Einfach quatschen & kennenlernen – FSB-Kaffeeküche – PART II

  • Fun

  • NeHe
  • 1320660 Aufrufe 24738 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sonntag, 12. Mai
    Guten Morgen zusammen :)
    Herrliches Muttertagswetter verhilft uns zu einem tollen Start in dern heutigen Sonntag. Esrt gegen Abend könnte es tropfeln, also nutzt die Zeit bis dahin.

    Die Morgenzeitung:
    => Schweiz gewinnt Eurovision Song Contest: Die Schweiz hat mit Nemo und dem Song "The Code" den ESC gewonnen. Es ist das erste Mal, dass eine Person, die sich als nicht-binär ansieht, den ESC gewinnt - und das erste Mal seit dem Sieg von Céline Dion 1988, dass die Schweiz wieder die Trophäe holt. Der Deutsche Isaak kam auf den 12. Platz. Der Jubel in seinem Heimatort Espelkamp war riesig. Die israelische Sängerin Eden Golan wurde während ihres Auftritts in der Halle bejubelt, aber auch ausgepfiffen. Auch für die deutsche Jury gab es Pfiffe, weil sie Eden Golan auf Platz 2 gesehen hatte. Am Ende wurde Israel dank 323 Punkten der Zuschauer Fünfte. Unter den deutschen TV-Zuschauern hatte sie sogar Platz 1 gemacht.
    Doch nicht nur in der Halle, ging es politisch zu. Nach Protesten vor dem Veranstaltungsort wurde die als Klimaaktivistin bekannt gewordene Greta Thunberg gemeinsam mit anderen Demonstrierenden abgeführt. Einige hatten versucht, in den Sicherheitsbereich rund um die Halle zu gelangen. In der Halle war die schwedische Kronprinzessin Victoria unter den Zuschauenden.
    Überschattet wurde das Finale von der Disqualifikation des niederländischen Sängers Joost Klein am Nachmittag. Noch nie zuvor in der ESC-Geschichte war ein Teilnehmer mitten im Wettbewerb ausgeschlossen worden. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) begründete den Schritt mit polizeilichen Ermittlungen gegen Klein. Er soll eine Kamerafrau bedroht haben. Niederländischen Medien zufolge hatte sie ihn gefilmt, obwohl er sie mehrmals aufgefordert hatte, damit aufzuhören. TV-Sender aus seiner Heimat kritisierten die EBU scharf und nannten den Ausschluss "drastisch" und "unverhältnismäßig".

    => Israel wehrt sich gegen US-Vorwürfe: Die israelische Führung hat verärgert auf Kritik der US-Regierung am Einsatz von US-Waffen im Gazakrieg reagiert. Israel halte sich an rechtliche Bestimmungen für bewaffnete Konflikte, sagte der außenpolitische Berater von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Zivilisten in Gaza würden zum Beispiel per Telefon und Textnachrichten vor kommenden Militäreinsätzen gewarnt. Laut einem Bericht der US-Regierung an den Kongress hat Israel beim Einsatz der von den USA bereitgestellten Waffen im Gazastreifen möglicherweise gegen das Völkerrecht verstoßen. Die USA haben Israel unterdessen offenbar einen Deal angeboten: Wenn Israel auf die Großoffensive in Rafah verzichtet, würde die US-Regierung nach Informationen der "Washington Post" Geheimdienst-Informationen liefern, die helfen, Hamas-Anführer zu finden.

    => Russland nimmt ukrainische Dörfer ein: Russland hat den Beginn der Offensive bei Charkiw bestätigt, der zweitgrößten Stadt der Ukraine. Der Kreml meldete die Einnahme von fünf Dörfern in Grenznähe sowie einem Dorf in der Region Donezk. Die Ukraine hält mit Luftangriffen dagegen. Es wird befürchtet, dass russische Truppen die Versorgungswege nach Charkiw blockieren könnten, wo etwa 1,1 Millionen Menschen leben. Die Stadt liegt nur etwa 30 Kilometer vom Kampfgebiet entfernt.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Heute ist erstmal Muttertag
    Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am 2. Sonntag im Mai statt. Bereits die alten Römer und Griechen widmeten den Müttern ihrer Götter Feiern und Feste. Im 13. Jahrhundert gab es in England unter Heinrich III. am Sonntag Laetare den sog. Mothering Day, einen Tag im Jahr, an dem die Menschen in die Kirche (Mutter Kirche) gingen, um mit der ganzen Familie zusammenzukommen. Im Jahre 1806 schlug Napoleon die Einführung eines Muttertages vor, jedoch wurde dies aufgrund der anstehenden Schlacht von Waterloo nie umgesetzt.
    Zum ersten Mal wurde der Muttertag Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA gefeiert. Der Muttertag hat seinem Ursprung in der Frauenbewegung in England und Amerika. Die Amerikanerin Ann Marie Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen.
    Eine Resolution des US-Kongresses erklärte den Gedenktag 1914 zum nationalen Feiertag. In Deutschland wurde Muttertag auf Initiative des Verbands Deutscher Blumengeschäftsinhaber am 13. Mai 1923 erstmals gefeiert. In Nazideutschland wurde der Muttertag zum offiziellen Feiertag, was ihn bis heute umstritten macht.


    Heute ist Tag der Pflege
    Der internationale Aktionstag "Tag der Pflege" (auch "Tag der Krankenpflege", "International Nurses Day") wird in Deutschland seit 1967 am Geburtstag von Florence Nightingale veranstaltet. Florence Nightingale (geboren am 12. Mai 1820 in Florenz; gestorben 13. August 1910 in London) war eine britische Krankenschwester. Die Tochter einer wohlhabenden britischen Familie gilt als die Pionierin der modernen Krankenpflege. An ihrem Geburtstag wird daher ihr zu Ehren der Internationale Tag der Krankenpflege begangen.
    Im Jahr 2022 steht der internationale Aktionstag unter dem Motto: A Voice to Lead - In die Pflege investieren und Rechte achten, um die globale Gesundheit zu sichern. Im Mittelpunkt steht die Notwendigkeit, widerstandsfähige und qualitativ hochwertige Gesundheitssysteme aufzubauen, die den Bedürfnissen der Menschen und Gemeinschaften jetzt und in Zukunft gerecht werden.


    Dazu passt thematisch der nächste Gedenktag: Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms
    Das Datum erinnert ebenfalls an den Geburtstag der englischen Krankenschwester Florence Nightingale. Sie litt seit ihrem 35. Lebensjahr an einer CFS-artigen Erkrankung, durch die sie fünfzig Jahre ihres Lebens ans Bett gefesselt war.
    Das Chronische Erschöpfungssyndrom, seltener als Myalgische Enzephalomyelitis bezeichnet, ist eine chronische Krankheit, die häufig zur Behinderung führt. Sie ist charakterisiert durch eine lähmende geistige und körperliche Erschöpfung/Erschöpfbarkeit sowie durch eine spezifische Kombination weiterer Symptome. Dazu gehören neben der chronischen Erschöpfung unter anderem Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, nicht erholsamer Schlaf, Empfindlichkeiten der Lymphknoten sowie eine anhaltende Verschlechterung des Zustands nach Anstrengungen.


    Dann ist noch Internationaler Tag der Pflanzengesundheit
    Der FAO zufolge machen Pflanzen 80 Prozent der Nahrung aus und produzieren 98 Prozent des Sauerstoffs, den wir atmen. Gleichzeitig sind sie einer ständigen und zunehmenden Bedrohung durch Schädlinge und Krankheiten ausgesetzt. Dies führt zu hohen Verlusten in der Pflanzenproduktion, verursacht Hunger bei Millionen von Menschen und schädigt die Landwirtschaft und damit auch insbesondere die Haupteinnahmequelle für arme ländliche Regionen in Entwicklungs- und Schwellenländern.
    Aus diesen Gründen sind Strategien und Maßnahmen zur Förderung der Pflanzengesundheit von grundlegender Bedeutung, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung, die sich die Vereinten Nationen gesetzt haben, zu erreichen. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der deutlich zunehmenden Risiken einer Ein- und Verschleppung von Quarantäneschadorganismen aufgrund der zunehmenden internationalen Arbeitsteilung in der Pflanzenproduktion, der Globalisierung des Handels, des wachsenden weltweiten Tourismus und des Klimawandels.


    Außerdem ist Tag des Limericks
    Ein Limerick ist ein scherzhaftes, meist sinnloses Gedicht in fünf Zeilen. Es folgt dem Reimschema a/a/b/b/a. Das bedeutet: Es reimen sich jeweils Zeile eins, zwei und fünf sowie drei und vier. Dabei sind die Endsilben der ersten, zweiten und fünften Zeile unbetont und die der dritten und vierten Zeile betont. Zu diesem Schema gibt es allerdings verschiedene Varianten. Hier ein Beispiel:
    Ein älteres Weibsbild aus Füssen
    war mächtig versessen aufs Küssen.
    Sie hat einen Jungen
    zum Küssen gedungen.
    Nun wird er sie küssen wohl müssen.

    Von den Eisheiligen ist heute Pankratius an der Reihe
    Er war der Sohn eines wohlhabenden Phrygiers aus der Gegend von Synnada und wurde der Legende nach als vierzehnjähriger Waise zu seinem Onkel nach Rom gebracht. Obwohl Pankratius unter den Heiligen zu den 14 „Nothelfern“ zählt, weiß man von ihm nur sicher, dass er in Rom den Märtyrertod starb – wahrscheinlich 304 unter Kaiser Diokletian – und in der nach ihm benannten Stationskirche an der Via Aurelia begraben liegt.

    Schließlich ist heute noch Welttag der sozialen Kommunikationsmittel
    [ I]Am heutigen Sontag findet der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel statt (im Netz findet man allerdings auch noch einige andere Termine). Dieser wurde 1967 von Papst Paul VI. als Welttag der Massenmedien eingeführt und findet immer am Sonntag vor dem Pfingstfest, also dem 7. Sonntag der Osterzeit beziehungsweise drei Tage nach Christi Himmelfahrt statt. Speziell in Deutschland wird der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel als "Mediensonntag" am 2. Sonntag im September begangen.
    Jährlich veröffentlicht der Papst am 24. Januar eine Botschaft zum kommenden Welttag der sozialen Kommunikationsmittel. In diesem Jahr lautete sie: "Künstliche Intelligenz und Weisheit des Herzens". Der 24. Januar ist der Festtag des heiligen Franz von Sales, welcher 1922 zum Patron der Journalisten ernannt wurde. In jedem Jahr wird ein bestimmtes Medienthema in den Fokus des Welttages gerückt, das zum Nachdenken anregen soll. Generell soll der Tag die Verbreitung der katholischen Lehre durch die Medien fördern.[/I]

    Ansonsten am 12. Mai:
    2022 - Erstmals ist Astronomen eine Aufnahme vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße gelungen. Das Bild des Massemonsters im Herzen unserer Galaxie ist erst die zweite Aufnahme eines Schwarzen Loches.

    2020 - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und das Ferrari-Team geben ihre Trennung bekannt. 2021 wechselt der Deutsche zum britischen Team Aston Martin. Mit Ferrari hatte Vettel zuletzt 2018 Rennen gewonnen.

    2018 - Das Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV steigt trotz eines Sieges gegen Mönchengladbach erstmals in die 2. Fußballliga ab.

    2017 - Die Schadsoftware "Wanna Cry" legt etwa 200.000 Computer in 150 Ländern lahm. Zu den von Lösegeldforderungen Betroffenen in Deutschland zählen Privatpersonen und die Deutsche Bahn.

    2016 - Nach über fünf Jahren an der Macht muss Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff ihr Amt abgeben. Der Senat stimmt für eine vorläufige Suspendierung Rousseffs.

    2014 - Als weltweit erste Frau wird die Norwegerin Kristin Lund von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zur Oberbefehlshaberin einer UN-Friedenstruppe ernannt, der UNFICYP (Friedenstruppe der Vereinten Nationen in Zypern).

    2009 - Nach jahrelangem Boykott lassen sich die USA erstmals in den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen wählen.

    2004 - Nach jahrelanger Diskussion billigt das Parlament in Prag "Cesko" ("Tschechien") als verbindliche Abkürzung des offiziellen Ländernamens "Ceska republika" ("Tschechische Republik").

    1997 - Mit der Unterzeichnung eines Friedensvertrages durch den russischen Präsidenten Boris Nikolajewitsch Jelzin und den tschetschenischen Präsidenten Aslan Alijewitsch Maschadow endet der Erste Tschetschenienkrieg. Der politische Status Tschetscheniens wird in dem Vertrag allerdings nicht geklärt.

    1984 - Die neue Grand-Prix-Strecke auf dem Nürburgring wird eröffnet. Das erste auf der neuen Strecke ausgetragene Rennen ist ein Tourenwagen-Schaurennen, bei dem unter anderem die Formel 1-Weltmeister Keke Rosberg und Niki Lauda antreten. Sieger wird der noch unbekannte Ayrton Senna.

    1971 - Als erste Nachrichtensprecherin im deutschen Fernsehen liest Wibke Bruhns ab 22:15 Uhr die Heute-Spätnachrichten im ZDF.

    1965 - Nach monatelangen Verhandlungen nehmen die Bundesrepublik Deutschland und Israel volle diplomatische Beziehungen zueinander auf und vereinbaren außerdem den Austausch von Botschaftern. Mehrere arabische Staaten brechen daraufhin ihre diplomatischen Beziehungen zur BRD ab, nur Libyen, Tunesien und Marokko erhalten sie aufrecht.

    1949 - Die Sowjetunion beendet die elfmonatige Blockade Berlins. Bis dahin war der Personen- und Güterverkehr von und nach West-Berlin völlig unterbrochen.

    1949 - Die drei westlichen Militärgouverneure in Deutschland verkünden förmlich das Besatzungsstatut, das am 21. September in Kraft treten wird. Es eröffnet der entstehenden Bundesrepublik Deutschland begrenzte Souveränität.

    1941 - Der deutsche Ingenieur Konrad Zuse (1910-1995) stellt seinen digitalen Rechenautomaten »Zuse Z 3« vor. Es ist der erste praktisch verwendbare, programmgesteuerte Rechenautomat der Welt. Der Rechner beherrscht die Grundrechenarten (Addition, Division, Multiplikation und Subtraktion) und die Multiplikation mit fest eingegebenen Faktoren sowie das Lösen von Quadratwurzeln. Die Speicherkapazität beträgt 64 Zahlen zu je 22 Dualstellen.

    1925 - Paul von Hindenburg wird als zweiter Reichspräsident der Weimarer Republik vereidigt.

    Geburtstage:
    Tony Hawk – 56, amerikanischer Skateboardfahrer, bekannt durch die erste 90°-Drehung in der Halfpipe und eine nach ihm benannte Videospiel-Serie,
    Rolf Zuckowski – 77, deutscher Kinderlieder-Komponist, Produzent und Musiker (u. a. „Du da im Radio“ 1981, „In der Weihnachtsbäckerei“ 1987),
    Daniel Libeskind – 78, amerikanischer Architekt (u. a. Jüdische Museum Berlin, Entwurf des Freedom Tower auf dem World Trade Center-Gelände),
    Klaus Doldinger – 88, deutscher Musiker und Komponist von Filmmusik (u. a. Titelmelodie der Krimiserie „Tatort“ 1970, „Das Boot“ 1981, „Die unendliche Geschichte“ 1984),
    Burt Bacharach – 96 (†94), amerikanischer Pianist und Komponist.
    Joseph Beuys 103 (†64), ein mit seinen Kunstwerken polarisierender deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Maler und Zeichner, der den Kunstbegriff der „Sozialen Plastik“ prägte.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • guten Morgen zusammen

    Die Arbeitswoche hat uns wieder im Griff. Diesesmal wieder die „normalen fünf Tage“. Aber keine Sorge, die nächste Woche beschert uns wegen Pfingsten wieder eine 4-Tages Woche :)

    1/8 Starthilfe Bohne

    Wünsche euch Allen einen ruhigen Start in die neue Woche
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Guten Morgen zusammen :)
    Welch herrlicher Tagesanbruch!
    Die Sonne bescheint aus einem strahlend blauen Himmel, ideales Wochenstart-Wetter, wenn's nicht auch wieder mit der Arbeit losginge. Aber bis auf abendliche Schauer soll sich das Wetter ja ne Weile halten und das nächste Wochenende wird auch wieder lang.
    Guten Start in die neue Woche!
    2/8 Starthilfe-Bohne - Danke, Bogomir!

    Das liegt an:
    => NRW baut auf Bürgerbeteiligung gegen Funklöcher: "Die von Ihnen gewählte Rufnummer ist derzeit nicht erreichbar." Das hört man leider allzu oft, wenn man jemanden auf dem Handy anruft, der gerade in NRW unterwegs ist. Denn die Netzabdeckung im am dichtesten besiedelten Flächenland lässt vielerorts zu wünschen übrig: 1,6 Prozent der Landesfläche sind laut Bundesnetzagentur komplett "weiße Flecken", in zwölf Prozent der NRW-Regionen hat man bei mindestens einem der drei großen Mobilfunk-Anbieter Telekom, Vodafone oder Telefonica keinen Anschluss.
    Das soll sich nun ändern - und zwar mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger in NRW. Heute werden die Infos zur zweiten "Mobilfunkmesswoche" vorgestellt, für die sich Freiwillige hier eine kostenlose App aufs Handy laden können. Diese misst die Netzverfügbarkeit und schickt die Daten an die Bundesnetzagentur - anonymisiert. "Wir müssen wissen, wo sind Dörfer, Landschaften, Gehöfte, freie Siedlungsflächen noch nicht gut versorgt", erklärte Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur. Dann werde man die Mobilfunkbetreiber auf die Lücken hinweisen und in die Pflicht nehmen.
    An der Aktion vor einem Jahr hatten sich 36.000 Menschen in NRW beteiligt. Mehr als 13 Millionen Messpunkte wurden damals erfasst.

    => Rückschlag für Separatisten in Spanien: Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Katalonien haben die Separatisten gestern einen historischen Rückschlag erlitten. Erstmals seit 1980 verpassten die verschiedenen Parteien der Unabhängigkeitsbewegung zusammen die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament in Barcelona. Die Sozialisten gewannen die Wahl, müssen sich aber Koalitionspartner suchen. Analysten bewerten das Ergebnis als großen Erfolg für die sozialistische spanische Zentralregierung unter Ministerpräsident Pedro Sánchez.

    => Nein sagen: Stadt Dortmund verteilt 20.000 Präventionsbücher an Kinder - Die Klavierlehrerin, die einem einen Kuss aufdrückt? Der Trainer, der einen in den Arm nimmt? In solch unangenehmen Situationen fällt es gerade kleinen Kindern oft schwer, "Nein!" zu sagen. Die Stadt Dortmund möchte deshalb mit einem Bilderbuch für Kinderrechte sensibilisieren, das an alle Vorschulkinder der Stadt verteilt wird.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Heute ist in USA Tag des Apfelkuchens
    Der Apple-Pie ist bereits seit mehreren hundert Jahren ein wichtiger Teil der nordamerikanischen Esskultur. Dieser Aspekt ist nicht zuletzt der Tatsache zuzuschreiben, dass der Apfelkuchen in den USA als Zeichen von Heimat, Geborgenheit und Wohlstands gilt. Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat die Beliebtheit des Kuchens auch im europäischen Raum stark zugenommen. Dies liegt vor allem daran, dass es sich bei Äpfeln um ein Obst handelt, welches zu fast jeder Saison erhältlich ist. Dadurch haben Genießer die Möglichkeit, bei Laune jederzeit einen entsprechenden Kuchen herzustellen. An beschriebenem Aktionstag solltest Du den beliebten Kuchen nicht nur verzehren, sondern diesen auch selbst backen. Des Weiteren empfiehlt es sich, die fruchtige Süßspeise mit seinen Liebsten oder gar Bekannten zu teilen – auf diese Weise erhält der Bäcker sowohl Lob für seine Kochkünste als auch die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen. Eine Besonderheit des Apfelkuchens besteht übrigens darin, dass dieser auf unterschiedlichste Weise hergestellt werden kann. Mittlerweile lässt sich eine Vielzahl von fantasievollen Rezepten im Internet finden. Mit Hilfe derselben hast du die Möglichkeit, einen Apfelkuchen zu backen, welcher zur Gänze deinen Vorstellungen entspricht.

    Heute ist auch Tag der Kinderbetreuung
    Mehr als 700.000 Beschäftigte in Kitas sowie Tagesmütter und Tagesväter leisten mit ihrer Arbeit Tag für Tag einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengleichheit: Sie begleiten die Jüngsten bei ihren ersten Schritten und den ersten Worten und unterstützen sie dabei, die Welt zu erkunden. Eine qualitativ gute Kinderbetreuung legt den Grundstein für einen erfolgreichen Bildungsweg und gesellschaftliche Teilhabe. Mit der Hilfe der Fachkräfte in Kitas und Kindertagespflege gelingt es Eltern außerdem besser, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Ihnen zu Ehren gibt es diesen Tag.
    Der Tag der Kinderbetreuung wurde 2012 ins Leben gerufen. Er hat seinen festen Platz im Kalender, jährlich am Montag nach Muttertag. Am 13. Mai 2024 jährt sich der Aktionstag zum 12. Mal. Nach zwei von coronabedingten Einschränkungen geprägten Jahren, ist seit dem vorletzten Jahr wieder ein DANKE in Präsenz möglich. Viele Menschen nehmen den bundesweiten Aktionstag zum Anlass, um den Kita-Fachkräften, Tagesmüttern und Tagesvätern in ihrem Umfeld persönlich für ihr Engagement zu danken. Sie überreichen kleine Überraschungen mit Abstand vor Ort oder melden sich mit Dankesbotschaften in den sozialen Netzwerken zu Wort.


    Von den Eisheiligen ist heute der Servatius
    Im Volksglauben wird Servatius angerufen bei Fußleiden, Frostschäden, Rheumatismus und Rattenplagen.
    In seiner Gestalt vermischen sich nach heutigem Stand der Forschung zwei historische Persönlichkeiten:
    Zum einen erwähnt Gregor von Tours in seiner (Ende des 6. Jahrhunderts verfassten) Historia francorum einen Servatius episcopus tungrorum (also Bischof von Tongeren), der um 450 starb, kurz vor dem Einfall der Hunnen in Europa. Dieser Servatius war wohl tatsächlich der erste Bischof im heute belgischen Tongeren. In der Heiligenlegende des Gregor reiste dieser Servatius nach Rom, wo ihm in einer Erscheinung von Petrus der Hunneneinfall vorhergesagt wurde. Servatius reiste zurück, warnte die Bürger von Tongeren und verlegte den Bischofssitz nach Maastricht, wo er kurz darauf starb.
    Bis in jüngste Zeit wurde mit diesem Servatius ein anderer Träger gleichen oder ähnlichen Namens vermischt: Der Geschichtsschreiber Sulpicius Severus erwähnt einen Servatius oder Sarbatios aus Gallien, der 343 an der Synode von Sardica, dem heutigen Sofia in Bulgarien, und 359 an einer weiteren in Rimini teilnahm. Er lebte also hundert Jahre vor dem bei Gregor erwähnten Servatius, zu einer Zeit, in der von Christentum in der Region um Tongeren noch keine Rede sein konnte. Dieser Servatius tat sich auf den Synoden als entschiedener Gegner des Arianismus hervor.


    Zum Hüpfe-Wie-Ein-Frosch-Tag
    ... fällt mir nur der Spruch ein: Alles geht - nur die Frösche hüpfen!

    Ansonsten am 13. Mai:
    2018 - Die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan lassen sich in London mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren. Kritik in Deutschland wertet Özil nach langem Schweigen als «Rassismus und Respektlosigkeit» und erklärt am 22. Juli seinen Austritt aus der Nationalmannschaft.

    2017 - Auf der Kunst-Biennale in Venedig gehen zwei Goldene Löwen nach Deutschland: Der von der Frankfurter Künstlerin Anne Imhof gestaltete deutsche Pavillon wird als bester nationaler Beitrag gewürdigt, der deutsche Konzeptkünstler Franz Erhard Walther als bester Künstler.

    2016 - Die Senegalesin Fatma Samoura wird zur neuen Generalsekretärin des Fußball-Weltverbandes FIFA ernannt. Samoura wird die erste Frau in diesem Amt, das sie im Juni 2016 antritt.

    2014 - Für Verbraucherkredite dürfen Banken keine Bearbeitungs- gebühren für verlangen. Entsprechende Klauseln in den Kreditverträgen seien unwirksam, entschied der Bundesgerichtshof.

    2009 - In Tübingen wird die weltweit älteste gesicherte Darstellung eines Menschen der Öffentlichkeit vorgestellt. Die sogenannte "Venus vom Hohlefels" ist 35.000 bis 40.000 Jahre alt und aus Mammut-Elfenbein geschnitzt, sie wurde im September 2008 bei Ausgrabungen in der Karsthöhle "Hohler Fels" bei Schelklingen entdeckt.

    2000 - Die Olsen Brothers aus Dänemark gewinnen den Eurovision Song Contest in Stockholm. Stefan Raab landet mit Wadde Hadde Dudde Da? auf Platz 5.

    2000 - Die Explosion der Feuerwerksfabrik von Enschede verursacht den Tod von 23 Menschen, verletzt 947 Personen und beschädigt oder zerstört 1500 Häuser. Der angerichtete Sachschaden wird auf 454 Millionen Euro taxiert.

    1990 - Bei den Landtagswahlen in Niedersachsen löst die SPD die CDU/FDP-Regierung unter Ernst Albrecht ab. Gerhard Schröder (SPD) wird Ministerpräsident

    1981 - Auf dem Petersplatz in Rom wird Papst Johannes Paul II. bei einem Attentat des türkischen Rechtsextremisten Ali Agca durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt.

    1971 - Die Fernsehshow Dalli Dalli wird erstmals ausgestrahlt

    1969 - Der Bundestag verabschiedet das Arbeitsförderungsgesetz.

    1965 - Der dritte Strafsenat des Bundesgerichtshofs entscheidet, kein Hauptverfahren gegen die Spiegel-Redakteure Conrad Ahlers und Rudolf Augstein zu eröffnen. Damit endet die Spiegel-Affäre.

    1954 - US-Präsident Dwight D. Eisenhower unterzeichnet ein Abkommen mit Kanada über den Bau eines Kanals, der die Großen Seen über den Sankt-Lorenz-Strom mit dem Atlantik verbinden soll.

    1935 - Der US-Amerikaner Carl C. Magee beantragt ein Patent für ein münzgesteuertes Parkmessgerät. Es wird ihm für die Erfindung dieser Parkuhr am 24. Mai 1938 zugebilligt.

    1906 - Die französisch-polnische Physikerin und Nobelpreisträgerin Marie Curie wird die erste Frau, die an der Sorbonne in Paris lehrt.

    1710 - In Berlin beginnen die Bauarbeiten für ein "Pesthaus". Der preußische König Friedrich Wilhelm I. lässt diese Krankenanstalt 1727 zu einem Militärlazarett mit Ausbildungsstätte ausbauen und nennt sie "Charité".

    Geburtstage:
    Robert Pattinson – 38, britischer Schauspieler (u. a. als „Edward Cullen“ in den „Twilight“-Verfilmungen 2008/2009/2010, „Remember Me“ 2010, „Wasser für die Elefanten“ 2011),
    Sonja Zietlow - 56, deutsche Moderatorin ("Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!")
    Stevie Wonder – 74, amerikanischer Sänger, Komponist, Instrumentalist (u. a. „Superstition“ 1972, „Sir Duke“ 1976, „I Just Called to Say I Love You“ 1982) und Rekord-Gewinner von 22 Grammy-Awards,
    und Senta Berger – 83, österreichische Schauspielerin.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Guten Morgen zusammen :)
    Wieder begrüßt uns der Tag mit einem strahlend blauen Himmel - von Eisheiligen keine Spur.
    Aber so langsam hat's sich ausgestrahlt. Spätestens morgen Abend wird's nass und in den nachfolgenden Tagen gibt's den Wetterumschwung.
    2/8 Dienstags-Bohne - Danke, Bogomir

    Was liegt sonst an?
    => Massenproteste in Georgien: Seit Wochen protestieren in der Hauptstadt Tiflis Tausende, vor allem junge Menschen gegen einen Gesetzentwurf, den die Regierungspartei "Georgischer Traum" heute durchs Parlament bringen will. Nichtregierungsorganisationen sollen demnach künftig Rechenschaft über die Herkunft ihrer Finanzmittel ablegen müssen. Kritiker nennen den Entwurf "russisches Gesetz", weil ähnliche Vorschriften 2012 in Moskau erlassen wurden. Seither nutzen die Behörden sie zur Zerschlagung der Zivilgesellschaft.

    => Ein Monat vor der Fußball-EM: Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Einige Nationalmannschaften kommen nach NRW: Portugal nach Marienfeld im Kreis Gütersloh, Frankreich nach Bad Lippspringe und Italien nach Iserlohn. Hier erfahren Sie, wo die Spiele beim Public Viewing oder in Fanzones gezeigt werden. An Tickets zu kommen, dürfte mittlerweile schwer sein: Alle Tickets, die im Zuge eines Last-Minute-Sales ab dem 2. Mai angeboten wurden, sind inzwischen verkauft, meldet die UEFA auf ihrer Homepage. Bleibt noch die kleine Chance auf Tickets, die zurückgegeben werden und im offiziellen Ticketportal der UEFA landen.

    => Filmfestspiele in Cannes beginnen: Star-Wars-Erfinder George Lucas, der am Dienstag 80 Jahre alt wird, erhält bei der diesjährigen Ausgabe des Festival de Cannes die Goldene Ehrenpalme für sein Lebenswerk. Auch die US-Schauspielerin Meryl Streep wird eine Goldene Ehrenpalme erhalten und ist Ehrengast auf der Eröffnungsfeier. In Cannes treffen vielversprechende Filmemacherinnen und Filmemacher auf die alten Haudegen des Business. So kommt etwa Kino-Legende Francis Ford Coppola mit "Megalopolis" zum Festival. Zu den jungen Talenten gehören zum Beispiel die Französin Agathe Riedinger, die mit ihrem Erstlingswerk "Diamant Brut" an den Start geht.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Heute ist in Deutschland Tag des Wanderns
    Jedes Jahr zeigt der Tag des Wanderns am 14. Mai bundesweit mit rund 450 Veranstaltungen die Vielfalt des Wanderns. In diesem Jahr findet die Zentralveranstaltung des vom Deutschen Wanderverband (DWV) veranstalteten Tag des Wanderns in Rotenburg (Wümme) statt. Nach sechs geführten Wanderungen wird es einige Reden vor dem Rathaus geben. Unter anderem wird Daniela Behrens, Ministerin für Inneres und Sport von Niedersachsen, vor Ort sein. Alle Wanderer, egal ob geführt oder individuell, treffen sich um 13:00 Uhr auf dem Pferdemarkt, direkt vor dem Rathaus in der Innenstadt.
    Für das leibliche Wohl nach der Wanderung sorgen drei gastronomische Betriebe mit Verkauffsständen. Unsere "kulinarischen Verwöhner" sind: CAFESITObar Rotenburg (Wümme), Café und Restaurant Hollmann Rotenburg (Wümme) sowie Bassen´s Bauernladen Scheeßel. Für Tische und Bänke zum Ausruhen, Austauschen und Genießen wird gesorgt.
    In sowie vor der Tourist-Information kann man sich mit Informationen zu den NORDPFADEN, der Region und des Deutschen Wanderverbandes eindecken. Hier gibt es einen gemeinsamen Infobereich.
    Weitere Infos gibt's hier


    Heute ist auch Internationaler Ententanz-Tag

    Mehr muss man dazu nicht sagen, oder?

    Dann ist noch Bonifatius - Vierter Tag der Eisheiligen
    Bonifatius von Tarsus wurde vermutlich in Rom geboren und starb um 306 n. Chr. in Tarsus, einer Stadt in der heutigen Türkei. Der Römer Bonifatius erlebte die Christenverfolgung unter Kaiser Galerius in Kleinasien. Beeindruckt von der tiefen Gläubigkeit der Christen ließ er sich taufen und wurde schließlich selbst ein Opfer der Verfolgungen. Er wurde verurteilt und durch Überschütten mit siedendem Pech zu Tode gebracht. Er starb als Märtyrer der frühen christlichen Kirche.

    In Südkorea wird heute der Tag der gelben Rosen gefeiert.
    Traditionell ist dieser Feiertag vor allem für Paare gedacht, die sich am 14. Mai frische gelbe Rosen schenken und auch mindestens ein gelbes Kleidungsstück tragen sollten, vergleichbar etwa mit dem Rosentag als Auftakt der Valentinswoche am 7. Februar.
    Der Kalender Südkoreas kennt über das Jahr gesehen eine ganze Reihe von Feiertagen mit einem romantischen Bezug. So findet sich immer am 14. des jeweiligen Monats ein entsprechender Anlass, welcher einer Farbe in Kombination mit einem romantischen Thema gewidmet ist. In diese Reihe gehört neben dem aus Japan übernommenen White Day am 14. März und dem Black Day am 14. April eben auch der heutige gelbe Tag.


    Schließlich ist in Indien Tag der Technologie
    Die Tage, in denen China und Indien die Welt der Technik kopierten und eigene Labels dafür erfanden, sind offensichtlich vorbei. Eine aktuelle Studie zeigt auch, dass Indien die Zahl eigener technologischer Patente in jüngster Zeit vervielfacht hat. Der Motor für diesen enormen Innovationsschub ist einfach erklärt, aber mühsam aufgebaut: Der Schlüssel zu diesem Erfolg sind nämlich gut ausgebildete Arbeitskräfte. Nach diesem technologischen Quantensprung begeht Indien nun heute wieder einmal den „Indischen Tag der Technologie“. Das “Indian Institute of Technology Delhi” hat es sich zum Ziel gesetzt, eine eigene Ausbildung für Ingenieure auf höchstem Niveau anzubieten. Der Campus dazu ist mit vielen verschiedenen Einrichtungen ausgestattet.

    Ansonsten am 14. Mai:
    2023 – Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan verfehlt bei der Präsidentenwahl in der Türkei knapp die erforderlichen 50 Prozent der Stimmen. 14 Tage später gewinnt er die Stichwahl gegen seinen Herausforderer Kemal Kilicdaroglu. Erdogan ist seit August 2014 Präsident des Landes.

    2022 - Die vom russischen Angriffskrieg erschütterte Ukraine triumphiert beim Eurovision Song Contest (ESC) 2022 in Turin. Mit dem Lied „Stefania“ landet das Kalush Orchestra auf Rang eins, Deutschland wird Letzter.

    2019 - Im Kölner Dom fällt eine Männer-Bastion: Nach vielen Jahrhunderten werden künftig auch Domschweizerinnen auf gutes Benehmen der Besucher achten. Ihren Namen haben sie daher, dass sich früher oft schweizerische Söldner als Wachpersonal bewarben.

    2019 - Der Europäische Gerichtshof erschwert Abschiebungen. Selbst nach Verurteilung wegen schwerer Straftaten hätten Flüchtlinge Anspruch auf Schutz durch die Genfer Flüchtlingskonvention, urteilen die Richter. Auch in Länder, wo ihnen Folter droht, dürfen sie nicht abgeschoben werden.

    2018 - Die USA eröffnen ihre nach Jerusalem verlegte Botschaft. Bei Protesten von Zehntausenden Palästinensern an der Grenze zum Gazastreifen erschießen israelische Soldaten mehr als 50 Demonstranten.

    2014 - Der erste «Runde Tisch zur nationalen Einheit» in der Ukraine geht in Kiew ohne Ergebnis zu Ende. Die Separatisten aus dem Osten des Landes waren von vornherein nicht eingeladen.

    2005 - Dem französischen Piloten Didier Delsalle gelingt mit einem Eurocopter AS 350 die erste Landung eines Hubschraubers auf dem Mount Everest für die Dauer von mindestens zwei Minuten. Nach der Aktion kritisiert weltweit eine Reihe von Personen den Rekordflug.

    1985 - Im Brokdorf-Beschluss beschäftigt sich das deutsche Bundesverfassungsgericht erstmals mit der Versammlungsfreiheit und setzt höhere Hürden für Demonstrationsverbote durch Behörden.

    1970 - Der wegen der Kaufhaus-Brandstiftungen inhaftierte Andreas Baader (1943-1977) wird durch einen Überfall maskierter Personen befreit. Mit dieser Aktion, an der Gudrun Ensslin (1940-1977) und die Journalistin Ulrike Meinhof (1937-1976) maßgeblich beteiligt sind, soll die Gewaltbereitschaft der Anarchisten-Szene demonstriert werden. Der harte Kern der »Baader-Meinhof-Gruppe«, die sich nun »Rote-Armee-Fraktion« (RAF) nennen, setzt sich nach Jordanien ab, wo sie eine paramilitärische Ausbildung erhalten. Ab 1972 verüben sie in Deutschland Banküberfälle und Sprengstoffanschläge. Im Juni 1972 werden nach und nach alle führenden RAF-Mitglieder festgenommen und unter besonders harten Bedingungen inhaftiert. Der Prozess gegen sie beginnt am 21. Mai 1975.

    1963 - Der deutsche Bundespräsident Heinrich Lübke und König Frederik IX. von Dänemark unterzeichnen den Vertrag über die Vogelfluglinie, eine Schiffsverbindung für den internationalen Straßen- und Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Dänemark.

    1961 - Der Hessische Rundfunk zeigt im Abendprogramm der ARD die erste Folge der Serie Es darf gelacht werden. Moderator Werner Schwier präsentiert darin auf heitere Weise Kurzfilme aus der Stummfilmzeit.

    1955 - Die osteuropäischen Staaten und die DDR gründen in Warschau den Warschauer Pakt als politisches und militärisches Gegenstück zur Nato.

    1953 - Das Zentralkomitee (ZK) der SED beschließt eine Erhöhung der Arbeitsnormen in der Deutschen Demokratischen Republik um zehn Prozent. Der daraus entstehende Unmut in der Arbeiterschaft bildet einen Keim für den Volksaufstand am 17. Juni.

    1949 - Erster K.o.-Sieg von Gustav "Bubi" Scholz in der ersten Runde über Helmut Hoerauf in Berlin.

    1948 - Israel unter Ministerpräsident David Ben Gurion erklärt seine Unabhängigkeit, womit das britische Völkerbundsmandat für Palästina endet. Der letzte britische Hochkommissar Alan Cunningham verlässt am gleichen Tag das Land. Noch in derselben Nacht erfolgt die Kriegserklärung der arabischen Nachbarn an den neu gegründeten Staat Israel.

    1909 - Das Reichsbankgesetz wird vom Deutschen Reichstag angenommen. Banknoten werden damit als gesetzliche Zahlungsmittel anerkannt.

    Geburtstage:
    Mark Zuckerberg – 40, amerikanischer Internet-Unternehmer, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Social Networks „Facebook“,
    Sofia Coppola – 53, amerikanische Drehbuchautorin und Regisseurin (u. a. „Lost in Translation“ 2003) sowie Schauspielerin,
    Cate Blanchett – 55, australische Schauspielerin und mehrfache Oscar-Preisträgerin (u. a. „Der Herr der Ringe“ 2001–2003, „Aviator“ 2004, „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ 2008, „Blue Jasmine“ 2013),
    Ulrike Folkerts – 63, deutsche Schauspielerin und in ihrer Rolle als „Lena Odenthal“ die dienstälteste Kommissarin in der populärsten deutschen TV-Krimireihe „Tatort“ (seit 1989),
    Robert Zemeckis – 72, amerikanischer Oscar-prämierter Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (u. a. „Zurück in die Zukunft“-Trilogie 1985–1990, „Forrest Gump“ 1994, „Cast Away“ 2000),
    David Byrne - 72 Leadsänger Talking Heads,
    Jack Bruce - 81 (†71) u.a. "Cream"
    George Lucas – 80, amerikanischer Produzent, Drehbuchautor, Regisseur (u. a. „Star Wars“, „Indiana Jones“) und erfolgreicher Unternehmer im US-amerikanischen Filmgeschäft („Lucasfilm“ 1971, „Industrial Light & Magic“ 1975).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • guten Morgen

    Unglaublich, wie die Zeit wieder rennt … gefühlt haben wir „gestern“ noch dem Wochenende nachgetrauert, schon haben wir heute die Wochenmitte erreicht :)

    1+2/8 Wochenteilungs-Schok-Mok

    Allen einen guten Start in den Tag

    ====== Tageswechsel ======

    Moin zusammen

    Nachdem es gestern sehr ruhig in der Kaffeeküche war, bin ich mal gespannt, was sich am „kleinen Freitag“ tut ;)

    1/8 Donar‘s Böhnchen

    Wie immer geröstet per Blitzschlag und zermalen durch Mjölnir ;)

    ====== Tageswechsel =======

    Das dürfte das erste Mal in diesem Thread sein, dass ich zwei Tageswechsel einbauen muss :D

    1/8 tgif-bean

    Allen einen guten Start in‘s Pfingstwochenende
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Tageswechsel

  • Gestern Abend den entscheidenden Klick vergessen :(
    Guten Morgen zusammen :)
    Die kalten Herrschaften sind durch, aber heute Morgen ist es bedeutend ungemütlicher als die vergangenen Tage. Leider wird uns das wechselhafte Wetter wohl auch über die Pfingsttage erhalten bleiben.
    Macht das Beste draus!
    2/8 Donars Böhnchen - Danke, Bogomir

    Die Infos:
    => Nagelsmann erklärt EM-Kader: Die EM-Euphorie wächst und seit Tagen schon verbreitet der DFB seinen vorläufigen EM-Kader auf unterschiedlichen Wegen: in den sozialen Medien, bei 1LIVE, bei Live-Konzerten, über Influencern oder durch Promis wie Günther Jauch. Das erzeugte Aufmerksamkeit und sollte die Vorfreude auf das erhoffte Sommermärchen 2.0 steigern. Jetzt geht die ungewöhnliche Schnitzeljagd zu Ende. 18 Namen sind bereits bekannt.
    Heute Mittag gibt es dann die finale Pressekonferenz mit Bundestrainer Julian Nagelsmann. Dort wird er nicht nur die letzten verbliebenden Namen verkünden, sondern auch erklären, warum er auf einige Spieler verzichtet. Mit Überraschungen ist nicht mehr zu rechnen. "Es ist grundsätzlich alles fix", sagte DFB-Sportdirektor Rudi Völler.
    In keinem Bundesland sind übrigens mehr Spielorte als in NRW, nirgends finden so viele Partien statt: 20 von insgesamt 51 EM-Spielen werden in NRW-Stadien ausgetragen. Darüber hinaus gibt es für alle Fußballbegeisterten Public Viewing und Fanfeste in den Gastgeber-Städten. Hier finden Fans alles, was sie rund um die Partien, Tickets, Public Viewing, Anreise und Sicherheit wissen müssen.

    => Zu viel Geld für gerade Zähne: Mehr als 430.000 Jugendliche in Deutschland bekommen jährlich eine Zahnspange. Obwohl die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten - im Durchschnitt 3.100 Euro - übernehmen, zahlen viele Eltern trotzdem noch mal mehr als 1.000 Euro dazu, weil die Kieferorthopäden das empfehlen. Nach Recherchen von NDR, WDR und SZ sind die Gewinnspannen dabei aber enorm hoch.

    => Neue Regierung in den Niederlanden: Unsere Nachbarn in den Niederlanden bekommen eine neue Regierung: Knapp sechs Monate nach der Parlamentswahl haben sich gestern der Rechtspopulist Wilders und drei weitere rechte Parteien auf eine Koalition geeinigt. Wer Regierungschef wird, ist aber noch unklar. Wilders' Partei hatte zwar die Wahl vor einem halben Jahr gewonnen, aber zunächst nicht genug Unterstützung von anderen Parteien, um zu regieren.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Heute ist Tag des Biographen
    Die Wahl des Datums geht auf ein sehr konkretes und historisch verbrieftes Ereignis zurück: Am 16. Mai 1763 fand das erste Treffen zwischen dem britischen Gelehrten, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker Dr. Samuel Johnson (1709 – 1784) und seinem Biographen, dem Schriftsteller und Juristen James Boswell (1740 – 1795) statt. Das Treffen, welches in einer Londoner Buchhandlung nahe Covent Garden stattfand, hatte einen konkreten Grund, nämlich die geplante Biographie Johnsons, einem der meistzitierten britischen Schriftsteller der 18. Jahrhunderts durch seinen Freund. Diese sollte zwar erst 1791 unter dem Titel The Life of Samuel Johnson (dt. Dr. Samuel Johnson. Leben und Meinungen) publiziert werden, beschied dem gebürtigen Schotten im englischen Sprachraum aber eine ähnliche Popularität, wie das vergleichbare Werk von Johann Peter Eckermann (1792 – 1854) und seinen Gesprächen mit Goethe.

    Heute ist auch der Tag der ungewollt Kinderlosen
    Die Verbreitung von ungewollter Kinderlosigkeit lässt sich statistisch nur eingeschränkt erfassen. Wissenschaftlichen Schätzungen zufolge liegt der Anteil der dauerhaft oder vorübergehend ungewollt kinderlosen Paare in den alten Bundesländern bei ca. zehn Prozent, in den neuen Bundesländern etwa bei fünf Prozent. Bei ihnen bleibt der Wunsch nach einem oder einem weiteren Kind unerfüllt. 26 Prozent der Männer und 36 Prozent der Frauen würden alle medizinisch möglichen Verfahren in Anspruch nehmen, wenn sie auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen können. Nur 19 Prozent der Frauen wären bereit sich mit ihrem Schicksal abzufinden.
    Häufig zögern Paare eine Kinderwunschbehandlung hinaus, weil sie hoffen, es würde sich auch noch ohne medizinische Hilfe eine Schwangerschaft einstellen. Dabei wird die Abnahme der Fruchtbarkeit von Frauen mit zunehmendem Lebensalter massiv unterschätzt. Obwohl die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden schon ab dem 30. Lebensjahr sinkt, glauben 40 Prozent aller Männer und Frauen, dies sei erst ab 40 Jahren der Fall. (Vergl. hierzu die Gesundheitsberichterstattung des Bundes)
    Bei Zeit-Online gibt's eine Serie von 16 Artikeln aus den Jahren 2013-17 zu dieser Thematik, und zwar hier.

    Außerdem ist der Tag der Sea Monkeys
    So sehen die Kameraden aus:

    Sea-Monkeys (wörtlich See-Affe) wurden in den 1970er Jahren regelmäßig via Kleinanzeigen als "Phantastische Unterwassermännlein" in Comics und Heftromanen vertrieben. In jüngster Zeit sind sie als Experimentierkästen im Handel erhältlich. In Deutschland wurde der Salinenkrebs vor allem als Urzeitkrebs bekannt, da er unter diesem Namen seit Mitte der 1970er Jahre mehrfach als Gimmick der Jugendzeitschrift "Yps" Verbreitung fand. Die bekannteste Zuchtlinie dürfte Artemia nyos sein, die unter dem Handelsnamen Sea-Monkey vor allem in den USA vertrieben wird. Der Salinenkrebs (Artemia salina) wird neben anderen Arten der Gattung Artemia in Zoohandlungen in Form von Frostfutter und "Eiern" als Zierfischfutter verkauft. In natürlicher Umgebung ist er weltweit in salzigen Gewässern zu finden.

    Internationaler Tag des Lichts ist ebenfalls heute
    Künstliche Lichtquellen sind wohl unbestritten eine der bahnbrechendsten Erfindungen der Menschheit. Aus diesem Grund rief die Unesco bereits im Jahr 2017 den internationalen Aktionstag aus, um diese technische Errungenschaft zu zelebrieren. Licht ist ein kulturelles Erbe und spielt eine bedeutende Rolle für die Wissenschaft, Kommunikation, Kultur und Kunst.
    Allerdings bringt der Einsatz von Leuchtmitteln nicht nur Vorteile mit sich: Der Aktionstag soll deshalb auch auf die Schattenseiten der Lichttechnologie aufmerksam machen. Denn selbstverständlich wird mit dem Internationalen Tag des Lichts auch dazu aufgerufen die Energieverschwendung und Lichtverschmutzung zu reduzieren.
    Lichtkegel über Metropolen machen die Nacht zum Tag. Sie sind allerdings auch ein klares Kennzeichen für Lichtverschmutzung. Doch das Problem ist kein rein urbanes Phänomen: Lichtverschmutzung kann es sogar im eigenen Garten geben – mit weitreichenden Folgen für die Tierwelt.
    Denn dort, wo Solarlaternen beispielsweise den Weg ausleuchten, schaden sie dem Garten mehr, als dass sie ihm tatsächlich nützen würden. Für nachtaktive Insekten und Tiere ist der paradiesische Vorgarten mehr Fluch als Segen. Durch die künstliche Beleuchtung passen sie ihren Rhythmus auf die Tageszeiten an: Vögel fangen früher an zu singen, Insekten schweben sich um Lichtquellen zu Tode, statt nach Futter zu suchen. Ganze Ökosysteme können dadurch zerstört werden.

    Heute ist auch noch International Metalheads Day
    Am 16. Mai 2010 verstarb mit Ronnie James Dio (1942 – 2010) eine der prägnantesten Stimmen des Heavy Metal. Seit 2011 feiert die weltweite Metal-Community dieses Datum zu seinen Ehren als International Metalheads Day (dt. internationaler Tag der Metal-Fans). Neben seiner Rolle als Frontmann und Sänger von genreprägenden Bands wie Elf, Rainbow, Black Sabbath, Dio und Heaven and Hell, gilt Dio auch als derjenige, der die Mano cornuta-Handgeste (auch Pmmesgabel genannt) als Symbol des Heavy Metal bekannt gemacht hat.


    Auch der Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens wird heute begangen
    Zum ersten Mal wird in diesem Jahr am 16. Mai der Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens begangen. Dieser wurde initiiert von der NRO AISA und angeregt durch zahlreiche Unterstützer aus der ganzen Welt. Am 8. Dezember 2017 unterzeichneten und verabschiedeten alle 193 Nationen in der UN-Generalversammlung einstimmig die Resolution dazu .
    In Frieden leben bedeutet, Unterschiede zu akzeptieren und die Fähigkeit zu haben, anderen zuzuhören, sie anzuerkennen, sie zu respektieren und zu schätzen.
    Nun findet in diesem Jahr zum ersten Mal der „Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens“ statt, der künftig jährlich am 16. Mai mit zahlreichen Aktionen gefeiert wird und der weitere Bemühungen der internationalen Gemeinschaft zur Förderung von Frieden, Toleranz, Inklusion, Verständnis und Solidarität anregen soll.
    Der Tag fordert die Ländergemeinschaft auf, Versöhnung zu fördern, um Frieden und nachhaltige Entwicklung zu sichern und die Welt zu einem friedlicheren Ort für alle Menschen zu machen.

    Schließlich ist heute noch Ich-mag-Bäume-Tag und Tag des Zeichnens, aber darüber habe ich nix Erwähnenswertes rausgefunden.

    Ansonsten am 16. Mai:
    2022 - Frankreich erhält erstmals seit 30 Jahren wieder eine Frau an der Spitze der Regierung. Präsident Emmanuel Macron ernennt die bisherige Arbeitsministerin Élisabeth Borne zur neuen Premierministerin.

    2020 - Nach 63 Tagen Corona-Pause nimmt die Fußball-Bundesliga den Spielbetrieb wieder auf - allerdings in Geisterspielen vor leeren Zuschauerrängen.

    2019 - Die EU-Kommission verhängt Strafen von insgesamt 1,07 Milliarden Euro gegen die fünf Großbanken JPMorgan, Barclays, RBS, Citigroup und Mitsubishi UFG. Deren Währungshändler hätten Umtauschgeschäfte im Internet abgesprochen.

    2017 - Der Europäische Gerichtshof ebnet den Weg für ein Veto-Recht nationaler Parlamente gegen Freihandelsabkommen der EU.

    2016 - Die Internationale Raumstation ISS umrundet zum 100.000. Mal die Erde. Die Jubiläumsrunde dauert von 6.35 bis 8.10 Uhr MESZ.

    2012 - Drei Tage nach dem CDU-Wahlfiasko in Nordrhein-Westfalen entlässt Bundeskanzlerin Angela Merkel den als CDU-Spitzenkandidat in NRW massiv in die Kritik geratenen Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

    2007 - In Frankreich löst Nicolas Sarkozy von der Union pour un mouvement populaire (UMP) den seit 1995 amtierenden Jacques Chirac als Staatspräsidenten ab.

    2004 - Die Schweizer lehnen in einer Volksabstimmung die Erhöhung der Mehrwertsteuer und die Heraufsetzung des Pensionsalters für Frauen zur Entlastung der Rentenkassen ab.

    1994 - Salman Rushdie nimmt in Wien aus den Händen von Kunstminister Rudolf Scholten (SPÖ) den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur 1992 entgegen - aus Sicherheitsgründen eine Überraschungsaktion nach größter Geheimhaltung.

    1981 - Karlheinz Böhm formuliert in der ZDF-Sendung Wetten, dass..? gegenüber Frank Elstner seine Wette, die zur Gründung der Hilfsorganisation Menschen für Menschen führen wird.

    1974 - Helmut Schmidt (SPD) wird als Nachfolger Willy Brandts (SPD) von SPD und FDP im Deutschen Bundestag zum neuen Bundeskanzler gewählt.

    1969 - In St. Louis stirbt der 15-jährige Robert R. an Bronchopneumonie, er gilt als das erste Aids-Opfer.

    1966 - Bob Dylans Blonde on Blonde, das als erstes Doppelalbum der Rockgeschichte gilt, erscheint.

    1946 - Der deutsche Chemiker Bruno Tesch, im Testa-Prozess zum Tode verurteilter Inhaber der Firma Tesch & Stabenow, die Konzentrationslager mit Zyklon B beliefert hat, wird im Gefängnis Hameln hingerichtet.

    1943 - Der vierwöchige Aufstand im Warschauer Ghetto wird von der SS endgültig niedergeschlagen. Mehr als 56 000 Juden werden getötet, die meisten nach ihrer Deportation in die Vernichtungslager.

    1931 - Im Wiener Stadion auf der Hohen Warte besiegt die österreichische Fußballnationalmannschaft unter Verbandskapitän Hugo Meisl die bis dahin auf dem europäischen Festland noch unbesiegte schottische Fußballnationalmannschaft mit 5:0. Das gilt als die Geburtsstunde des österreichischen Wunderteams.

    1929 - Bei einem geschlossenen Dinner im Blossom Room des Hollywood Roosevelt Hotels werden die ersten 12 Academy Awards der im Vorjahr gegründeten Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen. Der deutsche Schauspieler Emil Jannings erhält als erster Mann die Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller für seine Rollen in den beiden Filmen Sein letzter Befehl und Der Weg allen Fleisches. Ab 1931 tragen die Auszeichnungen den Namen "Oscar".

    1881 - Die erste elektrische Straßenbahn der Welt wird in Groß-Lichterfelde (heute Berlin) zunächst als Versuchsstrecke in Betrieb genommen.

    1842 - Eine erste Planwagen-Kolonne mit 100 Siedlern begibt sich von Missouri aus auf dem Oregon Trail über die Rocky Mountains nach Westen.

    Geburtstage:
    Megan Fox – 38, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Transformers“ 2007) und Fotomodel,
    Laura Pausini – 50, italienische Pop-Sängerin, die ihre Platten in fünf Sprachen aufnimmt, und u. a. Grammy-Award-Gewinnerin,
    Gabriela Sabatini – 54, argentinische Tennisspielerin (bis 1996) und Unternehmerin, die Ende der 1980er-Jahre den Höhepunkt ihrer sportlichen Karriere erreichte und eine der Haupt-Rivalinnen von Steffi Graf in zahlreichen Duellen war,
    Janet Jackson – 58, eine der kommerziell erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen der 1990er-Jahre und das jüngste Mitglied der Jackson-Familie,
    Pierce Brosnan – 71, irisch-amerikanischer Schauspieler (u. a. Darsteller von James Bond 1995–2002).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Hallo zusammen :)
    Freutag - und der Beginn eines langen Wochenendes, zwar mit wechselhaften Wetteraussichten, aber arbeitsfrei. Man kann nicht alles haben!
    Kommt gut durch den Freitag!
    2/8 tgif-bean - Dankeschön, Bogomir

    Die Infos zum heutigen Tag:
    => Pfingstwochenende startet mit Unwettern: Heute beginnt das lange Pfingstwochenende. Viele freuen sich auf die freien Tage, doch das sommerliche Wetter der letzten Tage ist erstmal vorbei.
    Erwartet werden heute zum Teil unwetterartige Regenfälle. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für den Südwesten NRWs herausgegeben. Die Prognose des WDR-Wetterstudios: Zwischen Eifel, Selfkant und Kölner Bucht zieht bis gegen Mittag Regen herein. Straßen, Keller und Unterführungen könnten in der Folge überflutet werden. Außerdem besteht Hochwassergefahr an kleinen Flüssen und Bächen - vor allem bei Erft, Rur und den Nebenflüssen könnten die Pegel innerhalb kürzester Zeit stark ansteigen.
    Wer das Pfingstwochenende für einen Kurzurlaub nutzen will, muss sich auf volle Straßen einstellen: Der Freitag vor Pfingsten ist generell der staureichste Tag des Jahres.

    => Klimaschutzprogramm muss nachgeschärft werden: Die Bundesregierung muss ihr Klimaschutzprogramm nachschärfen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg am Donnerstag. Die bisher aufgelisteten Maßnahmen reichten nicht aus, um die Klimaziele zu erreichen, urteilten die Richter und gaben damit zwei Klagen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) statt.

    => Freibier für Europawahl-Unterlagen in Duisburg: In Duisburg startet heute ein besondere Aktion, die für mehr Wahlbeteiligung bei der Europawahl sorgen soll. Wer seine Briefwahlunterlagen für die Europawahl mitbringt oder vor Ort beantragt, bekommt ein Freibier. Das erste Wahl-Bier wird heute um 12 Uhr vor der KöPi-Brauerei ausgeschenkt. Es ist allerdings alkoholfrei. (????)
    Quelle

    Spruch des Tages:

    ... aber manchmal ist es nicht nur nah, sondern auch lang :)

    Heute ist Tag gegen Homophobie und Transphobie
    Die Initiative zum Internationalen Tag gegen Homophobie ging von Louis-George Tin aus, der heute der französischen Sektion der International Lesbian and Gay Association vorsteht. Ziel des Tages war es von Beginn an, internationale Aktivitäten zu koordinieren und Respekt für Lesben und Schwule einzufordern. Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, den Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel strich. Zugleich ergeben sich in der Schreibweise zufällige Parallelen zwischen dem Datum 17.5. und dem ehemaligen Paragraphen 175 des Strafgesetzbuches (er stellte sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe), weswegen der 17. Mai bereits vor dem Jahr 1990 im Volksmund spöttisch als "Feiertag der Schwulen" bezeichnet wurde.
    Die Kampagne "Sports Free" hat für Freitag ein Gruppen-Coming-out homosexueller Fußballer geplant. So soll der Fokus vom Einzelnen genommen und die Last auf mehrere Schultern verteilt werden. In der LGBTIQ+-Community löst das gemischte Gefühle aus. Die Idee sei gut, baue Hürden für schwule Profis aber kaum ab.
    Das Datum war bewusst gewählt und könnte dementsprechend besser nicht passen: Der kommende Freitag, 17. Mai, ist der Internationale Tag gegen Homophobie sowie Bi-, Inter- und Transphobie. Er soll den Anlass für ein Gruppen-Coming-out im Profi-Fußball bieten.
    Zehn Jahre, nachdem Thomas Hitzlsperger als erster deutscher Fußballprofi seine Homosexualität öffentlich gemacht hat, will die Kampagne "Sports Free" anderen Fußballern den gleichen Schritt auf diesem Wege erleichtern. Inwiefern, in welchem Ausmaß und von wem dieses Angebot am Freitag tatsächlich genutzt werden wird, ist dabei aktuell noch völlig unklar. Das Vorhaben trifft auch auf Kritik, weil es nichts an den Strukturen im Profifußball ändern würde und die Probleme vernachlässige.
    Viel erweiternden Lesestoff dazu findet ihr hier.


    Außerdem ist Weltfernmeldetag,
    1967 durch die Union Internationale de Télécommunication ausgerufen und von der UNO als internationaler Gedenktag anerkannt. Fernmeldewesen ist das zum Fremdwort "Telekommunikation" gehörende deutsche Wort. Telekommunikationseinrichtungen sind heute ein elementarer Bestandteil der Infrastruktur. Aus diesem Grund ist zur Vermeidung räumlicher Disparitäten ihre Bereitstellung eine Gemeinschaftsaufgabe der Raumentwicklung und damit in der Praxis eine Staatsaufgabe.

    Heute ist auch Tag der Dystonie
    Unter Dystonie versteht man eine Fehlfunktion bei der Kontrolle von Bewegungen, die vom Gehirn ausgeht und unbeeinflussbar ist. Die Folgen sind unwillkürlich auftretende Fehlhaltungen oder Fehlbewegungen, die sehr schmerzhaft sein können. Sie kann jeden treffen, überall und in jedem Alter. Ihre Kennzeichen sind z. B.
    - Fehlhaltung des Kopfes
    - Häufiges unregelmäßiges Blinzeln
    - Gepreßtes oder verhauchtes Sprechen
    - Verkrampfte Hand beim Schreiben
    In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Betroffene.


    In Norwegen ist Verfassungstag
    Er hat die Funktion eines Nationalfeiertages. Gefeiert wird die Verabschiedung von "Kongeriget Norges Grundlov" (Grundgesetz des Königreichs Norwegen) am 17. Mai 1814 in Eidsvoll. Die Verfassung besitzt mit leichten Änderungen bis heute Gültigkeit. Das norwegische Parlament arrangierte 1836 die erste 17.-Mai-Feier - seit diesem Tag wird der 17. Mai als Norwegens Nationalfeiertag angesehen.

    Dann ist heute noch Welt Hypertonie Tag
    Hochrechnungen zufolge ist knapp die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland auf die Folgen von Bluthochdruck zurückzuführen - weltweit etwa sieben Millionen. Die Prävention von Bluthochdruck ist daher besonders wichtig: Dabei geht es um die Vermeidung (Vorbeugung), die rechtzeitige Diagnose (Früherkennung) und Behandlung.Bisher hat sich ein Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und einer hohen Arbeitsbelastung nicht beweisen lassen. Die Risikofaktoren scheinen andere zu sein. „Sitzen ist das neue Rauchen“, sagen Ärzte. Fehlende Bewegung und ein oftmals daraus resultierendes Übergewicht sowie eine salz- und fettreiche Ernährung erhöhen das Risiko. Außerdem geht man davon aus, dass rund ein Viertel der Menschen mit Bluthochdruck gar nicht behandelt werden und die andere Hälfte nicht ausreichend. Studien belegen, dass die Blutdruckbehandlung erfolgreicher verläuft, wenn Arzt und Patient gemeinsam und im Dialog über die Therapiemaßnahmen entscheiden. Das diesjährige Motto des WHT „Druck runter – gut drauf“ symbolisiert das Ziel der Deutschen Hochdruckliga, das Bewusstsein für die Bedeutung hohen Blutdrucks in der Bevölkerung zu schärfen und die eigenen Blutdruckwerte im Auge zu behalten.

    Schließlich gibt's heute noch den Sebastian-Kneipp-Tag, den Tag der Sammelwütigen, den Welttag des Backens und den Tag der Walnuss

    Ansonsten am 17. Mai:
    2021 - Fritz Keller, seit 2019 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), tritt auf Druck der regionalen Verbände zurück. Keller hatte im April den DFB-Vizepräsidenten Rainer Koch mit dem NS-Juristen Roland Freisler verglichen. Der DFB wird interimsmäßig von Rainer Koch und Peter Peters geführt.

    2019 - Ein heimlich 2017 auf Ibiza gedrehtes Video löst in Österreich eine Regierungskrise aus. Der von «Spiegel» und «Süddeutsche Zeitung» verbreitete Film zeigt Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, wie er einer angeblichen russischen Oligarchin öffentliche Aufträge gegen Wahlkampfhilfe verspricht.

    2019 - Der Bundesrat billigt die Zulassung von E-Scootern. Die Elektroroller dürfen maximal 20 km/h schnell sein, ihre Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt sein, brauchen keinen Führerschein und keinen Helm. Die Roller dürfen nicht auf Gehwegen fahren. Kritik kommt unter anderem von Polizei und Ärzten.

    2018 - Brauer dürfen nicht mit «bekömmlichem» Bier werben. Dies entscheidet der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit wird in letzter Instanz ein Schlussstrich unter einen seit Jahren schwelenden Bierstreit gezogen.

    2016 - Christian Kern wird als neuer Bundeskanzler Österreichs vereidigt. Der bisherige Bahn-Chef tritt die Nachfolge von Werner Faymann an.

    2014 - Portugal verlässt den EU-Rettungsschirm. Die EU und der IWF hatten das Land 2011 mit einer Finanzhilfe von 78 Milliarden Euro vor dem Bankrott bewahrt.

    2004 - Schwule und lesbische Paare können in Massachusetts als erstem US-Bundesstaat ganz legal heiraten. Nicht zugelassen sind zunächst Homo-Paare aus anderen Bundesstaaten.

    1992 - Der Flughafen München Franz Josef Strauß im Erdinger Moos wird in Betrieb genommen. Der komplette Flugbetrieb zieht über Nacht vom Flughafen München-Riem zum neuen Flughafen um, nachdem in Riem am Vortag kurz vor Mitternacht der letzte Linienflug abgeschlossen worden ist.

    1990 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der UNO streicht Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Krankheiten.

    1981 - Der erste Stadtmarathon in der Bundesrepublik Deutschland findet in Frankfurt am Main statt.

    1972 - Drei Wochen nach dem erfolglosen Misstrauensvotum gegen Willy Brandt ratifiziert der Deutsche Bundestag die Ostverträge mit Polen und der Sowjetunion.

    1954 - Der "Supreme Court", das höchste Gericht der USA, erklärt die Rassentrennung an öffentlichen Schulen für verfassungswidrig.

    1946 - Gründung der Deutschen Film-AG (DEFA) in Potsdam-Babelsberg auf dem Gelände der 1917 gegründeten Ufa (Universum-Film-AG). Die Aktiengesellschaft wird 1953 in einen volkseigenen Betrieb (VEB) umgewandelt und produziert zwischen 1946 und 1992 neben Wochenschauen, Dokumentationen und Trickfilmen etwa 800 Spielfilme, darunter: »Die Mörder sind unter uns« (1946, Regie Wolfgang Staudte), »Der Untertan« (1951), »Der geteilte Himmel« (1964), »Spur der Steine« (1966), »Jakob, der Lügner« (1975) und »Solo Sunny« (1979).

    1943 - Unter dem Namen Operation Chastise führt die britische Royal Air Force kurz nach Mitternacht einen Angriff auf deutsche Talsperren durch. Rollbomben zerstören die Eder- und Möhnetalsperre, während die Staumauer der Sorpetalsperrre hält.

    1924 - Durch den Zusammenschluss der Filmproduktionsgesellschaften Metro Pictures Corporation, Goldwyn Picture Corporation und Louis B. Mayer Pictures entsteht das Unternehmen Metro-Goldwyn-Mayer in Hollywood, Los Angeles. Chef des neuen Unternehmens wird Louis B. Mayer.

    1861 - Thomas Cook organisiert die erste Pauschalreise mit Unterkunft und Verpflegung. Britische Arbeiter reisen per Schiff und Bahn nach Paris.

    Geburtstage:
    Cosma Shiva Hagen – 43, deutsche Schauspielerin (u. a. „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ 2004) und Synchronsprecherin (u. a. „Mulan“ 1998),
    Máxima – 53, als Ehefrau von König Willem-Alexander Königin der Niederlande (seit 2013), Prinzessin der Niederlande und von Oranien-Nassau,
    Enya – 63, die erfolgreichste irische Sängerin, Musikerin und vierfache Grammy-Preisträgerin, die seit den 1980er-Jahren international beachtet keltische und New-Age-Musik macht (u. a. „Orinoco Flow (Sail Away)“ 1988, „Only Time“ 2000, „May It Be“ 2002),
    Udo Lindenberg – 78, deutscher Rockmusiker (u. a. „Sonderzug nach Pankow“ 1983), Schriftsteller und Maler,
    Dietmar Schönherr – 98 (†88), österreichischer Schauspieler (u. a. als Kommandant Cliff Allister McLane in der ersten deutschen Science-Fiction-TV-Serie „Raumpatrouille Orion“ 1966), Moderator (u. a. erste deutsche Talkshow „Je später der Abend“ 1973) und Schriftsteller.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • 3/8 tgif bean

    thx @Bogomir

    wollte wieder hallo sagen, es geht gemischt, zuweilen muß ich die online präsenz einach streichen.

    allen einen guten freutag
    ME/CFS # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Neu

    Sonntag, 19. Mai
    Guten Abend zusammen :)
    Heute der Tag ist ja nun mal so richtig Baden gegangen - ich kann mich nur an wenige Minuten erinnern, die tropfenfrei waren. Sieht auch nicht aus, als würde es sich die nächsten Tage bessern. Ok - dann isses eben so.

    Das liegt an:
    => Hochwasser im Saarland und Rheinland-Pfalz: Trotz nachlassender Regenfälle bleibt die Lage im Saarland und in Rheinland-Pfalz vielerorts weiter angespannt. Rund 3.000 Polizei- und Rettungseinsätze seien im Saarland seit Freitagmorgen erfolgreich verlaufen, erklärte ein Sprecher des Innenministeriums.
    Die akuten Rettungs- und Sicherungsmaßnahmen seien aber mittlerweile abgeschlossen, hieß es. Die Pegelstände in den meisten Flüssen seien rückläufig. Bei einem Besuch im Katastrophengebiet sagten Bundeskanzler Olaf Scholz und Saar-Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (beide SPD) am Samstagmittag den Betroffenen Unterstützung zu.
    An der Ahr stehen die Zeichen auf Entspannung. Die Prognose für den Ahrpegel sei deutlich gesenkt worden, auf maximal 180 Zentimeter in Altenahr, so der zuständige Wehrleiter. Der Regen lässt laut Deutschem Wetterdienst in der Region nach. Am Dienstag könnte allerdings der Südwesten von erneutem Starkregen betroffen sein.

    => Klopp: Abschied in Liverpool - Jürgen Klopp bestreitet heute gegen die Wolverhampton Wanderers sein letztes Heimspiel als Trainer des Traditionsclubs FC Liverpool. Er verabschiedet sich nach mehr als achteinhalb Jahren. Selten wurde ein Deutscher auch über die britischen Vereinsgrenzen hinweg so geschätzt. Kurz vor seinem Abschiedsspiel hat sich Klopp mit emotionalen Worten an die Fans gewendet - und das auf seinem neuen Instagram-Account namens "Kloppo". Den gibt es erst seit gestern. Mittlerweile hat er schon 1,4 Millionen Follower.

    => Europawahl: Frist für Wahlunterlagen - Heute müssten bei allen wahlberechtigten und ins Wählerverzeichnis eingetragenen Menschen in NRW die Wahlunterlagen für die Europawahl am 9. Juni eingegangen sein. Wer keine bekommen hat, aber wählen möchte, sollte die Unterlagen nach Pfingsten im Wahlbüro seiner Stadt oder Gemeinde nachforden.
    In NRW sind 13,8 Millionen Menschen wahlberechtigt. Darunter sind auch 820.000 EU-Bürger, die nicht aus Deutschland kommen - sie müssten allerdings bis heute im Wählerverzeichnis ihres Wohnorts eingetragen sein, um hier wählen zu können.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Zunächst einmal haben wir heute Pfingsten
    Ursprünglich war Pfingsten ein jüdisches Erntedankfest. Die Bedeutung verschob sich später, weil die christliche Gemeinde begann, Pfingsten als Geburtstag der Kirche zu feiern. Laut Apostelgeschichte ist Pfingsten der Tag, an dem die Jünger Jesu vom Heiligen Geist "erhellt" wurden.
    Die Jünger Jesu – auch als Apostel bekannt – empfingen 50 Tage nach der Wiederauferstehung Christi den Heiligen Geist. Deshalb wird der Feiertag auch "Fest des Heiligen Geists" genannt. Die Jünger konnten plötzlich mehrere Sprachen sprechen. Man spricht auch vom "Pfingstwunder". Zudem erhielten sie den Auftrag Christi, das Evangelium zu verkünden. Von den zwölf Aposteln war Judas zu dem Zeitpunkt schon tot.
    Im übertragenen Sinne ist mit Pfingsten auch die christliche Missionierung rund um den Erdball gemeint: Die Jünger Jesu fühlten sich von Gott dazu aufgefordert, den christlichen Glauben in der Welt zu verbreiten.
    Hier kommt Feuer eine symbolische Bedeutung hinzu: Die Jünger sollten das Evangelium mit großer Begeisterung verbreiten, also "Feuer und Flamme" für ihre Aufgabe sein. Der Startschuss für die Jünger, den christlichen Glauben zu verkünden, ist somit die Geburtsstunde der Kirche.
    Das Pfingstfest wird am 50. Tag nach Ostern beziehungsweise am 10. Tag nach Christi Himmelfahrt gefeiert. Pfingstsonntag und Pfingstmontag sind gesetzliche und damit arbeitsfreie Feiertage in Deutschland. Das hohe christliche Fest feiert das Wunder der Aussendung des Heiligen Geistes auf die Apostel. Christliche Kirchengemeinden zelebrieren Pfingsten im Gottesdienst mit eigenen Pfingstliedern und -gebeten sowie der anschließenden Pfingstprozession.
    Das verlängerte Pfingstwochenende oder die in fünf Bundesländern einwöchigen Pfingstferien in der Schule werden oft für einen kurzen Urlaub genutzt. Auch Pfingstzeltlager für Kinder und Jugendliche finden in diesem Zeitraum statt. Im luxemburgischen Raum finden diese Zeltlager ihren feierlichen Abschluss in der Echternacher Springprozession, welche die UNESCO zur Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit hinzugefügt hat.


    Mit bundesweit mehr als 3.500 Aktionen wird heute in Deutschland der Internationale Museumstag begangen.
    Zur offiziellen Eröffnung rief Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig dazu auf, Museen als Orte des Lernens und der Begegnung mit Freude zu entdecken. Das fange schon bei den Kleinsten an. Schwesig hat als amtierende Bundesratspräsidentin traditionell die Schirmherrschaft für den Museumstag.
    Laut dem Deutschem Museumsverband beteiligen sich in diesem Jahr über 1.400 Einrichtungen. Viele Häuser bieten Führungen, Feste oder Mitmach-Aktionen an. Der Eintritt ist frei. Der Internationale Museumstag wird seit 1977 am 18. Mai gefeiert. In Deutschland findet er immer an einem nahegelegenen Sonntag statt.

    Heute ist in USA Malcom-X-Tag
    zu Ehren des Bürgerrechtlers Malcolm X, der entweder am 19. Mai (Malcolms Geburtstag) gefeiert wird oder am dritten Sonntag im Monat Mai. Im Jahr 1993 wurde dieser Feiertag auf Bundesebene vorgeschlagen.
    Malcolm X war ein US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung. Er war ein radikaler Kritiker der beginnenden Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King. Kings gewaltlose Integrationsstrategie war besonders unter den Schwarzen aus den ländlich geprägten Südstaaten und innerhalb der kleinen schwarzen Mittelschichten stark, die in der Mehrheit ein Ende der "Rassentrennung" und einen Anteil am "American Dream" erlangen wollten.
    Am 21. Februar 1965 hielt er in Washington Heights einen Vortrag, bei dem ihm 3 Männer insgesamt 21 Schusswunden beibrachten.


    Ansonsten am 19. Mai:
    2022 - Erstmals in der Geschichte des Weltverbandes FIFA stehen drei Schiedsrichterinnen im Aufgebot für eine Fußball-Weltmeisterschaft. Für die WM in Katar werden Stéphanie Frappart aus Frankreich, Salima Mukansanga aus Ruanda und Yoshimi Yamashita aus Japan nominiert.

    2021 - Im Zuge der Plagiatsaffäre um ihre Doktorarbeit tritt Familienministerin Franziska Giffey (SPD) zurück. Ihr Amt übernimmt zusätzlich Justizministerin Christine Lambrecht (SPD). Am 10. Juni entzieht die Freie Universität Berlin Giffey den Doktortitel.

    2018 - Der Erzbischof von Canterbury traut in der Kapelle von Schloss Windsor den britischen Prinzen Harry und die Bürgerliche Meghan Markle. Königin Elizabeth II. verleiht dem Paar die Titel Herzog und Herzogin von Sussex.

    2017 - Bibiana Steinhaus wird erste Schiedsrichterin in der Fußball-Bundesliga.

    2010 - Das Bundeskabinett beschließt die Verkürzung des Wehrdienstes und des Zivildienstes von neun auf sechs Monate.

    2005 - Der Verkauf von mehr als eine Million Billig-Tickets der Deutschen Bahn sorgt für einen Riesenansturm in den Filialen der Discounterkette Lidl.

    2004 - Im Hamburger Elbtunnel können erstmals alle vier Röhren gleichzeitig befahren werden.

    1999 - In den USA sorgt die Fortsetzung des Sternenkriegs-Epos «Star Wars: The Phantom Menace» von George Lucas für einen Ansturm auf die amerikanischen Kinos.

    1993 - Die SPD-Politikerin Heide Simonis wird als Nachfolgerin von Björn Engholm zur Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein gewählt und damit die erste Ministerpräsidentin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

    1986 - Die deutsche Tennisspielerin Steffi Graf (Stefanie Maria Graf, *1969) besiegt bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Tennis in Berlin die tschechisch-amerikanische Tennisspielerin Martina Navratilova (*1956). Dies ist der Auftakt einer beispiellosen Karriere: viermal gewinnt sie die »Australian Open«, fünfmal die »US Open«, sechsmal die »French Open« und siebenmal in Wimbledon. Das »Tennis Masters« gewinnt sie fünfmal, den »Federation Cup« gewinnt sie zweimal (mit dem Deutschen Team). Auf der ewigen Bestenliste ist sie auf Platz 3 (hinter Martina Navratilova und Chris Evert). 1986, 1987, 1988, 1989 und 1999 wird sie zur »Sportlerin des Jahres« gewählt. Seit dem 22. Oktober 2001 ist Steffi Graf mit dem Tennisspieler Andre Agassi (*1970) verheiratet.

    1986 - Bei schweren Auseinandersetzungen am Baugelände der atomaren Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf werden über 180 Polizeibeamte und etwa 200 Demonstranten verletzt.

    1983 - In einem ehemaligen Schlachthof im nordfranzösischen Dorf Anguilcourt-le-Sart werden die seit dem 10. September 1982 „verschwundenen“ 41 Fässer mit dioxinverseuchtem Schlamm aus der Katastrophe vom 10. Juli 1976 im italienischen Seveso gefunden.

    1977 - Der Orient-Express, einer der berühmtesten und luxuriösesten Züge der Eisenbahngeschichte, startet abends von Paris aus zu seiner letzten Fahrt nach Istanbul.

    1969 - Helmut Kohl (CDU) wird zum Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz gewählt.

    1965 - Auf Tonga stirbt die Strahlenschildkröte Tu'i Malila. Das Tier ist als Geschenk von Weltumsegler James Cook in die Hände der königlichen Familie gelangt und somit mindestens 188 Jahre alt.

    1962 - Auf einer Geburtstagsgala für US-Präsident John F. Kennedy im Madison Square Garden in New York hat Marilyn Monroe ihren letzten Auftritt und singt ihr „Happy Birthday, Mr. President!“

    1959 - Kubas Regierungschef Fidel Castro gibt die Enteignung des amerikanischen Vermögens auf der Insel bekannt.

    1935 - Der britische Schriftsteller, Archäologe und Geheimagent Thomas Edward Lawrence (T. E. Lawrence, 1888-1935), besser bekannt als »Lawrence von Arabien«, stirbt bei einem Motorradunfall. Der Assistent des British Museum bei Ausgrabungen am Euphrat (1910-1914) wird 1914 in die geografische Abteilung des britischen Generalstabes in Kairo versetzt. Im Auftrag des britischen Geheimdienstes organisiert er den gewaltsamen Widerstand der Araber gegen die türkischen Kolonialherren. 1917 wird Akaba, 1918 Damaskus erobert. Auf der Friedenskonferenz in Paris (1919) kann Lawrence die Kolonialisierung durch die Briten und Franzosen allerdings nicht verhindern. Sein Buch »Die sieben Säulen der Weisheit« (1926) wird 1962 von David Lean (1908-1991) verfilmt.

    1935 - Zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt wird von den Nationalsozialisten mit großem propagandistischem Aufwand das erste Teilstück der Reichsautobahn eröffnet. Das bereits 1932 durch den damaligen Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer eröffnete erste Teilstück der heutigen A 555 zwischen Bonn und Köln ist eigens zu diesem Zweck schon 1933 zur Landstraße herabgestuft worden.

    1929 - In Barcelona eröffnet der spanische König Alfons XIII. die Weltausstellung Expo.

    1921 - In den USA wird der Emergency Quota Act verabschiedet, ein Gesetz, das die starke Einwanderung nach dem Ersten Weltkrieg eindämmen soll.

    Geburtstage:
    Wer googelt, weiß mehr ;) Geburtstag hat Rubik's Cube - er wird 50 Jahre alt! 1974 hat Erno Rubik den Würfel konstruiert. Eigentlich heißt das Ding nach seinem Entwickler Erno Rubik „Rubik´s Cube“ und war der Vorläufer einer ganzen Generation ähnlicher Spiele. Wer keinen Zauberwürfel mehr zu Hause hat oder ihn auf der Suche nach seinen Geheimnissen zerlegt hat: Google hat den Anfang der 80er Jahre allgegenwärtigen Zeitfresser zum 40. Geburtstag digitalisiert und als animiertes Doodle auf seine Seite gestellt.
    Rodrigo González – 56, Rockmusiker und Sänger, Bassist, Gitarrist und Pianist der deutschen Rockband „Die Ärzte“ (seit 1993),
    Grace Jones – 76, jamaikanisch-amerikanische Sängerin, Model und Schauspielerin (u. a. „Im Angesicht des Todes“ 1985, „Vamp“ 1986),
    Pete Townshend – 79, britischer Musiker und primärer Songwriter sowie Gitarrist der Rockband „The Who“ (1964–1983, seit 1999).

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Neu

    Montag, 20. Mai
    Hallo allerseits! :)
    Der Sommer rückt näher und mancherlei Urlaubspläne werden schon geschmiedet. Vorsicht bei Plänen für den Mittelmeerraum, denn der tödlichste Fisch der Welt taucht in der Adria auf und kann als invasive Art zum bedrohlichen Problem werden. In der Adria vor der kroatischen Insel Ceja wurde kürzlich einer der tödlichsten Fische der Welt entdeckt. Laut HNA hat der Fischer Anton Vidović bei seiner Ernte am Montag sieben Hasenkopf-Kugelfische (Lagocephalus sceleratus) gefangen, eine Art, die für ihr tödliches Gift bekannt ist.
    Also dann lieber wieder an die Nordsee :D

    Hier 3 Schlagzeilen des heutigen Morgens:
    => Irans Präsident stirbt bei Hubschrauberabsturz: Seit Sonntagmittag wurde im Norden des Iran ein Hubschrauber der Präsidentenflotte vermisst - heute Morgen berichtete dann das iranische Staatsfernsehen: Der Helikopter ist abgestürzt, es gibt keine Überlebenden. An Bord waren neun Menschen - auch Präsident Ebrahim Raisi und Außenminister Hussein Amirabdollahian. Iranische Staatsmedien bestätigten kurz danach den Tod des Präsidenten und der anderen Insassen. Inzwischen wurden die Leichen geborgen, sie werden in die nordiranische Stadt Täbris gebracht.
    Unter Exil-Iranern wurde der Tod des Präsidenten teils schon gefeiert. Raisi wird für die Hinrichtung von mehreren tausend Oppositionellen in den 80er-Jahren und für die Unterdrückung der #womanlifefreedom-Proteste mitverantwortlich gemacht.

    => Pegelstände am Rhein in NRW steigen: Während sich das Wasser im Saarland und in Rheinland-Pfalz gerade zurückzieht und dort auch die Pegelstände wieder fallen, kommt das Hochwasser jetzt in NRW an. Die Pegelstände am Rhein steigen an. In Köln wird leichtes Hochwasser mit einem Höchststand von 7,10 Metern am Vormittag erwartet. Gestern sind trotz punktuell heftigem Regen die Pegel in NRW im Rahmen geblieben. Heute kommt nur wenig neuer Regen dazu. Ab Dienstagnachmittag sollen dann aber neue Unwetter aus Rheinland-Pfalz auch nach NRW ziehen.

    => Verhandlung über Wikileaks-Gründer Assange: Der Londoner High Court verhandelt heute erneut über eine Auslieferung des inhaftierten Wikileaks-Gründers Julian Assange an die USA. Damit geht das Tauziehen um den Australier und seine mögliche Auslieferung an die USA in die nächste Runde. Es geht um die Frage, ob die von den USA abgegebenen Versicherungen, Assange würde in Amerika ein faires Verfahren bekommen, ausreichend sind. Die USA wollen den 52-jährigen Aktivisten wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente über Vergehen der US-Streitkräfte etwa im Irak vor Gericht stellen. Ihm drohen bis zu 175 Jahre Haft.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Zuerst ist mal Pfingstmontag
    Gegenüber dem Pfingstsonntag, an dem das Erscheinen des Heiligen Geistes gefeiert wird, hat der Pfingstmontag keine eigenständige Bedeutung. Der Tag resultiert aus der alten Pfingstoktav und einer Zeit, in der nicht nur Weihnachten und Ostern eine Oktav erhielten, sondern auch Pfingsten. Dies wurde durch die Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils im Jahr 1969 beendet. Unter einer Oktav versteht man die acht Tage nach einem christlichen Hochfest, die ebenfalls als Feiertage galten.
    Entsprechend seiner geschwundenen Bedeutung war und ist der Pfingstmontag in Deutschland ein umstrittener Feiertag. Zuletzt forderten Wirtschaftsverbände im Jahr 2005 die Abschaffung, wogegen sich jedoch der gesamte Bundestag (außer die FDP) sowie Gewerkschaften und Kirchen richteten. In Italien wurde der Pfingstmontag bereits abgeschafft und auch Schweden feiert dieses Fest nicht mehr.
    In Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist hingegen auch der Pfingstdienstag ein schulfreier Tag, wenn auch kein offizieller Feiertag.
    Wenngleich der Pfingstmontag keine eigenständige Bedeutung hat, werden einige Bräuche gepflegt, die auch noch die kommenden Tage einschließen. Besonders bekannt ist der Wäldchestag in Frankfurt am Main, der eine Art Rummel am „Pfingstdienstag“ bezeichnet und auch in der Umgebung der Mainmetropole gefeiert wird. Anderenorts galt und gilt die Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag als Unruhnacht und gestattet das Spielen von Streichen.


    Heute ist auch Ernte-Erdbeeren-Tag
    Am heutigen Tag sollen Erdbeeren gepflückt werden, also ab ins Beet. Die Erdeeren können dann zu Hause zum Beispiel mit Quark oder Sahne vernascht werden, vielleicht ja sogar mit dem Liebsten...
    Die Erdbeere zählt aus botanischer Sicht nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Sie spielt schon seit der Steinzeit eine Rolle in der menschlichen Ernährung, erst mit der Einführung von amerikanischen Arten im 18. Jahrhundert entwickelte sich jedoch die Gartenerdbeere.


    Außerdem ist Sei-ein-Millionär-Tag
    "Ich wär’ so gerne Millionär,
    dann wär’ mein Konto niemals leer.
    Ich wär’ so gerne Millionär — millionenschwer.
    Ich wär’ so gerne Millionär"
    so singen's die Prinzen. Warum mal nicht ein bisschen vom großen Geld träumen? Aber sofort tauchen auch eine Millionen Fragen auf: Sparen, investieren, verprassen? Sich selbst beschenken oder andere glücklich machen? Momente oder Materielles, Uhren oder etwas Schnelles? Fliegen, jetten, reisen, edel speisen, und, vor allem: In wen kleiden? Balenciaga, Gucci, Prada, Balmain, Lanvin, Cartier? Nach Miami, Monaco oder St. Tropez? Und was ist eigentlich mit diesen unbezahlbaren Dingen? Den Dingen, die man besonders will, gerade weil man sie nicht haben kann? Also insgesamt scheint mir, dass ich mit meinem Einkommen auch so gut auskomme und nicht weniger Sorgen hab, als wenn ich tatsächlich Millionär wäre.


    Dann ist heute noch den Fremdworttag,
    vom Blogger Bastian Melnyk, der dieses Datum bereits 2006 zum Fremdworttag erklärt hat. Grob betrachtet sind Fremdwörter Wörter, die aus anderen Sprachen in die eigene übernommen wurden, sich dabei aber hinsichtlich Betonung, Flexion, Lautstand, Schreibweise und Wortbildung so stark von der Zielsprache unterscheiden, dass sie – konträr zum integrierten Lehnwort – von jedem Muttersprachler sofort als „fremd“ erkannt werden.
    Wer heute unbedingt mit zahlreichen Fremdwörtern oder einer besonders gewählten Ausdrucksweise glänzen möchte, sollte folgende Faustregel im Hinterkopf behalten: Wenn, dann aber bitte gekonnt. Nichts ist peinlicher als von Dingen zu reden, von denen man keine Ahnung hat. Fremdwörtertag hin oder her. Zur Not hilft hier das Fremdwörterlexikon oder ein etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Ansonsten kann man sich aber auch getrost auf den eigenen Wortschatz verlassen – so lange man zumindest nicht solche Nullwörter wie proaktiv verwendet – und sich am heutigen 20. Mai auch einfach mal gebildet geben. Warum? Weil man es kann.


    Deutscher Mühlentag ist ebenfalls heute
    So manche Mühle blickt auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück. Darunter leidet auch die Vorstellung vom Beruf des Müllers und der Müllerin. Viele hätten noch das historische Bild vom Müller mit der Zipfelmütze, der schwere Säcke schleppen muss, im Kopf, sagt Christopher Rubin, Vorsitzender des Baden-Württembergischen Müllerbundes. Dabei sei der Beruf des "Verfahrenstechnologen in der Mühlen- und Getreidewirtschaft", wie es mittlerweile heißt, modern. Zum Deutschen Mühlentag erhofft sich Rubin mehr Aufmerksamkeit für das Berufsfeld - auch wenn bei den Aktionen vor allem die romantische Vorstellung des Müllerhandwerks bedient wird und weniger der moderne Großbetrieb.
    Große industrielle Mühlen sind beim Mühlentag im Land kaum vertreten, erklärt Christopher Rubin vom Müllerbund. Die Vorschriften seien hier einfach zu streng, um Besuchergruppen spontan einen Blick hinter die Kulissen zu bieten. Insofern sehe er den Deutschen Mühlentag auch etwas zwiegespalten: Einerseits stehen die Mühlen endlich mal im Mittelpunkt, andererseits fehlt die Möglichkeit, den Beruf in seiner aktuellen Form zu präsentieren.


    Schließlich ist heute auch Weltbienentag
    Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.
    "Diese Herausforderungen betreffen die ganze Welt, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität. Dazu gehören: Bereitstellung einer nachhaltigen und ausreichenden Nahrungsmittelproduktion, Anpassung an den Klimawandel, Verringerung der natürlichen Ressourcen wie Ackerland und Wasserversorgung, starke Preisschwankungen bei landwirtschaftlichen Rohstoffen usw.", betont Dejan Židan slowenische Minister für Landwirtschaft und stellvertretender Ministerpräsident.
    Slowenien hatte den Antrag auf Initiative des Slowenischen Imkerbundes eingebracht. Dem Antrag hatten sich 115 Länder u.a. alle EU-Länder, Brasilien, China, Rußland, und die USA angeschlossen. In der Vergangenheit gab es schon mehre Versuche anderer Initiativen, die es jedoch nicht durch das strenge Prozedere der UNO schafften.
    Anton Janscha (auch Janša) wurde am 20. Mai 1734 in Bresniza geboren und war ein slowenischer Hofimkermeister von Maria Theresia in Wien. Er gilt als Erfinder der ersten Zargenbetriebsweise und war Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher über Bienenzucht und Imkerei.
    Janscha gilt als Erfinder des Krainer Bauernstockes, den er aus den in der Krain üblichen Horizontalbeuten entwickelte. Eine abgewandelte Variante davon ist in jüngster Zeit besonders in Deutschland wieder populär geworden.


    Zwei Nachträge zum Wochenende:
    Da war einmal der Culture Freedom Day
    Es handelt sich dabei um einen jährlich am 3. Samstag im Mai stattfindenden Tag, der zu Ehren der Freien Kultur gefeiert wird. Die sogenannte Freie-Kultur-Bewegung propagiert einen freien Umgang mit kreativen Werken, um den freien Austausch von Ideen zu ermöglichen. Der Ausdruck "free culture" war ursprünglich der Titel eines 2004 erschienen Buches von Lawrence Lessig, einem der Gründungsväter der Freie-Kultur-Bewegung. Sie ist eine Soziale Bewegung, die die Freiheit des Verteilens und Modifizierens von kreativen Werken – im Sinne von Free Content – über das Internet und anderen Medien bewirbt. Die Bewegung erhebt Einwände gegen die stark restriktiven Copyright-Gesetze. Viele Mitglieder argumentieren, dass solche Gesetze die Kreativität hinderten, sie bezeichnen das System daher als "Erlaubniskultur" (engl. permission culture).
    Die Firma Creative Commons (gegründet von Lawrence Lessig) unterstützt die Bewegung, indem sie freie Lizenzen (CC-Lizenzen)anbietet, die das Teilen (unter bestimmten Konditionen) erlauben. Creative Commons bietet ebenfalls eine Onlinesuche für die verschiedensten CC lizenzierten Werke auf ihrer Website an.


    Ebenfalls jeden 3. Samstag im Mai ist der World Whiskey Day
    ... von der Idee weitgehend deckungsgleich mit dem International Whisky Day, der 2008 proklamiert wurde und seit 2009 immer am 27. März zu Ehren des Geburtstages des britischen Autoren und Whisky-Experten Michael Jackson (1942 – 2007)– nicht zu verwechseln mit dem Popstar Michael Jackson – gefeiert wird. Beiden Feiertagen ist gemeinsam, dass ihre Initiatoren auf den maßvollen Konsum und vernünftigen Umgang mit der hochprozentigen Spirituose verweisen und das jeweilige Datum in den Dienst einer guten Sache stellen. Während der International Whiskey Day hier diverse Organisationen im Kampf gegen die tückische Parkinson-Krankheit unterstützt – der geehrte Michael Jackson war 2005/2006 daran erkrankt -, fördert der World Whisky Day die NGO Just a Drop, die sich das Thema Wasser und Wasserversorgung auf die Fahnen geschrieben hat.

    Ansonsten am 20. Mai:
    2022 – Erster Fall von Affenpocken in Deutschland. Der in West- und Zentralafrika verbreitete Erreger wird meist durch engen Körperkontakt von Mensch zu Mensch übertragen. Verglichen mit den seit 1980 ausgerotteten Pocken gilt die Erkrankung als weniger schwer.

    2020 - In der EU tritt nach einer vierjährigen Übergangsfrist das Verbot von Mentholzigaretten in Kraft. Begründung: Zigaretten mit charakteristischen Aromen überdecken den Tabakgeschmack und tragen so zur Förderung des Tabakkonsums bei.

    2019 - Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj löst als erste Amtshandlung das Parlament auf. Der frühere Schauspieler hat bislang keine eigene Mehrheit im Parlament. Neuwahlen sollen ihm dort eine Machtbasis verschaffen.

    2017 - Der FC Bayern München verabschiedet seinen langjährigen Kapitän Philipp Lahm. 75 000 Zuschauer feiern den 33 Jahre alten Weltmeister vor seinem letzten Spiel als Fußball-Profi.

    2016 - EU-Tabakrichtlinie: Ab heute werden in der EU so genannte "Schockbilder“ auf Zigarettenpackungen Pflicht

    2006 - In der Provinz Hubei in China erfolgt die Inbetriebnahme des Drei-Schluchten-Dammes und damit mit einer Aufstauung von 39,3 Mrd. m³ Wasser einer der größten Talsperren der Erde. Der Stausee entsteht im Bereich der berühmten drei Schluchten Qutang, Wuxia und Xiling. Das Projekt wird vom chinesischen Unternehmen China Yangtze Power betrieben und verantwortet.

    2006 - Die finnische Hardrock-Band Lordi gewinnt als erste finnische Band in Athen den Eurovision Song Contest 2006.

    1994 - Der Bundestag stellt mit einer Änderung des Strafgesetzbuchs die so genannte Auschwitz-Lüge, das Leugnen des Holocaust, unter Strafe.

    1983 - Luc Montagnier und Françoise Barré-Sinoussi vom Institut Pasteur in Paris veröffentlichen erstmals eine Beschreibung des HI-Virus, des Auslösers der Immunschwächekrankheit AIDS. In derselben Ausgabe des Journals Science veröffentlicht der US-Amerikaner Robert Gallo, der Leiter des Tumorvirus-Labors am National Institutes of Health (NIH), ebenfalls die Entdeckung eines Virus, das seiner Meinung nach AIDS auslösen könnte. Er beschreibt in dieser Veröffentlichung jedoch die Isolierung von Humanen T-Zell-Leukämie-Viren Typ I (HTLV-1).

    1970 - Der Musikfilm Let It Be mit der britischen Band The Beatles hat in Großbritannien seine Welturaufführung.

    1954 - Tschiang Kai-schek wird Präsident Taiwans (Republik China). Er bleibt Amtsinhaber bis zu seinem Tod im Jahr 1975.

    1949 - Der Bayerische Landtag lehnt als einziges der Länderparlamente nach einer Nachtsitzung die Billigung des vom Parlamentarischen Rat ausgearbeiteten Grundgesetzes ab. Falls aber zwei Drittel aller Bundesländer zustimmen – was geschieht –, erklärt er zugleich dessen Gültigkeit auch im Freistaat Bayern.

    1940 - Die ersten Häftlinge treffen im neu gebauten KZ Auschwitz ein. Der Transport besteht aus reichsdeutschen Strafgefangenen, die als Funktionshäftlinge Aufsichts- und Kontrollfunktionen übernehmen sollen.

    1939 - Die Fluggesellschaft PanAm startet zum ersten Linien-Luftpost-Flug über den Atlantik.

    1932 - Die amerikanische Flugpionierin und Frauenrechtlerin Amelia Earhart (1897-1937, verschollen) fliegt als erste Frau im Alleinflug über den Atlantik. Nach 1928 ist dies ihre zweite Atlantiküberquerung. Am 11. Januar 1935 überquert sie als erste Frau den Pazifik. Am 1. Juni 1937 startet sie mit ihrer zweimotorigen Lockhead Electra und dem erfahrenen Flieger Fred Noonan als Navigator in Oakland (Kalifornien) zu einem Flug um die Welt. Sie fliegen über Florida, Brasilien, Afrika, Pakistan, Indien, Burma und Singapur, und erreichen Lae auf Neuguinea am 29. Juni. Am 2. Juli brechen sie zu ihrem Flug über den Pazifik auf. Der letzte Funkspruch erfolgt am nächsten Morgen um 8:44 Uhr, danach verliert sich ihre Spur...weder das Flugzeug noch die beiden Insassen werden je gefunden.

    1927 - Der amerikanische Pilot Charles August Lindbergh (1902-1974) überquert als Erster den Atlantik im Alleinflug und ohne Zwischenlandung. Der Postflieger startet am 20. Mai 1927 mit der 220 PS starken, einmotorigen Propellermaschine »Spirit of St. Louis« vom Roosevelt Field (Long Island, USA) und landet nach 33,5 Flugstunden in Paris (Frankreich). Die Presse betitelt Lindbergh, der nur mit Karte und Kompass, aber ohne Funkgerät navigierte, mit »Flying Fool«. Er wird zum Helden der Technik- und Fluggeschichte. Tragisch verläuft einige Jahre später die Entführung seines Sohnes.

    1875 - Die internationale Meterkonvention wird von 17 Staaten unterzeichnet. Er hat die Aufgabe, Maß und Gewicht international zu vereinheitlichen und dafür nötige Organisationsformen zu schaffen sowie diese zu finanzieren. Darin wird auch die Übernahme des Urmeters und des Urkilogramms als Maßeinheit beschlossen.

    Geburtstage:
    Christiane Felscherinow – 62, ehemalige Drogenabhängige, deren Leben als Jugendliche in den 1970er-Jahren durch eine Stern-Reportage und das autobiografische Buch sowie die Verfilmung „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ (1978) über „Christiane F.“ bekannt wurde,
    Sky du Mont – 77, deutscher Schauspieler (u. a. „Otto – Der Film“ 1985, „Eyes Wide Shut“ 1999, „Der Schuh des Manitu“ 2001, „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ 2004),
    Cher – 78, eine der kommerziell erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts (u. a. „Believe“ 1998), Schauspielerin (u. a. „Mondsüchtig“ 1987) und Oscar-, Grammy-, Emmy- sowie Golden Globe-Preisträgerin,
    Joe Cocker – 80 (†70), britischer Rock-Musiker, Sänger und Komponist.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Neu



    1 + 2/8 Hochland-Arabica


    Genießt den Pfingstmontag schön. Für mich geht es heute an die Unterelbe, das sommerliche Wetter und die Elbe genießen.
    Zwar will die Tide nicht so wie ich will - jetzt ist ablaufendes Wasser, die großen Pötte zum Hamburger Hafen sind gerade durch.
    Aber irgendwas ist auch immer - heute richten sich Ebbe und Flut nicht nach meinem Zeitplan.

    Aber was soll's. Ich seh schon das nächste WE am Horizont. ^^
    "Ich werd auf GAR KEINEN Fall…!" - "Keks?" - "Okay, ich tu's."
  • Neu

    Guten Morgen zusammen :)
    Heute ist der Start in eine neue kurze Arbeitswoche - erfolgreichen Start!
    2/8 Dienstags-Käffchen - vielen Dank, Bogomir!

    Hier was auf die Augen:
    => Haftbefehl gegen Hamas-Führer und Netanyahu beantragt - Ankläger in der Kritik: Der Chefankläger am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag hat am Sonntag Haftbefehle für die drei Anführer der militant-islamistischen Hamas sowie den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu und dessen Verteidigungsminister Joaw Gallant beantragt. Das stößt international auf scharfe Kritik.
    Die US-Regierung bezeichnete die Anträge gegen Netanyahu und Gallant als "empörend". Das deutsche Auswärtige Amt kritisierte: Durch das parallele Vorgehen des Chefanklägers sei "der unzutreffende Eindruck einer Gleichsetzung entstanden", sagte ein Sprecher. Netanyahu selbst sagte:
    Netanyahu und Gallant wird unter anderem vorgeworfen, für das Aushungern von Zivilisten als Methode der Kriegsführung sowie für willkürliche Tötungen und zielgerichtete Angriffe auf Zivilisten verantwortlich zu sein. Den Hamas-Führern wird unter anderem "Ausrottung", Mord, Geiselnahme, Vergewaltigungen und Folter vorgeworfen. Nun müssen die Richter entscheiden, ob sie den Haftbefehl zulassen. Das würde die Bewegungsfreiheit der Gesuchten stark einschränken.

    => Iran trauert um Präsident Raisi - Kritik an EU-Beileidsbekundung: Nach dem Tod von Präsident Ebrahim Raisi und Außenminister Hossein Amirabdollahian gilt im Iran eine fünftägige Staatstrauer. Heute sind mehrere Feierlichkeiten geplant. Kritik gibt es daran, dass EU-Ratspräsident Charles Michel und der Außenbeauftragte Josep Borrell zum Tode Raisis kondoliert haben. Unter dem Hashtag #notinmyname stellen gerade viele User auf X klar, dass die EU nach dem Tod von Präsident Raisi dem Iran nicht in ihrem Namen kondoliert hat. In NRW gab es sogar spontane Freuentänze zum Tod Raisis.

    => Sorge vor erneutem Starkregen: Nachdem der Rhein bei Bonn und Köln am Pfingstwochenende schon über die Ufer getreten ist, kündigt der Deutsche Wetterdienst für heute Nachmittag neue Gewitter mit Starkregen an. Vor allem für die Eifel sind bis in die Nacht hinein Regenmengen von 40 Litern pro Quadratmeter zu erwarten, teils sogar doppelt so viel. Außerdem kann es örtlich Hagel und Sturmböen geben. Vor allem im Saarland und in Rheinland-Pfalz dürfte die Ankündigung neuer Unwetter vielen Menschen Sorgen bereiten. In den Hochwasser-Gebieten laufen die Aufräumarbeiten.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Ab heute ist Sternzeichen Zwillinge
    Vom 21. Mai bis 21. Juni 2014 befindet sich die Sonne im Tierkreiszeichen Zwillinge. Aufgrund der Wanderung des Frühlingspunktes entspricht das Tierkreiszeichen Zwillinge heute nicht mehr dem Sternbild Zwillinge. Im Sternbild Zwillinge befindet sich die Sonne ungefähr in der Zeit zwischen 21. Juni und 20.Juli.

    Internationaler Tag des Tees ist ebenfalls heute
    Seit 2019 wird jährlich am 21. Mai der Internationale Tag des Tees begangen. Kein Wunder, denn nach Wasser wird Tee weltweit am meisten getrunken. Inzwischen gibt es unzählige verschiedene Sorten. Die vier größten Anbauländer für Tee sind heute China, Indien, Sri Lanka und Kenia. Zusammen erzeugen sie 75 Prozent der Weltproduktion.
    Wusstes du, dass Früchtetee und Kräutertee keine „echten“ Tee sind? Laut den „Leitsätzen für Tee, Kräuter- und Früchtetee“ stammt „Tee“ ausschließlich aus Blättern, Blattknospen und/oder zarten Stielen des Teestrauches Camellia sinensis. Hierzu zählen zum Beispiel Schwarztee und Grüner Tee. Kräuter- und Früchtetees fallen demnach nicht unter die Bezeichnung „Tee“ und gelten somit als „teeähnliche Erzeugnisse“.
    Verpackter Tee trägt auf seiner Verpackung ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Dies sagt aus, dass das Produkt bis zu diesem Datum bei sachgemäßer Lagerung seine spezifischen Eigenschaften, wie Geruch und Geschmack, behält. Bei richtiger Lagerung kann man Tee auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums trinken. Nur mit Aromaverlusten muss gerechnet werden.
    Damit die Aromen erhalten bleiben, sollte Tee trocken, luftdicht und dunkel gelagert werden. Lichtdurchlässige Gläser sind dafür nicht geeignet.


    Außerdem ist Welttag für kulturelle Entwicklung
    Im November 2001 wurde von der 31. Generalversammlung der UNESCO die Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt verabschiedet. Darin heißt es: "Kulturelle Vielfalt spiegelt sich wider in der Einzigartigkeit und Vielfalt der Identitäten, die die Gruppen und Gesellschaften kennzeichnen, aus denen die Menschheit besteht. Als Quelle des Austauschs, der Erneuerung und der Kreativität ist kulturelle Vielfalt für die Menschheit ebenso wichtig wie die biologische Vielfalt für die Natur. Aus dieser Sicht stellt sie das gemeinsame Erbe der Menschheit dar und sollte zum Nutzen gegenwärtiger und künftiger Generationen anerkannt und bekräftigt werden." Anlässlich dieser Erklärung wurde auch der Welttag für kulturelle Entwicklung (engl.: World Day for Cultural Diversity, for Dialogue and Development) ins Leben gerufen, der Bewusstsein für kulturelle Vielfalt schaffen und den Beitrag von Künstlern zum Dialog der Kulturen betonen soll.

    In den USA ist heute noch Weltuntergangstag
    Wäre es nach dem US-amerikanischen Radio-Prediger Harold Egbert Camping gegangen (1921 – 2013), sollte am 21. Oktober 2011 die Welt untergehen, ein Ereignis, welches mit dem 21. Mai 2011 seinen Anfang genommen hätte. Konkret, der Radioprediger hatte für dieses Datum die sogenannte Entrückung (engl. Rapture) prognostiziert, einer Vorhersage, mit der er eine ganze Menge an (medialer) Aufmerksamkeit erregte. Zwei wesentliche Reaktionen ließen sich in diesem Zusammenhang beobachten: a) Zahlreiche Anhänger Campings warnten die Bevölkerung des gesamten Landes mit Aufklebern, Flyern und Plakaten vor der mutmaßlich bevorstehenden Apokalypse und b) ein Teil der restlichen Bevölkerung nahm die Ankündigung für den 21. Mai zum Anlass, das angekündigte Ende der Welt mit einer sogenannten Rapture Partys zu begrüßen. Dieser Tag wird von vielen Amerikanern auch nach wie vor zum Anlass genommen, den Anfang vom Ende der Welt ausgelassen zu feiern.
    Eine andere Untergangsprophezeiung nahm den 21. Dezember 2012 in den Blick; bei einigen Menschen galt dieses Datum als möglicher Weltuntergangstag, andere vermuteten einen Aufstieg der Erde in eine „höhere Dimension“. Gestützt wurde dies hauptsächlich auf das angebliche Ende des Maya-Kalenders. Als weitere Ursache wurden verschiedene astronomische Ereignisse angeführt, die im Jahr 2012 eintreten sollten. Diese stellen sich jedoch als eine Mischung aus verschiedenen realen und frei erfundenen Zahlen oder als stets wiederkehrende Konstellationen ohne besonderen Einfluss auf die Erde heraus.


    Weitere Gedenk- und Aktionstage (über die sich jeder beliebig selbst noch weiter informieren mag) sind Erdbeeren-mit-Sahne-Tag, Tag des Oberkellners, und Welt-Zöliakie-Tag.

    Ansonsten am 21. Mai:
    2022RB Leipzig holt zum ersten Mal den DFB-Pokal. Das Team von Trainer Domenico Tedesco gewinnt das Finale in Berlin gegen den SC Freiburg mit 4:2 im Elfmeterschießen.

    2017 - Der FC Bayern München verabschiedet seinen langjährigen Kapitän Philipp Lahm. 75.000 Zuschauer feiern den 33 Jahre alten Weltmeister vor seinem letzten Spiel als Fußball-Profi.

    2013 - ARD und ZDF geben bekannt, künftig die Ziehung der Lotto- Zahlen nicht mehr live im Fernsehen zu übertragen. Damit geht nach fast 50 Jahren ein Stück deutscher Fernsehgeschichte zu Ende.

    2007 - Die als Museumsschiff dienende Cutty Sark wird durch einen mutmaßlich von einem Staubsauger ausgelösten Brand nahezu völlig zerstört. Der in einem Trockendock in Greenwich liegende Klipper ist eines der letzten aus dem 19. Jahrhundert erhaltenen Segelschiffe.

    2005 - In Kiew (Ukraine) findet der 50. »European Song Contest« statt. Gewinnerin (mit 230 Punkten) ist die Sängerin Helena Paparizou, die mit »My Number One« für Griechenland antritt. Der deutsche Beitrag »Run & Hide« der Sängerin Gracia erhält nur 4 Punkte - und landet auf dem letzten Platz. Der erste Wettbewerb überhaupt wurde als »Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europe« am 24. Mai 1956 in Lugano in der Schweiz ausgetragen.

    1999 - Der Bundesrat verabschiedet das Gesetz zur Reform des Staatsbürgerschaftsrechts. Ab 1. Januar 2000 erhalten in Deutschland geborene Kinder von Ausländern die doppelte Staatsbürgerschaft.

    1997 - Im Giuseppe-Meazza-Stadion gewinnt der FC Schalke 04 den UEFA-Cup gegen Inter Mailand. Das Hinspiel zwei Wochen zuvor im Gelsenkirchener Parkstadion gewann Schalke mit 1:0. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung im Rückspiel stand es 1:0 für Inter Mailand. Das anschließende Elfmeterschießen konnten die Schalker mit 4:1 für sich entscheiden.

    1981 - Nach seinem Wahlsieg am 10. Mai tritt François Mitterrand als Nachfolger von Valéry Giscard d’Estaing sein Amt als französischer Staatspräsident an. Er ist der erste sozialistische Präsident Frankreichs in der Geschichte der Fünften Republik.

    1980 - Mit dem Film "Das Imperium schlägt zurück" kommt der zweite Teil der Star-Wars-Saga in die amerikanischen Kinos.

    1979 - Elton John gibt als erster westlicher Popstar ein Konzert in der Sowjetunion in Leningrad. Insgesamt hat er bis zum 28. Mai acht Auftritte in Leningrad und Moskau.

    1975 - Prozessbeginn gegen vier Mitglieder der »Baader-Meinhof-Gruppe«, denen Morde, Mordversuche, Banküberfälle und Sprengstoffattentate zur Last gelegt werden. Angeklagt sind Ulrike Meinhof (40), Andreas Baader (32), Gudrun Ensslin (34) und Jan-Carl Raspe (30). Wirbel gibt es um die Verteidigung, nachdem man den Anwälten der Terroristen Komplizenschaft vorgeworfen hat. Klaus Croissant (1931-2002) und Hans-Christian Ströbele (*1939) werden am 16. Juni verhaftet. Das Urteil wird am 28. April 1977 gesprochen.

    1967 - In den USA wird aus dem Wellenreiten das Windsurfen entwickelt. Der Amerikaner Jim Drake startet in der Jamaica Bay in New York zum ersten Mal seinen aus einem Surfbrett und einem Segel bestehenden Windsurfer Old Yeller.

    1951 - In der Bundesrepublik wird die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieben der Eisen- und Stahlindustrie eingeführt ("Montan-Mitbestimmungsgesetz").

    1939 - Die Nationalsozialisten verleihen erstmals das mit kleinen Vorteilen verbundene Mutterkreuz. Sie versprechen sich von diesem Verdienstorden eine höhere Gebärfreudigkeit. Die erste Empfängerin des Mutterkreuzes ist die 61-jährige Louise Weidenfeller.

    1919 - Das amerikanische Repräsentantenhaus billigt das Stimmrecht für Frauen.

    1904 - In Paris gründen Vertreter von sieben europäischen Fußball-Verbänden den Weltverband »FIFA« (»Fédération Internationale de Football Association«). Gründungsmitglieder sind Belgien, Dänemark, Frankreich, die Niederlande, Schweden, die Schweiz und Spanien. England, Mutterland des Fußballs, nimmt nicht an der Gründungsveranstaltung teil - die britischen Länder sind bereits in der am 26. Oktober 1863 gegründeten »Football Association« (»FA«) organisiert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) meldet sich telegrafisch an und wird 1905 offizielles Mitglied.

    Geburtstage:
    Max Mutzke - 43, (dt. Sänger),
    Leo Sayer - 76, seine größten musikalischen Erfolge konnte er zwischen 1973 und 1983 verbuchen. Zu seinen bekanntesten Liedern gehören Long Tall Glasses (1974), You Make Me Feel Like Dancing (1976), When I Need You (1977), More Than I Can Say (1980) und Orchard Road (1983),
    Ronald Isley - 83, ("Isley Brothers")
    Tony Sheridan - 84 (†72), britischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist, der zu den Pionieren der Beatmusik zählt und in ihren frühen Jahren mit den Beatles zusammenarbeitete und ihnen den Weg ebnete.

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Neu

    moin zusammen

    So langsam dürfte sich die Sonne gerne mal wieder an den Regenwolken vorbeischlängeln ;)

    1/6 Wochenteilungsbohne

    Ist es euch heute zuwenig Kaffee, habe ich zwei Tips für euch:
    1. Nehmt euch eine zweite Tasse
    2. Stellt euch mit der halbvollen Tasse vor die Tür :D
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Neu

    Hallo zusammen :)
    Zweite Runde in einer verkürzten Arbeitswoche. Angesichts der nassen Wetterlage gibt es auch wenig sinnvolle Alterativen zum Arbeiten.
    Wir hoffen auf Besserung zum Wochenende!
    2/6 Wochernteilungsbohne - Danke, Bogomir

    Und nun weitere Infos:
    => Rechtsnationale Partei von Le Pen bricht mit AfD: Frankreichs rechtsnationale Partei Rassemblement National um Marine Le Pen will nach der Europawahl nicht mehr mit der AfD in einer Fraktion im EU-Parlament sitzen. Hintergrund sind Äußerungen des AfD-Spitzenkandidaten bei der Europawahl, Maximilian Krah. In einem Interview behauptete er, nicht alle Mitglieder der nationalsozialistischen SS seien kriminell gewesen. Laut "Bild" soll es heute eine außerordentliche Telefonschalte des AfD-Bundesvorstandes geben mit dem Ziel, Krah zur Niederlegung seines Amtes im Bundesvorstand zu bewegen.

    => Special Olympics NRW starten in Münster: In Münster beginnen heute die fünften Special Olympics des Landes NRW. Es werden die bisher größten Landesspiele für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung sein. Knapp 1.900 Athletinnen und Athleten werden bis Samstag in 18 Wettbewerben antreten. Herzstück der Special Olympics in Münster ist der Sport-Campus der Uni Münster, wo sich die Teams unter anderem im Basketball, Beachvolleyball, Fußball, Judo und Boccia messen.

    => Europa-League-Finale mit Bayer Leverkusen: Bayer Leverkusen steht heute in Dublin im Europa-League-Endspiel und muss gegen Atalanta Bergamo antreten. Der deutsche Meister hat in dieser Saison keines von bislang 51 Pflichtspielen verloren und kann mit Erfolgen gegen Bergamo und drei Tage später im DFB-Pokal-Finale in Berlin gegen den 1. FC Kaiserslautern das Triple schaffen.
    Quelle

    Spruch des Tages:


    Heute ist Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt
    Der Aktionstag wurde im Jahr 2000 durch die UNO eingeführt und fand früher immer am 29. Dezember statt. Artenvielfalt, auch Artendiversität genannt, ist ein Maß für die Vielfalt der biologischen Arten innerhalb eines Lebensraumes oder geographischen Gebietes und somit für die Vielfalt von Flora und Fauna. Der "Living Planet Index" des WWF konstatierte im Mai 2008, dass die Artenvielfalt auf der Erde zwischen 1970 und 2005 um 27 Prozent gesunken ist. Vielfach wird das derzeitige Artensterben mit den großen Massenaussterben der Vergangenheit verglichen. Der bedeutsamste Unterschied früherer Massensterben zur derzeitigen Situation ist aber der, dass das heutige Artensterben durch eine einzige biologische Art, nämlich den Menschen mit seinen Aktivitäten und seinem Raum- und Ressourcenanspruch verursacht wird, während frühere Ursachen wohl überwiegend geologische oder atmosphärisch-kosmische Ursachen hatten.

    Dann ist heute noch Sherlock-Holmes-Tag
    Zu Ehren des Geburtstags von Sir Arthur Ignatius Conan Doyle (1859 – 1930), dem Erfinder des Meisterdetektiven, wird dieses Datum seit 2014 weltweit auch als den International Sherlock Holmes Day zelebriert.
    Es gäbe da noch alternative Termine,
    - Das Literatur-Blog literaturjunkie.wordpress.com verortet den International Sherlock Holmes Day am 6. Januar. Diese Annahme bezieht sich auf das vermutete (fiktive) Geburtsdatum von Sherlock Holmes, welches Fans der Geschichten seit Jahren als eigenen kuriosen Feiertag begehen. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Interpretation, denn Arthur Conan Doyle selbst hat sich in den Geschichten niemals konkret dazu geäußert.
    - Das Nachschlagewerk The 2009 Weird & Wacky Holiday Marketing Guide (2009) von Ginger Carter-Marks nennt hier den 6. März, verzichtet allerdings ebenfalls auch eine konkrete Begründung.
    - Als dritte Variante gibt es dann noch den 2. Dezember, den einige Holmes-Fans für das eigentliche (fiktive) Geburtsdatum der Detektivfigur halten. Begründet erscheint diese zeitliche Verortung in dem Umstand, dass dieses Datum zugleich auch der Geburtstag des Mediziners Dr. Joseph Bell (1837 – 1911), der – auch laut Aussagen von Doyle selbst -, eines der realen Vorbilder bei der Schaffung der Kunstfigur Sherlock Holmes gewesen ist. Immerhin war der schottische Chirurg, Kinder- und Militärarzt und Begründer der Forensik sowohl Dozent als auch später vorgesetzter von Doyle.

    Quelle

    Außerdem ist heute World Goth Day
    Ein Aktionstag, so die offizielle World Goth Day-Website, an dem sich die Gothic-Szene selbst feiern soll/darf und, so die Website weiter, an opportunity to make its presence known to the rest of the world. Dementsprechend ist heute Schwarz angesagt. Intention dieses Feiertages ist es, alle Aspekte der Subkultur Gothic wie Kleidung, Musik, Kunst und Literatur zu feiern. Dementsprechend vielfältig sind auch die Veranstaltungen, mit denen der World Goth Day in den verschiedenen Ländern gefeiert wird: Konzerte, Performances, Modeschauen, Kunstausstellung und Lesungen etc. Kurzum, die schwarze Gemeinde feiert ihre eigene Diversität. Dabei greifen in den letzten Jahren viele dieser Events auch einen karitativen Aspekt auf und spenden ihre generierten Einnahmen an Organisationen wie zum Beispiel die Sophie Lancaster Foundation (Australien und UK), die sich dem Kampf gegen Vorurteile und Diskriminierung von Subkulturen auf die Fahnen geschrieben hat.
    Nach pandemiebedingter Zwangspause gibt es seit dem letzten Jahr auch an Pfingsten (in diesem Jahr 17. bis 20. Mai) wieder ein Wave-Gotik-Treffen in Leipzig am gewohnten Standort.


    Zum Kauf ein Musikinstrument-Tag und zum Vanille-Pudding-Tag könnt ihr euch mal selbst kreative Gedanken machen ;)

    Ansonsten am 22. Mai:
    2023 – Der Facebook-Konzern Meta erhält wegen Verstoßes gegen die europäische Datenschutzverordnung eine Rekordstrafe von 1,2 Milliarden Euro. Das teilt die irische Datenschutzbehörde DPC in Dublin mit. Auch dürfen Facebook, WhatsApp und Instagram keine europäischen Nutzerdaten mehr in die USA übermitteln.

    2016 - Die später annullierte Stichwahl um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten gewinnt der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen.

    2015 - Irland ist das erste Land, das per Volksentscheid Eheschließungen für homosexuelle Paare zulässt. Bei einem Referendum stimmen 62 Prozent der Wähler für eine entsprechende Verfassungsänderung.

    2012 - In Tokio wird der bis dahin höchste Fernsehturm der Welt eröffnet: der 634 Meter hohe Tokyo Skytree.

    2006 - Led Zeppelin werden als "große Pioniere der Rockmusik" mit dem Polar Music Prize ausgezeichnet. Der Polar Music Prize des schwedischen Stifters Stig Anderson gilt als inoffizieller Nobelpreis für Musik. Die drei noch lebenden Band-Mitglieder erschienen bei der Verleihung in Stockholm.

    2005 - Die SPD verliert nach 39 Jahren ihr Stammland Nordrhein-Westfalen bei den Landtagswahlen. Franz Müntefering und Gerhard Schröder kündigen Neuwahlen zum Deutschen Bundestag im Herbst an.

    1994 - Überraschend gewinnt Deutschland in Düsseldorf zum zweiten Mal nach 1989 den World Team Cup, die inoffizielle Mannschaftsweltmeisterschaft im Tennis.

    1990 - Der Softwarehersteller Microsoft veröffentlicht das Betriebssystem Windows 3.0.

    1986 - Der Bayerische Rundfunk blendet sich für die Dauer der Ausstrahlung des Scheibenwischers aus dem gemeinsamen Fernsehprogramm der ARD aus, da der Leitung die Inhalte des Kabaretts zu weit gehen.

    1980 - Das japanische Unterhaltungsunternehmen namco bringt das vom Spieledesigner Iwatani Toru entworfene Videospiel Pac-Man heraus. Das Maze-Spiel wird zu einem der beliebtesten und erfolgreichen Videospiele der Geschichte.

    1975 - Die italienische Automobilfirma Maserati wird wegen Überschuldung geschlossen.

    1969 - Den USA gelingt die Generalprobe für eine Mondlandung: Zwei Astronauten steigen von Apollo-10 in die Mondlandefähre um und umkreisen im Zwillingsflug den Mond, an den sie bis auf 15 km herankommen.

    1963 - Der griechische Politiker und Friedensaktivist Grigoris Lambrakis wird bei einer Friedenskundgebung in Saloniki von Rechtsextremisten mit einem Lieferwagen überfahren und stirbt fünf Tage später. Der scheinbare Unfall wird im Zuge der Untersuchungen von Untersuchungsrichter Christos Sartzetakis als Mordkomplott enttarnt, in das ranghohe Mitglieder von Polizei und Armee verwickelt sind. Die Ereignisse bilden die Grundlage für Costa-Gavras Film "Z".

    1939 - Das faschistische Italien und das nationalsozialistische Deutschland schließen ein Freundschafts- und Bündnisabkommen («Stahlpakt»).

    1875 - In Gotha beginnt der Vereinigungsparteitag der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, aus dem die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands, die heutige Sozialdemokratische Partei Deutschlands, hervorgehen wird.

    Geburtstage:
    Karoline Herfurth – 40, deutsche Schauspielerin (u. a. „Mädchen, Mädchen“ 2001, „Das Parfum“ 2006, „Der Vorleser“ 2008, „Im Winter ein Jahr“ 2008, „Zettl“ 2012, „Fack ju Göhte“ 2013),
    Naomi Campbell – 54, britisches Model, das in den 1990er-Jahren zu den bekanntesten „Supermodels“ weltweit zählte,
    ein paar Musiker:
    Morrissey (65)
    Bernie Taupin (74)
    Charles Aznavour (alias "Shahnour Varenagh Aznavourian", 100 (†94))

    ... und meine Mutter 94 (†76)

    Quellenangaben
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)