Einfach quatschen & kennenlernen – FSB-Kaffeeküche – PART II

  • Fun

  • NeHe
  • 1372878 Aufrufe 24910 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • guten Morgen liebe Leute,

    Auch der schönste Urlaub geht irgendwann mal zu Ende …
    Heute wird der Rest verpackt, der Wohnwagen austariert (Gepäckoptimierung, Stützlast und Reifendruck) und dann geht‘s zurück in die Heimat :)

    Zuerst aber der ersehnte 1/6 Reise-Schok-Mok

    Ein bunter Herbstmorgen erwacht - macht was draus :)
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Guten Morgen zusammen :)
    Die Woche ist erfolgreich geteilt, wir sind schon heftig in der 2. Hälfte angekommen - noch einmal Schlafen und eineinhalb mal arbeiten, dann ist wieder mal WE!
    Durchhalten!!
    2/6 Reise-Schok-Mok - Danke, Bogomir

    Infos:
    => Gipfel gegen Medikamentenmangel: In wenigen Tagen ist Herbstanfang - und damit der Beginn der alljährlichen Erkältungs- und Infektionswelle. Im vergangenen Herbst und Winter waren viele gängige Medikamente knapp, Eltern suchten händeringend nach Fiebersaft, Ärzte und Apotheken versuchten auf Alternativen auszuweichen, die nicht immer passten. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat darauf mit einem Gesetz reagiert. Dennoch drohen auch in diesem Herbst wieder Engpässe, mahnen zumindest Apotheker- und Ärzteverbände. Das Gesundheitsministerium lädt heute zum Gipfel gegen Medikamentenknappheit.

    => Deutschland setzt freiwillige Aufnahme von 1800 Migranten aus: Statt der zugesagten 3500 Schutzsuchenden nimmt Deutschland wohl nur 1700 im Rahmen eines freiwilligen Aufnahmeprogramms auf. Das betrifft vor allem Italien. Von der dortigen Insel Lampedusa kommt wegen des starken Zustroms derweil ein Hilferuf. Der Stadtrat ruft den Notstand aus.

    => Amy Winehouse wäre heute 40 geworden: Bevor Amy Winehouse 2011 im Alter von nur 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung starb, wurde sie mit nur zwei Alben zu einer der bekanntesten Sängerinnen der Welt. Heute wäre sie 40 Jahre alt geworden.

    Spruch des Tages:


    Für Gläubige gibt's heute im katholischen und orthodoxen liturgischen Kalender die Kreuzerhöhung,
    ein christlichen Festes, das in katholischen und ostkirchlichen Gemeinden gefeiert wird. Es hat seinen Ursprung in Jerusalem: Dort war am 13. September 335 die Konstantinische Basilika über dem Heiligen Grab feierlich eingeweiht worden. Der 13. September war auch der Jahrestag der Auffindung des Kreuzes gewesen. Am 14. September, dem Tag nach der Kirchweihe, wurde in der
    neuen Kirche dem Volk zum ersten Mal das Kreuzesholz gezeigt („erhöht“) und zur Verehrung dargereicht. Später brachte man das Fest auch in Verbindung mit der Wiedergewinnung des heiligen Kreuzes durch Kaiser Heraklius im Jahr 628; in einem unglücklichen Krieg war das Kreuz an die Perser verloren gegangen. Heraklius brachte es feierlich an seinen Platz in Jerusalem
    zurück.


    ... und die Amis feiern ihren Nationaltag des gefüllten Donuts und weltweit gibt's auch noch den Iss ein Riesensandwich-Tag - guten 'tit allerseits!

    Außerdem ist heute auch Tag der Tropenwälder.
    Das Datum geht zurück auf den Geburtstag des bedeutenden Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt. Mit dem Aktionstag wird auf die drohende Zerstörung der Regenwälder hingewiesen.
    Die Rodung von tropischen Regenwäldern führt zur irreversiblen Zerstörung. Durch Ausschwemmung geht der überwiegende Teil seiner Nährstoffe verloren. Der Nährstoffkreislauf wird somit unterbrochen. Kleinere Pflanzen, wie z. B. Getreide, sind zudem nicht mehr in der Lage, Nährstoffe und Wasser ausreichend vor dem Versickern in dem durchlässigen Boden zu bewahren. Die Folge ist Bodenerosion. Auch werden fast mit jedem gefällten Baum unwiderruflich Pflanzen- und Tierarten ausgerottet.


    Heute soll lt. einigen Kalendern auch der Umarme Deinen Boss! - Hug Your Boss Day - sein,
    aber die Hinweise gehen hinsichtlich des Datums auseinander. Für alle Fälle an dieser Stelle mal ein paar wichtige Hinweise zur Thematik:
    4 Gründe Deinen Boss zu umarmen:
    1. Dein Boss bedankt sich für Deine Arbeit. Das ist nicht selbstverständlich, ein Dankeschön fühlt sich an wie ein zusätzliches Monatsgehalt. Das Beste ist, dass man es nicht versteuern muss.
    2. Dein Boss erlaubt Dir Dein Haustier mit zu bringen. Eine besonders dicke Umarmung verdient Dein Boss, wenn Du Dir einen sprechenden Papagei als Haustier hältst.
    3. Dein Boss überrascht Dich mit einer Tasse Kaffee oder Deinem Lieblingstee auf Deinem Schreibtisch. Kleine unerwartete Aufmerksamkeiten festigen die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten.
    4. Dein Boss muss nicht erst bei Wikipedia nachlesen, was Work-Life-Balance bedeutet. Leider gehören Überstunden für viele zum beruflichen Alltag. Wenn Dein Chef Deine Freizeit akzeptiert ist eine Umarmung angebracht.
    Folgende Fehler bitte unbedingt vermeiden:
    - Umarme Deinen Boss nie von hinten. Das löst bei Menschen die keine intime Beziehung zueinander haben automatisch eine Fluchtreaktion und Stress aus. Außerdem würde es für die anderen Mitarbeiter so aussehen, als spielt ihr Leonardo DiCaprio und Kate Winslet auf der Titanic.
    - Umarme mit Schmackes. Niemand mag unechte Umarmungen – wenn Du und Dein Boss aussehen, als wärt ihr zwei Magnete mit gleicher Polung.
    - Umarmungen haben ein Verfallsdatum. Und zwar ein sehr kurzes. Zwei bis vier Sekunden dauert eine Standard-Umarmung. Halte die Umarmung nicht zu kurz, das vermittelt den Eindruck, dass es Dir unangenehm ist – aber auch nicht zu lang, das wirkt bedürftig. Ein sicheres Zeichen, dass Dein Boss die Umarmung lösen möchte, ist wenn er oder sie Dir auf den Rücken klopft.

    ... und damit hat sich's auch schon für heute.

    Ansonsten am 14. September:
    2019 - Drohnenangriffe auf zwei Ölraffinerien im Osten Saudi-Arabiens legen die Hälfte der Produktion des Landes lahm und richten Millionenschäden an. Die jemenitischen Huthi-Rebellen bekennen sich zu der Aktion. Saudi-Arabien und die USA beschuldigen den Iran. Teheran weist das zurück.

    2016 - Der Slowene Aleksander Ceferin wird in Athen zum neuen UEFA-Präsidenten gewählt. Er ist Nachfolger von Michel Platini, der wegen einer Finanzaffäre gesperrt wurde.

    2015 - Der australische Regierungschef Tony Abbott verliert einen Machtkampf um das Amt des Parteivorsitzenden und muss damit als Ministerpräsident zurücktreten.

    2013 - Die USA und Russland einigen sich auf die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen. Syrien muss demnach seine Depots offenlegen und internationalen Inspekteuren Zutritt gewähren.

    2011 - Die Türkei unterschreibt eine Vereinbarung mit den USA über die Stationierung von Radaranlagen für die Raketenabwehr der Nato.

    2008 - Sebastian Vettel feiert in Monza den ersten Sieg seiner Formel-1-Karriere. Er ist der bis dahin jüngste Sieger in der Geschichte der Formel 1.

    2003 - Schwedens Bevölkerung stimmt gegen die von der Regierung vorgeschlagene Einführung des Euro.

    2000 - Juan Antonio Samaranch gibt nach 20 Jahren sein Amt als Präsident des IOC auf.

    1996 - Nach langen Verhandlungen sprechen sich 158 von 173 Stimmen bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen (UNO) für ein Abkommen über einen weltweiten Atomtest-Stopp aus. Der US-amerikanische Präsident Bill Clinton setzt als Erster seine Unterschrift unter den Vertrag.

    1993 - Die Stadt Berlin erwirbt in New York den Nachlass von Marlene Dietrich für rund acht Millionen Mark.

    1990 - In den USA werden nach einem dreijährigen Genehmigungsverfahren die erste Gentherapie an einem vier Jahre alten Mädchen angewendet. Das Mädchen litt an einer Erbkrankheit. Nach der Therapie war sie wieder in der Lage ein normales Leben zu führen.

    1983 - Das Kernkraftwerk Krümmel in Geesthacht an der Elbe nimmt seinen Betrieb auf.

    1982 - Die ehemalige Schauspielerin Grace Kelly (1929-1982), seit 1956 Fürstin Gracia Patricia von Monaco, erliegt ihren schweren Verletzungen, die sie sich am Vortag bei einem Autounfall zugezogen hat. Ihre 17jährige Tochter Stephanie übersteht den Unfall schwer verletzt. Mutter und Tochter waren auf dem Rückweg von der fürstlichen Sommerresidenz La Turbie mit dem Wagen in einer Haarnadelkurve von der Straße abgekommen - das Auto überschlug sich und stürzte einen Abhang hinunter.
    Mit nur 11 Filmen wurde Grace Kelly weltberühmt. Dazu gehören u.a.: »Bei Anruf Mord« (1954), »Das Fenster zum Hof« (1954) und »Die oberen Zehntausend« (1956). Für ihre Rolle in »Das Mädchen vom Lande« erhielt sie 1954 den Oscar™ als beste Hauptdarstellerin. Am 19. April 1956 heiratete sie den Fürsten Rainier III. von Monaco (1923-2005) und zog sich aus dem Filmgeschäft zurück.

    1972 - Die Ostpolitik unter Bundeskanzler Willy Brandt führt rund 27 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Polen. Innenpolitisch gibt es weiterhin Diskussionen über den Verzicht auf die Gebiete östlich der Oder-Neiße-Linie. Sechs Tage später stellt Brandt im Bundestag die Vertrauensfrage.

    1960 - Die OPEC (Organization of Petroleum Exporting Countries) wird in Bagdad gegründet. Gründungsmitglieder sind Irak, Iran, das Emirat Kuwait, Saudi-Arabien und Venezuela.

    1958 - Der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle beenden bei ihrem ersten Treffen die „Erbfeindschaft“ zwischen beiden Ländern.

    1953 - Der Sexualforscher Alfred Charles Kinsey löst mit dem zweiten Kinsey-Report Das sexuelle Verhalten der Frau einen Sturm der moralischen Entrüstung aus.

    1935 - Anlässlich des Reichsparteitages der NSDAP in Nürnberg definiert Adolf Hitler (1889-1945) in einer Rede vor 54.000 Hitlerjungen seine Vorstellung von der deutschen Jugend: »...der deutsche Junge der Zukunft (muss) schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl...«.

    1929 - Die Eiserne Lunge wird erstmals von dem amerikanischen Ingenieur Philip Drinker vorgestellt.

    1901 - Theodore Roosevelt (1858-1919) wird als 26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Der Vizepräsident übernimmt das Amt des Präsidenten William McKinley (1843-1901), der an den Folgen eines Attentats (6. September 1901) gestorben war. Mit 42 Jahren ist Roosevelt der bisher jüngste Politiker in diesem Amt. 1908 verzichtet er auf eine dritte Amtszeit, kandidiert aber 1912 aus Unzufriedenheit über die Politik seines Nachfolgers William Howard Taft (1857-1930) erneut als unabhängiger Kandidat für eine dritte Amtszeit. Die Bezeichnung für den »Teddybären« geht auf ihn zurück.

    1878 - In Hannover erfolgt die Gründung des Deutschen Fußball-Vereins. Es ist der erste Zusammenschluss fußballspielender junger Männer auf Vereinsebene. Zuvor fand der Spielbetrieb - erstmals nachgewiesen 1874 in Braunschweig und 1876 in Hamburg - lediglich an Schulen statt. Dabei hält man sich an die »Regeln für das Fußballspiel«, die 1874 von dem deutschen Lehrer Konrad Koch (1846-1911) festgelegt worden waren.

    Geburtstage:
    Amy Winehouse – 40 (†27), eine in den 2000er-Jahren international erfolgreiche britische Pop- und Soul-Sängerin, Songschreiberin (u. a. Album „Back to Black“ 2006) und u. a. fünffache Grammy-Preisträgerin,
    Morten Harket – 64, norwegischer Musiker, Komponist sowie Sänger und Frontmann der Popgruppe „a-ha“ (1982–2010, u. a. „Take on Me“ 1985, „The Sun Always Shines on T.V.“ 1985, „Foot of the Mountain“ 2009),
    Günter Netzer – 79, ehemaliger deutscher Fußballspieler (u. a. in der Nationalmannschaft 1965–1975), Sportkommentator in der ARD (1997–2010) und Medienunternehmer,
    und Hans Clarin – 94 (†75), deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (u. a. über 40 Jahre von der Figur „Pumuckl“).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Hallo zusammen :)
    Freutag - wir dürfen uns auf ein spätsommerliches Wochenende freuen, bevor es dann in der nächsten Woche richtig herbstlich werden soll.
    Nutzt es aus!
    2/6 home-sweet-home-bean - Dankeschön, Bogomir

    Schonmal über den Kauf des ersten Weihnachtsgebäcks nachgedacht? Oder vielleicht über das ein oder andere Geschenk? Ab heute wär's legitim - es sind nur noch 100 Tage bis zum Fest!
    Ansonsten:
    => "Fridays for Future"-Demos auch in NRW: Lautstarke Proteste auf vollen Straßen - die Klimaschutzbewegung Fridays for Future hat für heute wieder zum globalen Klimastreik aufgerufen. Nach Angaben der Organisatoren sind bundesweit mehr als 240 Demonstrationen geplant. In Berlin etwa soll es einen Demonstrationszug vom Brandenburger Tor zum Regierungsviertel geben. Auch in NRW gehen laut Organisatioren in etwa 50 Städten Protestaktionen über die Bühne. So steht beispielsweise in Köln eine Kundgebung mit 10.000 angemeldeten Teilnehmern vor dem Dom auf der Agenda. In Düsseldorf wollen die Klimaaktivisten auf der Wiese am Landtag demonstrieren.

    => Steuersenkung mit Hilfe der AfD beschlossen: Eigentlich möchte die CDU mit der AfD keine gemeinsame Sache machen - weder auf Bundes- noch auf Landesebene. So hatte es CDU-Chef Friedrich Merz betont. Aber jetzt ist es in Thüringen doch passiert: In dem ostdeutschen Bundesland hat die CDU mit Hilfe der AfD und der FDP die Senkung der Grunderwerbssteuer durchgesetzt. Das war möglich, weil die rot-rot-grüne Regierung im Landesparlament seit 2020 keine eigene Mehrheit hat, ihr fehlen vier Stimmen.

    => Neuer Skandal im spanischen Fußball: Spaniens Fußball kommt nicht zur Ruhe. Vier Spieler der zweiten und dritten Mannschaft von Real Madrid sollen ein Sex-Video mit einer 16-Jährigen verbreitet haben. Einer der Festgenommenen habe gefilmt, während die anderen einvernehmlichen Sex mit der Jugendlichen gehabt hätten, berichteten die Zeitung "El Confidencial" und "El País". Das habe sie nicht gewusst und einer Verbreitung auch nicht zugestimmt. Die Mutter der Jugendlichen habe deshalb Anzeige erstattet.

    Spruch des Tages:


    Jede Menge zu Gedenken und Feiern!
    Heute ist Tag der Demokratie
    Im Jahr 2007 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 15. September als Internationalen Tag der Demokratie. Alle Macht dem Volk, dieser Grundsatz bestimmt die meisten demokratischen Gesellschaftsstrukturen unserer Welt. Schon früh in der Menschheitsgeschichte wurde die Idee der Gleichberechtigung geboren, die sich in der Gründung von antiken Demokratien, wie dem griechischen Stadtstaat widerspiegelt. Diese antike Staatsform behandelte zwar nicht alle Menschen gleich, war jeder ein erster Schritt in Richtung der politischen Mitwirkung aller.
    Auch heute noch müssen unzählige Menschen auf der Welt darum kämpfen, sich gegen Diktaturen, korrupte Regierungen oder tyrannische Machthaber durchzusetzen. Menschen rund um die Welt, egal ob jung oder alt sollten sich zusammen schließen und gemeinsam für mehr Freiheit und demokratische Prinzipien kämpfen. Um in der Lage zu sein, sich für Gleichheit, Freiheit und politische Mitbestimmung einzusetzen, muss man sich erst ein mal eingehend mit diesen Themen auseinander setzen.
    Der Welttag der Demokratie dient daher auch dem Zweck, die Bevölkerung flächendeckend über demokratische Prinzipien zu informieren.


    Außerdem ist Filzhut-Tag
    Der Fedora ist ein weicher Filzhut, der längs der Krone nach unten geknickt und an der Vorderseite an beiden Seiten eingekniffen ist. Es heißt, er sei in den Jahren zwischen 1910 und 1920 erfunden worden. Allerdings wurde die Bezeichnung bereits 1891 gebraucht und er erschien bereits im späten 19. Jahrhundert als ein Kleidungsaccessoire der Oberschicht. In Hollywood-Filmen der 40er-Jahre trugen Schauspieler oft Fedoras, insbesondere, wenn sie Privatdetektive, Gangster oder "Harte Kerle" spielten. Erwähnenswerte Beispiele stellen Humphrey Bogarts Charaktere in Casablanca oder in Der Malteser Falke dar. Der Fedora ist eng verbunden mit Film-Noir-Charakteren.

    Dann ist auch noch Weltlymphomtag
    Lymphom ist ein Sammelbegriff für Lymphknotenvergrößerungen beziehungsweise Lymphknotenschwellungen und Tumoren des Lymphgewebes. Der Welt-Lymphom-Tag will Patientinnen und Patienten, ihre Familien und Freunde, aber auch Ärzte und Pflegepersonal ansprechen. Obwohl die Fakten zeigen, dass weltweit etwa eine Million Menschen mit einem Lymphom leben und täglich beinahe 1000 Personen neu die Lymphomdiagnose erhalten (in der Schweiz erkranken jährlich ca. 1.600 Personen an einem Lymphom), ist das Wissen über Lymphome in der Bevölkerung erstaunlich gering.

    Heute ist auch International Dot Day

    Der Tag basiert auf dem Buch "The Dot" von Peter H. Reynolds, in dem ein kleines Mädchen in der Kunsstunde vor einem leeren Blatt sitzt und frustriert vor der Aufgabe kapitulieren will, sich auf diesem Blatt künstlerisch auszudrücken. Ärgerlich bringt sie einen unspektakulären Punkt zu Papier, der sich dann aber zu einer Reise voller Überraschungen ins eigene Ich entwickelt. Die Geschichte ist eine Hymne an die Kreativität, die in jedem von uns schlummert, und der Tag soll dazu einladen, diese zu entdecken und zu bejahen.

    In England ist heute noch Battle of Britain Day.
    Die Luftschlacht um England war der Versuch der deutschen Luftwaffe, im Zweiten Weltkrieg zwischen Sommer 1940 und Anfang 1941 mit Bombeneinsätzen gegen das britische Militär und Angriffen gegen britische Städte die Kapitulation Großbritanniens zu erzwingen oder wenigstens die Invasion der Insel vorzubereiten.

    In D und Österreich ist heute zum 4. Mal Earth Night
    Die Earth Night ist ein Ereignis, bei der Menschen versuchen, für wenigstens eine Nacht im Jahr das menschengemachte Kunstlicht so weit wie möglich zu reduzieren. Diese findet immer zum September-Neumond statt.
    Anders als bei der Earth Hour im März (bei der das Licht für nur eine Stunde abgeschaltet wird, um symbolisch auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen), wird bei der Earth Night im September ab 22 Uhr für eine ganze Nacht das Licht reduziert.
    Die Aktion will auf die exzessive Nutzung von nächtlichem Kunstlicht und seine Folgen für Mensch, Umwelt und Natur aufmerksam machen. Sinnlos leuchtendes sowie fehlgelenktes Licht ist pure Energieverschwendung und schadet dem Klima. Das ist bekannt. Kaum bekannt ist, was dieses Licht darüber hinaus noch alles anrichtet: Es lässt den Sternenhimmel verblassen und macht den Schlaf weniger erholsam. Es irritiert Pflanzen und lenkt Vögel auf ihre Zugrouten fehl. Es tötet im Sommer hundertmilliardenfach Insekten, die uns und der Natur dann als Bestäuber sowie den meisten Tieren als Hauptnahrungsquelle fehlen. Ganze Ökosysteme geraten wegen dieser sogenannten Lichtverschmutzung aus dem Takt.
    Die Earth Night wurde im Sommer 2020 ins Leben gerufen und hatte am 17. September 2020 Premiere. Die Aktion ist ein Initiative von „Paten der Nacht“ – einer in Deutschland ansässigen überparteilichen Vereinigung Ehrenamtlicher, die sich für den Schutz der Nacht und die Eindämmung der Lichtverschmutzung durch Aufklärungsarbeit und Best-Practice-Beispiele einsetzt.


    Un Amerika ist heute POW/MIA-Tag
    Der POW/MIA-Tag (= Prisoner of war und Missing in action) findet jährlich am dritten Freitag im September statt. Der POW/MIA-Tag wurde 1998 von dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika ins Leben gerufen, um an alle ehemaligen Kriegsgefangen und vermissten Personen erinnern. Am POW/MIA-Tag wird den USA die POW/MIA-Flagge unter der amerikanischen Flagge gehisst.

    Schließlich ist heute Greenpeace Day
    Am 15. September 1971 macht sich eine kleine Gruppe von Friedensaktivisten des "Don't Make a Wave Committee" mit der Phyllis Cormack auf den Weg zu den Aleuten-Inseln. Vor der Küste Alaskas wollen sie einen US-amerikanischen Atomtest verhindern. Für die Aktion finden die Organisatoren einen Namen, der gleichzeitig Programm ist: Green & Peace = Greenpeace. Seitdem haben spektakuläre Aktionen Greenpeace weltweit bekannt gemacht. Die direkte Konfrontation mit Umweltsündern dient dazu, auf Missstände aufmerksam zu machen. Unter dem Slogan "Retten statt Roden" hat Greenpeace sich lange verstärkt für die Erhaltung des Hambacher Forsts eingesetzt. Im Januar 2020 wurde der Erhalt des Hambacher Forstes bei einem Spitzentreffen der Bundesregierung und der vier vom Kohleausstieg betroffenen Bundesländer vereinbart.
    Den Aktivisten geht es mittlerweile nicht mehr nur um den Erhalt des Hambacher Forstes. Sollte es zu einem früheren Kohleausstieg kommen – also schon 2030 – könnten zahlreiche Dörfer erhalten bleiben, die eigentlich noch für die Braunkohle abgerissen werden sollten, sowohl am Tagebau Hambach als auch am Tagebau Garzweiler bei Erkelenz im Kreis Heinsberg. Allein hier geht es noch um fünf Ortschaften. Deshalb sind mittlerweile diese Dörfer und der Kampf um ihren Erhalt zum Symbol des Widerstandes gegen die Braunkohle geworden.
    Dass sich alle Umweltaktivisten aus dem Wald zurückziehen werden, das ist kaum zu erwarten. Sie sehen den Wald weiterhin in Gefahr. Sie befürchten, dass der Hambacher Forst wegen der direkten Nähe zum Tagebau nicht genügend Wasser bekommt. Und außerdem plant der Bergbaubetreiber RWE um den Wald herum Kiesgruben. Für die Aktivisten auch ein Grund, die Besetzung des Waldes aufrechtzuerhalten.


    Ansonsten am 15. September:
    2022 - Der deutsche Regisseur Wim Wenders erhält den Kulturpreis Praemium Imperiale. Zu weiteren Preisträgern gehören unter anderen der chinesische Künstler Ai Weiwei und der polnische Pianist Krystian Zimerman. Den mit jeweils rund 110 000 Euro dotierten Preis verleiht die Japan Art Association jedes Jahr.

    2022 - Der Schweizer Tennisstar Roger Federer kündigt mit 41 Jahren das Ende seiner Karriere an. Der langjährige Weltranglistenerste und 20-fache Grand-Slam-Turniersieger nennt körperliche Probleme als Grund.

    2021 - Papst Franziskus nimmt den Amtsverzicht des Hamburger Erzbischofs Stefan Heße nicht an. Heße wurde beschuldigt, während seiner Amtszeit als Personalchef des Bistums Köln Kenntnisse über Missbrauchsfälle nicht weitergeleitet zu haben.

    2016 - Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg stellt klar: Geschäftsleute, die ihren Kunden ein kostenloses WLAN-Netz anbieten, haften nicht für Urheberrechtsverletzungen anderer.

    2014 - Der Fußball-Bundesligist Hamburger SV trennt sich von seinem Trainer Mirko Slomka. Er hatte die Mannschaft im Februar übernommen. Neuer Trainer wird Josef Zinnbauer.

    2013 - Bei der Landtagswahl in Bayern gewinnt die CSU die absolute Mehrheit der Sitze. Nach fünf Jahren Koalition mit der FDP kann die Partei von Ministerpräsident Horst Seehofer künftig wieder allein regieren.

    2008 - Die US-Bank Lehman Brothers ist insolvent - das gilt als Anfang der Finanzkrise, die zahlreiche Banken und Versicherungen an den Rand der Pleite bringt. Das Institut, das als eine von fünf Investmentbanken als unsinkbares Schiff galt, hatte sich mit hochkomplexen Finanzinstrumenten verspekuliert. Am gleichen Tag übernimmt die Bank of America die Investmentbank Merill Lynch für 50 Mrd. Dollar und rettet diese damit davor, ebenfalls insolvent zu werden. Das läutet auch das Ende des Investmentbankings in den USA ein, in den nächsten Wochen wandeln sich alle Investmentbanken in normale Banken um oder werden übernommen.

    2004 - Der Halbleiterhersteller Infineon einigt sich mit dem US-Justizministerium auf eine Strafe von 160 Millionen USD, nachdem sich der Konzern illegaler Preisabsprachen bei Speicherchips (DRAMs) schuldig bekannt hat.

    2000 - Die Wartburg bei Eisenach wird in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

    1998 - Die ICE-Strecke Hannover-Berlin wird nach sechsjähriger Bauzeit in Betrieb genommen.

    1998 - "Viagra" die blaue Pille gegen Erektionsstörungen und seit April ein Verkaufsschlager in den Vereinigten Staaten, wird von der Europäischen Union zur Vermarktung in den EU-Staaten freigegeben (n.a.A. 16.09.).

    1997 - Die amerikanischen Studenten Larry Page (*1973) und Sergey Brin (*1973) lassen die Internetdomain google.com registrieren. Am 7. September 1998 gründen sie das Unternehmen »Google« und starten mit einer Testversion ihrer Internetsuchmaschine.

    1995 - In Tokio einigen sich führende Elektronikhersteller auf einen gemeinsamen technischen Standard für DVDs.

    1982 - Papst Johannes Paul II empfängt Yassir Arafat, Führer der Palästinensischen Befreiungsfront (PLO) zu einer Privataudienz. Während dieser Audienz äußert der Papst sein Wohlwollen für das palästinensische Volk und seine Anteilnahme am fortwährenden Konflikt mit Israel. Das Treffen zwischen Arafat und Johannes Paul II. stößt in Israel auf Kritik.

    1981 - Bei einem Panzerfaust-Attentat der RAF unter dem Kommando von Christian Klar auf den Oberbefehlshaber der US-Armee in Europa, General Frederick J. Kroesen, werden in Heidelberg der General und drei weitere Menschen verletzt.

    1978 - Dritte WDR Rockpalast-Nacht in der Grugahalle Essen mit Paul Butterfield Band, Peter Gabriel und Alvin Lee's Ten Years Later.

    1973 - Carl XVI. Gustaf wird zum König von Schweden ausgerufen.

    1968 - In Berlin wird die "Neue Nationalgalerie" des Architekten Ludwig Mies van der Rohe eröffnet.

    1965 - Bei einem Konzert der britischen Rockgruppe «Rolling Stones» kommt es in West-Berlin zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei, bei denen die Waldbühne fast vollständig zerstört wird.

    1949 - Konrad Adenauer wird erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

    1939 - August Dickmann, der erste deutsche Kriegsdienstverweigerer, wird im Zweiten Weltkrieg hingerichtet.

    1935 - Auf dem siebten Reichsparteitag beschließt und verkündet der Reichstag die Nürnberger Rassengesetze. Diese berauben Deutschlands Juden des Rechts, ein öffentliches Amt innezuhaben. Außerdem werden Ehen zwischen Juden und Nichtjuden verboten. Die Hakenkreuzflagge wird an Stelle der schwarz-rot-goldenen Flagge zur Nationalflagge des Deutschen Reiches.

    Geburtstage:
    Harry Mountbatten-Windsor – 39, der jüngste Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana und Dritter in der Thronfolge des Vereinigten Königreichs,
    Tom Hardy – 46, britischer Schauspieler (u. a. „Star Trek: Nemesis“ 2002, „Inception“ 2010, „The Dark Knight Rises“ 2012),
    Tommy Lee Jones – 77, amerikanischer Schauspieler (u. a. „JFK – Tatort Dallas“ 1991, „Auf der Flucht“ 1993, „Men in Black“ 1997, „Space Cowboys“ 2000, „No Country for Old Men“ 2007, „Lincoln“ 2012), Regisseur und Oscar-Preisträger,
    Oliver Stone – 77, ein für seine politischen Filme bekannter US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor (u. a. „Midnight Express“ 1978, „Platoon“ 1986, „Wall Street“ 1987, „Geboren am 4. Juli“ 1989, „John F. Kennedy“ 1991) und dreifacher Oscar-Preisträger,
    außerdem Helmut Schön – 108 (†80), deutscher Fußballspieler und einer der erfolgreichsten deutschen Fußballtrainer (u. a. Bundestrainer der Nationalmannschaft 1964–1978, Weltmeister 1974, Europameister 1972).
    und Agatha Christie – 133 (†85), britische Schriftstellerin und die erfolgreichste Buchautorin aller Zeiten (ca. vier Milliarden Exemplare in über 100 Sprachen), deren Kriminalromane vielfach verfilmt wurden (u. a. „Mord im Orient-Express“ 1934 mit „Hercule Poirot“ und „16 Uhr 50 ab Paddington“ 1957 mit „Miss Marple“).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Samstag, 16. September
    Guten Morgen zusammen :)
    Trauriges Jubiläum: Heute jährt sich zum ersten Mal der Tod von Jina Mahsa Amini: Eine 22-Jährige muss sterben, weil sie ihr Kopftuch nicht richtig getragen haben soll - dieser Vorfall hat vor einem Jahr Menschen weltweit bewegt und im Iran zu monatelangen Protesten im ganzen Land gesorgt. Jina Mahsa Amini war am 16. September 2022 von der Sittenpolizei festgenommen worden und später im Polizeigewahrsam gestorben.
    Die Proteste wurden von den Sicherheitskräften brutal niedergeschlagen. Mindestens 20.000 Personen wurden verhaftet, etwa 500 starben. Um heute Proteste zu verhindern, gibt es scharfe Kontrollen im Iran. Die EU, die USA und Großbritannien haben zum Jahrestag zusätzliche Sanktionen gegen das Mullah-Regime verhängt.
    Weltweit gedenken heute Menschen dem Opfer Jina Mahsa Amini und zeigen ihre Solidarität mit den Demonstranten im Iran. Auch in NRW gibt es Solidaritätsdemonstrationen unter dem Motto "Women Life Freedom - Frauen Leben Freiheit": Um 12 Uhr in Münster, um 15 Uhr in Düsseldorf und Bonn, sowie um 15.30 Uhr in Köln. Bei einer großen Demo in Berlin werden 40.000 Menschen erwartet.

    Was sonst noch anliegt:
    => Sorge vor Cholera-Ausbruch in Libyen: In der libyschen Stadt Darna ist durch die katastrophalen Überschwemmungen das Trinkwasser teilweise verschmutzt worden, durch Leichen, Tierkadaver und Müll. Nach Medienberichten sollen bereits mehrere Kinder erkrankt sein. Internationale Helfer berichten von chaotischen Zuständen. Allein in Darna sollen bis zu 20.000 Menschen ums Leben gekommen sein.

    => EU beendet Importstopp für ukrainisches Getreide: Die EU-Kommission lässt die Handelsbeschränkungen für ukrainische Getreideprodukte auslaufen - die sind umstritten, weil sie die Möglichkeiten der Ukraine beschränken, ihr Getreide zu verkaufen. Die Handelsrouten über das Schwarze Meer sind durch den Krieg nur eingeschränkt nutzbar und sehr unsicher. Polen und Ungarn sehen massive Nachteile für ihre Landwirte und wollen an dem Importstopp eigenständig festhalten.

    => O'zapft is - nicht nur in München: Heute um 12 Uhr ist es soweit: Dann erfolgt beim Oktoberfest in München der traditionelle Anstich durch den Münchener Bürgermeister. Beim größten Volksfest der Welt werden mindestens sechs Millionen Besucher erwartet. Auch in NRW gibt es einige Ableger, zum Beispiel in Neuss. Da ging es bereits gestern Abend los.

    Spruch des Tages:


    In Amerika ist Nationaler Play-Doh-Tag
    An diesem Tag darf fröhlich geknetet werden! Play-Doh ist ein Modellmasse von Kindern für Kunst- und Handwerksprojekte. Bestehend aus Mehl, Wasser, Salz, Borsäure und Mineralöl, wurde das Produkt zuerst in Cincinnati, Ohio, USA hergestellt.

    Dann ist noch Tag des Kinderkrankenhauses
    Der Tag soll auf die extreme finanzielle und personelle Belastung in der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen. Die Kinderkliniken und Fachabteilungen für Kinder- und Jugendmedizin sind in einer schwierigen Finanzsituation: eine personalintensive Patientenschaft, hohe Vorhaltekosten durch hohe Notfallquoten, die eine ständige und stets abrufbare Bereitschaft verlangen. Das sehr breite Leistungsspektrum der Pädiatrie mit 400 – 500 verschiedene Fallpauschalen (anstelle der ca. 200 DRGs (Diagnosis Related Groups = Fallpauschalen = Abrechnungsverfahren)) einer durchschnittlichen Abteilung der Erwachsenenmedizin) erschwert zudem die Planbarkeit der abgerufenen Leistungen.
    Angesichts der finanziellen Situation der Kinderkliniken in Deutschland wird es immer schwieriger für die Pädiatrie, den notwendigen Versorgungsgrad zu halten. Grund genug für die DGKJ (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin) und Partner aus Wissenschaft, Berufsgruppen und Elternverbänden, mit der Aktion „Rettet die Kinderstation“ auf die Lage aufmerksam zu machen.


    Außerdem ist Tag für die Erhaltung der Ozonschicht
    Im Jahre 1994 erklärte die UN Generalversammlung den 16. September zum internationalen Tag zur Erhaltung der Ozonschicht. Das Datum des Welttages verweist auf das “Montrealer Protokoll” und ist eine bilaterale Vereinbarung zum Schutz der Umwelt. Die Unterzeichnerstaaten verpflichten sich hier ” geeignete Massnahmen zu treffen, um die menschliche Gesundheit und die Umwelt vor schädlichen Auswirkungen zu schützen, die durch menschliche Tätigkeiten, welche die Ozonschicht verändern oder wahrscheinlich verändern, verursacht werden oder wahrscheinlich verursacht werden… “. Beruhend auf dem Vorsorgeprinzip gilt das Montrealer Protokoll als wichtiger internationaler Meilenstein im Umwelt-Völkerrecht.
    Die unseren Planeten umgebende Ozonschicht befindet sich in rund 15 bis 25 Kilometer Höhe. Sie filtert zirka 90 Prozent der schädlichen UV-B-Strahlung aus dem Sonnenlicht heraus. Ist der Schutzmantel nicht mehr in vollem Umfang funktionsfähig, so erhöht sich die Intensität der UV-Licht Einstrahlung auf der Erdoberfläche. UV-B-Strahlung trägt unmittelbar zur Ausweitung des Klimawandels bei und kann beim Menschen zu Schäden der Haut und zu Hautkrebs führen. Um ein Voranschreiten der Ozonschichtschädigungen zu vermeiden, erinnert das Montreal-Protokoll die Unterzeichnerstaaten nachdrücklich an die Umsetzung der formulierten Klimaziele.
    Experten verweisen auf die beachtlichen Erfolge des internationalen Abkommens und belegen anhand von Satellitenmessungen, dass die Zerstörung der Schutzschicht während der Jahre 1996 bis 2002 nicht merklich voran schritt.


    Tag der berufstätigen Eltern ist ebenfalls heute
    In der Bundesrepublik Deutschland gab es in der Gründerzeit einen breiten familienpolitischen Konsens. Von 1945 an, nach dem Fall der nationalsozialistischen Diktatur, war sich die riesige Mehrheit einig: Die Familie und sonst keine soziale Institution ist die Keimzelle der Gesellschaft, und sie verdient den absoluten Schutz vor Eingriffen von außen. Die ideale Familie, auch das war unstrittig, besteht aus einem verheirateten Paar mit ein oder zwei, maximal auch drei Kindern.
    Um die Autonomie der Familie zu sichern, wurde eine klare Arbeitsteilung zwischen den Ehepartnern angestrebt. Der Ehemann und Vater ist der erwerbstätige Geldverdiener, in der Regel außer Haus, die Ehefrau und Mutter ist die Haushälterin und Kindererzieherin, natürlich im Haus. Eine klassische Rollenzuweisung, die den meisten Westdeutschen als geradezu naturgegeben erschien. Diese Situation hat sich grundlegend geändert. Es gibt viele alleinerziehende Eltern, die arbeiten müssen, sowie Familien, die zum Bestehen auf zwei (dünne) Gehälter angewiesen sind. Das bringt in der Regel immer einen umfangreichen Organisationsbedarf mit sich. Dieser inoffizielle Tag soll auf diese Probleme aufmerksam machen.


    Es gibt noch den Mayflower-Tag zur Erinnerung an den 16. September 1620, an dem englische Separatisten, auch Pilgrims genannt, von Plymouth in England zur Neuen Welt Amerika übersetzten, und in Mexico und Papua-Neuguinea ist außerdem heute Unabhängigkeitstag

    Aus Amerika kommt auch der Tag der Stieffamilie
    Er wurde zum ersten mal Jahr 1997 von Christy Borgeld (Coordinator of Stepfamily Activities in Michigan, USA) mit einem Picknick zelebriert, um die Aufmerksamkeit und Unterstützung für alternative Formen des Zusammenlebens zu gewinnen. In Zeiten mit wachsenden Scheidungsraten steigt die Zahl der Stieffamilien, weil viele Mütter und Väter neue Beziehungen eingehen und jeder eigene Kinder mit in die neue Familie bringt. Der Zugewinn neuer Geschwister kann vielleicht ganz lustig sein, aber ich denke, wechselnde und unbeständige Rahmenbedingungen in der Kindheit können auch ne Menge kaputt machen.


    Der Tag der Software-Freiheit ist ebenfalls heute.
    findet jedes Jahr jeweils am dritten Samstag im September statt. Der Tag der Software-Freiheit wurde im Jahr 2004 von der gemeinnützigen Organisation Free Software Foundation ins Leben gerufen, um die Erfolge und den Sprit von freier und Open-Source-Software (FOSS) zu feiern. Am Tag der Software-Freiheit finden weltweit große Veranstaltungen zu freier Software statt, welche unter anderem von Unternehmen wie Google und Canonical und der Free Software Foundation gesponsert werden.

    Zum 2. Mal wird heute der Internationale Tag der interventionellen Kardiologie begangen.
    Der Tag wurde im September 2022 von den Vereinten Nationen ausgerufen und wird jährlich begangen, um das öffentliche Bewusstsein für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu stärken.

    Schließlich ist in Amerika noch der Sammle Steine Tag
    Ein chinesisches Sprichwort sagt: “Der Mensch, der den Berg versetzte, war derselbe, … der anfing, kleine Steine wegzutragen.”
    Es geht also darum, dem inneren Geologen freien Lauf zu lassen und den Collect Rocks Day genau dafür zu nutzen, was sein Name besagt: nämlich Steine, Mineralien oder Kristalle zu sammeln. Steine gibt es eine ganze Menge und fast überall zu entdecken. Dabei ist aber zu beachten, dass diese kompakten Objekte aus einem Mineral bzw. Gestein keinen Kontakt mehr zu ihrer ursprünglichen Gesteinseinheit haben. Deswegen liegen sie ja auch verstreut in der Gegend. ?? Hier unterscheidet man in der Geologie zwischen Steinen, die noch an ihrem ursprünglichen Standort (in situ) stehen/liegen bzw. Steinen, die von ihrem Ursprung entfernt wurden (dislozierte Steine). In diesem Sinne: Euch allen einen tollen Sammel-Steine-Tag.


    Ein Nachtrag zu gestern:
    Da feierten Jüdinnen und Juden Neujahr. Von diesem Freitagabend an wird das zweitägige jüdische Neujahrsfest Rosch Haschana gefeiert.
    Für Juden beginnt dann das Jahr 5784 nach der Erschaffung der Welt, dem Beginn der jüdischen Zeitrechnung. Das Neujahrsfest erinnert Juden an den Bund zwischen Gott und dem Volk Israel.
    Rosch Haschana bedeutet auf Deutsch „Kopf des Jahres“. Weil sich die Terminberechnung teilweise nach dem Rhythmus des Mondes richtet, ist es ein bewegliches Fest. Jüdische Gemeinden weltweit beginnen in diesem Jahr am 15. September mit Sonnenuntergang mit den Feierlichkeiten, die bis zum Einbruch der Dunkelheit am 17. September dauern. Im jüdischen Kalender beginnen und enden die Tage jeweils mit dem Sonnenuntergang.


    Ansonsten am 16. September:
    2022 - Nach ihrer Festnahme durch die Sittenpolizei stirbt die 22-jährige Mahsa Amini in einem Krankenhaus in Teheran. Darauf folgende Iran-weite Proteste gegen das islamische Herrschaftssystem werden brutal unterdrückt. Hunderte Menschen werden getötet, Tausende verhaftet.

    2020 - Der Konservative Yoshihide Suga wird zum neuen japanischen Ministerpräsidenten gewählt. Der 71-Jährige war ein enger Berater von Shinzo Abe, der nach fast acht Amtsjahren zurückgetreten war.

    2019- Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg und die Protestbewegung Fridays For Future werden in Washington mit dem Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet.

    2018 - Bei der Ruder-Weltmeisterschaft im bulgarischen Plowdiw gewinnt der Deutschland-Achter Gold. Der Titelverteidiger kommt vor Australien und Großbritannien ins Ziel.

    2016 - In Stuttgart wird sechs Jahre nach den Massenprotesten gegen das umstrittene Milliardenvorhaben Stuttgart 21 der Grundstein für den künftigen Tiefbahnhof gelegt.

    2014 - Das Europaparlament und das ukrainische Parlament in Kiew ratifizieren ein umfassendes Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine. Beide Parlamente sind per Video zu einer gemeinsamen Sitzung verbunden.

    2009 - Erstmals haben zwei deutsche Handelsschiffe erfolgreich die Nordostpassage befahren. Die "Beluga Fraternity" und "Beluga Foresight" sparten damit gut 5400 Kilometer gegenüber der traditionellen Strecke durch den Suezkanal.

    2000 - Zwölf Kandidaten ziehen zur zweiten Auflage der Reality-Soap «Big Brother II» in den Container im Köln-Hürth ein.

    1993 - Im Verfahren um die Todesschüsse an der innerdeutscher Grenze verurteilt das Berliner Landgericht Heinz Kessler, den früheren DDR-Verteidigungsminister, zu siebeneinhalb Jahren Haft.

    1992 - Eine schwere Krise im Europäischen Währungssystem (EWS) führt zum Austritt von Großbritannien und Italien aus dem Wechselkursmechanismus des EWS.

    1991 - Markus Wolf, Generaloberst a.D. des Ministeriums für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) beantragt in Österreich politisches Asyl. Sein Antrag wird abgelehnt, Markus Wolf wird in der Bundesrepublik Deutschland 1993 zu sechs Jahren Haft wegen Landesverrates und Bestechung verurteilt.

    1991 - Die Schweiz schafft die Todesstrafe im Militärstraffrecht ab. Für zivile Straftaten war sie bereits am 1. Januar 1942 abgeschafft worden. Die letzte Hinrichtung in der Schweiz hatte am 18. Oktober 1940 stattgefunden.

    1986 - Die EG-Außenminister einigen sich in Brüssel auf Wirtschaftssanktionen gegen Südafrika wegen dessen Apartheidpolitik.

    1979 - Zwei Familien aus Thüringen gelingt in einem selbstgebauten Heißluftballon eine spektakuläre Flucht aus der DDR in den Westen.

    1964 - Die deutsche Bundesregierung beschließt die Gründung der Stiftung Warentest.

    1955 - Der argentinische Präsident Juan Domingo Perón (1895-1974) wird durch einen Militärputsch der argentinischen Streitkräfte gestürzt. Am 19. September flieht Perón außer Landes.

    1953 - In New York wird der erste in dem Breitwandformat »Cinemascope« gedrehte Film gezeigt, die Bibelverfilmung »Das Gewand« (The Robe) von Regisseur Henry Koster (1905-1988). Die Hauptrollen waren mit Richard Burton, Jean Simmons und Victor Mature besetzt. Das neue Format wurde als Gegenmaßnahme zum immer stärker werdenden Fernsehen entwickelt, um den Besuch im Kino wieder attraktiver zu machen.

    1947 - Für die zwischen Italien und Jugoslawien umstrittene Hafenstadt Triest wird die Verfassung eines Freistaates verkündet.

    1923 - Das bis dahin größte Sportstadion Europas wird in Köln-Müngersdorf eingeweiht. Es fasst 80 000 Zuschauer.

    1889 - Der seit dem 15. August anhaltende Streik der Londoner Dockarbeiter wird beigelegt. Die etwa 180.000 im Arbeitskampf befindlichen Arbeiter setzen sich im Wesentlichen mit ihrer Forderung von einem Stundenlohn von sechs Pence und einen Mindestlohn von zwei Shilling täglich durch.

    Geburtstage:
    Katie Melua – 39, britische Sängerin und eine der erfolgreichsten europäischen Musikerinnen der 2000er-Jahre (u. a. Debut-Album „Call off the Search“ 2003, „Piece by Piece“ 2005),
    David Copperfield – 67, international bekannter US-amerikanischer und einer der kommerziell erfolgreichsten Zauberkünstler weltweit, der in den 1990er-Jahren durch zahlreiche Großillusionen auf sich aufmerksam machte und u. a. die Freiheitsstatue „verschwinden“ ließ,
    Mickey Rourke – 71, amerikanischer Schauspieler (u. a. „9½ Wochen“ 1986, „Sin City“ 2005, „The Wrestler“ 2008) und ein ehemaliger Profiboxer (1991–1995),
    Oskar Lafontaine – 80, deutscher Politiker der Partei „Die Linke“, ehemaliger SPD-Ministerpräsident des Saarlandes (1985–1998), SPD-Kanzlerkandidat (1990) und SPD-Parteivorsitzender (1995–1999),
    Peter Falk – 96 (†83), amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent, der durch seine Rolle als Kommissar in der Krimiserie „Columbo“ (1971–1978, 1989–2003) bekannt wurde,
    und B. B. King – 98 (†88 ), amerikanischer und einer der einflussreichsten Blues-Gitarristen und -Sänger (Platz 3 auf der Liste der „100 greatest guitarists of all time“ des Rolling Stone Magazines).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Sonntag, 17. September
    Guten Tag zusammen :)
    Genau heute vor vier Jahren war großer Tag für Bielefeld: Die Stadt gab an diesem Tag (12.00 Uhr) das Ergebnis ihrer PR-Aktion zur sogenannten Bielefeld-Verschwörung bekannt. Die ostwestfälische Stadt setzte im August letzten Jahres eine Million Euro für den Beweis aus, dass es Bielefeld nicht gibt. Anlass war der 25. Jahrestag der Bielefeld-Verschwörung - seinerzeit hatte der Kieler Student Achim Held in einem satirischen Text behauptet, die Stadt gebe es gar nicht.
    Held hatte sich damit über Verschwörungstheorien lustig machen wollen. Nach dem Start des Millionengewinnspiels am 21. August gingen mehr als 2000 E-Mails beim Bielefelder Stadtmarketing ein, darunter aus den USA, Kanada, Russland und Indien. Falls niemand die Nichtexistenz Bielefelds beweisen konnte, wollte sich die Stadt dann offiziell von der Bielefeld-Verschwörung verabschieden.
    Ansonsten gilt: Noch blauer Himmel und Wochenende - macht was draus!

    Hier übrigen Infos:
    => Von der Leyen und Meloni reisen nach Lampedusa: Tausende Flüchtlinge aus Nordafrika sind in den vergangenen Tagen mit Booten auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa eingetroffen. Das stellt Italien vor große Probleme. Die rund 8.500 in dieser Woche eingetroffenen Migranten übersteigen die Einwohnerzahl Lampedusas. Die Lage sei wegen des Flüchtlingszuzugs "unerträglich", hatte Italiens ultrarechte Regierungschefin Giorgia Meloni moniert und die EU am Freitagabend zu raschem Handeln aufgefordert.

    => Wieder Gewalt bei Eritrea-Veranstaltung: In Stuttgart ist es bei einer Veranstaltung von etwa 90 Exil-Eritreern zu massiven Ausschreitungen gekommen. Anhänger des autoritären Regimes in Eritrea wurden von rund 200 Regierungsgegnern mit Metallstangen und Holzlatten angegriffen. Die Gegner lehnten das Angebot der Polizei ab, einen alternativen Versammlungsort aufzusuchen. Insgesamt wurden 26 Polizeibeamte, vier Veranstaltungsteilnehmer und zwei Regierungsgegner bei den Ausschreitungen verletzt.

    => Polen lässt keine Autos aus Russland mehr ins Land: In Polen dürfen seit heute keine Menschen mehr einreisen, die mit einem in Russland zugelassenen Auto unterwegs sind. Polen sieht Russland wegen seines Kriegs gegen die Ukraine als Bedrohung für die internationale Sicherheit. Für Menschen aus Russland ist es damit nicht mehr möglich, auf direktem Weg in die EU zu fahren. Andere Nachbarstaaten wie Finnland und das Baltikum hatten ihre Grenzen schon vorher geschlossen.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Tag des Friedhofs
    Alle zwei Jahre gibt es ein neues Motto zum Tag des Friedhofs. Für die Jahre 2022 und 2023 steht der bundesweit stattfindende Tag des Friedhofs unter dem Motto „In Gedenken - in Gedanken". Das Motto soll uns am „Tag des Friedhofs“ erinnern lassen, die Würde des Menschen als elementar begreifen, auch über den Tod hinaus.
    Effizienz, Flexibilität und Mobilität – Wörter die unsere aktuelle Zeit und Gesellschaft beschreiben. Doch treffen sie wirklich unsere Bedürfnisse, Wünsche und Hoffnungen? Die heutige Gesellschaft ist an Schnelllebigkeit kaum zu überbieten – bietet sie Trauernden auch den Raum und die Zeit für die Erinnerung an den Verstorbenen? Diese und ähnliche Fragen greift der Tag des Friedhofs auch in diesem Jahr auf.
    Zahlreiche Städte und Gemeinden beteiligen sich Jahr für Jahr am dritten Septemberwochenende am „Tag des Friedhofs“. Zahlreiche Aktionen zeigen die Geschichte und Tradition einer gewachsenen Friedhofskultur vor Ort auf und bieten die Gelegenheit, sich dem Thema Friedhof mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten zu nähern. Neben den Bereichen der Religion, Kultur und Historie sind der Dialog und das lebendige Miteinander weitere wichtige Elemente des „Tag des Friedhofs“.
    Friedhöfe sind ganz besondere Orte. Man kann dort nicht nur trauern und Trost finden – Friedhöfe bieten Ruhe und Raum zum Entspannen, lassen Menschen Hoffnung schöpfen und neuen Mut gewinnen. Trauernde finden hier einen geschützten Rahmen, um sich von den Verstorbenen zu verabschieden und um ihrer zu gedenken. Durch den Umgang mit Blumen und Pflanzen kann die Trauer besser verarbeitet werden, positive Gefühle, wie Wohlbefinden, Entspannung und Heimatgefühl können durch die Bewegung im „Grünen Kulturraum Friedhof" ausgelöst werden.
    Das Ziel des aktuellen Mottos ist, dass ältere Generationen und auch deren Kinder und Enkelkinder den Friedhof als schöne Begräbnis- und Erinnerungsstätte kennenlernen, wahrnehmen und besuchen.


    Heute ist auch Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag
    Seit mehr als 180 Jahren wird der Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag (kurz: Bettag; französisch: jeûne fédéral) gesamtschweizerisch jeweils am 3. Sonntag im September begangen. Mit der Gründung des Bundesstaates 1848 gewann er staatspolitische Bedeutung als Zeichen und Instrument staatlicher und konfessioneller Einigung. Zu diesem Zweck veröffentlichten die Kantonsregierungen jeweils eine Botschaft an das Volk, das so genannte Bettagsmandat. Die Landeskirchen und Bistümer nahmen diese Tradition auf.
    Seit den 1970er Jahren wird Kritik am Bettag als Staatsfeiertag laut: Es sei nicht Aufgabe eines säkularen Staates, einer pluralistischen Gesellschaft einen christlichen Feiertag zu verordnen. Die Verteidiger halten dagegen, der Tag solle die christlichen Grundwerte des Landes und der Politik in Erinnerung rufen.
    Busse tun und Verzicht üben gehörte von Anfang an zum Bettag. Wie an hohen kirchlichen Feiertagen sind Sport-, Tanz-, Kultur- und Unterhaltungsanlässe in einigen Kantonen heute noch verboten. Religiöse und weltliche Organisationen rufen zu Fastenaktionen und zur Solidarität mit Benachteiligten auf. Der innerkatholischen Solidarität dient das Bettagsopfer. Bis vor einem Jahrzehnt stand der autofreie Bettag politisch in der Diskussion.


    Schließlich ist heute auch Tag des Geotops
    Der "Tag des Geotops" geht zurück auf eine Initiative der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V., ehemals Akademie der Geowissenschaften zu Hannover. Ähnlich wie beim Tag des offenen Denkmals sollen geologische Sachverhalte und die Bedeutung der Geotope und des Geotopschutzes der interessierten Bevölkerung nähergebracht werden.
    Geotope werden dann als wertvoll erachtet, wenn ein Interesse an ihnen besteht, das sowohl wissenschaftlicher, als auch ästhetischer Natur sein kann. Sie prägen nicht nur das Landschaftsbild einer Region - oft sind sie auch im Bewußtsein der Menschen durch alte Sagen, Legenden und Mythen verankert. Geotope sind also nicht nur Naturdenkmale oder Wissenschaftsobjekte sondern auch Kulturgüter, die es zu schützen und zu erhalten gilt.
    Diese Mischung aus kulturgeschichtlichen Hintergründen und geowissenschaftlichen Inhalten macht den Tag des Geotops nicht nur für Fachleute sondern gerade auch für interessierte Laien und unternehmungsfreudige Familien gleichermaßen zu einem interessanten und abwechslungsreichen Event. Hier findet man eine Aufstellung von Veranstaltungen anlässlich dieses Tages.


    In den USA ist heute Constitution Day.
    Damit feiern die Amis den Tag, an dem die amerikanische Verfassung im Jahr 1787 durch die damaligen Delegierten der Einzelstaaten unterzeichnet wurde.
    Die Verfassung der Vereinigten Staaten vom 17. September 1787 ist eine der ältesten republikanischen Verfassungen, die heute noch in Kraft sind. Sie legt die politische und rechtliche Grundordnung fest und sieht eine föderale Republik im Stil eines Präsidialsystems vor, in der der Präsident sowohl Staats- als auch Regierungschef ist. Das politische System zeichnet sich durch eine oft als "checks and balances" bezeichnete Gewaltenteilung aus, in der Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung zwar getrennt voneinander agieren, sich aber durch weitreichende Verschränkungen auch gegenseitig kontrollieren.


    In Angola ist Tag der Nationalhelden
    Der Feiertag fällt auf den Geburtstag von António Agostinho Neto. Er war von 1975 bis 1979 der erste Präsident von Angola, Arzt, Dichter und nationalistischer Führer. In den 1940er Jahren wurde Agostinho Neto zur prominenten Figur, als er wichtiges Mitglied einer Bewegung wurde, die die traditionelle Kultur Angolas wiederentdecken wollte. Wegen seines politischen Engagements in anti-kolonialen Bewegungen wurde er während seines Medizinstudiums an der Universität Lissabon 1951 durch das Salazar-Regime verhaftet. Nach seiner Freilassung 1958 konnte er sein Studium abschließen und kehrte 1959 nach Angola zurück.
    Agostinho Neto war eines der ersten Mitglieder des MPLA, der "Volksbewegung für die Befreiung Angolas", und wurde rasch deren Vorsitzender. Am 8. Juni 1960 wurde er erneut verhaftet, was zu Protesten unter seinen Patienten führte, die aber von der Polizei blutig niedergeschlagen wurden. Zunächst wurde er auf die Kapverdischen Inseln verbannt und dann in Lissabon inhaftiert. Aufgrund internationaler Proteste, unter anderem der damals gegründeten Organisation Amnesty International, wurde er aus der Haft entlassen, aber unter Hausarrest gestellt. Daraus konnte er nach Marokko und dann Zaire fliehen.


    Zum amerikanischen Nationalen Apfelklößchentag enthalte ich mich jeder weiteren Ausführung!

    Ansonsten am 17. September:
    2020 - Der Bundestag beschließt eine Entlastung der Kommunen um etwa 6,1 Milliarden, weil die Gewerbesteuereinnahmen wegen der Corona-Krise einbrechen.

    2018 - Die 50er-Jahre-Serie «The Marvelous Mrs. Maisel» räumt bei den Emmys acht Preise ab, unter anderem als beste Comedyserie. Beim wichtigsten Fernsehpreis der Welt kommt die Fantasyserie «Game of Thrones» sogar auf neun Preise, viele davon aber in Nebenkategorien wie Make-up.

    2017 - Die documenta 14 in Kassel geht mit einer Finanzierungslücke von 7,6 Millionen Euro zu Ende. Das Land Hessen und die Stadt Kassel übernehmen als Gesellschafter der documenta jeweils die Hälfte des Defizits.

    2016 - In Stuttgart wird sechs Jahre nach den Massenprotesten gegen das umstrittene Milliardenvorhaben Stuttgart 21 der Grundstein für den künftigen Tiefbahnhof gelegt.

    2015 - Die FIFA entbindet ihren Generalsekretär Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres von seinen Aufgaben. Dem langjährigen FIFA-Funktionär wird Korruption vorgeworfen.

    2013 - Mehr als 20 Monate nach der Katastrophe vor der Insel Giglio wird die havarierte "Costa Concordia" in einer 19-stündigen Bergungsaktion wieder aufgerichtet.

    2010 - Der FDP-Vorsitzende und Außenminister Guido Westerwelle heiratet in Bonn seinen Lebensgefährten Michael Mronz.

    2009 - Mit einem Beil, vier Messern und Molotow-Cocktails läuft ein 18 Jahre alter Gymnasiast an seiner Schule in Ansbach in Franken Amok. Der Jugendliche verletzt neun Mitschüler und einen Lehrer des Carolinum-Gymnasiums.

    2008 - Als Folge der herrschenden Panik im Zuge der Finanzkrise steigt der Goldpreis im New Yorker Handel steil von 784 auf 863 $ pro Unze an, während es weltweit zu weiteren massiven Einbrüchen an den Börsen kommt obwohl sich die Notenbanken weltweit um eine Eindämmung der Krise bemühen. So hat in der Nacht zuvor die US-amerikanische Fed dem vor wenigen Monaten noch weltgrößten Versicherungskonzern American International Group ein Darlehen von 85 Milliarden Dollar gewährt und ihn im Gegenzug zu 79,9 Prozent übernommen und damit quasi verstaatlicht, um ihn vor der Insolvenz zu retten.

    2006 - Deutschland gewinnt die 11. Feldhockey-Weltmeisterschaft die in Mönchengladbach ausgetragen wurde. Das Finale gewannen die deutschen Hockeyherren 4:3 gegen Australien. Es war das zweite Mal in Folge, dass Deutschland Feldhockey Weltmeister der Herren wurde.

    2001 - Die Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA führen zu einem schweren Einbruch der Börsenkurse im Land. Der Dow-Jones-Index geht auf 8920,7 Punkte zurück. (Zur Zeit liegt er bei 34.618,24 Punkten!)

    1999 - Der Landtag von Schleswig-Holstein beschließt einstimmig die Einführung der Rechtschreibreform und kippt damit das Ergebnis eines Volksentscheids vom September 1998.

    1993 - Die letzten der in Polen stationierten russischen Soldaten werden von Staatspräsident Lech Walesa verabschiedet.

    1991 - Linus Torvalds veröffentlicht die erste Version von Linux (Version 0.01) auf einem öffentlichen FTP-Server und schafft damit die Grundlage zur weltweiten Entwicklung dieses neuen Open-Source-Betriebssystems.

    1990 - Das Internationale Olympische Komitee streicht Regel 26 der Zulassungsbestimmungen, so dass fortan auch Profis an den Olympischen Spielen teilnehmen dürfen.

    1980 - Gründung der unabhängingen Gewerkschaft »Solidarnosc« in Polen. Grundlage ist das »Danziger Abkommen« vom 31. August 1980, Vorsitzender ist Lech Walesa (*1943). Die »Solidarität«, zwischen 1981 und 1989 verboten, wird zur Keimzelle des gesellschaftlichen Widerstandes gegen das kommunistische Regime unter General Wojciech Jaruzelski. Am 10. Dezember 1983 erhält Lech Walesa den Friedensnobelpreis. 1989 ist die »Solidarnosc« maßgeblich an der Regierungsbildung beteiligt, Lech Walesa wird im Dezember 1989 zum Staatspräsidenten (1990-1995) gewählt.

    1978 - Der ägyptische Präsident Anwar el Sadat und Israels Ministerpräsident Menachem Begin unterzeichnen die Rahmenvereinbarungen für einen Friedensvertrag, den sie in Camp David, dem Landsitz von US-Präsident Jimmy Carter, ausgehandelt haben.

    1968 - Die Großbanken der Bundesrepublik gewähren künftig auch Inhabern von Lohn- und Gehaltskonten Überziehungskredite.


    1966 - Im deutschen Fernsehen (ARD) läuft die erste Folge der siebenteiligen Science-Fiction-Serie »Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion«. Darin erleben Commander Cliff Allister McLane (Dietmar Schönherr) und seine Crew (dargestellt von Wolfgang Völz, Claus Holm, Friedrich G. Beckhaus und Ursula Lillig) gefährliche Abenteuer, u.a. im Kampf gegen die außerirdischen »Frogs«. Nach eigenmächtigen Handlungen des rebellischen Commanders werden sie für 3 Jahre zum Raumpatrouillendienst strafversetzt. Außerdem kommt Tamara Jagellovsk (Eva Pflug), Überwachungsoffizier des Galaktischen Sicherheitsdienstes GSD, mit an Bord. Unvergessen sind wohl das »Starlight Casino«, das Bügeleisen im Raumschiff Orion sowie die aus heutiger Sicht "kultigen" Spezialeffekte. Erfinder der Serie ist Rolf Honold (1919-1979).

    1953 - Der Axel-Springer-Verlag übernimmt die Tageszeitung "Die Welt", das bisherige Organ der britischen Besatzungsbehörde in der Bundesrepublik Deutschland.

    1945 - In Lüneburg beginnt der Bergen-Belsen-Prozess, der erste Kriegsverbrecherprozess in Deutschland, bei dem ein britisches Militärgericht gegen die Wachmannschaft des KZ Bergen-Belsen verhandelt. Hauptangeklagter ist Josef Kramer, letzter Lagerkommandant des Konzentrationslagers.

    1925 - Die erste Wochenschau der Ufa wird gezeigt.

    1922 - In den Berliner Alhambra-Lichtspielen wird der Film "Der Brandstifter" gezeigt, der erste Spielfilm mit integrierter Lichttonspur.

    1889 - Die Allianz Versicherungs-AG mit Sitz in Berlin wird gegründet.

    Geburtstage:
    Anastacia – 55, amerikanische Sängerin und Songschreiberin, die seit Anfang der 2000er-Jahre insbesondere in Europa erfolgreich ist (u. a. „Paid My Dues“ 2001, „Left Outside Alone“ 2004, „Sick & Tired“ 2004),
    Damon Hill – 63, ehemaliger britischer Rennfahrer, Weltmeister in der Formel 1 (1996) und Motorsport-Funktionär,
    Reinhold Messner – 79, Tiroler Bergsteiger, der als erster Mensch alle 14 Achttausender der Erde bestieg (1970–1986), Autor von Büchern und Filmen über seine Expeditionen und Politiker,
    außerdem Anne Bancroft – 92 (†73), amerikanische Schauspielerin, die durch ihre Rolle als „Mrs. Robinson“ in „Die Reifeprüfung“ (1968) weltberühmt wurde, und Oscar-Preisträgerin
    und Robert Lembke – 110 (†75), deutscher Journalist und Fernsehmoderator der populären Ratesendung „Was bin ich?“ (1955–1958, 1961–1989).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • moin zusammen

    Am ersten Arbeitstag nach meinen Ferien bin ich besonders auf die Flut an Mails gespannt, die während der letzten Wochen in meinem Posteingang schlummern.
    Bevor ich jedoch irgendetwas Berufliches anfange, gibt‘s erst mal: 1/6 Motivations-Bohne

    Mein Mantra für heute lautet „nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub“ :D
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Guten Morgen zusammen :)
    Schade - Wochenende, Urlaub und große Feiern fliegen dahin, nach kurzer Zeit schon sind sie wieder vorbei, während die Arbeitswoche sich endlos zieht. Mich dünkt, das ist diese Woche auch nicht ansders.
    Erfolgreichen Wochenstart!
    2/6 Motivations-Bohne - Danke, Bogomir

    Ein paar Schlagzeilen:
    => Angepasster Corona-Impfstoff ab heute erhältlich: Das Coronavirus bleibt nicht, wie es ist - es verändert sich ständig. Inzwischen gibt es einen entsprechend angepassten Impfstoff, der ab heute in den Arztpraxen erhältlich ist. Entwickelt hat dieses Präparat der Hersteller Biontech/Pfizer. Für diese Impfsaison werden insgesamt 14 Millionen Dosen davon erwartet. Es handelt sich um ein an die Omikron-Sublinie XBB.1.5 angepasstes Präparat, das besser gegen kursierende Varianten schützen soll.

    => Deutschland seit 50 Jahren in der UNO: Heute jährt sich der Beitritt Deutschlands zu den Vereinten Nationen zum 50. Mal. Gegen Mitternacht deutscher Zeit gibt es eine Feier in New York. Im September 1973 wurden die beiden deutschen Staaten in die UNO aufgenommen. "Wir haben die Freude, die Bahamas, die BRD und die DDR willkommen zu heißen." So begrüßte damals Generalsekretär Kurt Waldheim die beiden Deutschlands als UN-Mitgliedstaaten in der Generalversammlung.

    => Bundesweite Kontrollen bei Biomülltonnen: Es gibt Menschen, die werfen in ihre Biomülltonne alles Mögliche hinein: neben Bio-Abfall zum Beispiel auch Plastik, Glas oder Metall. Solche Störstoffe im Bio-Abfall führen dazu, dass der Müll nicht zu Kompost oder Humus verarbeitet werden kann und somit verbrannt werden muss. Ab heute findet bis zum 29. September die "Bundesweite Biotonnenkontrollaktion" statt. Finden die Sammelbetriebe Gegenstände, die nicht in die Biomülltonne gehören, wird diese nicht geleert. Die Mülltonnen-Besitzer werden mit einem roten Zettel darüber aufgeklärt, dass die Tonne falsch befüllt war.

    Spruch des Tages:


    Hier der Gedenktagssektor:
    Am 18. September 2023 feiern wir den Internationalen Tag für Gleiches Entgelt,
    eine Gelegenheit, die dringende Notwendigkeit der Gleichstellung am Arbeitsplatz hervorzuheben. Dieser Tag - genau wie der Equal Pay Day am 7. März - erinnert uns daran, dass die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern nach wie vor ein grosses Problem in vielen Teilen der Welt ist. Es ist an der Zeit, gemeinsam daran zu arbeiten, diese Lücke zu schliessen und gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit zu gewährleisten.
    Was können wir tun, um die Lohnlücke zu schliessen?
    1. Transparenz bei den Löhnen: Unternehmen sollten transparente Gehaltsstrukturen einführen, um sicherzustellen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fair bezahlt werden und es keine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts gibt.
    2. Gesetzliche Massnahmen: Regierungen sollten Gesetze und Richtlinien erlassen oder verstärken, um die Geschlechterlücke zu bekämpfen und sicherzustellen, dass Unternehmen gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit gewährleisten.
    3. Bildung und Sensibilisierung: Bildungseinrichtungen und Unternehmen sollten Programme zur Sensibilisierung für Geschlechterfragen einführen, um Vorurteile und Stereotypen abzubauen und das Bewusstsein für die Bedeutung der Geschlechtergleichstellung zu fördern.
    4. Unterstützung für Eltern: Es ist wichtig, Eltern, insbesondere Müttern, die Möglichkeit zu geben, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Dies kann durch Elternzeit, flexible Arbeitszeiten und bezahlten Urlaub erreicht werden.


    In Amerika ist Nationaler Tag des Cheeseburger
    Interessant in diesem Zusammenhang: Ein Gesetz stand während der Amtszeit von George W. Bush zur Abstimmung, dass umgangssprachlich als Cheeseburger Bill in die Geschichte eingegangen ist.
    Dabei ging es darum, seitens des Gesetzgebers die persönliche Verantwortung des Einzelnen beim Nahrungsmittelkonsum herauszustellen. Der eigentliche Grund für diesen Gesetzesentwurf war, dass hiermit die großen Fastfood-Ketten des Landes vor den (sehr hohen) – zumeist als Sammelklagen eingereichten – Schadensersatzforderungen ihrer Kunden geschützt werden sollten. Tenor dieser Klagen: Die Konzerne seien für das Übergewicht vieler amerikanischer Bürger verantwortlich. Glücklicherweise spielte der Senat der Vereinigten Staaten hier nicht mit und die sogenannte Cheeseburger Bill konnte nicht in Kraft treten.


    showprep.info hat für heute noch den Tag der Wasseruntersuchung angesetzt,
    weitere Hinweise darauf habe ich im Netz nicht gefunden, aber immerhin bin ich auf interessante Pflichten für Vermieter gestoßen: Trinkwasseruntersuchungen im Mietshaus sind ein wichtiges Thema. Denn Vermieter von Mehrfamilienhäusern sind in der Pflicht, den gesetzlich vorgeschriebenen Regeluntersuchungen nachzukommen und auch abseits dieser Kontrollen dafür Sorge zu tragen, dass das Leitungswasser absolut unbedenklich ist. Dies bestätigt ein neues Urteil des Bundesgerichtshofes vom 6. Mai 2015. Insbesondere die Trinkwasseruntersuchung auf Legionellen ist unumgänglich und sollte so engmaschig wie möglich durchgeführt werden, vor allem in einer Zeit, in der die Sportstätten wg Corona monatelang nicht genutzt wurden und daher das Wasser lange in den Rohren gestanden hat.
    Die Trinkwasserverordnung schreibt daher seit dem Jahr 2011 vor, dass die regelmäßige Trinkwasseruntersuchung auf Legionellen in Mehrfamilienhäusern zu den Pflichten des Vermieters zählt. Im Jahr 2012 wurde zudem festgestellt, dass diese Trinkwasseruntersuchungen alle drei Jahre durchzuführen ist. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich Ein- und Zweifamilienhäuser.


    Außerdem ist in Aserbaidschan Tag der aserbaidschanischen Musik und in Chile Unabhängigkeitstag.

    Ansonsten am 18. September:
    2022 - Spaniens Basketballer sind zum vierten Mal Europameister. Der Weltmeister besiegt den Olympia-Zweiten Frankreich im Finale von Berlin mit 88:76. Ein Sieg gegen Polen beschert Deutschlands Basketballern die Bronzemedaille.

    2021 - An einer Tankstelle in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) erschießt ein Kunde einen Aushilfskassierer, der ihn auf die Corona-Maskenpflicht hingewiesen hatte. Der Täter begründet den Mord an dem 20-jährigen Schüler mit seiner Verärgerung über die Pandemie-Maßnahmen.

    2020 - In Nordrhein-Westfalen wird der Sitzungs- und Straßenkarneval der Saison 2020/21 abgesagt. Darauf einigen sich die großen Karnevalsvereine von Köln, Düsseldorf, Aachen und Bonn sowie die Landesregierung wegen der Corona-Krise.

    2018 - Süd- und Nordkorea wollen sich gemeinsam um die Olympischen Sommerspiele 2032 bewerben, teilt Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang mit. Zuletzt fanden im südkoreanischen Pyeongchang im Februar die Winterspiele statt. 1988 war Seoul Gastgeber der Sommerspiele.

    2016 - Bei der Parlamentswahl in Russland sichert sich die Kremlpartei Geeintes Russland eine verfassungsändernde Mehrheit. Die Wahlbeteiligung erreicht einen historischen Tiefstand von rund 48 Prozent.

    2015 - Die US-Umweltbehörde EPA beschuldigt VW, eine spezielle Software bei Diesel-Autos zu verwenden, durch die bei offiziellen Emissionstests niedrigere als die im normalen Fahrbetrieb erreichten Schadstoffwerte angezeigt werden.

    2014 - Die Mehrheit der Schotten entscheidet sich in einem Referendum gegen die Unabhängigkeit von Großbritannien.

    2011 - Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgt die Piratenpartei für eine Sensation: sie zieht mit 8,9 Prozent der Wählerstimmen erstmalig in ein Landesparlament ein. Für die FDP wird die Wahl zum Desaster, sie erreicht nur 1,8 Prozent (minus 5,8). Die SPD erhält 28,3 (minus 2,5), die CDU 23,4 (plus 2,1), die Grünen 17,6 (plus 4,5) und die Linke 11,7 Prozent (minus 1,7) der Stimmen.

    2005 - In Deutschland finden die (um 1 Jahr vorgezogenen) Wahlen zum 16. Deutschen Bundestag statt (siehe auch: 1. Juli 2005). Entgegen der Prognosen führender Meinungsforschungsinstitute erreichen CDU/CSU und FDP keine absolute Mehrheit. Das amtliche Endergebniss: die SPD erhält 34.2 Prozent der Stimmen (222 Sitze), die CDU/CSU 34.6 Prozent (226 Sitze), die Grünen 8.1 Prozent (51 Sitze), die FDP 9.8 Prozent (61 Sitze), die Linke 8.7 Prozent (54 Sitze) und die restlichen Parteien 3.9 Prozent. Sowohl Angela Merkel (CDU) als auch Gerhard Schröder (SPD) sehen sich mit der Regierungsbildung beauftragt. Am 10. Oktober 2005 beschließen die Spitzen von CDU und SPD die Bildung einer großen Koalition unter einer Kanzlerin Angela Merkel. Am 22. November wird Angela Merkel zur ersten Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

    2004 - Neun Monate nach ihrer Blitzhochzeit in Las Vegas mit anschließender Annullierung heiratet die 22-jährige Pop- Sängerin Britney Spears in Kalifornien erneut.

    1988 - Bei einer Wahlkampfrede gibt der amerikanische Präsidentschaftskandidat George H. W. Bush sein berühmtes Versprechen „Read my lips: no new taxes“ ab.

    1981 - Die französische Nationalversammlung beschließt die Abschaffung der Todesstrafe.

    1981 - Der Film »Das Boot« des Regisseurs Wolfgang Petersen (*1941) wird in Deutschland uraufgeführt. Die Verfilmung des Romans von Lothar-Günther Buchheim (*1918) schildert das Schicksal des deutschen U-Bootes »U 96« und seiner Besatzung während des Zweiten Weltkrieges. Die Hauptrollen spielen Jürgen Prochnow, Herbert Grönemeyer, Klaus Wennemann, Martin Semmelrogge, Heinz Hoenig, Uwe Ochsenknecht, Claude-Oliver Rudolph, Jan Fedder und Oliver Stritzel. Mit Kosten von 25 Millionen DM ist es die bisher teuerste deutsche Filmproduktion.

    1976 - Der evangelische Pfarrer Oskar Brüsewitz zündet sich in Zeitz auf offener Straße an, um gegen die Menschenrechtsverletzungen in der DDR zu protestieren. Er erliegt am 22. August seinen Verletzungen.

    1970 - Der amerikanische Rockmusiker Jimi Hendrix (1942-1970) stirbt unter ungeklärten Umständen, vermutlich aber an der Einnahme von Drogen und Alkohol. Offizielle Todesursache ist »Tod durch Erbrechen«. Er gilt als einer der besten Rockgitarristen aller Zeiten.

    1962 - Das erste gemeinsame Konzert von Lennon, McCartney, Harrison und Starr fand am 18. August 1962 in der Hulme Hall von Birkenhead statt.

    1959 - Der von Sir Alec Issigonis für die British Motor Corporation entworfene britische Kleinwagen Mini kommt auf den Markt.

    1949 - In der Frankfurter Paulskirche wird die erste bundesdeutsche Buchmesse eröffnet, auf der 205 Verlage ihre Titel vorstellen.

    1939 - In Deutschland werden Hebammen, Geburtshelfer und Ärzte durch Erlass aufgefordert, behinderte Neugeborene und Kinder zu melden. Das Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten beginnt.

    1934 - Die Sowjetunion wird Mitglied des Völkerbunds. 1939 wird sie wegen des Angriffs auf Finnland ("Winterkrieg") wieder ausgeschlossen.

    1934 - Al Capone wird ins Bundesgefängnis von Alcatraz verlegt, um seine Kontakte zur Außenwelt zu unterbinden.

    1919 - Der Ufa-Palast am Zoo in Berlin wird mit der Uraufführung des Films "Madame Dubarry" von Ernst Lubitsch mit Emil Jannings und Pola Negri eröffnet. Mit dem Regisseur Ernst Lubitsch (1892-1947) geht Pola Negri 1923 nach Hollywood, wo sie kurz darauf als erster Hollywood-Star europäischer (polnischer) Herkunft gefeiert wird. Ihre Rollen sind hauptsächlich die des mondänen Vamps. 1929, mit Beginn des Tonfilms, kehrt sie nach Deutschland zurück.

    Geburtstage:
    Mark Shuttleworth – 50, südafrikanischer Unternehmer, der der Begründer des Linux-Projekts „Ubuntu“ ist und mit seinem Flug zur ISS (2002) der zweite Weltraumtourist sowie der erste Afrikaner im Weltraum („Afronaut“) war,
    Lance Armstrong – 52. ehemaliger US-amerikanischer Profi-Radrennfahrer, dem wegen Dopings alle Siege der „Tour de France“ aberkannt wurden, die er als erster und bisher einziger Fahrer siebenmal gewonnen hatte (1998–2005),
    Anna Netrebko – 52, russisch-österreichische Opernsängerin,
    James Gandolfini – 62 (†51), amerikanischer Schauspieler, der in der Hauptrolle als „Tony Soprano“ in der Fernsehserie „Die Sopranos“ (1999–2007) international bekannt wurde,
    Wolfgang Schäuble – 81, deutscher Politiker der CDU, der seit drei Jahrzehnten die deutsche Politik u. a. als Chef des Bundeskanzleramtes (1984–1989), als Bundesminister des Innern (2005–2009) und der Finanzen (2009–2017) mitbestimmt und der dienstälteste Bundestagsabgeordnete (seit 1972) der Geschichte ist.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Abend zusammen :)
    Der Anfang ist gemacht, jetzt ist man schon wieder im Alltagstrott, heute nochmal mit ein paar Sonnenstrahlen, nachdem die letzte Nacht eher stürmisch und nass daher kam. Angenehmen Rest-Dienstag allerseits!
    3/6 Hamsterrad-Edition - Danke, Bogomir

    Schlagzeilen:
    => Der Nachfolger von Hansi Flick ist offenbar gefunden. Nach „Bild“-Informationen haben sich der DFB und der 36 Jahre alte Julian Nagelsmann grundsätzlich auf eine Zusammenarbeit bis zur Europameisterschaft 2024 geeinigt. Nur letzte Details seien noch zu klären. Das Monatsgehalt soll bei etwa 400.000 Euro liegen.
    Der Vertrag von Nagelsmann mit dem FC Bayern wird aufgelöst und er wechselt ablösefrei zum DFB. Er verzichtet für den Bundestrainer-Job also auf viel Geld. Bei Bayern hätte er fürs Nichtstun rund 20 Millionen Euro bis 2026 bekommen. Jetzt sind es etwa vier Millionen Euro Gehalt bis zur EM. Ehrenpräsident Uli Hoeneß hatte auf die Frage nach einer Freigabe für Nagelsmann schon vor einigen Tagen angekündigt: „Am FC Bayern würde es sicherlich nicht scheitern.“

    => Mann versucht, Atlantik in Hamsterrad zu überqueren – Anklage droht: In einer Art Hamsterrad-Boot fuhr US-Beamten vor der Atlantikküste ein Mann ins Blickfeld. Er erklärte, darauf wolle er nach England. Letztlich brauchten die Sicherheitskräfte fünf Tage, bis der 51-Jährige einlenkte – zwischenzeitlich drohte er mit einer Sprengstoffexplosion.

    => Neun Festnahmen nach Tiktok-Tumulten in Schuhgeschäft: „Ins Gefängnis sperren“ will die britische Innenministerin Suella Braverman hunderte Menschen, weil sie in London mutmaßlich ein Schuhgeschäft plündern wollten. Angestiftet wurden sie offenbar durch Aufrufe in sozialen Netzwerken. Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Polizei.
    Einem Aufruf auf den Online-Plattformen Tiktok und Snapchat, ein Geschäft für Sneaker in der Londoner Einkaufsstraße Oxford Street zu plündern, sind am Mittwoch hunderte Menschen gefolgt, meist Jugendliche. Die Polizei schritt ein, es kam zu Auseinandersetzungen. Bis zum Abend wurden neun Menschen festgenommen.

    Spruch des Tages:


    Heute ist International Talk Like a Pirate Day.
    Zunächst war das Ganze mehr ein interner Spaß unter den beiden Freunden. Erst als die beiden dem berühmten Kolumnisten und Pulitzer-Preisträger Dave Barry von ihrem neuerfundenen Feiertag berichteten und dieser daraufhin 2002 eine Kolumne verfasste, worauf weitere Medien aufmerksam wurden und berichteten, bekam die Idee internationale Aufmerksamkeit. An diesem Tag soll man beispielsweise statt üblicher Begrüßungen wie "Hallo" Formulierungen bzw. Akzente gemäß dem Klischee einer angeblich speziellen "Piratensprache" verwenden.
    Aye - wer sich hierfür mit dem notwendigen Vokabular ausstatten will, wird wie in fast allen Fragen im web fündig - natürlich auf der Seite der Piratenpartei


    In den USA ist Nationaltag des Butterscotch Puddings
    Butterscotch ist eine Süßware, die im Wesentlichen aus braunem Zucker und Butter hergestellt wird. Je nach Rezept können weitere Zutaten hinzukommen, so zum Beispiel Sahne, Sirup, Zitronensaft, Vanille oder eine Prise Salz. Das Rezept ähnelt dem von Toffee.

    Das war's auch schon an aktuellem Gedenken - aber ich habe die letzten Tage das ein oder andere übersehen:

    Ein Nachtrag zu gestern: Nationaler Tag der Frauen-Freundschaft war da - wie jeden 3. Sonntag im September.
    Nicht selten ist die Verbindung zur besten Freundin enger als die zum Partner. Doch was schnell und innig beginnt, endet oft auch ebenso intensiv.
    Jede Freundschaft ist individuell, aber man kann sagen: Frauen reden eher, Männer unternehmen etwas. Frauen tauschen sich tendenziell gerne über ihr Liebesleben oder private Probleme aus. Männer reden dagegen häufiger über sachliche Themen wie Politik, oder gehen gemeinsam einer Aktivität nach. Studien zeigen, dass zwei Drittel aller Männer keine Freundschaft haben, in der intime Gespräche üblich sind. Frauen sprechen häufiger über ihre Schwächen und stehen sich solidarisch bei. Männer erzählen eher von ihren Erfolgen.
    Dies und weitere Erkenntnisse zu diesem Thema finden sich in diesem Spiegelinterview mit einem Berliner Psychotherapeuten unter der Überschrift "Was macht Frauenfreundschaften aus?"


    Ebenfalls schon gestern ist die Woche der Wiederbelebung in D gestartet.
    Atmung prüfen, Rettungsdienst rufen, Herzdruckmassage: Das kennt fast jeder, der schon einmal einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht hat. Wer weiß, wie er im Notfall handeln muss, kann Leben retten. Doch nach Informationen des Deutschen Rats für Wiederbelebung (GRC) passiert das in Deutschland noch zu selten. Demnach überleben nur 5 bis 10 Prozent der Menschen, die in Deutschland einen Herz-Kreislaufstillstand erleiden.
    Ein Grund dafür ist, dass viele Menschen, die Zeuge eines solchen Notfalls sind, gar nicht erst eingreifen. Deutlich mehr als die Hälfte aller Vorfälle werde zwar von umstehenden Personen beobachtet, heißt es vom GRC. In nur gut 40 Prozent aller Fälle griffen diese jedoch auch ein und versuchten, die Betroffenen zu reanimieren. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnittswert.
    Woche der Wiederbelebung
    Um das zu ändern, initiierte die GRC 2013 die Woche der Wiederbelebung. Auch in diesem Jahr können Laien bei zahlreichen Aktionen ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Gleichzeitig soll das Thema dadurch wieder "in den Fokus der öffentlichen Diskussion gerückt" werden, wie der GRC schreibt. Mit beidem soll erreicht werden, dass mehr Menschen das Wissen und den Mut haben, in so einer kritischen Situation zu handeln.
    Offenbar mit Erfolg, wie der Schirmherr der Aktion, Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), Anfang September erklärt: "Laut Deutschem Reanimationsregister entwickelte sich die Häufigkeit der Laienreanimation bundesweit von 14 Prozent im Jahr 2010 bereits auf über 51 Prozent im Jahr 2022."


    Schließlich wurde schon am Samstag das Münchener Oktoberfest eröffnet
    O – O'zapft is!­ Mit diesem Ausruf des amtierenden Oberbürgermeisters der Stadt München beginnt alljährlich das Oktoberfest – natürlich erst nachdem er das erste Bierfass mit Schlägel und Zapfhahn erfolgreich geöffnet hat. Diese Amtshandlung, die immer am Samstag nach dem Einzug der Wirte um 12 Uhr im Schottenhamel-Festzelt stattfindet, hat in München eine ganz besondere Bedeutung: Es wird peinlich genau und – bei einer schlechten Performance – mit einer gewissen Schadenfreude mitgezählt, wie viele Schläge das Stadtoberhaupt für den Fassanstich benötigt. Bürgermeister Thomas Wimmer, der die Tradition im September 1950 begründet hatte, öffnete damals das Fass mit 17 Schlägen. Mit nur zwei Schlägen schafften es bisher die Rekordhalter Christian Ude sowie sein Nachfolger Dieter Reiter.
    Der Bierpreis für das Oktoberfest 2023 beträgt zwischen 12,60 Euro und 14,90 Euro, das sind durchschnittlich 6,12 Prozent mehr als im letzten Jahr. Wer mehr über das Oktoberfest wissen möchte mag hier nachschauen.


    Ansonsten am 19. September:
    2022 - Mit einem der größten Staatsbegräbnisse der Geschichte nimmt die Welt Abschied von der britischen Königin Elizabeth II. Die Queen war am 8. September mit 96 Jahren auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral gestorben.

    2021 - Auf der spanischen Kanareninsel La Palma bricht ein Vulkan aus, der wochenlang Asche, Rauch und Lava ausstößt. Auf dem Weg zum Meer begraben Lavaströme Hunderte Häuser. Tausende Menschen, darunter auch Touristen, werden in Sicherheit gebracht. Immer wieder erschüttern Erdbeben die Insel.

    2014 - Der chinesische Onlineriese Alibaba startet seinen Börsengang und nimmt 25,03 Milliarden Dollar ein.

    2013 - Die russische Küstenwache entert in der Arktis die "Arctic Sunrise" der Umweltorganisation Greenpeace. Sie hatten am Tag zuvor versucht die Ölplattform "Priraslomnaja" zu besetzen, um gegen die Ölbohrungen in der Arktis zu protestieren.

    2012 - Das Bundeskabinett erhöht die Bezüge bei Hartz-IV. Der monatliche Regelsatz steigt Anfang 2013 für einen Alleinstehenden um acht auf 382 Euro.

    2008 - Zur Eindämmung der überbordenden Finanzkrise, die immer neue Großbanken mit unabsehbaren Konsequenzen in den Abgrund zu reißen droht, werden in den USA, Großbritannien und Deutschland Leerverkäufe von Bankaktien erschwert oder untersagt. Außerdem schildern US-Finanzminister Henry Paulson, Fed-Chef Ben Bernanke und der Chef der US-Börsenaufsicht Christopher Cox Präsident Bush und danach führenden Kongressmitgliedern einen umfassenden Rettungsplan für das Bankensystem. Dem US-Steuerzahler drohen damit gigantische Belastungen, die ohnehin schon hohe Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten wird weiter steigen, die Rettungsmaßnahmen werden teilweise als Bankrotterklärung der freien Marktwirtschaft bezeichnet. Nach mehreren Tagen außergewöhnlicher Verluste reagieren die Aktienmärkte weltweit jedoch mit starken Kurssteigerungen. Der DAX gewinnt 5,56, der SMI 6,07 und der ATX 11,50 Prozent.

    2003 - In der antiken Stadt Pompeji werden etwa 2300 Jahre alte Häuser entdeckt, die bisher ältesten in der vom Vesuv im Jahr 79 zerstörten Stadt.

    1994 - Die USA intervenieren mit der Stationierung von Soldaten – nach 1915 zum zweiten Mal in der Geschichte des Landes – in Haiti, um später Jean Bertrand Aristide wieder ins Präsidentenamt einzusetzen.

    1994 - In den USA wird der Pilotfilm zur Fernsehserie Emergency Room – Die Notaufnahme erstausgestrahlt.

    1993 - Der Quedlinburger Domschatz kehrt nach einer fast 50-jährigen Odyssee an seinen angestammten Platz in der St. Servatius Stiftskirche zurück.

    1991 - In den Südtiroler Alpen wird die Gletschermumie Ötzi gefunden.

    1988 - Die seit mehr als 40 Jahren verschollene Original-Begleitmusik zu Ernst Lubitschs Stummfilm "Madame Dubarry" taucht in einem amerikanischen Archiv wieder auf.

    1986 - Die Konferenz über Sicherheits- und Vertrauensbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa (KVAE) geht in Stockholm mit dem Schlussdokument zu Ende. Nach dieser KSZE-Folgekonferenz werden unter anderem Ankündigungen von Militärmanövern und das Einladen von Beobachtern der Gegenseite zur Pflicht der Vertragspartner.

    1981 - Nach längerer Pause treten Simon & Garfunkel im Central Park gemeinsam auf, den Bürgermeister Ed Koch und die New Yorker Stadtverwaltung aus Kostengründen schließen wollen. Geschätzte 500.000 Zuschauer finden sich zum Concert in Central Park ein.

    1970 - Im Frankfurter Westend findet eine der ersten Hausbesetzungen der Bundesrepublik statt.

    1950 - Der Adenauer-Erlass soll die Verwaltung der Bundesrepublik frei von Verfassungsfeinden halten. Mitglieder verfassungsfeindlicher Organisationen werden aus dem öffentlichen Dienst entlassen.

    1944 - In Moskau unterzeichnen Finnland und die Sowjetunion ein Waffenstillstandsabkommen.

    1928 - Der erste Mickey-Mouse-Film von Walt Disney, "Steamboat Willie", wird in New York uraufgeführt.

    1783 - Die Brüder Montgolfier lassen in Paris den ersten Heißluftballon "mit Besatzung" aufsteigen. An Bord sind ein Huhn, eine Ente und ein Schaf. Sie überstehen den Flug über zwei Kilometer unbeschadet.

    Geburtstage:
    Twiggy – 74, britische Schauspielerin (u. a. „Boyfriend“ 1971) und Fotomodell, das in den 1960ern zum Gesicht der Swinging Sixties wurde,
    Jeremy Irons – 75, britischer Schauspieler (u. a. „Die Unzertrennlichen“ 1988, „Die Affäre der Sunny von B.“ 1990, „Dungeons & Dragons“ 2000) und Oscar-Preisträger,
    außerdem Nini Rosso – 97 (†68), italienischer Jazz-Trompeter und Komponist, der mit seinem Hit „Il Silenzio“ (1965) bekannt wurde,
    Emil Zátopek – 101 (†78), tschechischer Leichtathlet, als Langstreckenläufer mehrfacher Olympia-Sieger und Weltrekordler („die tschechische Lokomotive“)
    und William Golding – 112 (†81), britischer Schriftsteller (u. a. „Herr der Fliegen“ 1954) und Träger des Nobelpreises für Literatur 1983 „für seine Romane, die mit der Anschaulichkeit realistischer Erzählkunst und der vieldeutigen Allgemeingültigkeit des Mythos menschliche Bedingungen in der heutigen Welt beleuchten“.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Morgen zusammen

    Unglaublich, dass wir bereits auf das Ende des Septembers zusegeln … Ob uns ein „goldener Oktober“ auch „güldene Bohnen“ bringt, wird sich zeigen ;)

    1/6 Wochenteilungs-Bohne

    Kommt gut in den Tag

    ===== Tageswechsel ======

    Moin zusammen,

    Die Wochenmitte ist geschafft und es geht mit großen Schritten in Richtung auf das kommende Wochenende.

    1/6 kleine-Freitags-Bohne

    Allen einen guten Einstieg in den Donnerstag
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Tageswechsel

  • Guten Morgen zusammen :)
    Habt ihr gestern die Woche zünftig geteilt, Bergfest gefeiert?
    Zumindest die Rückkehr des Spätsommers gab Anlass zu Freude und Feierstimmung. Schau'n wir, wie lange es hält.
    2/6 kleine-Freitags-Bohne - Danke, Bogomir

    Ein paar Schlagzeilen des heutigen Morgens:
    => Rechtsextreme Einstellungen nehmen zu: Seit Jahren lässt die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Studien rechtsextreme Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft untersuchen. Die neusten Ergebnisse geben Grund zur Sorge: Denn Menschen in Deutschland werden für rechtsextreme und demokratiefeindliche Einstellungen empfänglicher.
    Konkret teile jede zwölfte Person ein rechtsextremes Weltbild, wie es in der heute Morgen veröffentlichten "Mitte-Studie" heißt. Der Anteil von Menschen mit einer klar rechtsextremen Orientierung habe sich im Vergleich zu den Vorjahren auf etwa acht Prozent verdreifacht.

    => Bayern und Union in der Champions League: Union Berlin hat bei der Premiere in der Champions League dem übermächtigen Gegner Real Madrid die Stirn geboten, einen Punkt aber knapp verpasst. Durch ein Tor in der Nachspielzeit verlor der Underdog aus Köpenick das erste Königsklassenspiel seiner Vereinsgeschichte in Spanien mit 0:1. Der FC Bayern München gewann später am Abend sein Spiel gegen Manchester United nach einer Wilden Schlussphase mit 4:3.

    => Selenskyj und Scholz kritisieren Russland - Stoppt Polen Waffenlieferungen? - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Bundeskanzler Olaf Scholz haben Russland im UN-Sicherheitsrat wegen des Angriffskriegs gegen die Ukraine scharf kritisiert. Selenskyj warf der Führung in Moskau einen "verbrecherischen" Angriff auf sein Land und "Völkermord" vor. Scholz hat in seiner ersten Rede im Sicherheitsrat Russland aufgerufen, den Krieg zu beenden.
    Währenddessen will Polen offenbar seine Waffenlieferungen an die Ukraine einstellen. Das deutete Ministerpräsident Mateusz Morawiecki in einem Fernseh-Interview an. Statt Waffen zu liefern, wolle Polen sich selbst "mit den modernsten Waffen ausrüsten".

    Spruch des Tages:


    Zur Zeit befinden wir uns mal wieder in der Europäischen Mobilitätswoche,
    eine seit 2002 stattfindende jährliche Initiative der Europäischen Kommission für nachhaltige Mobilität in Städten, die morgen zu Ende geht. Dabei werden europäische Städte und Gemeinden aufgerufen, sich eine Woche dem Thema nachhaltige Mobilität zu widmen. Sie begann am 16. September und endet morgen. Der Autofreie Tag am 22. September bildet hierbei den Höhepunkt! An diesem Tag sollten eine oder mehrere Straßen für den Autoverkehr gesperrt und für andere Aktivitäten (Straßenfeste, Sport und Spiel, Märkte, Ausstellungen, Gastronomie etc.) geöffnet werden. Es gibt keine Vorgaben zur Länge der gesperrten Straßen(abschnitte). Sie sollten aber groß genug sein, so dass die Bürgerinnen und Bürger die Vorteile von sicheren und verkehrsberuhigten öffentlichen Räumen wahrnehmen und erleben können.

    Heute ist auch Weltfriedenstag.
    Am 30. November 1981 wurde dieser Tag in der UN-Resolution 36/67 zum "International Day of Peace" erklärt. Er soll ein Tag des Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein.
    Seit 2004 ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) alle Kirchen dazu auf, jährlich den 21. September zu einem Internationalen Tag des Gebets für den Frieden zu machen, "als eine Möglichkeit, die Zeugniskraft der Kirchen und Glaubensgemeinschaften den vielen Kräften der weltweiten Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit hinzu zu fügen".


    Dann ist heute noch Welt-Alzheimertag.
    Die Alzheimer-Krankheit ist eine neurodegenerative Erkrankung. Charakteristisch ist eine zunehmende Verschlechterung der kognitiven Leistungsfähigkeit, die in der Regel mit einer Abnahme der täglichen Aktivitäten, mit Verhaltensauffälligkeiten und neuropsychologischen Symptomen einhergeht. Die Alzheimer-Krankheit kann bis heute nicht geheilt werden.
    Von Alzheimer sind fast ausschließlich Menschen höheren Alters betroffen. Durch die Bevölkerungsentwicklung in den westlichen Industrienationen mit immer älter werdenden Bürgern steigt daher auch die Alzheimer-Prävalenz. Der jüngste bisher bekannte Alzheimer-Patient erkrankte mit 27 Jahren und starb mit 33.


    Außerdem ist Welttag der Dankbarkeit
    Erfunden wurde er 1977 von einer Meditationsgruppe der Vereinten Nationen. Bitte, danke, guten Tag, auf Wiedersehen – das gehörte früher mal zum normalen Benehmen. Dankbarkeit, vor allem die ausbleibende, ist jedoch weit mehr als eine Frage der Höflichkeit gegenüber anderen: Dankbarkeit macht den, der sie empfindet – und sich eben nicht bloß aus Höflichkeit äußert – offenbar glücklicher. In einer Umfrage des amerikanischen Gallup-Instituts sagten 67 Prozent der Befragten, Dankbarkeit sei für sie ein ständiges Gefühl. Und 60 Prozent derer, die Dankbarkeit fühlten, erklärten, das mache sie sehr, sehr glücklich.

    Ebenfalls heute ist Minigolf-Tag,
    mit dem allen Interessierten kostenlos und mit Unterstützung von Profis die Chance geboten werden soll, den Sport für sich zu entdecken. Viel Minigolfplätze halten heute besondere Angebote vor, was bei der bestehenden Wetterlage möglicherweise auch jede Menge Interessenten anlocken könnte.

    Ansonsten am 21. September:
    2022 - Knapp sieben Monate nach Beginn des Krieges gegen die Ukraine ordnet Russland die Teilmobilmachung der eigenen Streitkräfte an. Um Personalprobleme an der Front zu lösen, sollen 300 000 Reservisten mobilisiert werden.

    2020 - Leon Draisaitl wird als erster deutscher Eishockey-Spieler zum wertvollsten Spieler in der amerikanischen Profiliga NHL gewählt.

    2015 - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia rückt in den deutschen Leitindex Dax auf. Im Gegenzug muss das Kölner Spezialchemie-Unternehmen Lanxess seinen Platz räumen.

    2014 - Die Wahlkommission erklärt den ehemaligen Finanzminister Aschraf Ghani zum Nachfolger des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai. Am 29. September wird Ghani vereidigt.

    2012 - Deutschlands einziger Tiefwasserhafen, der JadeWeserPort in Wilhelmshaven, wird eröffnet.

    2008 - In der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) wird die Lutherdekade zum 500. Jahrestag der Reformation mit einem Festgottesdienst eröffnet.

    1993 - Der russische Staatspräsident Boris Jelzin (1931-2007) löst das Parlament in Moskau auf. Zuvor hatte die Mehrheit aus Nationalisten und Kommunisten ihre Zustimmung zu seinen Reformplänen verweigert. Da die Auflösung nicht von der alten sowjetischen Verfassung gedeckt ist, besetzen die Gegner Jelzins das »Weiße Haus«, den Sitz des russischen Präsidenten. Am 4. Oktober 1993 stürmen regierungstreue Truppen das Gebäude und zwingen die Putschisten zur Aufgabe. Mehr als 100 Menschen werden bei den Kämpfen getötet.

    1991 - Bürgerrechtler der ehemaligen DDR gründen die parteiliche Organisation Bündnis 90.

    1983 - Die amerikanische Kommunikationsbehörde FCC erteilt Motorola die Zulassung für das erste kommerzielle Mobiltelefon der Welt. Das Handy "DynaTAC 8000X" wiegt knapp 800 g und ist 33 cm lang.

    1972 - Der Deutsche Bundestag billigt die Rentenreform (Einführung der flexiblen Altersgrenze).

    1956 - Der Magistrat der Stadt Berlin beschließt, das Brandenburger Tor wieder aufzubauen.

    1956 - Trotz Verbots durch den DFB findet in Essen vor 18.000 Zuschauern das erste, allerdings inoffizielle, Länderspiel einer deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft statt. Gegner Niederlande wird mit 2:1 besiegt.

    1941 - Der Geschosswerfer "Katjuscha" ("Stalinorgel") wird von der Roten Armee erstmals vor Leningrad gegen die angreifenden deutschen Wehrmachtsverbände eingesetzt.

    1920 - Das Lied der Arbeiterbewegung Brüder, zur Sonne, zur Freiheit wird in Deutschland erstmals öffentlich gesungen.

    1919 - Der Orientexpress verkehrt wieder regelmäßig zwischen Paris und Istanbul.

    1903 - Dr. August Oetker lässt sich das Verfahren zur Herstellung von Backpulver patentieren.

    Geburtstage:
    Ethan Coen – 66, zusammen mit seinem Bruder Joel Coen arbeitender renommierter US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (u. a. „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „No Country for Old Men“ 2007, „A Serious Man“ 2009, „True Grit“ 2010) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
    Bill Murray – 73, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Ghostbusters“ 1984, „Und täglich grüßt das Murmeltier“ 1993, „Lost in Translation“ 2003) und Comedian (u. a. „Saturday Night Live“ 1977–1999),
    Stephen King – 76, einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, der vor allem für seine Horror-Romane bekannt ist (u. a. „Carrie“ 1973, „Shining“ 1977, „Es“ 1986, Fantasy-Serie „Der Dunkle Turm“ 1982–2004),
    Jerry Bruckheimer – 79, bekannter und erfolgreicher US-amerikanischer Film- und Fernsehproduzent (u. a. „Flashdance“ 1983, „Beverly Hills Cop“ 1984, „Top Gun“ 1986, „Armageddon“ 1998, „Pirates of the Caribbean“ 2003/2006/2007),
    Jean Pütz – 87, deutscher Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator, der in den 1970er-Jahren mit der Fernsehsendung „Hobbythek“ bekannt wurde (1974–2004),
    Leonard Cohen – 89 (†82), kanadischer Dichter und Schriftsteller, Sänger und Komponist (u. a. Album „Songs of Leonard Cohen“ 1967 und das vielfach gecoverte „Hallelujah“ 1984),
    außerdem auch Larry Hagman – 92 (†81), amerikanischer Schauspieler, der mit seinen Rollen in den TV-Kult-Serien „Bezaubernde Jeannie“ (als „Major Nelson“ 1965–1970) und „Dallas“ (als „J. R. Ewing“ 1978–1991) bekannt wurde
    und H. G. Wells – 157 (†79), englischer Schriftsteller und Historiker, dessen Romane „The Time Machine“ (1895) und „The War of the Worlds“ (1898) Klassiker der Science-Fiction-Literatur sind.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • guten Morgen zusammen,

    Lang erwartet, jetzt ist er endlich da … der :yea: Freutag :yea:

    @littleprof: Viel Erfolg und viel Spaß in Berlin

    1+2/6 tgif-Schok-Mok

    Allen einen guten Start in den Freitag und - wenn es soweit ist - in das nahe Wochenende

    =============== Tageswechsel =================

    Guten Morgen zusammen

    Zum Wochenbeginn ist es meist schwierig, die richtige Motivation für die Woche zu finden.

    1/6 Motivations-Bohne

    Kommt gut in die neue Woche
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Tageswechsel

  • Guten Abend zusammen :)
    Marathon erfolgreich absolviert (3 min langsamer als im letzten Jahr - ist altersgemäß :D), heute Abend nach 7 Stunden Zugfahrt wieder daheim angelandet - nun geht's wieder in den Alltagstrott, inkl. Infos:

    Neuigkeiten:
    => Berliner Polizei muss Gebühren an Klimakleber zurückzahlen: Die Berliner Polizei darf von Klimademonstranten, die sich bei Blockaden an der Straße festgeklebt haben, vorerst keine Gebühren mehr für deren Ablösung verlangen. Das hat das Berliner Verwaltungsgericht in einem Eilverfahren entschieden, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Im konkreten Fall ging es um einen Klimaaktivisten, der sich im Juni 2022 auf einer Straßenkreuzung festgeklebt hatte und von der Polizei entfernt worden war. Dafür verlangte die Behörde später 241 Euro. Laut Gericht gibt es dafür aber keine gesetzliche Grundlage (Az.: VG 1 L 363/23).

    => Thüringer Kabinett klagt gegen Senkung der Grunderwerbssteuer: Die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen will gegen eine mit AfD-Stimmen beschlossene Senkung der Grunderwerbssteuer vor dem Verfassungsgerichtshof klagen. Darauf einigte sich am Dienstag das Kabinett, wie eine Regierungssprecherin auf Anfrage sagte. Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) sei mit der Auswahl eines Prozessvertreters beauftragt worden.
    Die Abstimmung zur Grunderwerbssteuer im Thüringer Landtag am 14. September hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Es war die erste Steuersenkung, die mithilfe von Stimmen der AfD beschlossen wurde.

    => Erdogan knüpft Schwedens NATO-Beitritt an Kampfjet-Deal: Die Türkei will neue F-16-Kampfflugzeuge und moderne Ausrüstung von den USA kaufen. Die US-Regierung unterstützt die Aufrüstung bestehender F-16-Kampfjets und die Bereitstellung neuer Jets für die Türkei. Gegenwind kommt allerdings von Senatoren in den USA.
    Ungarns Zustimmung scheitert vorerst an dessen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Als Begründung zog er ein Video von 2019 heran, das angeblich in schwedischen Schulen gezeigt werde und Zweifel am Zustand der Demokratie in Ungarn säen würde. Beobachter in Budapest gehen aber davon aus, dass Ungarns Parlament den NATO-Beitritt Schwedens ratifizieren wird, sobald die Türkei das tut.

    Spruch des Tages:


    Heute ist Europäischer Tag der Sprachen.
    Ziel des Aktionstages ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizutragen, den Menschen die Vorteile von Sprachkenntnissen bewusst zu machen, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern und die Menschen in Europa zum lebensbegleitenden Lernen von Sprachen zu motivieren. Dabei soll das reiche Erbe der 200 europäischen Sprachen bewahrt werden.
    Ein paar Fakten zum Thema:
    - Es gibt zwischen 6000 und 7000 Sprachen auf der Welt, die von 7 Milliarden Menschen in 189 unabhängigen Staaten gesprochen werden.
    - Mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung ist bilingual oder plurilingual, d. h. diese Menschen sprechen zwei oder mehr Sprachen.
    - Viele Sprachen haben 50.000 Wörter oder mehr, aber derEinzelne kennt und nutzt nur einen Bruchteil des gesamten Wortschatzes: In Alltagsgesprächen werden immer nur einige hundert Wörter verwendet.
    - Die meisten europäischen Sprachen lassen sich drei großen Gruppen zuordnen: den germanischen, romanischen und slawischen Sprachen.
    Diese und andere interessante Infos zum Thema (wie z.B. auch das längste deutsche Wort => Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz) findest du hier.


    Außerdem gibt's noch den Tag des Holzfällers und den Tag der Pfannkuchen,
    streng genommen nicht 2 Einzeltage, sondern lediglich um unterschiedliche thematische Schwerpunkte derselben Veranstaltung. Der ursprüngliche Holzfällertag gelangte unter dem Namen National Pancake Day im Jahre 2013 zu landesweiter Popularität, wie aus der Webseite hervorgeht. Wo nun die inhaltlichen Zusammenhänge liegen (Pfannkuchen gehören zum Standartfrühstück von Holzfällern??? Pfannkuchen machen besonders stark???) habe ich nicht herausfinden können. Feiern kann man den Tag mit dem Verzehr von Pfannkuchen.

    Dann ist heute noch Weltverhütungstag
    Es handelt sich dabei um eine internationale Initiative, für die sich unter anderem die nichtstaatlichen Organisationen Stiftung Weltbevölkerung, Marie Stopes International und USAID engagieren. Ziel ist es, das Bewusstsein für Fragen der Sexualaufklärung und Empfängnisverhütung zu schärfen. Jedes Jahr werden 80 Millionen Frauen allein in den Entwicklungsländern ungewollt schwanger. Das bedeutet ein großes Gesundheitsrisiko für Frauen: So stirbt in Afrika südlich der Sahara eine von 40 Frauen an den Folgen von Schwangerschaft oder Geburt – mit deutlich höherem Risiko bei einer ungewollten Schwangerschaft. Zudem verhindern ungewollte Schwangerschaften häufig, dass Frauen ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen und der Armutsfalle entkommen können. Ungewollte Schwangerschaften wirken sich auch negativ darauf aus, ob Frauen weitere Rechte wahrnehmen können. Beispielsweise muss eine Jugendliche, die schwanger wird, häufig die Schule abbrechen und kann so nicht von ihrem Recht auf Bildung profitieren. Der Zugang zu Familienplanung verringert die Zahl ungewollter Schwangerschaften deutlich: Würde der ungedeckte Bedarf an Familienplanung vollständig befriedigt, könnten 54 Millionen der insgesamt 80 Millionen ungewollten Schwangerschaften – fast 70 Prozent – vermieden werden. Dadurch würden die Zahl der Risikoschwangerschaften und das Risiko der Müttersterblichkeit deutlich zurückgehen.
    Über die Möglichkeiten der Verhütung braucht hier wohl nicht referiert zu werden, aber immerhin geben laut einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aus dem Jahr 2015 24 Prozent der 14- bis 25-jährigen Mädchen und jungen Frauen an, die "Pille danach" schon einmal eingenommen zu haben. Zwei Drittel der Betroffenen benennen eine Verhütungspanne als Grund: Die Einnahme der Pille wurde vergessen, das Kondom ist gerissen oder verrutscht. Aus diesem Grund bietet die BZgA mittlerweile eine App zur Erinnerung an die Einnahme der Pille an.
    Auch ganz lustig: 17 Fakten zu Kondom & Co, die nicht jeder kennt - gibt's hier
    Außerdem ist interessant: Im Fußball sind die Deutschen zwar an der Weltmeisterschaft klar vorbei geschrammt, aber beim Verhüten mit der Anti-Baby-Pille liegt kein Land vor den Bundesbürgern. In fast 59 Prozent der festen Beziehungen wird dieses Mittel hier zu Lande gegen unerwünschten Nachwuchs eingesetzt. Das teilte die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) am Mittwoch in Hannover mit. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Niederlande mit 49 Prozent und Belgien mit fast 47 Prozent. In den USA sind es nur rund 16 Prozent. Schlusslicht beim Einsatz der "Pille" ist laut DSW das afrikanische Somalia mit 0,2 Prozent. Quelle


    Außerdem ist heute noch Internationaler Tag für die vollständige Beseitigung der Kernwaffen
    Der Aktionstag wurde durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) in Folge der Konferenz zur atomaren Abrüstung am 26. September 2013 ins Leben gerufen. Ziele die mit diesem Tag verfolgt werden sind unter anderem die Aufklärung der Bevölkerung über die Gefahren sowie die sozialen und ökonomischen Vorteile der weltweiten Abschaffung von Atomwaffen.

    Zwei Nachträge zum Wochenende: Da war zum einen - in dieser Jahreszeit eher deplaziert -

    der Internationaler Tag des Hasen
    Er findet jährlich am jeweils vierten Samstag im September statt.Der Internationale Tag der Kaninchens wurde im Jahr 1998 von der britischen Tierschutzorganisation „The Rabbit Charity“ ins Leben gerufen. An diesem Aktionstag gibt es Aktionen auf der ganzen Welt, um Kaninchenbesitzer über die Pflege ihrer Haustiere aufzuklären.Auch wenn Kaninchen zu den beliebtesten Haustiere zählen, werden viele vernachlässigt und nicht artgerecht gehalten. Der Internationale Tag der Kaninchens soll das ändern und weiß darauf hin, dass Kaninchen intelligente und soziale Wesen sind, welche die Interaktion mit den Menschen genau so genießen wie Katzen oder Hunde. Um den Internationalen Tag der Kaninchens zu feiern, veranstaltet „The Rabbit Charity“ jedes Jahr die „Carrot Top Awards“ um die besten Kaninchen zu finden und auszuzeichnen.

    .... und außerdem der Tag der Gehörlosen
    Der internationale Tag der Gehörlosen am letzten Sonntag im September statt. Er wurde im Jahr 1958 ins Leben gerufen und soll auf die Situation der gehörlosen Menschen aufmerksam und für die Gebärdensprache Werbung machen.
    Ein Gespräch zwischen einem Gehörlosen und einem Hörenden ist ohne Gebärdensprache zwar möglich, aber anstrengend – für beide Seiten. Denn wenn ein Gehörloser von den Lippen abliest, sind Missverständnissen möglich. Leider beherrschen die wenigsten Menschen Gebärden, selbst für Studenten der Gehörlosenpädagogik ist Gebärdensprache an drei von fünf deutschen Universitäten kein Pflichtfach. Es ist empfehlenswert, im Gespräch mit einem Gehörlosen den Blickkontakt zu halten und Wörter deutlich auszusprechen, ohne zu übertreiben. Hilfreich ist außerdem eine ausdrucksvolle Mimik und Gestik, denn die ist Gehörlosen von der Gebärdensprache vertraut. Für Gehörlose ist es schwer, zur gesprochenen Sprache zusätzlich Fremdsprachen zu lernen. Auch Wörter, die anders geschrieben als ausgesprochen werden, werden häufig missverstanden. Antippen ist für Gehörlose übrigens nicht unhöflich, sondern eine Kontaktaufnahme.
    ([URL=https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/bodenseekreis/Tag-der-Gehoerlosigkeit-Wie-lebt-es-sich-taub-im-Bodenseekreis;art410936,8181604]Quelle[/URL])

    Ansonsten am 26. September:
    2022 - Mehrere Lecks in den Gas-Pipelines Nord Stream 1 und 2 werden in der Nähe der Ostsee-Insel Bornholm entdeckt. Die Leitungen zwischen Russland und Deutschland sind nicht in Betrieb, enthalten aber Gas, das tagelang ausströmt. Sprengstoffspuren deuten auf Sabotage hin.

    2021 - Bei der Bundestagswahl erhalten die SPD und Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit 25,7 Prozent die meisten Wählerstimmen. CDU/CSU und Kandidat Armin Laschet erleiden mit nur 24,1 Prozent eine historische Niederlage. Die Grünen verbessern sich auf 14,8 Prozent, es folgen FDP (11,5) und AfD (10,3). Die Linke (4,9) verdankt ihren Einzug in den Bundestag drei Direktmandaten. Der von der Sperrklausel befreite Südschleswigsche Wählerverband kommt auf einen Sitz.

    2018 - Nach mehr als 13 Jahren an der Spitze des Autobauers Daimler gibt Dieter Zetsche seinen Posten als Vorstandschef zum Mai 2019 auf. Sein Nachfolger soll der derzeitige Entwicklungschef Ola Källenius werden.

    2017 - Der saudi-arabische König Salman verfügt, dass Frauen einen Führerschein erwerben und Auto fahren dürfen.

    2016 - Nach mehr als 50 Jahren legen die kolumbianische Regierung und die linken Guerillaorganisation Farc offiziell den bewaffneten Konflikt bei. Präsident Juan Manuel Santos und Farc-Kommandeur Rodrigo Londoño unterzeichnen in Cartagena einen Friedensvertrag.

    2014 - Nach einem mehr als 50 Jahre langen Streit erklärt sich die US-Regierung zu einer Entschädigungszahlung von 554 Millionen Dollar (435,6 Mio Euro) an die Navajo-Indianer bereit.

    2013 - Der liberianische Ex-Präsident Charles Taylor wird in letzter Instanz im "Blutdiamanten-Prozess" zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt.

    2011 - Die EU-Kommission legt fest, wie viel klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) die Airlines ab 2012 kostenlos ausstoßen dürfen.

    2009 - Der Regisseur und Oscar-Preisträger Roman Polanski wird bei der Einreise in die Schweiz verhaftet. Ihm droht die Auslieferung an die USA, wo er im Jahr 1977 eine 13-Jährige missbraucht haben soll.

    2008 - Der Schweizer Yves Rossy überquert als erster Mensch mit einem Jetflügel auf dem Rücken den Kanal zwischen Frankreich und England. Er war über Calais aus einem Flugzeug gesprungen und dann nach Dover geflogen.

    2008 - Der US-amerikanische Schauspieler, Rennfahrer und Unternehmer Paul Newman (Paul Leonard Newman, 1925-2008) stirbt in Westport (Connecticut) an Lungenkrebs. Filmauswahl: »Die Katze auf dem heißen Blechdach« (1958), »Haie der Großstadt« (1961), »Der Unbeugsame« (1967), »Der Clou« (1973). Den Oscar® erhielt Newman für seine Hauptrolle in »Die Farbe des Geldes« (1987) sowie 1986 für sein Lebenswerk.

    2003 - Archäologen entdecken in Córdoba im Süden Spaniens Überreste eines riesigen Amphitheaters aus dem 1. Jahrhundert n. Chr.. Er soll Platz für bis zu 40 000 Zuschauer geboten haben.

    1994 - In Los Angeles beginnt der Prozess gegen den Ex-Football-Star und Schauspieler O. J. Simpson. Er wird beschuldigt, seine Ex-Frau und deren Freund ermordet zu haben.

    1991 - Acht Wissenschaftler beziehen für zwei Jahre das in der Sonarawüste (Arizona/USA) erschaffene Forschungslabor »Biosphere II«. Das Ökosystem der Erde (Biosphere I) ist hier - hermetisch abgedichtet - auf einer Fläche von 1,6 Hektar mit verschiedenen Lebensräumen wie tropischer Regenwald, Savanne, Marschland, Ozean und Wüste künstlich nachgebildet worden. 3.800 Tier- und Pflanzenarten sind hier untergebracht, darunter auch Vögel, Reptilien, Insekten und kleine Säugetiere. Es soll hier versucht werden, ein ökologisches Gleichgewicht künstlich aufrechtzuerhalten. Das Ökosystem soll das Wasser, die Luft und die Nahrung produzieren, alle Abfälle werden rezykliert, das Wetter wird künstlich simuliert. Doch das Experiment misslingt, zwei Jahre später geben die Forscher auf.

    1988 - Das Buch "Die satanischen Verse", ein Roman des indisch-britischen Schriftstellers Salman Rushdie, erscheint. Es handelt von indischen Immigrant/innen in Großbritannien und vom Leben des Propheten Mohammed. Das Erscheinen löst eine Reihe von Protesten und Gewalttaten von Muslim/innen aus. Der iranische Revolutionsführer Ajatollah Ruhollah Khomeini verurteilt Rushdie wegen einiger Passagen des Buches zum Tode.

    1987 - Thomas Gottschalk moderiert in der Hofer Freiheitshalle erstmals die Fernsehsendung Wetten, dass..?

    1983 - Zum erstenmal in der 132-jährigen Geschichte ging der America's Cup, die älteste Sport-Trophäe der Welt, ins Ausland, nach Australien.

    1980 - Terrorismus und Kriminalität Bei einem Bombenanschlag auf dem Münchner Oktoberfest werden 13 Menschen (darunter 4 Kinder) getötet und 219 zum Teil schwer verletzt. Auch der mutmaßliche Attentäter, der Student Gundolf K., wird bei der Explosion getötet.

    1973 - Die Bundesregierung verabschiedet ein Energieprogramm, das die Abhängigkeit vom Erdöl mindern soll.

    1972 - Als Folge des Attentats bei den Olympischen Spielen in München wird in Deutschland als Sondereinheit zur Terrorismusbekämpfung die Grenzschutzgruppe 9 (GSG 9) gegründet.

    1969 - In Großbritannien kommt Abbey Road auf den Markt – das letzte von den Beatles gemeinsam aufgenommene Album. Das von Iain MacMillan aufgenommene Photo auf dem Cover des Albums heizt die Paul is dead-Verschwörungstheorie weiter an.

    1969 - Bei dem Spiel Hertha BSC gegen den 1. FC Köln im Berliner Olympia-Stadion wird mit 88 075 Besuchern ein Bundesliga-Zuschauer-Rekord aufgestellt.

    1968 - Zwölf Jahre nach dem Verbot der KPD wird in Frankfurt am Main die Deutsche Kommunistische Partei gegründet.

    1960 - Erstmals treffen während des Präsidentschaftswahlkampfs in den Vereinigten Staaten mit John F. Kennedy und Richard Nixon zwei Kandidaten bei einem Fernsehduell aufeinander.

    1953 - Die USA und Spanien unterzeichnen ein Abkommen, durch das die USA das Recht erhalten, in Spanien militärische Stützpunkte zu errichten.

    1907 - Der Australische Bund und Neuseeland erhalten mit dem Dominionstatus die nahezu vollständige Unabhängigkeit von Großbritannien.

    1876 - In Aachen wird Fritz Henkels Waschmittelfabrik Henkel & Cie. ins Handelsregister eingetragen.

    Geburtstage:
    Serena Williams – 42, amerikanische Tennisspielerin (u. a. 26 Grand-Slam-Titel), die im Doppel mit ihrer Schwester Venus Williams spielt,
    Michael Ballack – 47, einer der bekanntesten deutschen Fußballspieler der 1990er- und 2000er-Jahre, der u. a. viele Jahre als Mannschaftskapitän in der deutschen Fußballnationalmannschaft spielte (1999–2010),
    Minette Walters - 74, britische Krimi-Autorin ("Des Teufels Werk")
    Olivia Newton-John – 75 (†73), britische-australische Sängerin, Schauspielerin (u. a. „Grease“ 1978) und u. a. vierfache Grammy-Gewinnerin.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Morgen zusammen

    @littleprof: Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen guten Teilnahme und willkommen zurück hier in der Kaffeeküche :)

    Geht euch das auch so? Kurz nach der Rückkehr aus dem Urlaub schleichen die Tage dahin…
    Heute feiern wir die feierliche Teilung der Woche :)

    1/6 Wochenteilungs-Cappu
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • @Bogomir: Danke für die guten Wünsche. Heute und morgen ist Ruhe, bevor es dann am Freitag hin zu südlichen Gestaden geht.
    Hallo allerseits :)
    Ich schätze, bald ist das spätsommerliche Wetter endgültig durch und wir brauchen einen langen Atem, um bis zum Frühlinbg durchzuhalten. Dafür dezimiert sich so nach und nach die Arbeitswoche - Halbzeit liegt unmittelbar hinter uns, außerdem kriegen die NRWler Freitag Herbstferien!
    2/6 Wochenteilungs-Cappu - vielen Dank, Bogomir!

    Das liegt an:
    => Netzwerkstörung legt Volkswagen lahm – Produktion steht still: Eine IT-Störung hat am Mittwoch die zentrale Infrastruktur des Volkswagen-Konzerns lahmgelegt. Die Produktion in mehreren Werken stehe still, bestätigte ein Konzernsprecher. Zuvor hatte das „Handelsblatt“ berichtet.
    „Wir können eine IT Störung von Netzwerkkomponenten am Standort Wolfsburg bestätigen“, sagte ein Konzernsprecher am Abend. „Die Störung besteht seit 12.30 Uhr und wird aktuell analysiert. Es gibt Implikationen auf fahrzeugproduzierende Werke.“ Nach aktuellem Stand der Analysen sei ein Angriff von außen als Grund der Systemstörung unwahrscheinlich. An der Behebung werde mit Hochdruck gearbeitet.

    => Machtwort des Kanzlers – Deutschland beendet Asylblockade in EU: Deutschland will die Blockade gegen die sogenannte Krisenverordnung in der EU-Asylpolitik aufgeben. Nach WELT-Informationen hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) entschieden, dass die Bundesregierung dem verschärften Asylrecht nicht im Weg stehen wird. Zuerst hatten die „Bild“-Zeitung und die „FAZ“ unter Berufung auf Regierungskreise darüber berichtet.
    Laut „Bild“ soll Scholz seine Minister am Mittwochvormittag am Rande einer Kabinettssitzung über seine Entscheidung informiert haben. Der „FAZ“ zufolge erfuhr so auch Außenministerin Annalena Baerbock (Die Grünen) vom Machtwort des Kanzlers. Sie hatte sich bislang gegen die Krisenverordnung ausgesprochen.

    => Wagner-Söldner laut Kiew zurück an der Front: Kämpfer der russischen Privatarmee Wagner sind nach Angaben aus Kiew wieder im Osten der Ukraine aktiv. Es handle sich um Wagner-Männer, die zuvor auf dem Gebiet von Belarus stationiert gewesen seien, sagte der Sprecher der Heeresgruppe Ost des ukrainischen Militärs, Ilja Jewlasch, am Mittwoch gegenüber Medien in Kiew. Während ein Teil der Söldner nach Afrika gegangen sei, hätten andere neue Verträge mit Russlands Verteidigungsministerium geschlossen und nähmen wieder an Kampfhandlungen teil. Zuvor hatten Medien berichtet, dass Wagner-Kämpfer an den Gefechten um Bachmut beteiligt seien.

    Spruch des Tages:


    Zu Feiern gibt's heute auch wieder was:
    Heute ist Welttourismustag.
    Mit ihrem Welttourismustag erinnert die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen jährlich am 27. September daran, dass der Wirtschafts- und Gesellschaftsfaktor Tourismus in seinen verschiedensten Ausprägungen einen hohen Stellenwert in der weltweiten Nachhaltigkeitsdiskussion einnimmt.
    Unter dem Motto "Green Investments" wird die Notwendigkeit von mehr und gezielteren nachhaltigen Investitionen betont. Grüne Investitionen haben für die klimafreundliche Transformation sowie das künftige Wachstum der Flughäfen einen hohen Stellenwert.
    Hierzu erklärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV:
    "Wir haben im Luftverkehr den Vorwärtsgang eingelegt. Konnektivität und Nachhaltigkeit sind die Währungen der Flughäfen. Die klimaneutrale Transformation läuft auch Hochtouren. Die Flughäfen haben individuelle Strategien entwickelt, in den kommenden Jahren sauberer und effizienter zu werden. Als Mittelpunkt eines komplexen Netzes, wo Luft- auf Landverkehre trifft, reduzieren die Flughäfen ihre CO2-Emissionen auf vielfältige Weise. Dazu gehören eine bessere Energieeffizienz der Gebäude und technischen Anlagen, die Umstellung auf grüne Energiequellen sowie Investitionen in hybride, elektrische oder erneuerbare gasbetriebene Servicefahrzeuge. Bis 2045 werden alle ADV-Airports klimaneutral sein."
    Top-10-Flugziele im Sommer 2023: Spanien (14,5 Prozent der Reisenden), Türkei (9,6 Prozent), Deutschland (8,4 Prozent), Italien (6,9 Prozent), Vereinigte Staaten (6 Prozent), Vereinigtes Königreich (5,4 Prozent), Griechenland (5,3 Prozent), Frankreich (3,3 Prozent), Portugal (2,7 Prozent) und Österreich mit 2,2 Prozent waren die beliebtesten Flugziele in diesem Sommer.


    Schließlich ist noch Zerdrücke-eine-Dose-Tag
    An diesem Tag soll eine Getränkedose mit den Händen zerdrückt werden. Aber Achtung: Pfand bekommt man danach vermutlich keinen mehr für die Überbleibsel... Getränkedosen sind neben Flaschen die wichtigste Handelsverpackung für Getränke und dienen in der Regel zugleich als Trinkgefäß. Sie werden vor allem für kohlensäurehaltige Getränke wie Dosenbier und Softdrinks verwendet und mittels Aufreißlasche geöffnet. Die Idee, Getränke in Konservendosen anzubieten, stammt aus der Prohibitionszeit in den USA. Nach ihrem Ende 1933 bot als erstes die Gottfried Krueger Brewing Company Dosenbier an. Verwendet wurden übliche Konservendosen, denen ein Öffner beilag, mit dem sich eine dreieckige Öffnung in den Deckel stoßen ließ. Nach einer Testphase wurden Krueger-Dosenbiere auch überregional angeboten und bis 1935 konnte die Brauerei ihren Umsatz um über 500 Prozent steigern.
    Wusstest du, dass du auch total zerknitterte Dosen gegen Pfand zurück geben kannst?
    Wenn der Pfandautomat beim Füttern mit Pfandflaschen seinen Dienst verweigert und selbst der Verkäufer deformierte Dosen oder PET-Flaschen nicht zurück nehmen will, hat man Anspruch auf die Rückgabe des Pfands. Ein Verkäufer ist verpflichtet jeden Pfand zurück zu nehmen, egal welche Form das Produkt hinterher hat. Voraussetzung ist natürlich, dass das Pfandlogo noch ausreichend sichtbar ist, um es als rückgabeberechtigt zu identifizieren, oder der Verkäufer diese Dosen und Flaschen auch verkauft hat. Im Endeffekt werden Pfandflaschen ja eh im Automaten zerdrückt oder verkleinert, bevor sie in einem großen Sack landen.


    Am heutigen 27. September ist auch der Aktionstag Glücksspielsucht.
    Ein Tag, der Anlass bietet, auf die Gefahren aufmerksam zu machen, die im Glücksspiel lauern. Der Suchtbeauftragte der Bundesregierung, Burkhard Blienert, sagt: „Gut acht Prozent der Erwachsenen in Deutschland zocken mehr als ihnen guttut.“
    Spielsucht endet häufig in der Privatinsolvenz, mit zerstörten Familien oder in der Einsamkeit. Für Burkhard Blienert, den Beauftragten der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen, ist klar: „Der Markt muss unter Kontrolle gebracht werden.“ Mit Blick auf auf die kommende Fußball-Europameisterschaft fordert er einen umfassenden Jugend- und Spielerschutz, vor allem bei Sportwetten. Hier seien die Länder gefragt.
    Interessierte können mit einem Online-Selbsttest überprüfen, ob ihr Spielverhalten problematisch ist. Ist das der Fall bietet das kostenfreien Online-Programm „Check Out“ erste Hilfe.


    Ansonsten am 27. September:
    2021 - Ein Gericht in New York spricht den früheren Popstar R. Kelly wegen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen und anderer Delikte schuldig. Im Juni 2022 wird das Strafmaß verkündet: 30 Jahre Haft.

    2020 - In der umstrittenen Kaukasusregion Berg-Karabach brechen Kämpfe zwischen Aserbaidschan und Armenien aus. Hunderte Soldaten und Zivilisten sterben, Häuser werden zerstört, Tausende sind auf der Flucht. Die Türkei unterstützt Aserbaidschan, Russland Armenien. In dem von Aserbaidschan umgebenen Gebiet leben mehrheitlich Armenier.

    2018 - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan trifft zu seinem ersten Staatsbesuch in Deutschland ein. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mahnen die Einhaltung der Pressefreiheit und der Menschenrechte an. Erdogan weist die Vorwürfe zurück.

    2017 - Der russische Präsident Wladimir Putin erklärt, sein Land habe alle Chemiewaffen vertragsgemäß zerstört. Die USA wollen erst 2023 so weit sein. Die Chemiewaffen-Konvention ist seit 1997 in Kraft.

    2015 - Bei der Wahl zum Regionalparlament in Katalonien gewinnen die Anhänger einer Abspaltung von Spanien die absolute Mehrheit der Mandate.

    2014 - Hollywoodstar George Clooney und die britisch-libanesische Menschenrechtsanwältin Amal Alamuddin heiraten in Venedig.

    2013 - Erstmals seit 1979 sprechen die Staatschefs der USA und des Iran wieder direkt miteinander. Bei dem Telefonat von US-Präsident Barack Obama und seinem iranischen Kollegen Hassan Ruhani ging es um das Teheraner Atomprogramm.

    2012 - Die Bundeswehr beendet ihren Einsatz in Bosnien-Herzegowina und schließt damit ihre bislang längste Auslandsmission ab.

    2010 – Russlands Präsident Dmitri Medwedew und Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao weihen in Peking die erste Öl-Pipeline zwischen den beiden Ländern ein.

    2009 - Angela Merkel gewinnt die 17. Bundestagswahl gegen Frank-Walter Steinmeier und wird Bundeskanzlerin einer schwarz-gelben Regierung.

    2007 – Städte sind verpflichtet, Bewohner von stark befahrenen Straßen notfalls auch mit zeitweiligen Fahrverboten vor gesundheitsschädlichem Feinstaub zu schützen, entscheidet das Bundesverwaltungsgericht.

    2002 – Nur vier Monate nach der Staatsgründung wird Osttimor offiziell als 191. Mitglied in die Vereinten Nationen aufgenommen.

    1999 - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg entscheidet, dass die Armee in Großbritannien homosexuelle Soldaten nicht allein aufgrund ihrer Neigung ausschließen darf.

    1998 - Nach 16 Jahren der »Ära Kohl« kommt es in Bonn zu einem Machtwechsel. Nach den Bundestagswahlen und stellt die SPD zusammen mit Bündnis 90/Die Grünen die Mehrheit im neuen Bundestag. Am 27. Oktober 1998 wird Gerhard Schröder (*1944) zum neuen Bundeskanzler gewählt. Helmut Kohl (*1930, Nachfolger: Wolfgang Schäuble) übernimmt die Verantwortung für das zweitschlechteste Ergebnis in der Geschichte der CDU und verkündet, dass er nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung steht. CSU-Vorsitzender Theodor Waigel (*1939, Nachfolger: Edmund Stoiber) legt ebenfalls den Parteivorsitz nieder.

    1998 - In Schleswig-Holstein wird per Volksentscheid die Wiedereinführung der herkömmlichen Rechtschreibung beschlossen.

    1998 - Die BR-alpha-Sendung alpha-Centauri des Bayerischen Rundfunks wird erstmals ausgestrahlt, in der der Astrophysiker Harald Lesch in 15-minütigen Folgen Fragen aus der Physik, insbesondere Astronomie und Astrophysik, in laienverständlicher und lockerer Form beantwortet.

    1998 - Larry Page und Sergey Brin gründen die Suchmaschine Google.

    1996 - Die Taliban erobern Kabul und rufen einen islamischen Gottesstaat aus. Durch die Gesetze, die von den Fundamentalisten eingeführt werden, werden vor allem die Rechte der Frauen eingeschränkt. Frauen können fast gar nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen. Menschenrechtsorganisationen wie »amnesty international«, die »Gesellschaft für bedrohte Völker« und »Human Rights Watch« werfen den Taliban schwerste Menschenrechtsverletzungen vor. Im Januar 2001 verhängt die UN ein Waffenembargo gegen die Taliban wegen deren Unterstützung des mutmaßlichen Terroristen Osama bin Laden.

    1979 - In Bremen findet die Gründungsversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) als Verkehrsclub für Fahrradfahrer in Deutschland statt. Zweck des Vereins ist die Förderung der sogenannten Sanfte Mobilität.

    1964 - Die Warren-Kommission veröffentlicht ihren Abschlussbericht zum Attentat auf John F. Kennedy. Das vom Richter Earl Warren geleitete Gremium kommt darin zur Auffassung der alleinigen Attentäterschaft von Lee Harvey Oswald.

    1952Erich Ollenhauer wird zum Nachfolger von Kurt Schumacher als Parteivorsitzender der SPD gewählt.

    1945 – In Berlin erscheint die erste Ausgabe der Zeitung „Der Tagesspiegel“.

    1942 - Thomas Mann spricht in der BBC-Sendung Deutsche Hörer! über den systematischen Massenmord an Juden.

    1938 – Der britische Passagierdampfer „Queen Elizabeth“ läuft in Liverpool vom Stapel.

    1908 - Das erste Auto der Marke Ford Modell T wird in Detroit gebaut. Die Tin Lizzy entwickelt sich rasch zum meistverkauften Kraftfahrzeug der Welt und wird erst 1972 vom VW Käfer in der produzierten Stückzahl übertroffen.

    Geburtstage:
    Avril Lavigne – 39, kanadische Rock- und Pop-Sängerin und Musikerin (u. a. „Complicated“ 2002, „Girlfriend“ 2007),
    Matt Harding – 47, amerikanischer Videospieledesigner und Weltreisender, der mit seinen Tanz-Videos „Where The Hell Is Matt?“ (2005, 2006, 2008, 2012) auf der Videoplattform YouTube zu einer Internet-Berühmtheit wurde,
    Gwyneth Paltrow – 51, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Sieben“ 1995, „Shakespeare in Love“ 1998, „Der talentierte Mr. Ripley“ 1999) und Oscar-Preisträgerin,
    Meat Loaf – 76 (†74), amerikanischer Rocksänger (u. a. Album-Triologie „Bat Out of Hell“ 1977/1993/2006), Grammy-Preisträger und Schauspieler (u. a. „Fight Club“ 1999),
    Lina Medina – 90, Peruanerin, die seit der Entbindung ihres Kindes im Alter von fünf Jahren (14.05.1939) als jüngste Mutter der Medizingeschichte bzw. als jüngster bestätigter Fall von Pubertas praecox gilt,
    Freddy Quinn – 92, ein insbesondere in den 1950er-Jahren im deutschsprachigen Raum erfolgreicher österreichischer Schlagersänger (u. a. „Heimweh“ 1956, „Rosalie“ 1956, „Die Gitarre und das Meer“ 1959, „La Paloma“ 1961, „Junge komm bald wieder“ 1963) und Schauspieler.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)