Einfach quatschen & kennenlernen – FSB-Kaffeeküche – PART II

  • Fun

  • NeHe
  • 1044581 Aufrufe 23511 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • freefloating schrieb:

    Ich verbringe mit meiner Frau gerade ein verlängertes Wochenende im Hotzenwald. :bier:
    Macht euch ne gute Zeit!
    1/4 Wochenend-Start-Bohne


    Guten Morgen zusammen :)
    Ein schönes Wochenende allerseits - lange genug hat's mal wieder auf sich warten lassen!

    Hier mal ein paar Infos aus der Rest-Welt:
    => Merz: Ampel gießt "Wasser auf die Mühlen der AfD": Für Friedrich Merz steht fest: Die Bundesregierung verliert mit ihrer Migrationspolitik den Rückhalt in der Gesellschaft. Die Nöte der Kommunen würden überhört - und das stärke nur eine Partei. Politik müsse sagen, was ist, so Merz. Er habe "dem Volk 'aufs Maul geschaut'".

    => Polizei räumt letztes Gebäude in Lützerath: "Wir sind viel besser vorangekommen, als wir dachten", sagt die Polizei über die Räumung des Ortes Lützerath. Die Aktivisten sagen: "leider". Doch auch wenn alle Gebäude frei sind, ist der Konflikt zwischen Beamten und den Tagebau-Gegnern längst nicht beendet.

    => Verteidigungsministerin Lambrecht tritt zurück: Verteidigungsministerin Lambrecht hat sich zum Rücktritt entschieden. Die Initiative dazu kommt nicht aus dem Kanzleramt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits. Aus FDP und Union kommen Stimmen der Erleichterung ob ihres Abgangs.

    Spruch des Tages:


    Eigene Feiertage können wir heute nicht vorweisen, also schauen wir uns mal in der weiten Welt um:
    Heute ist Nationaler Zieh-dein-Haustier-an-Tag in den USA,

    er wurde im Jahr 2002 von Hundemode-Herstellern eingeführt und die armen Viecher können sich ja nun nicht gegen den Konsumterror wehren. Der Aktionstag gibt allen Haustierbesitzern die Möglichkeit, ihre Lieblinge einzukleiden. Dazu kann man ihnen beispielsweise selbst etwas stricken oder in einem Zoogeschäft ein passendes Kleidungsstück kaufen. Zugegeben: das alles wird schwierig, falls man Fische hat.
    Generell ist die Bekleidung von Haustieren nach menschlichem Vorbild ein gesellschaftlich umstrittenes Phänomen. Bei einigen Haustieren - insbesondere Hunde- oder Katzenrassen - kann eine Bekleidung, die vor Kälte oder Nässe schützt, durchaus notwendig sein, da den Tieren die natürlichen Schutzmechanismen im Namen einer falsch verstandenen Ästhetik oder Zuchtstandards gezielt weggezüchtet wurden. Vom Standpunkt des Tierschutzes ist aber nur die Anwendung als medizinisches Hilfsmittel unbedenklich.


    Ebenfalls in USA gibt's den Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag
    der scheinbar ideal in die Werbephilosophie von IKEA passt, denn man stößt bei den Schweden immer mal wieder auf Anregungen vor diesem Hintergrund (Schreibtischorganisation: Ordnung schaffen - IKEA; Im Schlafzimmer Ordnung schaffen - Tipps & Tricks - IKEA; Kreativ Ordnung schaffen - Ideen & Tipps - IKEA.AT; usw.) Wer's mit dem Vorsatz ernst meint und nicht auf kommerzielle Vorschläge aus ist, der findet im Selbst-Management Blog brauchbare Tipps für sinnvolles und erfolgreiches Ordnungschaffen.

    In Indien und Nerpal ist heute Makar Sankranti,
    ein hinduistisches Fest, das am 14. Januar 2023 veranstaltet wird. Vor allem finden Feiern zu diesem Festtag auf dem indischen Subkontinent statt. Makar Sankranti findet am Tag nach Lohri statt, dem Fest das als eine Art Wintersonnenwende und Erntedankfest zugleich angesehen wird. Für Landwirte ist dieser Tag eine Art Neujahrsfest. Im indischen Bundesstaat Gujarat beginnt an diesem Tag außerdem die Saison für das Drachenfliegen mit zahlreichen Wettbewerben. Im Bundesstaat Westbengalen hingegen treffen sich Tausende Gläubige an der Gangesmündung, um zeitgleich betend in das heilige Wasser eintauchen.

    Ansonsten am 14. Januar:
    2022 - Im Rechtsstreit um minderwertige Brustimplantate verurteilt das Handelsgericht in Toulon (Frankreich) den TÜV Rheinland zu Schadenersatz in Millionenhöhe. Der TÜV kündigt Berufung an.

    2020 - Eine Sprachjury erklärt "Klimahysterie" zum "Unwort des Jahres" 2019. Damit werde das Engagement für den Klimaschutz diffamiert.

    2016 - Zwei Jahre nach Ausbruch der schlimmsten Ebola-Epidemie erklärt die Weltgesundheitsorganisation Westafrika für ebolafrei. Insgesamt starben mehr als 11 300 Menschen.

    2013 - Durch einen 45 Meter langen Tunnel steigen Bankräuber in die Volksbank im Stadtteil Steglitz (Berlin) ein, brechen 309 Schließfächer auf und verschwinden mit der Millionen-Beute.

    2009 - Homosexuelle in eingetragener Lebenspartnerschaft haben nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts prinzipiell Anspruch auf eine betriebliche Hinterbliebenenrente.

    2005 - Der Münchner Modemacher Rudolph Moshammer (1940-2005) wird tot in seiner Villa aufgefunden. Er ist mit einem Kabel erdrosselt worden. Moshammer, immer in Begleitung seines Hundes Daisy, galt als einer der schillerndsten Vertreter der Münchner Schickeria. Der Täter kann kurz darauf mittels DNA-Analyse überführt werden, was Diskussionen über den Einsatz dieser Technik auslöst. Am 2. November 2005 beginnt in München der Prozeß gegen den geständigen Iraker Herisch Ali Abdullah, die Urteilsverkündigung erfolgt am 21. November 2005 (lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge).

    2004 - Die französische Regierung ernennt erstmals einen Einwanderer zum Präfekten. Der in Algerien geborene Muslim Aïssa Dermouche wird Vertreter der Zentralregierung im Département Jura.

    2002 - In Kabul, Afghanistan, dürfen nach dem Sieg über die Taliban Mädchen erstmals seit fünf Jahren wieder zur Schule gehen.

    1994 - Die Präsidenten der USA, Russlands und der Ukraine unterzeichnen in Moskau einen Vertrag über die Abrüstung aller ehemals sowjetischen Atomwaffen in der Ukraine.

    1989 - Vier Führungsmitglieder der französischen Terrororganisation «Action Directe» werden wegen Ermordung des Renault-Chefs George Besse im November 1986 zu lebenslanger Haft verurteilt.

    1973 - Mit Elvis Presleys via Satellit übertragenem Konzert Aloha from Hawaii wird erstmals ein Ereignis dieser Art in verschiedenen Ländern live im Fernsehen ausgestrahlt.

    1970 - Im Frontier Hotel in Las Vegas absolvieren Diana Ross & The Supremes ihren Abschiedsauftritt. Diana Ross startet im Anschluss ihre Solokarriere, während sie bei den Supremes durch Jean Terrell ersetzt wird.

    1969 - Ein britisches Gericht verurteilt Bruce Reynolds als Chef der sogenannten Posträuber-Bande zu 25 Jahren Gefängnis.

    1967 - Im Golden Gate Park in San Francisco findet das Human Be-In mit 20.000 bis 30.000 Mitgliedern der Hippiebewegung statt. Das gilt als der Beginn des Summer of Love.

    1965 - Der James-Bond-Film "Goldfinger" mit Sean Connery und Gert Fröbe in den Hauptrollen startet in den deutschen Kinos.

    1957 - Der US-amerikanische Schauspieler Humphrey Bogart (Humphrey de Forest Bogart, 1899-1957) stirbt in Hollywood. Als zynischer Einzelgänger spielte er die Hauptrolle in zahlreichen Filmklassikern, darunter »Der Malteser Falke« (1941), »Casablanca« (1942), »Tote schlafen fest«, »Der Schatz der Sierra Madre« (1947), »African Queen« (1951) und »Sabrina« (1954). Seit 1945 war Bogart mit der Schauspielerin Lauren Bacall (*1924) verheiratet. Zusammen drehten sie drei Filme.

    1949 - Die Berliner Stadtverordnetenversammlung bestätigt Ernst Reuter (SPD) im Amt des Oberbürgermeisters.

    1926 - Die exotische Künstlerin Josephine Baker zeigt im Nelson Theater am Kurfürstendamm in Berlin zum ersten Mal auf deutschen Boden ihren berühmten Bananentanz. Ihr einziges Kleidungsstück ist ein Rock, der aus 16 Bananen besteht.

    Geburtstage:
    Désirée Nosbusch - 58, luxemburgische Moderatorin und Filmschauspielerin
    Steven Soderbergh – 60, amerikanischer Regisseur (u. a. „Out of Sight“ 1998, „Erin Brockovich“ 2000, „Ocean’s Eleven“ 2001), Produzent und Drehbuchautor,
    Howard Carpendale – 77, überwiegend im deutschsprachigen Raum aktiver südafrikanischer Schlagersänger und Komponist (u. a. „Hello Again“ 1984),
    Anselm Grün – 78, deutscher Benediktinermönch, der als Schriftsteller spiritueller Bücher mit einer Millionenauflage zu den meistgelesenen Autoren Deutschlands zählt und in zahlreiche Sprachen übersetzt wird,
    außerdem Uschi Nerke ("Beatclub", 79), Faye Dunaway (82), Elmar Gunsch (92; †73), Ina Deter (76), Caterina Valente (92)

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Wie so oft habe ich die Kaffeeküche am WE weitgehend für mich.
    Also genehmige ich mit noch ein kaltes Flens und bringe die Tages-Infos:
    Guten Abend zusammen :)
    Da geht es langsam von hinnen, das lang ersehnte und doch wieder viel zu kurze Wochenende.
    Nass war's die letzten Tage - jetzt kommt der Winter mit mehr kälte, dafür weniger Niederschlägen. Wir nehmen's mal, wie's kommt.
    Haltet fest, was vom Sonntag noch bleibt!
    Übrigens gratulieren wir auch noch herzlich Maurus und Romedius zum heutigen Namenstag!

    Und dies:
    => Netanjahu-Pläne in Israel - Zehntausende protestieren gegen Justizreform: Israels neue Rechtsregierung möchte sich mit einer Justizreform unter anderem den Höchsten Gerichtshof des Landes unterordnen. Nicht nur die Vorsitzende des Gerichts sorgt sich angesichts dieser Pläne um die israelische Demokratie. In Tel Aviv gehen Zehntausende Menschen auf die Straße.

    => Polizei holt alle Aktivisten von Bäumen herunter: Der Widerstand von Aktivisten in Lützerath neigt sich dem Ende zu. Die Polizei räumt alle Baumhäuser und holt Protestler von Bäumen herunter. Nun seien nur noch die beiden jungen Männer im Tunnel übrig, meldet ein Sprecher. Die scheinen jedoch wild entschlossen, nicht aufzugeben.

    => Ampel will Überhang- und Ausgleichsmandate abschaffen: Seit Jahren wird darüber gestritten, wie verhindert werden kann, dass der Bundestag immer größer wird. Jetzt legen die Koalitionsparteien einen Entwurf für die Reform des Wahlrechts vor. Der würde die Verteilung der Bundestagsmandate grundlegend verändern.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Wikipedia-Tag
    jederman kennt dieses freie Onlinelexikon, das in sehr vielen Sprachen sowohl on- wie offline verfügbar ist; am 15. Januar 2001 wurde das Wiki-basierte Wikipedia-Projekt erstmalig online gestellt, wird heute also 20 Jahre alt.

    Außerdem ist heute noch Tag des Spickzettels,
    ein Gedenktag, der daran erinnern soll, wie uns die kleinen Notiz-Zettel von der Grundschule an das ganze Leben begleitet haben und weiter begleiten werden. Er wird verwendet als Hilfe bei Schularbeiten und Prüfungen, als Unterstützung bei Vorträgen und vielleicht sogar beim erste Date. Am Aktionstag des Spickzettels wird sich der Ein oder Andere Fußballfreund zurückerinnern an das WM-Spiel 2006 gegen Argentinien. Vor dem Elfmeterschießen zog Jens Lehmann, Tormann der deutschen Fußballnationalmannschaft, plötzlich einen Spickzettel aus seinem Stutzen und informierte sich über das Schussverhalten der gegnerischen Elfmeterschützen. Den Erfolg hat jeder noch im Kopf, das Elfmeterschießen wurde 5:3 gewonnen. Dieser geschichts-trächtige Spickzettel wurde übrigens 2010 im Museum für Kommunikation in Frankfurt, im Rahmen der Ausstellung „Spickzettel. Bloß nicht erwischen lassen“, sogar ausgestellt.

    Dann ist noch Weltreligionstag,
    Der Aktionstag wurde im Jahr 1950 von der Nationalen Geistlichen Versammlung der Bahai in den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen, um die Gemeinsamkeiten aller Weltreligionen zu betonen. Der Fokus liegt auf den Übereinstimmungen zwischen den Religionen. Dabei betrachtet die Bahai-Religion Judentum, Buddhismus, Hinduismus, Christentum, Islam und Bahaitum als unterschiedliche Entwicklungsstadien derselben Überzeugung. Dieser Ansatz ist umstritten. Kritiker halten ihn für eine unrechtmäßige Vereinnahmung der anderen Religionen. Die Gemeinsamkeiten der Weltreligionen als Ausgangspunkt zu verwenden, ist eine hervorragende Idee. Jeder kann diesen Aktionstag nutzten, um über den eigenen Tellerrand hinaus zusehen. Denn ohne Wissen über andere Religionen bleiben Verständnis und Toleranz auf der Strecke. Daher stehen neben den Zentren der Bahai auch Moscheen, Kirchen, Synagogen und Tempel interessierten Besuchern am Weltreligionstag offen.

    Welttag der Migranten und Flüchtlinge ist ebenfalls heute
    Dieser Gedenktag wurde von Papst Benedikt XV im Jahr 1914 im Gedenken an die Eindrücke des Ersten Weltkrieges ins Leben gerufen und findet jährlich am dritten Sonntag im Januar statt. In unserer Zeit steigen die Migrationsströme in allen Regionen der Erde stetig an: Vertriebene und Menschen auf der Flucht aus ihren Heimatländern fragen Einzelne und Gesellschaften an, werden dabei zur Herausforderung für die traditionelle Lebensweise und bringen zuweilen den kulturellen und sozialen Horizont, den sie vorfinden, durcheinander. Immer häufiger erleiden die Opfer der Gewalt und der Armut beim Verlassen ihrer Herkunftsregionen das menschenverachtende Treiben der Schleuser auf ihrer Reise dem Traum einer besseren Zukunft entgegen. Sofern sie dann den Missbrauch und die Widerwärtigkeiten überleben, sehen sie sich mit Umgebungen konfrontiert, die von Verdächtigungen und Ängsten geprägt sind. Schließlich stoßen sie nicht selten auf einen Mangel an klaren und praktikablen Regelungen, welche die Aufnahme steuern und – unter Beachtung der Rechte und Pflichten aller Beteiligten – kurz- wie langfristige Integrationsmöglichkeiten vorsehen sollen.

    In Korea und China ist heute Tag des koreanischen Alphabets
    Das koreanische Alphabet ist eine Buchstabenschrift, die für die koreanische Sprache verwendet wird. Es handelt sich weder um eine logografische Schrift wie bei den chinesischen Zeichen noch um eine Silbenschrift wie die japanische Hiragana oder Katakana. Die einzelnen Buchstaben werden jeweils silbenweise zusammengefasst, so dass jede Silbe in ein imaginäres Quadrat passt.

    Schließlich wird in den USA noch der Hut-Tag begangen.
    Woher? Warum? Alles schleierhaft - wahrscheinlich von jemandem erfunden, der a) gerne Hüte trägt, b) viele besitzt und c) einen ganz bestimmten Tag haben wollte, um seine liebste Kopfbedeckung zu tragen.


    Tag des frisch gepressten Fruchtsafts, Tag des Erdbeereises, internationaler Schnee-Tag, Tag des Bagels werden für heute noch als Gedenktage in den USA, und Tag des Schlaglochs für GB gelistet.
    Wer Lust hat, mag dazu googeln ;)

    Ansonsten am 15. Januar:
    2020 - Im Zuge einer geplanten Verfassungsreform tritt der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew nach acht Jahren im Amt zurück. Nachfolger wird der Chef der Steuerbehörde Michail Mischustin.

    2019 - Der Verfassungsschutz erklärt den "Flügel" der AfD zum Verdachtsfall im Bereich Rechtsextremismus. Die später offiziell aufgelöste Parteiströmung formierte sich um den thüringischen AfD-Chef Björn Höcke.

    2018 - Die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot gewinnen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang das erste Paarlauf-Gold für Deutschland seit 66 Jahren.

    2017 - Die konservative CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach verlässt Partei und Fraktion. Damit protestiert sie insbesondere gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    2015 - Überraschend hebt die Schweizerische Nationalbank (SNB) die Koppelung des Franken an den Euro auf. Sie löst damit Turbulenzen an den Finanzmärkten aus.

    2013 - Die Drei-Prozent-Sperrklausel bei Wahlen zu den Hamburger Bezirksversammlungen ist verfassungswidrig, entscheidet das Hamburgische Verfassungsgericht.

    2012 - Bei der Parlamentswahl in Kasachstan bekommt die Partei des Präsidenten Nursultan Nasarbajew 80,74 Prozent der Stimmen.

    2009 - US-Airways-Flug 1549 endet mit einer Notwasserung auf dem Hudson River in New York City. Flugkapitän Chesley B. Sullenberger muss wegen Vogelschlag kurz nach dem Start das Flugzeug notlanden. Alle 155 Menschen an Bord der Maschine werden gerettet.

    2008 - Nokia gibt in Helsinki bekannt, das Nokia-Werk Bochum aus Kostengründen bis Jahresmitte definitiv zu schließen. Dies führt zu einer Welle heftiger Proteste in Deutschland.

    2004 - Der Militärische Abschirmdienst darf zum Schutz deutscher Soldaten künftig auch im Ausland tätig werden, beschließt der Bundestag. Dabei muss sich der MAD jedoch auf die Aufklärung in Bundeswehr-Einrichtungen beschränken.

    2001 - US-Unternehmer Jimmy Wales und der Philosophie-Dozent Larry Sanger gründen die freie Enzyklopädie Wikipedia.

    1999 - Das Bundesverwaltungsgericht in Berlin entscheidet, dass ein Münchner Polizist künftig während des Dienstes einen Ohrring tragen darf.

    1983 - Ende des Streichholzmonopols in Deutschland. 1930 hatte sich die schwedische Firma Svenska Tändsticks AB (Streichholzkönig Ivar Kreuger) durch eine Reichsanleihe in Höhe von 125 Millionen Dollar an Deutschland die Monopolstellung für Zündhölzer in Deutschland gesichert. Die Reichsanleihe und das Zündwarenmonopol lief über 53 Jahre.

    1973 - Im dritten Programm des WDR startet die Serie "Ein Herz und eine Seele" um das "Ekel Alfred" von Wolfgang Menge.

    1971 - In Ägypten wird der neue Assuan-Staudamm eingeweiht. In einer von der UNESCO unterstützten Aktion war zuvor die Tempelanlage Abu Simbel aus der Zeit der Pharaonen verlegt worden, um sie vor den Wassermassen des Stausees in Sicherheit zu bringen. An der Rettungsaktion beteiligte sich auch Spanien, dafür erhielt das Land den Templo de Debod als Geschenk. Er wurde in der spanischen Hauptstadt Madrid wieder aufgebaut.

    1962 - Der Berliner Kabarettist Wolfgang Neuss verrät in einer Zeitungsannonce den Namen des Mörders im Francis Durbridge-Krimimehrteiler Das Halstuch, zwei Tage vor Ausstrahlung der sechsten und letzten Folge des Straßenfegers im Deutschen Fernsehen. Das Lüften des sorgsam gehüteten Geheimnisses sorgt für einen Skandal.

    1958 - Mit dem Lüth-Urteil fällt das deutsche Bundesverfassungsgericht einen wegweisenden Beschluss zur Meinungsfreiheit.Das „Lüth-Urteil“ vom 15. Januar 1958 ist ein in der deutschen Rechtswissenschaft vielzitiertes Grundsatzurteil zur Grundrechtsdogmatik. Es beschäftigt sich mit dem Umfang des Grundrechts der Meinungsfreiheit und hebt dessen Bedeutung als „Grundlage jeder Freiheit überhaupt“ hervor.

    1919 - Die nach dem gescheiterten »Spartakusaufstand« untergetauchten KPD-Führer Rosa Luxemburg (1870-1919) und Karl Liebknecht (1871-1919) werden nach ihrer Verhaftung bei der Überführung in das Untersuchungsgefängnis Moabit von Angehörigen der Gardekavallerie-Schützendivison ermordet. Die Leiche von Rosa Luxemburg wird erst Ende Mai aus dem Landwehrkanal geborgen. Die Reichsregierung verdammt den feigen Mord. Das Urteil im nachfolgenden Prozess führt zu 6 Freisprüchen und 2 Haftstrafen. Der zu zwei Jahren Gefängnis verurteilte Oberleutnant Vogel, der Leiter der Wachmannschaft, flieht mit Hilfe anderer Offiziere am 19. Mai nach Holland.

    Geburtstage:
    René Adler – 38, deutscher Fußballtorwart bei Bayer 04 Leverkusen (2003–2012) und aktuell beim Hamburger SV (seit 2012) sowie in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2008),
    Ralph Herforth - 63, deutscher Schauspieler ("Der Felsen")
    Andreas Gursky – 68, international renommierter deutscher Fotograf, der in seinen Werken häufig mit digital bearbeiteten Montagen arbeitet und dessen Fotografie „Rhein II“ (1999) mit einem Auktionspreis von über 3 Mio. Dollar (2011) die teuerste Fotografie der Geschichte ist,
    Christian Anders - 78, österreichischer Schlagersänger ("Es fährt ein Zug nach Nirgendwo")
    und Martin Luther King – 94 (†39), Baptistenpfarrer, führender Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung gegen die Rassentrennung und Träger des Friedensnobelpreis 1964.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • 2/6 Robusta aus Trommelröstung

    thx @Bogomir

    allen einen geruhsamen wochenstart
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Guten Abend zusammen :)
    Der Anfang ist mal wieder gemacht, wir traben wieder durch's Hamsterrad - immer das nächste Wochenende im Fokus.
    Bis dahin können wir noch einiges schaffen! Haut rein!
    4/6 Robusta aus Trommelröstung - Danke, Bogomir!

    Hier 3 weitere Schlagzeilen des heutigen Morgens:
    => Räumung von Lützerath beendet: Bis zu sechs Wochen hat die Polizei für die Räumung des Orts Lützerath vorgesehen. Doch schon nach sechs Tagen ist mit dem Abzug der letzten Aktivisten der Protest beendet. Nun kann der umstrittene Abbau der Braunkohle beginnen. In den Fokus rückt nun die Frage nach der Angemessenheit des Polizeieinsatzes.

    => Xi Jinping geht bei Corona volles Risiko ein: Nach jahrelanger Null-Covid-Propaganda vollführt die chinesische Staatsführung im Dezember urplötzlich die Kehrtwende. Seitdem füllt die hochinfektiöse Omikron-Variante Krankenhäuser und Krematorien. Die Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest droht die Situation deutlich zu verschärfen. Steht Xi Jinpings Machtanspruch eine Feuerprobe bevor?

    => Zahl der getöteten Journalisten stark gestiegen: Nicht nur wegen des Krieges in der Ukraine sterben 2022 mehr Journalisten als im Jahr zuvor. Zwei weitere Regionen sind laut eines Berichts der UNESCO ebenfalls ziemlich brisant für Medienschaffende (Lateinamerika und die Karibik). Oft werden diese in ihrer Freizeit ermordet.

    Spruch des Tages:


    Heute ist in den USA Würdige-einen-Drachen-Tag,
    Imposante Drachen faszinieren die Menschen bereits seit mehreren Jahrhunderten. Früher wurden diese mächtigen Fabelwesen von einigen Kulturen sogar als Götter verehrt. Heute sollten alle Drachenfans die Gelegenheit nutzen, ihre Umwelt auf die Fabelwesen aufmerksam zu machen. Wie huldigt man seinem Idol am besten? Da ist in erster Linie eine gute Portion Kreativität gefragt - lasst euch was einfallen; wie wäre es, wenn Ihr Euch z.B. mit hartgesottenen Freunden trefft und selber so ein richtiges Drachenfeuer im Innern produziert? Sprich: Lecker Essen mit gaaanz viel Chilli kochen und ein Drachenmahl zelebrieren.
    Dazu kann man sich "Dragonheart" anschauen, einen wunderschönen Fantasy-Film nit Sean Connery und Dennis Quaid mit einem ganz tollen soundtrack von Randy Edelmann.


    Außerdem ist in USA Nationaler Nichts-Tag
    Er wurde 1973 durch den Journalist Harold Pullman Coffin ausgerufen, um seinen Landsleuten "wenigstens einen Tag zu geben, an dem sie einfach nur herumsitzen können, ohne irgendetwas zu feiern oder zu ehren."
    Da der nationale Nichts-Tag ein "Nicht-Event" ist, soll er folglich auch nicht begangen werden. Mit anderen Worten: man soll absolut nichts tun, insbesondere auch nichts, was den Nichts-Tag betrifft. Wer arbeiten muss, weil er sich z.B. in einem Angestelltenverhältnis befindet oder zur Schule geht, hat daher in gewisser Hinsicht Pech gehabt. Wenn man sich schon in so einem Dilemma befindet, kann man aber wenigstens über eins nachdenken: ob nichts tun überhaupt geht. Denn es stellt sich die Frage: ist nichts tun nicht auch eine Arbeit? Schließlich muss man auch etwas machen und das ist das Nichts.


    Schließlich gibt's in den USA noch den Martin-Luther-King-Tag
    Der Martin Luther King Day ist ein US-amerikanischer nationaler Gedenk- und Feiertag für den im Jahre 1968 ermordeten Martin Luther King, der seit 1986 jeden dritten Montag im Januar begangen wird. Er liegt somit nahe oder sogar auf dem Geburtstag von King am 15. Januar und ermöglicht ein dreitägiges freies Wochenende.
    1968, nach Kings Ermordung, fingen die ersten Bestrebungen an, zu seinen Ehren einen Feiertag zu schaffen. Der afro-amerikanische Abgeordnete John Conyers aus Detroit brachte bereits in diesem Jahr einen entsprechenden Gesetzentwurf in den US-Kongress ein. In den 1970er Jahren schlossen sich Gewerkschaften der Unterstützungsbewegung an. Auch US-Präsident Jimmy Carter unterstützte die Bestrebungen. Eine Mehrheit fand das Gesetz jedoch erst 1983


    Ansonsten am 16. Januar:
    2022 – Der serbische Tennisstar Novak Djokovic muss Australien kurz vor Beginn der Australian Open wieder verlassen. Sein Visum wird laut Gerichtsbeschluss annulliert, da er nicht gegen Covid-19 geimpft ist.

    2021 – NRW-Ministerpräsident Armin Laschet wird auf einem digitalen Bundesparteitag mit 521 von 1001 Stimmen zum neuen CDU-Bundesvorsitzenden gewählt. Er setzt sich gegen den früheren Fraktionschef Friedrich Merz und den Außenpolitiker Norbert Röttgen durch.

    2020 - Im US-Senat beginnt das vom Repräsentantenhaus eingeleitete Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump. Am 5. Februar spricht die von den Republikanern dominierte Kammer den Präsidenten vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs frei.

    2019 - Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestätigt erstmals ein Mordurteil gegen einen Autoraser. 2017 hatte der betrunkene Mann in Hamburg einen tödlichen Unfall verursacht.

    2016 - Die internationale Atomenergiebehörde IAEA hat bestätigt, dass der Iran seine Verpflichtungen aus dem 2015 geschlossenen Atomabkommen erfüllt hat. Sowohl die USA als auch die EU hoben daraufhin die Sanktionen gegen das Land auf.

    2015 - Das Jahr 2014 war weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1880. Das haben Messungen der Weltraumbehörde Nasa und des US-Wetteramtes ergeben.

    2014 - Die chinesischen Unternehmen in Deutschland haben künftig eine eigene Vertretung. In Berlin wird die erste chinesische Handelskammer in Europa eröffnet.

    2013 - Der Spanier Josep Guardiola wird neuer Trainer des FC Bayern München, teilt der deutsche Fußball-Rekordmeister mit.

    2009 - Nach einem Jahr mit Rekordverlusten spaltet sich der von der Finanzkrise schwer getroffene US-Finanzkonzern Citigroup auf. Mit künftig zwei großen Sparten schafft die Citigroup eine "gute" und eine sogenannte "Bad Bank".

    1999 - Die CDU startet in Hessen und Berlin eine umstrittene Unterschriftenaktion gegen die von der Bonner Regierungskoalition geplante doppelte Staatsbürgerschaft.

    1998 - Der Deutsche Bundestag verabschiedet die umstrittene Änderung von Artikel 13 des Deutschen Grundgesetzes, mit der die akustische Wohnraumüberwachung (großer Lauschangriff) zu Zwecken der Strafverfolgung ermöglicht wird.

    1980 - Paul McCartney wird in Tokio (Japan) wegen Besitzes von Marihuana für zehn Tage ins Gefängnis gesteckt.

    1979 - Schah Mohammed Reza Pahlavi verlässt unter dem Druck der Opposition den Iran und geht ins Exil.

    1969 - In Prag protestiert der Philosophiestudent Jan Palach durch seine Selbstverbrennung auf dem Wenzelsplatz gegen den Einmarsch von Truppen des Warschauer Pakts in die CSSR. Er stirbt am 19. Januar.

    1962 - In Jamaika beginnen die Dreharbeiten des ersten James Bond Films: James Bond – 007 jagt Dr. No.

    1957 - Eröffnung des Cavern Club in Liverpool, der mit seiner Hausband The Beatles 1961/62 überregional bekannt wird.

    1938 - Als erster Jazzmusiker tritt Benny Goodman mit seinem Orchester in der New Yorker Carnegie Hall auf.

    1920 - Der Volstead Act tritt in den USA in Kraft, verabschiedet wurde er am 28. Oktober 1919 gegen das Veto von Präsident Woodrow Wilson. Er verbietet den Transport, die Erzeugung und den Verkauf von alkoholischen Getränken. Das Gesetz gilt bis 1933. Die Prohibition, darunter ist die Zeit des Alkoholverbotes in den USA besser bekannt, ist die Zeit der illegalen Geheimbars, die speakeasies genannt wurden, da nach dem Klopfen ein Kennwort geflüstert werden musste. Durch den Alkoholschmuggel gewinnt die amerikanische Mafia an Reichtum und Einfluss. Es gibt bis heute noch einzelne Städte und Landkreise in den Südstaaten, wo bis heute Alkohol verboten ist.

    1909 - Unter Leitung des Geologen William Edgeworth David erreicht erstmals eine Forschergruppe den magnetischen Südpol. Sie gehört zur "Nimrod"-Expedition des Antarktisforschers Ernest Shackleton, der selbst vorher umkehren musste.

    Geburtstage:
    Kate Moss – 49, britisches Fotomodel, das Anfang der 1990er-Jahre bekannt und eines der bestbezahlten Models war,
    Sade Adu – 64, nigerianisch-britische Sängerin, Komponistin und mehrfache Grammy-Preisträgerin, die in den 1980ern als Frontsängerin der nach ihr benannten Band „Sade“ bekannt wurde und mit ihr bisher mehr als 50 Mio. Platten verkaufte (u. a. „Smooth Operator“ 1984),
    John Carpenter – 75, amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor, der u. a. den Klassiker des modernen Horrorfilms „Halloween – Die Nacht des Grauens“ (1978) schuf,
    Gregor Gysi – 75, deutscher Rechtsanwalt, führender Politiker und Fraktionsvorsitzender (seit 2005) der Partei „Die Linke“ (seit 1967 Mitglied bzw. Politiker der SED, SED-PDS und PDS) und ehemaliger Bürgermeister sowie Wirtschaftssenator des Landes Berlin (2002),
    Thomas Fritsch - 79, deutscher Schauspieler ("Der Wixxer")
    Franz Müntefering – 83, deutscher SPD-Politiker, u. a. ehemaliger Bundesvorsitzender (2004/2005, 2008/2009) und Bundesminister für Verkehr (1998/1999) sowie Arbeit und Soziales (2005–2007),
    und Udo Lattek – 88 (†80), ehemaliger und einer der erfolgreichsten deutschen Fußballtrainer (u. a. beim FC Bayern München 1970–1975/1983–1987, Borussia Mönchengladbach 1975–1979), der mit seinen Mannschaften acht Meistertitel und alle drei Europapokale gewann.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • guten Morgen

    Nach dem „ungeliebten Montag“ begrüßt uns heute der Dienstag mit Temperaturen um den Gefrierpunkt.
    Der Vorteil bei diesen winterlichen Temperaturen ist, dass das Gemüsefach im Kühlschrank kaum gefüllt ist. Wir haben unser Wintergemüse in einer nagerfesten belüfteten Kiste im Garten liegen.
    Seit Weihnachten funktioniert das wirklich gut :)

    Den heißen Kaffee würde ich jedoch nicht vor die Tür stellen … gefriergetrocknet schmeckt er mir nicht :D

    1+2/6 Dienstags SchokMok
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Hallo zusammen :)
    3/6 Dienstags Schok-Mok - dank dir, Bogomir!
    Wir sind Teil von etwas ganz Großem!!!
    Jeder von uns hat sich dabei sicher mehr als einmal im letzten Jahr engagiert und oft auch länger mit eingebracht: Im-Stau-Stehen.
    Das Nachrichten-Portal Echo24 hat ein Stau-Ranking deutscher Städte publiziert. So lange standen Pendler 2022 im Durchschnitt im Stau fest:
    • Platz eins: München mit 74 Stunden
    • Platz zwei: Berlin mit 71 Stunden
    • Platz drei: Hamburg mit 56 Stunden
    • Platz vier: Potsdam mit 55 Stunden
    • Platz fünf: Darmstadt mit 47 Stunden
    • Platz sechs: Leipzig mit 46 Stunden
    • Platz sieben: Freiburg mit 43 Stunden
    • Platz acht: Lübeck mit 41 Stunden
    • Platz neun: Bremen mit 40 Stunden
    • Platz zehn: Nürnberg mit 40 Stunden
    Ein Blick auf internationale Großstädte zeigt: Das ist eigentlich noch gar nicht viel. In London standen Autofahrer im Jahr 2022 insgesamt 156 Stunden, in Chicago 155 Stunden und Paris 138 Stunden. Für Palermo (121 Stunden) ermittelte Inrix eine Durchschnittsgeschwindigkeit von gerade mal 14 Stundenkilometern in der Innenstadt.

    Und hier die übrigen Infos:
    => Russische Raketen und Kälte setzen Kiew zu: Auf dem Wirtschaftsforum in Davos berichten die Klitschko-Brüder über die heikle Situation in der ukrainischen Hauptstadt. Die Infrastruktur Kiews könnte jederzeit zusammenbrechen. Derweil steigt die Zahl der Todesopfer nach den Angriffen auf die Großstadt Dnipro.

    => Kremltruppen vermelden erneut Einnahme von Soledar: Schon am Wochenende hatte Russland verkündet, Soledar erobert zu haben. Kiew hingegen erklärte, dass um die Stadt in Donezk weiter gekämpft werde. Nun melden die von Russland installierten Besatzer in der Region die »Befreiung« der Stadt.

    => Fachkräftemangel - Mittelständler sehen Plan für bezahlte Bildungszeit kritisch: Der von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorgeschlagene staatlich geförderte Bildungsurlaub stößt nicht überall auf Gegenliebe. Besonders der Mittelstand kann wenig damit anfangen.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Art's Birthday
    Der Art's Birthday ist der im Jahr 1963 von dem französischen Fluxus-Künstler Robert Filliou (1926-1987) willkürlich auf den Tag seiner eigenen Geburt, den 17. Januar und auf 1.000.000 Jahre vor 1963 festgelegte Geburtstag der Kunst. Der als Hommage an die Kunst gegründete Aktionstag, der die Präsenz der Kunst im täglichen Leben würdigen soll, wird inzwischen jährlich zelebriert und findet weltweit Resonanz.
    Prinzip der Aktion ist es, der Kunst im Sinn von Fillions "création permanente" (ständige Schöpfung) über ein "Eternal Network" (immerwährendes Netzwerk) mittels Post, Fax, E-Mail, Internet und Radio sowie auf jede andere erdenkliche Art Geschenke darzubringen. Einzige Regel ist, dass jeder Geschenke versenden und empfangen, beziehungsweise austauschen soll.



    Außerdem ist Wirf-Deine-Jahresvorsätze-über-Bord-Tag,
    der für die meisten von uns keine Bedeutung hat, da wir zum Jahresende keine besonderen Ziele aufgestellt haben. Was soll der Blödsinn auch? Alles ist ständig in Bewegung, im Flow, warum sollte man sich irgendeinen Zeitpunkt heraus greifen und sich zu diesem besondere Ziele vornehmen. Shice auf Vorsätze! Ein Blogger hat dazu geschrieben: Das Wort “Vorsatz” suggeriert schon eine unausgegorene, aufgeweichte Motivation. Eine Larifari-Mentalität. Eine Ich-würde-wäre-oder-hätte-zwar-gerne-aber-möchte-nichts-dafür-tun-Einstellung. Ein Wunschtraum: das gewünschte Erreichen eines Zustands ohne viel Einsatz. Eine Idee, die man vage im Auge behält. Das trifft's.

    Außerdem ist noch Tag der Kinder-Erfinder
    Das Eis am Stiel, Ohrenschützer und Schwimmflossen sind nur drei Beispiele für Gegenstände, die von Kindern erfunden wurden. Der Tag der Kinder-Erfinder feiert deshalb alle Kinder, die etwas erfunden haben und vielleicht sogar durch ihre Erfindung berühmt wurden. In manchen Ländern finden an diesem Tag Wettbewerbe statt, bei denen Kinder ihre Erfindungen präsentieren können und eventuell eine Auszeichnung dafür erhalten. Als Datum für diesen Tag wurde Benjamin Franklins Geburtstag gewählt. Franklin erfand im Alter von 12 Jahren die Schwimmflossen. Er war Gründerväter der USA und Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung des Landes.

    Es sollen heute übrigens auch noch Tag der Straßenbahn, Custstomer Service Day, National Hot Buttered Rum Day und Weltschneetag - World Snow Day sein, aber dazu spar' ich mir jetzt mal die Recherchen ;)

    Ansonsten am 17. Januar:
    2022 - Die wegen «Terrorpropaganda» in der Türkei angeklagte deutsche Journalistin Mesale Tolu wird freigesprochen. Sie und ihr Ehemann konnten schon 2018 und 2019 nach Deutschland ausreisen.

    2021 - Der russische Regimekritiker Alexej Nawalny kehrt aus Deutschland nach Moskau zurück. Dort wird er festgenommen und am 2. Februar zu dreieinhalb Jahren Lagerhaft verurteilt. Westliche Länder protestieren. Nawalny hatte sich nach einem Giftanschlag im August 2020 in Deutschland erholt.

    2018 - Das britische Unterhaus verabschiedet das umstrittene Gesetz zum Austritt des Königreichs aus der Europäischen Union. Anfang Februar ermächtigt das Parlament die Regierung, das Verfahren einzuleiten.

    2016 - Das niederschlesische Breslau startet mit einem bunten Programm als Kulturhauptstadt Europas.

    2013 - Der frühere US-Radprofi Lance Armstrong gibt jahrelanges Doping mit EPO, Eigenblut, Kortison und Wachstumshormonen zu.

    2012 - Der deutsche SPD-Abgeordnete Martin Schulz ist neuer Präsident des Europaparlaments.

    2010 - "Das weiße Band" von Regisseur Michael Haneke wird in Hollywood als bester fremdsprachiger Film mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

    2006 - Bei Grabungen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) im Jemen wird ein rund 2.600 Jahre alter Stein geborgen. Der Stein trägt die größte je bei einer Grabung gefundene Inschrift der Arabischen Halbinsel, und berichtet über den bisher unbekannten sabäischen Herrscher Yitha'amar Watar bin Yakrubmalik und seine Kriegszüge. Der Fund aus der Tempelanlage Sirwah gilt als archäologische Sensation.

    2000 - Friedensreich Hundertswasser, österreichischer Künstler, stirbt im Alter von 71 Jahren.

    1998 - Die Webseite Drudge Report spekuliert über eine Affäre im Weißen Haus, in die US-Präsident Bill Clinton verwickelt sein soll. Als die Washington Post vier Tage später das Thema aufgreift, entwickelt sich die Lewinsky-Affäre.

    1991 - Der Deutsche Bundestag wählt Helmut Kohl nach seinem Wahlsieg in der Bundestagswahl 1990 zum dritten Mal zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, zum ersten Mal nach der Wiedervereinigung.

    1991 - Nachdem der Irak den Rückzug aus Kuwait verweigert, beginnt die »Operation Wüstensturm« (»Operation Desert Storm«), der Angriff internationaler Truppen unter dem Kommando des US-Generals H. Norman Schwarzkopf (*1934), zur Beendigung des Zweiten Golfkrieges. Er endet am 28. Februar mit der Niederlage des Irak und der Befreiung Kuwaits. Der irakische Diktator Saddam Hussein (1937-2006), der zur »Mutter aller Schlachten« aufgerufen hatte, bleibt jedoch weiter an der Macht.

    1989 - Der Bundestag beschließt eine Verlängerung des Grundwehrdienstes ab 1. Juni von 15 auf 18 Monate. Die Zivildienstzeit wird von 20 auf 24 Monate verlängert.

    1989 - Der Bundesgerichtshof gibt in einem Urteil den deutschen Kreditinstituten bei Bareinzahlungen die taggleiche Wertstellung auf. Die bisher übliche Praxis, die Verzinsung erst am Folgetag beginnen zu lassen, benachteilige Kunden.

    1979 - Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wird wegen zu hoher Luftverschmutzung ein großflächiger Smog-Alarm ausgelöst. Betroffen sind Regionen in Nordrhein-Westfalen.

    1979 - Bei einer Volksabstimmung in Grönland entscheiden sich 70,1 Prozent der beteiligten Inselbewohner für die innere Autonomie von Dänemark.

    1939 - Mit der achten Verordnung zum Reichsbürgergesetz, einem der Nürnberger Rassengesetze, mit dem Juden im nationalsozialistischen Deutschland nach und nach ihrer Bürgerrechte beraubt werden, wird ihnen verboten als Zahnärzte, Apotheker oder Tierärzte zu arbeiten.

    1932 - Im Deutschen Reich beginnt das Nummerieren der wichtigsten Fernverkehrsstraßen, um die schnelle Orientierung zu erleichtern.

    1929 - In Berlin wird der Stummfilm "Ich küsse Ihre Hand, Madame" von Robert Land uraufgeführt, in dem erstmals in Deutschland das Titellied als Tonfilmeinlage eingespielt wird. Es wird vom Tenor Richard Tauber gesungen.

    Geburtstage:
    Benno Fürmann – 51, deutscher Schauspieler (u. a. „Die Bubi Scholz Story“ 1998, „Anatomie“ 2000, „Sin Eater – Die Seele des Bösen“ 2003, „Nordwand“ 2008),
    Kid Rock – 52, amerikanischer Musiker und Songschreiber, der mit seinem Song „All Summer Long“ (2008) einen weltweiten Hit landete,
    Jim Carrey – 61, kanadischer Komiker und Schauspieler (u. a. „Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv“ 1994, „Die Truman Show“ 1998, „Der Mondmann“ 1999),
    Paul Young – 67, britischer Sänger und Songschreiber, der als Frontmann der Bands 'Kat Kool & The Kool Cats', Streetband, Q-Tips sowie als Solokünstler mit Songs wie „Love of the Common People“ und „Come Back and Stay“ erfolgreich und ein Teenie-Idol der 1980er war,
    Mick Taylor – 74, britischer Musiker, der als Leadgitarrist der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (1969–1974) bekannt wurde,
    Françoise Hardy – 79, französische Sängerin, die in den 1960er-Jahren mit Liedern wie „Tous les garcons et les filles“ (1962) und „Frag den Abendwind“ (1965) bekannt wurde,
    Muhammad Ali – 81 (†74), ehemaliger US-amerikanischer Boxer, der nach Kämpfen wie dem „Rumble in the Jungle“ (1974) weithin als größter Schwergewichtsboxer aller Zeiten erachtet wird (Kampfname „The Greatest“, „Sportler des Jahrhunderts“ des IOC 1999),
    und James Earl Jones – 92, amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher, der u. a. als die Originalstimme der Figur „Darth Vader“ in den „Star Wars“-Filmen (1977–2005) bekannt ist.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • 4+5/6 Dienstags SchokMok

    thx @Bogomir

    dir woche ist schwierig für mich, kräftemassig.
    aber ansonsten alles ok.

    ein dienstag mit viel <3 für alle
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Moin zusammen :)
    Die ersten 2 Arbeitstage liegen für diese Woche schon wieder hinter uns - jetzt geht's mit Volldampf auf die Wochenteilung zu.
    Genießt den Tag und bleibt gesund
    2/6 Wochenteiler - Danke, Bogomir!

    3 Schlagzeilen von heute:
    => Präsident entlässt Militärs - Lula misstraut Soldaten nach Sturm auf Residenz: Kurz nachdem Lula da Silva sein neues Amt als Präsident Brasiliens antritt, stürmen Anhänger seines Kontrahenten Bolsonaro das Regierungsviertel. Es kommt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Lula vermutet Absprachen mit dem Militär hinter dem Angriff und wirft rund 40 Mitglieder aus seiner Residenz.

    => Silvesterattacken in fast allen Bundesländern: In der Silvesternacht gab es bundesweit fast 300 Angriffe auf Polizei und Feuerwehr. Eine Umfrage bei den Innenministerien ergibt, dass nur in einem Bundesland gar keine Attacken auf Einsatzkräfte stattfanden. Berlin ist dabei unrühmlicher Spitzenreiter.

    => Putin kündigt seine Verträge mit dem Europarat: Der russische Präsident behauptet einmal mehr, westliche Institutionen benachteiligten sein Land. Dazu zählt Putin auch den Europarat. Nach dem Ausschluss aus dem Gremium beendet Putin per Gesetz die Zusammenarbeit - nun muss er Vereinbarungen über Menschenrechte nicht mehr beachten.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Welttag des Schneemanns
    Das Datum geht zurück auf die Form des Schneemanns: die "8" steht symbolisch für den Schneemann und die "1" davor für seinen Stock oder Besen. Zudem ist es im Januar normalerweise kalt genug, um Schneemänner bauen zu können und damit den Tag des Schneemanns zu begehen. In unserer Ecke ist zwar gestern ein bisschen Schnee gefallen, aber die Welt sieht hier nur etwas puderzuckermäßig aus - äußerst schwierige Voraussetzungen, wenn man einen strammen Schneemann bauen will.



    In den USA ist heute Thesaurus-Tag
    zu Ehren des bedeutendsten britischen Lexikographen der englischen Sprache, Peter Mark Roget (1779 – 1869), der am 18. Januar geboren wurde. Er hat mit seinem Thesaurus of english words and phrases, der am 29. April 1852 publiziert wurde, eines der wichtigsten Werke seiner Art geschaffen hat. Während Originalausgabe 15.000 Wörter enthielt, die Roget in sechs Wortklassen aufgeteilt hatte, im Laufe der Zeit und weiteren Auflagen aber stetig erweitert wurden. Roget’s Thesaurus ist im britischen Königreich nach wie vor als Markenname rechtlich geschützt ist, während man in den Vereinigten Staaten den Terminus ganz allgemein zur Bezeichnung von Thesauri verwendet wird.

    Außerdem ist heute noch Tag der Pekingente,
    Ein chinesisches Sprichwort besagt: "Wer nicht die Grosse Chinesische Mauer bestiegen hat, darf sich nicht als Held rühmen. Ein bedauernswerter Mensch ist aber, wer noch nie Pekingente gegessen hat."
    Die Peking-Ente war in China stets ein kaiserliches Gericht. Sie ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich ein altes, traditionelles Gericht unter dem Einfluss der jeweiligen Herrscher verändert hat.
    Die Geschichte der Peking Ente lässt sich bis auf die Song Dynastie ( 960 bis 1279 ) zurückverfolgen. Zu dieser Zeit war die Peking Ente eine Delikatesse, die nur vom Kaiser und seiner Familie verzehrt wurden durfte. Die Zubereitung der Ente erfolgte in einer Lehmkruste. Im Laufe der Zeit wurde die Zubereitung der Peking Ente nach dem Geschmack des Herrschers variiert. So füllte man in der Yuan Dynastie ( 1271 bis 1368 ) - nach Wunsch des mongolischen Herrschers - die Peking Ente mit Hammelfleisch. Während der Ming Dynastie ( 1368 bis 1644 ) konzentrierte man sich auf bestimmte Entenrassen bis schließlich im 19. Jahrhundert ein chinesischer Kaiser die perfekte Entenrasse fürdas Gericht „Peking Ente“ fand . Diese weiße Entenrasse überzeugt bis heute durch ihre sehr dünne Haut und das zarte Fleisch.


    Dann ist noch Winnie-Puuh-Tag
    womit jedoch nicht der niedliche kleine Bär, sondern sein Erfinder, A. A. Milne gefeiert wird. Alan Alexander Milne wurde am 18. Januar 1882 in London geboren und verfasste in den 1920er-Jahren verschiedene Bücher rund um Pu den Bären (von Disney später Winnie Puuh genannt). Diese Geschichten schrieb er für seinen Sohn, Christopher Robin, der ebenfalls in den Geschichten vorkommt.

    Ansonsten am 18. Januar:
    2020 - Der Buckingham-Palast verfügt, dass der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan keine «königlichen Hoheiten» mehr sind und keine offiziellen Aufgaben für die Queen übernehmen. Das Paar hatte sich von seinen Pflichten distanziert und übersiedelt zunächst nach Kanada, später in die USA.

    2018 - Das Orkantief «Friederike» zieht über Mitteleuropa. Allein in Deutschland gibt es mindestens acht Tote und Schäden von etwa einer Milliarde Euro. Der Fernverkehr der Deutschen Bahn wird bundesweit lahmgelegt.

    2016 - Stuttgart ruft als [ B]erste Stadt bundesweit Feinstaubalarm[/B] aus. Einwohner und Pendler werden aufgefordert, freiwillig auf das Auto zu verzichten. Stuttgart muss die Luftbelastung reduzieren, sonst drohen Millionenstrafen von der EU.

    2014 - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wird wiedergewählt. Er führt die erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenland.

    [B]2012
    - Das Bundeskabinett beschließt die Einrichtung einer zentralen Neonazi-Datei. Sie soll Informationen der Polizei- und Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern zu «gewaltbezogenen Rechtsextremisten» erfassen.

    2009 - Bei der vorgezogenen Landtagswahl in Hessen verschafft ein Erfolg der Liberalen dem schwarz-gelben Bündnis eine klare Mehrheit. Roland Koch bleibt Ministerpräsident, die gescheiterte SPD-Landeschefin Andrea Ypsilanti tritt zurück.

    2007 - Der Orkan Kyrill führt mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 225 km/h zu erheblichen Sachschäden in weiten Teilen Mitteleuropas. Mindestens 34 Menschen sterben, 13 davon in Deutschland. Zahlreiche Flüge werden gestrichen, Bahnverbindungen werden teilweise vollständig eingestellt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft geht von einem Sachschaden von mindestens einer Milliarde Euro aus und bezeichnet den Orkan als einen der schwersten Stürme, die es je in Deutschland gegeben hat.

    2007 - Über 300 Jahre nach Auflösung der ersten Fruchtbringenden Gesellschaft wird in Köthen die Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e. V. - Vereinigung zur Pflege der deutschen Sprache gegründet.

    2007 - Der Deutsch-Türke Murat Kurnaz (*1982) berichtet im BND-Untersuchungsauschuss des Bundestages von seiner Misshandlung im US-Lager Guantanamo auf Kuba.

    2005 - Der »Airbus A380« wird in Blagnac bei Toulouse vor 5.000 geladenen Gästen, darunter Jacques Chirac, Tony Blair, José-Luis Zapatero und Gerhard Schröder, feierlich enthüllt. Es ist die größte Passagiermaschine aller Zeiten, hat 555 Sitze in der Standardversion und bis zu 853 Sitze in der Charterklasse. Der Airbus gilt als Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte. Der erfolgreiche Jungfernflug findet am 27. April 2005 statt. Am 25. Oktober 2007 findet der erste reguläre Linienflug im Dienst von Singapore Airlines statt (zwischen Singapur und Sydney).

    2005 - Unwort des Jahres 2004 ist »Humankapital«, der laut Jury »nicht nur Arbeitskräfte degradiert, sondern Menschen überhaupt zu nur noch ökonomisch interessanten Größen macht«. Unwörter sind sachlich falsche und unangemessene Wörter und Formulierungen, die möglicherweise auch die Menschenwürde verletzen.

    2000 - Auf Aufforderung der Partei tritt der frühere deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl wegen der CDU-Spendenaffäre als Ehrenvorsitzender der CDU zurück.

    1993 - Die erste Ausgabe des deutschen Nachrichtenmagazins Focus erscheint im Burda-Verlag München unter der Leitung von Herausgeber Hubert Burda und Helmut Markwort als Chefredakteur.

    1974 - Der Bundestag verabschiedet mit den Stimmen aller Parteien das Bundesimmissionsschutzgesetz, um die steigende Luftverschmutzung zu bekämpfen.

    1969 - Die von Dieter Thomas Heck moderierte «ZDF-Hitparade» wird zum ersten Mal ausgestrahlt.

    1956 - Die Volkskammer der DDR beschließt die Aufstellung der Nationalen Volksarmee (NVA).

    1951 - Der Film Die Sünderin mit Hildegard Knef in der Hauptrolle wird zum ersten Mal aufgeführt und löst wegen angeblicher Glorifizierung von Prostitution, Sterbehilfe und Suizid einen Skandal aus. Aufführungsverbote und kirchliche Ablehnung von den Kanzeln wecken Interesse und sorgen für einen filmischen Publikumserfolg.

    1945 - Zwei Tage nach der Ankunft Adolf Hitlers in Berlin wird auf dem Wilhelmplatz in Berlins Mitte das letzte Aufgebot des Volkssturms filmisch festgehalten. Bei dieser Parade kurz vor der Agonie hielt der NS-Propagandaminister Joseph Goebbels noch eine Aufputschrede zur Verteidigung Berlins durch den Volkssturm, in der er sagte: „...unsere Mauern mögen brechen, aber unsere Herzen nie...“

    1934 - Ein Generalstreik gegen die faschistische Diktatur in Portugal wird blutig niedergeschlagen.

    1919 - Im Spiegelsaal des Schlosses zu Versailles beginnt die Friedenskonferenz der 27 Siegermächte des Ersten Weltkriegs.

    Geburtstage:
    Jason Segel – 43, amerikanischer Schauspieler, der in der Rolle als „Marshall Eriksen“ in der US-Sitcom „How I Met Your Mother“ (seit 2005) bekannt wurde,
    Volker Pispers – 65, deutscher Kabarettist, der seit Beginn der 1980er-Jahre mit eigenen meist politischen Programmen (u. a. „Kabarette sich, wer kann“ 1983, „…bis neulich“ 2002) und in zahlreichen TV-Kabarettsendungen (u. a. „Mitternachtsspitzen“) auftritt,
    und Kevin Costner – 68, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Der mit dem Wolf tanzt“ 1990, „Robin Hood – König der Diebe“ 1991, „Bodyguard“ 1992) und Filmschaffender.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Hallo zusammen :)
    Donnerstag - man nennt ihn auch schon mal den "kleinen Freitag", weil uns nun nicht mehr viel vom Wochenende trennt. Noch einmal Schlafen, dann ist es bald soweit.
    Schönen Rest-Donnerstag!
    2/6 Winter-Bohne - Danke, Bogomir!

    3 Schlagzeilen:
    => Brasilien entlässt massenhaft Polizeichefs: Anfang Januar stürmen Hunderte Anhänger des brasilianischen Ex-Präsidenten Bolsonaro das Regierungsviertel und richten dort massive Schäden an. Führungskräfte der Polizei werden verdächtig, mit den Krawallmachern sympathisiert oder sie gar unterstützt zu haben. Was folgt, ist eine Entlassungswelle.

    => Nordirlands Parlament droht die Auflösung: Die pro-britische Democratic Unionist Party sperrt sich gegen die Regierungsarbeit in der Regionalregierung in Belfast. Ihr ist das Nordirland-Protokoll zuwider, das nach dem Brexit Zollgrenzen zum Vereinigten Königreich schafft. Gibt sie ihren Widerstand nicht auf, stehen Neuwahlen an.

    => NATO-Oberbefehlshaber sieht kein Panzer-Risiko: Ob die Ukraine westliche Kampfpanzer bekommt, hängt zentral von Deutschland ab. Kanzler Scholz begründet sein Nein zu einer alleinigen "Leopard"-Lieferung auch mit Sorge vor einer Ausweitung des Krieges. NATO-Oberbefehlshaber Cavoli hält das Risiko für "beherrschbar".

    Spruch des Tages:


    Noch 2 Nennungen aus dem Land der unbegrenzten Feiertage:
    Dort feiert man heute Poe-Toaster-Tag
    Am 19. Januar erscheint in der Regel der Poe Toaster, um dem verstorbenen amerikanischen Autor Edgar Allan Poe Tribut zu zollen. Beim Poe Toaster handelt es sich um eine mysteriöse Gestalt, die jährlich am Geburtstag von Edgar Allen Poe dessen Grab besucht. Er trägt dabei einen schwarzen Mantel und einen schwarzen Hut; sein Gesicht ist verschleiert.
    Die rätselhafte Tradition des Poe Toasters wurde zum ersten Mal 1949 beobachtet. Seitdem beobachten dies jedes Jahr etliche Besucher von Poes Grab. In den frühen Morgenstunden des Geburtstags von Poe erscheint ein in Schwarz gehüllter Mensch, betritt die Westminster Hall in Baltimore, Maryland, und geht dann auf den Friedhof und weiter zum Grab. Dort lässt der Poe Toaster drei Rosen und eine kleine Flasche mit Cognac nieder.


    Erwähnen kann man noch den Nationaler Popcorn-Tag - natürlich auch auf die USA beschränkt.

    Noch ein Nachtrag: In der 2. Januar-Hälfte wird in den USA der Nationaltag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens gefeiert - man findet im Netz verschiedene Daten dafür
    Der Tag wurde einige Zeit lang am dritten Sonntag im Januar begangen. Am 13. Januar 1984 rief US-Präsident Ronald Reagan den 22. Januar zum ersten Nationaltag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens aus. Dieses Datum wählte er, um an das Verfahren einer Sammelklage schwangerer Frauen in Texas gegen das Abtreibungsverbot zu erinnern, das an diesem Tag 1973 entschieden wurde (Roe v. Wade). Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten entschied im Rahmen dieser Grundsatzentscheidung, dass Schwangere ihre Schwangerschaft abbrechen dürfen, bis der Fötus lebensfähig wird. Erst danach darf der Staat das Verfahren der Abtreibung regulieren - allerdings nur soweit das zum Schutz der Gesundheit der Schwangeren nötig ist.
    Zur Zeit gerät das Recht auf Abtreibung in den USA zunehmend in Gefahr. Diese Gefahr ist so groß wie selten zuvor: Unter dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ist der Supreme Court - wie bekannt - deutlich nach rechts gerückt.
    Nach dem letzten Urteil zu dieser Thematik dürfen US-Bundesstaaten jetzt über das Recht auf Abtreibung entscheiden.
    Durcheinander, Unsicherheit und Angst sind die Folgen dieser jüngsten Entscheidung. Vor rund zwei Wochen kippte der Supreme Court das Recht darauf, eine Schwangerschaft beenden zu können. In rund der Hälfte der US-Bundesstaaten gelten seitdem weitgehende Einschränkungen bis hin zu Abtreibungsverboten - oder sie dürften bald in Kraft treten. In den USA gibt es nun einen Flickenteppich an Regelungen - und die Furcht, dass bald sogar Frauen im Gefängnis landen könnten.
    In etlichen Bundesstaaten traten nach dem Urteil sofort strenge Gesetze in Kraft. In südlichen Staaten wie Arkansas oder Alabama sind Abtreibungen nun auch bei Fällen von Inzest oder Vergewaltigung verboten. Ausnahmen gibt es oft nur bei medizinischen Notfällen. Selbst Kinder könnten somit gezwungen werden, ein Kind auszutragen. "Jedes einzelne Leben ist kostbar", entgegnete die republikanische Gouverneurin des Bundesstaats South Dakota, Kristi Noem, auf die Frage, ob ein minderjähriges Vergewaltigungsopfer das Kind bekommen müsse.


    Ansonsten am 19. Januar:
    2022 - Der Handel mit Elfenbein ist in der Europäischen Union künftig weitgehend verboten. Ein Gesetzespaket tritt in Kraft, das Import, Export und EU-internen Handel stark einschränkt.

    2021 - Bund und Länder verschärfen die Corona-Maßnahmen: Im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel wird das Tragen von FFP2-Masken oder OP-Masken Pflicht. Arbeitgeber sollen nach Möglichkeit das Arbeiten von zu Hause aus erlauben. Der Lockdown wird bis Mitte Februar verlängert.

    2019 - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder wird in München auf einem Sonderparteitag zum neuen Vorsitzenden der CSU gewählt. Ehrenvorsitzender ist Söders Vorgänger Horst Seehofer, Bundesinnenminister seit 2018.

    2017 - Der Bundestag beschließt einstimmig die Freigabe von Cannabis auf Rezept. Damit sollen etwa Schmerzen von schwerkranken Krebspatienten gelindert werden.

    2016 - Das niederschlesische Breslau startet mit einem bunten Programm als Kulturhauptstadt Europas.

    2014 - Der ADAC räumt Manipulationen beim Autopreis "Gelber Engel" ein. Die Zahl der abgegebenen Stimmen bei der Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen seien nach oben geschönt worden.

    2012 - Der amerikanische Foto-Pionier Kodak stellt einen Insolvenzantrag.

    2005 - Der europäische Flugzeugbauer Airbus präsentiert in Toulouse sein neues Flaggschiff A380, das bis dahin größte in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug.

    1999 - Das Kasseler Bundesarbeitsgericht bestätigt in einem Grundsatzurteil die Zulässigkeit von generellen Rauchverboten am Arbeitsplatz.

    1983 - Klaus Barbie, früherer Gestapo-Chef in Lyon und gesuchter NS-Kriegsverbrecher („Schlächter von Lyon“), wird in Bolivien festgenommen, wo er als Klaus Altmann lebte.

    1978 - Der letzte VW Käfer aus europäischer Fertigung läuft in Emden vom Band.

    1955 - In den Dingolfinger Hans-Glas-Werken läuft das erste Goggomobil vom Band.

    1919 - Bei den Wahlen zur Verfassunggebenden Nationalversammlung der Weimarer Republik haben Frauen erstmals in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht.

    1915 - Deutsche Zeppeline bombardieren London - es sind die ersten Luftangriffe der Geschichte.

    Geburtstage:
    Jenson Button – 43, britischer Rennfahrer und Weltmeister in der Formel 1 (2009),
    Stefan Edberg – 57, ehemaliger schwedischer und einer der erfolgreichsten Tennisspieler der 1990er-Jahre, der u. a. 72 Wochen Platz 1 der Weltrangliste belegte und sechs Grand-Slam-Titel gewann,
    Simon Rattle – 68, international renommierter britischer Dirigent, der seit 2002 Chefdirigent der „Berliner Philharmoniker“ ist und u. a. bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2013 das „London Symphony Orchestra“ dirigierte,
    Katharina Thalbach – 69, deutsche Schauspielerin (u. a. „Die Leiden des jungen Werthers“ 1976, „Die Blechtrommel“ 1979, „Sonnenallee“ 1999, „Die Vermessung der Welt“ 2012) und Theater-Regisseurin,
    Dolly Parton – 77, eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Country-Sängerinnen, Songschreiberin (u. a. das von Whitney Houston gecoverte „I Will Always Love You“ stammt von ihr), Schauspielerin und achtfache Grammy-Preisträgerin.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • moin zusammen

    Gefühlt einmal kurz geblinzelt - und schon ist er da …. Der :yea: Freutag :yea:
    In Anbetracht des nahen Wochenendes bin ich mir jetzt schon sicher, dass mein Arbeitstag kürzer ausfällt, als in den vergangenen Tagen :)

    1/6 tgif-bean

    Passt auf euch auf, es ist kalt draußen
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Hallo zusammen :)
    Das Ziel der Arbeitnehmerträume ist mal wieder erreicht. Freitag - alter Freund, lang erwartet und endlich da!
    Angenehmen Rutsch ins Wochenende!
    2/6 tgif-bean - Danke, Bogomir!

    Das liegt an:
    => Biden zeigt keine Reue nach Fund von Geheimdokumenten: Der US-Präsident wird zuletzt wegen seines Kommunikationsstils in der Affäre um die geheimen Unterlagen kritisiert. Nun lässt er auch noch verlauten, seinen Umgang mit den Dokumenten nicht zu bereuen. Das Weiße Haus befindet sich angesichts der brisanten Funde in der Defensive.

    => Polizei prüft Video von Sunak ohne Sicherheitsgurt: Der britische Premierminister Rishi Sunak veröffentlicht auf Instagram ein Video, in dem er für seine Agenda wirbt. Das besondere: Der Clip zeigt den Politiker während der Fahrt in einem Auto sitzend - ohne Sicherheitsgurt. Nun schaltet sich die Polizei ein.

    => Pistorius will von "Junktim" in Panzerfrage nichts wissen: Zuletzt wirkt es so, als stelle der Kanzler den USA Bedingungen: Nur wenn Washington Kiew Abrams-Panzer liefert, würde Scholz Leopard-Panzer freigeben. Der neue Verteidigungsminister sagt, davon wisse er nichts. Deutschland werde sich aber binnen Stunden entscheiden.

    Spruch des Tages:


    Ein paar Gedenktage:
    Heute gibt's den Internationalen Fetisch-Tag

    Jetzt gibt's also auch schon Schweinskrams-Tage :D
    Der internationale Fetisch-Tag wurde erstmals 2009 gefeiert, nachdem er 2008 in Großbritannien entstand. Seitdem findet er weltweit jährlich am dritten Freitag im Januar statt. Mit dem Tag soll das Bewusstsein für die Fetischszene erhöht werden. Gleichzeitig ist das Ziel die Akzeptanz der Szene und die Abgrenzung zu extremer Pornografie. Die Anhänger von BDSM-Praktiken sind dazu aufgerufen, offen zu ihrer Sexualität zu stehen. BDSM steht für "Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism". Der Begriff beschreibt also sexuelle Verhaltensweisen und Vorlieben, die teils mit Schmerzen, Dominanz, Bestrafung und Unterwerfung zu tun haben.


    Heute ist in Amerika Ehrentag der Pinguine
    Es handelt sich dabei um einen Tag, an dem das Wissen über Pinguine erweitert werden soll. Hier ein kleiner Beitrag dazu:
    Pinguine sind Seevögel, die allerdings im Gegensatz zu anderen Vögeln nicht fliegen können. Sie sind an das Leben im Meer sehr gut angepasst und können auch in extrem kalten Gebieten leben. Allgemein leben sie nur auf der Südhalbkugel der Erde, vor allem in der Antarktis, in Neuseeland, in Teilen Australiens sowie in Teilen Afrikas. Die Tiere können rund 25 Jahre alt werden. Angeblich sind Pinguine monogam; sie sind für ihre außergewöhnliche Aufgabenteilung bekannt: Papa und Mama wechseln sich beim Ausbrüten des Nachwuchses ganz fair ab. Solange die Brutzeit abläuft, sind Pinguineltern aufeinander angewiesen und in dieser Zeit auch treu. Die Monogamie hält jedoch nur etwa ein Jahr: In der nächsten Saison paaren die Kaiserpinguine sich neu. Wissenschaftler sprechen in diesem Fall von einer „seriellen Monogamie“. Die Pinguine gehen zwar nicht fremd, bleiben aber auch nicht, wie lange vermutet, einem Partner ihr Leben lang treu. Denn so können die Tiere die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ihre Gene auf folgende Generationen übertragen werden. Wenn ein Weibchen etwa eine Fehlgeburt erleidet oder ein Männchen sich als zeugungsunfähig erweist, gibt es im darauffolgenden Jahr eine neue Chance auf gesunden Nachwuchs.
    Passend zum Thema: ein toller Clip von Eckhard Hirschhausen


    Ebenfalls in Amerika ist heute Tag der Käseliebhaber
    Zwei interessante Infos in diesem Zusammenhang: Wisconsin gilt aufgrund der dort intensiv betriebenen Milchwirtschaft auch als „Amerikas Molkereiland“ (America’s Dairyland) bzw. Käseproduzent der USA. Aufgrund dessen werden die Bewohner Wisconsins auch scherzhaft als Käseköpfe (engl. Cheeseheads) bezeichnet.
    Das zweite: Die Amis können ihrer Käseliebhaberei nicht uneingeschränkt frönen; obwohl auch hier strengen Hygienevorschriften und Kontrollen unterworfen – besteht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein gesetzliches Verbot von Rohmilchkäse. Begründet wird dieses Verbot seitens der amerikanischen Regierung damit, dass der Rohmilchkäse – also aus frisch gemolkener Milch von Kühen, Ziegen oder Schafen hergestellter Käse – aufgrund seines hohen Bakteriengehalts als gefährliche Substanz und potenzielle Seuchenquelle einzuschätzen ist. Deshalb hat der Gesetzgeber hier den Riegel vorgeschoben und – darf man Insidern glauben – einen wahren Schwarzmarkt unter Käseliebhabern hervorgebracht. Aber mit Prohibition kennen sich die Amis halt auch gut aus.


    Schließlich gibt's ebenfalls in USA noch den Tag der Kaffeepause,
    der auf uns natürlich längst bekannten Tatsachen fußt: Effektiv arbeiten kann nur, wer auch Pausen macht. Dabei ist eine längere Auszeit nicht unbedingt effizienter. Im Gegenteil: Eine britische Studie fand heraus, dass viele kurze Pausen besser sind als wenige lange. Statt 30 Minuten am Stück sollten sich Berufstätige also am besten sechsmal eine fünfminütige Auszeit gönnen, dann werden sie weniger schnell müde und können produktiver arbeiten. Doch nicht nur die Ruhe an sich ist gesund, das typische Pausengetränk Kaffee erhöht den Effekt der Auszeit noch. Grund dafür ist unter anderem der Inhaltsstoff Koffein, der das Zentralnervensystem stimuliert und den Puls beschleunigt.

    Ansonsten am 20. Januar:
    2022 - Ein neues Gutachten zu sexuellem Missbrauch im Erzbistum München und Freising erschüttert die katholische Kirche. Die Studie listet mindestens 497 Opfer zwischen 1945 und 2019 auf. Fälle seien über Jahrzehnte nicht angemessen behandelt worden.

    2021 - Der 78-jährige Demokrat Joe Biden wird als 46. Präsident der USA vereidigt. Sein Vorgänger Donald Trump nimmt nicht an der Amtseinführung teil. Vizepräsidentin wird Kamala Harris als erste Frau und Afroamerikanerin auf diesem Posten.

    2017 - Donald Trump wird als 45. Präsident der USA vereidigt.

    2016 - Den Handballern vom HSV Hamburg wird die Bundesliga-Lizenz entzogen. Die Spielberechtigung sei «nicht auf der Grundlage vollständig und wahrheitsgemäß vorgelegter Unterlagen erfolgt», heißt es in der Begründung des Liga-Verbands HBL.

    2015 - Der Kunstberater Helge Achenbach muss den Aldi-Erben 19,4 Millionen Euro Schadenersatz wegen überzogener Provisionen zahlen, urteilt ein Düsseldorfer Gericht.

    2014 - Der Iran erfüllt Auflagen der IAEA beim Atomprogramm und stoppt die Urananreicherung auf mehr als fünf Prozent. Die USA und die EU lockern daraufhin Sanktionen gegen das Land.

    2013 - US-Präsident Barack Obama tritt offiziell seine zweite Amtszeit an.

    2009 - Angesichts der dramatischen Absatzkrise in der Autoindustrie beschließt Volkswagen in seinen deutschen Werken Kurzarbeit. Die Regelung betrifft rund 61 000 Menschen.

    2009 - Der angeschlagene US-Autohersteller Chrysler und der italienische Konkurrent Fiat gehen eine Allianz ein. In einem ersten Schritt soll der italienische Autoproduzent mit 35 Prozent bei Chrysler einsteigen. Fiat bezahlt den Anteil den Angaben zufolge nicht mit Bargeld. Stattdessen bekommt Chrysler Zugang zu Fiat-Technologie, vor allem für den Bau von Kleinwagen.

    2004 - Die erste Staffel der umstrittenen RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" endet mit dem Sieg von Sänger Costa Cordalis.

    2000 - Der CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble entschuldigt sich wegen der Parteispendenaffäre vor dem Bundestag.

    1995 - Zwischen Le Havre und Honfleur wird nahe der Seinemündung die Schrägseilbrücke Pont de Normandie eingeweiht, die Brücke mit der größten Spannweite in Europa.

    1994 - Ein erster gesamtdeutscher Armutsbericht wird vom DGB und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband vorgelegt. Die Zahl der in Deutschland lebenden Armen wird mit 7,25 Millionen angegeben.

    1989 - Der Republikaner George Bush wird als 41. Präsident der USA vereidigt.

    1981 - Mit der Freilassung der in der US-amerikanischen Botschaft festgehaltenen Geiseln endet die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.

    1969 - Ellinor von Puttkamer wird als erste Frau Botschafterin der Bundesrepublik. Sie übernimmt die Leitung der deutschen Vertretung beim Europarat in Straßburg.

    1956 - Bundeskanzler Konrad Adenauer inspiziert im rheinischen Andernach die ersten freiwilligen Rekruten der neu aufgestellten Bundeswehr. Sechs Monate später wurde dann eine allgemeine Wehrpflicht eingeführt.

    1945 - Franklin D. Roosevelt, der 32. US-Präsident, wird als einziger Präsident zum vierten Mal vereidigt.

    1934 - Mit dem Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit wird nachträglich die im Vorjahr erfolgte Gründung der nationalsozialistischen Deutschen Arbeitsfront formal legitimiert. In den Wirtschaftsunternehmen wird damit das Führerprinzip eingeführt. Ihrem Vorgesetzten gegenüber werden Mitarbeiter zu absolutem Gehorsam verpflichtet.

    1930 - Die Schlussakte der Zweiten Haager Konferenz regelt finanzielle Fragen, die sich für das Deutsche Reich aus dem verlorenen Ersten Weltkrieg ergeben.

    Geburtstage:
    Felicitas Woll - 43, eine deutsche Schauspielerin, die als „Lolle“ in der erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten ARD-Vorabendserie „Berlin, Berlin“ (2001–2004) bekannt wurde,
    Gary Barlow - 52, britischer Sänger, Musiker und Songschreiber, der als Teil der Boygroup „Take That“ in den 1990ern zum Star wurde und mit zahlreichen Nummer-1- und Top-10-Hits zu den erfolgreichsten Songschreibern der britischen Insel zählt,
    Wigald Boning – 56, deutscher Komiker (u. a. „RTL Samstag Nacht“ 1993–1998), Musiker (u. a. als Duo „Die Doofen“ zusammen mit Olli Dittrich) und Moderator (u. a. „Clever!“ 2004–2008, „Nicht nachmachen!“ seit 2012),
    David Lynch – 77, amerikanischer Filmemacher (u. a. „Der Elefantenmensch“ 1980, „Blue Velvet“ 1986, TV-Serie „Twin Peaks“) und Animationskünstler,
    Edwin (Buzz) Aldrin - 93, amerikanischer Astronaut, betrat als zweiter Mensch nach Neil Armstrong am 21. Juli 1969 den Mond und erlangte dadurch trotz gleicher Leistung lange nicht die Bedeutung wie sein Kommandant Neill Armstrong
    und Ernesto Cardenal – 98 (†95), einer der bedeutendsten nicaraguanischen Dichter, sozialistischer Politiker (Kulturminister 1979–1987) und ehemaliger Priester sowie berühmter Befreiungstheologe.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Morgen zusammen ;)
    Die Sonne scheint vom Firmament - doch nur für den, der nicht mehr pennt.
    So ist der Winter fein - alles weiß, kalt, aber trocken und sonnig.
    Einen herrlichen Samstag allerseits!
    1/4 Wochenend-Start-Bohne

    Neuigkeiten:
    => RWE will Schadensersatz von Lützerath-Aktivisten: Nach der Räumung des Dorfes Lützerath hat der Energiekonzern RWE Schadensersatzklagen gegen Demonstranten angekündigt. Das sagte Konzernsprecher Guido Steffen der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Nach Angaben des Energiekonzerns kam es zu erheblichen Sachbeschädigungen, unter anderem an Fahrzeugen und Anlagen des Konzerns.

    => Tausende bei Protest gegen AfD-Neujahrsempfang in Münster: In Münster haben nach Angaben der Polizei rund 5.000 Menschen am Freitagabend gegen den Neujahrsempfang der AfD protestiert. Der AfD-Bezirksverband hatte dazu Politiker und Unterstützer in das historische Rathaus der Stadt eingeladen. Auf der Gästeliste stand auch der thüringische AfD-Chef Björn Höcke, der vom Verfassungsschutz als Rechtsextremist eingestuft wird. Höcke selbst kam durch einen Hintereingang in das Rathaus, sodass es keine direkte Konfrontation mit den Gegendemonstranten gab.

    => Streik bei Post geht weiter: Die Gewerkschaft Verdi will auch heute ihre Warnstreiks bei der Post fortsetzen. Bundesweit hat sie die Beschäftigten in der Paket- und Briefzustellung zu ganztägigen Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Laut Post kann es deshalb zu Verzögerungen bei der Zustellung kommen.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Tag der Jogginghose
    Am Jogginghosentag wird dazu aufgerufen, der einstigen Modesünde namens "Jogginghose" zu gedenken, indem sie einen Tag lang getragen wird, auch in der Öffentlichkeit. Allerdings fällt einem auch gleich der Lagerfeld-Spruch ein: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“
    Dennoch: Durch ihre Bequemlichkeit wird die Jogginghose häufig als ideale Freizeitbekleidung angesehen. Viele schätzen auch die legere, sportliche Optik, was sie allerdings gleichzeitig als Berufskleidung disqualifiziert. In weiten Bevölkerungskreisen, besonders in Kreisen der Hochkultur-Milieus, gilt es als tabu, Sporthosen und -anzüge jenseits des Sports in der Öffentlichkeit zu tragen. Dies gilt als proletarisch, niveau- und kulturlos. In Schulen oder am Arbeitsplatz gilt das Tragen von Sportanzügen daher im Allgemeinen als unstatthaft. Um dem Trend entgegenzuwirken, mussten Schulen teilweise Kleidervorschriften erlassen.
    Jogginghose signalisiert gerne falsche Werte, wenn sie das Kleidungsstück ist, mit dem man den ganzen Sonntag auf der Couch liegt.


    Außerdem ist heute Weltknuddeltag
    Mit dem Weltknuddeltag soll daran erinnern werden, wie schön eine herzliche und liebevolle Umarmung sein kann. Freunde und Familienmitglieder sollen ermutigt werden, sich zu umarmen. Initiiert wurde der Tag durch den Amerikaner Kevin Zaborney. Er wählte das Datum, da es genau zwischen Weihnachten und Valentinstag liegt. Zudem ist es während dieser Zeit oft kalt und viele Menschen deprimiert - ein idealer Zeitpunkt also, um sich mit einer Umarmung gegenseitig zu zeigen, dass man sich mag und nicht alleine ist.

    Dann ist noch Ehrentag der Hörnchen
    womit nicht die leckeren Croissants vom Bäcker nebenan gemeint sind, sondern das gleichnamige Getier. Gefeiert werden also die kleinen Nagetiere, die fast auf der ganzen Welt verbreitet sind und in Amerika schon eher als eine Plage - wie bei uns Ratten - angesehen werden. Allgemein gelten Hörnchen als eine Ordnung der Nagetiere, zu der auch das Eichhörnchen und das Streifenhörnchen gehören. Der Ehrentag der Hörnchen wurde 2001 von Christy Hargrove eingeführt und erstmals offiziell begangen. Sie stammt aus Asheville im US-amerikanischen Bundesstaat North Carolina, arbeitet in einem Wildtier-Rehabilitationszentrum und engagiert sich ebenfalls im "Western North Carolina Nature Center"

    Weil morgen die Chinesen ihr neues Jahr feiern dürfte für sie heute so ne Art Silvester sein. Keine Ahnung, ob sie den auch feiern oder ob das eher alles auf das Neujahrsfest verlegt wird.

    Neumond im Januar: Die dunkelste Nacht des Monats kommt heute auf uns zu.
    Beim Vollmond ist die der Erde zugeneigte Seite des Mondes voll beleuchtet und damit ganz rund. Beim letzten Mal, am 7. Januar 2023, brachte der „Wolfsmond“ viele Menschen um den Schlaf. Das genaue Gegenteil geschieht bei Neumond. Er wartet am 21. Januar 2023 ab etwa 21.53 Uhr das nächste Mal auf uns. Bis zu diesem Datum wird die nach Sichel immer schmaler, bis sie schließlich verschwindet.
    Ungefähr alle vier Wochen umrundet der Mond einmal die Erde. Je nachdem, wo er sich befindet, nehmen wir ihn größer oder kleiner wahr. Wenn er genau zwischen der Sonne und uns steht, sehen wir ihn so gut wie gar nicht, denn er reflektiert kein Sonnenlicht zur Erde. Das geschieht das nächste Mal am 21. Januar 2023. Die Neumond-Nacht an jenem Samstag wird die dunkelste des Monats. Kleiner Trost: In Neumond-Nächten lassen sich die Sterne am Nachthimmel am besten erkennen. Schon ein oder zwei Tage später sieht man wieder eine dünne Sichel. Danach wandert der Mond weiter um die Erde herum und „nimmt zu“, bis er wieder zum Halbmond und schließlich zum Vollmond wird.


    Schließlich ist heute noch Befreie-die-Welt-von-Modediäten-und-Werbetricks-Tag
    An diesem Tag werden jährlich Preise für die schlechtesten Produkte zur Gewichtsabnahme verliehen. Allgemein soll darauf aufmerksam gemacht werden, wie gefährlich Werbetricks und bearbeitete Model-Bilder vor allem für junge Mädchen und Frauen sind, die dem Druck unterliegen einem bestimmten Schönheitsideal entsprechen zu müssen.

    Ansonsten am 21. Januar:
    2020 - Der erste Coronavirus-Fall in den USA wird publik. Der betroffene Mann war nach Behördenangaben von einer Reise in die chinesische Stadt Wuhan am 15. Januar in die Westküstenmetropole Seattle zurückgekehrt.

    2017 - Mit einer Lichtershow startet die dänische Stadt Aarhus in ihr Jahr als Kulturhauptstadt Europas. Als zweite Kulturhauptstadt präsentiert sich das südzyprische Paphos eine Woche später.

    2013 - Die Euro-Finanzminister ernennen Jeroen Dijsselbloem (Niederlande) zum neuen Vorsitzenden der Eurogruppe. Er folgt Jean-Claude Juncker an der Spitze der 17 Kassenhüter.

    2012 - Die 16-jährige holländische Weltumseglerin Laura Dekker erreicht nach einjähriger Reise wieder die Karibikinsel Sint Maarten. Sie ist damit der bisher jüngste Mensch der jemals allein die Welt umsegelt hat.

    2010 - Die verstaatlichte Immobilienbank Hypo Real Estate will sich durch die Einrichtung einer "Bad Bank" von Altlasten befreien, auf die Vermögenswerte von bis zu 210 Milliarden Euro übertragen werden sollen.

    2008 - Der DAX verliert auch aufgrund der zunehmenden Angst vor einer Rezession in den USA im Tagesverlauf 523,98 Punkte oder 7,2 Prozent, was den prozentuell größten Verlust seit den Terroranschlägen am 11. September 2001 (damals mit einem Minus von 8,5 Prozent) darstellt.

    2006 - In den USA wirft der Basketballer Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) 81 Punkte in einem Spiel. Es ist die zweithöchste Punktezahl die jemals in der NBA erreicht wurde. Vor ihm liegt mit 100 Punkten Wilt Chamberlain, der Rekord stammte aus dem Jahr 1962.

    2005 - Der Fußballschiedsrichter Robert Hoyzer legt sein Amt nieder, nachdem Vorwürfe bekannt werden, er habe den Ausgang von ihm geleiteter Fußballspiele beeinflusst, um bei Fußballwetten Gewinne zu erreichen.

    1990 - Egon Krenz wird aus der SED-PDS ausgeschlossen.

    1990 - Der Tennisspieler John McEnroe wird als erster Spieler in der Geschichte der Australien Open wegen ungebührlichen Verhaltens aus dem Turnier ausgeschlossen.

    1976 - Die ersten beiden auf Linienflügen eingesetzten Überschallflugzeuge vom Typ Concorde starten gleichzeitig von Paris und London aus. Die British Airways hat als Ziel Bahrain am Persischen Golf und die Concorde der Air France Rio de Janeiro.

    1974 - In den USA läuft der Film "Der Exorzist" an, der zum internationalen Kassenschlager wird.

    1965 - Die Bundesanwaltschaft leitet ein Ermittlungsverfahren wegen angeblichen Landesverrats gegen "Spiegel"-Herausgeber Rudolf Augstein ein.

    1957 - Der deutsche Bundestag verabschiedet das Gesetz über die Rentenreform und führt damit die »Dynamische Rente« ein (Koppelung der Rente an die Entwicklung der Löhne und Gehälter). »Vater der dynamischen Rente« ist Wilfrid Schreiber (1904-1975), der wissenschaftliche Berater des Bundes Katholischer Unternehmer.

    1957 - Zum ersten Mal wird in Deutschland ein Foto-Radargerät zur Feststellung von Geschwindigkeitsübertretungen eingesetzt. Die Radarfalle wird von der nordrhein-westfälischen Polizei getestet.

    1954 - Das erste atomar betriebene U-Boot "USS Nautilus" läuft in den USA vom Stapel.

    1953 - Die »Augsburger Puppenkiste« hat mit »Peter und der Wolf« ihren ersten Fernsehauftritt - live! - beim Hamburger Sender NWDR. Danach wechselt die Puppenkiste zum neu gegründeten Hessischen Rundfunk (HR). Als dieser sein Kinderprogramm einstellt, folgt 1956 der Wechsel zum Bayerischen Rundfunk (BR). 1959 erfolgt die Rückkehr zum HR, wo man den Mehrteiler »Die Geschichte der Muminfamilie« produziert. Gegründet wurde das Marionetten-Theater von Walter Oehmichen (1901-1977) in der Augsburger Spitalgasse, die erste Vorstellung findet am 26. Februar 1948 statt. Zu den bekanntesten Produktionen gehören (in Klammern die TV-Premiere):
    »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer« (15. Oktober 1961), »Kater Mikesch« (22. November 1964), »Der Löwe ist los« (21. November 1965), und viele mehr.

    1925 - In Albanien proklamiert die Nationalversammlung die Republik.

    1924 - Der Tod von Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924) löst Machtkämpfe zwischen Josef Wissarionowitsch Stalin (1879-1953) und seinem Gegenspieler Leo Dawidowitsch Trotzki (1879-1940) aus. Lenin hatte im März 1923 einen dritten Schlaganfall erlitten und war seitdem halbseitig gelähmt und in in der Sprechfähigkeit behindert. Die in seinem Testament verfügte Absetzung Stalins wurde nicht umgesetzt. Stalin steuert einen Personenkult um Lenin, der seine eigene Machtposition stärkt. Er setzt die Absetzung Trotzki durch.

    Geburtstage:
    Simon Rolfes – 41, deutscher Fußballspieler u. a. bei Bayer 04 Leverkusen (seit 2005) und in der deutschen Nationalmannschaft (seit 2007),
    Michel Teló – 42, brasilianischer Sänger und Songwriter, dem es 2012 mit seiner Single „Ai Se Eu Te Pego“ gelang, die Spitze der Charts in Lateinamerika und vielen europäischen Ländern zu erobern,
    Thomas de Maizière – 69, deutscher CDU-Politiker und Bundesinnenminister (2009–2011, seit 2013), der zuvor in verschiedenen Positionen u. a. Staatssekretär und Minister in Sachsen (1990–2005), Chef des Bundeskanzleramtes (2005–2009) sowie Bundesverteidigungsminister (2011–2013) war,
    Billy Ocean – 73, britischer Sänger, der in den 1970ern und 1980ern mit Hits wie „When the Going Gets Tough, the Tough Get Going“ (1985) weltweit erfolgreich war,
    Plácido Domingo – 82, spanischer Opernsänger und bis in die frühen 2000er-Jahre neben José Carreras und Luciano Pavarotti einer der „Die drei Tenöre“.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Tag zusammen :)
    Schon gewusst: Der Sonntag war der zweite Tag der spätantiken Planetenwoche und als „Tag der Sonne“ dem Sonnengott geweiht. Nach jüdischer Zählung gilt der Sonntag als der erste Tag der Woche. Dass sich im Christentum der Sonntag zum Wochenfesttag entwickelte und den jüdischen Sabbat, den letzten Tag der Woche, ablöste, hängt unter anderem mit der Auferstehung Jesu Christi zusammen. Den neutestamentlichen Berichten zufolge geschah sie an einem ersten Tag der Woche. Frühe Christen nannten diesen Tag deshalb den Tag des Herrn oder abgekürzt Herrentag. Vor allem romanische Sprachen haben diese Bezeichnung aufgenommen und nennen den Sonntag daher „Domenica“ (italienisch), „Domingo“ (spanisch) und „Dimanche“ (französisch). Diese Bezeichnungen gehen jeweils auf das lateinische dies dominica zurück.
    Außerdem ist Sonntag auch eine Gemeinde in Österreich in Vorarlberg im Bezirk Bludenz mit 631 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021). Der Ort gehört zum Großen Walsertal.
    Na denn - genießt ihn, den Sonntag, so lange er noch da ist!
    1/4 Bleib-noch-ein-wenig-Sonntag-Bohne

    Schlagzeilen:
    => Iran droht EU mit Blockade von Öltransporten: Die EU plant, die Eliteeinheit der iranischen Streitkräfte angesichts jüngster Menschenrechtsverletzungen als Terrororganisation einzustufen. Die iranische Regierung tobt und kündigt Gegenmaßnahmen an: Im Gespräch sei die Sperre der Straße von Hormus - und der Austritt aus dem Atomwaffensperrvertrag.

    => Für Verwirrung sorgt die geforderte Panzer-Bestandsliste. Erst am Freitag hatte Pistorius angekündigt, dass die Bestände der Leopard-Panzer geprüft werden sollen – mit dem Ziel, die Zahl der möglicherweise lieferbaren Panzer festzustellen. Der "Spiegel" berichtet, diese Liste gebe es längst. Bereits seit dem Frühsommer 2022 liege dem Verteidigungsministerium eine detaillierte Auflistung vor. Darin sei aufgeführt, welche Modelle des Kampfpanzers Leopard die Bundeswehr vorhält.

    => Doppelt so viele Asylanträge in der EU: Die Zahl der Asylanträge in der EU hat sich 2022 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Das berichtet die "Welt am Sonntag" und bezieht sich dabei auf die EU-Kommission. Demnach wurden die meisten Anträge in Deutschland gestellt, gefolgt von Frankreich, Spanien und Österreich. Die meisten Antragssteller in Deutschland kamen aus Syrien, Afghanistan, der Türkei und dem Irak. Außerdem sollen rund fünf Millionen geflüchtete Menschen aus der Ukraine vorübergehenden Schutz in der EU gesucht haben.

    Spruch des Tages:


    Heute ist in Europa Deutsch-Französischer Tag
    Eine Diamantene Hochzeit ist zu begehen: Vor 60 Jahren, am 22. Januar 1963, besiegelten Deutschland und Frankreich ihre Versöhnung nach drei schweren Kriegen. Der als Élysée-Vertrag bezeichnete deutsch-französische Freundschaftsvertrag wurde von Bundeskanzler Konrad Adenauer und vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast unterzeichnet.
    Aus dem Geist der Versöhnung wuchs die europäische Idee – EWG, EG, heute EU. Seither geben deutsch-französische Paare den Ton an: Valéry Giscard d'Estaing und Helmut Schmidt, François Mitterrand und Helmut Kohl, Jacques Chirac und Gerhard Schröder sowie gleich mehrere Partner und Angela Merkel. Man stritt sich oft, einigte sich meist und zog mit einem gemeinsamen Projekt ins EU-Gipfeltreffen, wo sich das Powerduo Berlin/Paris dann problemlos durchsetzte.
    Jetzt sind Emmanuel Macron und Olaf Scholz an der Reihe, doch irgendwie läuft der Motor nicht mehr rund. Der spröde Hanseat und der flamboyante Nordfranzose finden nur mühsam zueinander. Dabei verfolgen sie im Ukraine-Krieg einen ähnlichen – ähnlich vorsichtigen – Kurs gegenüber Kiew. Dissonanzen gab es beim Thema Energiepreisdeckel oder der Atomkraft.
    Gleichwohl: Berlin und Paris bleiben bis heute aufeinander angewiesen, wenn sie in einem veränderten Umfeld in und außerhalb der EU bestehen wollen. Ihr 60-jähriger Diamant hat zwar ein paar Kratzer abgekriegt, er zeigt gar Risse, die auf eine gewisse Entfremdung in den letzten Jahren zurückzuführen sind. Aber er bleibt solider, als man angesichts der zahlreichen wirtschafts- und verteidigungspolitischen Differenzen meinen würde. Berlin und Paris haben gar keine andere Wahl, als gemeinsame Sache zu machen. Gerade in Krisen- und Kriegszeiten wie diesen.


    Dann ist noch Nationaler Beantworte-die-Fragen-Deiner-Katze-Tag

    Dabei geht es darum die Fragen der eigenen Katze zu beantworten, Fragen wie etwa: " Können wir uns nicht Mäuse halten?"
    "Warum bekomme ich keinen Kumpel zum spielen?" "Wo ist mein Essen?" "Wer hat die Katzenklappe zugesperrt?" "Wieso sitzt Du auf meinem Sofa?" "Und warum sind schon wieder Leute zu Besuch, ohne dass Du mich gefragt hast?"
    Denkt euch schon mal kluge Antworten aus!


    Außerdem ist Feiere-das-Leben-Tag
    "Je mehr Du das Leben schätzt und feierst, desto mehr gibt es im Leben zu feiern.", sagt Oprah Winfrey; recht hat sie! Feiern kannst du das Leben, in dem du Dinge tust, die dir Spaß machen. Wenn Du nicht mindestens eine Liste von zwanzig Dingen hast, die du gerne tust, dann hast du kein Auswahlmenü, um das Leben zu genießen. Du musst dir eine Liste von Dingen erstellen, die dir gut tun und du must dir selbst versprechen, mindestens eines davon jeden Tag zu tun. Indem du bewusst Dinge tust, die du genießt – auch wenn es etwas Kleines ist, wie eine Tasse frisch gerösteten Kaffee trinken, während du die Witzeseite der Sonntagszeitung liest, oder eine liebe Freundin anrufen um ein Treffen zu vereinbaren – tatsächlich vermehren sich dadurch deine Energiereserven augenblicklich.
    Mehr Ideen um das Leben zu feiern, findet man auf einer Seite von Marelisa Fábrega
    .

    Schließlich ist noch chinesisches Neujahrsfest
    Es klingt unglaublich, aber ab dem 22. Januar feiert rund ein Viertel der Weltbevölkerung, also zwei Milliarden Menschen, das chinesische Neujahrsfest.
    Für die Chinesinnen und Chinesen beginnt ein neues Jahr und das wird 15 Tage lang gefeiert. Im Wechsel der Tierkreiszeichen ist 2023 der Hase an der Reihe. Für die in den vorherigen Hasenjahren Geborenen bedeutet dies, dass sie in diesem Jahr besonders erfolgreich sein werden und das Glück auf ihrer Seite steht.
    Die zwölf verschiedenen Tierzeichen, die sich alle zwölf Jahre wiederholen, gehen nach Angaben der Website ChineseNewYear.net auf ein chinesisches Volksmärchen zurück. Darin wird der Jadekaiser beauftragt, zwölf Tiere als Palastwächter auszuwählen. Die Ratte war die erste in der Reihe, die den Palast betrat, gefolgt vom Büffel und so weiter. Jedes Tier repräsentiert einen anderen Charakter, ähnlich der westlichen Astrologie. Die Praxis ist etwa 3.000 Jahre alt und damit älter als ihr westliches Pendant, das etwa 2.000 Jahre alt ist.
    Im alten chinesischen Kalender richtet sich der Jahresanfang nach Sonne und Mond. Dadurch kommt es automatisch zu „Schaltmonaten“. Das heute zu Ende gehende Jahr hatte zwölf Monate, das morgen beginnende ist dagegen dreizehn Monate lang.
    Ohne Schaltmonate würde das Neujahrsfest jedes Jahr elf Tage früher gefeiert. Es läge recht bald im Herbst, Sommer und Frühling und würde ständig durch die Jahreszeiten wandern. So ein reiner Mondkalender wird im Islam genutzt – daher beginnt der Ramadan jedes Jahr elf Tage früher.
    Dagegen sorgt die chinesische Kalenderregel dafür, dass das neue Jahr immer im Winter anfängt – mal etwas früher und mal etwas später.


    Ansonsten am 22. Januar:
    2022 - Die CDU wählt Friedrich Merz zum neuen Vorsitzenden. Beim digitalen Bundesparteitag erhält er fast 95 Prozent der Stimmen. Ende Januar wird das Votum per Briefwahl offiziell bestätigt.

    2021 - Das UN-Atomwaffenverbot vom Juli 2017 tritt in Kraft. Der Vertrag verbietet Produktion, Besitz und Stationierung solcher Waffen. Die Atommächte, die Nato und somit auch Deutschland lehnen ihn ab. Die Bundesregierung setzt auf den Atomwaffensperrvertrag von 1970.

    2019 - Im Aachener Rathaus unterzeichnen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Staatspräsident Emmanuel Macron einen neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag. Er knüpft an den Elysée-Vertrag von 1963 an.

    2016 - Die UEFA entscheidet, dass bei der Fußball-EM 2016 in Frankreich die Schiedsrichter durch Torlinientechnik unterstützt werden.

    2009 - Mindestlöhne soll es künftig in sechs weiteren Branchen geben. Für knapp die Hälfte der etwa 6,6 Millionen Beschäftigen im Niedriglohnsektor macht der Bundestag dafür den Weg frei.

    2005 - Der Fußball-Schiedsrichter Robert Hoyzer tritt zurück. Am 27. Januar gibt der damals 25-jährige Berliner zu, von ihm geleitete Pokal- und Zweitliga-Spiele manipuliert zu haben.

    2005 - Michael Hutchence wäre heute 45 Jahre alt geworden. Der Frontmann der australischen Gruppe INXS wird im November 1997 in einem Hotel in Sydney tot aufgefunden – Michael Hutchence ist erstickt. Ob es Mord, Selbstmord oder ein Unfall war, ist bis heute ungeklärt.

    2003 - Anlässlich des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrages erklären Bundeskanzler Gerhard Schröder und der französische Staatspräsident Jaques Chirac öffentlich ihren Widerstand gegen einen Militäreinsatz der USA gegen den Irak. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld nennt beide Länder deshalb »ein Problem« und bezeichnet sie als das »alte Europa«. Diese Bezeichnung wird zum »Wort des Jahres 2003«.

    1999 - Nach sechsjähriger Bauzeit wird das Berliner Jüdische Museum des amerikanischen Architekten Daniel Libeskind an seinen Direktor Michael Blumenthal übergeben.

    1991 - Irakische Bomber beginnen im Golfkrieg damit, 727 kuwaitische Ölquellen in Brand zu setzen und zu zerstören. Erst im November wird der letzte Brand gelöscht.

    1980 - Nach Protesten gegen die sowjetische Intervention in Afghanistan wird der sowjetische Dissident und Nobelpreisträger Andrei Dmitrijewitsch Sacharow verhaftet und in der Folge nach Gorki verbannt.

    1979 - Mit der Erstausstrahlung der vierteiligen amerikanischen Fernsehserie "Holocaust" beginnt in Deutschland eine öffentliche Diskussion über den Völkermord an den Juden.

    1973 - Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten legalisiert im Fall Roe v. Wade das Recht auf Schwangerschaftsabbruch auf Grundlage des Rechts auf Privatsphäre und fällt damit eins der kontroversesten und politisch schwerwiegendsten Urteile seiner Geschichte.

    1955 - Fast 800 000 Arbeiter der deutschen Montanindustrie treten in einen Streik, um ihr Mitbestimmungsrecht zu verteidigen.

    1954 - Die Schaumburger Märchensänger stoßen unerwartet mit ihrer Interpretation des Liedes The Happy Wanderer (Mein Vater war ein Wandersmann) auf Platz zwei der britischen Single-Charts vor und behalten ihn 23 Wochen lang.

    1905 - Am "Blutsonntag" von St. Petersburg töten zaristische Soldaten mehr als 1000 demonstrierende Arbeiter, die auf die Beantwortung einer Bittschrift an den Zaren warten.

    Geburtstage:
    Tim Mälzer - 51, deutscher TV-Koch
    Peter Lohmeyer – 61, deutscher Schauspieler, der seine bekannteste Rolle 2003 in Sönke Wortmanns „Das Wunder von Bern“ (2003) spielte,
    und John Hurt – 83 (†77), britischer Theater- und Filmschauspieler (u. a. „12 Uhr nachts – Midnight Express“ 1978, „Der Elefantenmensch“ 1980, „1984“ 1984, „Harry Potter und der Stein der Weisen“ 2001, „V wie Vendetta“ 2006).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • guten Morgen zusammen

    Ich habe mich gestern ein bisschen mit künstlicher Intelligenz beschäftigt …. Schon interessant, wenn so eine Maschine einen Spruch zur montäglichen Motivation ausspuckt:

    „Denke daran, dass jeder Tag eine Chance ist, etwas Großartiges zu erreichen. Lass uns diese Woche rocken!“

    So richtig überrascht war ich jedoch, als ich die Maschine gebeten habe ein Limerik mit den Worten „Bogomir“, „Kaffee“ und „Montag“ zu schreiben …

    „Es war ein Montagmorgen, als Bogomir
    Sich dachte "Oh nein, schon wieder hier"
    Doch dann kam der Kaffee,
    der ihm half, zu sehen
    dass der Tag doch noch ganz wunderbar wird.“

    :weglach:

    1/6 Monday-AI-bean

    Noch können wir darüber lachen, aber wartet’s nur ab, bis diese Technik Eingang in unsere tägliche Textverarbeitung gefunden hat, mit der wir Briefe und Mails schreiben :denk:
    Dann lassen sich solche Automatenoutputs nur noch an der schwächelnden Interpunktion erkennen :ggg:
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Guten Morgen ;)

    @Bogomir: Ich bin so dankbar, dass du nun auch noch die geeignete KI-Unterstützung erhältst, damit das Kaffee-Kochen am Morgen auch wirklich nicht vergessen geht. :D :D :D Ich gebe an dieser Stelle nur zwei Stichwörter: Terminator und I-Robot ;) Ich warte schon lange auf einen Roboter, der bei uns zuhause den Haushalt schmeisst. :rolleyes:

    2/6 Monday-AI-bean

    Euch allen einen guten Wochenstart.
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • Neu

    Ich habe die Tage einiges über den ChatGPT gehört - einerseits beeindruckend, was die ki zu leisten im Stande ist, andrerseits erschreckend!
    Wie sieht's mit dem Urheberrecht bei den künstlich produzierten Texten aus?
    Lassen sich Plagiate noch entdecken, wenn ich den kopierten Text vom bot umformen lasse?
    Wie sieht's mit schriftlichen Hausaufgaben in der Schule aus? Wie sicher kann der Lehrer sein, dass sie selbständig verfasst werden.
    Fragen über Fragen ...
    Das könnte "Schule" revolutionieren:

    Guten Abend zusammen :)
    Montag könnte so schön sein, wenn nicht eine neue Runde im Hamsterrad anstünde.

    Immerhin liegt er fast schon hinter uns. Hoffe, ihr habt einen guten Start gehabt.
    3/6 Monday-Al-bean - Dankeschön, Bogomir!

    Infos:
    => Deutlich weniger Corona-Fälle in deutschen Kliniken: In den Krankenhäusern in Deutschland zeichnet sich mit Blick auf die Welle der Atemwegserkrankungen und die Arbeitsbelastung von Klinikpersonal eine Trendwende ab. "Corona ist auf den Intensivstationen kein Problem mehr", sagte der Vizepräsident des Intensiv- und Notfallmediziner-Verbandes (Divi), Gernot Marx, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Seit Anfang Januar habe sich die Zahl Corona-Patienten auf den Intensivstationen beinahe halbiert von rund 1.500 auf unter 800.

    => Erdogan will frühere Wahlen: Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat angekündigt, die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen um einen Monat auf den 14. Mai vorziehen. Die Wahlen waren offiziell für den 18. Juni angesetzt. Die Wahlen gelten als Bewährungsprobe für Erdogan, der seit 20 Jahren an der Macht ist. Umfragen zufolge ist seine Wiederwahl nicht sicher. Gegen wen, ist noch nicht klar. Ein Oppositionsbündnis aus sechs Parteien hat noch keinen Kandidaten nominiert.

    => Ab Februar soll es losgehen - "Letzte Generation" will in ganz Deutschland stören: Die Ankündigung dürfte gerade bei vielen Autofahrern bereits Stress auslösen: Aktivisten der "Letzten Generation" wollen ihre Protestaktionen auf ganz Deutschland ausweiten. Worum es dabei genau geht, verraten sie nicht. Allerdings fällt der Startschuss für die ersten Aktionen sehr bald.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Miss-Deine-Füße-Tag
    Wofür soll das gut sein? Ok, man kann in einen Wettkampf mit Arbeitskollegen eintreten: Wer hat den längsten? Aber es gibt auch ernste Hintergründe, z.B. beim Sportschuhe bestellen. Die verschiedenen Hersteller sind sich nicht einig über die Größenbezeichnungen. Was beim Adidas eine 42 ist, kann bei Reebok eine 41 sein. Da hilft am besten dieOrientierung an der eigentlichen Fußlänge. Es gibt Tabellen, in die fügst du die in Zentimeter gemessene Fußgröße ein und du erhältst eine Übersicht alle Marken und der individuell passenden Schuhgrößen. z.B. hier.

    Heute soll Welttag der Handballer sein,
    passend zum heutigen Spiel der deutschen Handballer gegen Norwegen. Leider ging das knapp verloren, so dass jetzt in der ko-Runde der schwierigere Gegner Frankreich auf dem Plan steht. Aber es war ein spannendes und gutes Spiel, die Niederlage war sicher keine Schande!
    Hartnäckig weisen einige Medien in diesen Tagen auf den "Welttag der Handballer" hin, der laut Wikipedia seit 1981 jeweils am 23. Januar stattfinden soll. Als Zusatz erwähnt das Internetlexikon, dass es sich um einen Ehrentag für den Handballer Marco C. handelt. Vieles weist allerdings darauf hin, dass es sich dabei um einen Scherzeintrag gehandelt hat, denn Marco C. ist ein eher unbedeutender Spieler aus dem Württembergischen und nebenbei Trainer einer Jugendmannschaft. Außerdem löschte Armin Kübelbeck, Bezirkspressewart der Handballer und Wikipedia-Administrator den Eintrag wieder.

    In den USA gibt's mal wieder einen Fresstag - Nationaltag des Obstkuchens

    ... und ebenfalls dort gibt's den Nationaltag der Handschrift,
    den ich persönlich für sehr sinnvoll halte, besonders im Hinblick darauf, dass immer wieder über die Sinnhaftigkeit der Vermittlung einer (verbundenen) Handschrift diskutiert wird, weil heutzutage doch eh alles mit Tasten geschrieben wird. Die Handschrift ist m.E. ein Stück Kultur, droht aber langsam eine verlorene Kunst zu werden. Gefördert wird der Nationaltag der Handschrift jährlich von der Writing Instrument Manufacturers Association (WIMA). Die Wahl des Datums fiel aufgrund des Geburtstags von John Hancock auf den 23. Januar. Hancock war der dritte US-amerikanische Präsident und Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung. Auf dieser nahm seine Unterschrift ganze 13 Zentimeter ein, weshalb sein Name fortan in den USA zum Synonym für Unterschrift wurde. Um jemanden um seine Unterschrift zu bitten, kann dort also gesagt werden: "Please, put your John Hancock here!".

    Ansonsten am 23. Januar:
    2020 - Die chinesische 11-Millionen-Stadt Wuhan steht wegen der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus unter Quarantäne. Die Einwohner dürfen die Stadt nicht verlassen und müssen Masken tragen.

    2019 - Berlins Abgeordnetenhaus erklärt den Internationalen Frauentag am 8. März zum gesetzlichen Feiertag. Bereits 2019 ist dieser Tag in Berlin als einzigem Bundesland arbeitsfrei.

    2017 - Die USA machen den angekündigten Rückzug aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP wahr. US-Präsident Donald Trump unterzeichnet einen entsprechenden Erlass.

    2015 - Prozess-Beginn gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wegen des Besitzes von Kinderpornografie

    2015 - Youtube veröffentlicht heute die App „Youtube Kids“, die Inhalte speziell für Kinder anbietet

    2013 - Die Briten sollen nach dem Willen ihres Premierministers David Cameron nach 2015 über ihren Verbleib in der EU abstimmen. Das sagt Cameron in einer europapolitischen Rede in London.

    2012 - Die Drogeriekette Schlecker reicht beim Amtsgericht Ulm einen Insolvenzantrag ein.

    2010 - Der an Krebs erkrankte Linke-Parteichef Oskar Lafontaine Verkündet seinen Rückzug aus der Bundespolitik. Er werde nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren und auch sein Bundestagsmandat abgeben.

    2006 - In Deutschland entscheidet das Bundeskartellamt, dass der Axel-Springer-Verlag die Fernsehgruppe Pro-Sieben-Sat-1-Media AG nicht kaufen darf. Es wird eine zu große Medien- und Werbemacht befürchtet.

    2000 - Die EU einigt sich mit deutschen und österreichischen Verlegern über das Ende der grenzüberschreitenden Buchpreisbindung zwischen Deutschland und Österreich.

    1999 - Prinzessin Caroline von Monaco heiratet den Welfenprinzen Ernst August von Hannover.

    1997 - Madeleine Albright wird die erste Außenministerin der USA im Kabinett des demokratischen US-Präsidenten Bill Clinton.

    1994 - Bei der Verleihung der "Golden Globes" der amerikanischen Auslandspresse gehen drei der Auszeichnungen an "Schindlers Liste" von Steven Spielberg.

    1986 - Mit einer feierlichen Zeremonie werden Chuck Berry, James Brown, Ray Charles, Sam Cooke, Fats Domino, The Everly Brothers, Buddy Holly, Jerry Lee Lewis, Elvis Presley und Little Richard als erste Mitglieder in die auf Anregung von Ahmet Ertegün ins Leben gerufene Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

    1981 - Das Abgeordnetenhaus von Berlin wählt Bundesjustizminister Hans-Jochen Vogel für den zurückgetretenen Dietrich Stobbe zum Regierenden Bürgermeister. Vogel kündigt baldige Neuwahlen an.

    1977 - In den USA beginnt die Ausstrahlung der Fernsehserie Roots über einen schwarzen Sklaven und seine Nachfahren, die von 130 Millionen Zuschauern gesehen werden wird.

    1972 - Die Maus taucht zum ersten Mal in den Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger auf und gibt der Sendung in der Folge ihren Namen.

    1960 - Der Schweizer Jacques Piccard taucht im Marianengraben zum tiefsten Punkt der Weltmeere. Er taucht 10.916 Meter tief. Die Wände des Tiefseetauchgeräts mit Namens Trieste sind zwölf Zentimeter dick, um dem enormen Wasserdruck in dieser Tiefe standzuhalten.

    1943 - Britische Truppen erobern die von Einheiten des deutschen "Afrikakorps" besetzte libysche Stadt Tripolis.

    1922 - Zum ersten Mal injizieren amerikanische Ärzte einem Diabetiker den Wirkstoff Insulin.

    1874 - In Preußen wird das Gesetz über die Einführung der Zivilehe erlassen, das auch Scheidungen zulässt.

    Geburtstage:
    Arjen Robben – 39, niederländischer Fußballspieler der niederländischen Nationalmannschaft (seit 2003), der beim FC Bayern München bis 2019 unter Vertrag stand und zu Deutschlands Fußballer des Jahres (2010) gewählt wurde. Seit 2021 hat er endgültig seine Karriere beendet.
    Jan Delay - 46, deutscher Musiker ("Hammer & Michel")
    Chesley Sullenberger – 72, amerikanischer Pilot, der durch die erfolgreiche Notlandung seiner Passagiermaschine auf dem Hudson River in New York international bekannt und in den Medien zu einem Helden des Jahres 2009 wurde,
    Richard Dean Anderson – 73, amerikanischer Schauspieler (u. a. in den Hauptrollen als Angus MacGyver in der TV-Serie „MacGyver“ 1985–1992 und als Jack O'Neill in „Stargate SG-1“ 1997–2005) und Produzent,
    Rutger Hauer – 79 († 75), niederländischer Schauspieler (u. a. „Nachtfalken“ 1981, „Sin City“ 2005, „Batman Begins“ 2005), der 1982 in der Rolle als „Replikant“ im Kultfilm „Blade Runner“ international bekannt wurde,
    [ B]Armin Eckhard Maiwald - 83[/B], deutscher Autor, Regisseur und Fernsehproduzent, Erfinder der "Maus" und ihrer Sach- und Lachgeschichten,
    und Jeanne Moreau – 95 († 89), französische Schauspielerin, die seit Ende der 1940er-Jahre in über 100 Filmen mitspielte und in den 1950ern und 1960ern mit Filmen wie „Fahrstuhl zum Schafott“ (1958) und „Jules und Jim“ (1962) zu einem der populärsten Filmstars des Landes wurde.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Neu

    moin zusammen

    @littleprof: genau das sind die Probleme, die ich auch an ChatGPT erkannt habe. Aber bereits im Teststadium gibt es eine Software, die erkennen kann, ob die entstandenen Outputs durch eine solche Maschine erzeugt wurden. Das wird vermutlich bedeuten, dass Lehrer/Dozenten noch Technik affiner werden müssen.
    Für mich ist diese Entwicklung in erster Linie erstaunlich, da die Qualität des Outputs bahnbrechend hoch ist. Mein Publikum könnte diese Technik nur dann sinnvoll nutzen, wenn sie die Thematik bereits verstanden hätten - und dann wäre mein Lehrauftrag bereits erfüllt :)

    Aber ich denke, dieses Thema bietet Diskussionsstoff für einen eigenen Thread ;)

    @freefloating: ein Roboter wird leider immer nur das leisten können, was man ihm einprogrammiert hat - die Lösung wäre „Klonen“ … abere wenn meine Klone so wären wie ich, würden sie weitere Klone fordern, die die Arbeit erledigen :weglach:
    (Auf die Idee mit dem Klonen ist mein Chef auch schon gekommen ;) )

    Der heutige Kaffee wurde übrigens gänzlich ohne AI erzeugt, … ganz manuell mit Mühle, Wasserkocher und Kaffeefilter :)

    1/6 Bogi‘s homebrew edition
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogomir ()

  • Neu

    moin zusammen :)
    Der Name Dienstag hat übrigens nichts mit Dienst zu tun. Im altbabylonischen Reich – und später im antiken Rom – war der Dienstag dem Mars gewidmet, der wie viele andere Planeten als Gottheit verehrt wurde – daher der lateinische Name dies martis.
    Der Dienstag gilt in der griechischen Kultur traditionell als Unglückstag, da Konstantinopel an einem Dienstag gefallen war. Auch in Spanien hat der Dienstag einen Ruf als Tag des Pechs. Im Judentum ist es umgekehrt: Hier gilt der Dienstag als guter Tag, da er im 1. Buch Mose des jüdischen Tanach zweimal als solcher bezeichnet wird.
    Euch allen einen angenehmen Dienstag!
    2+3 Bogi's homebrew edition - klingt verheißungsvoll, bin gespannt!

    Schlagzeilen:
    => Erdogan gegen Nato-Beitritte von Schweden und Finnland: Der türkische Präsident Recep Tyyip Erdogan will einem Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands nicht zustimmen. Er reagiert damit unter anderem auf islamfeindliche Proteste in Stockholm am Samstag, bei denen ein Koran verbrannt wurde. Er kritisierte die schwedischen Behörden dafür, dass sie die Aktion erlaubt hatten. 28 Nato-Staaten haben dem Beitritt Schwedens zugestimmt - nur die Türkei und Ungarn nicht.

    => Umweltschützer verklagen Bundesregierung: Die Organisation BUND will erreichen, dass Deutschland mehr für den Klimaschutz machen muss. Sie hat vor einem Berliner Gericht eine Klage gegen die Bundesregierung eingereicht. Die Umweltschützer kritisieren, dass vor allem in den Bereichen Verkehr und Gebäude die Klimaziele nicht eingehalten werden. Mit der Klage soll die Ampel-Regierung gezwungen werden, den Klimaschutz mit Sofortprogrammen zu verschärfen.

    => Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst: In Potsdam geht es um die Entgelte für die rund 2,5 Millionen Tarifbeschäftigten des Bundes und der kommunalen Arbeitgeber, deren Arbeitsverhältnisse durch den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) geregelt sind.
    Die Gewerkschaften dbb und Verdi fordern 10,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hatte die Forderungen als "nicht leistbar" abgelehnt. Nicht verhandelt wird für die Beamten, Richter und Soldaten.

    Spruch des Tages:


    Ansonsten jede Menge zu Feiern und zu Gedenken heute!
    Schaut her:

    Heute erfolgt der erste Hinweis auf den 55. Welttag der sozialen Kommunikationsmittel
    Er wurde 1967 von Papst Paul VI. als Welttag der Massenmedien eingeführt und findet sechs Wochen nach Ostersonntag bzw. drei Tage nach Christi Himmelfahrt statt, also irgendwann im Mai. Im Blick auf diesen Tag veröffentlicht der jeweilige Papst zum Fest des heiligen Franz von Sales – des Patrons der Journalisten (24. Januar) – eine Botschaft, die die Christliche Soziallehre bezüglich der Ethik der Massenmedien erläutert. Die Botschaft für dieses Jahr lautet: " „Mit dem Herzen sprechen: Veritatem facientes in caritate".
    Franziskus hat Medienschaffende aufgerufen, keinen „feindseligen Kommunikationsstil" zu pflegen. Angesichts des „dramatischen Kontextes globaler Konflikte" brauche es Kommunikation, die Dialog und Abrüstung fordert und die helfe, „die Psychose des Krieges" aufzudecken, so das Kirchenoberhaupt.


    Der internationale Tag der Bildung findet heute ebenfalls statt
    und erinnert an das Versprechen der Weltgemeinschaft, bis zum Jahr 2030 allen Menschen den Zugang zu hochwertiger Bildung zu ermöglichen.
    84 Prozent aller Kinder und Jugendlichen, die nicht in die Schule gehen, sind von langanhalten Krisen wie gewalttätigen Konflikten oder Naturkatastrophen betroffen. Der Großteil von ihnen lebt in zehn Ländern: Afghanistan, Demokratische Republik Kongo, Äthiopien, Mali, Nigeria, Pakistan, Somalia, Südsudan, Sudan und Jemen.
    In Äthiopien zum Beispiel erreichen nur zwei Drittel eines Jahrgangs einen Primarschulabschluss. Zum Vergleich: In Deutschland erreichen 99 Prozent einen Primarschulabschluss. Von den geflüchteten Kindern und Jugendlichen, die in Äthiopien leben, besuchen nur 47 Prozent eine Grund- oder weiterführende Schule.
    Das Entwicklungsministerium lädt Partner und Geber aus aller Welt zu einer internationalen Bildungskonferenz Mitte Februar nach Genf ein. Die Konferenz wird von Deutschland gemeinsam mit der Schweiz und Norwegen sowie Kolumbien, Niger und Südsudan ausgerichtet. Ziel ist es, den Bildungsfonds der Vereinten Nationen „Education Cannot Wait“ (ECW) mit ausreichenden Finanzmitteln aufzufüllen. Mit den Geldern sollen 20 Millionen Kinder und Jugendliche in Krisenregionen unterstützt werden, damit sie weiterhin die Schule besuchen können.


    Außerdem ist heute Tag der Komplimente
    Ein Lob hört doch jeder gern - oder besser noch zwei, drei, vier jeden Tag. Während man in arabischen Ländern regelrecht verschwenderisch mit Anerkennung und blumigen Bemerkungen ist, gilt bei uns ein anderes Prinzip: Anerkennung muss man sich verdienen. Bei uns kritisiert man lieber. Dabei:
    => Wertschätzung motiviert.
    => Lob ist lebensnotwendig.
    => Komplimente sind besser als Geschenke.
    Also rafft euch auf, beglückt eure Mitmenschen mit einem Lob, einem anerkennenden Satz - aber vorsicht! Ein Kompliment ist auch immer eine Gradwanderung zwischen viel Kitsch und Klischee. Damit's seinen Zweck erfüllen kann sollte es nicht nur zur Situation, sondern auch individuell zur jeweiligen Person passen. Ein gelungenes Kompliment erfordert also viel Feingefühl, Kreativität, Gespür für den richtigen Zeitpunkt und natürlich auch etwas Mut. Aber ihr krischt das schon hin ;)


    Dann ist noch Ehrentag der Bierdose,
    Der 24. Januar ist der Ehrentag der Bierdose. 1935 kamen die ersten Bierdosen in den Handel. Weil Getränkedosen leicht zu kühlen und einfach wegzuwerfen sind, wurden sie immer beliebter. In Deutschland erreichte der Konsum von Dosenbier in den 1990er Jahren einen Höhepunkt. Aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen wurde 2003 das Dosenpfand eingeführt, danach ging der Absatz von Getränkedosen zurück, um ab 2014 wieder anzusteigen.

    Heute ist auch noch Welttag des dröhnenden Lachens
    Die US-Amerikanerin Elaine Helle hatte diesen mittlerweile weltweit gefeierten Aktionstag im Juni 2005 ins Leben gerufen, weil sie damit ein positives Signal setzen wollte, das innerhalb von 24 Stunden einmal um den Erdball geht. Denn an diesem kuriosen Feiertag soll jeder mitmachen und zwar am besten so: Um 13.24 Uhr lokaler Zeit soll man die Arme in die Luft werfen und herzhaft lachen - am besten gemeinsam mit anderen und mindestens fünf Minuten lang. Denn dann erreicht der therapeutische Effekt des Lachen seine volle Wirkung. Oh shit - die Zeit ist ja schon um. Na dann wisst ihr ja wenigstens das laute Gröhlen der Nachbarn einzuordnen.

    Schließlich gibt's heute noch den Ändere-das-Leben-eines-Haustieres-Tag
    Der Auftrag für diesen Tag liegt auf der Hand: An diesem Tag geht es darum, einem Haustier das Leben etwas zu verbessern. Möglichkeiten hierfür gibt es zahlreiche. So können Tierheime zum Beispiel stets Spendengelder gebrauchen, aber auch Hilfe beim Saubermachen oder Gassi gehen mit den Hunden. Sicher freut sich auch der Nachbarshund, wenn er heute mehr Aufmerksamkeit bekommt als sonst.
    Ich sehe auch einen ZUsammenhang zum Nationaler Beantworte-die-Fragen-Deiner-Katze-Tag von vorgestern. Sicher war eine der Fragen: Wann willst du meine Lebensbedingungen deutlich verbessern? - Na heute natürlich!


    Dass der 24. Januar noch der mieseste Tag des Jahres, Sprich wie ein ergrauter Goldsucher Tag, Tag der Erdnußbutter ist, erwähne ich mal unkommentiert.

    Ansonsten am 24. Januar:
    2020 - Die chinesische 11-Millionen-Stadt Wuhan steht wegen Corona unter Quarantäne. Die Einwohner dürfen die Stadt nicht verlassen und müssen Masken tragen.

    2019 - Die Demokratische Republik Kongo erlebt den ersten friedlichen Machtwechsel. Félix Tshisekedi löst den langjährigen Machthaber Joseph Kabila als Präsident ab. Im Parlament haben Kabilas Anhänger eine deutliche Mehrheit.

    2016 - Der Jura-Professor und Journalist Marcelo Rebelo de Sousa wird zum neuen Staatsoberhaupt Portugals gewählt. Bei der Direktwahl

    2012 - Zehn Jahre nach Beginn des Einsatzes in Afghanistan wird die Verantwortung am Bundeswehr-Standort Feisabad an die einheimischen Sicherheitskräfte übergeben.

    2006 - Im Nordirak werden die beiden Deutschen René Bräunlich und Thomas Nitzschke auf dem Weg zur Arbeit verschleppt. Die beiden bleiben 99 Tagen in Geiselhaft. In ihrem Heimatort Leipzig werden Mahnwachen abgehalten. Ob für die Freilassung der beiden Lösegeld gezahlt wurde, bleibt unbestätigt.

    1997 - Peter Graf, der Vater der von Steffi Graf, wird wegen Steuerhinterziehung vom Landgericht Mannheim zu einer Strafe in Höhe von zwölf Millionen Mark und zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt.

    1992 - Der südafrikanische Präsident Frederik Willem de Klerk kündigt eine Übergangsregierung unter Beteiligung der schwarzen Bevölkerungsmehrheit an. Für seine Politik der friedlichen Beendigung der Apartheid in Südafrika erhielt de Klerk 1993 zusammen mit Nelson Mandela den Friedensnobelpreis.

    1984 - Steve Jobs, Mitbegründer der Computerfirma Apple, stellt im kalifornischen Cupertino den ersten «Macintosh» vor.

    1966 - Indira Gandhi (1917-1984), Präsidentin der Partei »Indian National Congress« (»INC«) und Tochter des früheren Premierministers Jawaharlal Nehru (1889-1964), wird neue Premierministerin von Indien. In ihre Amtszeit (1966-1977 und 1980-1984) fällt der Abschluss eines Freundschaftvertrages mit der Sowjetunion (1971) und der Krieg gegen Pakistan zur Durchsetzung der Unabhängigkeit von Bangladesch (3.-16. Dezember 1971). 1975 wird sie wegen Wahlkorruption verurteilt, verhängt den Ausnahmezustand und lässt zahlreiche politische Gegner verhaften. 1977 tritt sie nach einer Wahlniederlage zurück, kehrt aber 1980 mit der von ihr gegründeten »Indian National Congress Indira« an die Macht zurück. Nach blutigen Auseinandersetzungen zwischen Sikhs und Hindus stürmen am 5. Juni 1984 Armeeeinheiten den Goldenen Tempel von Amritsar, das Heiligtum der Sikhs. Am 31. Oktober 1984 wird Indira Gandhi von fanatischen Sikhs ihrer eigenen Leibgarde ermordet.

    1962 - Brian Epstein übernimmt mit einem Fünfjahresvertrag das Management der Beatles.

    1962 - Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in der DDR. Sie gilt für alle Männer vom 18. bis zum 50. Lebensjahr und dauert achtzehn Monate. Sie gilt auch in Ost-Berlin, was zu Protesten der drei westlichen Stadtkommandanten führt. Wehpflichtige können auch zu den Grenztruppen eingezogen werden. Am 7. September 1964 führt die DDR als einziges Land des »Warschauer Paktes« einen waffenlosen Dienst - als »Bausoldat« - ein.

    1952 - In Deutschland tritt das Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mütter in Kraft, das werdende und stillende Mütter vor ungesunder Beschäftigung schützen soll.

    1935 - Die US-amerikanische Brauerei Gottfried Krueger Brewing Company bringt das erste Dosenbier auf den Markt. Die Blechdosen sind leichter als Glasflaschen und zerbrechen nicht. Die ersten Bierdosen hatten keinen integrierten Verschluss, sondern mussten vom Biertrinker mit einem spitzen Gegenstand "angestochen" werden. In Deutschland produziert die Bremer Brauerei Beck & Co. ab 1953 auch Bier in Dosen.

    1848 - Auf dem Land von James August Sutter im heutigen Sacramento wird Gold entdeckt. Der Fund führt zum Goldrausch in Kalifornien.

    Geburtstage:
    Nastassja Kinski – 62, eine vor allem in den späten 1970er- und 1980er-Jahren populäre deutsche Schauspielerin, die zunächst in Deutschland durch ihre Rolle im „Tatort: Reifezeugnis“ (1977) bekannt wurde,
    Neil Diamond – 82, amerikanischer Sänger und Songwriter, der vor allem in den 1960er- und 1970er-Jahren zahlreiche berühmte und vielfach gecoverte Songs veröffentlichte (u. a. „Girl, You'll Be a Woman Soon“ 1967, „Sweet Caroline“ 1969, „I Am I Said“ 1971, „I'm a Believer“ 1971, „Song Sung Blue“ 1972),
    Joachim Gauck – 83, der elfte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (seit 2012), ehemaliger evangelischer Pfarrer, DDR-Bürgerrechtler, Sprecher des „Neuen Forum“ und ehemaliger Chef der nach ihm benannten „Gauck-“ bzw. Stasi-Unterlagen-Behörde,
    und Desmond Morris – 95, britischer Zoologe und Verhaltensforscher, der zunächst durch Experimente mit Affen (die er u. a. Bilder malen lässt) und später mit seiner Erforschung des Zusammenhangs von menschlichem Verhalten und biologischen Trieben (u. a. „Der nackte Affe“ 1967) bekannt wurde.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)