland gibt Hamburg Organspendeausweise aus, mit denen Spendenwillige ihr Einverständnis dokumentieren, dass ihrem Körper nach dem Tod Organe für Transplantationen entnommen werden dürfen.

    1957 - Mit dem zweiten künstlichen Satelliten »Sputnik 2« schickt die Sowjetunion auch die Polarhündin Laika ins Weltall, um die Auswirkung der Schwerelosigkeit auf Säugetiere zu erforschen. Dabei werden der Gesundheitszustand des Tieres und andere Daten zur Erde gesendet und dort ausgewertet. Laika stirbt vermutlich eine Woche nach dem Start an Sauerstoffmangel.

    1956 - Der Verwaltungsrat des Bayerischen Fernsehens beginnt - gegen den Protest der Evangelischen Fernsehkommission - mit der Ausstrahlung von Werbespots. Das Werbefernsehen wurde in den USA bereits 1941 eingeführt, in Großbritannien 1954. Im ersten Werbesport im deutschen Fernsehen treten die Schauspieler Liesl Karstadt und Beppo Brem auf. Die Geschichte in dem Werbespot dreht sich um ein Schlossgespenst, dessen weißen Laken mit Persil gewaschen war.

    1954 - Der erste einer Reihe von bisher 28 Godzilla-Filmen wird in Japan uraufgeführt.

    1949 - Der Bundestag bestätigt mit 200 gegen 176 Stimmen den Beschluss des Parlamentarischen Rates vom 10. Mai, die Stadt Bonn als Sitz von Parlament und Bundesregierung - und damit als Hauptstadt der Bundesrepublik - beizubehalten.

    1918 - Die siegreichen Entente-Mächte und Österreich-Ungarn unterzeichnen bei Padua einen Waffenstillstandsvertrag. Der Erste Weltkrieg ist damit für die Donaumonarchie zu Ende.

    1914 - Der Büstenhalter wird in den USA von Mary Phelps-Jacob patentiert. Nach kurzer Zeit verkauft sie ihr Patent für 1.500 Dollar an die Warner Brothers Corset Company.

    1903 - Panama erklärt auf Betreiben der USA seine Unabhängigkeit von Groß-Kolumbien und verpachtet an die Nordamerikaner Gebiete zum Bau des Panamakanals. Erster Präsident des neuen Staates wird Manuel Amador Guerrero.

    Geburtstage:
    Gerd Müller – 73, ehemaliger deutscher Fußballspieler mit dem Sptznamen „Der Bomber der Nation“, der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft (1966–1974) und zwischen 1967 und 1978 siebenmal Torschützenkönig der Bundesliga war,
    Martin Cruz Smith – 76, amerikanischer Schriftsteller, der vor allem für seinen Thriller-Bestseller „Gorky Park“ (1981) bekannt ist,
    und leider auch F. K. Waechter – 81 (†67), deutscher Künstler, der als Zeichner und Karikaturist (u. a. für die satirischen Zeitschriften „pardon“ und „Titanic“), Autor sowie Dramaturg tätig war
    und John Barry – 85 (†77), einer der erfolgreichsten britischen Filmkomponisten und Arrangeure des 20. Jahrhunderts (u. a. Arrangement des „James Bond“-Themas, „Jenseits von Afrika“ 1985, „Der mit dem Wolf tanzt“ 1990) und mehrfacher Oscar-Preisträger
    und Charles Bronson - 97 (†81), (Ein Mann sieht rot)

    Quellenangaben
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • 3+4/8 wochenend.cappu, thx @Bogomir

    ach ja, john barry. hatte einen stil, den ich sogar erkannte.
    out of africa, dances with wolves fand ich klasse.


    allen einen erholsamen samstag!! :)
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Cappu, da bin ich doch dabei :D

    5/8 WE-cappu, thx @Bogomir

    Ach ja, lp , interessante Aufstellung übrigens *bg*
    Point 2,4,8,9,10 an Männer-Faktischem kann ich für mich definitiv bestätigen :D
    Den Rest aus eigenen Erfahrungen allerdings nicht ;)
    Bleibt die Frage, bin ich nun typisch ? oder was ... ? :D
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • muesli schrieb:

    Point 2,4,8,9,10 an Männer-Faktischem kann ich für mich definitiv bestätigen
    Ab einer erreichten Puntezahl von gleich/größer 5 gehörst du definitiv zu den typischen Männern und darfst dir demgemäß an dem heutigen Gedenktag von der geballten Weiblichkeit um dich herum huldigen lassen ....



    ... so etwa :)
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Morgen zusammen :)
    Blauer Himmel, milde Temperaturen, buntes Laub und Kinder, die fleißig Kastanien sammeln, so mögen wir den Herbst. Scheint an diesem Wochenende ja so hingehauen zu haben.
    Wünsche allen einen feinen Sonntag und einen tollen Wochenendausklang!
    1/8 lazy-sunday-bean

    Spruch des Tages:


    Was gibt' sonst noch?
    => Wirtschaftsvertreter fordern Volksabstimmung über Brexit-Bedingungen: Mehr als 70 Wirtschaftsvertreter sprechen sich in einem Brief, den die "Sunday Times" publizierte, für eine öffentliche Abstimmung über die endgültigen Brexit-Bedingungen aus. Firmen sind zunehmend besorgt über wirtschaftliche Konsequenzen.

    => Djokovic gewinnt sein "spektakulärstes Match": Zwölf Breakbälle erspielt, keinen genutzt und doch gewonnen: Der Serbe Novak Djokovic hat gegen Roger Federer das Finale des Tennis-Masters in Paris erreicht. Da halfen dem Schweizer auch großartige Reflexe nicht.

    => Trompeter Roy Hargrove mit 49 Jahren gestorben: Einer der begabtesten Jazz-Musiker unserer Zeit ist tot. Der Trompeter Roy Hargrove starb im Alter von 49 Jahren. Der zweimalige Grammy-Gewinner wurde von Wynton Marsalis entdeckt und ließ sich nicht auf Jazz reduzieren.

    Heute ist Tutenchamun-Tag
    Tutenchamun war ein altägyptischer König der 18. Dynastie, der etwa von 1332 bis 1323 v. Chr. regierte. Bekannt wurde er, als Howard Carter 1922 sein nahezu ungeplündertes Grab im Tal der Könige entdeckte. Tutenchamun bestieg vier Jahre nach dem Tod Echnatons den Thron Ägyptens. Dazwischen lag vermutlich eine dreijährige Regentschaft des Semenchkare. Die Identitäten dieser Personen sind unbekannt. Teilweise wird angenommen, dass sich hinter den Namen Echnatons Witwe Nofretete verbirgt.

    Außerdem ist Tag des Weinessigs
    ... über den ansonsten keine besonderen Infos vorliegen, aber man kann an dieser Stelle mal mit einem Vorurteil aufräumen: "Ein Tropfen Essig - zehn Tropfen Blut". Stimmte diese Warnung? Verdünnt Essig das Blut?
    Nein. Essigsäure (die im Essig in etwa fünfprozentiger Konzentration enthalten ist) wird im Körper ständig auf- und abgebaut, und zwar in einer Größenordnung von 50 bis 100 Gramm pro Tag. Da macht die durch den Essiggenuss aufgenommene Säure nicht viel aus und kann das Blut nicht "verdünnen", wie es auch heißt. Und selbst wenn man sehr viel Essig zu sich nimmt, verfügt der Körper über mehrere Mechanismen, den pH-Wert des Blutes sehr konstant zu halten - überschüssige Säure kann über die Atmung kompensiert werden oder wird einfach von den Nieren ausgeschieden.
    (Quelle)

    In Russland ist heute Tag der Einheit des Volkes
    Der russische Nationalfeiertag, der Tag der Einheit des Volkes, wird am 04. November 2018 gefeiert. Damit ersetzt er seit 2005 den 7. November, an dem bis dahin die Oktoberrevolution gefeiert wurde. Am Tag der Einheit des Volkes wird der Befreiung Russlands von der polnisch-litauischen Besatzung durch das russische Volksheer im Jahr 1612 gedacht. Der 4. November ist zudem einer der 16 Tage des Militärruhms der Russischen Föderation.
    Historisch gesehen handelt es sich dabei um ein besonderes Ereignis, da das russische Volk erstmals nicht für einen Zaren Krieg führte, sondern für die eigene Freiheit kämpfte. Zur Feier des Tages werden landesweit Konzerte, Ausstellungen und andere Events organisiert, um die unterschiedlichen Kulturen und Völker Russlands zusammenzubringen und den Nationalstolz zu steigern.


    Schließlich ist noch Tag des gesunden Menschenverstandes
    Wie sieht das aus mit dem so oft zitierten gesunden Menschenverstand, der uns bei vielen alltäglichen Problemen aus der Patsche helfen soll? Es gab ja sogar eine Partei in Deutschland (partei-gmd.de/ - mittlerweile steht die domain zum Verkauf :D), die sich diesen schwammigen Begriff zu Motto und Programm gemacht hat.
    Aber: Wladimir Putin, Angela Merkel, Konrad Adenauer, Bernd Lucke, Henryk M. Broder, Klaus Kelle und viele andere völlig unterschiedliche Menschen haben etwas gemeinsam. Auf den ersten Blick fällt einem dazu vermutlich nicht viel ein. Aber in einem Punkt stimmen sie zu 100 Prozent überein. Sie berufen sich bei den von ihnen vertretenen Behauptungen, Meinungen und Ansichten gerne auf den „gesunden Menschenverstand“.
    Der gesunde Menschenverstand war schon immer ein beliebtes Argumentationsmittel. In vielen politischen Reden, aber auch in privaten Diskussionen. „Ich bin zwar kein Jurist, aber das sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand, dass der Mann die Frau umgebracht hat.“ Oder: „Ich bin zwar kein Pädagoge, aber dass das mit der Inklusion nicht funktionieren kann, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.“ Der gesunde Menschenverstand sagt gerne was, manchmal mahnt er auch oder er fordert sogar. Der muss schwer aktiv sein, der Gute.
    2 interessante Beiträge hierzu finden sich hier und hier.


    Ansonsten am 4. November
    2016 - Die Ende 2015 beschlossene Pariser Klimavereinbarung tritt in Kraft. Sie gilt als Meilenstein im Kampf gegen die Klimaerwärmung.

    2015 - Die rumänische Regierung von Ministerpräsident Victor Ponta tritt zurück. Anlass sind Massendemonstrationen nach dem Brand in einem Musikclub.

    2014 - Beim Fußball-Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul kommt es zu schweren Ausschreitungen. Die Partie wird zweimal unterbrochen.

    2013 - Die 16 deutschen Bundesländer einigen sich auf die künftige Verteilung der EU-Milliardenzuschüsse für die Landwirtschaft. Mehr Geld soll es künftig vor allem für kleinere und mittlere Betriebe geben.

    2009 - Der Volksverhetzungsparagraf, der die Verherrlichung des Nazi-Regimes unter Strafe stellt, ist mit dem Schutz der Meinungsfreiheit vereinbar. Das entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

    2008 - Historischer Wahlsieg in den USA: Barack Obama gewinnt als erster Schwarzer die Wahlen zum US-Präsidenten.

    2008 - Der amerikanische Autor Michael Crichton stirbt mit 66 Jahren an einer Krebserkrankung. Er schrieb Bestseller wie "Jurassic Park", "Enthüllung" und "Die Wiege der Sonne".

    2006 - Zehn Millionen Menschen sitzen in Westeuropa ohne Strom da. Der Stromausfall, der auch Auswirkungen auf Marokko hatte, dauerte bis zu einer Stunden. Ursache war so Netzbetreiber Eon, die Abschaltung einer Hochspannungsleitung im Emsland.

    2003 - Das Nürnberger Ehepaar Helmut und Erika Simon darf sich nach einer Entscheidung des Landgerichts Bozen nun offiziell als Finder der Gletscherleiche "Ötzi" bezeichnen.

    1999 - Mit einem Haftbefehl wegen Verdachts der Steuerhinterziehung, erlassen von der Augsburger Staatsanwaltschaft gegen den früheren CDU-Schatzmeister Walter Leisler-Kiep (*1926), beginnt einer der größten politischen Skandale der Bundesrepublik Deutschland, die so genannte »Schwarzgeldaffäre«. Der »Mann mit dem Koffer« hatte 1991 die Millionenspende eines Waffenhändlers für die CDU angenommen und auf einem schwarzen Konto "geparkt". Auch der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl (*1930) und andere CDU-Politiker müssen später ihre jahrelange Beteiligung oder Mitwissenschaft zugeben. Der CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble (*1942) sowie der ehemalige Innenminister Manfred Kanther (*1939) legen in der Folge ihre Ämter nieder.

    1995 - Der israelische Ministerpräsident Izchak Rabin wird in Tel Aviv von einem jüdischen Extremisten ermordet.

    1993 - Dem italienischen Filmregisseur Michelangelo Antonioni ("Blow Up") wird der europäische Filmpreis "Felix" als Auszeichnung für sein Lebenswerk zugesprochen.

    1989 - Zur Alexanderplatz-Demonstration als größte nicht staatliche Demonstration in der DDR-Geschichte versammeln sich während der friedlichen Revolution in Ost-Berlin rund eine Million Menschen, fordern Meinungs- und Versammlungsfreiheit und eine reformierte DDR.

    1983 - Der drittgrößte Baumaschinenkonzern der Welt, die IBH-Holding AG, meldet beim Amtsgericht Mainz Vergleich an.

    1979 - Mit der Stürmung der US-amerikanischen Botschaft durch iranische Studenten im Rahmen einer Demonstration beginnt die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.

    1970 - In Los Angeles wird durch eine aufmerksame Sozialarbeiterin das dreizehnjährige Wolfskind Genie entdeckt. Die Mutter hat es beim Behördenbesuch dabei. Es verbrachte die meiste Zeit bis dahin gefesselt zu Hause.

    1958 - Erstmals wird eine Papstkrönung - jene von Johannes XXIII. - vom Fernsehen übertragen.

    1956 - 1.000 sowjetische Panzer sowie bombenabwerfende Flugzeuge greifen Budapest an und beenden gewaltsam den Ungarischen Volksaufstand, der am 24. Oktober begonnen hat. Am 1. November hatte Ministerpräsident Imre Nagy die Neutralität Ungarns proklamiert und an die Vereinten Nation appelliert. Die letzte Meldung von Radio Budapest vor der Einnahme durch die Sowjets lautet: »Unsere Zeit ist kurz. Die Tatsachen sind bekannt. Helft Ungarn, helft der ungarischen Nation, den Arbeitern, Bauern, Intellektuellen. Hilfe! Hilfe! Hilfe!«. Eine Verhaftungswelle ist die Folge, Imre Nagy wird von den Sowjets verschleppt und am 16. Juni 1958 hingerichtet. 3.000 Ungarn und 1.000 Sowjetsoldaten kommen während der Aufstände ums Leben. Neuer Ministerpräsident (1956-1958 und 1961-1965) wird der moskautreue János Kádár (1912-1989), der maßgeblich an der Niederschlagung des Aufstandes beteiligt war.

    1950 - In Rom wird im Rahmen des Europarats die Europäische Menschenrechtskonvention unterzeichnet.

    1946 - Offizieller Gründungstag der UNESCO - die Verfassung der am 16. November 1945 gebildeten Weltorganisation tritt in Kraft.

    1932 - Benito Mussolini übergibt im Forum Mussolini bei Rom den Mussolini-Obelisken, der Öffentlichkeit, nachdem er zuvor in Rom eine Feier zur 10-jährigen faschistischen Machtübernahme in Italien abgehalten hat. Es ist der größte Monolith, der im 20. Jahrhundert von Menschenhand hergestellt worden ist.

    1924 - Nellie Tayloe Ross wird in Wyoming als erste Frau in den USA zur Gouverneurin gewählt.

    1922 - Howard Carter öffnet im Tal der Könige im ägyptischen Luxor zusammen mit dem Earl of Carnarvon das fast unversehrte Grab des ägyptischen Königs Tutanchamun. Im Grab befinden sich unter anderem der Thronsessel, der Goldsarg des Königs, der goldene Brustschmuck der Mumie, die Goldmaske und Einrichtungsgegenstände. Tutanchamun war 1337 v. Chr. ermordet worden. Die Entdeckung seines Grabes war eine Weltsensation und führte in der westlichen Welt zu einer Ägyptomanie.

    1918 - In Kiel übernehmen Arbeiter- und Soldatenräte die Macht. Am Vortag hatten beim Kieler Matrosenaufstand etwa 6000 Menschen für Frieden, Freiheit und Brot demonstriert.

    Geburtstage:
    Luís Figo – 46, ehemaliger portugiesischer Fußballspieler u. a. in der Nationalmannschaft (1991–2006) und FIFA-Weltfußballer des Jahres (2001),
    Sean Combs – 49, amerikanischer Rapper, der unter wechselnden Künstlernamen wie „P. Diddy“ und „Puff Daddy“ populär wurde (u. a. „I'll Be Missing You“ 1997), dreifacher Grammy-Preisträger und Schauspieler (u. a. „Männertrip“ 2010),
    Matthew McConaughey – 49, amerikanischer Schauspieler, der vor allem in romantischen Komödien wie „Wedding Planner“ (2001), „How to Lose a Guy in 10 Days“ (2003), „Zum Ausziehen verführt“ (2006) und zuletzt u. a. in „Der Mandant“ (2011) und „Killer Joe“ (2011) im Kino zu sehen war.
    Frl. Menke - 58, deutsche Sängerin ("Hohe Berge")
    Bettina Wegner - 71, deutsche Liedermacherin ("Sind so kleine Hände")

    Quellenangaben
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • 2+3/8 lazy sunday bean, thx @littleprof

    @mad.de
    gratuliere!

    heut ist wieder ausruhen angesagt. jawoll. bin letzten sonntag auch eigentlich gar nicht damit fertig geworden....



    allen einen entspannten sonntag :)
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Guten Morgen zusammen :)
    Leider schon wieder Montag, das Wochenende ist abgehakt und wir dürfemn uns an neuen Aufgaben und Herausforderungen festbeißen.
    Macht das beste aus dem Wochenstart!
    3/8 railway-bean - Danke, Bogomir

    Spruch des Tages:


    Neues:
    => Korruptionskritikerin in Ukraine nach Säureattentat gestorben: Sie wurde mit einem Liter Säure übergossen, jetzt ist sie tot: Die Aktivistin Kateryna Gandsjuk hatte korrupte Autoritäten in der Ukraine kritisiert. Präsident Poroschenko verspricht Aufklärung.

    => Neue US-Sanktionen gegen Iran treten in Kraft: Seit 6 Uhr gelten die von den USA verhängten "schärfsten Sanktionen aller Zeiten gegen Iran". Sie richten sich vor allem gegen die wichtige Ölbranche des Landes. Betroffen sind auch Unternehmen aus Drittstaaten.

    => Mann schwimmt in 157 Tagen um Großbritannien herum: Ross Edgley hat es geschafft: Der 33-Jährige ist als erster Mensch einmal um Großbritannien geschwommen. Ihm dürfte nun ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde sicher sein - es wäre sein dritter.

    Heute ist Tag des Freiwilligenmanagements
    Heute findet zum 13. Mal der Internationale Tag der Freiwilligen-Managerinnen und -Manager (International Volunteer Manager Day, IVMDay) statt. Der IVMDay wird von einem kleinen internationalen Komitee getragen, das von 12 Ländern (u.a. Deutschland, den USA und Kanada) unterstützt wird. Der Tag hat zum Ziel die Arbeit von Freiwilligen-Managerinnen und -Managern zu würdigen, sie ins öffentliche Licht zu rücken und zu Diskussion und Austausch anzuregen.
    Das Freiwilligenmanagement ist ein Teilbereich des Personalmanagements zivilgesellschaftlicher Organisationen. Es hat zur Aufgabe, ehrenamtliche Mitarbeiter zu betreuen und für deren effizienten Einsatz zu sorgen. Das Freiwilligenmanagement bildet dabei das Scharnier zwischen den Wünschen und Bedürfnissen der Freiwilligen und den Anforderungen, die die Organisation an diese heranträgt. Es kommt insbesondere in Freiwilligen-Organisationen, wie Vereinen, karitativen Organisationen oder Verbänden zum Einsatz.


    Außerdem ist in GB Bonfire Night
    Remember, remember, the 5th of November .... Mit ihr wird das Scheitern des Attentats auf den englischen König Jakob I im Jahr 1605 gefeiert. Die Verschwörung wurde von Robert Catesby geplant und vom Sprengstoffexperten Guy Fawkes ausgeführt. Während der Bonfire Night finden in vielen Orten Straßenumzüge oder ein Fackelzug statt, bei dem eine Guy-Fawkes-Puppe verbrannt wird und Feuerwerke entzündet werden. Scherzhaft sagt man in Großbritannien, dass Guy Fawkes der einzige Mann sei, der je mit ehrlichen Absichten in das Parlament ging.

    In den USA mal wieder ein Fresstag: Doughnut-Tag
    Scheinbar gibt es 2 Tage für dieses Gebäck: Den Tag des Donuts - jedes Jahr am ersten Freitag im Juni, Nachfolger eines Aktionstages der Heilsarmee im Jahr 1938, als diese während des ersten Weltkriegs amerikanische Soldaten bei Frankreich auch mit Donuts versorgte. Einen 2. Tag siedelt Sven Giese von kuriose-feiertage.de am heutigen Sonntag an. Allerdings ist er der einzige im Netz mit dieser Erkenntnis und er räumt auch ein, es sei völlig unklar, wer ihn ins Leben gerufen hat, seit wann man ihn feiert und warum die Wahl des Datums ausgerechnet auf den heutigen 5. November gefallen ist. Den Anhängern des Gebäcks wird es egal sein - immerhin 2 mal im Jahr die sanktionierte Gelegenheit, ihrer Fresslust zu frönen :D

    Ansonsten am 5. November:
    2017 - Die "Süddeutsche Zeitung" und andere Medien berichten über die "Paradise Papers", in denen Daten über Tausende Fälle von Steuervermeidung zusammengetragen wurden. Sie betreffen Konzerne, Geschäftsleute und Politiker.

    2015 - Die Spitzen der großen Koalition einigen sich auf beschleunigte Asylverfahren. Vorgesehen sind unter anderem spezielle Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber mit geringer Aussicht auf Anerkennung.

    2014 - Das Bundesverfassungsgericht billigt die Luftverkehrssteuer als mit dem Grundgesetz vereinbar. Die Richter in Karlsruhe weisen damit eine Klage von Rheinland-Pfalz ab.

    2013 - Indien schiesst seine erste Marssonde erfolgreich ins All.

    2012 - Der Koalitionsausschuss der schwarz-gelben Bundesregierung beschließt bei einem Treffen im Kanzleramt die vor allem von der FDP geforderte Abschaffung der Praxisgebühr.

    2012 - Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen die Deutsche Post wegen Billigpreisen für Großkunden eingeleitet.

    2010 - Der Exekutivrat des Internationalen Währungsfonds (IWF) beschließt eine Reform, die Schwellenländern sechs Prozentpunkte mehr Stimmrechtsanteile zugesteht.

    2008 - Russlands Präsident Dmitri Medwedew kündigt nach dem Wahlsieg Obamas einen harten außenpolitischen Kurs an. In einer Rede zur Lage der Nation bekräftigt der Kreml-Chef, dass Russland Kurzstreckenraketen bei Kaliningrad stationieren werde - als Reaktion auf den geplanten US-Raketenschild in Polen und Tschechien. Dieser Plan wird im Herbst 2009 fallengelassen, nachdem die USA auf den Raketenschild in dieser Form verzichten.

    2006 - Der ehemalige irakische Diktator Saddam Hussein (1937-2006) wird von einem Sondertribunal in Bagdad der Verbrechen gegen die Menschlichkeit für schuldig befunden und zum Tod durch Erhängen verurteilt. Erster von 12 Anklagepunkten des am 19. Oktober 2005 begonnenen ersten Prozesses war das Massaker an Schiiten in dem Dorf Dudschail am 8. Juli 1982. Das Todesurteil wird am 30. Dezember 2006 vollstreckt.

    2003 - Berlin-Brandenburgs Landesbischof Wolfgang Huber wird auf der Synode zum EKD-Ratsvorsitzenden gewählt.

    2001 - In Hallerstadt beginnt die Aufführung des Orgelstücks Organ 2/ASLSP. Die Noten für das Orgelstück passen auf acht Seiten, jeder Ton wird bis zu einigen Jahren gespielt. Der letzte Ton des Orgelstücks von John Cage wird im Jahre 2639 verklingen, so ist es jedenfalls geplant. Gespielt wird das Orgelstück von einer automatischen Orgel.

    1998 - Die bis dahin längste Start- und Landebahn Europas wird auf dem Flughafen von Madrid in Betrieb genommen. Sie ist 4,4 Kilometer lang und 67 Meter breit.

    1998 - Die US-Regierung setzt die Rekordsumme von fünf Millionen US-Dollar für die Ergreifung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden aus.

    1993 - Der Bundesrat beschließt die bundesweite Einführung des Grünen Pfeils. Das Verkehrsschild aus der ehemaligen DDR ermöglicht das Rechts-Abbiegen an roten Ampeln.

    1980 - Helmut Schmidt (SPD) wird im Bundestag zum dritten Mal zum
    deutschen Bundeskanzler gewählt.

    1980 - Der Berliner Zoo erhält mit Bao Bao und Tjen Tjen als erster und bisher einziger Zoologischer Garten in Deutschland zwei Große Pandabären.

    1978 - Die Inbetriebnahme des einzigen österreichischen Kernkraftwerks in Zwentendorf wird durch eine Volksabstimmung verhindert.

    1968 - Der Republikaner Richard Nixon wird zum 37. Präsidenten der USA gewählt.

    1956 - Frankreich und Großbritannien greifen in die Kriegshandlungen um den Suezkanal ein, die sich zu einer Machtprobe zwischen Amerika und der Sowjetunion entwickeln. Die drohenden weltweiten Auseinandersetzungen können durch ein Einlenken Frankreichs und Großbritanniens verhindert werden

    1929 - In der »Klinischen Wochenschrift« erscheint ein umfassender Bericht über den Selbstversuch des Assistenzarztes Werner Forßmann (1904-1979), der sich selbst mit Hilfe eines Durchleuchtungsschirmes und eines Spiegels einen Herzkatheter gelegt hat. Dazu verwendet er einen dünnen Gummischlauch, den er sich durch die Armvene von der Ellenbeuge aus bis zum rechten Herzvorhof vorschiebt, ohne besondere Schmerzen zu bekommen. Der Selbstversuch eröffnet der Physiologie und Pathologie von Herz und Lunge völlig neue Wege. Werner Forßmann erhält für seine Pionierleistung 1956 den Medizinnobelpreis (zusammen mit Dickinson Woodruff Richards und André Frédéric Cournand).

    1892 - Da das Publikum sich von den ausgestellten Bildern schockiert zeigt, wird nach nur einwöchiger Dauer eine Ausstellung mit Bildern von Edvard Munch in Berlin vorzeitig abgebrochen.

    1605 - Eine Gruppe katholischer Edelleute mit dem Anführer Guy Fawkes versucht, den englischen König Jakob I. im Parlament in London in die Luft zu sprengen ("Gunpowder Plot").

    Geburtstage:

    Tilda Swinton – 58, britische Schauspielerin (u. a. „Orlando“ 1992, „Michael Clayton“ 2007, „Burn After Reading“ 2008) und Oscar-Preisträgerin,
    Bryan Adams – 59, kanadischer Rock-Sänger und Komponist (u. a. „(Everything I Do) I Do It for You“ 1991, „All for Love“ 1994, „Have You Ever Really Loved a Woman“ 1995) sowie Fotograf,
    Art Garfunkel – 77, amerikanischer Sänger und u. a. Mitglied des Duos „Simon and Garfunkel“ (1957–1970 und zwei spätere Wiedervereinigungen, u. a. „The Sounds of Silence“ 1966, „Bridge Over Troubled Water“ 1970),
    Uwe Seeler – 82, populärer ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. in der Nationalmannschaft („Uns Uwe“, 1954–1970, 40-facher Spielführer und Ehrenspielführer).

    Quellenangaben
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Morgen zusammen :)
    Habt ihr mich durch Unterlassung mal wieder zu nem Doppelpost gezwungen :(
    Dafür stell ich den Restkaffee in die Mikrowelle:
    4/8 railway-bean - Danke, Bogomir

    Der Anfang ist gemacht, nun geht's mit Elan in die 2. Runde.
    Angenehmen Dienstag allerseits!

    Spruch des Tages:


    Neuigkeiten:
    => Regierungen in Mittelamerika wollen gegen Verantwortliche vorgehen: Tausende Flüchtlinge auf dem Weg in die USA machen derzeit Halt in Mexiko. Die Präsidenten von Honduras und Guatemala drohen nun all jenen, "die diese Wanderungen mit politischen oder kriminellen Zielen organisieren und fördern".

    => Mac Miller an versehentlicher Überdosis gestorben: Anfang September starb der US-Rapper Mac Miller im Alter von 26 Jahren, nun liegt der Autopsiebericht vor: Todesursache war demnach eine versehentlichen Überdosis von Drogen, Medikamenten und Alkohol.

    => US-Sender und Facebook boykottieren Trump-Werbeclip: Ein Wahlwerbespot von Donald Trump warnt in drastischer Weise vor angeblich kriminellen Einwanderern. Mehrere US-Medien stoppen jetzt die Ausstrahlung. Ihr Vorwurf gegen die Kampagne des US-Präsidenten: Rassismus.

    Heute ist Leonhardifest in Deutschland
    Als Schutzpatron der landwirtschaftlichen Tiere, heute vor allem der Pferde, werden zu Leonhardi Wallfahrten mit Tiersegnung unternommen. Motiv für die Segnung der Tiere, insbesondere der Pferde, ist ihre Rolle, die sie als Last- und Arbeitstiere für die ländliche Bevölkerung spielten. Als weltliches Rahmenprogramm findet meist das Leonhardifest mit Bierzeltbetrieb, Jahrmarkt und Tanzveranstaltungen statt.

    Außerdem ist heute Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten
    Im Krieg wird auf weniges Rücksicht genommen. Zivilisten werden getötet, Kulturdenkmäler zerstört, und auch die Ausbeutung und Zerstörung der Natur wird aus strategischen und taktischen Gründen nicht nur in Kauf genommen, sondern bewusst durchgeführt. Ein klassisches Beispiel war der Vietnamkrieg. Die scheinbar weit überlegenen USA erwiesen sich als recht hilflos angesichts des Guerillakrieges der Nordvietnamesen. Der dichte Dschungel diente den Kämpfern als undurchdringliche Deckung, in der sie sich frei bewegen konnten. Das US-Militär versuchte dem Abhilfe zu schaffen, indem es das berühmt-berüchtigte Herbizid „Agent Orange“ über den Wäldern versprühte. Dies sollte die Vegetation abtöten und damit die Deckung des Vietcong freilegen. Tatsächlich war die Wirkung tödlich, für den Dschungel ebenso, wie für das Getreide und für jeden, der damit in Berührung kam. Die Zerstörung brachte irreparable Schäden. Die unzähligen Bombenkrater zerstörten zudem den natürlichen Abfluss des Regenwassers und füllten sich mit krankheitserregenden Organismen. Zudem richteten die Waffen große Schäden unter den wildlebenden Tieren an und zerstörten viele Habitate. Das Ergebnis war ein ökologisches Desaster. Viele Tier- und Pflanzenarten waren schließlich stark reduziert oder starben aus.
    Die Folgen von Kriegen werden meist an den Opferzahlen und den zerstörten Ortschaften gemessen. Aber die Schäden an der Umwelt reichen oft meist noch weiter und beeinträchtigen das Leben kommender Generationen. Aus diesem Grund ernannte die UN-Generalversammlung am 5. November 2001 den 6. November zum Internationalen Welttag, um daran zu erinnern, dass auch im Krieg an die Zukunft gedacht werden muss und nicht aufgrund kurzsichtiger strategischer Ziele durch Ausbeutung und Zerstörung die Lebensbedingungen radikal verschlechtert werden dürfen.
    Wie wenig diese Mahnung allerdings hilft zeigt nicht zuletzt die unaufhörliche Zerstörung der Kulturgüter in Syrien.


    Heute ist auch noch Ausgesetzt-ohne-Kompass-Tag
    Es ist zu hoffen, dass am Ausgesetzt-ohne-Kompass-Tag niemanden dasselbe Schicksal ereilt wie früher in der Geschichte den Piraten und Seeleuten. Tatsächlich war es gängige Praxis zur Bestrafung die Seeleute ohne Kompass auf einsamen Inseln auszusetzen, ohne eine Chance wieder nach Hause zu finden. Solltet ihr irgendwann doch mal in die Gelegenheit kommen, euch im Wald zu verlaufen, hier drei praktische Orientierungshilfen füt die Orientierung:
    1. Der Sonnenstand => dazu der eingängige Kinderreim: „Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen.“
    2. Die Wetterseite eines Baumes => Freistehende Bäume haben häufig eine Wetterseite. Klares Kennzeichen für die Wetterseite ist beispielsweise der grüne Bewuchs des Stammes durch Moos. Da in unsere Region der Regen überwiegend aus dem Nordwesten kommt, verweist dem zu Folge die Wetterseite des Baumes auf Richtung Nordwest.
    3. Schön-Wetter-Ameisen => Waldameisen sind nicht nur fleißig, sondern haben es auch gern warm. Um Sonnenwärme besonder gut nutzen zu können, errichten Waldameisen daher ihre Ameisenhügel gerne an der Südseite eines Baumes.


    In den USA ist heute Wahltag
    Die sogenannten Midterms finden heute statt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen die Wahlen zum Kongress in Washington. Nicht zur Wahl steht Präsident Donald Trump - dennoch könnte die Abstimmung auch über seine Zukunft entscheiden.
    Sollten die Demokraten das Repräsentantenhaus erobern, könnten sie Initiativen der Republikaner blockieren, weil Gesetze wortgleich in beiden Kammern im Kongress verabschiedet werden müssen. Sollten die Demokraten auch im Senat eine Mehrheit holen, käme es noch dicker für Trump: Diese Kammer ist unter anderem für Personalentscheidungen verantwortlich. Wenn Trump einen Minister, Bundesrichter oder Botschafter ernennt, muss dieser vom Senat bestätigt werden. Bei der Besetzung wichtiger Ämter käme Trump nicht mehr an den Demokraten vorbei. Der Kongress legt zudem den Staatshaushalt fest, den der Präsident zum Regieren braucht. Mit aussagekräftigen Ergebnissen wird am frühen Mittwochmorgen mitteleuropäischer Zeit (MEZ) gerechnet.


    Schließlich ist heute Tag des Saxophons
    zu Ehren des Saxophon-Erfinders, des belgischen Instrumentenbauers Adolphe Sax (1814 – 1894), feiert man den 6. November, seinen Geburtstag, weltweit als den Tag des Saxophons. Entwickelt wurde das Instrument, wie gesagt, von Adolphe Sax, der nach dem Studium von Flöte, Klarinette, Gesang und Harmonie am Brüsseler Konservatorium schließlich in die beruflichen Fußstapfen seines Vaters trat und 1840 in dessen Instrumentenwerkstatt mit einer Bassklarinette sein erstes Instrument selbst baute. 1842 ging Sax nach Paris, im Gepäck ein von ihm entwickeltes Instrument – das Sopran-Saxophon. Mit diesem neuen Instrument erregte Sax schon bald für großes Aufsehen in der Pariser Musikerszene und fand vor allem mit dem französischen Komponisten und Musikkritiker Louis Hector Berlioz (1803 – 1869) einen finanziellen Unterstützer. Mit diesem Rückhalt entwickelte und baute Sax dann in den Folgejahren acht verschiedene Größen bzw. Klangfarben seines Instruments, die er fortan als Familie der Saxhörner führte. Im Detail waren dies Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass, Kontrabass und Subkontrabass.

    Ansonsten am 6. November:
    2016 - In Nicaragua wird Daniel Ortega von der linken Sandinistischen Befreiungsfront als Präsident bestätigt. Die weitgehend ausgeschaltete Opposition hatte zum Wahlboykott aufgerufen.

    2015 - Geschäftsmäßige Sterbehilfe ist in Deutschland verboten. Das entscheidet der Bundestag ohne Fraktionszwang mit deutlicher Mehrheit.

    2014 - Aktionäre und Geldgeber deutscher Banken werden von 2015 an bei der Rettung ihres Instituts als erste zur Kasse gebeten. Der Bundestag billigt ein entsprechendes Gesetzespaket.

    2013 - Das spanische Parlament erklärt die «Corrida» zu einem «immateriellen Kulturgut». Damit wird der Stierkampf zum ersten Mal in der Geschichte gesetzlich anerkannt und einem besonderen Schutz unterstellt.

    2011 – Bei den von Manipulationsvorwürfen überschatteten Wahlen in Nicaragua wird Präsident und Ex-Guerillero Daniel Ortega zum klaren Sieger erklärt.

    2010 – Im schwedischen Malmö wird ein mutmaßlicher Heckenschütze festgenommen. Ihm werden Überfälle auf dunkelhäutige Zuwanderer zugeschrieben.

    2007 – Bei dem bis dahin schwersten Selbstmordanschlag im nordafghanischen Kommandobereich der Bundeswehr werden mindestens 75 Menschen getötet, darunter mehrere afghanische Parlamentarier und 59 Schüler.

    2002 – Bei Nancy bricht in einem Schlafwagen im Nachtzug Paris-München ein Feuer aus. Zwölf Fahrgäste verbrennen oder ersticken im dichten Rauch, darunter drei Deutsche.

    2001 - Der Milliardär Michael Bloomberg wird von den Wählern zum Nachfolger von Rudolph Giuliani als Bürgermeister von New York City bestimmt.

    2001 - In den USA beginnt die Erstausstrahlung der Fernsehserie 24.

    1999 - In Berlin errichtet der US-Amerikaner Bryan Berg ein 7,71 Meter hohes Kartenhaus aus 91.800 Spielkarten mit 131 Stockwerken.

    1997 – Bei heftigen Unwettern in Südwestspanien kommen 21 Menschen ums Leben, davon allein 18 in der Provinzhauptstadt Badajoz. In den portugiesischen Regionen Alentejo und Algarve gibt es mindestens elf Todesopfer.

    1992 – Die im Bundesrat vertretenen 16 Bundesländer verurteilen in einer einstimmig gebilligten Entschließung Fremdenfeindlichkeit und Gewalt.

    1990 - Das 9. Zusatzprotokoll der Europäischen Menschenrechtskonvention, das jedem Bürger ermöglicht, sich mittels Individualbeschwerde persönlich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu wenden, wird in Rom zur Unterzeichnung aufgelegt. Es wird am 1. Oktober 1994 in Kraft treten.

    1989 - Hit Radio FFH erhält als erstes Privatradio in Hessen eine Sendelizenz.

    1978 - Franz Josef Strauß (CSU) wird als Nachfolger von Alfons Goppel zum bayerischen Ministerpräsidenten gewählt.

    1975 – König Hassan II. versucht mit einem so genannten Friedensmarsch von 250.000 Marokkanern in das Gebiet der ehemaligen spanischen Kolonie seinen Anspruch auf das Gebiet durchzusetzen. Algerien und Mauretanien protestierten dagegen heftig. Die Aktion wird durch eine Truppenverlegung Spaniens gestoppt. 1976 wird das Gebiet erneut durch König Hassan besetzt.

    1971 - Die am 15. September 1971 gegründete Umweltschutzorganisation »Greenpeace« protestiert in den Aleuten (Alaska, USA) gegen die Atombombentests der Amerikaner im Nordpazifik. Folge der weltweit beachteten Aktion ist eine öffentliche Diskussion über den Sinn und Zweck der nuklearen Waffentests.

    1962 - Die UNO verabschiedet die Resolution 1761, in der aufgrund der Apartheid ein Embargo gegen Südafrika verabschiedet wird.

    1922 – Der erste französische Radiosender beginnt mit der Ausstrahlung seines Programms. Acht Tage später folgt die BBC in London mit einem täglichen Unterhaltungsprogramm.

    Geburtstage:

    André Schürrle – 28, deutscher Fußballspieler bei Bayer 04 Leverkusen (seit 2011) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2010),
    Jerry Yang – 50, chinesisch-amerikanischer Unternehmer und zusammen mit David Filo Gründer sowie ehemaliger CEO des Internetunternehmens „Yahoo!“ (1995),
    Sally Field – 72, amerikanische Schauspielerin und mehrfache Oscar-, Emmy- und Golden-Globe-Preisträgerin (u. a. „Norma Rae“ 1979, „Ein Platz im Herzen“ 1984, „Forrest Gump“ 1994, „The Amazing Spider-Man“ 2012).

    Quellenangaben
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Neu

    5+6/8 railway bean

    thx @Bogomir

    feierabend....und plex funkrioniert nicht! ich nutze plex um von diversen festplatten sachen auf dem tv schauen zu können. und jetzt sind sie down. und jetzt bin ich down.
    bis sie nicht mehr down sind. dann bin ich ich auch nicht mehr down.

    hatte begonnen "You" zu schauen, eine Stalker Liebe, hat mich echt gepackt :D
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Neu

    Hallo zusammen :)
    Wochenteilung ist wieder mal angesagt, aber bis zum Mittag sind's noch ein paar Stunden. Erfolgreichen Mittwoch!
    2/7 Mitte-Woche-Bohne - Danke, looxcie

    Spruch des Tages:


    Das liegt an:
    => US-Medien melden Sieg der Demokraten im Repräsentantenhaus: Es wird schwieriger für Donald Trump: Die Demokraten erobern nach ersten Ergebnissen und Hochrechnungen die Mehrheit im Repräsentantenhaus. Der Senat allerdings bleibt in der Hand der Republikaner.

    => Geschworenen-Kandidat bittet "El Chapo" um Autogramm: Im Prozess gegen Joaquín "El Chapo" Guzmán werden derzeit die Geschworenen ausgewählt. Mehrere Kandidaten wurden bereits nach Hause geschickt - einer, weil er angab, "ein bisschen Fan" des Ex-Drogenbosses zu sein.

    => Kramp-Karrenbauer warnt vor "ruinösem Wettbewerb": Zu ihrer eigenen Kandidatur für den CDU-Vorsitz will sich Annegret Kramp-Karrenbauer erst am Mittwoch äußern. Auf einem Parteitreffen in Berlin nannte die Generalsekretärin mögliche Risiken beim Kampf um die Merkel-Nachfolge.

    Heute ist Umarme-einen-Bären-Tag
    Heute wird weltweit der Umarme-einen-Bären-Tag gefeiert. Dabei ist der genaue Ursprung dieses kuriosen Feiertages unbekannt. Es heißt, dass er auf einen Tag im November 1902 zurückgeht, an dem sich der US-amerikanische Präsident Theodor Roosevelt – Spitzname Teddy – auf der Jagd weigerte, einen Bären zu erlegen. Heute heißt es mutig sein. Hilfreich könnte es sein, mit einem kleinen Bären zu beginnen. Natürlich sind an diesem Tag aber nicht die echten Bären gemeint, sondern deren friedlichere Nachbildung der Teddybären.

    Außerdem ist heute Magen-Darmtag,
    Wissenswertes zu dieser Körperregion: Der Darm ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen. Er erstreckt sich vom Magenpförtner bis zum After, davor liegen der Magen, die Speiseröhre und die Mundhöhle. Der Darm ist beim erwachsenen Menschen ca. acht Meter lang und besitzt wegen der feinen Darmzotten eine Oberfläche von etwa 400 bis 500 Quadratmeter. Die Gesamtheit der Mikroorganismen im Darm ist die Darmflora. Die Gastro-Liga widmet ihren diesjährigen Magen-Darm-Tag der Divertikelkrankheit. Divertikel haben knapp zwei Drittel der über 70-Jährigen. Die Divertikulose ist bei den meisten Betroffenen nicht mit Krankheitssymptomen verbunden und daher auch nicht therapiebedürftig. Jeder fünfte Divertikelträger entwickelt jedoch Entzündungen, Blutungen und andere Komplikationen, die zum Teil eine schnelle Therapie erfordern. Die Behandlung richtet sich dann nach dem Schweregrad der Erkrankung. Eine Divertikulitis macht sich meist zunächst mit Bauchkrämpfen und Schmerzen im linken Unterbauch bemerkbar. Auch Begleitsymptome wie Blähungen, Stuhlunregelmäßigkeiten, Fieber und blutiger Stuhlgang können auf eine Divertikulitis hindeuten.

    Heute ist auch der November Neumond
    Heute erreicht der Mond seine minimale Helligkeit und wird daher als Neumond bezeichnet. Er gilt als das Gegenstück zum Vollmond: Während der Mond zur Zeit des Vollmondes in seiner Gesamtheit zu sehen ist, kann der Neumond vom menschlichen Auge nicht erfasst werden. Das neue Erscheinen des Mondes nach rund 35 Stunden, also der Beginn eines neuen Zyklus, ist vor allem in der Religion von großer Bedeutung. So ist der Monatsanfang im Kalender des Islams immer der Tag, an dem das erste Sichten des Mondes nach dem Neumond möglich ist.
    Aus astronomischer Sicht befindet sich der Mond während der Neumond-Phase zwischen Erde und Sonne. Da er zu dieser Zeit mit der Sonne auf- und untergeht, ist er zu keiner Zeit sichtbar. Grund dafür ist, dass er entweder tagsüber vom Streulicht der Sonne überstrahlt wird oder nachts bereits untergegangen ist, sich also unterhalb des Horizonts befindet. Die Sonnenfinsternis, die nur selten und dann ausschließlich bei Neumond stattfinden kann, ist die einzige Möglichkeit, dass der Neumond vom menschlichen Auge gesehen werden kann.


    Schließlich ist heute noch der Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln,
    einem Naschwerk für all die, die es lieber nicht ganz so süß mögen. Bitterschokolade enthält nicht so viel Zucker wie Milchschokolade und schmeckt daher bitterer und hat nicht so viele Kalorien. Na denn guten Appetit!

    Ansonsten am 7. November:
    2015 - Die Staatsspitzen von China und Taiwan treffen sich erstmals seit 60 Jahren in Singapur. China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz.

    2014 - Bei einer Gedenkstunde im Bundestag zum 25. Jahrestag des Mauerfalls greift der Liedermacher und einstige DDR-Dissident Wolf Biermann die Linkspartei scharf an.

    2014 - Wenn Eltern ihre Kinder dauerhaft zu Hause unterrichten und deshalb nicht in eine Schule schicken, können sie zu Haftstrafen verurteilt werden. Das entscheidet das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

    2013 - Der Kurznachrichtendienst Twitter startet erfolgreich an der New Yorker Börse.

    2012 - Das griechische Parlament billigt das umstrittene Sparpaket in Höhe von 13,5 Milliarden Euro.

    2011 - Die Neo-Nazi-Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)" wird bei Ermittlungen nach einem Banküberfall in Eisenach enttarnt. Nach Einschätzung der Bundesanwaltschaft ist das rechtsextreme Trio für mindestens zehn Morde und andere Gewalttaten verantwortlich.

    2008 - Beim Einsturz einer Schule in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince sterben 97 Schüler und Lehrer.

    2003 - Mit dem Ziel, politische Entscheidungsprozesse von Bund und Ländern einfacher, schneller und transparenter zu machen, wird die Föderalismus-Kommission von Bundestag und Bundesrat eingesetzt.

    2000 - Bei der Wahl zum neuen US-Präsidenten ist das Wahlergebnis so knapp (255:246 Wahlmännerstimmen), dass es zu einem zwei Monate dauernden Streit um die entscheidenden Stimmen kommt. Der Demokrat Al Gore (*1948) gibt am 13. Dezember auf, der Oberste Gerichtshof in Washington hebt eine Entscheidung des Supreme Courts von Florida bezüglich der Stimmenauszählungen auf. Am 18. Dezember 2000 wird George W. Bush (*1946) durch das Wahlmännergremium mit 271 von 538 Stimmen zum 43. Präsidenten der USA gewählt. Am 6. Januar 2001 wird George W. Busch offiziell als Wahlsieger anerkannt.

    1995 - Das Bundesverfassungsgericht bestätigt sein Urteil von 1994 zum Tucholsky-Zitat «Soldaten sind Mörder». Demnach ist die Äußerung nicht strafbar, wenn sie als Kritik am Kriegshandwerk zu verstehen ist.

    1993 - Das Stück "Selbstmord in Madrid" von Klaus Pohl wird am Zürcher Schauspielhaus uraufgeführt.

    1983 - In München wird die erste Zapfsäule für bleifreies Benzin in Deutschland in Betrieb genommen.

    1973 - Der amerikanische Kongress verabschiedet die "War Powers Resolution", der das alleinige Recht des Parlaments zur Kriegserklärung unterstreicht.

    1968 - Die 29-jährige Beate Klarsfeld, Sekretärin beim Deutsch-Französischen Jugendwerk, erlangt mit einem falschen Presseausweis Zutritt zum CDU-Parteitag in Berlin. Auf dem Podium ohrfeigt sie den Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger (1904-1988, CDU) und beschimpft ihn mit den Worten »Nazi, Nazi!«. Damit will sie auf die angebliche Nazi-Vergangenheit des Politikers hinweisen, der von 1933 bis 1945 Mitglied der NSDAP war. Beate Klarsfeld hatte zuvor "Die beiden Gesichter Deutschlands" und zwei weitere Artikel in der französischen Zeitung Combat publiziert. Zusammen mit ihrem Mann Serge Klarsfeld kämpft sie für die Verfolgung und Bestrafung von NS-Kriegsverbrechern, u.a. von Kurt Lischka (1909-1989) und Klaus Barbie (1913-1991). 1979 gründen sie die Organisation "Fils et Filles des Déportés Juifs de France", in der die Kinder und Enkel von Holocaust-Opfern organisiert sind.

    1963 - Bei dem "Wunder von Lengede" können vierzehn Tage nach einem Bergwerksunglück in der niedersächsischen Eisenerzgrube elf schon tot geglaubte Kumpel lebend geborgen werden.

    1957 - Mit Beginn der Nullserie rollt im VEB Automobilwerk Zwickau der erste Trabant P50 vom Band.

    1949 - »Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lass uns dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland« sind die Anfangsverse der Nationalhymne der DDR. Gedichtet wurde sie von Johannes Robert Becher (1891-1958), vertont von Hanns Eisler (1898-1962). Am 7. November 1949 wird sie erstmals öffentlich gesungen. Die Deutsche Demokratische Republik wurde am 7. Oktober 1949 vom Deutschen Volksrat in Ost-Berlin proklamiert.

    1948 - An den Grenzen zwischen dem Sowjetsektor und den Berliner Westsektoren werden Straßensperren errichtet, der Sektorenübergang ist nur noch an sechs Kontrollpunkten möglich.

    1938 - Der 17-jährige Jude Herschel Grynszpan schießt auf den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath. Dieses Attentat nehmen die Nationalsozialisten zum Anlass, in der sog. Reichspogromnacht hunderte Menschen zu ermorden und jüdische Synagogen, Friedhöfe und Geschäfte gezielt zu zerstören.

    1938 - Nach dem Mord an einem Taxifahrer findet in Berlin die erste Öffentlichkeitsfahndung mit Hilfe des Fernsehens statt. Sie wird von dem legendären Kriminalbeamten Ernst Gennat gemeinsam mit Theo Saevecke organisiert. Die zahlreichen Hinweise führen tatsächlich zur Ergreifung des Täters.

    1659 - Frankreich und Spanien vereinbaren als gemeinsame Grenze die Pyrenäen ("Traité des Pyrénées").

    Geburtstage:

    David Guetta – 51, seit Mitte der 2000er-Jahre über Frankreich hinaus populärer französischer House-DJ und -Produzent (u. a. „When Love Takes Over“ 2009, „Sexy Bitch / Sexy Chick“ 2009), der mit zahlreichen internationalen Pop-Künstlern zusammenarbeitet (u. a. Rihanna, Akon, Kylie Minogue und Madonna),
    Ottfried Fischer – 65, deutscher Schauspieler (u. a. „Benno Berghammer“ in „Der Bulle von Tölz“ 1995–2009, „Pfarrer Braun“ seit 2003) und Kabarettist (u. a. TV-Reihe „Ottis Schlachthof“ seit 1995),
    und Joni Mitchell – 75, kanadische Musikerin, Songwriterin und Malerin.

    Quellenangaben
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Neu

    3/8 mitte-der-woche.bohne, thx @looxcie

    hab heute lang zeit auf flickr zugebracht, da kann man ja wirklich wunderschöne fotos finden, oft auch zum dl frei gegeben.
    allen einen friedlichen mittwoch!
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)